Fashion Sale Hier klicken Fußball Fan-Artikel calendarGirl Prime Photos Erste Wahl Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16
Profil für Vinylomane > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Vinylomane
Top-Rezensenten Rang: 2.735
Hilfreiche Bewertungen: 929

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Vinylomane "Mad Cow Disease" (Universe)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-16
pixel
Hands
Hands
Wird angeboten von GMFT
Preis: EUR 6,35

0 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen CDs die keiner braucht, 11. August 2011
Rezension bezieht sich auf: Hands (Audio CD)
Schade schade. War die erste CD noch hörbar, weil kein permanentes dämliches Tekkongestampfe zu vernehmen war. Diese hier klingt beliebig - Konservenmusik - aufmachen, auskippen und wegwerfen, da Inhalt ungeniesbar! Little Boots reiht sich nahtlos ein in die Beliebigkeits- und Belangslosigkeitsgesellschaft, die nicht mehr den Ohren Musik hört, sondern nur noch mit den Augen. Mehr Schein als Sein. Braucht kein Mensch. Schade um die Rohstoffe. Ein weiterer Beitrag zur Umweltverschmutzung!


Let England Shake [Vinyl LP]
Let England Shake [Vinyl LP]
Preis: EUR 18,99

10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ungewöhnlich melodiös für PJ, 13. Februar 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Let England Shake [Vinyl LP] (Vinyl)
Angenehm harmonisch, sphärisch und melodiös kommt PJ Harvey daher. Ob sie nun religiös geworden ist, wer weiß, jedenfalls hat es den Songs gut getan, diese in einer alten Kirche in England aufzunehmen. Der natürlich geschaffene Raum in den Liedern wird durch die Texte beeindruckend untermalt. Mein Vorredner hat hierzu schon alles auf den Punkt gebracht. Da ich ein Vinylomane bin, bin ich dieses Mal positiv überrascht, dass die die Pressung qualitativ hochwertig geworden ist, was man nun wirklich nicht bei den meisten Neuerscheinungen behaupten kann. Musikalisch, textlich absolut überzeugendes Album.


Samsung YP R 1 JE  MP3-/Video-Player 16 GB (6,6 cm (2,6 Zoll) TFT LC-Display, FM-Tuner, Bluetooth, USB 2.0) silber
Samsung YP R 1 JE MP3-/Video-Player 16 GB (6,6 cm (2,6 Zoll) TFT LC-Display, FM-Tuner, Bluetooth, USB 2.0) silber

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kleine Soundmachine zu einem Superpreis, 22. Oktober 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die technischen Details sind bekannt, daher berücksichtige ich diese hier nicht. Die Handhabung mit dem Touchscreen ist in der Tat anfangs doch recht mühsam, auch mit schlanken Fingern. Da hätte ich mir eine Justierungsmöglichkeit gewünscht, wie bei meinem Mobiltelefon. Hat man aber erst einmal den Kniff raus, ist es echt angenehm und intuitiv zu bedienen. Schon durch leichte Fingerbewegungen ist man flott am gewünschten Ziel. Besonders hilfreich finde ich die zwei Taskleisten sowohl am oberen Bildrand, als auch am unteren. Wer die ganzen optischen Gimmicks mag, der kommt hier voll und ganz auf seine Kosten wie z.B. Widgets etc. Ganz nützlich finde ich die Memofunktion und auch die virtuelle QWERTZ-Tastatur. Überraschend gut ist der Radioempfang, entweder mauell suchen oder die Autosuchfunktion. Man hat auch die Möglichkeit die laufende Sendung aufzunehmen. Die mitgelieferten Videos sind für ein so kleines Display gestochen scharf und absolut ruckelfrei. Das mitgelieferte Video "Sheep in the island" ist ganz witzig und unterhaltsam gemacht. Da ich den Player hauptsächlich zum Musik für Unterwegs verwende, war dies für mich das vorrangige Kaufkriterium, da ich doch großen Wert auf Klang lege. Selbstverständlich muss man bei mobiler Musik Abstriche machen, dennoch glänzt der YP-R1 von Samsung hier. Ein sehr detailliertes Klangbild, und dies schon ohne große Manipulationen mit den verschiedenen Einstellmöglichkeiten des Equilizers bzw. vordefinierten Klangbildern wie Rock/Pop/Jazz etc. Auch die Kopfhörer sind überraschend gut im Vergleich zu anderen Herstellern. Der Klinkenanschluss ist sogar vergoldet. Allerdings sollte man vor dem Kauf eines anderen Kopfhörers darauf achten, dass die Ohmzahl nicht zu hoch gewählt wird, da der Player nur 16 Ohm bietet. Was die Akkulaufzeit anbetrifft, kann ich zur Zeit nur wenig sagen, da ich den Player sehr häufig am Rechner angeschlossen habe, und er somit gleichzeit aufgeladen wird. Aber zu jenen Vorrdnern sei nur so viel gesagt, dass die Akkuleistung von mehreren Faktoren abhängig sind, die da wären: Lautstärke, MP3-Qualität (128 kbit, 192 kbit, 320 kbit etc., also je größer der Wert, umso mehr Akkuleistung), so verhält sich das ebenfalls bei den Videos, auch die Hintergrundeinstellungen für das Display sind Ressourcenfresser. Da ich den Player hauptsächlich für lange Spaziergänge mit Hund und/oder längere Fahrradfahrten (30 km am Tag) verwende, sind bis zu 30 Std. Musikspielzeit mehr als ausreichend. Wer hört schon eine Woche Musik am Stück? Einziger Wermutstropfen ist, dass man den Akku nicht einfach selber wechseln kann. Dies konnte ich bei meinen bisherigen Playern von Cowon. Aber ich hoffe mal, dass der Akku die nächsten zwei Jahre halten wird. Dann schauen wir mal weiter. Fazit: Wer einen preisgünstigen, robusten, klanglich hervorragenden Player haben möchte, ist mit dem Samsung definitiv gut bedient. Und er sieht zudem echt schick aus.


The Reminder [Vinyl LP]
The Reminder [Vinyl LP]
Preis: EUR 16,99

6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Top Music - Miserables Vinyl, 26. August 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Reminder [Vinyl LP] (Vinyl)
Über die Musik von Leslie Feist muss ich nichts sagen, haben meine Vorredner schon alles trefflich beschrieben.
Ich hatte mir die Vinylausgabe bestellt. Gleich ausgepackt - ein schöner Hingucker, weil weisses Vinyl. Anschließend sofort auf meinen Plattendreher gelegt, Verstärker an und die Lautstärke geregelt. Ich benutze immer die "Direct Through" - Einstellung. Die Enttäuschung war groß, was da aus den Lautsprechern kan. Nicht nur ein unsägliches Rauschen, sondern auch ein durchgehendes Rumpeln. Mal wieder eine Vinylscheibe, die auf entweder auf einer schmutzigen oder billigen Vinylpresse hergestellt wurde. Das ist derzeit ein echtes Ärgernis, denn auch nach Beschwerden meinerseits direkt bei den Plattenfirmen, erhält man entweder garkeine Antwort oder wird zum Umtausch aufgefordert. Das eigentliche bekannte Problem wird aber nicht behoben. Also lasst die Finger von der Vinylversion.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jan 9, 2011 1:37 PM CET


Raw Power [Vinyl LP]
Raw Power [Vinyl LP]
Preis: EUR 29,99

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Apokalypse nach Johannes, 20. Juni 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Raw Power [Vinyl LP] (Vinyl)
Endlich! Endlich halte ich sie erfürchtig in Händen - RAW POWER als 180g audiophiles Vinyl, als Doppellangspielplatte. Die erste Scheibe enthält den Bowie-Mix und die zweite Scheibe den Iggy 'Violent' Mix. Mit tollem 16-pages Booklet. Die Musik strotzt nur so von roher Energie! Es ist wie eine eiskalte Dusche nach einem unsäglich bösen Saufgelage am Vortag. Wer bei der ersten Seite noch nicht richtig wach geworden ist, der wird spätestens beim letzten Song, dem Armageddon der Rockmusik, 'Death Trip', wach. Ich jedenfalls bin hernach völlig aufgeladen und strotze nur so vor Tatendrang. Habe meine originale Scheibe von 1973 zum Vergleich aufgelegt, die nun doch schon tausende Kilometer in den Rillen zurückgelegt hat. Die audiophile Vinylausgabe besitzt natürlich weitaus mehr Dynamik. Kommt noch brachialer daher. Auch wenn ich die 4-CD-Limited-Edition-Box der Raw Power erst kürzlich erstanden habe, einfach weil sie in meine Sammlung gehört, ziehe ich (aus nostalgischen Gründen) die Vinylausgabe vor. Also für Iggy-Fans und Sammler ist diese Vinylausgabe ein Pflichtprogramm. Vinyl macht einfach mehr her!


X [Vinyl LP]
X [Vinyl LP]
Preis: EUR 24,31

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ganz üble Pressung !!!, 16. Juni 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: X [Vinyl LP] (Vinyl)
Ich will mich hier nicht über die Musik auslassen. Es steht hier schon alles sehr gut beschrieben. Ich möchte hier lediglich alle Vinyl-Fans warnen, denn die Pressung ist miserabel. Ganz offensichtlich wurde die Vinylpresse mal wieder nicht richtig gereinigt. Ein nerviges Dauerknistern, so als ob man mit einem Nagel die Rillen langritzt. Schade drum. Leider kommt es immer häufiger vor, dass solche miserablen Pressungen auf den Markt geworfen werden. Also lasst die Finger weg davon.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: May 12, 2015 6:12 PM MEST


Your Future Our Clutter (Gatefold 2lp+Mp3) [Vinyl LP]
Your Future Our Clutter (Gatefold 2lp+Mp3) [Vinyl LP]
Preis: EUR 22,99

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Noise-Punk auf höchstem Niveau, 30. Mai 2010
Endlich!!! - Wieder eine echte "The Fall" Platte. Nach zuletzt mäßigen Songs von Mark E Smith, präsentieren sich The Fall angriffslustig und kompromißlos - so, als hätten sie eine Frischzellenkur hinter sich. Mark E Smith scheint der letzte Krankenhausaufenthalt gut bekommen zu sein - entweder hat er seinen Alkoholpegel drastig gekürzt, oder aber er hat neue Dopingmöglichkeiten für sich gefunden. Das weiß man bei ihm ja nie so genau. Was auch immer der ausschlaggebende Faktor gewesen sein mag, das Album strotzt nur so von Kraft, roher Energie und beißender Lyrik. Kreissägenartige Gitarren legen einen breiten Teppich, die Bässe bis zum Anschlag ausgefahren, die Drums rollen federleicht und genau auf den Punkt akzentuiert und all die anderen Noises erweitern den klanglichen Horizont, wie schon lange nicht mehr bei The Fall. Auch wenn jetzt wieder die Kritiker sagen werden, dass Mark E Smith nicht singen könnte, denen sei gesagt: >"Gut so!"< >"Genau das wollen wir von Mark!"< Wer braucht denn "bereinigten Weichspüler-Punk" à la "Green Day" und Konsorten?!? Seit wann hört man The Fall auf der Couch?!?
Ich habe mir bewußt die Vinylscheibe gekauft, denn hier sind noch zwei Bonustracks drauf (986 Generator und Get A Summer Song Goin'). Auch die Reihenfolge der Songs sind hier anders:

- Side 1 -
O.F.Y.C. Showcase
Bury Pts. 1 & 3
Hot Cake

- Side 2 -
Mexico Wax Solvent
Y.F.O.C. / Slippy Floor

- Side 3 -
Chino
Funnel Of Love
986 Generator

- Side Four -
Weather Report 2
Get A Summer Song Goin'
Cowboy George

Also, wer noch einen Plattendreher sein Eigen nennt, der kommt hier voll auf seine Kosten. Die Qualität des Vinyls (180 g) ist hervorragend. Meines Empfindens nach, hat die Vinylausgabe mehr Dynamik. Das aber ist Geschmacksache. Meine Nachbarn freuen sich immer, wenn ich das Haus verlasse. Mir völlig unverständlich!?! Ich höre nur auf Zimmertemperatur - bei 95°C.


Raw Power (Legacy Edition)
Raw Power (Legacy Edition)
Wird angeboten von Wunderkammershop
Preis: EUR 79,99

16 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Teuer, aber es lohnt ..., 8. Mai 2010
Rezension bezieht sich auf: Raw Power (Legacy Edition) (Audio CD)
Da häufig bei Amazon die Informationen über verschiedene Issues nicht gerade üppig sind, habe ich hier einfach blind zugegriffen, in der Hoffnung, dass der Preis auch tatsächlich gerechtfertigt ist. Als Iggy-Fan weiß ich, dass es viele schlechte Veröffentlichungen gibt (kauft niemals GetBack Records Produkte! Die sind wirklich einfach nur grottenschlecht!). Bei dieser 'Legacy Deluxe Edition' hat sich doch jeder Euro gelohnt. Das Aussencover der Box ist auf 'gebraucht' getrimmt worden, sieht also so aus, wie mein Cover der Vinylscheibe 'Raw Power' von 1973. Satte 3 CDs in einem 4-teiligen 7" Single-Cover-Format inklusive einer DVD. Noch dazu die Single 'Raw Power / Search & Destroy' als Japanese Issue. Zur Abrundung der Deluxe Edition ist ein 46-seitiges Booklet im 7" Format und ein Umschlag mit mit hochwertigen Fotos im Postkartenformat beigelegt worden. Leider ist der Umschlag mit einer großen runden Klebefolie zugeklebt. Habe mich noch nicht getraut, diese aufzureisen, da sonst der Umschlag zerissen würde. Keine Ahnung warum das gemacht wurde - ist so nötig wie ein Loch im Kopf! Wie auch immer, auf der ersten CD ist der Bowie/Iggy - Mix, hier hätte man eigentlich Platz gehabt, sowohl den ursprünglichen Bowie-Mix als auch den Iggy 'Violent' - Mix von 1997 unterzubringen.
Auf CD 2 ist ein geniales Konzert (gab es früher nur als Bootleg) von 1973, 'Live at Richards, Atlanta, GA, October '73'. Hier fordert Iggy mehrmals einen Typen aus dem Publikum auf, sich zu 'verpissen' und beschimpft ihn. Zum Schluss lässt er noch einen üblen Spruch ab: "Suck my ass". Und immer wieder hört man ein Mädel rufen:"Iggy! I want your body!" Die Klangqualität ist durchschnittlich, aber genau dieser rohe Sound macht die Aufnahme authentisch. Es folgen noch 1 Studio Outtake von 1972 (Doojiman) und 'Head On' - ein CBS-Studio Rehearsal in NY, 1973.
CD 3 wurde mit Rarities, Outtakes und Alternate Mixes aus den 'Raw Power'-Sessions bestückt.
Song 1 'I'm Hungry' ist eine Lyrik-Improvisation von Iggy, basierend auf 'Penetration'.
Song 2 'I Got A Right' ist nicht wirklich neues Material, gab es diesen Track doch auf diversen Veröffentlichungen von BOMP! Records.
Song 3 'I'm Sick Of You' kennen wir von der Vinylscheibe 'Kill City' (mit James Williamson), die erst 1977 erschienen war.
Song 4 'Hey, Peter' ist wieder eine Lyrik-Improvisation von Iggy, die bislang aber unveröffentlicht blieb (ein eher schwacher Song).
Song 5 'Shake Appeal' liegt hier als Alternate Mix vor, der erst kürzlich entdeckt wurde.
Das Gleiche gilt für Song 6 'Death Trip'.
Song 7 und 8, 'Gimme Danger & Your Pretty Face Is Going To Hell' stammen von der Iggy 'Violent'-Mix- Veröffentlichung aus 1997, also auch nichts wirklich Neues.
Auf der DVD ist eine Dokumentation über die Entstehung von 'Raw Power'. Zum Teil erläutert Iggy im Studio (mit Bruce Dickinson als Producer) die Entstehungsphasen einzelner Songs. Viele andere Musiker und Künstler kommen zu Wort, für die die Platte 'Raw Power' so was wie eine Offenbarung gewesen war, und dadurch erst selber zu Musikern wurden. Eine absolut gelungene Dokumentation. Das Booklet im 7" Format ist sehr hochwertig mit vielen seltenen Fotos, Zitaten von Musiker-Kollegen und ein Abriss zur Entstehung von 'Raw Power'.
Nachwievor hat 'Raw Power' nichts an Vitalität und Roheit verloren. Ein Stück Musikgeschichte, lange unterbewertet (1973 konnte man die Platte als Ramsch für 99 Cent kaufen). Heute gilt sie als Vorreiter des Punkrocks. Während die meisten 'Coolen Typen' mit aufgedrehter Discomusik in ihren tiefergelegten Opels durch die Strassen kutschierten, um den Mädels zu imponieren, fuhr ich mit meinem VW-Campingbus mit 'Iggy & The Stooges' in voller Lautstärke durch die beschauliche Landschaft.
Wie auch immer, für Iggy-Fans ist diese Box ein 'Must Have', für Einsteiger empfehle ich die reguläre Version.


Acer Aspire 5520G-602G25Mi 39,1 cm (15,4 Zoll) WXGA Notebook (AMD Turion 64 X2 TL64 2,20 GHz, 2GB RAM, 250 GB HDD, NVIDIA GeForce 8600M-GS, DVD+- RW DL, Vista Premium)
Acer Aspire 5520G-602G25Mi 39,1 cm (15,4 Zoll) WXGA Notebook (AMD Turion 64 X2 TL64 2,20 GHz, 2GB RAM, 250 GB HDD, NVIDIA GeForce 8600M-GS, DVD+- RW DL, Vista Premium)

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Aussen hui ... Innen pfui ...!!!, 19. März 2010
Ich weiss ja nicht, wie lange die Vorredner ihr Notebook von Acer haben, bzw. nutzen. Wer das Gerät länger intensiv nutzt, wird schnell an die hardwareseitigen Grenzen stoßen. Egal ob mit Vista oder XP, das Gerät hat vor allem im Grafikbereich miserable Werte. In vielen Foren werden immer wieder die gleichen Probleme beschrieben. In meinem Fall (Notebook eines Kunden) handelt es sich um den Grafikchip (nVidia 8600m GS). Schon nach kurzer Zeit fingen die Probleme an die da wären: Lüfter fängt zu rasen an, Gerät wird extrem heiss, Bild friert fest, plötzliche Verpixelung sodass kein Bild mehr erkennbar wurde, der Laptop geht einfach mittendrin aus. Als IT-Fachmann habe ich natürlich erstmal den Verdacht auf Viren bzw Trojaner gehegt. Doch das Gerät war sauber. Also die Kiste platt gemacht, neuen MBR geschrieben, Vista draufgeknallt, die Spiele alle wieder installiert. Peng! - die gleichen Probleme wieder. Nun haben wir es an Acer geschickt. Nach 2 Wochen kam es zurück, angeblich wurde der Lüfter gereinigt und einfach nur Vista draufgespielt. Ohne ausführliche Tests, denn ich hatte eine genaue Fehleranalyse mit eingesandt. Kaum hatte der Kunde seine Spiele (Die Sims 3) aufgespielt - Peng! - gleiches Problem wieder. Also bekam ich das Gerät wieder von meinem Kunden. Diesmal spielte ich XP auf. Der Grafikkartentreiber von Acer selber ließ sich erst garnicht installieren. Also Rechere im Internet, bis ich irgendwann einen fand, der funktionierte. Wieder alle Updates und Patches aufgespielt, die Spiele (Die Sims 3 + Erweiterungen) aufgespielt und vorher noch die "Read Me-Dateien" gelesen. Habe die Bildschirmauflösung extra heruntergesetzt (was das Spiel nicht besonders attraktiv macht), um so einfach Leistung zu sparen. Wieder die bekannten Probleme. Wieder das System neu aufgesetzt etc. pp. In den verschiedenen Foren wurde ich dann fündig mit genau den beschriebenen Problemen. Bei manchen Besitzern hatte sich sogar das Touchpad in Wohlgefallen aufgelöst, oder die Maus hat ständig geklickt ohne dass der User überhaupt etwas gemacht hatte. Da ich nun schon lange in der IT selbständig tätig bin, habe ich ja so meine Erfahrungswerte hinsichtlich Notebooks etc. Nicht umsonst landen die Acer Notebooks immer auf den hinteren Rängen. Hinzu kommt auch noch der nicht vorhandene Service und die unverschämt teure Hotline (0,99 Ct/min.). Fazit: Dieses Gerät taugt lediglich zum Surfen oder als bessere Schreibmaschine (oder anders gesagt: Aussen hui ... Innen pfui...!). Nicht aber für Spiele (Die Sims sind nun wirklich keine Leistungsfresser)! Wenn Ihr Euch was Gutes antun wollt, lasst die Finger von Acer weg, kauft Euch lieber ein Lenovo, Samsung oder Toshiba. Die sind vielleicht ein paar Euro teurer, dafür aber qualitativ weitaus besser.


Live Santa Monica '72-Ltd. [Vinyl LP]
Live Santa Monica '72-Ltd. [Vinyl LP]

5.0 von 5 Sternen Ziggy am Zenit, 16. März 2010
Rezension bezieht sich auf: Live Santa Monica '72-Ltd. [Vinyl LP] (Vinyl)
Die Darbietung des Ziggy Stardust ist einfach nur exzellent. Mr. Bowie war hier schon völlig in in seiner erschaffenen Figur aufgegangen. Vital und frisch kommen die Songs rüber. Damit könnte man auch noch heute ohne weiteres punkten.
Was das "angebliche Rauschen" betrifft, kann ich nicht nachvollziehen. Zumindest auf der Vinyl Edition (Limitierte Edition, inkl. Poster) lässt sich kein Rauschen vernehmen, lediglich die geringe Lautstärke könnte man bemängeln. Aber wer ein gutes Tonabnehmersystem besitzt, der wird damit kein Problem haben. Selbst bei der Bootleg-CD die in den 80ern auf den Markt kam, war kaum ein Rauschen zu vernehmen. Vielleicht sollte man seine angebliche Super-Anlage überprüfen.
Für Sammler ist auf jeden Fall die Vinyl Edition sehr zu empfehlen, einfach der Nostalgie wegen und aber auch wird diese in ein paar Jahren einen beträchtlichen Sammlerwert erzielen. Also zugreifen und genießen.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-16