Profil für thor.online (Fimfreak) > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von thor.online (F...
Top-Rezensenten Rang: 54.625
Hilfreiche Bewertungen: 149

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
thor.online (Fimfreak) "thor.online"

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Archos 80 Cobalt 8 GB 20,3 cm (8 Zoll) Tablet-PC (Multitouch Display, Dual Core Prozessor, 1,6GHz, 1GB RAM, 8GB Flash, WiFi, USB 2.0, Android 4.0) schwarz
Archos 80 Cobalt 8 GB 20,3 cm (8 Zoll) Tablet-PC (Multitouch Display, Dual Core Prozessor, 1,6GHz, 1GB RAM, 8GB Flash, WiFi, USB 2.0, Android 4.0) schwarz

8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super Preis-/Leistungsverhältnis - sehr zu empfehlen, 1. Oktober 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Wer Android-Smartphones oder Tablets kennt, der weiß: Auspacken, Einschalten und Einrichten ... vollkommen einfach und easy.
Für den Heimgebrauch reicht dieses Tablet völlig aus. Es ist deutlich besser verarbeitet, als beispielsweise das deutlich teurere Tablet von Weltbild und das bei fast identischer Ausstattung und Größe. Als Launcher verwende ich Apex und habe das ganze Erscheinungsbild vollkommen umgestylt. Aber das kann ja jeder wie er will mit seinen Lieblings-Apps selbst. Das schöne bei diesem Tablet: die internen 8GB lassen sich einfach um bis zu 64GB per Micro-SD-Karte erweitern. Übrigens, die Rückseite des Tablets ist gummiert, so daß es besser in der Hand liegt und etwas "griffiger" ist, als manch anderes Tablet. Dadurch ist auch für etwas Ungeschickte ein gutes Handling möglich. Die Verarbeitung macht alles in allem einen wertigen Eindruck.


LG BH7230CB 3D Blu-Ray 2.1 Heimkinosystem (HDMI) schwarz
LG BH7230CB 3D Blu-Ray 2.1 Heimkinosystem (HDMI) schwarz

27 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr gute Wahl für "kleines Geld"! - Absolute Kaufempfehlung!, 16. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich hatte früher ein 5.1 Heimkino-System mit DVD-Laufwerk von Pioneer. Da ich aber immer mehr Filme auf BD schaue und meine Frau über den Sound nicht glücklich war, da sie mit Rear-Speakern einfach nicht klarkommt, entschied ich mich dann für ein BD-Heimkinosystem 2.1.
Zuerst hatte ich eine Anlage von Samsung HT-E5200 2.1. Eigentlich eine sehr schöne, preiswerte Anlage, die sehr viele Möglichkeiten bot und eine sehr gute Bildqualität lieferte. Nur der Sound war, trotz 2-Wege-Frontlautsprechern sehr "dünn". Vor einiger Zeit gab dann plötzlich das Laufwerk den Geist auf; die Schublade öffnete sich selbständig. Dieser Fehler ist sehr nervig, da es unmöglich war, einen Film im Ganzen durchzuschauen. Firmwareupdate, Werksreset hat alles nichts gebracht.
An dieser Stelle mal ein großes Lob an Amazon für die mehr als kundenfreundliche Reaktion. Ich hatte mich zunächst bei Samsung direkt erkundigt. Dort bot man mir eine Reparatur an. Da ich die Rechnung in der Eile nicht fand, fragte ich bei Amazon nach einer Kopie an. Man antwortete mir prompt: Die Rechnungskopie ging parallel per Post an mich raus und Amazon bot mir die Rücknahme des Artikels bei voller Preisrückerstattung an und das nach knapp 10 Monaten Gebrauch. Nun begann die Suche nach einer guten Heimkinoanlage, die meinen Ansprüchen genügt und alle Anforderungen erfüllt, aufs Neue.
Zur Auswahl standen letztlich 3 Anlagen: das Nachfolgemodell der Samsung-Anlage HT-F5200, eine Anlage von Panasonic SC-BTT100EGK und die LG BH7230CB. Samsung war ziemlich schnell aus dem Rennen. Zum einen wegen der zuvor gemachten Erfahrung mit dem Laufwerk und wegen der nur noch 1-Weg-Frontlautsprecher - noch "dünneren" Sound wollte ich nicht. Zu der Panasonic gab es leider nur 3 Rezensionen, die zwar alle recht positiv, jedoch nicht sehr aussagekräftig waren. Für Panasonic sprach, dass der japanische Hersteller in Malaysia produzieren läßt, die Verarbeitungsqualität also deutlich besser ist, als es "Made in China" oder "Made in Romania" sein können. Was mich aber auch störte war das Design. Mit der Trapezform konnte ich mich dann doch nicht anfreunden. Schließlich hat man so ein Teil ja doch ein paar Jahre - hofft man zumindest.
So entschied ich mich dann letztlich für die Anlage von LG. Entscheidungsgründe für diese Anlage waren, trotz technisch nichtssagender Rezensionen bei Amazon, fehlender Testbereichte oder anderer Erfahrungen: LG stellt schon sehr lange sehr gute optische BD-Laufwerke her und ist hier, vor allem im PC-Bereich, marktführend, auch in Sachen Sound wurden andere Produkte (hier lag das Augenmerk besonders auf Soundbars und vergleichbaren 2.1-Anlagen) von LG durchweg sehr gut durch Rezensenten bewertet. Worauf ich, dank Samsung, nicht mehr verzichten wollte, war das Smart-TV. Hier war mir das App-Angebot von Panasonic einfach zu dürftig. LG bietet Smart-TV, optisch natürlich anders aufbereitet, ebenfalls an, so daß ich hier letztlich keine Abstriche machen mußte. Ebenfalls für LG sprach das Design und vor allem der Subwoofer. Entgegen anderer Hersteller, die diesen immer "schmaler" gestalten und die Membran seitlich positionieren, kommt LG als stattlicher, kleiner "Würfel" daher, der frontseitig auch richtig "protzt".

Zur Aufstellung und Inbetriebnahme:
Sehr einfach: Die rückseitigen Anschlüsse für die Frontlautsprecher sind Kippklemmen, also keine speziellen Stecker, wie bei anderen Herstellern und bieten somit auch die Möglichkeit hochwertigere Lautsprecher anderer Anbieter wie z. Bsp. von Teufel anzuschließen. Nur der Subwoofer ist mit einem Steckschuh ausgestattet.
Überhaupt bietet die Anlage ausreichend Anschlußmöglichkeiten. 2x HDMI in, 1x HDMI out, 1x Optical in, 1x LAN, integriertes W-LAN, 75 Ohm FM-Antenne, 1x AUX, 1x USB hinten (leider nur für externe Eingabegeräte und nicht für USB-Speicher) und 1x USB vorn (für USB-Speicher - verbirgt sich hinter der Frontklappe des Laufwerks und ist damit leider ein bisschen unglücklich plaziert).
Einen SD-Karten-Slot sucht man leider vergeblich, da hat LG leider am falschen Ende gespart. Und dass sich der Speicher-Anschluß vorn hinter der Ladeklappe befindet, ist schon ein sehr großes Manko, da diese bei Anschluß einer externen Festplatte geöffnet bleiben müßte. Wer eine NAS nutzt, dem kann das egal sein. Da der Front-USB-Anschluß etwas eingelassen ist, kann man als Speicher auch sehr gut Micro-USB-Sticks verwenden, dann läßt die Klappe sich auch schließen.
Das Setup der Anlage ist kinderleicht und eigentlich vollständig intuitiv. Die Anlage verfügt übrigens über einen UHD-Upscaler (2160p), der voreingestellt ist. Zugegeben: Das Bild einer Bluray ist "rattenscharf", jedoch durch das "aufblasen" läuft der Film gefühlt etwas kantiger. Daher habe ich diese Funktion dekativiert und auf die "normale" HD Auflösung (1080p)zurückgestellt. Lt. LG ist diese Funktion sowieso nur bei geeigneten UHD-Bildschirmen verfügbar.

Besonders positiv überrascht war ich vom Sound der Anlage. Der Ton kommt, je nach Einstellung, glasklar, knackig und voll. Der Subwoofer läßt sich gut einstellen - je nach Bedarf von warm bis basslastig. Hier läßt die Anlage gewiss keinen Wunsch offen, in Anbetracht dessen, dass es sich hier "nur" um ein 2.1-System handelt. Es gibt schon einige Voreinstellungen wie "Klare Stimme", "Natur" usw., jedoch kann man auch benutzerdefinierte Einstellungen vornehmen.

Gleiches gilt übrigens auch für die Bildeinstellungen. Das Bild kommt sehr satt und knackig. Auch hier kann benutzerdefiniert nachgestellt werden. Die Farben wirken sehr natürlich und nicht übermäßig leuchtend. Wer's mag, der kann es dennoch so einstellen. Die Schärfe ist sehr ausgewogen und liefert ein absolut sauberes Bild. Aber auch hier kann bedarfsgerecht nachgeregelt werden.

Der FM-Tuner mit RDS ist der bisher am leichtesten einzurichtende gewesen, den ich je hatte. Die Eistellungen lassen sich bequem optisch über den Fernseher vornehmen. Schade, dass es nur ein FM-Tuner ist und somit der digitale Kabelanschluß zum Empfang überregionaler Sender nicht genutzt werden kann, da war ich von meiner Pioneer-Anlage mehr verwöhnt worden. Dafür gibt es jedoch Webradio.

Fazit: Dieses Gerät kann ich, trotz ganz weniger "Schwächen", die eigentlich keine wirklichen sind, uneingeschränkt empfehlen. Das Preis-/Leistungsverhältnis ist einfach sehr gut. Die Anlage wirkt wertig und solide und das klassische Design ist schlicht und kommt gut an. Die Anlage ist ein kleiner Hingucker, der von Bild und Sound her sehr gut auf sich aufmerksam machen kann.
Kommentar Kommentare (4) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jan 14, 2014 8:17 AM CET


Everything at Once
Everything at Once
Preis: EUR 1,29

4.0 von 5 Sternen schöner Ohrwurm ..., 5. Mai 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Everything at Once (MP3-Download)
auch wenn er leider für ein Produkt wie Windows 8 eingesetzt wurde ... Ich mag diesen Song und auch das Video hat etwas.


Candy
Candy
Preis: EUR 1,29

5.0 von 5 Sternen cool, 4. Februar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Candy (MP3-Download)
Robbie Williams eben ... Rhytmus, der in Blut geht und die Laune sofort steigert. Auch das Video zu diesem Song ist witzig geworden ...


camel active Evolution 11 Herren Derby Schnürhalbschuhe
camel active Evolution 11 Herren Derby Schnürhalbschuhe
Preis: EUR 76,43 - EUR 110,00

13 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bequemer geht es kaum ..., 14. August 2010
Ich habe schon eines der Vorgängermodelle getragen - ganze drei Jahre lang und fast jeden Tag, außer im Winter natürlich - und ich bin restlos begeistert. Da ich Einlagen benötige brauchte ich einen Schuh, der hoch genug dafür ist und dessen Ledereinlagen man entfernen kann. Da ich übergewichtig bin kann ich hier aus eigener Erfahrung sprechen; bequemer geht es kaum! Der Schuh hat einen enormen Tragekomfort. Er ist sehr leicht und dennoch sehr beanspruchbar. Egal ob Straßenasphalt oder weicher Waldboden, man läuft einfach soft in diesem Schuh und dabei bietet er auch noch hervorragenden Halt. Obwohl eigentlich speziell für's Nordic Walking konzipiert ist er problemlos in vielen anderen Bereichen einsetzbar. Ich habe diesen Schuh deshalb besonders liebgewonnen, da ich im Verkauf arbeite und sehr viel stehen muß und hier hat er seine Qualitäten ganz besonders gezeigt. Mit verschiedenen anderen Schuhen, die ich probierte schmerzten meine Füße. Mit diesem hier kein bisschen. Also; ABSOLUTE KAUFEMPFEHLUNG!


Der Sternwanderer [Blu-ray] [Special Edition]
Der Sternwanderer [Blu-ray] [Special Edition]
DVD ~ Claire Danes
Preis: EUR 9,99

69 von 74 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Zurück in die Kindheit ..., 4. Februar 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Bevor ich diesen Film auf dem Medium Blu-ray aus technischer Perspektive bewerte, möchte ich erst einmal etwas persönliches loswerden: Ich liebe Filme. Seit ich ein Kind war, bin ich stets gern ins Kino gegangen (bei Preisen von 50 Pfennig bis 4 D-Mark waren da deutlich mehr Kinobesuche drin als heute!) und habe mich von den Geschichten verzaubern lassen. Als 7-jähriger sah ich "Sindbads 7. Reise" und war hin und weg. Heute gibt es von solchen Momenten nicht mehr sehr viele und auch die Filme sind mit den Jahren nicht wirklich besser geworden. Klar, technisch raffinierter und realistischer, aber an wirklich guten Geschichten mangelt es einfach. "Der Sternwanderer" hingegen ist ein Film, der es tatsächlich geschafft hat, mich wieder zu verzaubern zu dem kleinen 7-jährigen, der vor der riesigen Leinwand saß und mit funkelnden Augen nicht eine Sekunde den Blick abwenden konnte. Dieser Film hat einfach alles, was es dafür braucht. Eine wundervolle Geschichte, die in sehr schönen, harmonischen Bildern und angemessenem Tempo erzählt wird. Ein wahres Märchen für Erwachsene, die eigentlich nicht wirklich erwachsen werden wollen. Tolle, (durchaus auch) sympatische Figuren - selbst Michelle Pfeiffer als böse, alte, faltige Hexe mit flachem Hängebusen und kahlem Hinterkopf - die zwar etwas überzeichnet doch sehr passend zum Gelingen des Films beitragen. Fantasievoll, herrlich und leicht schräg ist der Film und entführt ohne Schwierigkeiten aus der rauhen Realität in das beschauliche Stormhold, in dem sich Königssöhne gegenseitig meucheln, um Thronerbe zu sein, eine Ziege zum Menschen verwandelt wird und trotz menschlichem Antlitz durch und durch Ziege bleibt, wo Piraten mit den Schiffen den Himmel kreuzen und Blitze einfangen ... Ja, als ich diesen Film sah, war ich zurück in meiner Kindheit. Für mich ist "Der Sternwanderer" ein MUSS in einer DVD- oder Blu-ray-Sammlung. Es ist ein Film für die ganze Familie, also auch die Männer und Jungs. Allerdings sollte man hier der FSK-Freigabe von 12 Jahren aufgrund einiger Szenen vertrauen. Die Bildqualität der Blu-ray (natürlich immer vernünftiges Equipment vorausgesetzt) besticht durch sehr gute Schärfe und auch die Schwarzwerte sind astrein. Vom Bild her kann man hier wirklich von HD sprechen. Beim Ton muß ich mich allerdings meinem Vorrezensenten anschließen: bei einem so üppigen Bild darf der Ton nicht nachstehen und ein 5.1 Dolby Digital Sound ist da einfach nicht angemessen. Vielleicht sollten die Synchronstudios in Deutschland langsam mal technisch nachrüsten, um ebensolche Ergebnisse wie die originale englische Tonspur (DTS-HD 5.1) zu erzielen!? Sonst wirkt das ganze immer nur wie eine schön anzuschauende, fette Kuh, die trotzdem nur Magermilch gibt. Das enttäuscht dann doch schon sehr. Wenn sich das Medium Blu-ray hierzulande durchsetzen soll, dann muss man auch die Anreize zum Wechsel schaffen, denn es soll sich ja schließlich auch lohnen das Geld in neue Geräte zu investieren und die Mehrkosten gegenüber einer DVD zu rechtfertigen. Trotz dem klanglichen Mangel gebe ich dieser Blu-ray aber die volle Punktzahl und lege diesen Film allen, die gern mal wieder Kind sein möchten ans Herz.
Kommentar Kommentare (6) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 21, 2012 6:45 PM CET


The Day After Tomorrow (Special Edition, 2 DVDs)
The Day After Tomorrow (Special Edition, 2 DVDs)
DVD ~ Dennis Quaid
Wird angeboten von Multi-Media-Trade GmbH - Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Preis: EUR 13,92

9 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Durchaus sehenswerter Film - unterhaltsames Popcorn-Movie, 11. Oktober 2004
Hach ja ... kaum kommt dieser Film auf DVD, da jammern wieder alle und lassen kein gutes Haar an ihm: zu fade, zu vorhersehbar, nichts neues, B-Prominenz ...
Alles Quatsch!
Gewiss ist bei einem Katastrophenfilm die Handlung immer etwas vorhersehbar. Das war so bei "Flammendes Inferno" und "Erdbeben", das blieb so bei "Volcano" und "Dantes Peak" und es ist so bei "The Day After Tomorrow". Doch, was soll's?
Wir sehen uns diese Filme immer wieder gern an! Warum? Ganz einfach: Wir sind Voyeure! Wir gehen ins Kino, um der grausamen Realität zu entfliehen und uns eine noch grausamere Zukunft anzusehen, um schließlich festzustellen, daß es uns doch eigentlich noch ganz gut geht. Kino ist etwas wunderbares! Man lehnt sich zurück und begiebt sich auf eine 120 minütige Reise, die einem ein aufwendiges und explosionsartiges visuelles Erlebnis verschafft.
Was "The Day After Tomorrow" angeht, muß ich allerdings etwas richtig stellen, was hier von vielen geschrieben wurde: Es ist nicht unbedingt ein an den Haaren herbeigezogenes Szenario, das dort geschieht. Vielmehr ist es eine (von vielen) sehr überspitzte und im Zeitraffer dargestellte Theorie zu den Folgen der globalen Erwärmung. Die sogenannte Golfstrom-Theorie ist nicht neu und auch keine Idee, die sich Roland Emmerich aus den Fingern gesogen hat! Es gibt sehr viele Mutmaßungen über das Phänomen dieses Gleichgewichtshaltenen, Wärmetauschenden Stromes
Sicherlich hat er bei der Darstellung maßlos übertrieben; aber nur so funktioniert ein eindrucksvoller Film. Wenn er statt den Wirbelstürmen in L.A., der Mega-Flutwelle vor New York und dem extremen Temperaturabfall über Schottland nur einen toten Frosch in einer Wasserpfütze bei Sindelfingen, eine mickrige Windhose in London und einen schmelzenden Eiszapfen in Finnland gezeigt hätte; wer wäre denn dann noch in den Film gegangen?
Und dann noch eine Bemwerkung zu der Behauptung, es hätte in dem Streifen nur "B-Prominenz" gespielt: totaler Schwachsinn! Davon hätte man reden können, wenn ein Michael Dudikoff oder ein Jean Michael Vincent die Hauptrollen gespielt hätten. Dennis Quaid, Sela Ward und Ian Holm sind ein vollkommen anderes Kaliber! Alle sind sie gestandene Charaktermimen. Die verstehen etwas von ihrem Beruf! Hätte Emmerich wirklich auf B-Prominenz gesetzt, wäre der Film lange nicht so sehenswert gewesen.
Fazit: Gewaltiges, Hollywood-typisches, sehr patriotisches, Popcorn-Unterhaltungskino, das durchaus sehenswert ist und viel Stoff zum diskutieren gibt, da einige Fünkchen Wahrheit enthalten sind! Ansehen und/oder kaufen!


Robin Hood - König der Diebe (Langfassung) [2 DVDs] [Special Edition]
Robin Hood - König der Diebe (Langfassung) [2 DVDs] [Special Edition]
DVD ~ Michael Kamen
Wird angeboten von darska25
Preis: EUR 11,97

23 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen R. Hood (Langfassung) - Was lange währt ist nicht immer gut., 12. Juni 2004
Einer meiner Lieblingsfilme, weil mit ihm auch schöne Erinnerungen verknüpft sind, ist "Robin Hood - König der Diebe" mit Kevin Costner. Lange Zeit gab es nur die analoge Fassung des Films auf DVD. Das ist nun anders. Warner Bros. brachte eine komplett digital überarbeitete 2-Disc-DVD-Fassung und, um die Sache noch perfekt abzurunden, wurde der Sound nicht einfach nur überarbeitet, sondern komplett neu aufgenommen. Zusätzlich wurden etwa 10 Minuten bisher nicht gezeigtes Filmmaterial (zum besseren Verständnis der Rolle des Sheriff von Nottingham) eingefügt, so daß man nun eine Art "Director's Cut" oder eben "Die Langfassung", wie sie ja nun auch heißt, vorliegen hat. Optisch wie auch klanglich (was das Sound-Volumen angeht) hat sich das auch gelohnt, denn aus dem schlichten Dolby 2.0 wurde nun ein cineastischer Dolby-Digital 5.1 Sound, der einem noch mehr "mitten drin"-Feeling verleihen soll. Aber leider hat sich das nicht unbedingt zum Vorteil des Films entwickelt. Zwar standen für die Hauptrollen (Kevin Costner, Morgan Freeman, Mary Elizabeth Mastrantonio) die gleichen Synchronsprecher vor dem Mikro wie schon damals, doch die Frische und Originalität der ersten Synchronisation konnte nicht wieder erreicht werden. Die Dialoge wirken dadurch teilweise leider sehr gelangweilt und die Spuren von Ironie, die man damals zu hören glaubte, fehlen nun vollkommen. Eine große Enttäuschung ist die neue Synchronstimme von Alan Rickman, der den Sheriff von Nottingham mimt. Eine geniale Darstellung dieses hervorragenden Theaterschauspielers, die durch die damalige deutsche Synchronstimme absolut ebenbürtig widergespiegelt wurde. In der neuen Fassung verliert diese Figur leider sehr viel von ihrer Agressivität und Verrücktheit nur allein durch die Stimme. Ebenso erging es mir bei den Figuren von Little John und Bruder Tuck; ja, selbst die Synchronstimme von Sean Connery, der ja als König Richard Löwenherz einen Kurzauftritt am Ende des Films hatte ist nicht wieder zu erkennen und klingt einfach nur farblos und langweilig. Insofern war der Film an sich (trotz der zusätzlichen Filmminuten) eine Enttäuschung. Lobend erwähnen möchte ich aber das Bonusmaterial. Es liefert viele interessante Details zur Entstehung des Film und zur Legende von Robin Hood. Präsentiert wird das ganze in Form einer Führung von Pierce Brosnan. Warum allerdings von Brian Adams Song zum Soundtrack des Films "EVERYTHING I DO, I DO IT FOR YOU" ein Livemitschnitt eines Konzertes und nicht das Video verwendet wurde (beides wäre auch Prima gewesen!), ist mir rätselhaft. Wer dieses Kinoerlebnis in englischer Sprache genießt, der wird allerdings einen sehr tollen Gesamteindruck gewinnen; kommt er ja nun in den ungetrübten (weil nicht synchronisierten) Genuß des Werkes inklusive der ca. 10 zusätzlichen Filmminuten und des englischen 5.1-Sounds. Für den deutsch-sprachigen Zuschauer bleibt das Fazit: Nicht alles, was "länger" währt ist gut oder wird besser! Da ändert leider auch modernste Technik nichts dran. Meine Empfehlung daher: Wer des Englischen nicht mächtig ist, der sollte lieber weiterhin zur etwas kürzeren Fassung mit der Dolby 2.0 Tonspur greifen!
FAZIT: Ich wäre glücklicher gewesen, wenn Warner Home Video es genau so gemacht hätte wie die 20th Century Fox, die den Film "Independence Day" von Roland Emmerich auf eine DVD gepreßt hat und dem Zuschauer die Wahl der "Kinoversion" und der "Director's Cut" im Eingangsmenü erlaubte. Das wäre sicher sinvoll gewesen und dem Kunden gegenüber fairer.


Seite: 1