Profil für Jan Christoph Eggers > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Jan Christoph ...
Top-Rezensenten Rang: 3.822.594
Hilfreiche Bewertungen: 13

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Jan Christoph Eggers "Jan Christoph Eggers"
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Hypnagogic States (Ep)
Hypnagogic States (Ep)
Preis: EUR 14,65

1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen fast 40 Minuten Cure für wenig Geld, 2. Oktober 2008
Rezension bezieht sich auf: Hypnagogic States (Ep) (Audio CD)
Die neue EP von The Cure ist definitiv eine super Sache. Die EP enthält fast 40 Minuten Musik bestehend aus den 4 neuen singles als Remix plus den superlangen Bonustrack "Exploding head syndrome" der die 4 neuen singles miteinander verbindet und einmal ganz anders und eigenwillig interpretiert. Was will man mehr ? Der Künster-Erlös der EP wird sogar an das deutsche Rote Kreuz gespendet. "The only one" ist meiner Meinung nach die beste single seit vielen Jahren... vielleicht sogar seit "just like heaven" Der Remix hierzu ist auch super gelungen. Ich gebe 5 Sterne auch aufgrund des niedrigen Preises und des guten Zwecks. Die EP hilft auch ein wenig die lange Wartezeit bis zum release des neuen Albums durchzustehen. Also alle Cure Fans sollten diese EP besitzen ! ;-)


Along Came a Spider
Along Came a Spider
Wird angeboten von skyvo-direct
Preis: EUR 17,62

3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen TOLLES KONZEPT-ALBUM MIT VIEL SCHWARZEM HUMOR, 28. Juli 2008
Rezension bezieht sich auf: Along Came a Spider (Audio CD)
He's back ! - Das neue Album von Alice überzeugt mit ungeschliffenen Garage-Rock-Sound und viel schwarzem Humor in den Texten. Meiner Meinung nach hat jedes Cooper-Album seinen eigenen Charme. Dieses Album hat sehr viel davon und es ist ein Album was man ständig hören kann, ohne dass es langweilig wird. Alice singt hier 11 Lieder aus der Perspektive eines Killers. Man merkt ähnlich wie beim Vorgänger "Dirty Diamonds", dass Alice Cooper wahrlich seinen Spass an diesem Album hatte. Und dieser Spass springt auf den Zuhörer schnell über. Man kann dieses Album nicht mit anderen Cooper Alben vergleichen. Aber wer die Top Alben "Dirty Diamonds", "From the Inside" und "The eyes of Alice Cooper" mochte, der wird auch dieses Album lieben. Meiner Meinung nach ist es ein weiteres Meisterwerk der Rockgeschichte. Ich hoffe Alice wird noch viele Alben rausbringen und weiter sein Ding machen ohne auf seine kommerziellen Erfolge Ende der '80er Jahre und Anfang der 90'er Jahre anknüpfen zu wollen. Meine Lieblingslieder auf diesem Album sind : "I KNOW WHERE YOU LIVE", "CATCH ME IF YOU CAN" , "(IN TOUCH WITH)YOUR FEMININE SIDE", "WRAPPED IN SILK" , "THE ONE THAT GOT AWAY" und die wunderschöne Ballade "KILLED BY LOVE".
Alice Cooper singt nach seinem 60. Geburtstag seine songs immer noch genauso kraftvoll und cool wie schon in seiner Jugend vor fast 40 Jahren. Along came a spider bekommt von mir 5 Sterne und zählt zu meinen Lieblingsalben von Alice Cooper.


Dirty Diamonds
Dirty Diamonds
Wird angeboten von Avenue Sounds
Preis: EUR 7,99

9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Reise in die 70'er Jahre, 9. Juli 2005
Rezension bezieht sich auf: Dirty Diamonds (Audio CD)
Dirty Diamonds ist ein Werk, was mit Ausnahme des Bonus Rap-tracks "Stand" mit Xzibit stark an die 70'er Jahre Werke von Alice Cooper erinnert. Anders als beim Vorgänger "the eyes of Alice Cooper" hört sich dieses Album noch ungeschliffener und roher an, was mir sehr gut gefällt. Wer die Alben "Lace and Whiskey, 1977" , "Muscle of Love, 1973" und "From the Inside, 1978" mag, wird auch an diesem Album sehr viel Freude haben. Die Lieder gehen mit Ausnahme von "Perfect" und "The Saga of Jesse Jane" und "You make me wanna" erst bei häufigerem Hören ins Ohr, was aber auch für dieses Album spricht. Wir sind es ja gewohnt, das Alice Cooper jedem Album seinen eigenen Charme gibt. Highlights auf diesem Album sind sicherlich "Perfect" mit dem lustigen Text über eine übergewichtige erfolglose Möchtegern-Sängerin, der Titel-Track "Dirty Diamonds" der in einer ruhigeren Version absolut ein Soundtrack eines 70'er Jahre James-Bond-Film sein könnte und "The Saga of Jesse Jane" das tragikomische Country-Lied über einen Truck-Driver der als Transvestit Amok läuft und im Gefängnis landet.
Alice Cooper präsentiert uns hier seine sehr gute und eigenwillige Rock-Musik. Nach nunmehr 2 Rock-Alben erwartet uns beim nächsten mal vielleicht wieder eine ganz andere Überraschung... Egal was es sein wird... Ich freue mich schon jetzt auf das nächste Cooper-Album und hoffe, dass er noch lange weiter auf der Bühne und im Studio steht.


Seite: 1