Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More sommer2016 designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16
Profil für capetown02 > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von capetown02
Top-Rezensenten Rang: 248.126
Hilfreiche Bewertungen: 63

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
capetown02

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Uvex Sonnenbrille Sportstyle 802 v, White, One size, 5308728801
Uvex Sonnenbrille Sportstyle 802 v, White, One size, 5308728801
Wird angeboten von Kaleido.Shop GmbH
Preis: EUR 73,93

1 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Top Sportbrille, 15. September 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Habe die Uvex Sportstyle 802 Vario ausgiebig bei einem Gardasee Mountainbike-Wochenende getestet und bin begeistert!
Sehr leicht und tolle Passform - man spürt die Brille kaum, sie drückt nicht und sie rutscht auch bei ruppigen Abfahrten nicht. Zudem gutes Preis-Leistungsverhältnis.
Selbst beim schweißtreibenden Bergauffahren kein Beschlagen der Brille. Bei meinem Vorgängermodell - einer Adidas Elevation, die mehr als doppelt so teuer war, ein ständiges Problem. Ich vermute, das liegt neben der speziellen Beschichtung an der relativ offenen Form. Sie ist damit sicher nicht ganz so windgeschützt wie andere Modelle, für mich aber völlig ausreichend.


Nikon ES-1 Diakopier Adapter
Nikon ES-1 Diakopier Adapter
Wird angeboten von KÖSTER MÜNSTER
Preis: EUR 96,29

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen (Sehr) gute Lösung!, 14. April 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Nikon ES-1 Diakopier Adapter (Camera)
Nachdem ich meine tollsten Fernreisen alle in der Vor-Digicam-Ära gemacht habe, suchte ich bereits seit längerem nach einer für meine Bedürfnisse optimalen Lösung, meine umfangreiche Diasammlung zu digitalisieren. Das Basismaterial ist qualitativ recht gut (wenig Staub, Verwendung von guten Diafilmen, wie z.B. Fujii Velvia 50). Nach Studium vieler Testberichte und Rezensionen über Diascanner kamen immer mehr Zweifel auf, ob mein Ziel - halbwegs hochwertige digitale Bilder in einer annehmbaren Zeit zu erhalten - überhaupt realistisch ist. Durch Zufall - da ich auch auf der Suche nach einem Makroobjektiv war - bin ich auf den ES-1 gestoßen. Interessanterweise fand ich nicht allzu viele Testberichte und Vergleiche zu Diascannern - vielleicht weil sich damit nicht so viel verdienen lässt?! Selbst Nikon bewirbt das Teil nicht aktiv. Ich kaufte also das Nikkor 40mm Mikro und den ES-1 mit der Überlegung: Falls das Ding nicht die gewünschte Qualität bringt ist nicht viel verhaut, dann hab ich zumindest ein brauchbares Objektiv. Die in Frage kommenden Scanner für den Preis der Objektiv/ES-1 Kombi sind bestenfalls untere Mittelklasse und bei brauchbarer Bildqualität elend langsam.
Nun zu den Ergebnissen: Am schwierigsten war für mich die richtige Lichtquelle und Kameraeinstellung zu finden, um möglichst realistische Farben und Belichtung zu erhalten. Mit verschiedenen Lampen hatte ich Probleme - trotz manuellem Weißabgleich. Die besten Ergebnisse brachte mein Leica Diaprojektor (P150): Auf dem Projektor-Objektiv lasse ich die milchige Plastikabdeckung und fotografiere mit ca. 30cm Abstand direkt in das Licht des Projektors. Achtung wegen Blendung! Kameraeinstellung (Nikon D90): Weißabgleich Kunstlicht, Blende 13. Mit den Ergebnissen bin ich recht zufrieden. Beim Fokussieren muss man etwas aufpassen und manchmal 2-3 Aufnahmen machen, bis die Schärfe optimal ist. Nachbearbeitung ist notwendig: Belichtung, tw. Kontrast/Farbe, retuschieren von Staub, zuschneiden und ausrichten - dann hat man passable Fotos. Man darf sich allerdings nicht die Schärfe eines guten Digitalfotos erwarten. Vermutlich kann man mit besserer Ausrüstung (FX-Sensor) und/oder RAW Format noch mehr rausholen.
Alles in allem: Empfehlung, wenn man für wenig Geld und in überschaubarer Zeit digitalisieren möchte.
Warum "nur" 4 Sterne: Der ES-1 verdreht sich leicht, sodass man aufpassen muss, dass die Fotos gerade werden. Das hätte besser gelöst werden können, das Ausrichten kostet unnötige Zeit.


Das praktische Handbuch: Sony RX100 II & RX100
Das praktische Handbuch: Sony RX100 II & RX100
von Martin Vieten
  Broschiert

1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kaufempfehlung, 9. Januar 2014
Ein Handbuch, dass sowohl Anfänger als auch Fortgeschrittene voll zufriedenstellen dürfte. Die Ausführungen sind sehr verständlich, nicht zu detailliert und technisch aber doch mit den nötigen Hintergrundinformationen versehen. Als sehr hilfreich empfinde ich die persönlichen Einstelltipps des Autors. Er zählt nicht nur auf, welche Einstellmöglichkeiten es gibt, sondern empfiehlt dezitiert seine bevorzugten Einstellung. Beispiel: Der Tipp, bei der Panoramaaufnahme Hochformat bei horizontalem Schwenk einzustellen. Dies führt dazu, dass nicht nur - wie bei normalen Panormaaufnahmen - ein schmales Band in der Ansicht wiedergegeben wird.
Mit diesem Buch schafft man es schnell, "mehr" aus seinen Fotos mit der RX100 / RX100II rauszuholen.
Dieses Buch kann ich uneingeschränkt empfehlen!


Kein Titel verfügbar

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen fast perfekt!, 11. November 2013
Wer rd. 350 EUR für eine Stirnlampe ausgeben will, erwartet sich Top Qualität auf der ganzen Linie.
Ich habe die Piko X Duo Mod. 2014 seit einiger Zeit v.a. für Trail-Running in Verwendung und kann nur sagen, bis jetzt bin ich voll und ganz zufrieden ... oder besser gesagt: begeistert!
Meine bisherigen Lampen waren allesamt bei schwierigen Verhältnissen (z.B. nasses Laub mit Wurzeln) von der Leuchtkraft nicht optimal und meist auch von der Verarbeitung nicht zufriedenstellend. Allerdings waren diese auch in einer ganz anderen Preisklasse.
Es finden sich von der Piko im Netz einige Berichte ... tw. sehr detailliert und durch die Bank sehr positiv.
Kurz mein Eindruck:
Positiv:
- Super Verarbeitung
- Enorme Leuchtkraft (1200 lm max.)
- Homogenes Leuchtbild ohne lästigen Spotkegel
- Sensationeller Diffusoraufsatz (Zubehör): Breites, homogenes Flutlicht beinahe ohne Leuchtkraftverlust
- Lampe regelt bei zu großer Hitzeentwicklung automatisch herunter. Dies ist aufgrund des kleinen Lampenkopfes und der enormen Leistung technisch erforderlich, v.a. bei wenig Luftkühlung oder wärmeren Außentemperaturen. Es verbleibt aber immer noch genügend Power!
- In Relation zur Leuchtkraft mit 180g incl. Akku extrem leicht
- Sitzt gut und bequem: Sehr gut ausbalanciert, nur beim schnellen Laufen ein leichtes wippen (zumindest mit Diffusor nicht störend). Als Zubehör ist ein spezielles "Heavy Duty Stirnband" erhältlich, konnte ich jedoch nicht testen.
- Akku hält für meine Zwecke ausreichend lange (mit reduzierter Leuchtkraft sogar sehr lange ... reduziert heißt aber immer noch stärker als viele Konkurrenten)
- Einfache Bedienung
- verschiedene Leuchtmodi und Kontrollmöglichkeiten für den Akku-Ladestand
- Smart Core Akku auch als Rücklicht verwendbar

Negativ:
- der Preis! Vor allem Ersatzakkus sind sehr teuer. Mögen diese lange halten ...
- Leuchtprogramme könnten noch etwas vielfältiger sein. Beim 4-stufigen Modus mit 1200/750/470/50 Lumen ist im Bereich zw. 50 und 470 Lumen eine große Lücke. 470 Lumen sind für trockene Verhältnisse beinahe zu stark, 50 Lumen wiederum etwas schwach. 160 Lumen wären ideal, gibt es aber nur im 2-stufigen Modus kombiniert mit voller Leistung (bzw. 3-stufig mit Notsignal)

Fazit:
Man erhält für ca. 350 EUR in Relation zum Gewicht vermutlich das Optimum an Qualität und Leuchtkraft. Ob der Mehrpreis zur Konkurrenz gerechtfertig ist, lässt sich für mich nicht beurteilen. Dazu kenne ich nicht ausreichend viele Vergleichsmodelle.
Ist so eine "Luxuslampe" sinnvoll bzw. notwendig: Kommt auf den Einsatzzweck an. Für Alpinisten (soviel ich weiß ist die Lampe z.B. bei der Bergrettung Tirol im Einsatz) steht vermutlich Qualität und Zuverlässigkeit im Vordergrund. Für mich als Hobbysportler war letztendlich ausschlaggebend eine Lampe zu erhalten, die mir bei schwierigen Verhältnissen ein deutliches Plus an Sicherheit bringt und mich nebenbei motiviert, häufiger als bisher auch bei unwirtlichen Bedingungen "im finsteren Wald" zu trainieren. Gute Lampen wird man sicher günstiger erhalten, ob man den "Mercedes" - Made in Germany - will, muss jeder für sich entscheiden.


Citizen Promaster Diver Funk BY2000-55W
Citizen Promaster Diver Funk BY2000-55W

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen High Tech in sportlich-elegantem Gehäuse, 23. August 2012
Rezension bezieht sich auf: Citizen Promaster Diver Funk BY2000-55W (Uhr)
Habe die Uhr seit 2 Jahren fast täglich in Verwendung und bin nach wie vor von der Technik, Optik und vor allem vom Tragekomfort begeistert.
Die Uhr ist aufgrund des Titangehäuses sehr leicht und nicht zu groß, was bei einem schlanken Armgelenk sicher vorteilhaft ist. Da sie als Funkuhr mit Ecodrive konzipiert ist, sind absolute Ganggenauigkeit und Batteriewechsel kein Thema. Hervorzuheben ist noch die originelle Anzeige der Wochentage und die sehr starken Leuchtziffern.
Warum nur 4 Sterne?
Was ich beim Kauf bereits befürchtet hatte, hat sich leider bestätigt:
1.) Die Lünette ist ziemlich empfindlich auf Kratzer. Obwohl ich sehr aufpasse und die Uhr i.d.R. nur im Büro trage, weist die Lünette bereits viele Kratzspuren auf
2.) Die Lünette ist zu leichtgängig und verdreht sich dadurch häufig ungewollt

Fazit:
Empfehlenswerte Uhr mit leichten Abstrichen bei der Kratzfestigkeit, daher nicht unbedingt für den harten Outdoor-Einsatz geeignet, so die Uhr optisch "schön" bleiben soll.


LED Lenser H7R Stirnlampe wiederaufladbar 7498
LED Lenser H7R Stirnlampe wiederaufladbar 7498
Wird angeboten von Planet Xpress GmbH
Preis: EUR 45,90

45 von 49 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Die LED Lenser H7R könnte eine Spitzen Lampe sein ..., 19. Januar 2012
wenn die Verarbeitung besser wäre.
Habe die Lampe nun einige Male beim Laufen (Trail, Wald) verwendet und komme zu folgendem Schluss:
Ohne Zweifel bietet die Lampe für den relativ günstigen Preis einiges.
+ sehr starker Lichtstrahl, vor allem im Spotmodus
+ stufenlos verstellbar von Spot auf Flutlicht
+ relativ leicht
+ stufenlos dimmbar

+/- Tragekomfort mäßig
+/- nicht elektronisch geregelt, Lichtleistung nimmmt daher kontinuierlich ab: Damit kann ich aber leben

Nun aber zu den nicht unerheblichen Nachteilen:
- die aus meiner Sicht absolut größe Schwäche ist das Scharnier zur Einstellung des Winkels: Es ist viel zu leichtgängig, beim schnellen Bergablaufen ist es durch die Erschütterungen schon mehrmals selbständig eine Raste nach unten gekippt. Die Rasterung ist außerdem viel zu grob, das macht ein exaktes Einstellen mühsam, denn man muss ggf. die Lampe durch Verschieben des Stirnbandes korrigieren. Das Scharnier ist außerdem optisch äußerst filigran ... bin gespannt wie lange es hält.
- Das Flutlicht ist nicht sehr homogen. In der Mitte deutlich dunkler, dann ein sehr heller Ring.
- Der Dimmschalter wirkt ebenfalls filigran und ist zu leichtgängig
- Ein/Ausschalter nicht sperrbar

Fazit: Ich wäre gerne bereit, für die Lampe 20 EUR mehr zu bezahlen, wenn die Verarbeitungsqualität top wäre. Für mich völlig unverständlich ist v.a. das sehr schlechte Scharnier zur Neigungsverstellung. Eine Vernünftige Lösung wäre in der Herstellung nur minimal teurer, damit würde die Lampe wesentlich mehr Spaß machen. Alle anderen Features, wie die stufenlose Dimmbarkeit und vor allem das stufenlose Umschalten von Spot auf Flutlicht sind super, und das bieten auch nur wenige Lampen in dieser Preisklasse.
Aufgrund dieser Schwäche ist die Lampe m.E. zum flotten Laufen nur bedingt empfehlenswert. Beim Wandern und anderen Aktivitäten, die mit wenig Erschütterung verbunden sind, ist dies sicher ein geringeres Problem.


Bike Guide 12 Gardasee 2: 50 Touren - Gardasee West
Bike Guide 12 Gardasee 2: 50 Touren - Gardasee West
von Elmar Moser
  Taschenbuch
Preis: EUR 39,90

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Immer noch klasse, 10. Oktober 2011
Der Moser Bike Guide ist alt, aber immer noch gut. Gemeinsam mit einer 1:25.000er Karte und einem Tacho mit Höhenmesser ist man bestens bedient - so man kein GPS verwenden möchte. Die Kritik mancher ist nicht unberechtigt - natürlich wäre fein, wenn er mal aktualisiert werden würde. Dafür einen Stern Abzug. Ich kenne aber keinen anderen Bikeführer, der so viel Lust auf den Lago macht und dabei so eine Vielzahl an Routen mit div. Varianten beschreibt, und das alles sehr detailliert mit Steigungs-/Gefällediagrammen und %-Angaben. Für jemanden, der mit dem Lago-Virus infiziert ist, trotz "steinzeitlicher Aufmachung" eine gute Investition.


Mountainbike Treks Gardasee und Trentino
Mountainbike Treks Gardasee und Trentino
von Achim Zahn
  Broschiert

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gute Einstimmung für Gardasee/Trentino, 5. Oktober 2009
Habe den Bike-Führer von Achim Zahn als Ergänzung bzw. Aktualisierung zum doch schon in die Jahre gekommenen Moser-Bike Guide erworben, und auch wegen der durchwegs positiven Rezensionen.
Das Buch ist sehr gut gemacht, mit ausführlichen, sehr informativen und unterhaltsamen Tourenbeschreibungen und sehr guten Fotos, welche die Lust auf einen Bikeurlaub in dieser Region ungemein steigern. Die von den Vorrednern teilweise kritisierten GPS-Downloads kann ich nicht beurteilen, da nicht benötigt.
Positiv hervorzuheben ist auch die für einen halbwegs konditionsstarken u. technisch versierten Biker realistische Einschätzung bzgl. Kondition und technischer Anforderung.
Warum also "nur" 4 Sterne?
Die Tourauswahl ist grundsätzlich gut, nach meinem Empfinden ist das abgedeckte Gebiet fast zu groß. Die regionale Vielfalt an Touren ist dadurch etwas eingeschränkt, oder man muss von einem Standort aus beträchtliche Strecken mit dem Auto zurücklegen.
Wie schon in einer vorherigen Rezension erwähnt, sind einige der Touren fast 1:1 vom Moser-Bike-Guide übernommen. Das kann man dem Autor aber nicht wirklich vorwerfen, denn schließlich lassen die Moser-Guides nicht allzu viel Raum für komplett neue Touren.
Etwas enttäuschend ist das Kartenmaterial und die im Vergleich zu Moser geringen Variations- bzw. Kombinationsmöglichkeiten.
Zu guter letzt eignet sich das Buch aufgrund seiner Größe/Gewicht nicht zum Mitnehmen. Da das Buch gebunden ist, muss man die Touren vorher kopieren. Eine Ringbuchausführung wäre hier wünschenswert (aber wahrscheinlich zu teuer?).

Insgesamt ist dieser Guide als Einstimmung in die Bike Region Gardesee/Trentino empfehlenswert, mit der Detailgenauigkeit des Moser-Bike-Guides kann er allerdings nicht ganz mithalten und ist vom Handling her auch weniger praktisch.


Seite: 1