Profil für Daniela Hanisch (Media-Mania) > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Daniela Hanisc...
Top-Rezensenten Rang: 716
Hilfreiche Bewertungen: 3011

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Daniela Hanisch (Media-Mania)
(TOP 1000 REZENSENT)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
Fantasien aus Perlen: 30 romantische Schmuckprojekte
Fantasien aus Perlen: 30 romantische Schmuckprojekte
von Sabine Lippert
  Broschiert
Preis: EUR 19,95

6 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine Schatztruhe voll Ideen!, 11. Juni 2012
"Fantasien aus Perlen" ist ein Buch, das sich an eine Leserschaft richtet, die schon ein wenig Erfahrung mit dem Hobby gesammelt hat. Wie man Verschlüsse befestigt, welche Materialien man zum Fädeln benötigt, all dies sollte schon als Grundwissen vorhanden sein. Blättert man durch die Anleitungen, erkennt man, dass auch an der Qualität der Perlen nicht gespart werden sollte, damit die opulent gefädelte Pracht auch lange Freude bereitet. Kurz werden zu Beginn noch einmal die wichtigsten Materialien aufgeführt und erklärt. Zum Auffrischen gibt es ebenso eine genaue Anleitung des Peyote-Stichs sowie der Raw-Technik, sowohl in flacher, dreidimensionaler und röhrenförmiger Fädelweise.
Doch dann beginnen auch schon die einzelnen Anleitungen. Alle Schmuckstücke tragen eindeutig den Stempel ihrer Erschafferin, doch sind sie teilweise ganz unterschiedlich, mal klassisch-schlicht, mal opulent und manchmal sogar dekadent. Das Halsband Floral Cascade wird man sicherlich nicht im Alltag tragen, sondern eher zu einem festlichen Empfang auf einem schlichten Kleid, damit es vollends zur Wirkung kommt. Hingegen ist die Halskette Art Deco zauberhaft edel und dennoch schlicht genug, um auch ein schickes Oberteil im Büro aufzuwerten. Generell sind die hier gezeigten Schmuckstücke etwas für diejenigen, denen mehr Perlen lieber sind als zu wenige. Sportlich moderne Geschmäcker finden hier wenig, was ihnen gefällt, doch wer es romantisch, verspielt, opulent, glänzend oder barock liebt, der weiß gar nicht, mit welchem Stück er zuerst beginnen soll.

Alle Schmuckstücke werden von Beginn bis Ende gut erklärt. Wo es notwendig ist, werden in schematischen Darstellungen, auf denen man die einzelnen Perlensorten gut voneinander unterscheiden kann, Fädelrichtungen gezeigt. Ansonsten beschreibt Sabine Lippert die Vorgänge so genau und präzise, dass fast keine Fragen offen bleiben. Da ihre Schmuckstücke meist einen Unterbau besitzen, auf dem dann weitere Schichten gefädelt werden, kann der Leser auch simplere Varianten der Stücke erstellen, die dennoch vollständig aussehen, indem er einige Schritte auslässt. Zu den entstehenden Werken kann man nur "zauberhaft" sagen, denn sie sind einmalig und lassen sich dank frei wählbaren Farben und Perlen immer wieder neu und individuell abwandeln.

Hier kann man nur "Danke" sagen für diesen reichen Schatz an Fädelanleitungen. Eine groß gefüllte Truhe für tausend herrliche Perlenideen!


Hyddenworld: Der Frühling
Hyddenworld: Der Frühling
von William Horwood
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 22,95

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Auftakt einer packenden Legende, 11. Mai 2012
"Hyddenworld - Der Frühling" ist nur der erste Teil einer, den Jahreszeiten entsprechend, in vier Teile gegliederten Geschichte. Da der Leser zuerst in die besondere Realität der Prophezeiung eingebunden werden muss, entwickeln sich die Geschehnisse am Anfang recht langsam und beschaulich. Große Ereignisse werfen ihren Schatten voraus und es bleibt abzuwarten, ob die Hauptfiguren ihrem Schicksal gerecht werden können. Sowohl die beiden Jugendlichen Jack und Katherine als auch ihre treuen Begleiter aus der Welt der Hydden werden lebendig und sympathisch dargestellt. Das Einzige, woran man sich als Leser etwas gewöhnen muss, ist die ein wenig altertümlich anmutende Erzählweise, die sich mehr an englische Sagen anlehnt, als an moderne Fantasy. Allerdings vermag gerade diese Sprache den ganz besonderen Charakter der Geschichte besser hervorzuheben.

In diesem ersten Teil erlebt der Leser die ungewohnte Welt, lernt neue Charaktere kennen und taucht ein wenig in die Welt der Legenden und Intrigen ein. Die Prophezeiungen nehmen ihren Lauf und das Schicksal eines jeden Einzelnen enthüllt sich nur Stück für Stück. Als Vorgeschmack auf weitere Bände verspricht es spannende Leseunterhaltung und weitere aufregende Erlebnisse, denn immerhin endet der Frühling damit, dass die Schildmaid sich endlich enthüllt.


Gossip Girl, Band 1
Gossip Girl, Band 1
von Cecily von Ziegesar
  Taschenbuch
Preis: EUR 7,95

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nette Geschichte aber seltsamer Mangastil, 10. April 2012
Rezension bezieht sich auf: Gossip Girl, Band 1 (Taschenbuch)
Der erste Teil von "Gossip Girl" startet mit der Rückkehr der ehemaligen "Queen". Die Rivalität zwischen Serena und Blair ist der Zündfunke für all die darauf folgenden Rivalitäten zwischen den beiden jungen Frauen. Dumm nur, dass die meisten von Blairs gemeinen Plänen nach hinten losgehen und Serena ein aufsteigender junger Stern ist. Das Coverbild des Mangas verspricht eine aufregende und gleichzeitig glamouröse Geschichte und auch die ersten farbigen Hochglanzseiten versprechen sehr viel. Jedoch geht es danach wieder wie gewohnt in Schwarz-Weiß weiter, was etwas schade ist.

Ohnehin ist der Gestaltungsstil des Mangas ein wenig ungewöhnlich. Format und Zeichenstil passen gut, doch die Leserichtung ist nicht die japanische. Weshalb dann nicht einfach einen normalen Comic drucken, wenn man ohnehin nicht vorhat, alle Einzelheiten des Stilmittels einzuhalten? Ohnehin seltsam, eine amerikanische Geschichte in einem Manga zu erleben. Die Story - so spannend sie auch mit all ihren Intrigen, Liebesgeschichten und zickigen Jugendlichen ist - verliert so einiges von ihrem Potential. Stattdessen scheint es, als wäre das Ganze zum Manga erschaffen worden, weil die gerade "in" sind, egal ob die Geschichte dazu passt oder nicht. Als normaler Comic eine tolle Geschichte aber so präsentiert wirkt es wie nichts Halbes und nichts Ganzes.


Schweigende Mauern
Schweigende Mauern
von Frank Domeier
  Broschiert
Preis: EUR 9,90

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Kriminalistische Reise in die Vergangenheit, 26. März 2012
Rezension bezieht sich auf: Schweigende Mauern (Broschiert)
Der historische Kriminalroman "Schweigende Mauern" von Frank Domeier spielt im späten Mittelalter in Trier. Hier besteht ein enges Geflecht aus Zünften und dem Herrschaftsanspruch der Kirche, sodass Spannungen im Gesellschaftsleben an der Tagesordnung sind. In dieses ohnehin recht angespannte Netz aus Macht, Geld und Einfluss, sticht der junge Gelehrte Nicolas Krebs, als er seine Untersuchungen beginnt. Denn wie er bald merkt, geht es hier nicht allein um einen möglichen Mord, die Sache ist viel weitreichender als man am Anfang denken könnte.

Geschickt versteht es der Autor seine Erzählung und die einzelnen Handlungsfäden zu verflechten, um immer wieder kleine Details aufblitzen zu lassen, die später, aus einem anderen Licht betrachtet, eine ganz neue Bedeutung erhalten können. Ebenso gelingt es ihm, die vergangenen Straßen Triers neu zum Leben zu erwecken. Historische Tatsachen werden nebensächlich in den Text eingewebt, einerseits um das Bild weiter zu vervollständigen, andererseits um dem Leser wichtige Informationen an die Hand zu geben. So ist es ein Genuss und ein Vergnügen von Seite zu Seite zu blättern und das Mittelalter neu zum Leben erweckt zu wissen. Was als kleiner möglicher Mord oder Selbstmord beginnt, entwickelt sich im Laufe der Geschichte zu einer sehr komplexen Untersuchung, deren Auflösung am Ende den Leser zwar überrascht, aber nicht überrumpelt. Dank der vielen Details kann man so auch nach Ende des Buches einige Geschehnisse noch einmal in Gedanken betrachten und neue Schlüsse ziehen.

Wer historische Kriminalromane mag, der erhält mit diesem Buch ein wunderbares und kurzweiliges Lesevergnügen.


Asche und Staub
Asche und Staub
von F. G. Klimmek
  Broschiert
Preis: EUR 9,90

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Spannend und mitreißend, 26. März 2012
Rezension bezieht sich auf: Asche und Staub (Broschiert)
"Asche und Staub" ist kein typischer Kriminalroman, sodass man sich erst langsam einlesen muss. Verfolgungsjagden, packende Szenen, all dies findet recht verteilt statt, denn echte Verbrechen folgen selten den Drehbuchvorstellungen eines Hollywood-Regisseurs. Auch ist Schmidt kein besonders sympathischer Charakter. Er lässt sich treiben, lässt die Dinge auf sich zukommen und seine Vorliebe für Hochprozentiges ist mehr als ungesund. Dennoch, wenn der Leser sich auf den Schreibstil von F. G. Klimmek einlässt, erwartet ihn eine unterhaltsame und fesselnde Geschichte, die erst im Lauf der Zeit all ihre Feinheiten enthüllen mag. Genauso wie die Hauptperson stolpert auch der Leser von Hinweis zu Hinweis und versucht gespannt, einzelne Puzzleteile zu einem großen Bild zusammenzufügen. Und zum Schluss hin entwickelt sich aus all den zusammenlaufenden Erzählfäden noch eine packende Jagd, in der Schmidt um sein Leben fürchten muss, ehe er endlich auf des Rätsels Lösung stößt.

Es ist ein guter, durchdachter und niveauvoller Kriminalroman für alle Leser, die den deutschen Krimi mögen und sich gerne von einer packenden und realistischen Geschichte mitreißen lassen. Wie in einem flachen Bachbett plätschert der Erzählstrom erst träge vor sich hin, nimmt immer mehr Fahrt auf und wird zu einem reißenden Fluss, der den Leser bis zum Ende begeistert mit sich trägt.

Ein überraschend anderer Krimi, der zu begeistern versteht.


Rotkäppchens Rache: Roman
Rotkäppchens Rache: Roman
von Jim C. Hines
  Taschenbuch

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Taffe Märchenfrauen auf großer Mission, 6. März 2012
Rezension bezieht sich auf: Rotkäppchens Rache: Roman (Taschenbuch)
"Rotkäppchens Rache" ist ein sehr ungewöhnlicher und unterhaltsamer Fantasyroman. Jim C. Hines nimmt bekannte Märchenfiguren als Grundlage für seine abenteuerlichen Geschichten und macht aus den hilflosen Prinzessinnen, die durch einen Kuss oder einen Schuh ihr Schicksal finden, patente Frauen mit überragenden Fähigkeiten. So kann Danielle (Aschenputtel) sich mit Tieren verständigen, während Schneewittchen Zauber durch ihre magischen Spiegel wirken kann. Eine schlagkräftige Truppe, die im Roman als Auftakt erst einen Betrüger wie Rumpelstilzchen enttarnt und dann Probleme mit der Auftragsmörderin Roudette bekommt.

Klingt die Idee, Märchen zu modernisieren, erst einmal nach humorvoller Fantasy und Klamauk, überzeugen schon die ersten Seiten den Leser vom Gegenteil. Auch wenn der Erzählton locker und modern ist, sind die beschriebenen Charaktere sehr lebendig und besitzen Inhalt und Tiefe. Gespannt verfolgt der Leser die Erlebnisse der so unterschiedlichen Frauen und hofft darauf, dass sie ihr Abenteuer unbeschadet überstehen werden. Dramatik, Trauer, Spannung und Schicksal sind die Elemente, aus denen die Geschichte gewebt wird und den Leser in ihren Bann ziehen. Wenn Märchen Realität wären, könnten sie sicherlich, in einer anderen Welt, so ähnlich passiert sein.

Locker leichte Literatur mit Spannung, die man gerne immer wieder liest.


Warhammer 40.000: Agenten des Throns: Schattenjäger-Erweiterungsband. Ein Quellenbuch für Warhammer 40.000
Warhammer 40.000: Agenten des Throns: Schattenjäger-Erweiterungsband. Ein Quellenbuch für Warhammer 40.000
von Ross Watson
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 44,95

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Für den Imperator die Ränge der Macht erklimmen!, 10. Februar 2012
"Agenten des Throns" ist eine unersetzliche Spielhilfe, da sie alle regelrelevanten Informationen für eine Gruppe von Akolythen bietet, die endlich auf dem Höhepunkt ihrer Macht sind. So durch Gefahren, Siege und Niederlagen zusammengeschweißt, bilden sie ein eingespieltes Team aus mächtigen Spezialisten, das durch seinen Aufstieg eine ganz neue Qualität an Möglichkeiten, aber auch an Pflichten hat. Natürlich erlangt man dadurch neue Talente, es gibt eine ganze Reihe neuer Psikräfte zu erlernen und ebenso Ausrüstung, die man lediglich an die besten Agenten der Inquisition verteilt. So wird die Gruppe schlagkräftiger, mächtiger und gefährlicher, rückt aber selbst auch wesentlich stärker ins Rampenlicht. Die Autoren verstehen es gut, dem Spieler nicht nur Spieldaten an die Hand zu geben, sondern ihm ebenso ein Bild davon zu zeigen, wie stark die Veränderung ist, die ihre Charaktere durchleben. Der Einfluss steigt, doch es ist ebenso wichtig, welche Kontakte man besitzt, ob sie mit denen des Kaders verträglich sind, genauso wie sich erworbene Feindschaften nun ganz anders auswirken.

Das ganze Spiel dreht sich um die Inquisition, weswegen der Inquisitor eine sehr prägende Rolle in der Spielrunde einnimmt. Rein spielerisch ist dies manchmal nicht einfach zu handhaben. Für den Spielleiter gibt es deswegen ein extra Kapitel, das ihm aufzeigt, wie man Unmut in der Spielrunde vermeidet. Schließlich möchten die einzelnen Spieler keine puren Befehlsempfänger spielen, die auf den Pfiff des Inquisitors reagieren müssen. Genauso können nun auch alte Fehler oder Erlebnisse der Gruppe eine ganz neue politische Komponente erhalten, so dass sich das Spiel nicht nur auf die Jagd von Verrätern und Ketzern beschränkt, sondern es ebenso gilt, sich auch innerhalb der Inquisition den Rücken frei zu halten. Ein gutes Beispiel für diese Verflechtung von Häresie, Politik und Intrigen bietet das beigefügte Abenteuer "Totenwache", das dem Spielleiter dabei hilft, seine Spieler auf ihre neue Situation einzustimmen.

"Agenten des Throns" ist ganz eindeutig ein Regelband, um dessen Kauf die Spieler langfristig nicht herumkommen. Schließlich ist es ja das Ziel junger Akolythen, sofern sie alle Gefahren überstehen, eines Tages ein Inquisitor zu werden oder direkt an seiner Seite kämpfen zu dürfen. Was es dazu an spielrelevanten Daten, aber auch in erzählerischer Hinsicht zu wissen gibt, legen die Autoren übersichtlich und präzise dar. Aufgelockert wird diese Informationsflut immer wieder mit sehr stimmungsvollen Dokumenten sowie zahlreichen, zum großen Teil auch farbigen Abbildungen.

Ein Leckerbissen für Charaktere an der Spitze der Macht.


Die Zeitwanderer: Die schimmernden Reiche. Roman
Die Zeitwanderer: Die schimmernden Reiche. Roman
von Stephen R. Lawhead
  Taschenbuch
Preis: EUR 12,99

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Spannender Auftakt, 10. Februar 2012
"Die Zeitwanderer" ist der erste Roman einer fünfteiligen Saga. Deswegen beginnen hier einige Erzählstränge, die erst in späteren Bänden abgeschlossen werden. In diesem Band konzentriert sich der Autor darauf, den Leser in sein phantastisches Universum einzuführen und ihm die Charaktere näher zu bringen. Das heißt aber nicht, dass es nicht zu spannenden und abenteuerlichen Ereignissen in der Handlung kommt. Das Buch fesselt! Die Erzählung von Stephen R. Lawhead liest sich locker leicht, aber niemals simpel und schlägt den Leser schnell in ihren Bann.

Besonders die beiden Hauptpersonen Wilhelmina, auch Mina genannt, und Kit wachsen dem Leser eng ans Herz. Allerdings wirken sie in ihren Handlungen deutlich jünger als ihr angegebenes Alter. Der rote Faden der Geschichte ist eine Landkarte, auf der alle Ley-Linien und die betreffenden Welten verzeichnet sind. Doch diese ist lediglich in einzelnen Stücken erhalten, wodurch sich eine spannende und gefährliche Schnitzeljagd entwickelt. Geschickt wird man immer wieder von einer Welt- und Zeitebene in die nächste geleitet, da die Handlung immer wieder zwischen den einzelnen Charakteren abwechselt.

Man darf gespannt sein, wie die Handlung in der Reihe "Die schimmernden Reiche" weitergeführt wird. Der erste Teil zeugt jedenfalls von Kreativität und Einfallsreichtum.


Warhammer 40.000: Das Handbuch der Radikalen: Ein Quellenbuch für Warhammer 40.000
Warhammer 40.000: Das Handbuch der Radikalen: Ein Quellenbuch für Warhammer 40.000
von Ross Watson
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 44,95

6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Wenn die Hände der Inquisition schmutzig werden ..., 3. Februar 2012
"Das Handbuch der Radikalen" ist ein sehr interessantes Regelwerk für eine Gruppe Spieler, die schon länger "Schattenjäger" spielt und Wert auf die Zwischentöne des Spiels legt. Denn im Laufe ihrer Karriere können Akolythen im Kampf gegen Ketzer, Mutanten und die Schrecken des Warp nicht immer die besten und richtigen Entscheidungen treffen. Zu schwer ist ihre Aufgabe und zu differenziert die verschiedenen Welten, in die sie reisen. Es ist deshalb nicht unwahrscheinlich, dass man beginnt, die Regeln und Vorschriften ein wenig zu dehnen und beschließt, den Feind mit seinen eigenen Waffen zu bekämpfen. Immer noch im Dienst des Imperators, doch vielleicht nicht mehr mit der vollkommenen Billigung der wachsamen Augen der Inquisition.

Alles was die Spielrunde für eine solche Spielweise benötigt, findet sie in diesem Quellenwerk. Es ist besonders bei diesem komplexen Thema sehr positiv, dass die Autoren ihr Augenmerk nicht zuerst auf die Regeln und Werte legen. Stattdessen versuchen sie, dem Leser ein Bild von möglichen Entwicklungen der Charaktere zu geben, so dass man die Zielsetzung des Buches besser erkennen kann. Schreitet man diesen ungewöhnlichen Weg entlang, entwickelt sich so ein sehr raffiniertes und reizvolles Spiel, dessen Ende entweder ein ruhmreicher Triumph sein kann oder die Berufung vor ein Tribunal, um selbst gerichtet zu werden. Stimmungsvolle Texte und sehr eindrucksvolle Abbildungen schaffen eine herrliche Atmosphäre, die über ein pures Regelwerk hinausgeht. Es mag nicht für alle Spielrunden reizvoll sein, diese Art von Spiel auszutesten, doch diejenigen, die es wagen, bekommen hiermit eine patente Anleitung dazu in die Hand.

Wie immer gut ausgearbeitet, ein Augenschmaus für den Sammler, sowie voll zusätzlicher Hintergründe und Informationen mit Tiefgang. Rundum gelungenes Regelwerk.


Dämonenzeit
Dämonenzeit
von Stephan Russbült
  Broschiert

9 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Gewollt, aber nicht gekonnt, 30. Januar 2012
Rezension bezieht sich auf: Dämonenzeit (Broschiert)
"Dämonenzeit" ist der Nachfolgeroman von "Dämonengold". Hier wird nun endlich ein wenig mehr über die immer wieder angedeutete Prophezeiung offenbart, auch wenn die Einzelheiten bis zum Schluss recht vage bleiben. Ein Ende der Welt, ein Kriegerdämon in einer mittelalterlichen Stadt, der die Sünden um sich schart, und ein königliches Heer, das auf die Stadt zumarschiert, all dies müssten doch eigentlich Garanten für einen packenden und unterhaltsamen Fantasyroman sein. Sind sie jedoch nicht. Vielleicht liegt es an der ungeschliffenen Schreibweise Stephan Russbülts, vielleicht an der nicht ganz ausgereiften Geschichte, aber die Erzählung packt den Leser an keiner Stelle. Stattdessen blättert sich der Leser durch einen Roman voller blasser Nebenfiguren, von denen keine lange im Gedächtnis bleibt, und einem Hauptakteur, der einmal bemüht humorvoll sein möchte, um dann an anderer Stelle wieder in dämonische Grausamkeit verfallen zu wollen.

Selbst die eigentlich wunderbaren Gefährten des Dämons wie Völlerei und Wollust sind nicht genug ausgearbeitet und präsent. Statt dass man erlebt, wie Baazlabeth seine Erfüllung findet oder die Geschichte irgendwie sinnig voranschreitet, liest man, wie der Dämon immer wieder in seiner Stammkneipe versumpft, wahllos mal wieder irgendjemanden abschlachtet und ansonsten darauf wartet, dass irgend etwas passiert. Hier gibt es weder Spannung noch Epik, keinen Humor oder Satire. Man hat das Gefühl, der Autor möchte alles gleichzeitig schreiben, sowohl gute Fantasy als auch eine humorvolle oder wenigstens satirische Geschichte. So jedoch wird daraus lediglich ein Einheitsbrei, durch den man sich mühsam kämpft, ehe dem Leser ein urplötzliches Ende vor den Kopf geknallt wird, das nicht einmal zufrieden stellend die Geschichte abschließt.

Gut gemeint, aber leider schlecht ausgeführt.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20