Profil für K. W. > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von K. W.
Top-Rezensenten Rang: 2.574.975
Hilfreiche Bewertungen: 317

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
K. W. "kerstin2002"

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3
pixel
QuarkXPress 7. Das Praxisbuch zum Lernen und Nachschlagen
QuarkXPress 7. Das Praxisbuch zum Lernen und Nachschlagen
von Thomas Armbrüster
  Gebundene Ausgabe

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen QuarkXPress 7 - übersichtlich und verständlich, 11. Mai 2007
Das Werk von Thomas Armbrüster war mein Begleitbuch für einen Softwareunterricht. In kurzer Zeit die Neuerungen des Programms kennenzulernen und zu unterrichten, war tatsächlich mithilfe dieser Lektüre nicht schwierig, deshalb: empfehlenswert.

324 Seiten sauber strukturierte Erklärungen zu Funktionen und Neuerungen sollten den Leser nicht abschrecken: Mit übersichtlichem Index ist das Nachschlagen leicht. Nur die Kapitel "Farbmanagement" und "Farben und Tranzparenzen" wurde farbig gedruckt, dafür ist der Preis des Buches erschwinglich.

Sehr gut sind die begleitenden Screenshots der Menüs, so dass der Leser nicht unbedingt am PC sitzen muss, um zu verstehen. Das Layout ist übersichtlich, der Text sehr gut verständlich. Der Gesamtaufbau ist auch für einen Anfänger sinnvoll strukturiert. Der Autor hält sich mit persönlicher Bewertung weitestgehend zurück.

Ein Stern Abzug: Der Verlag sollte sich ein besseres Lektorat leisten können: sehr viele Flüchtigkeitsfehler sind unentdeckt geblieben. Sie beeinträchtigen jedoch nicht den Inhalt.


Schrödingers Katze. Die Brieftauben: Und überhaupt hält die Vergangenheit gegenwärtig nicht das, was die Zukunft versprochen hat
Schrödingers Katze. Die Brieftauben: Und überhaupt hält die Vergangenheit gegenwärtig nicht das, was die Zukunft versprochen hat
von Robert Anton Wilson
  Taschenbuch

24 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spaßlektüre für Leser mit Humor und globaler Weitsicht, 14. November 2004
Das Buch "Die Brieftauben" gehört zu der Trilogie "Schrödingers
Katze" - mit der Besonderheit, das erste, zweite oder dritte
der drei Bücher zu sein, welche man lesen kann - wenn man möchte.
Die Reihenfolge ist egal.

Die Werke sind so gehalten, dass ein typisches Leseverhalten
nicht befriedigt wird, sondern vor allem - menschliche
und intellektuelle "Qualitäten" angeregt werden.

Verschiedene Aktionsorte werden anscheinend frei in Zeit
und Raum bewegt und finden doch zueinander: der Leitfaden
ist der Autor selbst mit seinem schier endlosen Humor -
die Figuren sind Abbild und Arbeitsfläche zugleich.

Wichtig: Wer mit Herrn Wilson nicht so recht einverstanden ist,
weil immer wieder diese Drogen auftauchen, erhält in diesem Band
einen deutlicheren Hinweis darauf, welche Funktion das Einbauen
dieser "Hippie-Drogen-Verherrlichung" besitzt, es ist Teil des
erfolgreichen Konzepts und notwendig, um von Gegnern seiner
Arbeiten nicht ernst genommen zu werden.

Es öffnet gleichzeitig eine Nische für die Veröffentlichung,
verhindert Anfeindungen und bildet zugleich den "Draht"
zu den Lesern, die seine Denkweise bevorzugen.

Da die Geschichten zeitlich und räumlich vielseitig angelegt
sind, lässt sich der Inhalt kaum beschreiben. Eine Mischung
aus Thriller, Reportage, Science-Fiction und Tatsachenroman,
entscheiden Sie selbst, oder auch nicht.

Die Brieftauben wurden von der Zeitschrift "New Scientist" als
"wissenschaftlichster aller Science-Fiction-Romane" bezeichnet, (aus d. Vorspann).


Das kleine Buch der Erde
Das kleine Buch der Erde
von James Bruges
  Taschenbuch

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Erstklassig recherchiert!, 24. Februar 2004
Rezension bezieht sich auf: Das kleine Buch der Erde (Taschenbuch)
Sehr kompaktes Werk, detailliert und gut verständlich umgesetzt.
Zusätzlich mit Links und Literaturtipps an den Seiten versehen, wo man es braucht.
Inhaltlich: Herr Bruges verbindet Politik und Wirtschaft, Ökologie und Ernährungswissenschaften, Medizin ..., wechselt fachübergreifend die Sichtweisen und führt dennoch mit deutlich erkennbarer persönlicher Meinung durch die Lektüre.
Was ist die erste, zweite, dritte Welt und wie ist sie entstanden? Wie vermehren sich Schulden und wer "spielt" das Spiel mit dem virtuellen Reichtum, der die kleine Erde und ihre realen Reichtümer unwiederbringbar auffrisst?
Wer profitiert davon und warum schaut keiner richtig hin?
Mich wundert, dass dies keine Alltagsthemen sind - vielleicht deshalb, weil sie zu den "Müllthemen" gehören, die wir im Alltag so gern ignorieren?
Sehr empfehlenswert und nicht pessimistisch - denn - je mehr wir wissen, desto mehr können wir tun. Dieses Buch ist ein sinnvoller Schritt der Information und sehr gut gestaltet.


Kind der Prophezeiung: Die Belgariad-Saga, Bd. 1
Kind der Prophezeiung: Die Belgariad-Saga, Bd. 1
von David Eddings
  Taschenbuch

5.0 von 5 Sternen Fantasy vom Feinsten, 4. Januar 2004
Im Zuge der Tolkien-Neuauflagen wurde ich auf David Eddings aufmerksam.
Die Belgariad- sowie die Malloreon-Saga sind ausgesprochen kurzweilige Begleiter für jede freie Minute. Die typischen Attribute des ersten Teils "Das Kind der Prophezeihung":
Ein schneller Einstieg in die Welt des "Westens" und der Angarakaner, direkt in die Kindheit des "Bel"-garion, zwischen die Töpfe der Küche auf Faldors Farm. Hautnah kann der Leser jeden Geruch, jeden Augenblick assoziieren, Details und Charaktere wurden überzeugend und "echt" herausgearbeitet.
Der Leser kann der Phantasie freien Lauf lassen, die Bilder entstehen lückenlos und folgerichtig.
Inwieweit die Welt der Götter mit der "irdischen Welt" sowie der Welt der Zauberer und dem kleinen Bauernjungen Garion in Verbindung gebracht werden, kann spannender nicht erzählt werden.
Was hat das magische Juwel mit der Zukunft der Völker zu tun, können die Lehren der Zauberer die Pläne des Gottes Torak durchkreuzen?
Sehr gut gefällt mir persönlich, dass der übliche Dualismus "GUT-BÖSE" sehr wohl differenziert wird, obwohl typische Symbole hierfür verwendet werden.
Ich habe in diesem Mammutwerk sehr gern weitergelesen - ganz ohne Langeweile!


Der Prinz und der Feuervogel
Der Prinz und der Feuervogel
von Patricia A. McKillip
  Broschiert

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Fortsetzung zu "Zauberin und der Schwan", 11. Februar 2003
Rezension bezieht sich auf: Der Prinz und der Feuervogel (Broschiert)
Nachdem ich "die vergessenen Tiere von Eld" (Heyne), "Mond über den Wassern" (Goldmann) sowie die Erdzauber-Trilogie gelesen hatte, war ich von dieser Übersetzung recht enttäuscht. Schade, dass eine Autorin, die eine ausgezeichnete, poetische Sprache anwendet, in Deutschland so nachlässig vermarktet wird.
Es sind nicht nur die Rechtschreibfehler und Satzfehler, sondern Satzbau und Grammatik lassen den Leser oft nur vermuten, was im ursprünglichen Manuskript gemeint war.
Die Geschichte ist trotz allem spannend, dramatisch, romantisch und keine Sekunde langweilig.
Wer die Autorin liebt, wird weiterlesen.


Prometheus Rising
Prometheus Rising
von Robert Anton Wilson
  Taschenbuch
Preis: EUR 18,10

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen The humour is rising, 8. Januar 2003
Rezension bezieht sich auf: Prometheus Rising (Taschenbuch)
Thanks to Mr. Wilson - I hope this book will be published continously in the future, because the following generations should have the possibility to read it.
Today we have learned to be a perfect, efficient working-machine: everything has to be proved exactly, rationalism (and money) are our new "GODs".
We all know : This is a Trojan Horse.
What happened?
Robert Anton Wilson explains his ideas to "Prometheus Rising" - evolution, Timothy Learys ideas included, genetics, sciences, society, history, the future, economy .... and - as a result - his humour...
.... but not like a cable connection.
This book is like its conception: not linear.
The author does not want to profile himself. He gives the reader a present: the possibiltity to connect his thoughts from/to multiple directions.
This book made me (the reader) laugh about myself, that's the best result for the efficience of Wilsons positive and good work!
Not only a funny, serious and scientific book, the best description for it is: W I S E.


Die Zauberin und der Schwan
Die Zauberin und der Schwan
von Patricia A. McKillip
  Broschiert

7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Träume sind Welten, 8. Januar 2003
Rezension bezieht sich auf: Die Zauberin und der Schwan (Broschiert)
Die Helden sind Corleu, der versucht, sein Volk aus dem unirdischen Sumpf zu befreien und die Zauberin Meguet, die ihm bei der Suche nach einer kostbaren Kleinigkeit behilflich ist: dem Herzen des Schwans.
Erstaunlich die Ideen, die sich in den Werken von Frau McKillip verbergen:
Die Orte des Geschehens sind nicht wie üblich - andere Planeten oder Galaxien, sondern z. B. Träume, Legenden, die sich als Zeitzonen auftun.
Die Trilogie "Erdzauber" oder "die vergessenen Tiere von Eld" schienen mir diesem Buch nach den ersten Seiten sehr ähnlich. Jetzt muss ich gestehen, dass sich nur mein Wohlgefühl ähnelt, mit dem ich mich stets in den Werken der Preisträgerin Frau McKillip zu Hause fühle.
Der etwas "kitschig" wirkende Titel "die Zauberin und der Schwan" schreckte mich erst ein wenig ab, dennoch ist die Lektüre als erster Teil eines Zweiteilers spannend und unterhaltsam bis zur letzten Seite.


Auf den Schwingen des Mondes. Roman.
Auf den Schwingen des Mondes. Roman.
von Patricia A. McKillip
  Broschiert

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fortsetzung zu "Mond über den Wassern", 4. Januar 2003
In der Reihe der Fantasy-Bücher der Patricia A. McKillip sind die beiden, recht kurzen Werke "Mond über den Wassern" und "Auf den Schwingen des Mondes" etwas Besonderes.
Die Beschreibung des "Naturvolkes", bei dem Kyreol und ihr Freund Korre leben, scheint gut "abgeschaut" bei den Völkern dieser Erde.
Der zweite Teil offenbart dem Leser, dass diese verträumte "heile Welt" leider nur, wie auch in der Realität, einen kleinen Rest vergangener Kulturen darstellt. Spannend sind die Abenteuer fernab von der Heimat, in einer "künstlichen" Umgebung.
Die wunderbar positive Erzählweise lässt den Leser seine Lektüre geniessen.
Ein Buch für Kinder, Jugendliche, Erwachsene.
Das Anliegen der Autorin? Das Werk beinhaltet keine "bissige" Kritik an einer bestimmten Lebensart. Ich sehe eher Ansätze, das Verständnis und die Offenheit der verschiedenen Kulturkreise zueinander positiv zu sensibilisieren.
Empfehlenswert!


Justine oder Die Leiden Der Tugend
Justine oder Die Leiden Der Tugend
von Marquis de Sade
  Taschenbuch
Preis: EUR 13,00

22 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tugend oder abgestumpfte Brutalität?, 31. Dezember 2002
Dieses Werk ist eine Sammlung verschiedendster drastischer Argumente dafür, die "Tugend über den Haufen zu werfen". Nicht zu vergessen in welchem Jahrhundert dieses Werk geschrieben wurde.
Es fiel mir schwer, dieses Buch bis zum Ende konzentriert zu lesen, denn es ergeben sich diverse Wiederholungen sadistischer Szenen, die sich nur durch die unterschiedlichen Ideen und "Stellungen" der Teilnehmer und durch den Wechsel der Aktionsorte unterscheiden.
Besonders brutal die Klosterszenen: Im Lebenslauf des Herrn de Sade ist zu ersehen, dass auch er eine Zeit seiner Kindheit im Kloster verbringen musste.
Es ist schwierig, die Bedeutung der "Tugend" in der damaligen Zeit nachzuvollziehen und zu erkennen, welchen "Auswüchsen" auch der Klerus unterworfen war.
Führt übermäßige Tugend zum Exzess? War de Sade nun ein Vorreiter einer neuen Gesellschaft - nur mit einem drastischen Konzept für seine Publikationen - oder einfach ein hirnrissiger Perverser, oder ein Opfer, das sich während des Schreibens seiner kontroversen Gedanken "erleichterte"?
Erst einmal ist dies ein erschütterndes Werk für allem für mich, als Frau in der heutigen Zeit.
Bei genauem Hinsehen jedoch nur bedingt. Wird ein Kind Opfer, kann man es in jeder Hinsicht prägen, auch dies ist heute noch nach den vielen Kindesmisshandlungen sichtbar.
Herr de Sade argumentiert mit ständiger Rechtfertigung der Taten, auch er war ein Kind, geprägt in seiner Zeit.
Das Werk ist möglicherweise "von einer einseitigen" Prägung des Autors durchzogen, dennoch ist es Zeuge der Zeit in der es geschrieben wurde:
Das "Sichversteckenmüssen" fördert den Zwang, Verbotenes zu tun und den Genuss daran.
Resultat: Der Genuss schrumpft - bis das Töten nicht einmal mehr ausreicht, selbst dies wird mechanisch. Abstumpfen und Frustration der Täter sind die Folge.
Dadurch lassen die Übeltäter in ihrer Hingabe Einiges vermissen:
Den Genuss, den wir heute freiwillig und offen empfinden dürfen und der die brutale Gewalt zum Glück unnötig macht!
Das Werk ist bemerkenswert, die Intention allerdings nicht immer klar zu erkennen. Tugend oder abgestumpfte Brutalität? Zum Glück gibt es einen Mittelweg. So extrem das Werk mit seinen Litaneien ist, für mich war es stellenweise lehrreich.


Der alte Mann und das Meer
Der alte Mann und das Meer
von Ernest Hemingway
  Taschenbuch
Preis: EUR 7,99

0 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wer fängt wen?, 31. Dezember 2002
Rezension bezieht sich auf: Der alte Mann und das Meer (Taschenbuch)
Nach langer Zeit nochmals mit Genuss gelesen: Der alte Mann und das Meer.
Die Studie eines alten Fischers, der "mit Biss" den großen Fang seines Lebens verfolgt.
Sein Opfer wird sein Widersacher, sein Feind, sein Herausforderer, sein Freund und sein Gewissen.
Doch all das interessiert die Haie in den Gewässern nicht.
Das Buch ist ein Krimi, eine Charakter- und Gesellschaftsstudie, ein Märchen und eine einzige Metapher.
Außerdem ein Ratgeber für Managertypen?
Ein geniales Werk, schlicht erzählt, aber sehr gehaltvoll.
Vielen Dank an den Autor, es hat mir Spaß gemacht.


Seite: 1 | 2 | 3