Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren calendarGirl Prime Photos Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16
Profil für Vinylomane > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Vinylomane
Top-Rezensenten Rang: 2.735
Hilfreiche Bewertungen: 929

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Vinylomane "Mad Cow Disease" (Universe)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-16
pixel
The Fall 458489 B sides
The Fall 458489 B sides
Preis: EUR 18,31

5.0 von 5 Sternen ... eben nicht nur für Fans, 30. Juni 2016
Rezension bezieht sich auf: The Fall 458489 B sides (Audio CD)
... sondern die es eventuell noch werden wollen/können/dürfen - auf jeden Fall sollten. Auf diesem Sampler sind, wie es ja schon durch den Titel vermuten lässt, B-Sides von 1984 - 1989 chronologisch verpackt. Die CD erschien 1991 bei Beggars Banquet/Rebel Rec. Ich persönlich höre die 2-CD noch immer gerne, vor allem dann, wenn ich mal keine Lust habe, auf ein vollständiges Album von "The Fall" (was doch selten vorkommt). Auf jeden Fall für all jene, die entweder damals noch nicht lebten bzw. noch zu jung waren, oder für jene die genau diesen Zeitraum abdecken möchten, ist diese 2-CD sehr empfehlenswert, da die originalen Vinyl-Singles und LPs nur für teures Geld zu haben sind. Zudem sind die B-Sides ja nicht schlechter gewesen als die A-Sides (gibt es auch noch als CD), im Gegenteil, manche der Songs sind besser aber mindestens ebenbürtig (wie z.B. C.R.E.E.P., Auto Tech Pilot, Shoulder Pads, Mark'll Sink Us, um nur einige zu nennen. Also greift zu, solnage sie noch günstig zu haben ist.


Delerium [Box] [Vinyl LP]
Delerium [Box] [Vinyl LP]
Wird angeboten von heinzman1
Preis: EUR 199,90

5.0 von 5 Sternen Da hüpft das Herz ..., 24. Juni 2016
Rezension bezieht sich auf: Delerium [Box] [Vinyl LP] (Vinyl)
und Hörnerven werden so verwöhnt wie schon lange nicht mehr. Ich hatte Porcupine Tree schon längere Zeit nicht mehr gehört, da ja der Herr Wilson als Solist fleißig unterwegs ist. Welch eine Wohltat für die Seele, diese Wiederveröffentlichung zu hören.
Über die Musik von Porcupine Tree muss man nichts mehr schreiben, ist dies schon millionenfach geschehen. Man muss sie nicht mögen, man kann ... und ich würde sagen, verdienterweise ... man sollte. Aber das ist Geschmacksache.
Die "Delerium Box" habe ich ja schon vor drei Wochen erhalten, wollte hier dann auch eine Rezension schreiben, was nicht ging, da bei Amazon diese Box ja >>>>komischerweise<<<< erst am 24. Juni 2016 veröffentlicht wurde. Ich würde einfach nur sagen, dass Amazon die Kunden verschaukelt.
Ich komme ab vom Thema ... Wie ein Vorredner schon gut beschrieben, ist es vorbildlich, was Steven Wilson hier mal wieder abliefert. Sauberes Vinyl, sauberes Remaster (keine Verschlimmbesserung), kristallklarer Sound, keine übertriebenen Bässe ... einfach so wie es sein soll. Da können sich die vielen selbsternannten Klang-Gurus mal im wahrsten Sinne des Wortes eine Scheibe abschneiden. Der einzige Kritikpunkt (auf höchstem Niveau): Ich hätte mir gewünscht, dass die Platten im originalen Layout erscheinen. Das war es aber auch schon. Dafür ist die Box ja hervorragend gestaltet und das Begleitbuch ist ebenfalls ein Leckerbissen.
Ein rundum "Sorglos-Paket".


In Rock [Vinyl LP]
In Rock [Vinyl LP]
Preis: EUR 15,99

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Klanglicher Tiefflieger, 23. Juni 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: In Rock [Vinyl LP] (Vinyl)
Über die Musik einer genialen Hard Rock Band wie Deep Purple muss ich ja wohl nichts mehr schreiben, da hier tausendfach geschehen. Mir geht es hier um diese Wiederveröffentlichung des Vinyls aus 2015. Schon bereits die alten Originalscheiben von Deep Purple waren klanglich nie erste Sahne gewesen. Umso erstaunter bin ich, wieso man sich Mühe macht, ein Remaster herausbringt, nur um noch schlechtere Ergebnisse zu erzielen. Ein Appell: "Hallöchen ihr tauben Meister der musikalischen Abgestumpftheit ! Warum nicht einfach die Mutterbänder anstatt die Kopien verwenden, damit zu Menschen ohne Hörbeeinträchtigung marschieren und diese dann ein Remaster machen lassen?!" Und wenn ich sage "Remaster" dann meine ich nicht "Remix". Das sind zwei völlig verschiedene Paar Schuhe. Das was ihr bislang hier abliefert ist meist doch nur Murks. So wollte ich mein Geld nicht verdienen wollen.


The Dark Side of the Moog-Vol.5-8
The Dark Side of the Moog-Vol.5-8
Preis: EUR 24,99

5.0 von 5 Sternen Klangkosmos, 23. Juni 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Dark Side of the Moog-Vol.5-8 (Audio CD)
Es ist eigentlich kaum zu glauben, dass diese Kollaboration zwischen zwei so geniale Progressive-Artists nicht bekannter ist. Aber das ist und war schon immer so in Deutschland: Alles was nicht ständig durch die Medien kolportiert und angepriesen wird und vor allem Mainstream ist, wird hier kaum beachtet (siehe die sogenannte "Krautrock Bands"). Klaus Schulze und Pete Namlook (leider viel zu früh verstorben, hatte sein Studio bei mir umme Ecke) haben auf unzähligen Scheiben gezeigt, dass zwei völlig verschiedene Herangehensweisen an die elektronische Musik etwas Kongeniales dabei herauskommen kann. Eine Symbiose zweier verschiedener Elektronikkünstler eröffnen uns ein so komplexes Klanguniversum, dass man es immer und immer wieder hören möchte ... weil, ja weil ... weil man einfach immer wieder neue Details erkennen kann, die man zuvor überhört hat, weil die Konzentration auf einer anderen Sphäre dahin geglitten war. Unglaublich wie subtil die beiden einem immer wieder in ihren Klangkosmos entführen, auch nach was weiß ich wie vielen Male des Hörens.
Das nenne ich Kunst in seiner reinsten Form. Wie bei einem Bild, das man immer wieder anschauen mag und doch nicht zu benennen weiß, was genau man so einmalig daran findet und fasziniert. Es fehlen einfach die Worte hierfür - ja, sie behindern bzw. können die Schönheit, Komplexität und Faszination einfach nicht beschreiben. Man muss es fühlen, sich darauf einlassen. Der Verstand hilft da wenig.
Darum geneigter Zuhören kann ich die hier wieder veröffentlichten Aufnahmen plus Bonus (sehr rare Live-Aufnahmen) jedem Klangkosmonauten empfehlen. Die bereits dieses Jahr veröffentlichten Box Sets "The Dark Side of The Moog Vol. 1-4 & Vol. 9-11" gleich mitbestellen. Bevor sie wieder vergriffen sind, wie die anderen Schulze/Namlook Silberlinge (schwer zu bekommen und teuer).


The Dark Side of the Moog Vol
The Dark Side of the Moog Vol
Preis: EUR 27,99

5.0 von 5 Sternen Klangkosmos, 23. Juni 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Dark Side of the Moog Vol (Audio CD)
Es ist eigentlich kaum zu glauben, dass diese Kollaboration zwischen zwei so geniale Progressive-Artists nicht bekannter ist. Aber das ist und war schon immer so in Deutschland: Alles was nicht ständig durch die Medien kolportiert und angepriesen wird und vor allem Mainstream ist, wird hier kaum beachtet (siehe die sogenannte "Krautrock Bands"). Klaus Schulze und Pete Namlook (leider viel zu früh verstorben, hatte sein Studio bei mir umme Ecke) haben auf unzähligen Scheiben gezeigt, dass zwei völlig verschiedene Herangehensweisen an die elektronische Musik etwas Kongeniales dabei herauskommen kann. Eine Symbiose zweier verschiedener Elektronikkünstler eröffnen uns ein so komplexes Klanguniversum, dass man es immer und immer wieder hören möchte ... weil, ja weil ... weil man einfach immer wieder neue Details erkennen kann, die man zuvor überhört hat, weil die Konzentration auf einer anderen Sphäre dahin geglitten war. Unglaublich wie subtil die beiden einem immer wieder in ihren Klangkosmos entführen, auch nach was weiß ich wie vielen Male des Hörens.
Das nenne ich Kunst in seiner reinsten Form. Wie bei einem Bild, das man immer wieder anschauen mag und doch nicht zu benennen weiß, was genau man so einmalig daran findet und fasziniert. Es fehlen einfach die Worte hierfür - ja, sie behindern bzw. können die Schönheit, Komplexität und Faszination einfach nicht beschreiben. Man muss es fühlen, sich darauf einlassen. Der Verstand hilft da wenig.
Darum geneigter Zuhören kann ich die hier wieder veröffentlichten Aufnahmen plus Bonus (sehr rare Live-Aufnahmen) jedem Klangkosmonauten empfehlen. Die bereits dieses Jahr veröffentlichten Box Sets "The Dark Side of The Moog Vol. 5-8 & Vol. 9-11" gleich mitbestellen. Bevor sie wieder vergriffen sind, wie die anderen Schulze/Namlook Silberlinge (schwer zu bekommen und teuer).


The Dark Side of the Moog-Vol.9-11
The Dark Side of the Moog-Vol.9-11
Preis: EUR 26,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Klangkosmos, 23. Juni 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Dark Side of the Moog-Vol.9-11 (Audio CD)
Es ist eigentlich kaum zu glauben, dass diese Kollaboration zwischen zwei so geniale Progressive-Artists nicht bekannter ist. Aber das ist und war schon immer so in Deutschland: Alles was nicht ständig durch die Medien kolportiert und angepriesen wird und vor allem Mainstream ist, wird hier kaum beachtet (siehe die sogenannte "Krautrock Bands"). Klaus Schulze und Pete Namlook (leider viel zu früh verstorben, hatte sein Studio bei mir umme Ecke) haben auf unzähligen Scheiben gezeigt, dass zwei völlig verschiedene Herangehensweisen an die elektronische Musik etwas Kongeniales dabei herauskommen kann. Eine Symbiose zweier verschiedener Elektronikkünstler eröffnen uns ein so komplexes Klanguniversum, dass man es immer und immer wieder hören möchte ... weil, ja weil ... weil man einfach immer wieder neue Details erkennen kann, die man zuvor überhört hat, weil die Konzentration auf einer anderen Sphäre dahin geglitten war. Unglaublich wie subtil die beiden einem immer wieder in ihren Klangkosmos entführen, auch nach was weiß ich wie vielen Male des Hörens.
Das nenne ich Kunst in seiner reinsten Form. Wie bei einem Bild, das man immer wieder anschauen mag und doch nicht zu benennen weiß, was genau man so einmalig daran findet und fasziniert. Es fehlen einfach die Worte hierfür - ja, sie behindern bzw. können die Schönheit, Komplexität und Faszination einfach nicht beschreiben. Man muss es fühlen, sich darauf einlassen. Der Verstand hilft da wenig.
Darum geneigter Zuhören kann ich die hier wieder veröffentlichten Aufnahmen plus Bonus (sehr rare Live-Aufnahmen) jedem Klangkosmonauten empfehlen. Die bereits dieses Jahr veröffentlichten Box Sets "The Dark Side of The Moog Vol. 1-4 & Vol. 5-8" gleich mitbestellen. Bevor sie wieder vergriffen sind, wie die anderen Schulze/Namlook Silberlinge (schwer zu bekommen und teuer).


Cordial CFY 0,9 WCC Y-Adapterkabel (Klinke 3,5mm stereo gold/2x Cinch gold, Länge 0,9m)
Cordial CFY 0,9 WCC Y-Adapterkabel (Klinke 3,5mm stereo gold/2x Cinch gold, Länge 0,9m)
Preis: EUR 7,80

5.0 von 5 Sternen Saubere Verarbeitung und sauberer Klang., 8. Juni 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Vorweg, ich gehöre nicht zu den "High-End-Jüngern" deren einzige Religion (wie das alle Religionen so an sich haben) Gültigkeit zu besitzen scheint. Da wird in und um nicht mehr "hörbare Bereiche" philosophiert (oder filosofiert?). Es ist noch nicht lange her, da habe ich mal einfach mal so zum Spass einige befreundete Musiker zu mir eingeladen um deren Gehör zu testen. Kurz: Es war ziemlich ernüchternd (nicht für mich, aber für sie, dass sie bei vorgespielten Beispielmusik und verschiedenen HiFi-Bausteinen lediglich die Klangfarbe unterscheiden konnten, nicht aber Frequenzgänge. Um noch eins draufzusetzen habe ich auch noch jeweils die Cinchkabel immer mal wieder getauscht. Auch hier war das Ergebnis eher die Einbildung und Wunschvorstellung des Individuums. Dennoch sind wir Freunde geblieben, unterhalten uns jetzt aber mittlerweile anders über HiFi und Musik, denn dieses religöse Geschwafel von diesen selbsternannten HiFi-Päpsten und Jüngern ging mir in den letzten Jahren immer mehr auf den Keks. So viel zu diesem abgelutschten Thema.
Die hier von mir erhaltenen Kabel (schnelle Lieferung) sind stabil verarbeitet. Die Cinchstecker bzw. Klinken sitzen bündig auf den Cinchbuchsen bzw. in der Auxbuchse meines MP3-Players. Ein sauberer Klang, unverfälscht und neutral. Was will man mehr? Für kleines Geld hervorragende Kabel. Mehr braucht kein Mensch der gerne Musik hört.


Reality Tour [Limited] [Vinyl LP]
Reality Tour [Limited] [Vinyl LP]
Preis: EUR 116,99

10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Eine Abmischung wohl im Vollrausch passiert und gleichzeitig einen Hörsturz gehabt, 7. Juni 2016
Rezension bezieht sich auf: Reality Tour [Limited] [Vinyl LP] (Vinyl)
Wieder ein Mal mehr habe ich mich von "HQ Vinyl Pressing" täuschen lassen. Ich habe die DVD und auch CD zum Vergleich. Das Vinyl ist schön anzusehen ... das war es dann auch schon. Im "blue translucent vinyl" sieht man Schlieren und sonstige Artefakte, die von einer unsauberen Presse stammen. Die Box selbst ist sauber, lediglich die als "Poster" deklarierte Beilage war ein wenig unsauber. Und wenn ich schon dabei bin, von einem Poster kann man nicht reden, denn das Format Poster definiert eine Mindestgröße von 50 x 70 cm. In der Box ist lediglich eine Fotomontage im Klappcover-Design. Das war#s dann auch. Also auch das eine Irreführung. Aber nun zum Klang: Hier wird wieder einmal mehr mit irgendwelchen angeblich namhaften Produzent/Mischer geprotzt "Joe Reagoso (Friday Music / Capitol Mastering) gemastert". Entweder ist dieser "Audio-senil" oder hat zu viele Drogen in seinem Leben genommen, sodass sich sein Gehör irgendwo im ''Äther" verfangen hat. Ich habe drei verschiedene Plattendreher mit entsprechend verschiedenen Tonabnehmer. Egal, bei allen klingen die Platten dumpf, ohne Dynamik, mal haben sie zu viel Bass (nicht wirklich zu lokalisieren sondern eher schwammig), von Höhen und Brillianz kann man gar nicht erst reden und die Mitten sind präsent aber nicht transparent. Ich habe dann mit den Bass/Höhen-Regler nachgeholfen (was ich sonst nie mache, denn ich höre immer "Direct-Thru") um die Platten wenigsten ein Mal durchhören zu können. Selbst meine Freundin, die wahrlich kein HiFi-Freak ist, empfand den Klang unterirdisch. Es ist wieder ein Beweis mehr, dass die Musikindustrie auf der Welle des "Vinyl-Retro" schnell Kasse machen möchte, bevor dieses Kamel auch wieder tot geritten ist Dass sie aber dadurch seriöse Kunden und zukünftige Vinylhörer vergrätzt, scheint ihnen trotz massiver Kritik, am Allerwertesten vorbei zu gehen. In ein paar Jahren werden wir wieder das Klagelied vernehmen, wie schlecht es um die Musikindustrie bestellt ist. Fazit: Ich kaufe keine Platten mehr die schon im Vorfeld weit über "den Klee" gelobt werden. Schon gar nicht für so einen unverschämt hohen Preis (189 Euronen). Spart Euch das Geld und kauft Euch die alten Originalplatten.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jun 12, 2016 2:42 PM MEST


Changesonebowie [Vinyl LP]
Changesonebowie [Vinyl LP]
Preis: EUR 17,99

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Top Klassiker Reissue als hochwertiges Vinyl, 30. Mai 2016
Rezension bezieht sich auf: Changesonebowie [Vinyl LP] (Vinyl)
Zu den Songs von David Bowie schreibe ich hier nichts, denn darüber ist genügend referiert worden. Mir geht es lediglich um die Qualität des Vinyls, da dies leider nirgendwo separat bewertet werden kann. Man kann sich über solche "Best Of" Alben streiten, macht aber wenig Sinn. Ich habe diese Platte mehr aus Nostalgiegründen gekauft, da meine alte Scheibe mittlerweile etwas gelitten hat (seit 1976). Die hier vorliegende Pressung ist eine der wenigen Vorzeige-Exemplare. Hier können sich die Herren der oberen Chefetagen im Music Business eine Scheibe abschneiden. Klarer Klang, sauberes Vinyl, kein Kratzen, Schabbern und Schleifen wie bei den meisten Reissues. Einzig die Lautstärke könnte man bemängeln. Aber lieber die Aufnahmen etwas leiser als diesen blöden Loudness-Wahn der derzeit vorherrscht. Wer einen kleinen Einblick in Bowie's frühe Erfolgsjahren haben möchte, ist hier mit kleinem Geld gut bedient.


Post Pop Depression [Vinyl LP]
Post Pop Depression [Vinyl LP]
Preis: EUR 21,99

9 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Endlich rockt es mal wieder bei Iggy, 19. März 2016
Rezension bezieht sich auf: Post Pop Depression [Vinyl LP] (Vinyl)
Vorweg, Iggy rockt 'n rollt tatsächlich wieder, will heißen, er parodiert sich dieses Mal nicht selbst, wie er das leider in den letzten Jahren (mit den Pseudo-Stooges) zu häufig getan hat. Dieses ganze Affentheater und dieser Hype um die Reunion der "Stooges" habe ich nicht verstehen können. Schon gar nicht, wenn man sich die dazugehörenden erschienen Platten anhört - ohne Substanz, einfach nur Popanz und Selbstdarstellung. Und für die "Ewig-Gestrigen" war es eine Reise in die "gute alten Zeit" mit glückseligen Altersschunkelei. Aber nun zur Platte. Man merkt dem Album die Federführung von Josh Homme an - und das meine ich im postiven Sinne. Geradliniger Rock & Roll, ohne viel Geschnörkel und ewigen Saitengefummel. Der Song Gardenia hat sogar "Hit-Charakter". Iggy setzt sich textlich doch auch (ähnlich wie Bowie, nur nicht so deutlich und eindringlich) mit dem Tod - seinem Tod? - auseinander. Verständlich, gehört er ja nicht mehr zu den "Jungen Wilden", die den Rest seiner Begleitband ausmachen (Dean Fertita & Matt Helders). Der Sound der neuen neun Songs ist sehr modern, hebt sich aber doch deutlich von dem heutigen Einheitsbrei im Rockgenre ab. Nicht zuletzt ist es die sonore eindringliche Stimme Iggy's, die den Songs das Unverwechselbare gibt. Und stimmlich hat sich Iggy tatsächlich mal wieder viel Mühe gegeben ohne aber irgendwie verkrampft zu klingen. Ich glaube, es hat ihm sehr viel Spass bereitet, wieder einmal mit anderen und deutlich besseren Musikern im Studio, Aufnahmen machen zu können. Dieser Spass kommt auch rüber.
Nun noch zu etwas sehr Ärgerlichem: Leider ist es ja so, dass die heutige Musikbranche die Kunden gerne abzockt und dabei nur selten Qualität bietet. Ich meine damit wieder einmal das "Vinyl". Vor ca. einem Monat habe ich mir extra (als Vinylomane seit den 70ern) die limitierte Ausgabe bestellt. Beim Auspacken sind mir gleich die Fingerabdrücke auf dem Cover aufgefallen, obwohl die Platte ja verschweißt war. Das gehört sich nicht, wer Fettgriffel hat, soll Handschuhe anziehen, vor allem in der Produktion sollte das eigentlich selbstverständlich sein. Dann habe ich versucht das Vinyl dem Cover zu entnehmen. Das war schon verdammt schwer, weil das Cover, nicht wie üblich an den Rändern geklebt ist, sondern am Stück ausgestanzt zu sein scheint. Ist weniger aufwendig in der Produktion, für das Verpacken aber offensichtlich nicht, denn das Innersleeve war ziemlich verknickt und wellig. Man kann die Platte kaum in das Cover wieder einführen, nur mit viel Geschick und ständigen "Vor und zurück-Geschiebe". Ärgerlich und unsinnig zugleich. Da es sich bei der limiterten Ausgabe um ein Gatefold Cover handelt, hat man meist ja auch zwei Einschubmöglichlketen. In diesem befindet sich das gut aufgemachte Booklet. Auch das kam geknickt und wellig zum Vorschein. Bei einem Preis von satten 32 Euronen (64 DM !!!) für einen einzigen Tonträger, ist das einfach nur eine Unverschämtheit. Zurücksenden bringt nichts, da diese Ausgabe bereits vergriffen ist. Als Sammler und Musikfreak habe ich mich schon häufig über die vielen Unzulänglichkeiten der Musikindustrie beschwert - auch bei den Plattenfirmen selbst. Ohne jedoch jemals eine Antwort zu erhalten. Vermutlich haben sie sich das von der Politik abgeschaut - oder umgekehrt?!?!
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Apr 1, 2016 12:29 PM MEST


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-16