Profil für HEIDIZ > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von HEIDIZ
Top-Rezensenten Rang: 310
Hilfreiche Bewertungen: 7024

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
HEIDIZ "Bücherfreak" (Heyerode)
(TOP 500 REZENSENT)    (VINE®-PRODUKTTESTER)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
Der Tisch ist gedeckt - Wo bleibt Harry?: Eine Harry & Lili-Geschichte
Der Tisch ist gedeckt - Wo bleibt Harry?: Eine Harry & Lili-Geschichte
von Julia Copus
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 14,95

5.0 von 5 Sternen Lehrreich, spannend und topp illustriert, 19. September 2014
Harry und Lil: Harry, das Wildschwein und Lil, die Maus, sie erzählen in einem allerliebsten Bilderbuch ihre Geschichte.

Lil lädt Harry zum Tee ein, es ist März und neblig. Harry kommt nicht, wo bleibt er denn nur ???

Die Illustrationen sind von Eunyoung Seo und die Übersetzung des Textes hat Nicole Oberholzer übernommen.

Das Buch kommt für mich irgendwie rüber wie eine Geschichte der berühmten Beatrix Potter – etwas altertümlich, dennoch aber soll dies nicht heißen, dass ich dies negativ empfinde, im Gegenteil, ich habe mich gleich wohl gefühlt, das Buch ist warm und die Geschichte kommt von Herzen, das spürt man.

Illustrationen und Texte ergänzen sich prima und sind vom Betrachten und Inhalt verständlich für Vorschulkinder und Schulanfänger. Die Geschichte ist allerliebst und spannend. Schon allein die gezeichneten Gesichter und Illustrationen überhaupt erzählen die Geschichte – geben die Charaktere und Gefühle der Figuren Lili und Harry wider und werden von Kindern, so konnte ich die Erfahrung machen, sehr gern betrachtet.

Die Texte binden sich prima in die Illustrationen ein, die mitunter ganzseitig sind und die Texte sozusagen in sich aufnehmen. Hauptaugenmerk ist auf die Illustrationen gelegt, wobei die Texte auch nicht zu kurz kommen, prägnant die Geschichte erzählen ….

In die Geschichte ist die wörtliche Rede eingearbeitet, so dass das Vorlesen Freude bereitet, man kann die Figuren mit der jeweiligen Stimmlage imitieren und so hören die kleinen Kinder begeistert zu und können sich mit der Geschichte und den Charaktere identifizieren.

Die Geschichte hat auch eine Moral, und zwar geht es darum, dass es zwei Freunde sind, der eine den anderen besuchen möchte, nicht zur Zeit erscheint und der andere sich Sorgen macht, auf die Suche geht, um seinem Freund helfen zu können, der möglicherweise in Schwierigkeiten ist. Er fragt alle, die ihm begegnen und gemeinsam suchen sie den Verschollenen. Gemeinsam finden sie ihn und können ihn retten.

Die Texte sind übrigens in Reimform formuliert, lassen sich gut lesen.

Alles in allem eine runde Sache, sehr schönes Kinderbuch mit einer lehrreich spannenden Geschichte.


Der Eiffelturm: Geschichte und Geschichten
Der Eiffelturm: Geschichte und Geschichten
von Alexander Kluy
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 34,90

5.0 von 5 Sternen Anspruchsvoll - inhaltlich wertvoll und informativ bebildert ..., 19. September 2014
Der Eiffelturm hat es mir angetan, er ist für mich ein extrem interessantes und vor allem imposantes Bauwerk und ich lese alles, was ich über ihn finden kann. So war ich hocherfreut, als ich vom Buch von Alexander Kluy erfuhr …

Kapitel 1: Ouvertüre
Kapitel 2: 1889 1 – Die Pariser Weltausstellung 1889: Impressionen
Kapitel 3: 1889 2 – Die Pariser Weltausstellung 1889 untergliedert
Kapitel 4: Alexandre Gustave Eiffel: 1832 – 1865 untergliedert
Kapitel 5: Alexandre Gustave Eiffel: 1866 – 1888 untergliedert
Kapitel 6: Antimanifest: „die Schande von Paris“ untergliedert

Kapitel 15: Coda – Promenade. Ein imaginärealer Stimmendurchgang

Leseprobe:
========

In Hitlers Tross befand sich neben Hoffmann und Walter Frentz, der ihn mit einer Handkamera filmte. Davor hatte er als Kameramann Leni Riefenstahls Parteitagsfilm „Der Sieg des Glaubens“ fotografiert und Hitler beim Polenfeldzug und der Siegesparade in Warschau begleitet. 31 In der Ufa-Wochenschau wurde der Paris-Besuch Hitlers in einer Länge von 1.30 Minuten gezeigt, mit fünfzehn verschiedenen Kameraeinstellungen, die ihn als inspizierenden Besucher vorführten …

Was ist der Eiffelturm, was verbindet ihn mit der Geschichte, welche Mythen ranken sich um ihn ???? Der Autor erzählt die Kulturgeschichte dieses berühmtesten Bauwerks der Neuzeit.

Die Geschichten, die sich um diesen Turm ranken, werden vom Autor spannend, aufschlussreich und faszinierend erzählt. Anekdotisch und kurzweilig berichtet er flüssig zu lesen von den vielen Geschichten, die er kenntnisreich und unterhaltsam in literarischen Genuss verpackt. Er lässt diesen Turm – wie in der Realität – zur Ikone werden.

Seine Ausdrucksweise ist passend für diese Art Buch, es ist überhaupt nicht trocken und langatmig – im Gegenteil ist es spannend, aufschlussreich und kurzweilig – literarisch interessant geschrieben. Man spürt, dass der Autor sich tiefgründig mit der Geschichte dieses Bauwerkes auseinander gesetzt haben muss.

Der Inhalt des Buches ist für Jedermann geeignet, die technischen Details versteht man - sie sind nur für Fachleute verständlich. Dennoch unterfordert er aber auch Fachleute nicht.

Ich habe es genossen, zu lesen, was der Turm alles schon erlebt hat, bevor er zu dem wurde, als das man ihn kennt und auch davon zu lesen, welche Hochs und Tiefs es in seiner Entstehung und seinem Leben gab.

Das Buch ist durchweg mit Zeichnungen und Abbildungen versehen, die die ohnehin verständlichen Texte nochmals bildhaft untermalen.

Das Buch wirkt auf mich vom Äußeren her sehr ansprechend und edel und vom Inhalt ist es allemal lesenswert, sachlich lehrreich und literarisch ansprechend geschrieben. Die Gliederung ist nachvollziehbar, schrittweise wird der Leser an die Geschichte des Turm heran geführt. Neben der Geschichte des Turm lernt man auch überhaupt die Geschichte kennen, die Zeit, in der der Bau des Turms beschlossen und in die Tat umgesetzt wurde und die Zeit, in der er lebt und die Touristen tagtäglich anzieht. Man erfährt so viel Neues über den Turm und alles, was damit in Zusammenhang steht, lernt Paris sozusagen aus Sicht dieses Bauwerkes kennen …

Prädikat: WERTVOLL !!!


Erst ich ein Stück, dann du - Klassiker-Alice im Wunderland
Erst ich ein Stück, dann du - Klassiker-Alice im Wunderland
von Patricia Schröder
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 7,99

5.0 von 5 Sternen Wundervoller Klassiker im Gewand der Erst-ich-ein-Stück-dann-Du-Geschichten, 19. September 2014
Alice im Wunderland ist als Buch und Film ein Klassiker, anders kann man es nicht sagen finde ich.

Ich habe nun eine etwas andere Variante des Klassikers entdeckt. Die Geschichte in der Reihe „Erst ich ein Stück, dann du“ aus dem Verlag cbj nacherzählt von Patricia Schröder, die ich sehr schätze. Schon viele Klassiker habe ich nacherzählt von ihr gelesen und bin immer wieder beeindruckt, wie sie es schafft, beizubehalten, was vom Original wichtig ist, um innerhalb der Nacherzählung dieses nicht zu verfälschen, dennoch aber für unsere heutigen Kinder ansprechend geschrieben ist und nicht staubig.

Die Illustrationen in diesem Buch sind von Judith Loske gefertigt.

Gliederung:
=========

Das weiße Kaninchen
Im Tränenmeer
Das Kaninchenhaus
Raupe und Grinsekatze
Die verrückte Teegesellschaft
Im Garten der Königin
Der Tanz mit dem Hummer
Der Törtchendiebstahl

Wie man dies von der Reihe „Erst ich ein Stück, dann du“ kennt, so ist es auch in diesem Buch so, dass die Texte in verschiedenen Druckgrößen zu sehen sind – normale Größe für beispielsweise die Eltern oder größere Geschwister und Großdruck für Leseanfänger, wobei der Textumfang bei diesen Textstellen auch wesentlich niedriger ist, damit man den kleinen Lesern nicht die Lust am Lesen nimmt.

Die Geschichte ist spannend geschrieben und auf Grund der zahlreich über das Buch verteilten Illustrationen abwechslungsreich gestaltet. An Literatur heranführen kann man mit diesem Buch in jedem Fall vorteilhaft.

Leseprobe:
========

„Was war denn das für ein Tanz?“,
fragte Alice.
„Wir tanzten ihn am Strand“,
erzählte der Greif.
„Viele Tiere aus dem Meer waren dabei.
Sogar die Seehunde.“

„Jeder von uns hatte einen Hummer zum Partner“,
schwärmte die falsche Suppenschildkröte. Ihre Trä-
nen versiegten und ihre Augen begannen zu leuchten.
„Kennst du die Hummer?, erkundigte sich der Greif
bei Alice.
„Aber natürlich“ sagte sie eifrig und biss sich hastig
auf die Unterlippe, denn beinahe wäre ihr herausge-
rutscht, dass sie schon einmal einen gegessen hatte.
„Könnt ihr den tanz nicht mal vorführen?“, fragte sie
Stattdessen.


Die wörtliche Rede wird verwandt, was für den kleinen Leser und Zuhörer dazu beiträgt, so konnte ich die Erfahrung machen, dass er sich identifiziert mit der Handlung und in diese hinein versetzt fühlt.

Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Die Umsetzung der Idee, die Nacherzählung und die farbenfrohen Illustrationen, alles passt perfekt zusammen und ergibt für mich eine runde Sache.


Die schönsten Geschichten schreibt das Leben. (M)eine Lebensreise aus brauner Zeit in blühende Landschaften: Autobiographie von Dr. Gerd Wenk aus Weberstedt in Thüringen
Die schönsten Geschichten schreibt das Leben. (M)eine Lebensreise aus brauner Zeit in blühende Landschaften: Autobiographie von Dr. Gerd Wenk aus Weberstedt in Thüringen
von Dr. Gerd Wenk
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 24,95

5.0 von 5 Sternen Das Leben schreibt Geschichten ..., 19. September 2014
Das Leben schreibt die Geschichten – ein Buch trägt den Titel „Die schönsten Geschichten schreibt das Leben“ – Untertitel: (M)eine Lebensreise aus brauner Zeit in blühende Landschaften – hört sich interessant an, dachte ich – der Autor Dr. Gerd Wenk wohnt auch ganz in meiner Nähe – das kannst du mal lesen, dacht ich und nun möchte ich euch berichten, wir mir das Buch gefallen hat.

Dem Buch sind zahlreiche private Farbaufnahmen beigefügt.

Inhalt und Gliederung:
================

Vorwort
Geburt und familiäre Herkunft
Erlebnisse im 2. Weltkrieg
Der Frisör
Die Nachkriegszeit bis zur Gründung der DDR
Ereignisse zwischen 1945 und 1950
Flucht und Vertreibung
Lebensmittelkarten und Berlinblockade
Meine Fußbälle
Lehrbetrieb
Günthers Heimkehr und Hochzeit
Meine Schulzeit
Bildung der beiden deutschen Staaten
Die Fünfziger Jahre
Mein Führerschein und die Liebe zum Auto
Tierärztliche Erlebnisse
Unerklärliches Verschwinden
Besondere Erlebnisse
….
Die Padeltour
Die (Un-)Ruhestand
Nachbetrachtungen
Tiergeschichten

Die Zeichnungen und Illustrationen zu den Erzählungen des Autors sind von Susi Elsner und die anhängenden Tiergeschichten von Tochter Katrin.

Das Geschriebene hat mich sehr interessiert, es ist ehrlich geschrieben, eigentlich einfach, dennoch aber literarisch interessant und erzählt von einem abwechslungsreichen Leben mit Hochs und Tiefs, wie es jedes Leben so an sich hat.

Der (Un-)Ruhestand des Autors führt ihn zu einem neuen Beruf, er wird Reiseleiter und bereist in dieser Funktion viele Länder. (Lustig ist hier die Abbildung vom Zeitungsausschnitt mit der Annonce, dass ein bestimmter Reiseveranstalter Reiseleiter für Inn- und Auslandsfahrten sucht *g*)

Die Kapitel zu den einzelnen Ereignissen im Leben des Autors sind überschaubar und jeweils mit einer passenden Überschrift versehen.

Leseprobe:
========

Mitgliedschaft in der LPG

Das Jahr 1959 neigte sich dem ende entgegen, der Druck von Seiten der Partei- und Staatsführung auf die Bauernschaft wurde immer größer, die Industriebetriebe waren alle in volkseigener Hand, dagegen die Landwirtschaft war zum großen Teil im Privateigentum, nur die bereits gebildeten LPG und die volkseigenen Güter, (geschätzt, 20 % Volkseigen – 80 % Privat) waren in staatlicher Hand. Diese Schätzung bezieht sich auf unser Gebiet, in Mecklenburg oder Brandenburg …

In der Ich-Schreibweise geschrieben sind diese Erinnerungen biografisch historischer Art, sie haben mich sehr angesprochen, sie geben das Leben eines interessanten Menschen wider, die ganz ohne ein Blatt vor den Mund zu nehmen berichtet, was er erlebt hat und die Zeiten jeweils und ihre Besonderheiten mit einfließen lässt.

Ein bewegtes Leben war und ist es – und so liest sich das Buch sehr spannend, vielfältig und abwechslungsreich. Die Kapitel sind überschaubar und beginnend im Jahr 1937 steigen wir in der Kindheit des Autors in die Biografie ein. Ein Bauernjunge in Großengottern, ganz in meiner Nähe nur eine Generation vor mir, holte in Greifswald das Abitur nach und studierte Landwirtschaft an der Humboldt-Uni Berlin. Er baute damals die KIM-Betriebe mit auf und promovierte im Jahr 1988 zum Dr. agr. Er war bis zu seinem Ruhestand in der Futtermitteluntersuchung in Thüringen tätig. Ein sehr interessanter Job, eine Aufgabe und viel hat er zu erzählen. Es ist sozusagen eine Zeitreise, diese seine Erinnerungen beginnend aus brauner Zeit, wie er sie nennt über die Diktatur des Proletariats, die ich noch gut kenne, bis hin zu blühenden Landschaften, also unserer heutigen Zeit.

Die Geschichten, die er erzählt sind spannend beschrieben, kurzweilig und auch heiter, gerade, wie es zur jeweiligen Geschichte passt.

Sehr empfehlenswert, wenn man sich für persönliche Geschichten vor der großen Historie interessiert.


Nuby ID22005 Flower Snack-Box
Nuby ID22005 Flower Snack-Box
Preis: EUR 8,49

0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ab 1 Jahr für Kinder gut nutzbar, 18. September 2014
Rezension bezieht sich auf: Nuby ID22005 Flower Snack-Box (Babyartikel)
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Ich habe ein Geschenk erworben, welches ich gern vorstellen möchte, da es wirklich einmal einfach allerliebst ausschaut und auch funktionell und von der Verarbeitung und der Idee her sehr positiv ist.

Es gibt keine Kanten und Ecken, an denen sich ein Kind verletzen könnte. Man kann das Produkt mit einer Einschränkung in die Spülmaschine geben - und zwar: nur in den oberen Korb !!!
Das Teil kann auseinander genommen werden

Die Box ist für kleine Leckerei gedacht. Sie schaut auch auf dem Tisch sehr dekorativ aus. DAs Döschen hat rechts und links Griffe, mit denen das Kind die Dose auch halten kann, das funktioniert super. Außerdem fallen die Leckereien nicht heraus, da der "Deckel" in Blütenform (Material: gummiert) wie eine Sonne ausschauend die Leckerein im Inneren hält, die Finder aber sozusagen durch die Blütenblätter hindurch die Leckerein fassen können.

Ein super Konzept und eine einwandfreie Verarbeitung.
Es gibt diese Snack-Box in vielen verschiedenen Varianten.

Ich finde diese hier sehr ansprechend, auch, weil sie von den Farben her sehr farbenfroh ist.

Auch, wenn die Box völlig gefüllt ist, kann sie noch gut von einem Kleinkind gehalten werden, also sie hat eine optimale Größe.

Material: Bisphenol A freies Polypropylen

Empfehlung !!!! Super Teil !!!


Mythen & Legenden - FRANKENSTEIN und die Illuminaten - Wie Mary Shelley ihren Roman "Frankenstein" erschuf - Ein hochwertiger Fotoband mit über 190 Bildern auf 128 Seiten - STÜRTZ Verlag
Mythen & Legenden - FRANKENSTEIN und die Illuminaten - Wie Mary Shelley ihren Roman "Frankenstein" erschuf - Ein hochwertiger Fotoband mit über 190 Bildern auf 128 Seiten - STÜRTZ Verlag
von Gerald Axelrod
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,95

5.0 von 5 Sternen Bild-Text-Band mit tiefgründig lehrreichem Inhalt und faszinierenden Aufnahmen, 18. September 2014
Nur allein schon, wenn man das Buch aufschlägt, dann erwartet den Betrachter ein mystisches Foto (doppelseitig) von einem alten Friedhof im Nebel mit zahlreichen schwarzen Raben.

Beginnend mit London, dem Geburtsort der Schriftstellerin Mary Shelley, die den Roman „Frankenstein“ geschrieben hat. Hier hat der Autor des Bild-Text-Bandes begonnen, sich seine Inspirationen zu holen und zu recherchieren und zu fotografieren.

Im zarten Alter von 18 Jahren begann damals MaryShelley den Roman „Frankenstein“ zu schreiben, der zu einem Weltbestseller und Klassiker werden sollte. Als das Buch fertig war aber, verwischte Shelley die Spuren ihrer Recherchen, warum ??? Warum hat sie Viktor Frankenstein nach Ingolstadt getan und warum hat sie ihre Figur Frankenstein genannt? Diese Fragen und weitere hat sich der Autor Axelrod gestellt, ist ihnen nachgegangen und beantwortet sie im Buch.

Gliederung:
========
Mary Shelleys Jugendjahr (1797 – 1818)
Untergliedert
Frankenstein oder der moderne Prometheus
Untergliedert
Ingolstadt, die Hochburg der Illuminaten
untergliedert

So mystisch wie die Thematik – so sind auch seine Fotos passend zum Thema gewählt. Sie geben perfekt die Stimmung wider, die man empfindet, wenn man an Frankenstein denkt und das, was damit in Zusammenhang steht.

Der Mensch – die Frau – Mary Shelley wird bildhaft und textlich in spannenden und super recherchierten Beiträgen porträtiert und ersteht so vor dem geistigen Auge des Lesers und
Betrachters. Nennt man dieses Buch „nur“ Bildband, dann wäre das bei weitem untertrieben. Es ist viel mehr auch ein Sachbuch zum Thema mit hochwertigem Inhalt und auf Grund der zahlreichen bildhaften Untermalungen einfach ein Genuss.

Auf den Spuren von Mary Shelley zu wandeln – mit diesem Buch wird das leicht gemacht – es ist eine Wonne, die faszinierenden Fotos zu betrachten, die wieder einmal mehr von fotografisch hoher Qualität sind. Der Fotograf überzeugt mich mit jedem Buch ein Stück weit mehr – er hat es einfach drauf, er hat ein Auge für Objekte, die man festhalten sollte.

Sehr tiefgreifend und tiefgründig recherchiert lässt der Autor die Geschichte dieses Klassikers und seiner Autorin vor dem geistigen Auge des Lesers erstehen und schafft es mit den beigefügten Fotografien, den Leser bildhaft zu entführen.

Man kann die textlichen Beiträge flüssig und mit Spannung lesen und wird bestens unterhalten, wobei bei mir der AHA-Effekt der größere war, weil ich mich umfassend informiert gefühlt habe und viel Wissen aus dem Buch mitgenommen habe.

Eine rundherum positive Geschichte, ich bin froh, das Buch erworben zu haben …


Reise durch das TAL der LOIRE mit seinen SCHLÖSSERN - Ein Bildband mit über 180 Bildern - STÜRTZ Verlag
Reise durch das TAL der LOIRE mit seinen SCHLÖSSERN - Ein Bildband mit über 180 Bildern - STÜRTZ Verlag
von Andreas Drouve (Autor)
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 16,95

5.0 von 5 Sternen Wunderschöne Landschaft - exzelleter Bild-Text-Band, 18. September 2014
Inhalt und Gliederung:
================

Eindrucksvolle großformatige Aufnahmen einer besonders reizvollen Landschaft und prunkvoller Schlösser sowie vieler anderer Sehenswürdigkeiten zeigen sich im Bild-Text-Band der Reihe „Reise durch …“ aus dem Verlag Stürtz.

Willkommen im Loiretal der Schlösser
Von Sully-sur-Loire nach Valancay – der östliche Teil der Loire
- Showtime auf den Schlössern
Von Cheverny nach Tours – in der Mitte des Tals der Loire
- Zauber der Natur
Von Villandry bis zur Mündung – der westliche Teil der Loire
- Frankreichs Royals und ihre Schlösser
- Schätze aus Küche und Keller

Der Fokus des Bildbandes liegt eindeutig auf den fotografischen Aufnahmen, die übrigens sehr hochwertig und fotografisch anspruchsvoll und aussagekräftig sind. Sie geben diesen herrlichen Landstrich sehr vielfältig und faszinierend wider.

Man erlebt bildhaft die Landschaften, Schlösser von außen und innen, die vielfältigen Schätze der Küche der Loire und die architektonischen Besonderheiten neben den prunkvollen Schlössern, die auch nicht vergessen werden.

Eindrucksvolle Detailaufnahmen verzaubern mich immer wieder, wenn ich das Buch zur Hand nehme. Bilder von idyllischen Ortschaften, Spiegelungen von Schlössern im See, Innenaufnahmen von Kirchen und Museen, das Leben in den Städten und emotionale Nachtaufnahmen …. – all das kann man im Buch genießen – neben den textlich sachlichen und informativen Beiträgen, die das aussagen, was man zum Thema wissen möchte.

Immer am Beginn eines Kapitels gibt es ausführliche Informationen und zu den Fotos dann prägnante Erklärungen.

Textbeispiel:
==========

Frankreichs Royals und ihre Schlösser

Es war seit jeher das Vorrecht der Mächtigen, sich auf Kosten anderer, des Volkes und der Unterworfenen, zu bedienen, dem Größenwahn hinzugeben und ungestraft eine riesige Maschinerie der Geldverschwendung zu betreiben. Daran hat sich bis heute im internationalen Vergleich nichts geändert. Als die politische Großwetterlage in Europa den Kampf mehrer Mächte um die Vorherrschaft sah, nahm …

Man erhält historische Informationen spannend dargeboten, ansprechend vom Stil passend zu einem hochwertigen Bildband, als den ich diesen hier empfinde.

Alle Facetten dieses Landstriches werden abgedeckt und in 180 Bildern mit vier Specials dargestellt.

Events auf den Schlössern
Natur der Flusslandschaften
Frankreichs Royals und ihre Schlösser
Küche und Keller der Region

Alles in allem empfinde ich das Buch als sehr angenehm, lesens- und betrachtenswert.


Zeitenzauber: Die magische Gondel
Zeitenzauber: Die magische Gondel
von Eva Völler
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 14,99

5.0 von 5 Sternen Band 1 der Zeitenzauber - Trilogie, 18. September 2014
Die magische Gondel ist Band eins einer Trilogie, die mich letztens gefesselt hat. Was eigentlich ein Jugendbuch ist, hat mir als 47Jährige Leserin auch sehr gut gefallen. Ich kam zum Buch, weil ich eine Lesung besucht hatte im Rahmen einer Jubiläumsfeierlichkeit in einem kleinen Ort im Eichsfeld – ganz in meiner Nähe – dort war keine Geringere als Charlotte Thomas anwesend, um aus ihrem neuen historischen Roman zu lesen („Das ferne Land“) Im Laufe des Gesprächs nach der spannenden Lesung stellte sich heraus, dass Charlotte Thomas auch Eva Völler ist, bzw. umgekehrt – und mein Interesse an den Büchern der Autorin Eva Völler war geweckt, weil ich Charlotte Thomas` historische Romane liebe.

Ich habe mich für die Trilogie entschieden, weil ich die Idee spannend und interessant fand und muss zugeben, dass ich recht voreingenommen in die Bücher gegangen bin, mit hohen Erwartungen, weil ich Charlotte Thomas als für den historischen Roman perfekt empfinde – vom Stil her und überhaupt …

Ich möchte euch berichten, ob ich Eva Völler ebenso empfand …

Das Buch geht in die Richtung der Bücher von Kerstin Gier, hat aber dennoch seinen eigenen Stil.

Das Buch ist von der Ausstattung her sehr ansprechend gestaltet, das Cover fühlt sich sehr weich an und die Illustrationen im Buch und auf dem Schutzumschlag gefallen mir auch sehr gut, sie passen gut zum Inhalt und sind künstlerisch einfach ansprechend.

Inhaltsangabe:
===========

Anna ist mit ihren Eltern in Venedig. Der Vater hat dort beruflich zu tun. Anna mag die Erzählungen ihres Vater nicht, es ist ihrer Meinung nach immer das gleiche, und sie hört gar nicht richtig zu. Sie bekommt mit, dass er von einem Brief berichtet, den jemand entdeckt hat, von einer Anna, einer jungen Frau, die den gleichen Namen hat wie sie …. Man streitet noch über die Echtheit des Briefes …

Dann ist da noch Matthias mit Familie, auch er ist mit seinen Eltern in Venedig und Anna freundet sich ein wenig mit ihm an, obwohl sie ihn erst nicht so unbedingt mochte, eigentlich lieber allein sein wollte.

Wenn man das liest, was im inneren des Schutzumschlags steht, dann muss man das Buch lesen, es lässt den Leser extrem neugierig zurück, mein Interesse war geweckt und das Buch ist es auch wirklich wert, gelesen zu werden, es hat mich zu 100 Prozent überzeugt, von der Spannung unübertrefflich und auch vom regional historischen Aspekt sachlich exzellent.

Eine rote Gondel fällt Anna auf, die eine Besonderheit an sich hat. Es gibt ja nur schwarze Gondeln in Venedig, diese rote muss wohl eine besondere sein, was hat es mit ihr auf sich ???
Als Anna mit ihren Eltern, Matthias und dessen Eltern die historische Bootsparade besucht wird sie bald in die Vergangenheit „gezogen“ – eine Zeitreise ist es – auf die Anna ungewollt mitgenommen wird, während dieser lernt sie Sebastiano kennen und verliebt sich in ihn und er in sie, aber kann diese Freundschaft und aufkeimende Liebe eine Chance haben zwischen den Zeiten ???

Die Zeitreisegeschichte ist einerseits romantisch, andererseits aber vordringlich spannend und die Kulisse des Venedig des Jahres 1499 lässt den Leser entfliehen in diese historische Stadt und die Menschen sowie das Leben zu damaligen Zeit – welches immer im Vergleich zum Heute dargestellt wird, weil Anna vergleicht – natürlich – und sie kann die entsprechenden modernen Ausrücke des Heute nicht verwenden, diese werden sofort umgemünzt in die entsprechende Sprache der damaligen Zeit. Sie versucht einen Brief zu schreiben, sie lernt viele Menschen kennen, solche, die es gut mit ihr meinen und solche, die ihr Böses wollen. Sie muss eine gute Tat vollbringen, erst dann – wenn sie ihre Mission erfüllt hat, kann sie zurück in ihre Zeit, aber möchte sie das überhaupt noch ????

Am Ende der Geschichte ….

Nein, das verrate ich jetzt nicht, das würde die Spannung vorwegnehmen – das wäre zu Schade, wer sich für Zeitreisen, für Venedig und spannende historische Jugendromane interessiert, der kommt an diesem Buch nicht vorbei, ich lese gerade Band 2 – hier werden wir Leser nach Paris entführt, auch extrem spannend und lebendig…

Es liest sich flüssig, was Anna erlebt, man kann mit ihr die Unterschiede erleben zwischen dem Jahr 1499 und unserer Zeit, schon allein die Hygiene …. Und man lernt Venedig kennen, man spürt, dass die Autorin ein besonderes Verhältnis zu dieser Stadt hat und sich auch historische auskennt.

Absolute Empfehlung !!!


Route der Industriekultur: Bewahrtes Erbe des Ruhrgebiets
Route der Industriekultur: Bewahrtes Erbe des Ruhrgebiets
von Gabriele M. Knoll
  Broschiert
Preis: EUR 14,90

5.0 von 5 Sternen Vielfältige Route - detailliert und informativ aktuell beschrieben, 18. September 2014
Die Route der Industriekultur ist das bewahrte Erbe des Ruhrgebiets. Es ist eine Ferienstraße der ganz besonderen Art, der technischen Art …

In der Reihe „Explorise Ferienstraßen“ habe ich ein kompaktes Buch dazu entdeckt, welches ich euch heute vorstellen möchte.

Dem Buch beigefügt ist gratis eine Karte mit Routenbeschreibungen, Veranstaltungstipps und Ankerpunkten.

Inhalt und Gliederung:
================

24 Kapitel geben 24 Orte wieder, die an der Industrieroute gelegen sind. (Essen, Bochum, Hattingen, Witten …. Kamp-Lintfort, Duisburg und den Schluss bildet Mülheim an der Ruhr. Allesamt interessante Städte, die man mit der Technik des Ruhrgebietes und deren Geschichte in Verbindung bringt.

Viel gibt es zu sehen und viele Informationen hält das Buch für den Leser bereit, gibt Tipps, erzählt von den Orten und ihren Besonderheiten, berichtet von den Sehenswürdigkeiten und enthält durchweg zahlreiches Farbaufnahmen der im Text benannten Orte und Sehenswürdigkeiten.

Farbig hinterlegt in Infokästchen sind jeweils die nötigen Infos für Touristen zu:

Orange: Genuss-Tipp
Blau: Tourist-Information
Violett: Über Nacht

aufgeführt.

Innerhalb der Texte erhält man jeweils die Infos zu den Öffnungszeiten der Sehenswürdigkeiten, den Telefonnummern und E-Mail-Adressen und die Fotos sind jeweils mit kurzen Erklärungen versehen.

Die Route umfasst etwa 400 Kilometer und ist sozusagen ein Rundkurs entlang von Arbeitersiedlungen, Zechen, Gasometern, Museen, Häfen, Halden und Landschaftparks. Sehr abwechslungsreich und vielfältig …

Die Industriegeschichte umfasst geschichtlich gesehen einen Zeitraum von 150 Jahren – dementsprechend gibt es viel zu sehen und in diesem Buch ist alles ansprechend und spannend, aber vor allem informativ und Lust machend auf das reale Erleben zusammen gefasst.

Man erhält alle nötigen Infos und noch mehr…
Das Buch eignet sich einfach zum Informieren, aber auch super zur Information und Planung im Vorfeld einer Reise – gern auch zur Nachbetrachtung.

Die in den Texten besprochenen sachlichen Inhalte sind, soweit wir dies getestet haben, aktuell – so auch die Telefonnummern und Adressen usw.

Absolute Empfehlung – kompaktes Büchlein – passend zur Reihe - macht sich auch im Bücherschrank sehr gut – weil gleiche Format wie die anderen …


Álvaro de Campos: Poesie und Prosa
Álvaro de Campos: Poesie und Prosa
von Fernando Pessoa
  Taschenbuch
Preis: EUR 16,99

5.0 von 5 Sternen Einmalig ..., 18. September 2014
Gibt es einen Minuspunkt für ein Buch, wenn es schwierig zu lesen ist ? – ich denke nicht, denn, wenn man sich mit Alvaro de Campos … auseinander setzt, sollte man sich im Klaren sein, dass es anspruchsvolle Lektüre ist, die, wenn man sich darauf einlässt, den Leser zufrieden und nachdenklich zurück lässt.

Dieses mir vorliegende Buch beinhaltet die Lyrik Pessoas. Phantasievoll und literarisch klangvoll schreibt er philosophisch mitunter und von Alvaro de Campos. Inés Koebel hat die Texte neu übersetzt und so für den Leser lesbar gemacht.

Liest man in Wikipedia nach zu Fernando Pesoa, dann kann man folgendes entdecken:

Fernando Pessoa [fɨɾˈnɐ̃du pɨˈsoɐ] (* 13. Juni 1888 in Lissabon; † 30. November 1935 ebenda), eigentlich Fernando António Nogueira de Seabra Pessoa, war ein portugiesischer Dichter, Schriftsteller, Angestellter eines Handelshauses und Geisteswissenschaftler. Er verfasste seine Werke hauptsächlich unter den drei Heteronymen Alberto Caeiro, Ricardo Reis, Álvaro de Campos und dem Halb-Heteronym Bernardo Soares. Weitere Heteronyme Pessoas waren die Brüder Charles James und Alexander Search.
Pessoa gilt nach Luís de Camões als bedeutendster Lyriker Portugals; er ist einer der wichtigsten Dichter der portugiesischen Sprache und gehört zu den bedeutendsten Autoren des 20. Jahrhunderts.
Quelle: wikipedia

Das Buch der Unruhe ist sein wohl bekanntestes Werk, mit dem er auch in Deutschland bekannt wurde.

Die Gedichte Álvaro de Campos', der Dichterfigur des Künstlers Pessoa haben mich nachhaltig beeindruckt, man kann immer wieder in ihnen lesen und immer wieder Neues in ihnen entdecken. Sie sind mal melancholisch mal existenziell, mal futuristisch, mal sensibel und mal weltgewandt … - sie sind vielfältig und fantasievoll – sie sind eine ganz besondere Dichtung, die mich fasziniert.

Die hier im Buch zu lesende Prosa ist eine vielfältige Zusammenstellung und Auswahl, die mir sehr gut gefallen hat.

Textbeispiel:
=========

NIEMALS, so viel ich auch reise, so gut ich es auch kenne,
Das Weggehen von einem Ort, das Ankommen an einem Ort,
bekannt oder unbekannt,
Verliere ich, weder gehend noch kommend, noch auf der beweglichen,
beides verbindenden Linie,
Das Gefühl des Erschauderns, die Angst vor dem Neuen, den Ekel –
Diesen Ekel, das Gefühl, das dir sagt, der Körper hat eine Seele.
Dreißig Reisetage, drei Reisetage, drei Reisestunden –
Immer beschleicht Beklemmung mein herz.

31.12.1929

Bei Themen in den Gedichten, bei denen es Unklares gibt, gibt es auch gleich unter dem Text jeweils etwas kleiner gedruckt die entsprechende Erklärung.

Im Anschluss an die Prosaauswahl gibt es noch interessante Betrachtungen zur Prosa mit Briefwechseln. Außerdem ist im Anhang die Nachbemerkung der Herausgeberin und Übersetzerin zu lesen. Sie erzählt hier von der Erschaffung des Alvaro de Campos, der – so wollte es der Autor – im Jahr 1914 geboren wurde. Auf der irdischen Welt wurde er 1890 geboren.

Prädikat: sehr ansprechend, literarisch interessant und umfangreich bezogen auf das Werk Pessoas.

Empfehlung für Interessierte !!!


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20