Profil für Tye-J > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Tye-J
Top-Rezensenten Rang: 9.039
Hilfreiche Bewertungen: 1657

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Tye-J

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
pixel
Wolfen
Wolfen
DVD ~ Albert Finney
Wird angeboten von audiovideostar_2
Preis: EUR 19,98

29 von 37 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Toller Film, aber DVD auf technisch unterstem Niveau, 18. Oktober 2006
Rezension bezieht sich auf: Wolfen (DVD)
"Wolfen" ist ein Horror-Klassiker, der jetzt endlich den Weg auf DVD gefunden hat. Ich habe mich ziemlich gefreut, als ich vor einigen Monaten die Ankündigung der Veröffentlichung gelesen habe.

Leider ist die Vorfreude nun Ernüchterung gewichen. Eine DVD heutzutage auf dem vorliegenden technischen Niveau zu veröffentlichen, ist schlicht eine Unverschämtheit. Hier wurde einfach der Film auf DVD gepresst, ohne auch nur einen Hauch mehr zu tun. Auf der Rückseite steht sogar der Hinweis "NICHT digital remastered". Das muss man sich mal vorstellen.

Die Höhe ist aber, dass die DVD nicht mal eine Szenen-/ Kapitelanwahl vorweist. Der ganze Film hat nur 1 Kapitel! Ich dachte nicht, dass es so etwas heutzutage noch gibt. Absolut unterirdisch. Da ja nicht einmal eine Kapitelanwahl vorliegt, brauche ich von weiteren Extras gar nicht erst anfangen: Fehlanzeige. Bei dieser DVD muss man ja fast von einem Extra sprechen, dass die Originaltonspur enthalten ist. Peinlich.

Von Warner bin ich eigentlich besseres gewöhnt. Eine DVD wie diese ist selbst die 10 Euro nicht wert, so gut der Film auch ist. Solche lieblosen Veröffentlichungen sollte man boykottieren, damit die Labels merken, dass sie den Käufern nicht jeden Mist unterjubeln können.

Mein Fazit: Trotz des guten Films Finger weg von dieser DVD!


Educated Horses
Educated Horses
Preis: EUR 6,99

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Mr. Zombie: Wo sind die Gitarren?, 24. September 2006
Rezension bezieht sich auf: Educated Horses (Audio CD)
Als ich das Cover gesehen habe, dachte ich mir sofort, dass good old Rob wohl keine Lust mehr auf seine Comic / Horror - Tour hat und das lieber in seinen filmischen Werken verarbeitet. Nur hat sich auch der Sound ziemlich verändert. Leider ist "Educated Horses" nicht das Zombie-Album geworden, das man sich erhofft hat. Die meisten Tracks sind keine Rock-, sondern eher Pop-Songs geworden. Mir persönlich fehlen die harten Gitarren und einfach der typische "Zombie-Style" der vorigen Alben. Hier gibt es im Großen und Ganzen eigentlich nur zwei bis drei richtig gute Tracks, ansonsten instrumentale Füllnummern um die 40 Minuten Spielzeit zu erreichen (das kennen wir aber auch schon von früher ;) und viele uninspirierte Pop-Songs wie die erste Single "Foxy Foxy".

Definitiv der schwächste Release seiner bisherigen Solo-Werke. Auf jeden Fall ist man z.B. mit "Hellbilly Deluxe" besser bedient. Mal schauen, was als nächstes kommt.


Murder 4 Hire
Murder 4 Hire
Wird angeboten von KELINDO³
Preis: EUR 20,83

3 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Body Count im Jahr 2006: unnötig und überflüssig, 24. September 2006
Rezension bezieht sich auf: Murder 4 Hire (Audio CD)
Body Count in 2006? Ja, unglaublich. Eigentlich dachte ich, die Band hätte sich schon längst aufgelöst, aber plötzlich ist dieses Album aufgetaucht. Nun, dieser Release kann getrost ausgelassen werden. Body Count funktioniert 2006 einfach nicht mehr. Das komplette Album hört sich komplett überholt an. Es ist wie eine Reise zurück in die 90er Jahre.

Zugegeben, einige Tracks rocken immer noch ganz schön (z.B. "The Passion of Christ"), aber insgesamt reicht das einfach bei weitem nicht, um daraus ein komplettes gutes Album zu machen. Body Count liefert fast 10 Jahre später absolut nichts Neues ab.

Ice-T hat immer noch Klasse und hat für die Musikszene sehr viel getan. Aber was Body Count angeht, hätte er der Band mit "Violent Demise" 1997 ein Ende setzen sollen, wobei auch dieses Album schon weitaus schwächer war als die guten ersten beiden Alben der Band.

Mal sehen, was uns noch erwartet.


Bavo Defurne Kurzfilme
Bavo Defurne Kurzfilme
DVD ~ Bavo Defurne
Wird angeboten von UAP Video GmbH Leipzig
Preis: EUR 15,95

4 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Künstlerisch anspruchsvolle Kurzfilme ohne richtige Handlung und Dialog - na ja, 24. September 2006
Rezension bezieht sich auf: Bavo Defurne Kurzfilme (DVD)
Von der Beschreibung und dem Cover und was ich sonst noch so im Internet über die DVD lesen konnte, habe ich mir einiges erwartet - leider wurde ich doch ziemlich enttäuscht.

"Am Lagerfeuer": Der einzige für mich halbwegs sehenswerte Film, wobei dieser einiges vergibt, da er praktisch genau an dem Punkt aufhört, an dem es interessant wird. Die lange aufgebaute Geschichte wird einfach nicht zu Ende erzählt, der Schluss ist frustrierend.
"Der Heilige": Schön gefilmt, ganz in s/w, jedoch ist hier nach nicht mal 10 Minuten Schluss und Dialog gibt es keinen.
"Matrosen" ist eine klebrig-süsse Traumwelt, wieder ganz ohne Dialog, alles wirkt absichtlich künstlich und billig und kann mich jedenfalls nicht überzeugen, 'sinnlich und erotisch' wie beschrieben ist auch dieser Film nicht.
"Gerade jetzt im Frühling" kommt mir vor wie ein Werbefilm für den Sportunterricht aus den 30er-Jahren.

Wer schöne schwule Kurzfime mit Handlung sehen will, sollte besser zu anderen DVDs greifen (z.B. "Kostbare Augenblicke" oder "Verliebte Jungs"). Wer anspruchsvolle, künstlerische Kurzfilme sehen will, ohne viel Handlung und Dialog, findet vielleicht hier das Richtige. Einen "einzigartigen Kosmos sinnlicher Erotik" findet man auf dieser DVD auf jeden Fall nicht, wie es uns der Covertext glauben lassen will.


Munich Concert
Munich Concert
Preis: EUR 19,99

29 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Schönes Live-Set aus den 80er Jahren, 27. April 2006
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Munich Concert (Audio CD)
Sehr schönes 3-CD Digipak, leider ganz ohne Booklet, dafür aber dennoch schön aufgemacht.

Ich kann mich noch erinnern, als Miles 1988 in München aufgetreten ist, nur leider war ich damals noch etwas zu jung, und somit habe ich ihn leider verpasst. Einige Jahre später habe ich mich natürlich aufgeregt, nicht dabei gewesen zu sein, aber immerhin gibt es jetzt dieses CD-Set, sozusagen als "Entschädigung".

Was gibt es zu Hören? Wer den späteren Miles aus den 80er Jahren mag, für den ist dieses Album genau das Richtige. Die meisten Tracks stammen von den Alben "Tutu" (1986) oder "You're under Arrest" (1985), neben wunderbaren langen live Variationen von u.a. "Code M.D." aus dem Album "Decoy" (1984) und mehr. Ältere Sachen findet man auf diesem Set nicht. Die Besetzung neben Miles: Kenny Garrett (Sax), Bobby Irving (Keyboard), Adam Holzman (Keyboard), Benjamin Rietveld (Bass), Marilyn Mazur (Percussion), Joseph 'Foley' McCreary (Gitarre), Ricky Wellman (Drums).

Insgesamt sind das mehr als 2 Stunden Live-Aufnahmen von dem 1988er Konzert in München. Zusätzlich findet sich als Bonus Track auf CD 3 der 35-minütige Live-Track "Call It Anything", aufgenommen am 29.8.1970 auf dem Isle of Wight Festival. Jazz fusion at its best! (Besetzung hier: Miles, Gary Bartz (Sax), Chick Corea (Keyboard), Keith Jarrett (Keyboard), Dave Holland (Bass), Jack DeJohnette (Drums), Airto Moreira (Percussion).

Insgesamt ein sehr gutes Live Album von Miles' 80er Ära, und ebenfalls soundtechnisch sehr kraftvoll. Es handelt sich also nicht um eine weitere rauschende und qualitativ minderwertige Bootleg-Aufnahme, sondern ist sehr gut produziert.

Eine klare Kaufempfehlung!
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 11, 2008 12:43 AM CET


Live at Cabo Wabo 96
Live at Cabo Wabo 96
Preis: EUR 10,99

12 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Die beste Live-Aufnahme vom Coop, 28. Dezember 2005
Rezension bezieht sich auf: Live at Cabo Wabo 96 (Audio CD)
Vorweg: "Live at Cabo Wabo '96" ist nicht anderes als ein Re-Release des 1997 veröffentlichten, zweiten offiziellen Alice-Livealbums "A Fistful Of Alice", nur mit anderem Titel und schlechterem Artwork. Wer also auf ein besseres Coverartwork und ein schönes Booklet Wert legt und "A Fistful Of Alice" noch nicht hat, dem sei das Original empfohlen, das es ebenfalls noch gibt. Insofern macht dieser Re-Release eigentlich keinen Sinn, außer um unwissende Käufer in die Irre zu führen.
Sehr zu empfehlen ist dieses Live-Dokument aber auf jeden Fall. Aufgezeichnet 1996 in Sammy Hagar's Cabo Wabo Cantina in Mexiko, gibt Alice mit allen möglichen Gästen von Rob Zombie bis Slash vor einem kleinen Publikum eine Show zum Besten, wie man es von ihm gewohnt ist: Erstklassig! Geniale Songs, hintersinnige Texte und eine Rockshow wie sie sein muss. Zusätzlich zu den Live-Tracks gibt es sozusagen als Zugabe den Studiotrack "Is Anyone Home?".
Übrigens existiert von der Show auch eine Videoaufnahme, von der damals 30 Minuten auf VH1 wiederholt gezeigt wurden. Leider wurde dieses Kleinod bis heute nicht auf DVD veröffentlicht.
Ein Tipp für Fans: Der Japan-Import von "A Fistful Of Alice" enthält als einziger Release weltweit alle Tracks - zwei mehr als die EU-Version und einen mehr als die US-Version (die außerdem ein anderes Tracklisting hat).


Dirty Diamonds
Dirty Diamonds
Wird angeboten von Musikmarkt Apolda
Preis: EUR 8,99

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein weiteres Highlight vom Coop!, 10. Juli 2005
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Dirty Diamonds (Audio CD)
Für mich ist Dirty Diamonds mal wieder ein Volltreffer. Klarer und fetter produziert als der Vorgänger "The Eyes of Alice Cooper", stilistisch facettenreicher und eigentlich ohne schwache Songs, ist Alice 2005 wieder zu Hochform aufgelaufen. Ein kleines Minus gibt es für den Bonustrack "Stand", der zwar für sich alleine genommen ganz gut ist, im Kontext des Albums aber nicht passt (hier übrigens in einer gitarrenlastigeren Version im Unterschied zu der Variante, die auf dem Olympia-Album "Unity" erschienen ist).
Mein Highlight: das moderne "Run Down The Devil", das an Brutal Planet-Zeiten erinnert und bei entsprechendem Airplay und Promotion ein garantierter Hit werden würde, oder der Titeltrack, der mit einem Black Sabbath-Riff und James-Bond-mäßigen Melodien begeistern kann. Auch die Balladen wie "Pretty Ballerina" oder "Six Hours" können überzeugen, sind sie doch mal was anderes als ein weiteres "Every Woman Has A Name". Mit "Sunset Babies (All Got Rabies)" versetzt uns Alice gänzlich zurück in die 70er mit einem Refrain zum Mitsingen (übrigens in den USA Singleauskopplung!). Und Tracks wie "Woman of Mass Distraction" oder "Your Own Worst Enemy" sind einfach straighte 3-Minuten-Rocker, wie man sie vom Coop kennt und hören will.
Dieses Album sollte man im Schrank stehen haben!


Final Destination 2
Final Destination 2
DVD ~ Ali Larter
Preis: EUR 6,75

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gut, aber nicht so spannend wie Teil 1, 12. August 2004
Rezension bezieht sich auf: Final Destination 2 (DVD)
Nach dem Erfolg des ersten Teils war es klar, dass eine Fortsetzung kommen mußte.
Von den Schauspielern des ersten Teils blieb leider nur Ali Larter übrig, Devon Sawa (Alex Browning), der ja ursprünglich nicht unbedingt als tot galt nach Teil 1, wurde in einer kurzen Erklärung aus dem Drehbuch geschrieben - Devon Sawa hatte wohl keine Lust mehr auf eine Fortsetzung, dabei war er eines der Highlights des ersten Teils. Tony Todd als schauriger Leichenbestatter ist auch wieder mit von der Partie.
Das Schema des ersten Teils wurde exakt kopiert, sogar der Vorspann ist ähnlich aufgebaut. Die folgende Autobahn-Szene ist allerdings an Wucht kaum zu überbieten, da haben die Macher wirklich ganze Arbeit geleistet.
In der Folge - sprich den restlichen 60 Minuten (der Film ist mit Nachspann lediglich 87 Minuten lang) geht es eigentlich nur darum, wer wie als nächstes stirbt. Die einzelnen teilweise sehr grotesken Todesszenen sind virtuos in Szene gesetzt und man ist immer wieder gespannt, was sich die Macher wieder haben einfallen lassen für die nächste Meuchelei. Das ist wirklich sehr spassig, und überraschenderweise auch ziemlich blutig, die Gorehounds werden sich freuen.
Das Problem an Final Destination 2 ist aber, dass zwar effektmäßig einiges aufgefahren wird, dabei aber die Spannung anders als in Teil 1 deutlich zu kurz kommt. Für eine lustige Splatterei ist der Film aber gut geeignet, spannend ist er nur leider nicht sonderlich. Es fehlen auch wirkliche Schocker wie z.B. die Busszene im ersten Teil, nach der man erst mal einige Minuten Luft holen mußte.
Die DVD ist erstklassig. Neben einem Audiokommentar, der erfreulicherweise auch deutsch untertitelt werden kann, ist besonders das Making Of "Bits and Pieces - Wie der Tod zum Leben erweckt wird" (30 Min.) sehr spannend. Splatterfreunde werden sich freuen, denn in der Doku werden immer wieder (Splatter-) Szenen aus blutigen Klassikern wie "Blood Feast" eingespielt. Außerdem gibt es noch alternative Szenen, zwei Musik-Videos und zwei weitere Featurettes, die sich zum einen mit einer Stressanalyse der Zuschauer des Films beschäftigt (15 Min), zum anderen um Personen, die von ihren Erfahrungen erzählen, als sie (angeblich) schon einmal tot waren (18 Min). Daneben kann der ganze Film noch mit einem alternativen Untertitel-Fact-Track angeschaut werden.
Insgesamt: 3,5 Sterne für den Film, 4 für die DVD.


Auf der Maur
Auf der Maur
Wird angeboten von Cover Music
Preis: EUR 19,00

10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Endlich mal wieder ein richtig gutes Album!, 20. Februar 2004
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Auf der Maur (Audio CD)
Interessant, wie dieses erste Solowerk von Melissa Auf der Maur die Hörer spaltet. Einige finden es belanglos, andere sind völlig begeistert. Ich gehöre eindeutig zu den Begeisterten.
Seit dem ersten Tag besitze ich die CD und sie verlässt meinen Player nicht mehr. Wenn es momentan Musik sein soll, dann Melissa, und das laut :-)
Schon Track 1 ("Lightning Is My Girl") rockt ganz schön los, die erste Single "Followed the Waves" genauso, und Track 3 ist ein richtiges Highlight, "Real A Lie". Diese 3 Tracks sowie die Folge aus "Beast Of Honor", "I'll Be Anything You Want" und "My Foggy Notion" (besonders letzterer hat es mir angetan) sind meine absoluten Favoriten. Auch das hefigte "Skin Receiver" und das sehr eindringliche, auf ein Piano und Melissa's Stimme reduzierte "Overpower Tee" hauen um.
Richtig schwache Tracks gibt es eigentlich nicht, lediglich "Taste You" und "Would If I Could" sind für mich eher mittelmäßig, weil einfach nichts "besonderes", aber immer noch um Klassen besser als das meiste was man heute so hört.
Fazit: ein erstklassiges Debüt als Solokünstlerin, das lange nicht mehr aus dem CD-Player verschwinden wird, eine Menge Ohrwürmer bietet und Courtney Love's neues Machwerk bei weitem übertrifft!


Past, Present & Future
Past, Present & Future
Wird angeboten von ZUMM
Preis: EUR 14,98

5.0 von 5 Sternen Das Best-Of-Package des Jahres!!, 6. November 2003
Rezension bezieht sich auf: Past, Present & Future (Audio CD)
Was für ein geiles Package! Besser geht's eigentlich nicht mehr. Andere Künstler sollten sich hier mal eine Scheibe abschneiden.
Zuerst einmal: Eine erstklassige Aufmachung, aber das ist man ja gewohnt von good old Rob. Ein dickes, 32-seitiges Booklet mit einem Haufen Fotos ergänzen das dicke Digipak. Innen findet sich noch eine sehr coole Widmung vom Meister himself, Alice Cooper.
Die CD, bis zum Rand voll mit Zombie-Sound (über 73 Min.), ist genial zusammengestellt. Von Thunder Kiss '65 (White Zombie,1993), Soundtrack-Raritäten wie das heftige "Feed The Gods", Kollobarationen mit Alice Cooper, Lionel Richie (!), uvm. gibt es am Schluss noch 2 ganz neue Tracks. Besser als alle Best-Of's der letzten Jahre!!
Die DVD macht das Album dann wirklich unverzichtbar. Wo bekommt man einfach so eine DVD mit 10 (!) Videoclips dazu? Die könnte man auch einzeln verkaufen! Für uns Europäer, wo die Videos von Rob Zombie ja nur sehr selten oder gar nicht zu sehen sind, ist die DVD eine Offenbarung. Endlich kann man sich die Clips, nein, teilweise kleinen Filme (z.B. das s/w-Video zu "Living Dead Girl" - cool) auf dem Fernseher anschauen (natürlich über die voll aufgedrehte Stereoanlage :-)!
Fazit: Ein definitiver Kauf!! Ein besseres Package hat es schon eine Ewigkeit nicht mehr gegeben. Zombie rules!!!


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8