Profil für bimbalon > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von bimbalon
Top-Rezensenten Rang: 3.492.626
Hilfreiche Bewertungen: 68

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
"bimbalon"

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Carcassonne. Spiel des Jahres 2001
Carcassonne. Spiel des Jahres 2001
Wird angeboten von badabing7785 zuzüglich Versandkosten (Alle Preise inkl. MwSt)
Preis: EUR 13,68

68 von 73 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tolles Spiel für alle, 14. Oktober 2002
Carcassonne, das ultimative Spiel! Es macht süchtig!
Vor vier Wochen waren meine Freundin und ich auf der Suche nach
einem Spiel für gemeinsame, nette, lustige Abende. Nach langer Suche
sind wir auf Carcassonne gestoßen. Ganz unscheinbar auf einem riesen
Haufen sind die blauen Spieleschachteln mit einer Oberflächengröße von
weniger als einem A4-Blatt und einer Höhe von 6 cm dagelegen und
haben uns angelächelt.
Drei eindeutige Argumente haben uns kurzerhand endgültig überzeugt,
daß DAS das richtige Spiel für uns ist:
- es ist das Spiel des Jahres 2001 (das will doch was heißen, oder?)
- auf der Verpackungsschachtel steht: "Besonders gut geeignet für zwei
Spieler". Optimal!
Um was geht es nun in dem Spiel:
In dem Spiel sind 72 Landschaftstafeln enthalten. Auf diesen Tafeln
werden unterschiedliche Kombinationen von Straßen (gerade
Straßen,Kurven, 3-Straßen-Kreuzungen, 4-Straßenkreuzungen), Wiesen,
Stadtteilen (mit offenen Stadtteilen auf drei Seiten der Tafel,
auf zwei, einer oder gar keiner Seite) und Klöstern dargestellt.
Jeder Spieler bekommt nun 7 Gefolgsleute, die er unterschiedlich
einsetzen kann:
- als Ritter, wenn er das Männchen in einer Stadt plaziert
- als Wegelagerer, wenn er das Männchen auf einer Straße plaziert
- als Bauer, wenn er das Männchen auf einer Wiese plaziert
- als Mönch, wenn er das Männchen auf einem Kloster plaziert.
Plaziert werden die Gefolgsleute nun auf der immer größer werdenden
Landschaft, denn jeder Spieler darf immer eine der Landschaftstafeln
ziehen (natürlich ohne zu wissen, was es für eine Landschaft darauf
abgebildet ist) und sie nun geeignet anstückeln (Stadt an Stadt, Wiese an
Wiese, Straße zu Straße).
Jede Plazierung dieser Gefolgsleute bringt unterschiedliche Punkte. Ist
zum Beispiel eine Stadt fertiggebaut (es gibt keine offene Stadtseite
mehr),
werden die Punkte gezählt für diese Stadt, man kann sich den
Gefolgsmann wieder nehmen und wieder neu plazieren. Genauso, wenn
eine Straße beendet wurde (durch 2 Kreuzungen und Mündungen in
eine Stadt) oder wenn um das Kloster rundherum 8 Tafeln gelegt
wurden.
Lediglich die Bauern bekommt man während des Spieles nicht mehr
zurück.
Die Bauern sind strategisch zu plazieren, weil sie erst am Ende des Spiels
jede Menge Punkte bringen können. Derjenige, der einer Wiese (eine
Wiese ist abgegrenzt durch Straßen und Städte) die meisten Dauer stehen
hat, bekommt für jede vollendete Stadt, die in der Wiese liegt satte 3
Punkte. Und Bauern richtig zu plazieren ist nicht einfach, denn wenn
während des Spieles bereits ein Bauer in einer Wiese liegt, darf keiner
noch einen Bauern in dieselbe Wiese legen. Um auch einen Bauern in
die Wiese zu bekommen, in der schon ein Bauer liegt, muß man somit
eine neue Wiese beginnen und versuchen durch weitere
Landschaftstafeln die beiden Wiesen zusammenzubauen. Oft gibt es
dann am Ende "böse" Überraschungen mit den Bauern für den
Gegenspieler: "waaaaaas, du hast ja in der Wiese 2 Bauern und ich nur
einen!!! Das hab ich doch glatt übersehen, daß du da wieder Wiesen
zusammengefügt hast!!! Aaaaargghhhhh!" *grins*
Also man muß sehr viel Geschick und Verstand mitbringen, um hier zu
gewinnen. Pro Spiel kann man mit einer Dauer von circa 30 Minuten
rechnen. An den letzten Wochenenden verbringen ich und meine
Freundin
Stunden mit Carcassonne. Pro Tag bringen wir es meist auf 12 Spiele,
also fast 6 Stunden Spielzeit. Soviel zur Sucht! :-)
Die Anleitung des Spieles ist nur 4 Seiten lang, also man muß sich nicht
erst ewig Lange durch eine Anleitung quälen. Ganz im Gegenteil. Die 4
Seiten sind vollkommen ausreichend und gut mit Bilder und Beispielen
beschrieben. Also kurz mal 15 Minuten hingesetzt, die Anleitung
durchgelesen, und schon kann es richtig losgehen.
Die Einfachheit und Genialität des Spieles machen es wirklich zu einem
Spitzenspiel, daß ich wirklich jedem empfehlen kann. Und wie schon
auf der Verpackungsschachtel oben steht: es ist wirklich optimal für
zwei Spieler. Es steht zwar geschrieben, daß man das Spiel mit bis zu 5
Personen spielen kann, allerdings halte ich das für übertrieben. Denn bei
5 Personen kann jeder nur lediglich 14 Landschaftstafeln setzen und das
erscheint mir doch etwas zu wenig. Abhilfe für dieses Problem kann man
aber meiner Meinung leicht schaffen, indem man sich das Spiel ein
zweitesmal kauft (bei dem Preis ist das wirklich kein Problem) und
somit hat man die doppelte Anzahl an Tafeln zur Verfügung! Obwohl
ich es mit meiner Freundin immer zu zweit allein spiele, überlegen wir
trotzdem ernsthaft diesen Schritt, umso noch viiiiiiel größere
Landschaften bauen zu können und ein Spiel etwas zu verlängern.
Zu guter Schluß kann ich euch dieses Spiel noch einmal wärmstens ans
Herz legen. Es verspricht stundenlangen Spielspaß. Aber Achtung: es
macht wirklich süchtig!!!


Seite: 1