Profil für M. A. > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von M. A.
Top-Rezensenten Rang: 244.210
Hilfreiche Bewertungen: 115

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
M. A. "Multimedia Freak"

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Baphomets Fluch 5: Der Sündenfall Collectors Edition - [PC]
Baphomets Fluch 5: Der Sündenfall Collectors Edition - [PC]

21 von 36 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Sehr gerne, aber OHNE Steam!!!, 25. Juni 2014
Das Spiele mit Steam Support kaum noc hauskommen ist leider traurige Wahrheit, umso schlimmer das es nun auch ein Adventure, und dazu noch eins, was von Fans finanziert wurde erwischt hat. Eine Tragödie für mich wurde es erst als es Baphomets Fluch war.

Seit Anbeginn der Serie war ich dabei und habe jedes Abenteuer auf Playstation und auf dem PC und auch auf dem Nintendo DS und der WII miterlebt. Meine Lieblingsteile sind ganz klar Teil 1 und 2 und jedes Mal begeistert mich das Spiel von Neuem. für regnerische Abende oder nass-kalte Sonntage genau das Richtige.

Nun wird dem ganzen aber ein Ende gemacht, indem man quasi die Fans, die ihr Geld dafür gespendet haben, zwingt, sich bei Steam anzumelden, was ich eine Frechheit finde. Die Leute, die dafür gesorgt haben, das es überhaupt einen fünften Teil geben kann, werden nun so betraft und dürfen nichtmal eine eigene Kopie ihr Eigen nennen, sondern müssen sich mit einer halbfertigen Version auf Disc zufriedengeben, bei denen man sich wieder die letzten Gigabyte aus dem Internet ziehen muss...

Warum sollte man eine Collectors Edition kaufen, die zwar tolle Extras hat, aber nichtmal das komplette Spiel beinhaltet?

Tut mir leid, daber die Entscheidung BF5 über Steam zu veröffentlichen hat mir ehrlich das Herz gebrochen und ist ein Schlag ins Gesicht für alle Adventure Fans und teilweise damit auch Old-School- und Retrozocker, die sich sicherlich noch alle an die ersten Baphomets Fluch Teile erinnern können. So gut wie alle Point & Click Adventures kommen größenteiles ohne Steam aus, warum man hier die Ausnahme machen muss, entzieht sich mir jeder Logik.

Ich hatte mich wirklich auf das Spiel gefreut, aber KEIN Steam Spiel kommt mir ins Haus. Steam vernichtet das, wofür Video- und Computerspiele stehen, für unkomplizierten Spielspass und vor allem für das Hobby, das sie für viele von uns sind, mit allen Fascetten die dran hängen, inklusive des Sammelns und ins Regal stellen zur optischen Ansicht. Steam vernichtet systematisch den Langzeitwert der Spiele und trägt auch maßgeblich dazu bei, der ANDERE darüber entscheiden was man zu spielen hat oder nicht. So geht's nicht. Und wenn dazu das Spiel im Geschäft bleiben muss, dann ist das halt so.

Schade das man sich für diesen Weg entschieden hat. Es hätte so ein geniales Spiel sein können (ist es wahrscheinlich auch), aber ich werde es leider nie erfahren.

1 Stern für diese Veröffentlichungspolitik, die in einem freien Land nix zu suchen haben sollte...
Kommentar Kommentare (12) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Aug 30, 2014 9:16 PM MEST


Der Hobbit: Smaugs Einöde [Blu-ray + Blu-ray 3D]
Der Hobbit: Smaugs Einöde [Blu-ray + Blu-ray 3D]
DVD ~ Manu Bennett
Preis: EUR 14,97

3 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Zu den Äußerlichkeiten, 11. April 2014
Ob einem der Film gefällt ist ja eh immer Geschmackssache.

Aber ich möchte mich mal zu den optischen Punkten äußern. Ich kann hier Warner Brothers' Veröffentlichpolitik weder verstehen, noch gutheißen.

Ich habe heute die DVD, sowie die 3D BR gekauft. Daneben gab es noch eine Limited Edition, die bereits ausverkauft ist und ein Steelbook mit Hologramm Cover.

Was mich etwas ärgert ist, das ich nun zu meinem ersten Hobbit Film in 3D, der ein Hologramm Schuber besitzt, den zweiten Teil stelle, der quasi in der richtigen Version vorliegt, aber weder Schuber noch Hologramm Cover hat...

Aber HALT! Das Steelbook hat ja ein Hologramm Cover, was aber kein Cover oder Schuber ist, sondern ein Kühlschrank Magnet... Zudem ist es ein Steelbook, wobei ich vom ersten Hobbit Teil nicht das Steelbook besitze, was auch kein Hologramm Cover hatte...

Ich hoffe es klingt nachvollziehbar.

Und wieder mal tanzt man bei Warner mit einer Fortsetzung aus der Reihe. Schon die Limited Edition, die Amazon exclusiv war, war schon zuviel des Guten, da normal so eine Sammelbox nur der Special Extendet Edition bisher vorbehalten war. Da ich diese Box leider nicht mehr bekommen habe, werde ich sie wohl auch aussparen, obwohl die Buchstützen mir besser gefallen als das Hobbit Modelll von Teil 1.

Naja, nun hab ich ein Amaray neben einem Amaray mit Pappschuber und Holocover stehen. Holocover (bzw. Magnet) hättem an haben können, aber nur wenn man das Steelbook kauft, das ich vom ersten Teil nicht habe, ich glaube es ist auch nichtmal die 3D Version drin.

Und das ist der Punkt an der Sache. Als treuer Fan von HdR und nun auch dem Hobbit, kaut man ja schon wirklich genug. Aber diese Verpackungspolitik seitens Warner ist wirklich ein Graus. Genau wie die Veröffentlichungen. Ich wette vom 3. Hobbit Teil wird man 4 Versionen bringen. Aber dabei hält man sich nichtmal an die Verpackungsvorlagen. Das mag für den normalen Konsumenten unerheblich sein, aber für Sammler bzw. Verpackungsfetischisten gehört das einfach dazu! Ich denke da zurück an Harry Potter, ebenfalls von Warner, als nach Teil 2 plötzlich keine Digipacks mit schuber mehr kamen, sondern nur noch Amarays... Das selbe Debakel. Oder Disney mit seinen "Chroniken von Narnia".

Daher Daumen runter für das Versionchaos, aus dem WB offenbar melken will was das Zeug hält... Daher Sternabzug für diese Unachtsamkeit bei den Verpackungen!!!


Metal Gear Solid 5 - Ground Zeroes - [PlayStation 3]
Metal Gear Solid 5 - Ground Zeroes - [PlayStation 3]
Wird angeboten von Up2Games
Preis: EUR 15,80

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Entäuschung wo keine sein sollte, 26. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Sicher hat niemand für 30€ ein vollwertiges Metal Gear Solid erwartet. Doch ich bin sicher der normale MGS Spieler (und Kenner) hat ein MGS-typisches Abentuer erwartet.

Was haben wir also bekommen? Wir haben ein grafisch sehr delikates, meisterhaft angehauchtes Spiel bekommen was im MGS Universum spielt und wo unser aller Liebling Snake mal wieder eine Mission zu erfüllen hat.

Ich habe mich sehr auf den Prolog des demnächst erscheinenden Phantom Pain gefreut und wurde bitterlich enttäuscht.

Denn man bekommt hier ein Spiel serviert was stark an einen DLC aus dem Store erinnert. Ich habe für 10€ bessere und vor allem langatmigere Spiele im PSN Store gekauft, als was ich hier bekommen habe.

Keine Frage: MGS ist auch diesmal schön anzusehn, meisterlich inszeniert.

Erster Knackpunkt ist jedoch die Story, ehrlich gesagt habe ich keine ahnung worum es geht. Sollte uns dieses Spiel nicht Appetit auf mehr machen? Hat es bei mir nicht geschafft, denn sollte man nicht MGS1-4 + alle Zusatztitel geradezu fanatisch verinnerlicht haben, fällt es einem schwer der Handlung zu folgen bzw. nachzuvollziehen was überhaupt Sache ist. Abgehandelt wird eine Situation die zwar an anderen MGS Titeln kratzt, aber sie nicht wirklich aufgreift. Stellenweise hatte ich nicht das Gefühl ein MGS zu spielen, sondern irgendein Agenten Spiel. Sam Fisher lässt grüßen...

Stand in einigen Tests und Previews noch "völlig freie Erkundung des Geländes" so stimmt das zwar, dass das Gelände aber nur so groß wie eine Map eines Online Spiels ist, das wurde gekonnt übergangen.

Zur Sache:

MGS besitzt eine Hauptmission und einige Nebenmissionen, die im selben Areal stattfinden, nur zu unterschiedlichen Tageszeiten. Mir persönlich machen diese keinen Spass., da ich gerne ein Vorankommen habe und mich auf die Story einlassen will. Wir haben hier blankes Anreihen der Missionen ohne warum oder weshalb. Keine emotionalen Videosequenzen oder lustige Anekdoten. MGS GZ kommt dröge daher.

An der Steuerung wurde auch einiges verschlimmbessert. Das trägt natürlich zum Unmut meinerseits bei. Das Waffen Pop-Up Menü wurde wie bei Action Titeln gegen eine Anordnung auf dem Steuerkreuz getauscht. Vielleicht nicht die beste Alternative. Wird Snake entdeckt, bekommt man eine Bullettime um den Feind noch rechtzeitig zu eliminieren. Mir fällt es dabei schwer wirklich auszumachen wer mich entdeckt hat und wo, auch die Pfeile die dies anzeigen sollen helfen nicht wirklich.

Die so groß geschriebe Tarnung ist in Ground Zeroes nicht vorhanden. Es bedarf sehr viel Zeit die Bewegungsmuster der Soldaten zu erkennen, noch weiss man in welchem Winkel man entdeckt wird oder nicht. Viele Barrikaden bieten Schutz, wo man es nicht meint, andere Dinge bieten dies absolut garnicht, wenn man sich grad in Sicherheit wiegt. Wird man gsehn, ist man fällig. Kein Fragezeichen über den Köpfen, in 90% aller Fälle ist man entdeckt ob man nun 5 m weit weg ist oder 25m. Dam an in den meisten Fällen dann das Zeitliche segnet, gibt es besonders viele Try & Error Passagen, was nicht gerade erbauend ist und viele alte MGS Spieler das Pad schneller weglegen lässt, als alles andere.

Kein epischer Endboss, kein Geländewechsel, nichtmal besonders viel Versteckmöglichkeiten die sicher sind, gibt es im Spiel. Selbst MGS4 bot bessere Warnung und das wurde mit "No place to hide" beworben.

Lange Rede, kurzer Sinn:

Wen MGS Phantom Pain spielen will (und hoffe wir das es ein echtes MGS wird) der kommt um GZ nicht herum. Die Grafik ist schön, atmosphärisch gibt es nix zu beanstanden auch wenn der MGS charme etwas verflogen ist. Die Menüs sind wohl Gwöhnungssache. Ob eine Mission, die dann noch ein paar Mal aufgwärmt wird einem 30€ wert ist, das muss jeder selber wissen, für 30€ hätte ich zumindest erwartet, das man ein Spiel bekommt, was mehr MGS-typisch in Szene gesetzt ist und nicht wie jeder x-beliebige Agenten Shooter daherkommt. Einige Try & Error Passagen, das reichlich kurze Spiel (Knapp 90 Minuten; Speedrun in unter 10 Minuten möglich) und vor allem die nicht mehr vorhandene Stimme von Snake (David Hayter), die durch Kiefer Sutherland ersetzt wurde (nichts gegen Kiefer, aber es passt halt GARNICHT!) machen das ganze zu einer "Lieber nochmal drüber nachdenken" Aktion. Wer MGS gerne gespielt hat und so wie ich z.b. MGS1 und vor allem MGS3 favorisiert hat, der sollte unter Umständen mit einer Enttäuschung rechnen.

Letzlich ist es Geschmackssache, und diese Rezension spiegelt nur meine Meinung wieder.


Feuchtgebiete
Feuchtgebiete
DVD ~ Carla Juri
Preis: EUR 5,97

1 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Muss man nicht gesehen haben, 19. Februar 2014
Rezension bezieht sich auf: Feuchtgebiete (DVD)
Wer meint man muss diesen Film gesehen haben, weil alle drüber reden (mehr oder weniger), die Medien über dieses schockierende Werk berichten und das Buch ja sowieso in aller Munde war, der irrt.

Ich habe das Buch gelesen. Das Buch war zwar nicht besonders appetitlich, aber mal was ganz anderes und stellenweise liest es sich sehr interessant und lässt einen die Gedanken des Hauptcharakters nachvollziehen, auch wenn dies nicht immer so gelingt wie es beabsichtig war.

Entsprechend neugierig war ich auf den Film.

Wie das Buch folgt der Film keiner Handlung. Es ist eine Aneinanderreihung von Ereignissen, die entweder in die Psyche des Charakters Einsicht gewähren oder eine Handlung des Charakters offenbaren, die anscheinend immer schockieren will. Das wird auch geschafft, sofern man nicht völlig abgestumpft ist, was sowas angeht.

Um hinter den tieferen Sinn des Filmes zu kommen muss man schon angestrengt philosophieren. Stichwort "Scheidungskind", das versucht einen Platz in der Welt zu finden und die Dinge aus Protest etwas anders sieht, wie viele andere.

Durchaus interessant ist Helen's (so heisst der Hauptdarsteller) Tag zu beobachten, und was sie so treibt. Unterbrochen wird dies meistens von etwas lagweiligen Monologen und Rückblenden. Man wartet quasi nur auf den nächsten Schocker, in welcher Form auch immer. Durch fehlende Handlungselemente wird das ganz schnell langweilig. So musste ich nach einer 3/4 Stunde bereits kämpfen um nicht abzuschalten.

Die Hauptdarstellerin ist für die Rolle leider schlecht gewählt, sie ist unsympathisch und die Rolle wirkt stumpf und aufgesetzt. Alle anderen Schauspieler sind ebenfalls nicht besser besetzt. Sowohl die Eltern, als auch Freundin, Freund und Ärzte liefern eine sehr schlechte Show ab und man nimmt sie in ihren Rollen keineswegs ernst.

Die Schnitte sind ganz ordentlich, erinnern stark an Gaspar Noè Filme, tut aber durch fehlende Handlung auch nichts zur Sache.

Der Film kratzt immer an der FSK 18, zeigt Ansätze der Geschlechtsteile, sexuelle Handlungen sowieso, darüber hinaus natürlich auch Dinge die jedem guten Geschmack wiedersprechen. Aufgeblasen wird das alles auf knapp 105 Minuten und die letzte halbe Stunde ist die schlimmste, da immer weniger passiert, was zum Hingucken einlädt.

Sicherlich hat das Buch irgend eine Daseinsberechtigung, denn schlecht lesen ließ es sich nicht. Warum aber der Film (der normal die Aufgabe hat ein Buch kompakt zu fassen und visuell einfacher dazustellen) das nicht schafft und filmisch wirklich so schlecht ist, das kann ich mir nicht erklären.

Strukturlos plätschert der Film vor sich hin. Pubertäre Jugendliche werden sich wohl an dem Film aufgrund des Tabu-Bruch erfreuen, aber einen erwachsenen Menschen kann der Film keine Freude bereiten. Wer gerne freche Teenies sieht, die an die Grenze des guten Geschmacks gehen, der sollte mal ein Blick reinwerfen, alle anderen lesen vielleicht vorher mal das Buch und können immernoch einen Blick riskieren wenn der Film mal für 3/4€ zu haben ist.

Prädikat: Nicht besonders wertvoll, nach kurzer Aufregung wird der Film in den 1€ Kisten der Flomärkte landen.

Das es auch künstlerisch gehaltvoll geht wenn man schockieren will zeigen eindrucksvoll Filme wie Shortbus, Im Reich der Sinne oder das Paradebeispiel "Die 120 Tage von Sodom".


Beyond: Two Souls - Steelbook Special Edition (exklusiv bei Amazon.de) - [PlayStation 3]
Beyond: Two Souls - Steelbook Special Edition (exklusiv bei Amazon.de) - [PlayStation 3]
Preis: EUR 68,95

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Hat es sich nun gelohnt?, 14. Oktober 2013
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Lange habe ich auf Beyond gewartet. Als Liebhaber von Fahrenheit und Heavy Rain habe ich keinen Titel mehr erwartet als Beyond.

Die hohen Erwartungen waren natürlich ein Grund sich kritisch mit dem Spiel auseinanderzusetzen...

Gleich vorweg: Ich werde hier nicht auf die Special Edition eingehen. Inzwischen wissen wohl alle das der Preis etwas hochgegriffen war, der Soundtrack nicht vollständig ist und die Extra-Episode relativ kurz.

Ebenfalls werde ich nicht nochmal diese ewigen Nörgler erwähnen, die dauernd heulen "Es ist nicht so toll wie GTA5"... Das stimmt und viele jammern, das das Spiel wie ein Film ist... Bitte? Als ob wir das nicht wussten...! Wer Beyond kauft weiss normalerweise, mit was er es zu tun hat. LEst die Tests oder informiert euch, aber sich zu beschweren, das das Spiel "zu wenig Spiel" ist, das ist völlig überflüssig!

Genauso erspare ich mich jegliche Details der Story (oder versuche es).

Als ich Beyond in den Händen hielt, freute ich mich auf erneute Unterhaltung im abendfüllenden Format. Ich bin seit langer Zeit Freund von QTE Spielen und interaktiven Filmen, so passt das Game genau in mein Raster...

Und mit Fug und Recht kann man behaupten, das die Präsentation wieder einsame Spitze ist. Technisch ist Beyond wieer ganz weit vorne. Die Gesichtanimationen können sich sehen lassen und werden eigentlich nur von LA Noire übertroffen... Die Welt ist farbenfroh oder düster (je nach Setting) und es macht einfach Spass die Welt um sich herum zu erkunden.

Was mich leider auch zum ersten Negativpunkt bringt. Leider gibt es diesmal nicht mehr soviel zu erkunden wie in Heavy Rain. Die anfängliche Verspielheit der Interaktionen gerät nach und nach etwas in den Hintergrund. ZWar kann Aiden sehr viel interagieren, aber vor allem Jodie hätte ich mehr Aktionen zugebilligt.

Ebenfalls Gesprächsoptionen fallen etwas mau aus... Die antworten haben kaum Auswirkungen auf die Zukunft, lediglich an ein paar Stellen verläuft die Story anders, so hat Heavy Rain doch vieles besser gemacht.

Die Musik passt zur atmosphäre, ist stimmungsvoll, steuerung ähnlich heavy rain, aiden ist etwas gewöhnungsbedürftig und die neue Motion Steuerung ist nicht jedermanns sache, standart QTE's wie bei Heavy Rain hätte ich persönlich bevorzugt.

Die Story ist bombastisch und jeder sollte sie selber erleben. Was ich nicht so schön fand, war das Springen zwischen den Kapiteln in Zukunft und Vergangenheit. Es ist doch beim ersten mal etwas schwerer nachzuvollziehen, zudem ist das erneute spielen von kapiteln so etwas schwerer, da man nicht weiss welches kapitel davor oder danach kam.

Ja, klingt ja eigentlich alles toll, oder doch nicht? Es ist nicht alles Gold was glänzt, aber Silber könnte es auch sein! So oder so ähnlich, denn trotz den absolut überzeugenden Punkten von Beyond, gibt es auch etwas was mich ungeheuer gestört hat! Das Laden! Ich besitze eine PS3 der 1st Generation und ähnlich wie bei GTA5 hat das Laufwerk schon ganz schön an Bexond zu knacken, ständig wird recht laut nachgeladen, 3 mal ist das Spiel sogar während eines Ladevorgangs eingefroren; Neustart unausweichlich... Desweiteren hatte ich ein paar unschöne Bugs mit Aiden (man schwebt in eine Ecke, Bild wird schwarz und man hängt fest). Zudem ist die Kamera manchmal extrem ungünstig und schwenkt in eine Richtung, wo man sie überhaupt nicht brauchen kann...

Das Spiel ist nicht unbedingt schwer, aber manchmal fällt es schwer QTEs zu deuten oder die Steuerung versagt (falsche Richtung obwohl man die eigentlich gedrückt hat). Das frustriert manchmal etwas.

Was soll man nun von dem Spiel halten?

Ich gebe zu: Bei Heavy Rain gab es mehr Optionen, mehr Interaktion, so muss ich leider sagen das Heavy Rain demnach der unangefochtene König des Genres ist... Bei Beyond ist die Story auch etwas abgefahrener, erinnert von den Elementen unweigerlich mehr an Fahrenheit. Trotz alledem hat Beyond mit der Präsentation voll ins Schwarze getroffen. Wohl eines der atmosphärischsten Spiele, die ich je gespielt habe, auch wenn es das Spiel etwas die Entscheidungsfreiheit gekostet hat.

Willem Defoe und Ellen Page machen ihre Sache super. Zu Jodie baut man schnell ein inniges Verhältnis auf und leidet sehr mit, wenn ihr bei ihren Abenteuer etwas passiert.

Leider ist das Spiel sehr kurz und durch den doch recht linearen Verlauf kan nes auch nicht (ähnlich wie Heavy Rain) etwas verlängert werden. Doch was solls. Ic hhab das Spiel sehr genossen. Es hat zwar nicht ALLE meine Erwartungen übertroffen, aber die zumindest erfüllt.

FAZIT: Natürlich sind die technischen Fehler etwas ärgerlich, aber die Präsentation stimmt. Wer ein episches und cineastisches Abenteuer will, bei dem man abends auch mal den Controller weglegen kann und gemütlich auf der Couch sich von der Story berieseln lassen kann, dem sei Beyond wärmstens ans Herz gelegt. Wem das alles zu wenig Action ist, dem empfehle ich lieber bei GTA oder anderen Games zu bleiben. Es gibt actionreiche Momente, aber das Spiel ist nichts für Leute die gerne mehr Controller Interaktion haben wollen.

Ansonsten ist Beyond ein spannendes Abenteuer, was eine interessante Geschichte zu erzählen versucht. Und ich glaube das ist der Kernpunkt! Nicht das Spielen steht im Verdergrund, sondern die Story. Und wer sich darauf einlassen kann, dem wird das Spiel garantiert schöne Abende bescheren...

4 Sterne gibt es von mir, Ich hätte gerne 5 gegeben, aber ich hätte mir mehr Aktionen, Dialogsiptionen und weniger technische Fehler (bzw. Bugs) im Spiel gewünscht, dann wäre es perfekt gewesen; obwohl ich dennoch von der Story Heavy Rain präferiere...


Addams Family
Addams Family
DVD ~ Anjelica Huston
Preis: EUR 7,99

6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Creepy, Spooky, Ooky - The Addams Family, 12. Oktober 2013
Rezension bezieht sich auf: Addams Family (DVD)
Die Addams Family hat es endlich auf DVD und Blu Ray geschafft. Dem Himmel sei Dank. Endlinch können wir diesen tollen Film wieder und wieder genießen.

Als Fan der Addams Family war es mir eine Herzensangelegenheit, das die Scheibe endlich in die Sammlung wandert.

Und was soll ich sagen? Der Film fasziniert immer noch genauso wie in den 90ern.

Zur Story muss man nicht viel sagen: Die exzentrisch-liebeswert-andersartige Addams Family hat den Verlust des geliebten Onkel Festers zu beklagen, der nach einem Streit mit Familienvater Gomez im Bermuda Dreick verschollen ist. Als dieser schliesslich eines Abends mit der drahtigen Dr. Pinderschloss wieder im Hause Addams auftaucht scheint die Familie wieder vereint zu sein. Doch plagen die Familie Addams Sorgen ob Onkel Fester wirklich ihr zurückgekehrter Onkel ist oder nur ein Betrüger, der es auf das Familienerbe abgesehen hat. Viele Indizien sprechen für einen Betrüger, jedoch wird Fester trotz allem herzlich aufgenommen und fühlt sich bald immer mehr zu den seltsamen Familienmitgliedern hingezogen, was der geldgierigen Dr. Pinderschloss so garnicht passt...

Addams Family, der Klassiker schlechthin. Wer die Serie in schwarz-weiss mag, mag auch den Film, die Charaktere sind exzellent getroffen, vor allem Raul Julia und Christopher Lloyd machen ihre Sache als ungleiches Brüderpaar perfekt. Der leider viel zu früh von uns gegangene Raul Julia spielt hier seine gnadenlose Paraderolle.

Generell sind alle Schauspieler einwandfrei gewählt. Es macht einfach Spass ihnen zuzusehn, die Interaktion mit der schrägen Behausung und Kontakt mit der Außenwelt. Ein Vergnügen für jeden, der diese Art von Humor liebt.

Ich habe die DVD und über Bild und Ton gibt es eigentlich nichts zu meckern, sauber und frisch präsentiert sich das Bild, der Ton ist leider nur 2.0, aber eine 5.1 Abmischung hätte man nun wirklich nicht erwarten können. Die Scheibe kommt im DVD Amaray Case mit Wechselcover. Schön: Man hat auf die Rückseite das alte Kinoplakat als Cover gedruckt ohne hässliches FSK Logo. Die Front mit dem neuen Cover hat dieses Logo leider noch. Aber Nostalgiker werden wohl eh zum Classic Cover greifen. Das neue erinnert auch zu seh an den miesen Abklatsch "Die Addams Family und die lieben Verwandten" der nun wirklich qualitativ nichts mit diesem Film zu tun hat!

Leider, leider sind die Extras spärlich ausgefallen. Es befinden sich gerade mal Trailer auf der DVD. Dabei hätte mich brennend interessiert ob es Footage von den Dreharbeiten gibt, Making Of's, Specials bzw. Promotionmaterial. Zumindest hätte man eine Bildergalerie erwarten können. Auch das Musikvideo von M.C. Hammer "The Addams Groove" wäre ne super Sache gewesen. Ich nehme an das liegt wohl an den Rechten...

Im Normalfall hätte diese Veröffentlichung 4 Sterne bekommen, wegen mangelnder Extras, aber da es diesen Film endlich auf DVD, gebe ich euphorische 5 Sterne. So muss man auch nicht zum hässlichen Bootleg greifen (was jetzt wohl vermehrt auftauchen wird, weil es viele durch das Original ersetzen wollen).

Toller Film bleibt nur zu sagen, kaufen, gucken, freuen! Damit ist auch dieser Meilenstein der Filmkomödien endlich in der Sammlung! Mission erfüllt! :-)


Resident Evil - Revelations - [PlayStation 3]
Resident Evil - Revelations - [PlayStation 3]
Preis: EUR 19,99

4.0 von 5 Sternen Aus alt mach neu, 22. September 2013
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Zugegeben, das Spiel ist schon was älter, aber ich bin erst jetzt dazu gekommen es zu spielen, obwohl ich eigentlich Resident Evil Fan der ersten Stunde bin.

Ich hörte viele Gerüchte, das Spiel kratzt am Charme der alten Trilogie, es gibt Grusel Atmosphäre und viele Elemente seien zurück, die die alte Serie ausgemacht haben.

Nun, ist das so? Finden wir es heraus...

Zunächst mal finden wir die gesamte Story eingebettet in ein Szenario, was starke Ähnlichkeit zu Resident Evil 3 hat, das ich auf die Story nicht eingehe, ist nicht nur en Grund Spoiler zu verhindern, sondern auch viel mehr meine nachlässige Informationsart. Die Story der Serie entglitt mir schon irgendwo zwischen Resident Evil 4 und 5...

Wie gewohnt aus Resident Evil 5 und 6, sowie dem Erstling des Duo-Systems "RE Zero" finden wir uns mit unserem Partner auf einem Kreuzfahrtschiff wieder. Das die Idee nicht neu ist beweisen Spiele wie Cold Fear und sogar der Serien Kamerad RE Gaiden.

Das man nicht nur durch Schiffkabinen und Maschinenräumen läuft, sondern auch prunkvolle Zimmer, Säle und ein enormes Konvolut an unterschiedlichen Aufenthaltsräumen hat spricht meiner Meinung nach der FÜR Revelations. Denn hier wurde sehr stark drauf geachtet den Charme von den Erstlingen wieder einzufangen und atmosphärisch-ungemütliche Orte mit warmen, scheinbar sicheren Räumen zu kombinieren. Das macht letzlich den Reiz aus und bietet viel Spannung, weil man nie weiss was wo auf einen lauert.

Fans des Originals wird wahrlich sofort der barock-angehauchte Möbelstil auffalen, der unweigerlich an das Herrenhaus in RE1 erinnert. Unsere Protagonisten schlagen sich also durch die dichte Atmosphäre, die ständig zwischen beklemmend engen Fluren und Gängen wechselt, bis hin zu weiträumig-unübersichtlichen Orten, die kaum Sicherheit und Deckung bieten.

Musikalisch ist es leider nicht so stimmig, wie die alten Teile, zwar setzt hier und da mal passende Musik ein, aber an den grandiosen Soundtrack aus Teil wird wohl nie wieder ein Horrorspiel ankommen...

Dichte Atmosphäre ist also gegeben, die hin und wieder von den Dialogen und Story elementen aufgebrochen wird. Da hat die Serie natürlich ihre Eigenheiten. Revelations ist so weit fortgeschritten, das man also nicht mehr diese Grusel Stimmung wie bei RE1 hat. Schlisslich haben wir alles miterlebt, was in der Serie passiert ist. Man hat vor unbekannten Gestalten weitaus mehr Respekt als vor Virusmonstern, deren Herkunft weitesgehend bekannt ist. Daher hat dieses Spiel leider nicht mehr den Mystery-Faktor wie Teil 1. Macht aber nix, den hatten schliesslich die anderen Teile auch nicht mehr so stark.

Fazit: Atmosphäre ist wirklich top. Da kann ich mich nicht beschweren.

Grafik ist heute immer wichtiger. Nun, vieles waren enttäuscht, aber bedenken wir: Es ist ein 3DS Port, ich finde da kann man schonmal drüber hinweg sehen... Die Grafik ist ok, man hat nie das Gefühl, das sie unerträglich ist, es ginge halt besser, aber Grafik ist für mich eh nie das Wichtigste...

Fazit: Verbesserung möglich, aber auch nicht unbedingt nötig.

Ist Resident Evil also zu seinen Wurzeln zurückgekehrt? JEIN! Die Stmosphäre ist nett, allerdings hatte ich bislang auch kein absoluten Schocker wo ich zusammengezuckt bin... Auf jeden Fall sind wir hier weit entfenrt von den Gegnermassen die uns in RE4,5 und 6 erwartet haben... Es geht eindeutig mehr ums Erforschen und Erkunden. Auch wenn ich die früher so genretypischen Rätsel noch immer vermisse, so sind die unterschiedlichen Schlüssel schon ein Blick auf vergangene Teile, den man hier wieder ins Spiel übernommen hat. Auch das Inventar wurde wieder reaktiviert und beinhaltet nun wieder mehr oder weniger das alte System. Die Kisten sind ebenfalls zurück, dienen wieder dazu Items zu verstauen (in erster Linie nur Waffen) sowie auch zum Waffen Upgrade.

Ebenfalls die Steuerung wurde angepasst, so kann man zwischen Shooter und Klassisch wählen, wobei Retro Spieler eher Klassik bevorzugen werden, für Leute die aber schon länger mit den Next Gen Konsolen unterwegs sind und die sich bereits an das neue System gewöhnt haben, werden auch dabei bleiben...

Ja, klingt doch alles gut, oder?

Naja, nicht alles so gut wie man denkt...

Ich muss manchen Vorrednern schon recht geben, die Synchronisation ist mies, sehr mies. Aber man kann auch nur mit Untertiteln spielen und die Synchro auf englisch umstellen; wäre zumindest eine alternative...

Und auch wenn die Steuerung wählbar ist, so klappt nicht alles reibungslos. Wenn mehrer Gegner auf einen zustürmen verliert man allzu leicht den Überblick, Steuerung misslingt und so findet man frühzeitig den Tod. Das die Kamera das ganze Spektakel auch nicht so recht mitmacht ist doppelt ungüstig.

Zudem ist die Gegnervielfalt nicht so der Bringer, wird teils auf Dauer langweilig.

Die allergrößte Neuerung ist aber das Scan-System mit dem man Gegner und die Umgebung abscannt nach Munition, Schlüsseln und sonstigem Brauchbaren. Das mag innovativ sein in den ersten Minuten, nervt aber nach ner Stunde ganz gehörig... Ist aber leider in Engpässen oft die einzige Möglichkeit an Munition zu kommen. Lässt man das Scannen bleiben, entgehen einem so recht viele Items, die man gut brauchen kann.

sicher kein optimales System, aber zumindest hat man sich hier getraut mal was neues zu versuchen...

Warum also 4 Sterne?

Tja, es ist kein typisches Resident Evil, aber irgendwie doch... Es hat Spannung, es hat Atmosphäre und ich persönlich kann über die Mängel hinwegsehen, da Capcom sich hier wieder vom Original hat inspirieren lassen. Noch mehr Rätsel, schaurige Musik und n paar Schocker und die Old-School Fans sind glücklich.

Ich empfehle diesen Titeln bewusst Leuten die Fans der alten RE Serie sind, Horrorspiele mögen oder grundsätzlich Fans der RE Serie sind. Liebhabern der neuen RE Spiele, die es lieber actionbetonter haben mit viel Ballerei und Gegnermassen, denen lege ich ans Herz erstmal die Demo zu spielen oder sich das Game erstmal zu leihen.

Ich jedenfalls bin ganz zufrieden, es ist natürlich kein Überspiel (welches Spiel ist das schon?), aber es ist n nettes Game für schöne Zockerstunden und steht bei mir zumindest weit über RE5 und 6...

Wer über die Mängel hinwegsehen kann, wird n schönes Horror-Survival kriegen, mit dem man sich n paar nette Stunden machen kann. Ein beklemmendes und ängstigendes RE1 oder RE1 Remake werden wir aber wohl nie mehr bekommen...


Lego Der Herr der Ringe - [PlayStation 3]
Lego Der Herr der Ringe - [PlayStation 3]
Preis: EUR 19,99

7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Warum nur 4 Sterne?, 27. November 2012
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Sicherlich eine berechtigte Frage.

Ich könnte jetzt alles aufzählen was da unten steht, wie groß die Welt ist, was es alles zu suchen gibt und wie das Gameplay und die Atmosphäre ist...

Das pare ich mir einfach mal. Technisch sieht Lego HdR super aus, und ist wiedermal ein Geniestreich bei den Lego Spielen... Die Charaktere sind gut getroffen und auch wenn die deutschen Stimmen vom Film hätten übernommen werden können (die alternativen passen trotzdem ganz gut) ist für mich das Spiel leider etwas unter die anderen Legos geraten.

Nennt mich Banause oder Nörgler, aber ich persönlich bin kein Freund des Open World Gameplays... Viel lieber hätte ich klassische Level gehabt. Alles ist irgend wie ein wenig unübersichtlicher geraten, man hat irgendwie kein Gefühl für die neuen Funktionen. Man gewöhnt sich schnell um, aber es scheint einem irgendwie alles künstlich verkompliziert worden zu sein.

Ich habe jetzt knapp 20% geschafft und es macht mir Riesen Spass, wobei ich zugeben muss, leider nicht soviel Spass wie bei Lego Star Wars, Lego Indiana Jones oder LEgo Pirates of the Caribbean.

Irgendwie was alles sortierter und nach einem erfolgreichen Durchlauf konnte man sich daran machen alles einzusammeln. Hier schwindet die Hoffnung, allein beim ersten Spielen (wie es der Standart Spieler spielen würde) sammelt man kaum mehr als den "Level abgeschlossen" Stein. Wozu auch? In vielen Fällen liegt es klar auf der Hand, das man für viele Secrets Hilfe braucht. Die Open World lädt zwar ein, massig zu suchen, jedoch glaube ich, das einen schnell die Lust verlassen könnte. Den Eindruck gibt mir zumindest dieser Open World Eindruck.

Für Sammler und Freunde der alten Levelstruktur wird dies ein wenig irritierend sein. Zwar ist die Welt natürlich groß und nett gestaltet, jedoch vermag die Levelstruktur mitsamt allen Objekten bei manchem Gebiet ein unüberwindbares Hindernis zu sein, wo man ohne Lösung oder Liste schnell den Überblick verliert.

Die Frage ist ob das zum Spass beiträgt oder etwas davon nimmt... Für mich ist es letzteres, denn Lego Batman 2 war schon nicht so mein Fall bezüglich der Open World und ich hoffe bei HdR verlässt mich nicht die Lust.

Das ist natürlich subjektiv, das Spiel macht trotzdem ne Menge Spass und wer Herr der Ringe Fan ist, der kommt eh nicht drumrum.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 30, 2012 10:32 AM CET


Indiana Jones The Complete Adventures [Blu-ray]
Indiana Jones The Complete Adventures [Blu-ray]
DVD ~ Harrison Ford
Preis: EUR 46,99

4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Indiana Jones ist zurück, 6. Oktober 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich glaube ich muss keine Worte über die Filme selber verlieren, die sind Klassiker, zeitlos und absolut spitze. Da gibt es nichts dran zu rütteln.

Daher ein paar Worte zur Veröffentlichung selber:

Die Filme kommen in einer stabilen Pappbox, die sehr schön gestaltet ist. Der FSK Aufkleber lässt sich entfernen, also nichts Störendes im Design. Ich persönlich hätte mir noch ein kleines Booklet gewünscht, aber was solls?!?

Die Filme selber sind sehr schön restauriert, das Bild ist nett anzusehen, wobei es natürlich kein Vergleich zu neueren Filmen ist, da zieht die VÖ natürlich bildtechnisch den Kürzeren. Der erste Teil ist mir allerdings etwas zu grünstichig.

Der Ton ist ok, leider nur 2.0, die Neusynchronisation ist allerdings katastrophal. Hier ist nichts was man von früher kennt, nichts Bekanntes und so wirkt die Neusynchronisation aufgesetzt und unpassend. Wer Fan der früheren Filme ist, wird mit der Neusynchronisation nicht glücklich... Daher hätte man sich diese auch sparen können, da die meisten wohl auf die Alt-Synchronisation zurückgreifen werden.

Der 5.1 hätte auch besser ausfallen können, da hätte man die Restaurierung wie bei Star Wars handhaben sollen. Bonusmaterial ist ok, für meinen Geschmack hätte man da etwas mehr Boni zugeben dürfen, da Indiana Jones ja nun schon eine Fanszene samt gewaltige Historie hat.

Sicherlich die beste Veröffentlichung, auch wenn man sie die Neusynchro getrost schenken kann... Ansonsten Empfehlung für alle die auf BR umsteigen wollen oder noch keine VÖ von Indiana Jones haben...


Kein Titel verfügbar

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nett aber schnell vergessen, 15. April 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Nachdem ich die ersten beiden Hostel Teile unglaublich atmosphärisch fande, kam ich um den dritten Teil ebenfalls nicht herum.

Der Film beginnt eher untypisch nach Hollywood-Horror Schema und hebt sich damit schonmal typisch von den ersten Teilen ab. Die Story verspricht packende Momente und im ersten Teil der Handlung sieht es auch ganz danach aus. Typisch wird man auf die Geschichte vorbereitet und dürstet danach mehr zu erfahren, jedoch wendet sic hdann der Film zu einer kleinen Enttäuschung. Charaktere sind unsympathisch, der eigentlich Kernpunkt der Geschichte bleibt eher im Dunkeln und dem Bösewicht nimmt man seine Rolle eher weniger ab. Nach und nach wandelt sich Hostel 3 zu einem Action-Horror Streifen, während in den ersten Teilen die Handlung eher weiterhin bedrohlich vor sich hin plätscherte, was den Reiz und die Atmosphäre ausmachte.
Das Ende ist dann eher einem Horror-Revenge-Steifen zuzuordnen und Hostel untypisch.

Im Gorßen und Ganzen ist die Story solide, wobei man VIEL mehr hätte draus machen können, so bleibt ein Horrorfilm den man sich mal geben kann, aber der leider die die Klasse des Originals erreicht. Immer wieder schwankt der Film zwischen Hollywood Mainstream, B-Movie und Amateur-Film. Zwar strahlt der Film auch eine unglaubliche Agressivität und Bedrohlichkeit aus, jedoch kauft man dem Regisseur hier die Story in keinster Weise ab. Die schockierenden Gedanken, das sowas wirklich irgendwo passieren könnte, was Teil 1 und teilweise Teil 2 aumachte kommen einem hier nicht (mir zumindest nicht) und so fesselt einen der Film nicht so sehr wie das Original, was seinerzeit wohl die Faszination des Ganzen ausmachte. ausleihen, ansehen und fertig. Zu mehr reichts hier leider nicht.

Und warum dieser Film in seiner ungekürzten Version eine SPIO/JK erhalten hat bleibt mir weiterhin ein Rätsel.


Seite: 1 | 2