Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren calendarGirl Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More madamet HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY
Profil für Doris Küstner > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Doris Küstner
Top-Rezensenten Rang: 24.323
Hilfreiche Bewertungen: 543

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Doris Küstner

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11
pixel
Tod und Nachtigallen: Roman
Tod und Nachtigallen: Roman
von Eugene McCabe
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,90

0 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Brillant erzählte Geschichte, 28. Juni 2013
Rezension bezieht sich auf: Tod und Nachtigallen: Roman (Taschenbuch)
"So ist das mit der Natur, immer zu Tricks und Widrigkeiten aufgelegt" - mein Lieblingszitat aus dem Buch.

Vom ersten Satz an hatte mich die Geschichte von Beth die ihre Flucht vom Hof ihres jähzornigen Stiefvaters, zu dem sie ein sehr ambivalentes Verhältnis hatte, plant fest im Griff.
Brillante Schilderungen sowohl von Mensch und Natur machen diesen Roman der an einem einzigen Tag im Mai des Jahres 1883 spielt, zu etwas ganz Besonderem.


In einer anderen Haut: Roman
In einer anderen Haut: Roman
von Alix Ohlin
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,95

1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Können wir helfen, wenn Hilfe nicht erwünscht ist?, 21. Februar 2013
Grace, Therapeutin und begeisterte Wintersportlerin, stößt im wahrsten Sinne des Wortes mit ihren Langlaufskiern auf einen am Boden liegenden Mann.
Er hat versucht sich zu erhängen, die Schlinge hat er noch um den Hals.
Grace bringt ihn ins Krankenhaus und kann nicht loslassen. Sie wartet bis die Untersuchungen abgeschlossen sind und bringt ihn nach Hause. Sie will sich um ihn kümmern, ihm helfen.
Trotz seiner Widerstände kümmert sich sich in beharrlicher Weise um ihn, besucht ihn immer wieder, will mit ihm reden.

Währenddessen muss sie sich eingestehen, daß sie ihrer jungen Patientin, die schließlich von zuhause wegläuft, nicht die Unterstützung sein konnte die sie gerne gewesen wäre. Als Leser sehen wir die junge Frau wie sie versucht sich in New York ein Leben aufzubauen.
Gleichzeitig erfahren wir auch, daß Grace Exmann seine Lebenspartnerin verläßt um in einer Inuit-Gemeinde therapeutische Unterstützung zu leisten. Sein Scheitern ist erschütternd.

Durch die verschiedenen Zeitebenen sind wir an all diesen tragischen, aber dennoch auch schönen Lebensgeschichten sehr nahe dran und können die Beweggründe gut mitverfolgen, aber nicht immer nachvollziehen.

Fazit:
Bei Büchern die mir besonders gut gefallen, fällt es mir oft am schwersten die Gründe dafür zu nennen.
Alix Ohlin hat mich mit ihrer Sprache begeistert und wie sie ganz souverän die Erzählstränge miteinander verbunden hat.
Mein erstes Lesehighlight in diesem Jahr.

Absolute Leseempfehlung!


Die Plantage: Roman
Die Plantage: Roman
von Catherine Tarley
  Taschenbuch
Preis: EUR 16,90

7 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Die Plantage, 21. Februar 2013
Rezension bezieht sich auf: Die Plantage: Roman (Taschenbuch)
Ein großes Anwesen in South Carolina bildet den Hintergrund zu dieser während und nach des amerikanischen Unabhängigkeitskrieges spielenden Geschichte.
Die junge Kriegswitwe Antonia lebt auf der großen Plantage Legacy die während des Krieges fast vollständig zerstört wurde. Aber nicht nur das bietet große Probleme, denn ihr im Krieg gefallener Ehemann hat duch seine Misswirtschaft und anspruchsvollen Projekte das Gut schon vorher an den Rand des Ruins gebracht und so fehlen nun auch noch die finanziellen Mittel.

Als alleinstehende Frau muss sie sich den damaligen Konventionen beugen und hat nur bedingten Zutritt zu den Clubs in denen die reichen Pflanzer ihre Geschäfte gewinnbringend abwickeln. Allen voran ihr missgünstiger Schwager der immer wieder versucht ihr Steine in den Weg zu werfen.

Ihre Situation wird auch dadurch nicht einfacher als sie einen schwer verwundeten Engländer in den Stallungen findet. Nun riskiert sie mit ihrer Hilfsbereitschaft, einen Deserteur oder Kriegsverbrecher aufzunehmen und zu pflegen, in noch größere Schwierigkeiten zu kommen...

Fazit:
Die Autorin versteht es sehr gut den Süden mit seinen alten Strukturen aufzuzeichnen. Großgrundbesitz und unsagbarer Reichtum auf der einen Seite - daneben die bitterarmen, rechtlosen Sklaven. Dieses Verhältnis wurde mir allerdings manchmal zu romantisch dargestellt.
Das Buch, trotz einiger Längen, hat alles was einen guten Schmöker ausmacht.
Ich fühlte mich gut unterhalten und auch durch die Erklärungen im Anhang sehr gut informiert.
Alles in allem ein sehr gut recherchierter Roman der mich überrascht hat.


Sehet die Sünder: Historischer Roman
Sehet die Sünder: Historischer Roman
von Liv Winterberg
  Broschiert
Preis: EUR 14,90

4 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehet euch um. Sehet die Sünder, die ihr selbst seid., 15. Dezember 2012
Es ist das Jahr 1440.
Die Bretagne befindet sich seit vielen Jahren in einer stabilen politischen Lage.
Die Bauern in der Umgebung von Schloß Troyenne gehen ihren täglichen Verpflichtungen nach, in Baron Amédé de Troyenne haben sie einen nicht allzu strengen Lehnsherrn, den allerdings große finanzielle Sorgen plagen.

Davon völlig unbeeindruckt läßt der Baron rauschende Feste ausrichten.
Es kommt immer wieder zum Streit mit seiner Frau, ihr gegenüber rechtfertigt er die hohen Ausgaben des Festes, das man sich eigentlich nicht leisen konnte, mit einem weiteren Grundstücksverkauf.

Nach dem großen Fest wird der Sohn des Dorfschmieds vermißt. Man vermutet, dass Schausteller oder Spielleute ihn einfach mitgenommen haben. Die Mutter des Jungen ist krank vor Sorge. Der Bauer Mathis, der sich der Suche nach Raymond angenommen hat, spricht auf dem Schloß vor und bekommt vom Baron dessen Unterstützung zugesichert.

Die Dorfbewohner sind immer noch erfolglos nach dem vermissten Jungen unterwegs als Rachel, ein Mädchen aus dem Dorf, spurlos verschwindet.
Genau wie Raymond wurde das Mädchen zuletzt mit Avel gesehen.
Avel "nicht ganz richtig im Kopf" der von den Dorfbewohnern jahrelang als harmlos betrachtet wird, steht plötzlich im Focus aller. Mit einem Mal haben die Menschen Angst vor ihm.

Es ist so einfach einen Schuldigen auszumachen!

Als dann Avel tot aufgefunden wird und die beiden Kinder immer noch vermisst sind wird den Bauern klar, daß ihre dörfliche Gemeinschaft völlig durcheinander geraten ist...

Fazit:
Spannend von Anfang an!
Gleich zu Beginn des Buches befindet sich den Örtlichkeiten zugeordnet ein Personenregister, welches einem den Einstieg angenehm leicht macht.
Da die Schauplätze sich immer wieder ändern ist der Leser sehr nah an den Entwicklungen des Geschehens dran.
Die Autorin hat mir mit ihrem nicht überladenen Schreibstil und mit ihrer angepassten Sprache an die damalige Zeit (man findet Wörter wie "wohlfeil") unglaublich spannende und mitreißende Lesestunden beschert.
Historische Romane werden "normalerweise" von Frauen bevorzugt, aber beim Lesen dachte ich immer wieder, dass auch ein Mann von diesem blendend recherchierten Buch begeistert sein wird.

Genre-Liebhaber haben diesen zweiten Roman von Liv Winterber längst auf ihrem Zettel stehen - für alle anderen:

Absolute Leseempfehlung!


Rost: Roman
Rost: Roman
von Philipp Meyer
  Taschenbuch
Preis: EUR 11,90

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wo und wann fängt Schuld an?, 7. Dezember 2012
Rezension bezieht sich auf: Rost: Roman (Taschenbuch)
Eine Kleinstadt in Pennsylvania.
Trostlos die Gegend, die einstigen Fabriken der Stahlindustrie sind geschlossen, Geschäfte und Häuser stehen leer. Die Menschen haben keine Arbeit und wenn dann müssen sie sich mit Minijobs und Mindestlöhnen zufrieden geben.
Keine guten Voraussetzungen für eine stabile Gesellschaft und es ist erstaunlich wie von vielen jungen Menschen die nicht vorhandenen Aussichten akzeptiert werden.

Dazu gehört auch Billy.
Während sich Billy, der ein bekannter Footballspieler hätte werden können und aus Bequemlichkeitsgründen das Stipendium nicht angenommen hat, sich all dem fügt ist Isaac, sein bester Freund, nicht zufrieden. Er möchte weg an die Universität - nach Berkeley in Kalifornien.

Mit 4.000 Dollar in der Tasche die er seinem im Rollstuhl sitzenden Vater geklaut hat, macht er sich auf den Weg in ein wie er hofft besseres Leben und überredet Billy mitzukommen.
Was Isaac an Intellekt zu bieten hat wiegt Billy an Körpermasse auf. Äußerlich sehr unterschiedlich zeichen sich beide durch fehlende soziale Kompetenz aus.

Nun sind die beiden unterwegs nach Kalifornien müssen sich aber als starker Regen einsetzt in einer stillgelegten Maschinenhalle unterstellen. Beide wissen nicht dass sie eine Obdachlosenunterkunft betreten.
Es kommt zum Streit. Isaac ist beherrscht genung einfach davon zu gehen. Billy nicht, das läßt er sich nicht bieten. Die Lage spitzt sich zu, einer der Obdachlosen setzt Billy ein Messer an die Kehle, ein zweiter läuft bedrohlich auf ihn zu. Isaac beobachtet das aus seinem Versteck heraus und weiß dass er seinem Freund helfen muss. Er wirft eine Eisenkugel und tötet einen der Männer.
Die Situation ist so einfach wie verfahren...Mord? Notwehr?

Ab sofort zählen alte Wahrheiten: Billy wohnt mit seiner Mutter im trailerpark, der Vater ist abgehauen. Er hatte schon öfter Schwierigkeiten mit dem Gesetz - Isaac ist ein kleiner, schmächtiger sehr intelligenter Bursche. Die Schwester studiert, der Vater sitzt im Rollstuhl, die Mutter nahm sich das Leben. Auffällig war er nie.

Es dauert nicht lange bis der ortsansässige Polizist Billy festnimmt. Seine Jacke lag noch blutverschmiert am Tatort...und Isaac haut erneut ab mit Ziel Berkeley, Kalifornien.

Fazit:
Ein sehr eindringlicher Roman der mich auch nachdem ich das Buch ausgelesen hatte sehr beschäftigt.
Wir sollten erst dann einen Menschen beurteilen wenn wir die ganze Geschichte kennen und nicht weil irgendwelche äußeren Umstände doch so eindeutig sind.

Eine ganz große Leseempfehlung!


Parfum: Ein Führer durch die Welt der Düfte (Beck'sche Reihe)
Parfum: Ein Führer durch die Welt der Düfte (Beck'sche Reihe)
von Jean-Claude Ellena
  Taschenbuch
Preis: EUR 10,95

14 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mehr als ein Sachbuch!, 20. November 2012
Ein Buch über das Thema Parfum zu lesen war eine ganz große Freude für mich.

Jean-Claude Ellena, Chefparfumeur des Hauses Hermès steigt in das Buch ein als gegen Ende des 19. Jahrhunderts die moderne Parfumindustrie entstand.
Große Namen die auch heute noch Bestand haben wie z. B. Caron, Coudray, Guerlain und Houbigant um nur einige zu nennen, haben damals mit ihren Düften den Markt bestimmt. Einzigartige Kreationen, weswegen sie es wahrscheinlich heute noch gibt.

Zu Beginn des 21. Jahrhunderts, Frankreich und die USA teilen den Weltmarkt untereinander auf, sind die Düfte einander ähnlich, das Einzigartige fehlt, es gibt ein Überangebot an Neueinführungen die dann auch kaum Überlebenschancen haben.
Aus dieser Globalisierung heraus entstehen die sogenannten Nischendüfte.

Jean-Claude Ellena, sich selbst als "Dieb, Räuber und Plünderer des Duftes" bezeichnend hat im Jahre 1976 (damals 28 Jahre alt) den Duft "First" für Van Cleef & Arpels kreiert. Weitere sehr bekannte Schöpfungen folgen.

Es ist sehr unterhaltsam und kurzweilig wie Ellena von der Beschaffung und Zusammenstellung der Rohstoffe und von den Akteuren die den Weltmarkt beherrschen erzählt.

Ein Glossar und ein Kapitel "Die Parfums und ihre Schöpfer" runden das sehr informative und unterhaltsame Buch ab.
Ach ja, nur so als Anreiz: Könnte das geschenkte Parfum unterm Weihnachtsbaum wunderbar ergänzen.


Wodka und Brot: Roman
Wodka und Brot: Roman
von Mira Magén
  Taschenbuch

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr bewegend, 20. November 2012
Rezension bezieht sich auf: Wodka und Brot: Roman (Taschenbuch)
Was ist passiert in Amias Leben?
Wie konnte ein wohlgeordnetes, finanziell abgesichertes Leben dermaßen aus den Fugen geraten?

Ein erstes einschneidendes Erlebnis findet wohl statt als sie, die Angestellte einer großen Bank mit Staatsexamen sowohl in Volks- als auch in Betriebswirtschaft, die Karriereleiter stetig erklimmend, den Lebensmittelladen ihrer verstorbenen Eltern übernimmt.
Statt Profitplanungen erstellt sie nun Einkaufslisten für Eier und sortiert die abgelaufene Milch aus dem Kühlregal.
Aber sie hat sich dafür entschieden und ist glücklich damit, auf große Gewinne kommt es nicht an, denn ihr Mann Gideon, ein angesehener und erfolgreicher Anwalt ist es der den finanziellen Rahmen absteckt.

Doch dann entscheidet Gideon eine Auszeit zu nehmen, weg von der Juristerei die ihn zunehmend belastet und zermürbt.
Von einem auf den anderen Tag möchte er lieber Fischer sein.
Gideon geht, Amia zieht mit dem gemeinsamen fünfjährigen Sohn aus der ehelichen Wohnung in ein kleines Haus und muss sich fortan noch mit ihrem sehr verbitterten Vermieter auseinandersetzen.

Alles wird gut sagt sie sich immer und immer wieder, auch dann noch als eines Abend eine betrunkene 16jährige in ihrer Küche sitzt.
Aber die Dinge entgleiten ihr und fremde Lebensgeschichten halten Einzug in ihr Leben.

Fazit:
Mira Magén hat mich mit dieser Geschichte tief berührt.
Mal lakonisch, mal ironisch aber mit mit ganz viel Emphatie für ihre Figuren schildert sie die Geschichten von Menschen die wohl dachten ihr Leben in der Hand zu haben.

Sehr bewegend!


Das Echo der Zeit (Literatur-Literatur)
Das Echo der Zeit (Literatur-Literatur)
von Luke Williams
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 24,99

4.0 von 5 Sternen Das Echo der Zeit, 20. November 2012
Evie Steppman, 54, beginnt die Geschichte ihrer Eltern zu erzählen und empfindet dabei eine gewisse Erleichterung weil sie hofft, dadurch ihre eigene Geschichte vergessen zu können.

Obwohl ihr Vater viele Ereignisse die damals in Lagos, Nigeria, passiert sind auf unzählige Tonbänder gesprochen hat und sie glaubt so langsam ihr Gedächtnis zu verlieren, ist es nicht immer einfach die Einzelheiten auseinander zu halten.
So werden ihre chronologischen Schilderungen immer wieder von den exotischen Geschichten des Vaters durchsetzt.

Die Fremdheit, Andersartigkeit Nigerias und das manchmal rätselhafte Benehmen seiner Bewohner ziehen sie in ihren Bann. Sie fängt an die verborgenen Geräusche der Stadt zu erhorchen und erstellt einen "Katalog der Geräusche". Doch wie so oft wird Besessenheit zu einer Belastung.

Fazit:
Der Autor erzählt mit einer überbordenden Fantasie. So kann sich die Protagonistin z. B. an ihre Erlebnisse und Empfindungen im Mutterleib erinnern, aber die Umstände als ihr Vater starb lassen sich nicht mehr abrufen.
Er breitet eine Fülle von Geschichten vor dem Leser aus, erzählt von der Unabhängigkeit Nigerias vom Britischen Empire, von den Selbstzweifeln Evies und fordert somit die ganze Aufmerksamkeit des Lesers!

Faszinierend!


Ein Engel an meiner Tafel: Eine Autobiographie
Ein Engel an meiner Tafel: Eine Autobiographie
von Janet Frame
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,95

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein reizendes Mädchen, überhaupt kein Problem, 26. September 2012
Mit ihrem autobiographischen Buch zeigt uns Janet Frame Stationen ihres Lebens, die in einer Mischung aus Realität und Fiktion in ihren Romanen Thema waren.

Sie beginnt mit ihrer ersten Reise in die "Großstadt", die für sie furchteinflößend und beängstigend ist und sie befürchtet, daß alles was sie über Großstädte gelesen hat (Feuerbrünste, Pestepidemien) auch eintreten wird.

Sie wird bei Verwandten untergebracht und besucht die Pädagogische Hochschule und in ihrer Freizeit die Universität. Ein alter Friedhof wird zu ihrem Rückzugs- und Lieblingsort. Dort fühlt sie sich wohl, dort schreibt sie Gedichte, die stark von dem walisischen Dichter Dylan Thomas beeinflußt sind.

Nur selten fährt sie nach Hause, wo der Vater alleiniger Geldverdiener ist und die Mutter ihren "Glauben an Gott beisteuert". Überhaupt sind die familiären Verhältnisse deprimierend.

Ich möchte hier nicht alle Stationen aufführen die Janet Frame durchlaufen hat. Ich möchte Ihnen das Buch ans Herz legen.
Es ist beeindruckend und faszinierend die Geschichte dieser Frau zu lesen, die niemals aufgegeben und immer an sich geglaubt hat. Selbst dann nicht als sie zwangseingewiesen, mit der Diagnose "Schizophrenie" gestempelt und acht Jahre eingesperrt wurde.

"Ich spürte, daß sie mich nicht daran hinderte eine Dichterin zu werden."

Unbedingt lesen!


Fliehkräfte: Roman
Fliehkräfte: Roman
von Stephan Thome
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 22,95

3 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Flucht wovor? Reise wohin?, 26. September 2012
Rezension bezieht sich auf: Fliehkräfte: Roman (Gebundene Ausgabe)
Hartmut Hainbach ist Ende fünfzig, Professor der Philosophie in Bonn und sieht sich in seinem wohl eingerichteten Leben an einem Wendepunkt.
Er führt eine Wochenendbeziehung, da seine aus Portugal stammende Frau in Berlin lebt und arbeitet.

Ein Jobangebot in einem neu gegründeten Berliner Verlag könnte das Problem lösen. Tut es aber nicht, denn Prof. Hainbachs Überlegungen werden immer unklarer. Was will er? Was will seine Frau? Was ist die beste Lösung für sie beide?
Die Fragen häufen sich. Jetzt mit Ende fünfzig das Haus verkaufen, einen neuen Job anfangen und dafür die Professur aufgeben?

Hartmut Hainbach setzt sich ins Auto und fährt los, trifft sich in Paris mit seiner einstigen Liebe Sandrine, die er während seines Studiums in USA kennengelernte. Gemeinsame Erinnerungen werden ausgewärmt...und nicht immer schmeckt es.

Nach einem weiteren Stop bei seinem einstigen besten Freund, der aus dem akademischen Leben ausgestiegen ist und nun Besitzer eines Weinlokals in Frankreich ist, macht er sich weiter auf den Weg nach Portugal um sich mit seiner Frau und Tochter zu treffen...

Fazit:
Hartmut Hainbach ist ein Mensch der sich durch seine ständigen Zweifel und Überlegungen selbst im Weg steht.
Auf hohem sprachlichen Niveau läßt uns Stephan Thome an der Reise seines Protagonisten teilnehmen.
...und die führt, wohin?


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11