Profil für Gayarre > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Gayarre
Top-Rezensenten Rang: 686.977
Hilfreiche Bewertungen: 108

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Gayarre (München)

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Selina oder Das andere Leben
Selina oder Das andere Leben
von Walter Kappacher
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,90

5.0 von 5 Sternen Stille, 24. Dezember 2012
Rezension bezieht sich auf: Selina oder Das andere Leben (Taschenbuch)
Walter Kappacher schreibt sehr, sehr leise. Es umfängt einen eine meditative Stille, die flirrende Hitze eines toskanischen Sommers, das südliche Leben, verwoben mit den Alltäglichkeiten und Sorgen des menschlichen Seins. In Kappachers Roman geht es um nichts. Es ist eine Schilderung der Zeit. Ich weiß nicht, ob ich dieses Buch zu Ende lesen werde, nicht, weil es mir nicht gefällt, sondern weil es mich bewegt daran Teil zu haben.


Romantic Arias
Romantic Arias
Preis: EUR 12,98

72 von 83 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bemerkenswert, 27. Februar 2008
Rezension bezieht sich auf: Romantic Arias (Audio CD)
Allzu leicht scheint es, diesem Sänger nur einen Stern verpassen zu wollen: Denn, der durchschnittliche Rezensent ist verunsichert! Bei Kaufmann handelt es sich um keine brave Tenorstimme, die die Kritiker einhellig mit Lobeshymnen überschütten, es ist keine Stimme die sich dem Massengeschmack unserer Zeit angleicht, nein, es ist eine Stimme wie sie der Sammler historischer Aufnahmen nur noch aus ferner Vergangenheit kennt.
Kaufmanns dunkel timbrierte, verhangene, leicht rauchige Stimme ist vielmehr ein kostbares Instrument, wie es einst spanische Tenöre wie Miguel Fleta oder Antonio Cortis besaßen: Geheimnisvoll und durchdringend erzählt uns Jonas Kaufmann von Liebe und Intrige, von menschlichem Freuen und Leiden, wie es in dieser stimmlich-künstlerischen Geschlossenheit heute nur ganz wenige Sänger zustande bringen.
Seine Tugenden: Er vermeidet es zu brüllen! Wie leicht wäre es für einen Sänger, ausgestattet mit einer so baritonalen, nach dem ersten Eindruck fast mächtig klingenden Stimme, dieser Versuchung nachzugeben. Aber nein, Herr Kaufmann gestaltet die Musik die er singt eindringlich, malt Farben und Formen, entfacht leuchtende Stimmungen und Emotionen.
Soll man ihm jetzt vorwerfen, dass er kein klassischer C-Tenor ist? Weder Carreras, Domingo oder Villazon gehörten oder gehören zu der höhenbeherrschenen Spezies der C-Tenöre, wer fragt heute noch nach dem hohen C einens Enrico Carusos oder eines Richard Taubers?
Mit dem großen Fritz Wunderlich hat Jonas Kaufmann übrigens drei Dinge gemeinsam: Es sind/waren beides Tenöre, beide wurden in Deutschland geboren und beide haben an der Bayerischen Staatsoper gesungen, aber vielleicht gibt es ja noch eine vierte Gemeinsamkeit: Beides sind echte Sänger! Keine gemachten, von der Kritik erschaffene Eklektiker, sondern echte Künstler. Wenn man Jonas Kaufmanns Fähigkeit betrachtet, mit einer, in der Welt der Tenöre seit langem unüblichen Leichtigkeit von Rolle zu Rolle, von Fach zu Fach zu wechseln, ohne sich dabei den Dogmen selbsternannter Stimmfachexperten anzupassen, fällt einem vielleicht der legendäre Tenor Jacques Urlus ein, der Mozart, Verdi und Wagner gleichermaßen beherrschte und in New York um die Jahrhundertwende als Nachfolger des mythischen Jean des Reszke gefeiert wurde…. Man kann nur hoffen, dass Jonas Kaufmann seiner Linie treu bleibt, sich von der Kritik weder allzu sehr schmeicheln noch verreißen lässt und so noch viele Jahre das Opernpublikum an seiner Kunst teilhaben lassen kann.
Kommentar Kommentare (11) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 27, 2010 1:19 AM CET


Arias for Rubini
Arias for Rubini
Preis: EUR 11,99

12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Chapeau!, 2. September 2007
Rezension bezieht sich auf: Arias for Rubini (Audio CD)
Juan Diego Florez betrat Ende der 90er Jahre die internationale Opernbühne und knüpfte nahtlos an die spezielle Kunst von namhaften Rossini Tenören der 80er und frühen 90er Jahre wie William Matteuzzi oder Rockwell Blake an. Was ihn von diesen unterschied? Ein deutliches plus an Stimmschönheit! Aber das alleine würde auf Dauer eine solche Weltkarriere nicht ermöglichen, wie sie Florez gerade hinlegt: Er ist einer der großen Stars der internationalen Operszene und das ohne sein angestammtes 'Outsider-Repertoie' bis jetzt verlassen zu haben. Die Musik Rossinis und Donizettis ist nach wie vor Zentrum seines musikalischen Wirkens. Dieser Geduld und diesem Kunsternst gebührt höchster Respekt, da gerade in der heutigen Zeit die Verlockung auf die kommerzielle Überholspur zu wechseln mehr als denn je präsent zu sein scheint.
Aber was macht Florez? Er brilliert wieder einmal mit fast schon unheimlich makelloser Stimmbeherrschung, die sich mittlerweile durch etwas mehr Volumen auszeichnet ohne an Geläufigkeit und Höhensicherheit verloren zu haben und jetzt auch im Pianobereich ein echtes Dolcezza besitzt. Florez scheint sich vom 'Nur-Sänger' immer mehr zum 'echten' Interpreten zu entwickeln; und das soll weder Kritik an seinen früheren Aufnahmen noch der Vorwurf eines Mangels sein, sondern lediglich Hinweis auf eine unvergleichliche Künstlerkarriere, die sich durch Beständigkeit, Kunsternst und Leidenschaft auszeichnet und sich unbeirrbar zu neuen Höhenflügen aufschwingt und das inmitten des Villatrebko-Wahns. Chapeau!


Yu Qiang Dai ~ Opera Arias
Yu Qiang Dai ~ Opera Arias
Wird angeboten von Multi-Media-Trade GmbH - Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Preis: EUR 12,81

4.0 von 5 Sternen Starkes Debüt!, 12. März 2006
Rezension bezieht sich auf: Yu Qiang Dai ~ Opera Arias (Audio CD)
Ein kaum beachtetes Recital-Debüt eines Tenors, der, wenn auch weniger durch seine Individualität, dafür aber um so mehr durch seine stimmlichen und auch teilweise interpretatorischen Qualitäten mit einem Villazon durchaus mithalten kann und dazu noch die besseren Spitzentöne liefert. Yu Qiang Dai ist ein wirklicher Lyrico-Spinto Tenor, mit, für einen Tenor dieser Gattung durchaus leichtem Stimmansatz und mittlerem Volumen. Ihm gelingt es Arien wie "Che gelida manina" von Puccini nahezu makellos zu singen, er schafft es ein überaus anständiges "Una furtiva lagrima" zu gestalten und zeigt insgesamt nur wenige Schwächen wie zum Beispiel bei "La donna e mobile", die Phrasierung und auch merkwürdigerweise die Idiomatik lassen zu wünschen übrig. Eine hörenswerte CD, die hoffentlich nicht die letzte von diesem Sänger bleiben wird, auch wenn es bei dem ganzen Medien Hype um andere Tenöre eher unwahrscheinlich ist, dass sich Yu Qiang Dai in der kommerziellen Spitze etablieren wird.


The Golden Voice
The Golden Voice
Preis: EUR 20,00

10 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Die goldene Stimme, 12. März 2006
Rezension bezieht sich auf: The Golden Voice (Audio CD)
Joseph Calleja ist vom Stimmtypus her, auch nach Aussage seines Lehrers, der ideale Donizetti Tenor. Auf seinem zweiten Recital sind allerdings nur wenige Arien von Donizetti zu finden. Calleja scheint in eine Richtung zu streben, die seiner Stimme nicht bekommt. Auf der Bühne singt er bereits Rollen, die ein Alfredo Kraus, dessen Stimme mit der Callejas bezüglich Größe und Volumen durchaus vergleichbar ist, erst sehr viel später oder sogar gar nicht gesungen hat. Er hat stimmliche Fähigkeiten, von denen selbst große lyrische Tenöre des letzten Jahrhunderts nur träumen konnten und bewegt sich in eine Richtung, die ihn dieser Gabe berauben könnte: Er übernimmt sich! Calleja sollte sich an die leichten Rollen von Donizetti und Verdi halten, sollte sich ein Beispiel an Juan Diego FLorez nehmen, der sein Repertoire nur sehr vorsichtig und mit Bedacht erweitert und sich auf seine Qualitäten besinnen, nämlich Belcanto zu singen, so wie es seit Ferruccio Tagliavini niemand mehr konnte. Wäre das sein Debüt, wäre ich begeistert, vergleicht man seine neue CD aber mit dem ersten Album, bleibt leider ein Rest von Entäuschung übrig.


Opera Recital
Opera Recital
Preis: EUR 16,83

9 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Viel Licht, etwas Schatten, 12. März 2006
Rezension bezieht sich auf: Opera Recital (Audio CD)
Hört man sich die ersten zwei Recitals von Rolando Villazon genau an, wird man bei seiner dritten CD etwas Beunruhigendes feststellen: Die Stimme hat einen kleinen Kratzer bekommen. Die Spitzentöne bei einer Arie wie "Spirto gentil" klingen gepresst und forciert, weil er die Bruststimme in die Höhe treibt, desweiteren scheint er sich zu verausgaben, sein zurecht bewunderter, expressiver Ausdruck, der einen allein schon beim hören mitfühlen und mitleiden lässt, wird bei der Arie von Pietro Mascagni ("Mamma quel vino") bis zum Exzess übersteigert. Villazon mag ein hervorragender Schauspieler sein, aber er darf dabei den Gesang nicht vergessen! Wäre das sein Debütalbum, wäre Kritik fast unmöglich. Aber da er bereits gezeigt hat zu was er fähig ist, bleibt zu hoffen, dass er wieder auf den richtigen Weg zurückfindet.


Great Tenor Arias
Great Tenor Arias
Preis: EUR 11,99

5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Tenorale Leichtigkeit, 16. Februar 2005
Rezension bezieht sich auf: Great Tenor Arias (Audio CD)
Ein sicherer und leichter Tonansatz, eine brillante und mühelose Höhe und eine makellose Koloraturtechnik sind die unbestrittenen Qualitäten der Stimme von Juan Diego Flórez. Dazu scheint sich mittlerweile auch der Versuch einer etwas tiefgreifenderen Interpretation und der etwas erweiterte Einsatz von stimmlichen Stilmitteln zu gesellen:
Heraus kommt die beste CD die Juan Diego Flórez bisher aufgenommen hat, sehr hörenswert!


Seite: 1