Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren calendarGirl Cloud Drive Photos Philips Multiroom Learn More madamet designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip NYNY
Profil für Katrin Kress > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Katrin Kress
Top-Rezensenten Rang: 5.215.574
Hilfreiche Bewertungen: 16

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Katrin Kress "Dreamy" (Neuss)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Die Känguru-Chroniken: Ansichten eines vorlauten Beuteltiers
Die Känguru-Chroniken: Ansichten eines vorlauten Beuteltiers
von Marc-Uwe Kling
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,99

0 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Podcast zum Lesen, 30. November 2009
Potcast zum Lesen neu
In den Känguruh Chroniken erzählt Marc-Uwe Kling von seinem Zusammenleben mit einem kommunistischen und nicht minder einfallsreichen und vorlauten Känguruh.

Welches ihm nicht nur ab und zu den letzten Nerv raubt. Das ganze Buch ist in kleine Geschichten aufgeteilt und eignet sich daher wunder bar als Lesestoff für Zwischen durch wenn man mal wieder etwas zum Schmunzeln braucht. Nicht von ungefähr hat man beim lesen den Eindruck einen Podcast zu hören. Die Geschichten über das wahnwitzige Känguruh schriieb Marc-Uwe Kling ursprünglich nämlich für seine wöchentliche Kolumne über das Känguru für RBB Radio Fritz.

[...]

Alles in allem ein kurzweiliger, sozialkritischer und unterhaltsamer Lesespass für Zwischendurch.Für Freunde der guten humoristischen Unterhaltung wärmstens zu empfehlen.


Seelen
Seelen
von Stephenie Meyer
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 24,90

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Einfach fallen lassen............, 23. September 2008
Rezension bezieht sich auf: Seelen (Gebundene Ausgabe)
Sogenannte "Seelen" bevölkern irgendwann in der Zukunft die Körper der Menschen und verdrängen deren eigene Seele. Nur wenige leisten Widerstand, darunter auch Melanie. Doch sie wird bei dem Versuch ihre Cousine zu finden gefangen und die Seele Wanderer wird in sie eingesetzt. Doch Melanie lässt sich nicht ganz vertreiben, Wanderer und sie teilen sich nun einen Körper und sind hin- und hergerissen zwischen ihren sehr unterschiedlichen Wünschen und Bedürfnissen...

Endlich mal wieder ein Buch bei dem die Umsetzung hält was die Grundidee verspricht. Von Spannung und Neugierde gepackt fliegt man nur so durch den 800 Seiten starken Wälzer.

Die Hauptcharakter sind sehr detailliert ausgearbeitet und bekommen die Tiefe die sie verdient haben.

Stephenie Meyer schreibt nicht sehr zwar eher für eine Leserschaft im Teenageralter, dies läßt dieses buch jedoch für die ältere Altersklasse keineswegs weniger Lesenswert werden. Sie arbeitet sehr viel mit Gefühlen und ich denke das es genau dass ist was ihre Bücher ausmacht und sie von anderen Büchern dieser Art unterscheidet.

Mir hat es durchweg gut gefallen, da es einen Lesegenuss beschehrt bei dem man sich einfach fallen und durch die Geschichte treiben lassen kann.

Ich habe mir jetzt auch direkt die Bücher der Biss-Reihe bestellt.


Firmin: Adventures of a Metropolitan Lowlife
Firmin: Adventures of a Metropolitan Lowlife
von Sam Savage
  Taschenbuch

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Firmin - eine waschechte Leseratte, 4. August 2008
Firmin erzählt in diesem Buch seine Lebensgeschichte.

Firmin wächst als eines von 13 Rattenjungen im Keller einer Buchhandlung auf. Als schwächstes Mitglied seiner Familie hat er es jedoch von Anfang an nicht leicht. Um überhaupt etwas Milch abzubekommen muss er auf das warten was übrig bleibt. Vor lauter Hunger un Verzweiflung fängt er das gemeinsame Lager, welches aus Buchschnipseln besteht anzuknabbern, und fängt lansgam aber sicher Gefallen am erkauen von Papier. Mit der Zeit merkt er das jedes Buch seinen eigenen Geschmackt hat. Und plötzlich kann er lesen was auf den Buchrücke und Seiten geschrieben steht. Seine Liebe zur Literatur erwacht udn wird immer Stärker. Als alle seine Geschwister längst das Nest verlassen haben bleibt Firmin in der Buchhandlung und richtet sich dort sein Leben zwischen Büchern ein. Dort entdeckter immer mehr die Liebe zu Geschichten, udn im nahegelegenen Kino sogar die Liebe zum weiblichen Menschengeschlecht.

Doch diese Näherzu den Menschen und sein Vertrauen werden seinem Leben noch eine große Wende bringen.

Sam Savage schreibt in Firmin aus dem Blick einer Ratte. Man hat sehr oft wirklich das Gfühl direkt von Firmin angesprochen zu werden, fast so als ob dieser vor einem sitzt und seine Geschichte erzählt. Im Laufe des Buches wird Firmin immer menschlicher. Er berichtet von seiner Zuneigung zur Literatur und zu den Menschen. Gerne würde er aus seiner Haut schlüpfen und in die eines Menschen.

Der Schreibstil wirkt am Anfang noch gewöhnungsbedürftig, Firmins Art zu erzählen zieht einen jedoch schon nach wenigen Seiten komplett in seinen Bann. Ab da fliegt man nurnoch so durch Firminslebensgeschichte. Es liest sich weniger, wie der erwartete Fantasy/Kinderroman, sondern eher wie ein sozial kritisches Buch über unsere Gesellschaft und die Liebe zur Literatur und dem geschriebenen Wort.

Passend zum Inhalt kommt dieses Buch im Rought Cut (mit zerfranztem Anschnitt) daher und vermittel so schon vor dem Aufschlagen den Eindruck Firmin hätte es schon angeknabbert. Auch das Vorhandensein eines Lesebändchens finde sehr ansprechend.

Fazit:

Nicht nur aber vor allem für Bücherliebhaber und "Leseratten eine wirklich gelungene Lektüre. Und ein sehr schön und passend aufgemachtet Buch. Ich hatte sehr viel Vergnügen an der Lektüre und werde dieses Buch bestimmt als Geburtstagsgeschenk für meine Lesenden Freund vormerken.


Fool on the Hill: Roman
Fool on the Hill: Roman
von Matt Ruff
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,95

10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Buch auf das man sich einlassen muss, 18. September 2006
Rezension bezieht sich auf: Fool on the Hill: Roman (Taschenbuch)
Klappentext:

Nicht zu fassen, was an amerikanischen Universitätem alles passiert, wenn man diesem haarsträubenden Campus-Roman glauben darf, in dem der junge George sich in die schönste Frau der Welt verliebt, der Kobold Puck der Elfe Zephyr nachjagt und Blackjack und Luther in den Himmel für Katzen und Hunde aufbrechen. Ein Sommernachtstraum für Freunde der Hobbits? Eine Love-Story ? All das und noch viel mehr ist der „Narr auf dem Hügel“

Meine Meinung:

Am Anfang noch etwas verwirrend, da es mehrere kleine Handlungsstränge gibt, fügt sich diese Geschichte langsam aber sicher zu einem großen Ganzen zusammen.

Verschiedene Personen und Lebewesen erleben ihre Geschichte, die von dem Geschichtenerzähler „Mr. Sunshine“ in zauberhafter Weise gelenkt und zusammen geführt werden.

Dieses Buch ist schon ein wenig abgedreht und man muss sich auf seine manchmal eigenwilligen Wendungen einlassen. Man sollte jedoch keinen normalen Roman und auch keinen Fantasieroman erwarten sondern ganz einfach etwas undefiniertes dazwischen.

Es lässt sich einfach mit nichts wirklich vergleichen.

Nach einer kurzen Eingewöhnungsphase hatte ich einige sehr schöne und phantastische Lesestunden mit diesem Buch und kann es allen die das Träumen noch nicht verlernt haben nur empfehlen.


Seite: 1