Profil für kleinfriedelchen > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von kleinfriedelchen
Top-Rezensenten Rang: 1.056
Hilfreiche Bewertungen: 954

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
kleinfriedelchen

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
STABILO SMARTball 2.0 rechts schwarz/cyan Schreibfarbe blau - Kugelschreiber & Stylus (für Tablet-PCs & Smartphones)
STABILO SMARTball 2.0 rechts schwarz/cyan Schreibfarbe blau - Kugelschreiber & Stylus (für Tablet-PCs & Smartphones)
Preis: EUR 7,69

3.0 von 5 Sternen Fürs Smartphone super, versagt aber beim Touchscreen-Laptop, 2. Juli 2014
Kundenmeinung aus dem Amazon Vine - Club der Produkttester-Programm (Was ist das?)
Der Stabilo SMARTball Stift bietet zwei Funktionen in einem: auf der einen Seite ist er ein Kugelschreiber, auf der anderen ein Touchscreen Stift.

Der Stift liegt auf der Kugelschreiber-Seite gut in der Hand, rollt beim Schreiben leicht über das Papier und ist gut ausbalanciert, wodurch die Hand beim langen Schreiben nicht so schnell ermüdet. Am Kuli gibt es also nichts auszusetzen.

Relevanter ist für mich aber die Touchscreen-Funktionalität. Die Touchscreen-Seite liegt leider nicht ganz so gut in der Hand wie die andere Seite, da der Befestigungsclip hier ein wenig im Weg ist, wodurch man den Stift ein bisschen verkrampft hält.
Der Stift hat auf meinem Smartphone-Bildschirm (Samsung Galaxy) wirklich super funktioniert. Auf meinem Laptop mit Touchscreen dagegen leider weniger. Um nur mal auf etwas zu klicken ist er natürlich ausreichend, aber dafür braucht man ihn ja eigentlich nicht. Ich wollte den Stift für ein Zeichenprogramm und ein 3D-Modellierungsprogramm nutzen und dafür ist der Stift auf meinem Laptop leider total ungeeignet. Wenn ich nämlich versuche eine Linie zu ziehen, bekomme ich viele kleine Linien hintereinander; d.h. der Stift hat anscheinend nicht immer Kontakt und daher gibt es immer Lücken. Auch eine Unterschrift bei einem Dokument hinzufügen funktioniert aus demselben Grund eher nicht oder gestaltet sich mühsam. Ich vermute allerdings, dass das an der Technik meines Laptops liegt, da der Stift auf dem Smartphone perfekt funktioniert. Aber auch bei verschärfter Sensibilität des Laptop-Touchscreens blieben die Aussetzer.

Mein Eindruck ist daher gemischt. Fürs Smartphone ist er super geeignet, auch als Kugelschreiber erfüllt er seinen Zweck. Beim Laptop mit Touchscreen hat er jedoch Defizite. Auf einem Tablet konnte ich es leider noch nicht ausprobieren.


Ein Goldfisch räumt auf
Ein Goldfisch räumt auf
von Kristan Higgins
  Broschiert
Preis: EUR 9,99

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Perfekte Sommerlektüre zum Lachen und Träumen, 30. Juni 2014
Rezension bezieht sich auf: Ein Goldfisch räumt auf (Broschiert)
Nachdem sich ihr Millionen-Vermögen über Nacht in Luft aufgelöst hat, bleibt Parker Welles plötzlich nur noch ein kleines renovierungsbedürftiges Haus in dem verschlafenen Fischerdörfchen Gideon's Cove. Doch Parker will nicht jammern und beschließt, das Haus einfach zu renovieren und dann zu verkaufen. Leider stellt es sich aber als absolute Bruchbude heraus! Nur gut, dass der arrogante Anwalt ihres Vaters tatsächlich mehr kann, als nur Steuerschlupflöcher zu finden. James Cahill, der zu Parkers Unglück auch noch unverschämt gut aussieht, ist sogar ein richtiges Baugenie und bietet ihr seine Hilfe an. Und der Blick hinter seine Fassade würde sich wirklich lohnen...

So, ich gebe es zu: Ich bin ein kleines Fangirl. Wenn "Kristan Higgins" draufsteht, gibt es bei mir kein Halten mehr, das Buch wird gelesen! Immerhin konnte mich bisher jede Geschichte von der Autorin begeistern und mich zum Lachen und Dahinschmelzen bringen. Und hui, Überraschung, auch bei dieser hier war es nicht anders :-D.

Kristan Higgins ist eine Meisterin darin, wundervoll herzliche Liebesgeschichten mit einer guten Portion Ernsthaftigkeit zu schreiben und sie mit unheimlich sympathischen Hauptprotagonistinnen zu versehen. So ist mir auch Parker sofort ans Herz gewachsen. Und kein Wunder, denn sie ist eine absolut herrliche und witzige Frau! Sie hat sich nie auf dem riesigen Vermögen ihres Vaters ausgeruht, sondern ist erfolgreiche Kinderbuchautorin, die die von ihr geschaffenen zuckersüßen Engelsfiguren - die Holy Rollers - allerdings bis aufs Blut hasst :-). Und obwohl sie plötzlich obdach- und mittellos mit einem kleinen Sohn und einer Bauruine dasteht, macht sie doch das Beste aus ihrer Situation und begegnet ihrem Schicksal mit einer ordentlichen Prise Sarkasmus. Blöd nur, dass sie dabei auf James - "Dings Eins" - Cahill angewiesen ist.

James hat durch die Arbeit für ihren Vater so gar keinen guten Stand bei Parker. Kein Wunder, denn das Verhältnis zu ihm ist arktisch-kühl und auch James kann wohl nicht viel besser sein. Dabei stellt man als Leserin aber ganz schnell fest, dass sich hinter seiner glatten Ralph Lauren Fassade viel mehr verbirgt, als Parker gerne sehen will. Der sexy Anwalt macht keinen Hehl aus seiner Schwärmerei für sie, prallt leider jedoch immer wieder am Plexiglas-Panzer ab, den Parker um ihr Herz gezogen hat.

Wie man es von Kristan Higgins erwarten kann, wird es natürlich wieder sehr romantisch, aber auch urkomisch und es hagelt Missgeschicke und Missverständnisse. Das Besondere an diesem Buch: Zum ersten Mal begegnen wir bereits bekannten Figuren aus anderen Geschichten wieder. So gibt es hier nicht nur ein Wiedersehen mit Ethan und Lucy aus "Lucy kriegt's gebacken", sondern auch mit Maggie und Malone aus "Fang des Tages", die mir soooo sehr ans Herz gewachsen sind. Ich fand es ganz wundervoll, ihre Geschichte noch ein wenig weiterverfolgen zu können. "Ein Goldfisch räumt auf" kann man aber auch problemlos ohne Kenntnisse dieser Bücher lesen, keine Sorge.

Kristan Higgins Geschichten sind einfach wirklich was fürs Herz, sie geben einem ein wohlig warmes Gefühl und zaubern (zumindest mir) ein romantikverliebtes Lächeln auf die Lippen. In dieser hier geht es nicht nur um Familie, Liebe und ein Zuhause, sondern auch darum, zu lernen, in schweren Zeiten nicht einfach den Kopf einzuziehen, sondern das Beste daraus zu machen. Und das gelingt Parker auch ganz wunderbar. Von einigen Schwierigkeiten mal abgesehen... ;-)

Mein Fazit: "Ein Goldfisch räumt auf" ist die ideale Sommerlektüre zum Lachen und Träumen, nach der man sich einfach rundherum wohlfühlt und ein paar Lachfalten mehr im Gesicht hat. Probiert es aus, ihr werdet es nicht bereuen!


Phantasmen
Phantasmen
von Kai Meyer
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,90

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Mein erster Meyer bleibt garantiert nicht der Letzte, 20. Juni 2014
Rezension bezieht sich auf: Phantasmen (Gebundene Ausgabe)
Eines Tages waren sie plötzlich einfach da: die Geister. Ob auf der Straße, im Bürohaus, in deinem Wohnzimmer - überall, wo ein Mensch gestorben ist, taucht plötzlich sein Geist auf. Stumm, bewegungslos, den ausdruckslosen Blick zur Sonne gerichtet. Woher kommen sie? Und warum sind sie da?
In dieser neuen Realität machen sich Rain und ihre Schwester Emma auf nach Spanien, wo ihre Eltern bei einem Flugzeugabsturz ums Leben kamen. Dort wollen sie endgültig Abschied von ihnen nehmen. Doch als dort die Geister auftauchen, fangen sie plötzlich an zu lächeln. Und es ist ein boshaftes Lächeln...

Was wohl für die meisten deutschen Jugendbuchleser kaum zu glauben sein dürfte: Phantasmen war tatsächlich mein erstes Buch von Kai Meyer. Ja wirklich! Und da erste Erfahrungen einen ja bekanntlich prägen, wird es garantiert auch nicht mein letztes Buch von ihm gewesen sein, denn Phantasmen hat mir wirklich sehr gefallen. Kai Meyer konnte mich von Anfang an mit einem spannenden Plot und einem fesselnden Schreibstil begeistern.

Es beginnt damit, dass Rain mit ihrer Schwester in die spanische Wüste von Tabernas reist, wo ihre Eltern vor 3 Jahren bei einem Flugzeugabsturz ums Leben gekommen sind. Hier wollen sie auf das Auftauchen ihrer Geister warten, um Abschied nehmen zu können. Doch als es endlich soweit ist, bemerken sie, dass etwas nicht zu stimmen scheint: die Geister von einer Handvoll Menschen fehlen, wie Emma nach kurzem Durchzählen bemerkt. Und als plötzlich diverse Wagen auf den verlassenen Platz in der Wüste zuhalten und die sonst so ausdruckslosen Geister anfangen, boshaft zu lächeln, überfällt Rain und Emma eine unheimliche Panik und sie flüchten - was ihnen das Leben retten soll...

Ich will euch gar nicht mehr über die Handlung erzählen, denn es ist viel spannender, wenn man die Geschichte selbst entdeckt. Meine Erwartungen an das Buch gingen eigentlich in eine etwas andere Richtung, ich hatte irgendwie mehr in eine apokalyptische Richtung spekuliert. Stattdessen, oder vielleicht eher auch, wird uns hier eine spannende und rasante Verfolgungsjagd und ein Wettlauf mit der Zeit geboten, was mich richtig überraschen und fesseln konnte. Denn die Geister und ihr Auftauchen umgibt ein Geheimnis - und einige Menschen tun alles, um hinter dieses Geheimnis zu kommen...

Ich fand die Grundidee unglaublich interessant und toll umgesetzt. Nach und nach erscheinen überall auf der Welt die Geister der Verstorbenen; zuerst die, die vor wenigen Tagen gestorben sind, dann die, die schon einige Jahre tot sind. Wenn man den Gedanken weiterverfolgt, wird klar: in nicht allzu langer Zeit wird es mehr Geister als Menschen auf der Welt geben. Ein gruselige Vorstellung, oder? Natürlich hat mich auch die Frage nach dem Warum an das Buch gefesselt. Warum tauchen plötzlich überall die Geister der Verstorbenen auf? Was man im Verlauf der Geschichte dazu erfährt, fand ich wirklich ein interessantes Gedankenspiel.

Auch die Charaktere sind so einzigartig wie die Idee und waren mir unheimlich sympathisch. Die Geschichte wird von Rain erzählt, die von ihren Hippie-Eltern so getauft wurde, weil Regen so sehr in Afrika benötigt wird. Rain selbst hält nicht viel von Afrika, besonders nicht, nachdem sie dort ein Trauma erlitten hat, welches sie noch Jahre später verfolgt. Ihre jüngere Schwester Emma ist Autistin und haut durch ihre sachliche und trockene Art so einige Sprüche raus, die mich herzhaft haben lachen lassen.

Also, wer Lust auf eine ungewöhnliche fantastische Idee, sympatische und ungewöhnliche Charaktere und Spannung zum Nägelabkauen hat, sollte unbedingt zu Phantasmen greifen. Aber seid gewarnt! Kai Meyer versteht sich hervorragend darauf, quasi jedes Kapitel mit einem kleinen Cliffhanger enden zu lassen. Der Ansatz "Nur noch ein Kapitel, dann geh ich schlafen", funktioniert hier einfach nicht und so habe ich einige kurze Nächte erlebt. Für mich war es ein phantastisches Leseereignis und es wird garantiert nicht mein letztes Buch von Kai Meyer gewesen sein :-)


Atemlos: Addicted to You 1 - Roman
Atemlos: Addicted to You 1 - Roman
von M. Leighton
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,99

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Es wird heiß!, 14. Juni 2014
Bei einem Junggesellinnenabschied lernt Olivia den attraktiven Clubbesitzer Cash kennen, der genau in ihr Beuteschema fällt: sexy, erfolgreich, verführerisch - der Bad Boy schlechthin. Eine kurze Begegnung reicht und die Funken fliegen. Doch Olivia hat genug von solchen Aufreißer-Typen. Umso überraschter ist sie, als ihr am nächsten Morgen sein nicht minder verführerischer Zwillingsbruder Nash in ihrer Küche begegnet und sich als neuer Freund ihrer Cousine entpuppt. Äußerlich sein absolutes Ebenbild, ist Nash doch das komplette Gegenteil seines Bruders und verkörpert alles, was Olivia sich von einem Mann wünscht. Doch wenn beide einen so ungeheuren Sog auf sie ausüben, wie soll man sich da entscheiden?

Ich habe mich ja nun schon durch einige New Adult-Bücher gewühlt, von Abbi Glines, über Jessica Sorensen bis zu J. Lynn. Nicht allen gelingt es dabei, mich wirklich an die Geschichte zu fesseln, aber M. Leighton hat es mit "Addicted to you" doch tatsächlich geschafft. Die Dreiecksgeschichte war es, die mich hier besonders gereizt hat und ich kann euch versichern, die war ganz schön heiß! Ein Mädchen, zwei sexy Zwillinge - was will man mehr? :-D

Das Buch lebt ganz klar nicht von einer besonders originellen Story, sondern von den sympathischen Charakteren und der knisternden Chemie zwischen ihnen. Wir kriegen hier nicht nur einen heißen Typ, sondern gleich zwei - und dann auch noch Zwillinge, die unterschiedlicher kaum sein könnten! Einer ein Bad Boy, wie er im Buche steht, einer ein charmanter angehender Anwalt; kein Wunder, dass Olivia sich da nicht entscheiden kann und einige Gefühlskonflikte und schlaflose Nächte durchlebt. Wer jetzt denkt "Das klingt ja sehr klischeehaft", dem kann ich sagen: Ja, ist es auch! Gestört hat's aber überhaupt nicht.

Olivia war mir sehr sympathisch und ich konnte richtig mit ihr mitfühlen, denn sie ist einfach so normal und realitätsnah. Sie arbeitet als Kellnerin und studiert Buchhaltung - ein recht gesittetes, normales Leben; jedenfalls bis sie den beiden Zwillingen begegnet. Was ich so an ihr mochte, war, dass sie sich keinesfalls denkt "Ach, dann probier ich es halt mit beiden", sondern wie wohl die meisten Frauen reagiert: verwirrt und verunsichert :-) Sie ist sich schon sehr bewusst, dass sie eigentlich nicht der männeraufreißende "Girl gone wild"-Typ ist. Aber sie ist auch keine naive, gutgläubige Mary Sue, denn in ihr steckt trotzdem auch eine wagemutige Seite, die besonders immer dann zum Vorschein kommt, wenn sie auf Cash trifft. Eine Schwäche für Bad Boys hatte sie schon immer und so knistert es ganz gewaltig zwischen den beiden. Tja, wenn sein Bruder Nash nur nicht solche Traummann-Qualitäten aufweisen würde... Wie Olivia war auch ich als Leserin hin- und hergerissen zwischen Cash und Nash und konnte mich nicht so recht entscheiden.

Wie man es von einer New Adult-Geschichte erwarten darf, geht es auch hier phasenweise sehr heiß her, wer Sexszenen und vereinzelten Dirty Talk nicht mag, sollte lieber Abstand hiervon nehmen :-) Die Chemie zwischen den drei Protas stimmt aber auch einfach und so habe ich mit einem bestimmt dämlichen Grinsen im Gesicht gebannt an den Seiten geklebt :-D

Was mir letztlich noch gefehlt hat, war etwas mehr Drumherum. Die Geschichte fokussiert sich ganz klar auf die aufgeladenen Begegnungen zwischen Olivia, Nash und Cash; abseits davon passiert nicht allzu viel. Aber das hat mich gar nicht so sehr gestört, denn die Geschichte hat sich trotzdem spannend und unterhaltsam gelesen. Und der große Twist am Ende hat dem Ganzen definitiv noch einmal genug Stoff für einen zweiten Teil verliehen. Der Nachfolger - Addicted to you - Schwerelos - wird jedenfalls nicht lange auf mich warten müssen.


Moulinex LT261D Toaster Subito, rot metallic
Moulinex LT261D Toaster Subito, rot metallic
Preis: EUR 34,78

5.0 von 5 Sternen Super Röstergebnis sowie Optik, 12. Juni 2014
Kundenmeinung aus dem Amazon Vine - Club der Produkttester-Programm (Was ist das?)
Der Toaster wirkt sehr wertig, auch wenn er aus Kunststoff gefertigt ist. Die rote Metallic-Oberfläche glänzt sehr schick und macht richtig was her. Der Toaster besitzt vier gummierte Standfüße welche ein Verrutschen effektiv verhindern. Aufgrund der wenigen Knöpfe und der toaster-üblichen Bedienung benötigt man eigentlich keine Bedienungsanleitung.

Der Toaster hat sechs verschiedene Röststufen, die man mittels Drehregler einstellen kann. Die Toastscheiben kann man bequem und ohne sich die Finger zu verbrennen mittels einer Hebefunktion herausholen.
Der Toaster verfügt über einen Brötchenaufsatz, mit dem sich Brötchen o.Ä. aufbacken bzw. auftauen lassen. Er verfügt ebenfalls über die übliche Krümelauffangschublade, welche sich hinausziehen lässt, um die heruntergefallenen Krümel bequem zu entsorgen.

Das Röstergebnis ist wirklich sehr gut. Nach mehrmaliger Nutzung ist uns aufgefallen, dass die Röstqualität stets gleich und ebenmäßig ist. Die Scheiben sitzen mittig im Fach und beide Seiten werden deshalb gleichmäßig gebräunt.
Kurz zusammengefasst kann man sagen, dass der Toaster perfekt erfüllt, was man auch von ihm erwartet. Es gibt absolut nichts zu meckern.

P.S: Abschließend muss ich ein paar Worte zu der Verpackung loswerden, denn die war hier einfach fast schon absurd überschwänglich. Der kleine Toaster war in zwei viel zu große Umkartons inkl. Füllmaterial gepackt, die eher den Eindruck machten, als hätte man sich einen neuen Fernseher gekauft. Da war unsere Papiertonne schon fast wieder voll.


Russell Hobbs 20810-56 Purifry Heißluft-Fritteuse
Russell Hobbs 20810-56 Purifry Heißluft-Fritteuse
Preis: EUR 118,39

4.0 von 5 Sternen Achtung, eher ein kleiner Ofen statt Fritteuse!, 12. Juni 2014
Kundenmeinung aus dem Amazon Vine - Club der Produkttester-Programm (Was ist das?)
Die Heißluftfritteuse von Russell Hobbs sieht sehr wertig aus und ist auch sehr gut verarbeitet. Das thermoisolierte Außengehäuse ist aus weißem Kunststoff und die Heißluftkammer sowie das Sieb für die zu verarbeitenden Lebensmittel sind aus antihaftbeschichtetem Blech. Die Fritteuse kommt mit wenig Steuerelementen aus, was die Bedienung sehr leicht und intuitiv gestaltet. Es gibt nur zwei stufenlos einstellbare Drehregler, einen für die Temperatur und einen für die Zeit.

Das Handbuch erläutert die grundlegenden Funktionen sehr gut und beinhaltet eine sehr hilfreiche Tabelle mit Zubereitungsanleitungen sowie kleinen Rezepten. Diese ist aber auch zwingend nötig, da zumindest ich keine Erfahrungswerte habe, welches Bratgut wie lange bei welcher Temperatur in dieser Heißluft-Fritteuse zubereitet werden muss.
Die Packungsangaben auf den Lebensmitteln bieten zwar meistens die Zubereitungsinformationen für Fritteuse, Mikrowelle und Backofen, aber eben keine für eine Heißluft-Fritteuse, welche im Grunde genommen ein Zwischenprodukt aus den 3 zuvor Genannten darstellt. Das ist auch schon ein Kritikpunkt, da man dadurch wirklich rumprobieren muss, was wie lange in der Fritteuse bei welcher Temperatur gegart werden muss.

Dazu kommt meiner Meinung noch die irreführende Bezeichnung „Fritteuse“. Unter Frittieren versteht man das Zubereiten von Lebensmitteln in heißem Öl und davon kann hier nun wirklich nicht die Rede sein. Ich würde es eher als portablen Heißluftofen bezeichnen. Das Essen wird hier nämlich lediglich mit ein paar Tropfen Öl beträufelt, das Garen selbst geschieht durch Heißluft. Das Garergebnis ist auch eher so wie aus dem Backofen, auch wenn es schneller geht. Man kann durch einen Einschub, eine Art Trennwand, zwei verschiedene Lebensmittel auf einmal getrennt voneinander garen. Dadurch, dass die Größe des Garbehälters aber sowieso schon relativ klein bemessen ist empfiehlt es sich eigentlich nicht, diesen auch noch zu teilen, denn sonst kann man nur noch Lebensmittel für max. 1 Person zubereiten.

Das untere Teil der Fritteuse, welches mit einem Henkel versehen ist, lässt sich komplett herausziehen, beinhaltet den Garkorb und fängt eventuell hinunterfallende Teile oder heruntertropfendes Öl auf. Beide Teile sind spülmaschinenfest, obwohl ich bei antihaftbeschichteten Teilen immer ein bisschen vorsichtig wäre, da die Lauge im Geschirrspüler relativ aggressiv ist.

Fazit: Wenn man sich bewusst macht, dass dies hier KEINE wirkliche Fritteuse ist, sondern eher ein tragbarer Heißluftofen, dürfte man mit der Purifry zufrieden sein. Das Essen wird fast ohne Fett gegart und es geht schneller als im Ofen. Den Namen „Fritteuse“ verdient dieses Gerät jedoch nicht.


Domestic by Mäser, Serie Cosmo, Kombiservice 30-teilig mit je 6 Tassen, Untertassen, Dessertteller,Teller tief, Teller flach, weißes Basic-Geschirr ideal im Alltag
Domestic by Mäser, Serie Cosmo, Kombiservice 30-teilig mit je 6 Tassen, Untertassen, Dessertteller,Teller tief, Teller flach, weißes Basic-Geschirr ideal im Alltag
Preis: EUR 67,09

5.0 von 5 Sternen Es gibts nix auszusetzen, 11. Juni 2014
Kundenmeinung aus dem Amazon Vine - Club der Produkttester-Programm (Was ist das?)
An diesem Geschirrset gibt es wirklich nichts auszusetzen. Die schlicht weißen Teller und Tassen eignen sich ideal für den Alltag, wenn es kein verschnörkeltes Design sein muss. Aber selbst ohne jegliche Verzierung machen sie schon etwas her, durch den angenehmen Glanz und die schöne Form. Diese gefällt mir daran nämlich besonders; statt "langweiliger" runder Teller sind diese hier leicht eckig.

Die weiße Glasur ist einwandfrei und ebenmäßig. Die tiefen Teller haben ein gutes Fassungsvermögen, 3-4 große Kellen Suppe passen bequem rein. Alle Teller laufen zum Rand hin hoch zu.

Das Geschirr ist spülmaschinengeeignet und ich konnte bisher kein Abstumpfen feststellen. Demnach gibt es von meiner Seite aus schlicht nichts zu kritisieren.


Enders: Roman (Starters-Enders, Band 2)
Enders: Roman (Starters-Enders, Band 2)
von Lissa Price
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 15,99

3.0 von 5 Sternen Kommt nicht an den Vorgänger heran, 11. Juni 2014
Callie ist es gelungen, die üblen Machenschaften der Body Bank und des mysteriösen Inhabers - den Old Man - aufzudecken. Nachdem das Institut geschlossen wurde, sollte sich ihr Leben nun eigentlich zum Besseren wenden, doch die Geister der Vergangenheit lassen ihr keine Ruhe: der Old Man ist nach wie vor aktiv, wenn auch im Verborgenen, und steuert die ehemaligen Spender der Body Bank über ihren implantierten Chip. Als er beginnt, Jagd auf Callie zu machen, dreht sie den Spieß um und begibt sich selbst auf die Suche nach ihm. Und erhält dabei Hilfe von ungewöhnlicher Seite...

Eine Gesellschaft, die nur noch aus Jungen und Alten besteht, in der alle anderen von einer Seuche dahingerafft wurden. In der die einen in auswegsloser Armut leben, während die anderen aus Angst vor ihnen alles tun, um sie klein zu halten. Die Idee hinter "Starters" hatte mich sofort faszinieren und begeistern können. Leider blieb die Fortsetzung jedoch hinter dem Vorgänger zurück. Zu vieles wurde mir einfach zu kurz abgehandelt.

Nachdem die Body Bank geschlossen wurde, dachte Callie, dass sie und die anderen ehemaligen Spender dem Einfluss des unheimlichen Old Man entkommen seien. Doch plötzlich hört Callie seine Stimme wieder in ihrem Kopf. Zwar hat der Old Man sein Institut verloren; doch von seiner Macht und Gefährlichkeit hat er trotzdem nichts eingebüßt. Denn nun benutzt er die ehemaligen Spender als lebende Bomben, deren implantierte Chips hoch explosiv sind. Ein packendes Katz-und Maus-Spiel beginnt..

Von Teil 1 war ich noch ziemlich begeistert, denn ich fand die Idee einer Gesellschaft, in der sich die Alten vor der jungen Generation fürchten und diese absichtlich unterdrücken, sehr erschreckend. Teil 2 dagegen konnte mich nicht so richtig zufriedenstellen, denn vieles blieb mir einfach zu oberflächlich geschildert. Während es in Teil 1 noch der Gesellschaftsentwurf und Callies Erlebnisse als Spenderin waren, die im Vordergrund standen, ging es hier vorrangig um die Suche nach und dem Verstecken vor dem Old Man. Das fand ich sehr schade, denn obwohl sich die Geschichte sehr spannend gelesen hat, hätte ich einfach gern gesehen, ob und wie sich die Gesellschaft der Kinder und Alten weiterentwickelt, nun da die Body Bank geschlossen wurde. Hinweise auf einen Ruck in der Gesellschaft bekommen wir jedoch nur wenige. Beispielsweise wird anfangs angedeutet, dass sich bestimmte Politiker verstärkt für die Jungen einsetzen, das wurde im weiteren Verlauf des Buches jedoch komplett irrelevant.

Wie gesagt, die Geschichte hat sich sehr spannend gelesen und Callie begegnet einem ungewöhnlichen neuen Verbündeten, der ihr wichtige und schockierende Informationen über den Old Man gibt. Doch gerade die kurze und oberflächliche Erzählweise, die der Story ein hohes Tempo verliehen hat, ist auch dafür verantwortlich, dass mir Callies Schicksal diesmal nicht wirklich nahegegangen ist. Habe ich mich ihr im ersten Teil noch sehr nahegefühlt, war ich hier eher nur eine unbeteiligte Beobachterin. So wie auch die Handlung blieben mir die Gefühle der Protagonisten einfach zu oberflächlich. Callie verliebt sich beispielsweise, doch wirklich merken konnte ich das nicht.

So bleibe ich am Ende dieser Dilogie eher mit gemischten Gefühlen zurück. Insgesamt ist Lissa Price zwar ein runder Abschluss gelungen; für mich hätte es jedoch inhaltlich noch etwas weiter gehen können.


Ultranatura Aluminium Relax-Sessel mit Armlehne, Korfu-Serie - 73 x 60 x 112 cm
Ultranatura Aluminium Relax-Sessel mit Armlehne, Korfu-Serie - 73 x 60 x 112 cm
Preis: EUR 73,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Kein bequemes Sitzen möglich, 11. Juni 2014
Kundenmeinung aus dem Amazon Vine - Club der Produkttester-Programm (Was ist das?)
Halten wir es mal kurz und knackig. Die Vorteile des Gartenstuhls:
Der Stuhl lässt sich kompakt zusammenklappen und platzsparend verstauen. Außerdem ist er sehr leicht und lässt sich deshalb bequem im Garten herumtragen. Durch das Aluminium-Gestell ist er aber trotzdem sehr stabil. Die Bespannung ist aus einem wasserabweisenden und witterungsbeständigen Stoff: ich habe ihn über Nacht im Regen stehen lassen, und am nächsten Tag konnte ich das gesammelte Wasser einfach abkippen. Ein Verstauen im Freien ist also kein Problem.

Die Nachteile:
Entweder ist die Bespannung des Stuhls zu locker, oder die Streben unter der Sitzfläche sind schlecht angebracht worden, denn sowohl am Po als auch am Oberschenkel drücken die Streben beim Sitzen sehr stark. Dass sie rausragen, sieht man sogar schon auf den ersten Blick. Ohne eine Sitzauflage ist ein bequemes Sitzen auf diesem Stuhl deshalb leider nicht möglich. Und das ist wohl nicht der Sinn eines „Relax-Sessels“. Auch ist das Liegen in der Liegeposition etwas unbequem, da die Beinauflagefläche beim Zurücklehnen nicht gerade genug wird und die Beine deshalb weiter angewinkelt bleiben, obwohl man mit dem Rücken schon sehr weit zurückgebeugt liegt.
Leider waren auch direkt nach dem Auspacken bereits erste Kratzer in der Aluminium-Oberfläche.

Fazit:
Leider versagt der Stuhl gerade beim wichtigsten Kriterium - dem Sitzkomfort. Mit einer Polsterauflage sitzt es sich eigentlich bequem, ohne aber leider gar nicht.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jun 12, 2014 10:14 AM MEST


Der Dunkle Turm, Band 1: Schwarz
Der Dunkle Turm, Band 1: Schwarz
von Stephen King
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,99

5.0 von 5 Sternen Der Beginn von Kings Meisterwerk, 30. Mai 2014
"Der Mann in Schwarz floh durch die Wüste und der Revolvermann folgte ihm." (S. 1)

In einer Welt, die schon vor langer Zeit untergegangen ist, folgt der Revolvermann Roland dem mysteriösen Mann in Schwarz quer durch die Wüste. Nur er kann ihm die Antworten geben, nach denen Roland schon so lange verzweifelt sucht - wie er zum Dunklen Turm gelangen kann. Doch der Mann in Schwarz lässt sich nicht so leicht einfangen und stellt Roland lebensgefährliche Fallen, die seinen Willen auf die Probe stellen. Erst als Roland den Jungen Jake trifft, der aus einer fremden Welt zu stammen scheint, kommen sie dem Mann langsam näher. Doch der hat mit Rolands Ankunft schon längst gerechnet...

Jeder Künstler hat ein Meisterwerk, das den Höhepunkt seines Schaffens kennzeichnet, auf das er am stolzesten ist und das meiste Herzblut hineingesteckt hat. In Stephen Kings Fall ist dies die Saga vom Dunklen Turm, die mit "Schwarz" ihren packenden Anfang findet und an der King fast 30 Jahre geschrieben hat. Für mich war es nach 10 Jahren die erste Rückkehr zum Dunklen Turm, und wie schon damals hat die Geschichte eine unglaubliche Faszination auf mich ausgeübt.

Mit "Schwarz" beginnt die langwierige Suche des Revolvermanns Roland nach dem Dunklen Turm, ein Bauwerk, welches das Zentrum allen Seins bildet und in der Mitte aller Welten steht. Doch schon seit Jahrhunderten verfällt der Turm, was die Welten ins Chaos stürzt. Und nur Roland als Letzter seiner Art kann den Verfall des Turms aufhalten...

Die Saga vom Dunklen Turm ist eine komplexe Mischung aus Endzeit- und Western-Abenteuer, aus Horror- und Liebesgeschichte, die in einer Welt spielt, in der Dämonen und Magie genauso existieren wie längst verfallene Maschinen. Roland ist der letzte Revolvermann, eine Art legendäre Gesetzeshüter, die genauso berühmt wie gefürchtet sind. In "Schwarz" erleben wir, wie er einem in schwarz gekleideten Mann, der nicht wirklich ein Mensch zu sein scheint, durch eine Wüste folgt und dabei einen Jungen namens Jake trifft. Während seiner Reise erfahren wir, was Roland schon alles erlebt hat, während er dem Mann hinterherjagt und wie er in seiner Jugend zum Revolvermann ausgebildet wurde.

Stephen King vermischt hier auf sehr faszinierende Weise mehrere Welten. Roland selbst stammt aus einer Welt, in der Magie, Dämonen und Monster existieren, während Jake aus unserer technologisierten Welt stammt. Beide Welten hängen zusammen, doch das wird Roland erst langsam im Laufe seiner Suche erfahren und auch uns als Lesern eröffnet sich die ganze Tragweite dieses Zusammenhangs erst mit der Zeit. Das Universum, welches Stephen King hier in der insgesamt siebenbändigen Reihe erschaffen hat, ist unheimlich komplex, faszinierend und gewaltig. Es geht um Spiegelwelten, Schicksal, Liebe, Hass und den Kampf Gut gegen Böse. Glücklicherweise führt King die Leser in "Schwarz" langsam darin ein und gibt uns nach und nach Einblick in Rolands überwältigende Welt.

Das Ganze liest sich packend und fesselnd, denn King schreibt unglaublich detailreich und anschaulich. Gerade deshalb ist King aber auch nichts für Zartbesaitete, denn es geht zeitweise überaus brutal und eklig zu. Doch genauso versteht er es, emotional zu berühren. Für Stephen King-Neulinge ist dieses Buch vielleicht nicht der ideale Einstieg, da die Geschichte nicht abgeschlossen ist (und man deshalb viele Dinge erst später versteht) und die Mischung schon recht speziell ist. Ich kann es aber trotzdem definitiv nur weiterempfehlen, denn es ist ein Buch, welches mich vom ersten Satz an fasziniert hat und in seiner Gesamtheit mit den restlichen Bänden ein unglaubliches Leseerlebnis bietet.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20