Profil für Dennis > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Dennis
Top-Rezensenten Rang: 780.361
Hilfreiche Bewertungen: 3

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Dennis

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Dear Youth
Dear Youth
Preis: EUR 12,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen The Ghost Inside - Dear Youth, 14. November 2014
Rezension bezieht sich auf: Dear Youth (Audio CD)
Vorab entschuldige ich mich das ich gelegentlich Parallelen zum Vorgänger Album ziehe.

Etwas mehr als 2 Jahre sind vergangen als uns "The Ghost Inside" ihre letzte Platte "Get What You Give" präsentiert haben. Für mich ein Meisterwerk dieses Genres und ganz klar das Album des Jahres 2012. Mit jenem Album haben die 5 Jungs aus Los Angeles die Messlatte ganz schön hoch gelegt und ich war gespannt ob sie mit "Dear Youth" ein ähnlich hohes Niveau erreichen oder es sogar noch toppen können.

Die Stärke des vorgänger Albums war das "Album" ansich. Es gab keinen Titel den ich schlecht fand, alles passte gut zueinander und harmonierte perfekt. Ich hatte beim hören immer ein ganz einzigartiges Feeling was sehr schwer zu beschreiben ist. Das ist bei Dear Youth auch vorhanden jedoch nicht in diesen maßen. Hier liegt die stärke eher in den einzelnen Songs. Es knüpft nicht alles nahtlos aneinander an und es wurde auch ein bisschen experimentiert was man bei Songs wie "Phoenix Flame" und "Wide Eyed" merkt. Insgesamt habe ich das Gefühl das sie sich etwas von den "Hardcore"- Elementen distanzieren und das ganze mehr in richtung Metal(core) geht. Das äußert sich vorallem in der Geschwindigkeit mancher Songs und das ganze wirkt teils auch etwas melodiöser als noch beim Vorgänger was aber keinesfalls bedeutet das es nicht mehr so hart ist wie zuvor. Die Härte ist definitiv vorhanden und der Cleangesang wird wie schon bei "Get What You Give" gezielt eingesetzt was ingsesamt eine gute Mischung ergibt. Eine Weitere erwähnenswerte Stärke des Albums sind die klasse Refrains die allesamt Ohrwurm Charakter haben und manche früher, mache später im Gehörgang stecken bleiben. Was ebenfalls nennenswert ist, ist das Feature mit Jason Butler von "letlive." Er liefert auf "Wide Eyed" einen richtig guten Gesangspart ab und das ist definitiv eines der Highlights auf diesem Album.

Nun kommen wir zur einzigen kleinen Schwäche dieser tollen Platte und zwar Titel nr. 9 "My Endnote" Ich kann mir nicht erklären was diese in meinen Augen genialen Musiker sich dabei gedacht haben diesen Song zu veröffentlichen, aber meiner Meinung nach zerstört dieses Lied das sowieso kaum vorhanden "Feeling" des Albums komplett, jedoch reißen es die 10 anderen Genialen Songs wieder komplett raus und machen diesen einen Totalausfall vergessen.

Fazit: The Ghost Inside haben eine super Platte geschaffen die es allemal wert ist gekauft zu werden! Abgesehen von einem Song ist das Album von vorne bis hinten gut durchdacht und ist gespickt mit klasse Riffs und massig Breakdowns gepaart mit gut eingesetztem Cleangesang. Natürlich absolute Kaufempfehlung! :)

Anspieltipps: Move Me, Dear Youth, Wide Eyed, The Other Half


Lost Forever/Lost Together
Lost Forever/Lost Together
Preis: EUR 9,99

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Lost Forever/Lost Together, 9. März 2014
Rezension bezieht sich auf: Lost Forever/Lost Together (Audio CD)
Das neue Architects Album ist das Beste was diesem Genre in den letzten 5 Jahren passiert ist.
Die Atmosphäre die auf diesem Meisterwerk geschaffen wird ist einzigartig, die melodischen Riffs sowie die innovativen Breakdowns gepaart mit Sam Carters einzigartigen Stimme ergeben ein Gesamtwerk das seinesgleichen sucht. Definitiv das Album 2014.

Kaufempfehlung!


Could You Watch Your Children Burn
Could You Watch Your Children Burn
Preis: EUR 15,96

5.0 von 5 Sternen The Plot In You, 21. Januar 2014
Rezension bezieht sich auf: Could You Watch Your Children Burn (Audio CD)
The Plot In You haben sich mit diesem Album selbst übertroffen. Ich fand den Vorgänger "First Born" schon interessant und hörenswert, aber man merkt deutlich das sie sich auf diesem Album noch einmal gesteigert haben. Es gibt viel Abwechslung, unter anderem fetzige Breakdowns, sehr schönen Cleangesang und viel Einfallsreichtum. Meiner Meinung nach gleicht kein Song dem anderen. Diese CD hat absolut 5 Sterne verdient!
Anspieltipps: Population Control, Shyann Weeps
Fazit: Da diese Band hierzulande sehr unbekannt ist, kann ich sie jedem nur wärmstens empfehlen der etwas für diese Musikrichtung übrig hat.


Seite: 1