Profil für Sabrina > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Sabrina
Top-Rezensenten Rang: 358.423
Hilfreiche Bewertungen: 8

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Sabrina

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Welt der Elben - Silberband
Welt der Elben - Silberband
Preis: EUR 0,99

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein Buch in 3 Teilen... keine Trilogie!, 8. Mai 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Welt der Elben - Silberband (Kindle Edition)
Der erste Teil der Geschichte über die Elbenwelt hat mir gut gefallen. Der Schreibstil der Autorin ist angenehm und leicht, was einen raschen Lesefluss bewirkt, so dass die eventuell etwas hochgeschätzen 120 Seiten noch schneller vergehen.
Als Leser kann man sich gut mit Heather identifizieren, die erstmal total fremd und unwissend in die neue Welt gelangt, und erstmal viel erklärt bekommen muss, um die anfängliche Konfusion zu überwinden.Aber Sue Twin schafft es, die Begebenheiten in der neuen Welt verständlich und einfach zu vermitteln.
Diese Welt der Elben, auch Aion genannt. ist mit der Menschenwelt seit dem Urknall verbunden, und nur durch Zufall (oder vielleicht doch durch ein vorbestimmtes Schicksal) verirrt sich Heather auf dem Weg zu ihrem Bus, der sie in den Wanderurlaub bringen soll, in die fremde Welt. Dort wird sie von den Elbenschülern Tessya, Zalym und Moryn gefangen genommen und zur ehrwürdigen Weisen Lynn gebracht, die die vier auf eine weite Reise schickt.

Was mich stört, ist dass das "Buch" (Serial 1) quasi endet wenn es erst richtig losgeht. Auch wenn es sich nur um ein günstiges Ebook dreht hatte ich ein wenig mehr erwartet. Mir wäre es lieber die 3 Bände würden zu einem zusammengefasst und für 2,99 oder 3,99 angeboten, als dass ich nun nach und nach die weiteren Teile kaufen muss, um überhaupt richtig in die Geschichte reinzufinden. Hier erhält man für zwar kleines Geld, aber trotzdem Geld lediglich die EInleitung als Anfütterung.... auch wenn die ganze Geschichte schön geschrieben und interessant ist, so stört mich dieser Punkt.


Glutopfer: Thriller (Krimi/Thriller)
Glutopfer: Thriller (Krimi/Thriller)
von Michael Lister
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,99

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Fesselnd, spannend und einfach gut !, 30. April 2013
-Inhaltsangabe-
Beim Joggen durch die Wildnis entlang stillgelegter Eisenbahnschienen stößt Daniel Davis auf ein abgebranntes Depot. Im Innern eine verkohlte Leiche. Kurze Zeit später brennt es erneut, und wieder kommt ein Mensch bestialisch in den Flammen um. Spätesten jetzt wird klar, dass ein Serienkiller am Werk ist. Sind seine Opfer, die er bei lebendigem Leib verbrennt, Teil eines religiösen Rituals? Detective Samantha Michaels macht sich mit Religionswissenschaftler Davis auf die Spurensuche. Doch während die beiden fieberhaft ermitteln, treibt der Täter sein perfides Spiel mit ihnen. Ein tödliches Kräftemessen beginnt.

Michael Lister schafft es die Jagd auf den Feuerteufel spannend zu gestalten und seine Identität bis zum Ende im Verborgenen zu halten, was den Spannungsbogen bis zum Schluss aufrecht erhält.

Jeder Protagonist besitzt einen eigenen individuellen Charakter mit eigenen Lebensauffassungen und Gedankengängen, der durch die jeweiligen Ich-Perspektiven dem Leser schnell näher gebracht wird.
Durch diese Erzählweise wird der Leser nicht nur in die Geschichte, sondern auch in die Gefühlswelt der Personen hineinversetzt und kann die einzelnen Handlungen nachvollziehen, auch wenn man nicht mit den Werten der handelnen Person übereinstimmt.
So entwickelt man schon nach wenigen Sätzen eine Abneigung gegen den sexistischen und in Vorurteilen denkenden Steve Phillips. Und beginnt Mitgefühl zu entwickeln für den schwarzen und übergangenen Colin, der schon längst eine Beförderung verdient hätte, jedoch bewusst oder unbewusst von seinem Chef Preacher übergangen wird.

Was mir besonders gefallen hat war die realistische und gut recherchierte Weise, wie Lister mit dem Thema „Panikstörung“ umgeht und dadurch den männlichen Hauptprotagonisten Daniel eine sehr verletztliche Seite gibt.

Leider besitzt das Buch jedoch auch ein paar inhaltliche Schwächen und eher schwache Überleitungen, was mir den Lesespaß ein wenig getrübt hat. Vorallem zu Beginn scheint der Autor sich selbst erst in die Geschichte einleben zu müssen, bis die Jagd auf den Feuerteufel beginnt.

Fazit:
Neben der spannenden Story kritisiert Lister in diesem Buch die immernoch gängigen rassistischen, antisemitischen und sexistischen Vorurteile, sowie fanatische Religionslehren, die in manchen Teilen der USA noch gelebt werden und verbindet all dieses zu einem spannenden und fesselnden Thriller!


Das Haus der vergessenen Bilder
Das Haus der vergessenen Bilder
von John Harwood
  Gebundene Ausgabe

2.0 von 5 Sternen Habe den Grusel vermisst.., 30. April 2013
Gerard Freeman lebt mit seiner übervorsichtigen Mutter in Australien und lernt dort über eine Vermittlungsagentur für Brieffreunde Alice kennen. Die beiden verbindet eine enge Freundschaft und bald auch eine innige Liebe. Nicht nur viele tausend Meilen hindern die beiden daran sich zu treffen, sondern auch der Wunsch Alice’, dass er sie nie sehen soll, um sein Traumbild von ihr nicht zu zerstören, da sie im Rollstuhl sitzt.
Als er eines Tages auf eine Gruselgeschichte stößt, die seine Großmutter geschrieben haben soll, wird seine Neugier geweckt und er beginnt seine Mutter über ihre Vergangenheit auszufragen. Jedoch erhält er nur ausweichende Antworten und außerdem ist er sich sicher, dass sie ihn jedesmal belügt. Besonders wenn sie ihm erzählt, dass ihr altes Haus in England niedergebrannt ist.
Auf ihrem Sterbebett erzählt seine Mutter ihm mehr von dem alten Haus und das es noch in London steht. Er beschließt nach London zu reißen, um seine Wurzeln zu entdecken und endlich seine Große Liebe Alice zu treffen.

Die Geschichte ist sehr verworren und scheint mir ein wenig an den Haaren herbeigezogen. Natürlich ist es wichtig, das Zufälle, Ereignisse und Schicksale am Ende miteinander verknüpft werden, jedoch finde ich hier das Ende ein wenig zu seltsam.
Ich bin mit Gerard nicht wirklich warm geworden und konnte sein Verhalten gegen Ende nicht wirklich nachvollziehen. Vielleicht trägt auch dies zu diesem „unechten“ Eindruck bei, der mir ein richtiges Einleben in die Geschichte verweigerte.

Die Grusel - Geschichten seiner Großmutter Viola, die in der eigentlichen Handlung immer wieder vorkommen, sind interessant und phantasievoll, jedoch nicht unbedingt gruselig. Leider unterscheidet sich ihre Schreibweise auch in keinster Weise von der normalen Schreibweise John Harwoods, sodass die Geschichten sich nicht vom normalen Handlungsstrang abheben. Dadurch geht ihnen eine persönliche Note und ein individueller Charakter der „eigentlichen“ Schreiberin Viola leider völlig verloren.

Ich fand das Buch weder gruselig noch fesselnd und würde es nur bedingt weiterempfehlen. Liebhaber der damaligen Epoche empfinden die detailreiche und langatmige Erzähltechnik bestimmt angebracht und interessant und können dem Buch damit mehr abgewinnen als ich.


Das Verbrechen - Kommissarin Lunds 1. Fall
Das Verbrechen - Kommissarin Lunds 1. Fall
von David Hewson
  Audio CD
Preis: EUR 19,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Spannend und Hörenswert!, 19. April 2013
Gleich zu Beginn des Hörbuchs wird man mit der schrecklichen Tat an Nanna Birk Larssen konfrontiert und wird damit mitten ins Geschehen geworfen. Umso spannender wird es dann, den Ermittlungen von Sarah Lund zu folgen. Die Story wird die gesamte Spielzeit nicht langweilig. Kaum wird ein Verdächtiger ins Visier genommen und befragt ergeben sich neue Beweise und neue Spuren, die für einen anderen Täter sprechen. Am Ende ist dann doch alles ganz anders als gedacht !

Die Geschichte ist in 3 Handlungsstränge unterteilt, die geschickt miteinander verwoben sind und eine Menge Spielraum für falsche Anschuldigungen und gefährliche Verstrickungen lassen.
Zum einen sind da die zwei Politiker,der amtierende Bürgermeister und der Emporkömmling, die die grausame Tat als Wähler-Instrument nutzen, um den Machtkampf zwischen sich zu entscheiden.
Zum Anderen erfährt man noch viel über die Familie der Verstorbenen. Über ihre Eltern und Geschwister und das Leid, dass durch die Tat über sie gebracht worden ist.
Als letztes wäre da noch das Leben der Kommissarin Sarah Lund. Eigentlich sitzt sie schon auf gepackten Koffern, um mit ihrem Partner Bengt und ihrem Sohn von Kopenhagen nach Stockholm zu ziehen. Doch der Fall lässt ihr keine Ruhe und sie setzt den gesamten Familienfrieden aufs Spiel, indem sie die Abreise immer mehr verzögert.

Die Hauptprotagonistin Sarah Lund stellt keine typische und schon gar keine sympathische Hauptfigur dar.
Ihre Handlungsweise strotzt oft vor Egoismus, sodass sie sich selbst bei den Ermittlungen im Weg steht. Auch ihr Verhalten gegenüber ihrer Familie mag dem ein oder anderen Leser/Hörer bitter aufstoßen und auf Unverständniss stoßen.

Die Stimme der Sarah Lund wird gesprochen von Anneke Kim Sarnau und passt ziemlich gut zu der, als kalt und emotionslos dargestellten Hauptfigur.

Mich hat jedoch gestört, dass die Lautstärke etwas geschwankt hat. Da war die Szene zuerst leise und fast im Flüsterton, mit der hauchzarten kaum hörbaren Stimme der Erzählerin und im nächsten Moment wurde es unvermittelt laut und ich musste den Ton herunter drehen.
Außerdem wäre bei so einer komplexen Handlung, mit sovielen fremdklingenden und unvertrauten Namen eine größere Zahl von Erzählern von Vorteil gewesen. So hätte man für jeden Handlungsstrang einen Erzähler nutzen können, um von Anfang an mehr Klarheit in die einzelnen Szenen zu bringen.

Das Hörbuch ist auf jedenfall hörenswert und bietet eine Menge Action und Spannung.


Nur dein Leben: Psychothriller
Nur dein Leben: Psychothriller
von Peter James
  Audio CD
Preis: EUR 19,95

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Potenzial nicht ausgeschöpft!, 27. Februar 2013
Rezension bezieht sich auf: Nur dein Leben: Psychothriller (Audio CD)
[Klappentext]
Der vierjährige Sohn von Naomi und John Klaesson ist tot. Er starb an einer seltenen Erbkrankheit. Die letzte Hoffnung der verzweifelten Eltern ist Dr. Leo Dettore. Er soll eine Kapazität auf dem Gebiet der Genforschung sein und ihnen zu einem gesunden Kind verhelfen. Einem Kind mit besonderen Fähigkeiten. Doch als Naomi schwanger wird, ist Nichts mehr so, wie es einmal war. Und Leo Dettore ist verschwunden. Ein wahrer Albtraum beginnt.....
[Klappentext Ende]

Leider ist nach dem Klappentext auch schon Schluss mit dem spannenden Teil der Geschichte. Nach der ersten CD gibt es in CD 2-5 nur relativ ereignislose Begebenheiten, die zwar zwischenzeitlich interessant und unterhaltsam sind, die jedoch die Story nicht voranbringen. Nachdem der Hörer dann glaubt endlich am spannenden Teil der Geschichte angekommen zu sein, schafft es Peter James jedoch mit einer unvorhergesehenen Wendung die Spannung verpuffen zu lassen.
Ich bin von dem Autor wirklich besseres gewohnt und finde, dass er hier nicht sein bestes Werk abgeliefert hat.
Das Ende hat durchaus Charakter und schafft es bestimmt ein paar Menschen zum Denken anzuregen, jedoch war mir persönlich die gute alte „Moral von der Geschichte“ zu überdeutlich dargestellt.

Im Gegensatz zu der eher mäßig umgesetzten Story haben mir die beiden Sprecher Tobias Kluckert und Floriane Kleinpaß umso besser gefallen. Der Hauptsprecher Tobias Kluckert konnte mich vom ersten Moment mit seiner ruhigen und angenehmen Stimme in den Bann ziehen. Hätte er mir während des Hörens befohlen eine Waschmaschine zu kaufen hätte ich es wahrscheinlich ohne Einwände getan. Ich freue mich schon darauf mehr von ihm zu hören.


Die Lazarus-Formel: Roman
Die Lazarus-Formel: Roman
von Ivo Pala
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,99

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Actiongeladener Si-Fi Thriller, 4. Februar 2013
Rezension bezieht sich auf: Die Lazarus-Formel: Roman (Taschenbuch)
Das Buch handelt von der Wissenschaftlerin Eve Sinclair, die während ihrer Forschungsarbeit an einem Krebsmittel auf die Spur des ewigen Lebens kommt. Doch bevor sie die Möglichkeit erhält weitere Forschungen anzustellen gerät sie in das Visier zweier geheimnisvoller Geheimorganisationen , die alles daran setzen, das Geheimnis des ewigen Lebens weiterhin geheim zu halten. Nur aufgrund eines geheimnisvollen Beschützers gelingt es Eve am Leben zu bleiben und vor ihren Verfolgern zu fliehen. Doch aus welchem Grund beschützt Ben, wie sich der geheimnisvolle Mann nennt, sie? Was versucht er zu verbergen?

Das Buch ist actiongeladen, spannend und reißt einen schon ab den ersten Seiten mit in die Welt der Eve Sinclair. Langweilig wird es in diesem Buch nie und kaum wägt man die Protagonistin in Sicherheit , befindet sie sich auch schon in der nächsten Gefahrensituation. Dadurch lässt sich das Buch wirklich schnell lesen, da man es kaum aus der Hand legen möchte.

Ich weiß nur bis jetzt noch nicht, ob ich die eigensinnige und sture Art der Hauptfigur sympathisch oder nervig finden soll, aber unterhaltsam ist sie allemal.

Wer auf effektgeladene Actionfilme steht, wird das Buch von Ivo Pala mit seinen rasanten Kampfszenen lieben und verschlingen


Marina. Roman
Marina. Roman
von Carlos Ruiz Zafón
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Liebe und Grusel !, 24. Januar 2013
Rezension bezieht sich auf: Marina. Roman (Taschenbuch)
Im tristen Barcelona am Anfang des 19.ten Jahrhundert lebt Oscar in einem Internat und nutzt seine wenige Freizeit, um die Straßen der unfreundlichen Stadt zu erkunden. Von einer wunscherschönen Stimme in den Bann gezogen betritt Oscar ein altes Grundstück, das von Marina und ihrem kranken Vater German bewohnt wird. Die Stimme, die von einem Plattenspieler stammt, gehörte einst Marinas Mutter, die früh verstarb.
Marina und Oscar streunen gemeinsam durch Barcelona und Marina zeigt ihrem neuen Freund einen versteckten Friedhof. Dort beobachten sie eine geheimnisvolle, Dame in schwarz, die vor einem Namenlosen Grab steht, Sie folgen ihr auf dem Nachhauseweg und stoßen so auf die mysteriöse Geschichte, des ehemaligen reichen Bürgers Michail Kolwenik, der vor Jahren in seiner Villa verbrannt ist.

Mir selbst hat die Geschichte sehr viel Spaß gemacht und die gruselige Komponente hat mich positiv überrascht. Durch das Talent Zafons, die Aura eines Ortes einzufangen und an den Leser weiterzugeben, konnte ich mich nicht nur vollkommen in die Geschichte hineinversetzen, sondern öffnete auch vorm zu Bett gehen, noch ein Fenster, um den modrigen Geruch verfaulten Fleisches aus meiner Nase zu bekommen.
Die Charaktere bestehen aus einer Mischung kindlicher Hoffnung und bedrückender Melancholie, die perfekt in die damals harte Zeit passen .
Diese kindliche Hoffnung überträgt sich auch auf den Leser, sodass man sich bis zum (eigentlich vorhersehbaren) Ende wünscht, dass die harte Realität ein Nachsehen hat und Oscar mit Marina ein langes und glückliches Leben zu zweit führen dürfen.
Was mich doch ein wenig gestört hat, war der Versuch des Verlages die Geschichte länger erscheinen zu lassen, als sie ist. Die Fans des Autors hätten das Buch auch mit 20 Seiten weniger gelesen, dazu wäre keine freie Seite zwischen jedem kapitel und eine groß gewählte Schrift nötig gewesen.

Trotzdem bekommt dieses Buch meine absolute Leseempfehlung!


Der Sternenmantel
Der Sternenmantel
von Katja von Glan
  Taschenbuch

3.0 von 5 Sternen Ganz nett, 20. Januar 2013
Rezension bezieht sich auf: Der Sternenmantel (Taschenbuch)
Die Geschichte von Katja von Glan beginnt im Land der Sarazenen, genauer gesagt in Damaskus. Dort raubt der ehemalige freie Musiker Konrad, der Deutschland verlassen hat um ein erfahrener und angesehener Medicus zu werden, seinem Freund Kamal den Sternenmantel. Der Sternenmantel verleiht die Macht einem guten König, der das Tragen des Mantels verdient, sein Reich lange und erfolgreich zu führen.
Besessen von dem Gedanken, den Mantel nach Deutschland zu bringen, damit der Thronstreit zwischen dem Welfen Otto und dem Staufer Phillipp ein Ende hat, reist er mit seinen 2 Dienern Fatma und Harun zurück in seine Heimat.
Dort trifft er auch seine große Liebe Johanna wieder, die als Heilerin der Königin Irene (die Gemahlin Phillips) am Hofe lebt.
Doch der Mantel wird Konrad entwendet, noch bevor er ihn übergeben kann. Gerät dadurch die Macht des Königs Phillipp ins wanken??

Die Geschichte, die sich anfänglich um den orientalischen Stoffmantel dreht, verläuft sich nach der Ankunft Konrads in Deutschland ein wenig im Sande. Er wird eher zur Nebensache, während die beiden Handlungsstränge der Hofdame Johanna und der Kölner Kaufmanns Tochter Mechthild erst die eigentliche Handlung darstellen. So wird die tolle orientalische Kulisse, die anfangs eingeleitet wird durch das triste Deutschland ersetzt, was ein wenig enttäuscht. Die Geschichte ist zwar immernoch interessant und die Handlungsstränge geschickt miteinander verwoben, doch erscheinen die Wendepunkte der Handlung oft ein wenig zu weit hergeholt, um die Geschichte voranzutreiben.
Als sehr interessant empfand ich das Nachwort, in dem auf die geschichtlichen Ereignisse, die Katja von Glan als Rahmen ihres Buches verwendet, näher eingegangen wird.

Das Buch wird bei Fans von historischen Romanen durchaus Anklang finden, gehört aber nicht zu den herausragendsten Werken dieses Genres.


Die Farben der Magie: Ein Roman von der bizarren Scheibenwelt
Die Farben der Magie: Ein Roman von der bizarren Scheibenwelt
von Terry Pratchett
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein Muss für jeden Fantasy-Fan, 14. Januar 2013
Nachdem ich schon soviel von Terry Pratchett und seiner Scheibenwelt gehört habe bin ich nun endlich selbst in den Genuß seiner unvergleichlichen Erzählweise gekommen.
Aber zuerst eine kleine Inhaltsangabe des Buches

Der Zauberer Rincewind lebt auf der Scheibenwelt und gibt sein Bestes, um den alltäglichen Gefahren, die in der Stadt Ankh-Morpork auf ihn lauern und sein Leben gefährden zu entgehen. Dies wird jedoch erheblich erschwert, als er den Auftrag bekommt, den Versicherungsvertreter "Zweiblum" auf seiner Touristen-Reise durch das Land zu begleiten und zu beschützen. Mit ihm gerät Rincewind in die unmöglichsten Situationen und kommt oftmals nur knapp mit dem Leben davon. (was der Tod doch sehr bedauert!)... Während Zweiblum die Reise als ein spannendes Abenteuer sieht, schwitzt Rincewind jedesmal Blut und Wasser. Ganz egal an welchem fantastischen Ort der Scheibenwelt sich die beiden ungleichen Männer befinden, so scheint es, als würden sie das Unglück magisch anziehen, und als würde das personifizierte Verhängnis Ihnen ständig über die Schulter schauen.

Insgesamt ist dieses Buch ein wirklich schöner Auftakt, das Lust macht auf mehr. ich selbst kann es kaum erwarten ein zweitesmal in diese kuriose Welt des Rincewind einzutauchen und mitzuerleben wie seine Reise weitergeht. Man merkt schon auf den ersten Seiten, dass der Autor eine schier unbegrenzte Gedankenwelt der Fantasie besitzen muss, um soetwas zu verfassen. Allerdings kann die Fülle an konsequenter Unlogik auch erschlagend und abschreckend wirken.
Das Genre lässt sich wohl am besten als Humorvolles Fantasy beschreiben.
Ich kann dieses Buch nur weiterempfehlen, auch wenn ich mir sicher bin, dass die Erzählweise und "Geschichte" nicht jedermanns Geschmack trifft .


Merle-Trilogie, Band 3: Das Gläserne Wort
Merle-Trilogie, Band 3: Das Gläserne Wort
von Kai Meyer
  Taschenbuch
Preis: EUR 7,99

5.0 von 5 Sternen Nette Lektüre für Zwischendurch, 30. Dezember 2012
Im letzten Band der Trilogie gelingt es Merle aus der Hölle zu entkommen und sie gelangt mit der fließenden Königin und Vermithrax in das verschneite Ägypten. An diesem Ort treffen auch die beiden Handlungsstränge von Merle und Serafin wieder aufeinander und führen zu einem gemeinsamen, ereignisreichen aber auch unerwarteten Ende, . Der Schluss der Geschichte entspricht nicht dem typischen "Happy End" , das man eventuell von einem Jugendbuch erwartet, jedoch rundet es die Geschichte angenehm ab und regt gegen Ende nochmal dazu an kurz In sich zu gehen.

Der Schreibstil ist angenehm leicht gehalten und die Bücher sind so relativ kurzweilig. Die Charaktere sind allesamt sympathisch, obwohl der Autor auch schlechte Eigenschaften durchscheinen lässt. Selbst der Oberbösewicht Seth scheint am Ende nicht vollkommen bösartig zu sein und vollbringt noch eine gute Tat vor seinem Tod.

Fazit:
Die Reihe ist durchaus lesenswert auch für die älteren Bücherratten, wenn es mal ein Buch sein darf, um einfach ein wenig abzuschalten.


Seite: 1