Profil für Der Beckmesser > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Der Beckmesser
Top-Rezensenten Rang: 207.386
Hilfreiche Bewertungen: 28

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Der Beckmesser "Bayreuth" (Deutschland)

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Sinfonie 8
Sinfonie 8
Preis: EUR 22,82

5.0 von 5 Sternen Bravo Herr Thielemann!, 19. Dezember 2014
Rezension bezieht sich auf: Sinfonie 8 (Audio CD)
Genau so! Herr Thielemann!

Wie alle seine Bruckner Aufnahmen erreicht auch diese absoluten Referenzstatus! Man höre sich nur die Klangtürme an, die Maestro Thielemann im langsamen Satz sinnig aufbaut. Auch in den Ecksätzen schafft er es eine Binnenspannung aufzubauen, die seinesgleichen sucht. Besonders die Holzbläser werden im Gesamtklang der Dresdner Staatskapelle betont, was nur wenigen Dirigenten gelingt. Absolute Referenz!


Elektra
Elektra
Preis: EUR 33,99

2 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Referenz, 24. Juni 2014
Rezension bezieht sich auf: Elektra (Audio CD)
Die hier vorliegende Einspielung aus der Berliner Philharmonie hat für mich Referenzcharakter. Ich möchte sie mit der Böhm, der Solti und respektive der Mitropoulus Aufnähme (die ich als Elektra Fan besitze) auf eine Stufe stellen - auch wenn sie von der Auffassung sowohl orchestral als auch sängerisch gesehen grundverschieden sind. Explizit zu meiner Meinung haben mich nach mehrmaligem Hören folgende Vorzüge geführt:
- SUPERBES Dirigat des Strauß Dirigenten unserer Zeit (siehe auch die Aufnahmen mit den Wiener Philharmonikern)
- Filigranes und dennoch wuchtiges Spiel des Strauß Orchesters unserer Zeit
- Nahezu perfekte Sängerbesetzung

Deswegen klar 5 Sterne


Brahms: Klavierkonzert Nr. 1
Brahms: Klavierkonzert Nr. 1
Preis: EUR 11,99

1 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wunderharfe mit Brahms, 4. April 2014
Rezension bezieht sich auf: Brahms: Klavierkonzert Nr. 1 (Audio CD)
Superbe Aufnahme des Brahmschen Klavierkonzertes, in der sowohl der Dirigent als auch der Pianist ihre überragenden Kompetenzen zu Tage treten lassen:
+ Suberbes Klavierspiel des Altstars aus Italien
+ Sehr differenzierte Orchesterbegleitung durch die Wunderharfe
+ Krachendes Blech im Orchesterpart
+ fein durchhörbares Spiel der Holzbläser
+ brillante Aufnahme Technik der Toningenieure der DGG in der Lukaskirche

Deswegen eine 100%tige Empfehlung!


Sony SEL2470Z Vario-Tessar T* FE 24-70 mm F4 ZA OSS, E-Mount Zoomobjektiv, Vollformat
Sony SEL2470Z Vario-Tessar T* FE 24-70 mm F4 ZA OSS, E-Mount Zoomobjektiv, Vollformat
Preis: EUR 1.029,00

13 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hervorragendes Zoom für Sony a 7, 27. Februar 2014
Besitze sowohl das 35mm als auch das 55mm Sony Zeiss Objektiv. Habe das 24-70 auch mit beiden verglichen. Natürlich erreicht das Zoom nicht über das ganze Bild die exzellente Schärfe der Festbrennweiten, es hat aber eine prima Schärfe bei Blende 4 im Zentrum. Abgeblendet erreicht es bei der Landschaftsfotografie eine hervorragende Schärfe über das ganze Bildfeld. Habe es mit meiner bisherigen Lieblingscombo (Canon Eos 6d und Canon ef /4 24-105 mm) verglichen und mich dazu entschieden das Sony Objektiv zu behalten, da es im Bereich Schärfe diese Combo deutlich schlägt. Außerdem hat das Objektiv herrliche Farben (Zeiss-typisch - wobei das natürlich Geschmackssache ist) und es eignet sich gut zum Filmen! Deshalb eigentlich 4,5 Punkte! Habe das Objektiv bei foto Reiter in München gekauft!


Der Ring des Nibelungen
Der Ring des Nibelungen
Preis: EUR 79,99

12 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Orchestral ein "must" für einen Wagner Fan!, 3. Juli 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der Ring des Nibelungen (Audio CD)
Als regelmäßiger Bayreuth Besucher und Besitzer von 10 "Ringen" (Krauss, Furtwängler, Keilberth, Karajan, Solti, Haitink, Barenboim, Thielemann 2008, Janowski und Böhm)muss ich zusammenfassend und nach mehrmaligem Hören und auch "Vergleichem feststellen, dass dieser Ring orchestral das "NonplusUltra" für mich darstellt. Thielemann gelingt es durchweg Spannung zu erzeugen und diese Spannung über die 14 Stunden aufrecht zu erhalten. Sein Dirigat lebt von teils kammermusikalischer Finesse, teils aber auch gewaltigen Effekten.
Die Sängerrieg (allen voran Waltraud Meier und Stephen Gould) gefällt mir wesentlich besser als die Bayreuther besetzung von 2008. Gould erreicht zwar nicht die Qualität eines Lauritz Melchior (Deklamation und Kunst) ist dennoch ein schlagkräftiger Sänger!
Es ist weiterhing positiv, dass dieser Ring nur als Audio-Version erschienen ist, da ich als besucher der "umjubelten" Aufführung bestätigen kann, dass das Bühnebild und die Regie vernachlässigbar sind.
Alles in allem eine sehr gelungene Neuveröffentlichung der DGG, was auch die Verkaufszahlen belegen!
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Aug 24, 2013 6:03 PM MEST


Seite: 1