Profil für Tamara > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Tamara
Top-Rezensenten Rang: 15.685
Hilfreiche Bewertungen: 43

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Tamara

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10
pixel
No Time Like The Past (The Chronicles of St Mary Book 5) (English Edition)
No Time Like The Past (The Chronicles of St Mary Book 5) (English Edition)
Preis: EUR 2,77

4.0 von 5 Sternen Neue Abenteuer, 15. Juni 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Diesmal hat mir vor allem das Geschichtliche gefallen. Die Informationen über Thermophyle war hervorragend. Ich bin ganz in der Geschichte aufgegangen, es hat mich beeindruckt. Ich habe danach recherchiert und muss sagen, die Autorin hat es gut gemacht.
Die Nebenstory mit Barclay und teilweise auch Ronan haben mich dagegen gestört. Wobei es mehr um Isabella ging. Die Erklärungen sind zwar nachvollziehbar, aber für mich unnötig. Es hat mir die Geschichte etwas vermiest.
Die Interaktion der Charaktere hat mir wieder gefallen, vor allem der ständige Tollpatsch hat hier eine schöne Rolle. Und Leon und Max, dazu muss man nichts sagen...

Im Großen und Ganzen war es wieder ein Vergnügen.


A Version of the Truth
A Version of the Truth
von Jennifer Kaufman
  Audio CD
Preis: EUR 16,24

3.0 von 5 Sternen Natur und Liebe, 15. Juni 2015
Rezension bezieht sich auf: A Version of the Truth (Audio CD)
Ich habe das Buch als Hörbuch gehört. Von der Seite hatte ich keine Probleme, nach einer kleinen Eingewöhnung, war das Buch völlig verständlich und meistens auch ein Genuss.
Inhaltlich war es zwischen Liebesgeschichte und Naturbeobachtung. Da ich nicht wirklich ein Fan von Vogelbeobachtung und mit der Natur wenig zutun habe, war es nicht wirklich ein Buch für mich.
Andererseits überzeugte mich die Geschichte zwischen Cassie und Conner. Die Entwicklung der Charaktere war nachvollziehbar, es hat Spaß gemacht es zu verfolgen.


30 Tage und ein ganzes Leben: Roman
30 Tage und ein ganzes Leben: Roman
von Ashley Ream
  Taschenbuch
Preis: EUR 12,99

4.0 von 5 Sternen Eine interessante Idee, 29. Mai 2015
Ich fand den Anfang des Buches sehr gut. Clementine macht Sachen, die man sich nicht traut (eine Kanne aus dem Fenster werfen, z.B.), die man aber sehr gerne manchmal tun würde. So habe ich mir auch den rest des Buches vorgestellt. An einigen Stellen hält das Buch das Versprechen, an vielen leider aber nicht. Ich verstehe es schon, dass man das wahrscheinlich nicht 30 Tage lang durchhalten kann, aber es war zwischen durch einfach zu "normal".
Das Ende fand ich unbefriedigend, wobei es weniger an der Offenheit liegt. Ich stellte mir danach viele Fragen (wie geht es jetzt weiter? Wie reagieren die anderen Menschen?) und würde gerne die Antworten haben. Ich kann mir vorstellen, dass es so enden sollte, für mich ist das Danach aber schon wichtig.
Einige Stellen des Buches fand ich sehr lustig, andere passten mir nicht so ganz. Ich fand es hut, dass die Geschichte mit dem Vater nicht in einem romantischen Finale geendet ist. So war es viel natürlicher.
Clementine mochte ich als Person sehr, man konnte sehen, wie sie das Leben genießt und das war mir an dem Buch wichtig. Gleichzeitig fand ich die Möglichkeit erschreckend, dass sie wieder in alte Muster verfallen könnte, was der offene Schluss möglich macht. Da ist mir die Autorin zu inkonsequent gewesen.
Das Buch hat mich mit gemischten Gefühlen gelassen.


Von den Grenzen der Erde
Von den Grenzen der Erde
von Rebekka Mand
  Taschenbuch
Preis: EUR 13,90

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Abtauchen in die Welt der Wikinger, 23. Mai 2015
Rezension bezieht sich auf: Von den Grenzen der Erde (Taschenbuch)
Es dauerte lange, bis ich mit dem Buch durch war. Zuerst muss man sich an die kleine Schrift gewöhnen, dann hatte ich zu wenig Zeit. In der zweiten Hälfte flutschte das Buch aber nichts wie weg.
Die Charaktere haben mir sehr gefallen. Es war auch vor allem eine begrentzte Zahl, was ich bei der Länge des Buches gut fand, die Nebencharaktere waren mir manchmal zu viel. Dass ist auch ein Grund für den Sternenabzug. Ich fand in der zweiten Hälfte einige Begenungen für unnötig (z.B. Magnusson), die haben zwar den Kolorit wiedergegeben, aber ich war so in dieser Welt eingetaucht, dass es mich nur von der Hauptgeschichte ablenkte.
Die Hauptcharaktere (Lynn und Eirik) sind vielschichtig, man kann ihre Handlungen meist gut nachvollziehen (na ja, an ein zwei Stellen war es mir zu esoterisch, aber es war eine Ausnahme). Deren Beziehung fand ich erfrischend, weil sie gar nicht linear war und das mag ich an Geschichten (es erinnerte mich etwas an Rhett und Scarlett).
Die anderen Charaktere waren dafür manchmal zu einseitig, auch wenn durch deren Handlungen diese Einseitigkeit verdeckt werden konnte. Dadurch haben sie eine gewisse Spannung in die Geschichte gebracht.
Der wichtige Teil für die historischen Romane wurde für mich erfüllt. Die Welt des 8. Jahrhunderts wurde toll beschrieben, man konnte es sich wirklich bildlich vorstellen und man ist in die Welt eingetaucht. Es kam, meinen Kenntnissen nach, zu keinen großen Ungenauigkeiten, die Menschen agierten entsprechend. Es gab für mich keine einzige Stelle, an der ich gestützt wäre. Dafür ein Lob an die Autorin.
Daher zusammenfassend eher 4,5 Sterne.


Show Stopper (a Peter Brichter mystery) (English Edition)
Show Stopper (a Peter Brichter mystery) (English Edition)
Preis: EUR 3,64

3.0 von 5 Sternen Eine leichte Geschichte für zwischendurch, 4. Mai 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Der Inhalt ist leicht und kurz zu beschrieben. Die ganze Geschichte ist so: nett, gut zu lesen und man kann gut mitraten. Es gibt dort keine Probleme, es fliesst vor sich hin, es überrascht auch nicht.
Es ist von Anfang an klar, wer das Opfer sein wird, genauso wie der Kreis der Verdächtigen klar und begrenzt ist. Es geht wirklich nur darum, wer von diesen es sein könnte. Die Arbeit der Polizei ist gut recherchiert und nachvollziehbar geschrieben.
Für Pferdenarren kann das Buch zusätzlich interessant sein, da es ziemlich viel aus diesem Millieu beschreibt. Für mich war es auf Englisch etwas gewöhnungsbedürftig, aber nicht schlimm. Ich konnte trotzdem der Geschichte gut folgen.
Was mich gestört hat, ist, dass es als Peter Brichter mystery beworben wird, wobei diese Person gerade mal im letzten Viertel des Buches vorkommt. Ich kenne die anderen Bücher der Serie nicht, aber ich hatte es mir anderes vorgestellt.
Gut zu lesen, wenn man etwas für zwischendurch sucht.


Arnulf. Die Axt der Hessen: Band 1
Arnulf. Die Axt der Hessen: Band 1
von Robert Focken
  Broschiert
Preis: EUR 12,90

11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ein unbeschönigtes 8. Jahrhundert, 2. Mai 2015
Das Buch ist sicher nicht jedermans Sache. Es ist ungeschönt, blutig, mit vielen Beschreibungen. Für mich waren die Bilder im Kopf genauso, wie ich mir das 8. Jahrhundert vorstelle. Kleine Orte, schmutzig, aber trotzdem voll Überraschungen.
Die Charaktere entwickeln sich, es gibt verschiedene Sorten und keiner ist schwarz oder weiss. Jeder hat seine Vergangenheit und eine Entwicklung hinter sich. Die Mischung aus Kriegern, Prelaten und Gelehrten und einfachen Bauern ist faszinierend, zeigt das Leben wirklich in Farbe. Jede Person ist ein Individuum und gleichzeitig ein Beispiel für viele andere. Das ist dem Autor wirklich gelungen.
Das Buch ist zwar nach Arnulf genannt, aber ich finde es schön, dass er nicht die einzige Hauptperson ist. Ohne Einhart und Esiko wäre dieses Buch nicht das, was es ist. Ein Roman voller Verwicklungen und Informationen.
Der Autor hat, meiner Meinung nach, gut recherchiert, man sieht, dass er die Zeit und die Orte gut beschreiben kann. Es ist für einen der sich mit Geschichte auskennt schön zu lesen, wie Karl Einhart bittet, in seiner Chronik nicht alles zu schreiben, weil es nicht gut aussehen würde. Da hat der Autor schön mit Quellen (oder nicht existenten Quellen) gearbeitet.
Mir hat das Buch gefallen und ich werde sicher den nächsten Teil lesen.


Rosegarden Inn - Ein Hotel zum Verlieben: Staffel 1 Folge 2
Rosegarden Inn - Ein Hotel zum Verlieben: Staffel 1 Folge 2
Preis: EUR 0,99

5.0 von 5 Sternen Der zweite Teil, 29. April 2015
Die Serie geht im gewöhnten Tempo weiter. Man kann die Charaktere weiter kennen lernen, einige zeigen neue Eigenschaften und entwickeln sich. Es ist wie in jeder guten Fernsehenserie, dass natürlich Andeutungen gemacht werden, aber sich nicht immer bewahrheiten. Ich fand die Entwicklung bis jetzt nie offensichtlich, es gab immer wieder Überraschungsmomente. Das gefällt mir.
Die Sprache und der Stil sind dem Format angemessen, es liest sich leicht und ist gleichzeitig genug Spannung vorhanden.
Meine Erwartungen wurden völlig erfüllt.


Die kuriosen Abenteuer der J.J. Smith 01: Oma Vettel
Die kuriosen Abenteuer der J.J. Smith 01: Oma Vettel
Preis: EUR 0,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ein neues Zauberreich, 24. April 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe mich mit dem Buch schwer getan. Zuerst störte mich, dass es irgendwie "typisch" war (eine Weise, die erfährt, dass sie Hexe ist und es gibt eine alte Prophezeiung, die sie betrifft). Dann hat sich dieser Eindruck aber nicht weiter bestätigt, und ich fand, dass das Buch origineller wurde, mit vielen Ideen und Einfällen.
In der Mitte hatte ich wirklich einen Hänger, das Buch war für mich erschreckend lang, Kapitel schienen kein Ende zu nehmen. Ich wusste gar nicht, ob ich es weiter lesen wollte. Es war aber ein Geschenk und ich wollte dem Buch eine Chance geben.
Später nahm das Buch die Fahrt wieder auf. Ich fand es aber teilweise zu überladen, wir wurden wirklich in jeden Winkel des Zauberreichs geführt, was ich übertrieben fand. Ich konnte die Atmosphäre nur wenig aufsaugen, es ging mir zu schnell - ein paar Stunden hier, ein paar da, ein paar Seiten auf der Deponie, dann bald in Rosaryon. Ich hätte mir etwas mehr Konzentration auf einzelne Orte gewünscht.
JJ fand ich auch nicht sehr sympathisch, Linus war etwas zu überheblich (er wusste immer was zu tun ist). Es gab für mich keinen, mit dem ich mich identifizieren konnte.
Trotz allem fand ich das Buch gar nicht so schlecht. Ich war am überlegen, ob es 3 oder 4 Sterne sind. Den Ausschlag hat leider das "Lektorat" gegeben. Ich habe schon lange kein Buch gelesen, wo es von Fehlern so wimmelte. Ich meine nicht Rechtschreibung, es ging um fehlende Verben, oder zu viele Verben, oder zu viele Wörter in einem Satz (ein Wort an zwei Stellen) usw.. Es hat kein Spaß gemacht, es zu lesen. Schade.


Rosegarden Inn - Ein Hotel zum Verlieben: Staffel 1 - Folge 1
Rosegarden Inn - Ein Hotel zum Verlieben: Staffel 1 - Folge 1
Preis: EUR 0,99

5.0 von 5 Sternen Ein schöner Auftakt, 18. April 2015
Es wurde als ähnlich zu Gilmore Girls angepriesen und mich hat die erste Folge nicht enttäuscht. Ich konnte mich in das kleine Städtchen versetzten und mir es bildlich vorstellen.
Amber und Lynn sind normale Charaktere, man kann sehen, dass sie ihre Stärken und Schwächen haben. Das macht sie sehr sympathisch. Die anderen Charaktere passen auch zur Umgebung, ich hoffe das sie nicht zu klischeehaft werden (was bis jetzt nicht der Falls ist).
Der Schreibstil ist flüssig, es liest sich gut. An einigen Stellen hatte ich den Eindruck, dass die Namen der Personen (bis jetzt nur Amber und Lynn) verwechselt wurden, aber es war nicht so oft, dass es mich stören würde.
Ich kann es empfehlen.


A Walrus in Oxford (Little Wychwell Mysteries Book 7) (English Edition)
A Walrus in Oxford (Little Wychwell Mysteries Book 7) (English Edition)
Preis: EUR 2,99

5.0 von 5 Sternen Die Smiths wieder in Aktion, 11. April 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Es ist das siebte Buch der Reihe. Es wäre gut, die anderen Teile zu kennen, bevor man es liest, aber es ist nicht so erforderlich, wie im letzten Teil.
Man trifft wieder die liebgewonnen Charaktere - Walls, Barnabas. Ellodea und Priscilla. Sie verhalten sich wie immer und es macht wirklich Spaß. Ich habe schon lange nicht so gelacht. Einige Sätze habe ich immer noch im Kopf, weil sie so absurd und toll sind, z.B. "Ich werde nicht mit dir die Leiche suchen. Was wäre wenn wir eine finden?" (Ellodea zu Walls, nachdem er ihr über die Leiche in seiner Wohnung erzählt).
Hier werden viele Klischees bearbeitet, aber nicht wirklich bedient, die Smiths sind einfach eine tolle Familie. Walls als Amerikaner bekommt auch seinen Anteil und man liest diese Charaktere einfach gerne.
Etwas gestört haben mich Rechtschreibfehler, vor allem fehlten an vielen Stellen Leerzeichen. Wobei das faszinierende war, dass es an einigen Seiten häufig vorkam und dann wieder 10 Seiten oder so gar nicht.
Wer Engländer mag und Absurdes ihn nicht stört, sollte zugreifen!


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10