Profil für Wolfgang P. > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Wolfgang P.
Top-Rezensenten Rang: 34.412
Hilfreiche Bewertungen: 736

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Wolfgang P. "wolfgangp58" (Bezirk Gmunden, OÖ)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11
pixel
Sony DSC-W350B Digitalkamera (14 Megapixel, 4-fach opt. Zoom, 26 mm Weitwinkelobjektiv, 6,9 cm (2,7 Zoll) Display, bildstabilisiert) schwarz
Sony DSC-W350B Digitalkamera (14 Megapixel, 4-fach opt. Zoom, 26 mm Weitwinkelobjektiv, 6,9 cm (2,7 Zoll) Display, bildstabilisiert) schwarz

5.0 von 5 Sternen Super zufrieden!, 18. Mai 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Hier mal kurz mein Fazit zur vor einigen Wochen gekauften DSC-W35B Kamera!
Ist meine zweite Sony-Cam - unter anderem habe ich mich auch wegen dem Tastenlayout - und ganz banaler "ist das Ding gemütlich zum halten und bedienen" Gedanken für dieses Produkt entschieden, da mir einige Kameras von Mitbewerbern da gar nicht zugesagt haben.
Diesbezüglich fährt Sony dieselbe Linie, wie schon seit Jahren. Wer also ein Vorgänger Kamera von Sony kennt, wird auch mit dieser nach wenigen Sekunden problemlos zurechtkommen - egal ob Bedienung oder Einstellungen.

Nach einigen längeren Einsätzen kann ich auch über den Akku nichts negatives berichten.
Habe das Ding 4 Tage durchgehend benutzt - und runde 140 Fotos und kurze Filme ohne Zwischenladung erledigt. Dies wohlgemerkt nach der ersten Standardladung des Akkus.
Was man da noch mehr will, ist mir ein Rätsel, bzw. empfinde ich dieses Preis/Leistungsverhältnis völlig in Ordnung.

Zur Bild-Qualität selber kann ich ebenfalls nur positives berichten, was natürlich rein auf mein subjektives Empfinden zurückgeht. Bin weder Fotograf, noch kenne ich mich in der Materie irgendwie aus. Jedoch sind die Bilder auf maximaler Qualität gestochen scharf und bieten einen unglaublichen Farbkontrast. Die Automatik funktioniert 1A, egal ob Abends in einer abgedunkelten Wohnung, um Mitternacht in den Bergen, bei Landschaftsaufnahmen, mit maximalem Zoom oder Nahaufnahmen.

Dasselbe gilt auch für die Qualität beim filmen - und wie bereits von jemand anderem hier erwähnt, auch mich überrascht die sehr gute Tonqualität bei Filmaufnahmen.
Erwähnen möchte ich auch die absolut coole Panorama-Funktion der Kamera.
Problemlos, schnell - und anschließend auf einem großen Bildschirm unglaublich beeindruckend.

Fazit:
Würde die Kamera jedem 100% empfehlen, ein wirkliches Manko ist mir derweil nicht aufgefallen.
Kann sein dass ein "Fachmann" dies anders sieht - für Otto Normal Verbraucher, Sport-Urlauber oder Bergsteiger ist das Ding auf jeden Fall 1A.


Shift 2 Unleashed - Limited Edition
Shift 2 Unleashed - Limited Edition

9 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Furchtbar!, 6. April 2011
= Spaßfaktor:1.0 von 5 Sternen 
Meine (negative) Bewertung bezieht sich vorrangig auf die katastrophale Steuerung!
Wie immer blenden die NFS Games natürlich mit Bombast-Glitzer-Grafik, aber diese bringt mir unter`m Strich gar nichts, wenn das Rennfeeling nicht stimmt?
Und dieses geht hier mit der furchtbaren Lenkrad-Steuerung endgültig den Bach runter.

Bin selber Besitzer des Logitech MOMO Racing Lenkrades, welches ich bisher bei vielen (guten) Spielen benutzt habe. Genannt sei die komplette GTR Serie, die Colin McRae Serie, TDU oder auch vereinzelte NFS Vorgänger, welche ohne Cockpit Perspektive eh schon seit jeher armselig waren.

Nun, nun gibt es eine Cockpit Perspektive, es wackelt und schüttelt und rüttelt, dass es einen fast (virtuell) aus dem Sessel wirft, alles ist obercool in Szene gesetzt, das Prolo Gehabe samt prolligen Sprüchen (während den Einführungsrennen, aaaah!!!!!) ist am Höhepunkt angelangt - und so lenkt und kurbelt man fleissig, während das "Rennauto" auf der Strecke rumschwimmt und sich anfühlt wie mein Panzer beim Bundesheer damals (ernsthaft!).

Dies waren meine ersten Eindrücke - und die sind auch nach 2h Test nicht weggegangen!
- Grafikblendwerk
- Furchtbare Menüsteurung (wie immer)
- Lenkung aus der Hölle (Entwickler sollten bei Simbin in die Schule gehen)
- Prolo/Teenie/Gehabe

Also unter`m Strich Empfehlung NULL!!!
Wie sich das Spiel bei Tastatur oder Gamepad Racern anfühlt, kann ich nicht beurteilen.
Alle, die jedoch ein (Lenk) Feeling ala GTR gewohnt sind, brauchen dieses "Unleashed" erst gar nicht installieren. Und wenn, unbedingt vorher ausleihen und testen!!!
Kommentar Kommentare (6) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Apr 19, 2011 7:45 PM MEST


Dead Space 2 [PEGI]
Dead Space 2 [PEGI]
Wird angeboten von badabing7785 zuzüglich Versandkosten (Alle Preise inkl. MwSt)
Preis: EUR 12,95

12 von 32 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Kritik auf hohem Niveau, aber Kritik!, 11. Februar 2011
= Spaßfaktor:2.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Dead Space 2 [PEGI] (Computerspiel)
Wie im Titel schon gesagt - es fällt nicht wirklich leicht, Dead Space 2 zu kritisieren, aber umgekehrt kann man es auch nicht gern haben! Geschweige denn, dass so etwas wie ein Suchtfaktor wie beim ersten Teil entsteht.
Diesen habe ich ebenfalls noch einmal durchgespielt, BEVOR ich dann Dead Space 2 gestartet habe - und so kommt man schnell zum Punkt:

Der Vorgänger ist in jeder Hinsicht überlegen!
Soviele Detailverbesserungen Dead Space 2 auch beinhaltet, Teil 1 ist und bleibt das bessere Spiel!
Fragt man nun "warum", fallen einige Kriterien an:
Vor allem fällt das das Szenario ins Gewicht, denn diese "Sprawl" wirkt nicht wie eine düstere und harte Raumstation, sondern wie ein primitiver und gähnend langweiliger Bioshock 2 Klon.
Alle paar Meter denkt man "erinnert mich an Bioshock", "erinnert mich an Fear", "erinnert mich an Prey", "erinnert mich an Doom3". Wären ja im Grunde alles sehr hochwertige Titel, leider scheitert Dead Space 2 komplett an diesem Anspruch!

Weiters ist das "ausgeschlachtete" Gameplay ein großes Manko.
Was die Spielezeitschriften wieder als positiv empfunden haben, ist für mich der Todeshieb.
Weniger Nervendruck? "Man erfühlt wie verzweifelt der Hauptprotagonist ist". Psychoszenen ala Fear.
Alles totaler Quatsch - und genauso unnötig und aufgesetzt wie das gestreckte Spieldesign.
Teil 1 vermittelte eben wirklich das Gefühl, sich auf einem verlorenen Raumkreuzer zu befinden - und nie hatte man das Gefühl, durch Schlauchlevels gelotst zu werden. Genauso präsentierten einem die Entwickler alle paar Meter optische Leckerbissen - und die USS Ishimura war einfach "logisch" und "atemberaubend" aufgebaut.
Was bietet die Sprawl? Dumme Schlauchlevels... welche endgültig keinen Funken Hirn mehr benötigen.
Wirkliche Orte, die sich einprägen und in Erinnerung bleiben, existieren (für mich) nicht.
Im Grunde läuft man schnurstracks durch durchwegs finstere Areale, findet keinen wirklichen Zusammenhang - und genauso fehlt "der Grund" dahinter.

Die eingeführten Dialoge bringen diesbezüglich ebenfalls nichts - im Original "musste man halt dorthin, um dies zu erledigen, damit DAS funktioniert". In Teil 2 läuft man aus Prinzip immer gradeaus, wenn man nicht aufpasst, registriert man nicht einmal den Levelwechsel. Wäre normal ja ganz toll, hier killt es aber jegliche Motivation.
Und so ist bereits Mitte/Ende des 5 Levels KOMPLETT die Luft raus!

Wie man das Spiel mit 90% bewerten kann ist mir demnach ein Rätsel, da es sich definitiv an seinem Vorgänger messen muss - und wie gesagt: Dieser wird in keiner Hinsicht geschlagen!!
Letztendlich bleibt auch zu sagen, dass man Dead Space 1 immer wieder gerne spielen wird - und eben ein Wiederspielwert gegeben ist. Bei Dead Space 2 findet man diesen absolut gar nicht, da man wie gesagt schon beim ersten Durchlauf starke Motivationsprobleme hat.

Fazit: Wie immer muss man ein wenig beschwichtigen - und die Floskel "Kritik auf hohem Level" trifft wiedermal zu!
Dennoch sei der Vergleich Bioshock herangezogen, welcher SEHR treffend ist.
Biohshock 2 war definitiv kein schlechtes Spiel, nur: Konnte es Teil 1 das Wasser reichen? Nicht einmal ansatzweise! Allerdings war Bioshock 2 noch um Längen besser als Dead Space 2 - und dies sagt wohl alles, oder?

Ich würde also allen Dead Space Neulingen zu Teil 1 raten - und allen Kennern sagen: "Erwartet euch nichts, Teil 1 ist um ein vielfaches besser!"
Kommentar Kommentare (9) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jun 11, 2011 8:44 PM MEST


ARMA 2 - Operation Arrowhead
ARMA 2 - Operation Arrowhead
Wird angeboten von ToBi`s Computer (DER LADEN MIT DEN FAIREN PREISEN!)
Preis: EUR 11,85

5 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen "The same as always", 8. Februar 2011
= Spaßfaktor:1.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: ARMA 2 - Operation Arrowhead (Computerspiel)
... um mal ein bisschen herzzerreissend und nostalgisch zu beginnen!
Und warum? Natürlich um eine Brücke zum Original herzustellen!

Dieses hat mir im Ansatz ja grundlegend gut gefallen, hatte genügend Potential und gute Ideen.
Das Problem war eben die Umsetzung, die halbgare Engine, die katastrophale KI und einfach ein enormer Bedienungsmangel, welcher aus Prinzip schon mal einen Großteil aller "Neulinge" vertreibt.

"Aber hey" (wie es bei GameStar immer so schön heißt): Wir schreiben hier ja über Operation Arrowhead!
Kommentar dazu: Sowieso wieder dasselbe! Und an diesem Punkt möchte ich mich den eher negativen Kritiken hier anschließen! Hatte das Spiel nun einige Tage leihweise (bevor es nun endgültig in Richtung Ebay wandert), und habe es nun durchatmend deinstalliert.

Besitze ebenfalls einen überduchschnittlichen Rechner, welcher SÄMTLICHE aktuelle Spiele in voller Grafikpracht auf den Breitwand-Bildschirm zaubert, Operation Arrowhead ist allerdings auch bei mir eine Ruckelorgie! Dies auch auf mittleren Details! Ich erspare mir nun Details über meinen PC - und/oder diverse Fachsimpeleien, de facto ist die Engine alles andere als Zeitgemäß oder gar optimiert.
Desktop Crashes hatte ich ebenfalls alle paar Stunden (hoppla, hatten wir das nicht im Original auch schon), die KI ist nach wie vor furchtbar - und die Animationen sind weiterhin "Daykatana-like".

Tja, der Rest und die paar wenigen positiven Aspekte interessieren mich dann eigentlich gar nicht mehr.
Unter`m Strich ist jeder selber Schuld, der dieser Firma noch einmal Geld zukommen lässt!

Ich sage nur: BETA-Release!
Den einen Stern gebe ich aus Trauergründen, "weil es so schön sein könnte!"
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Apr 26, 2011 2:53 PM MEST


F1 2010 - Formula 1 - [PC]
F1 2010 - Formula 1 - [PC]
Wird angeboten von ToBi`s Computer (DER LADEN MIT DEN FAIREN PREISEN!)
Preis: EUR 4,99

11 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Blendwerk ohne Feeling, 25. Dezember 2010
= Spaßfaktor:1.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: F1 2010 - Formula 1 - [PC] (Computerspiel)
Habe mir das Spiel sozuagen selber als Weihnachtsgeschenk verpasst - und mir damit so eben den 25. Dez. gehörig vermiest;-)
Wie die vielen sehr guten - oder zumindest doch noch halbwegs positiven Reviews hier zustande gekommen sind, ist mir ein Rätsel.

Denn vorrangig erwarte ich von einem Rennspiel - oder gar einer Simulation, dass der Fahrspaß stimmt - und bereits nach wenigen Metern auf der Piste ein "boah" rüberkommt.
Und dies kenne und genieße ich bisher bei so gut wie allen SIMBIN Spielen.
Sämtliche GTR Ableger bieten meiner Meinung nach die perfekte Mischung aus Realismus, Fahrspaß und bestmöglicher Nähe einer echte Raserei.
Lenkt man bei GTR Evolution einen Wagen über die Nordschleife, wähnt man sich bereits nach wenigen Sekunden in einem echten Cockpit - und kann das Feedback förmlich spüren.

Und dann der Bogen zu F1 2010.
Schafft man es hier nach unendlicher Installation, nach unendlichen Menüeindblendungen, Geblabbere und Geblubbere endlich mal auf die Piste - frägt man sich zuerst: "Hallo wo sind denn hier eigentlich die Optionen??"
Aber gut, diese findet man letztlich auch - justiert ein wenig herum und denkt sich "naja, recht viel gibts ja nicht zum einstellen"...
So drückt man dann erstmalig aufs Gas - und mein Eindruck nach 200m samt der ersten Kurve war "Oh mein Gott, welch beschi...... Fahrfeeling!".

Also gleich wieder zurück in die verschachtelten Wohnwagen Optionen und verzweifelt nach Tweaks suchen, die man letztendlich eh nicht findet. Unterm Strich fühlen sich die Rennwagen an, als ob sie 2 Tonnen schwere Seifenkisten wären, welche man anschiebt und durch die Schikanen wälzt.
Da helfen auch die Feineinstellungen am Auto selber nichts. Die Lenkung ist zwar weder schwammig, noch übersensibel - gleichzeitig vermittelt sie mir aber weder mit Lenkrad, Joystick oder Gamepad irgendein ein Feedback, dass ich da einen Formel1 Boliden steuere.

Erinnere ich mich an alte Formel 1 Spiele wie Grand Prix 3 oder die EA Serie zurück, existiert da ebenfalls so eine Art "virtuelles Feedback" zwischen Lenkung, Grafik und Spielspaß. Codemasters versagen bei diesem Output allerdings wiederum auf voller Linie.
Dasselbe Grafik Blendwerk wie bereits bei den "Dirt" Spielen oder Race Driver Grid.

Mag sein dass die "Fahrphysik" Arcade und Spaß-Racing Fans anspricht - genauso wie das Gelabere drum herum - geht es einem unterm Strich um Motorsport, bzw. ein "bestmögliches" erleben eines Rennwagens auf diversen Hochgeschwindigkeitskurven, ist SIMBIN meilenweit voraus.

Den einen Stern gebe ich ausschließlich für Grafik und Interpretation, welche mir im Grunde genommen aber ebenfalls jeglichen Spaß raubt.
Dieses "Karriere-im-Wohnwagen-Rennstall-Leben" wirkt auf mich, wie eine Kindergarten Simulation.
Jedes "normale" Menü mit "Meisterschaft" und "Schnelles Rennen" Optionen ist für mein Empfinden um einiges ansprechender.

Fazit:
Ein Aufruf an alle SIMBIN Freunde.
Bevor ihr Geld in dieses Spiel investiert, unbedingt Probe spielen!!

Allen F1 2010 Fans würde ich mal empfehlen: Setzt euch mal hinter GTR Evolution und dreht eine Runde mit nem Formel 3000 Wagen.

Und Codemasters selber würde ich raten: Bevor ihr das nächste Rennspiel durch den Dreck zieht - und wieder mit dem Namen Colin McRae verziert (eine Schande!!) - macht mal nen mehrwöchigen Kurs bei Simbin - und schaut denen genau auf die Pfoten!
Kommentar Kommentare (5) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jun 28, 2011 3:24 PM MEST


American Soldier
American Soldier
Preis: EUR 17,27

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ".... keep my head down", 30. Oktober 2010
Rezension bezieht sich auf: American Soldier (Audio CD)
Als erstes mal auf den Punkt gebracht: UNGLAUBLICH GUTES ALBUM!
Bin den Queensryche`s ebenfalls von Beginn an auf den Fersen... Mindcrime Standard, Promised Land & MTV Unplugged Orgien - bis hin zu denn "etwas" schwächeren Alben der Nachzeit.
Alles in allem hat die Band dennoch immer wieder sehr hochwertige Musik produziert - obwohl man als Käufer fairerweise sagen muss, dass die hier beiden genannten Alben halt dennoch der Höhepunkt geblieben sind - und die Ohrgänge nie wieder so leicht Zugang gefunden haben. Zumindest mir geht es so...

Nun - American Soldier ändert dann wieder einiges:
Kaufte das Album relativ spontan und unwissend, wobei der erste Durchlauf dann doch sehr sperrig und durchwachsen war.
Konzept und Texte haben mich dann aber doch gefesselt - und so habe ich mich kurzerhand tiefer reingehört und reingelesen.
Genießt man die sehr atmosphärischen Songs dann erstmalig in Ruhe und auf einer guten Anlage, springt der Funke so richtig über.
Die vielen Sound-Effekte, Stimmen & sonstige reale Geräusch Einspielungen sind einfach genial!

Und so gehts tiefer und tiefer in das Album hinein - und man findet einen Höhepunkt nach dem anderen.
So gehts dann nicht nur mir als Rock/Metal Fan und Langzeitmusiker, sondern auch meiner Freudin, welche eigentlich viel mehr in eine "populärere" Musikrichtung tendiert. Inzwischen ist sie aber ebenfalls nach "American Soldier" und den Geschichten dahinter süchtig.

Fazit: Jeder Queensryche Fan MUSS zugreifen - alle sonstigen (Rock) Musik Fans SOLLTEN es ebenfalls!
Zwei Sachen vorausgesetzt: Kopf und Willen, sich ein wenig in ein Album reinzuhören! Wer oberflächlichen Prügelrock ohne Anspruch erwartet, ist bei Queensryche sowieso falsch dran, bei diesem Album erst Recht... und genau dies macht das Album zu einem seltenen Output!

Mehr davon bitte!


Black Swans and Wormhole Wizards
Black Swans and Wormhole Wizards
Preis: EUR 5,99

24 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Light Years Away..., 12. Oktober 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Black Swans and Wormhole Wizards (Audio CD)
... from Professor Satchafunkilus!
Das ist erst einmal das wichtigste.
Wie hier bereits jemand geschrieben hat - nach dem letzten Album war auch mein Gedanke "das war es nun mit Joe!"
Luft raus, Anspruch raus, Innovation raus...
Meine Rezension zum letzten Album kann man ja hier nachlesen.

Nun, dementsprechend "nervös" erwartete ich nun also dieses Album.
Sozusagen "eine letzte Chance für Satriani", die Skepis hatte eindeutig Oberhand.
Dass Resultat hat mich dann aber mehrere Tage glücklich grinsen und rumtelefonieren und vorspielen lassen;-)
Bereits nach der ersten Minute von "Premonition" springt der Funke über und
beim ersten Refrain des Albums geht der Vorhang auf eine ganz große Bühne auf! Mit den letzten Sekunden von "God is Crying" bleibt man aufgeregt und mit großen Augen sitzen, oder beginnt gleich mit dem nächsten Durchlauf.
So ist es zumindest mir als Langzeit Satriani Fan gegangen.

Inzwischen kenne ich das Album in und auswendig - und ja, was soll man noch großartig ins Detail gehen?
Die Songs sind ohne Ausnahme besser als die des Vorgängeralbums, der Gitarrensound ist besser (bilde ich mir ein dass da wieder eine Marshall Backline steht? gg), das ganze Album wurde live eingespielt und so hört sich das ganze viel spontaner, homogener und bei weitem nicht so klinisch an, wie viele Songs/Alben zuvor.
Grade bei den Jazz/Blues Elementen des Albums fällt dies ENORM ins Gewicht, wobei man sogar noch einen Schritt weiter gehen muss: Es sind nämlich welche da!!! An sich schon unglaublich!
Piano Parts, swingende Drums, etc... nach dem uninspirierten Gespiele auf Satchafunkilus einfach wieder großartige Musik!!

Und abschließend bleibt mir nur eines zu sagen:
Der runde Gesamteindruck des Albums erinnert erstmalig an "The Extremist" - und knüpft endlich wieder an den alten Rock/Blues Anspruch an, was man förmlich spürt.

Fazit: Volle Punktezahl und Empfehlung an alte Fans.
Wie und ob Satchafunkilus Einsteiger (falls es diese gibt?) mit diesem neuen Album zurechtkommenn, sei dahingestellt...
Kommentar Kommentare (4) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jun 16, 2011 3:46 PM MEST


Alf Poier - Satsang
Alf Poier - Satsang
DVD ~ Alf Poier
Preis: EUR 10,99

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einzigartig wie immer!, 7. Oktober 2010
Rezension bezieht sich auf: Alf Poier - Satsang (DVD)
Habe das Programm live gesehen - und mich damals (teilweise) halb tod gelacht - und dasselbe gilt für die DVD!
Umgekehrt beinhaltet das Programm natürlich auch wiederum diverse Bilder, Lieder & Aussagen, welche das Publikum kurz ein wenig zum stocken und grübeln bringen. Manche haben sich auch gar nicht mehr gerührt - und waren "etwas peinlich" BErührt;-)
An sich eh eine Seltenheit, da die meisten Kabarettisten heutzutage eh nur noch eine Emotionslose Standardshow abziehen - oder immer und immer wieder dieselbe Rolle präsentieren.
Der gute Alf ist da bis heute eine löbliche Ausnahme! Schockierend, aber mit Sinn!
Und vor allem eben ein Unikat.

Und dieser Faden zieht sich natürlich wieder - gepaart mit einigen netten Liedchen - durch's ganze Programm, um dann am Ende ein rundes Ende zu finden.

Die ganze Vorstellung dann konkret zu analysieren - oder Highlights zu finden fällt schwer!
Im Endeffekt ist aber schon die "Putzteufel-Szene" den Kauf oder die Eintrittskarte wert. Das ganze ist dermaßen genial blöd, dass ein Schweißausbruch fast unumgänglich ist;-)

Abschließend möchte ich noch erwähnen, dass SATSANG erstmalig ein "kleinwenig" ruhiger und nicht mehr ganz so "schlimm" wirkt. Der Alf aus Anfangstagen ist natürlich noch immer sehr kritisch und wehrt sich in jeglicher Hinsicht (fast schon verzweifelt) gegen den Zeitgeist und unsere Casting-Society, dennoch könnte man SATSANG auch Leuten zumuten, welche die hektische Seite des Alf Poier bisher nicht so gemocht haben. Dies vielleicht ein Kaufgrund mehr - und zwar im positiven Sinne!!

Empfehlung in jeglicher Hinsicht!


Mafia II (uncut) - [PC]
Mafia II (uncut) - [PC]
Wird angeboten von skgames
Preis: EUR 9,99

3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Wie ein zu kurzes Feuerwerk!, 10. September 2010
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Mafia II (uncut) - [PC] (Computerspiel)
Meine folgende Rezension bezieht sich nun vorrangig auf das Spiel an sich - die ausschweifend schlechte Benotung der Spiele, basierend auf Steam, ist (hier) nun sowieso schon Standard.
Leider zwar sehr berechtigt, alternativ muss ich dazu dennoch sagen: Selber Schuld! Soll heißen: Ich würde mir kein Auto kaufen, welches mir sagt wieviel und wann ich fahren darf - und erst recht nicht, wenn ich es nicht mehr VERkaufen kann.
Dies hat inzwischen auch mein Freundeskreis kapiert - und bei uns kauft keiner mehr Einbahn Spiele mit Steam, oder ähnlichen Sachen von EA, etc...

Und nun zu den Spielfakten:
Ich für meinen Teil kann keine Vergleiche oder Parallelen zu Mafia Teil 1 ziehen, weil: NIE GESPIELT!
So gesehen, kann ich wohl halbwegs objektiv bleiben - und sagen: Mafia 2 ist ein durchaus spannendes, witziges und dennoch erwachsenes Spiel, welches von Anfang bis Ende motiviert.
Dass das Ende relativ schnell kommt, die Story kontinuierlich ohne große Höhepunkte dahinplätschert und man sich auch als Nichtkenner von Teil 1 des öfteren mehr "Interaktion" wünscht, ist die andere Sache.

Auch mir ist das Ganze bereits nach Kapitel 5 ziemlich spanisch vorgekommen (welch Ironie;-) und ich dachte mir "Leute, kriegt man hier wirklich keine Sekunde Auslauf abseits vom Hauptstrang?". Antwort; "Richtig Vito!".
Alternativ muss ich wiederum sagen, dass ich mir mehrmals dachte "dieser ganze Nebenmissionskram ist an sich gar nicht nötig, da die Story grundsätzlich SEHR GUT in Szene gesetzt ist - und Vito`s Tagesablauf obendrein auch noch abwechslungsreich und realistisch abläuft!

Letztendlich bleibt Mafia 2 ein zweischneidiges Schwert - und dass Gefühl, "dass irgendetwas fehlt" wird wohl jeden beschleichen.
So gesehen schade, denn das Spiel hätte wahrlich Potential für einen Klassiker!
Hier haben die Entwickler wohl jegliche Objektivität und Weitsicht verloren, ein riesiger Fehler.

Tja, bleiben noch Details wie Grafik, Fahrphysik, Schlägereien, Schießereien, Sequenzen.
All dies empfinde ich als absolut gelungen, realistisch und nett umgesetzt!
Vor allem ist es bei aktuellen Spielen ja so, dass man froh ist, wenn man endlich mal 2min keine 20 Menschen mit einem MG umheizen muss. In Mafia 2 sind die vereinzelten Schießereien dann jedesmal wieder eine wahre Freude! Tolle Sounds, das Gefühl richig auf den Putz hauen zu können, die zerstörbare Umgebung - wenn mal ein Auto oder Tankwagen explodiert, schließt man sich den ertönenden "Wow`s" und "boah`s" wortwörtlich an;-)
Auch die Rasereien werden interessanterweise kaum öde - ähnlich ging es mir mit den Schlägereien - und eine der tollsten Sachen, sind die Plaudereien der Hauptprotagonisten während der Autofahrten.
Blöde Witzchen, Erklärungen, sinnloses Gelabere, alkoholisiertes Gelulle, etc... einfach göttlich.

Fazit: Das Spiel bietet viele viele Kritikpunkte!
Es beginnt beim Kopierschutz, verläuft sich im gradlinigen Gameplay und endet bei der Bindung an ein Steam Konto, bzw. der nicht gegebenen Möglichkeit, es wieder zu verkaufen.
Unterm Strich bietet das vorhandene Spiel aber einen dermaßen hochwertigen Spielgenuß, wie man ihn momentan kaum wo findet - zumindest meiner Meinung nach.
Allerdings habe ich auch stark das Gefühl, dass das jüngere Publikum mit diesem Spiel absolut gar nix anfangen kann. Wer Kill-Counts zählen - und permanent ballern will, sollte gleich gezielt zu etwas anderem greifen.
Alle die sich mal im Sessel zurücklehnen wollen, um eine gute Geschichte am PC zu erleben, sind völlig richtig - und sollten sich das Spiel besorgen.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 5, 2010 11:38 PM CET


Tom Clancy's Splinter Cell: Conviction (uncut)
Tom Clancy's Splinter Cell: Conviction (uncut)

22 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Endgültig zu Tode gemeuchelt, 23. Juli 2010
= Spaßfaktor:1.0 von 5 Sternen 
Kurz gesagt, was UBISOFT da alten Sam Fisher Veteranen vorschmeißt, ist schon fast eine Frechheit! Kopierschutz Gelabere außen vorgelassen (an sich natürlich ebenfalls fragwürdig), treibt einem das Spiel fast Tränen in die Augen, denn während man unzählige (idiotische) Gegner abknallt, schwelgt man in Gedanken fast geistesabwesend zwischen Teil 1 und 3.

Aber gut - das Problem an sich habe ich wohl schon im ersten Satz auf den Punkt gebracht.
Ubisoft wollte den guten Sam nun eindeutig der breiten (Baller) Gemeinde vorstellen - und den Bogen zu Call of Duty schließen. Dies ist nun wohl offensichtlicher denn je. Dass diese vermeintlichen Irak-Rückblendungs-Ballereien dann auch noch primitiver ablaufen, als das Gameplay in der Call of Duty Serie selber, bringt einen endgültig zum weinen.

Generell möchte ich sagen: Es fehlt KOMPLETT an Anspruch!
Das Spiel läuft kalt und emotionslos an einem vorbei, einziger Input an den (fast hilflosen) Spieler ist permanente Gewalt, Wut, Rache - das versteinerte Gesicht eines längst toten Sam Fisher`s.
Nun - die Spielezeitschriften haben dies ja gelobt... anscheinend wird uns hier Dramatik auf höchstem Niveau geboten?

Ich für meinen Teil unterstelle Niveau im Sinne der Flughafen Szene beim letzten Call of Duty Game.
Rohe und plakative Gewalt, reduziert auf primitive Ballereien - um eben auch das sehr junge PC Action Publikum zu locken! Desweiteren sei erwähnt: Mir ist schleierhaft, was es bringen soll das Game am höchsten Schwierigkeitsgrad zu spielen? Dies wurde ja ebenfalls propagiert - nun: Leider bringt auch dies alte Gadgets samt alten Tugenden nicht zurück!
Es fehlt an A L L E M.

Dafür wird einem nun vor jeder Kiste und vor jedem Fenster eingeblendet, dass Sam per ENTER drauf oder reinhüpfen kann.
Wir kriegen Headshot Einblendungen im Sinne von Kill Points.
Munitionskisten mit Upgrades stehen gerne mal rum und man kann sich SO RICHTIG austoben, kein Gedanken an Munition sparen.
Und dann die uuuuuuunglaublich geilen Wallpapers an Wänden, welche das aktuelle Ziel zeigen. Im Sinne von Gamestar und Co. würde ich allen Spieleentwicklern raten, dies permanent und zukünftig bei allen Spielen zu benutzen.
Bitte dauernde und immerwährende Einblendungen!
Vielleicht könnte man ja mitteilen, wie lange der jeweilige Gegner gelitten hat, bevor er an seiner virtuellen Kugel gestorben ist? Oder die Menge an verlorenem Blut? Ob er verkrüppelt wurde? Ein Sam Fisher Finishing Move?
Wär doch was, oder?

Nun ja, Sarkasmus bei Seite.
Conviction zielt auf Baller Teenies ab, kurz und bündig.
Wer von den älteren Spielern sich das Gegenteil einredet, hat keine Erinnerung mehr an Chaos Theory oder die wirklichen Anfänge!

Splinter Cell ist T O T.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11