Profil für Amazon-Kunde > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Amazon-Kunde
Top-Rezensenten Rang: 305.060
Hilfreiche Bewertungen: 285

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Amazon-Kunde (Ankh-Morpork)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3
pixel
Infernal Devices
Infernal Devices
von Cassandra Clare
  Taschenbuch

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Hach diese Herondales!, 2. September 2010
Rezension bezieht sich auf: Infernal Devices (Taschenbuch)
Mit Clockwork Angel hat Cassandra Clare durchaus einen würdigen Nachfolger - oder Vorgänger - zu Mortal Instruments geschrieben.
Über die Geschichte will ich nicht zu viel verraten, ich fand sie spannend, mit interessanten Wendungen, die allerdings recht einfach zu durchschauen waren. Dem zum Trotz tappen die Charaktere manchmal doch etwas lang im Dunkeln und man bekommt denselben Sachverhalt mehrfach erklärt, je nachdem bei wem gerade der Groschen fällt.
Was ich etwas schade fand, ist, dass einem vieles bekannt vorkommt: Ein "dark hero" mit Familiengeheimnis (wenigstens diesmal nicht blond), eine Heldin, die bis vor kurzem völlig ahnungslos war, jetzt aber mittendrin statt nur dabei ist und eine böse Übervaterfigur. Viele Charktereigenschaften (vor allem bei Will) wirken doch schwer von Jace oder auch Malfoy (wer es denn gelesen hat, weiß was ich meine) recycelt z.B. die Befähigung zu jedeweder Lebenslage noch das passende Zitat parat zu haben. Da es sich dabei um unser aller Lieblingscharakter handelt, ist das aber nicht wirklich ein Manko.
Schön ist auch, dass Magnus Bane auftaucht, der auch schon vor 200 Jahren ein ausgeprägtes Faible für blaue Augen hatte... und in diesem Band etwas näher beleuchtet wird.
Ich zumindest freue mich schon auf den nächsten Band.


Im Märchenwald
Im Märchenwald
von Walter Wick
  Gebundene Ausgabe

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super Beschäftigung!, 28. Dezember 2009
Rezension bezieht sich auf: Im Märchenwald (Gebundene Ausgabe)
Ich habe das Buch meiner Tochter und meinem Neffen zu Weihnachten geschenkt und die Kinder waren total begeistert und haben stundenlang die Bilder angeguckt und die Gegenstände gesucht. Auch wir Erwachsenen waren sehr fasziniert von der überbordenden Liebe zum Detail in den Bildern. Vor den Modellbauern kann man nur den Hut ziehen.
Und wenn wir jetzt noch das dritte Schiff finden könnten, wären wir vollauf zufrieden. ;-)


For You Alone
For You Alone
von Susan Kaye
  Taschenbuch
Preis: EUR 12,29

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Leider nicht so gut wie der erste Teil., 2. Dezember 2009
Rezension bezieht sich auf: For You Alone (Taschenbuch)
For you alone ist der zweite Teil der Nacherzählung von Jane Austens Roman Persuasion. Der erste Teil ist auch ganz gut gelungen, der zweite Teil leider nicht. Die erste Hälfte ist in Ordnung und folgt im Stil dem ersten Teil. In der Mitte des Buches ist dann allerdings die Vorlage zu Ende und ab da wird es merklich absurd.
Anstatt sich an die im Original gegebenen Hinweise zu halten, wie es nach der Eheschließung der Protagonisten weitergeht, wird hier der Leser mit Mutwillen zum Detail belästigt. Keine Kleinigkeit ist zu gering, um sie nicht seitenweise zu beweihräuchern. Allein die Frage, wer das Hochzeitskleid bezahlt, ist fast schon ein ganzes Kapitel wert. Ganz vermurkst ist dann der Schluss: Das Pärchen brennt nach Schottland durch, völlig sinnentleert, die Hochzeitserlaubnis hatte man schließlich schon. Und zwar nur damit man einen Tag früher verheiratet wird und in die ehelichen Kissen hüpfen kann. Auch hier beweist die Autorin wieder ihre Liebe zum Detail: Im schottischen Gasthof, wo die beiden Protagonisten endlich nach zäher Suche absteigen, dauert es geschlagene drei Seiten bis das Zimmermädchen geht und sich die beiden endlich in die Arme sinken können. Wenigstens wird der Leser mit Details über die Hochzeitsnacht verschont.
Vermutlich hatte die Autorin eine gewisse Seitenanzahl als Vorgabe und musste die irgendwie füllen, aber einen Gefallen hat sie damit weder sich noch den Lesern getan. 50 Seiten weniger wären mehr gewesen. Wirklich schade, dieses Ende verdirbt einem beide Bücher.


Harry Potter und der Halbblutprinz
Harry Potter und der Halbblutprinz
DVD ~ Daniel Radcliffe
Preis: EUR 4,97

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Da fehlte viel wichtiges., 22. November 2009
Rezension bezieht sich auf: Harry Potter und der Halbblutprinz (DVD)
Ich fand den Film trotz der wie gewohnt guten Tricktechnik und Fantasyspielereien nicht sonderlich fesselnd. Das liegt zum einen bestimmt an der eigenen Erwartungshaltung, zum anderen aber auch am Film selbst: Irgendwie kommt er nicht in Fahrt, es dümpelt von Anfang bis Ende, richtig spannend wurde es nicht mal in der Höhle mit den Inferi. Auch nicht wirklich hilfreich ist die Farbgebung, etwas weniger dunkelgraubraun hätte es wohl auch getan. Soll vermutlich eine düstere beklemmende Stimmung vermitteln, wirkt aber nur einschläfernd aufs Auge. Fürs Ohr ist auch nicht viel geboten, selten war die musikalische Untermalung für einen Film dieser Größenordnung leichter ignorierbar. Auch die Handlung selbst ist nicht wirklich so gelungen, die einzelnen Aspekte der Geschichte bilden kein großes Ganzes und so bleibt der Film einfach eine Aneinanderreihung einzelner Episödchen.
Während die Grundstimmung des Buches traurig und beklemmend ist (da kann nicht mal die Liebe was ändern) ist sie beim Film... öde oder auch einfach nicht da. Die Trauer um Sirius, das Unglücklich-Verliebt-Sein, die Trauer um Dumbledore, der Hass auf Snape, das fehlt alles.
Natürlich ist der Film nie so ausführlich wie das Buch, erwartet auch niemand. Aber bei diesem Film wurde so manche Schlüsselszene aus dem Buch dezent übersprungen, dass man sich fragen muss, wie das dann im nächsten Teil gelöst werden soll: vor allem die Horcruxe, deren Zerstörung ja die Hauptsache im letzten Teil ist, werden kaum erwähnt. Es fehlen die meisten der Erinnerungen an Tom Riddle, aus denen Harry ja erfahren sollte, welche Horcruxe es noch gibt.
Zum anderen wird auch das Buch des Halbblutprinzen nicht wirklich thematisiert, auch dass Harry am Schluss nicht weiß, wo das Buch versteckt ist, wird für den letzten Teil wohl nicht hilfreich sein.
Statt dessen wurde eine seltsame Szene an Weihnachten eingefügt, in der das Haus der Weasleys angezündet wird und alle durchs Feld rennen. Da hätte ich doch lieber gesehen wie sich Mrs Weasley über ihre zukünftige Schwiegertochter aufregt.
Meiner Ansicht nach der bisher schwächste HP Film.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 22, 2009 10:43 PM CET


Lover Enshrined: A Novel of The Black Dagger Brotherhood
Lover Enshrined: A Novel of The Black Dagger Brotherhood
von J.R. Ward
  Taschenbuch
Preis: EUR 6,10

4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen bisher schwächster Teil, 12. August 2009
Im Vergleich zu den anderen Bücher fällt dieser Band sehr ab. Phury (bin ich die einzige die beim Lesen dieses Namens im Hinterkopf ein schwarzes Pferd wiehern hört?) und seine Cormia sind als Pärchen schon sehr nichtssagend, dass sie den Großteil des Buches getrennt verbringen ist nicht förderlich: Sie bastelt Modelle aus Zahnstochern und er leidet unter schwerem Zwei-Seelen-Ach und mag sich nicht. Und genauso spannend wie es klingt, ist es auch. Ich habe mich ab der Mitte des Buches dabei ertappt, dass ich die Seiten, in denen es um die beiden ging (es waren gnädig wenige - offenbar fand die Autorin das selber öde) quer gelesen habe.
Die restliche Rahmenhandlung war sehr viel spannender, vor allem auch weil sich die Handlung des Buches über 5 Monate erstreckte und nicht wie sonst nur über wenige Tage. Da darf man auf den nächsten Band gespannt sein.
Ganz abnorm fand ich übrigens den Schluss: Da gründet Phury, der am Schluss des Buches den leicht genervten Charme eines altgedienten Jugendherbergsvaters entwickelt, so eine Art 50er Jahre Mädchenpensionat für ausgebüxte Tempeldienerinnen, die zwar unbemannt bleiben, statt dessen aber ihr ganz persönliches Vampirfräuleinwunder erleben dürfen: Endlich lernen wie der Toaster funktioniert und danach mit den anderen streiten, wer als erster Staub saugen darf.


Dark Lover: A Novel of the Black Dagger Brotherhood
Dark Lover: A Novel of the Black Dagger Brotherhood
von J.R. Ward
  Taschenbuch
Preis: EUR 6,30

13 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Spaßig, aber kein literarischer Hochgenuss., 27. Juli 2009
Ich bin so ein bisschen hin und her gerissen. Einerseits ist das Buch nicht schlecht, zumindest ist es so gut, dass ich es zu Ende gelesen habe, andererseits hat es aber auch einige echt störende Aspekte.
Zum ersten ähnelt es sprachlich und inhaltlich einem Liebesroman von Barbara Cartland: starke Alphamännchen, schwache devote Weibchen und eine Hochzeit am Schluss. Einziger Unterschied: Sex. Davon gibts reichlich, was ja eigentlich nicht schlimm wäre. Aber da es bekanntermaßen nicht ganz einfach ist eine gute Sexszene zu schreiben, geht das hier teilweise in die Binsen, nicht zuletzt auch deswegen, weil sich die Autorin hier gerne wiederholt. (Adequates Vokabular ist wohl nicht so zahlreich).
Zum zweiten sind mir die Charaktere doch etwas zu flach geraten: alle Männer sind echte Kerle, von wandschrankartiger Statur, ganz harte Brocken, aber natürlich innen ganz butterweich und liebenswert und natürlich auch sexuell gesehen die Totalgranaten. Die Frauen sind selbstverständlich alle schön und willig und natürlich auch sexuell gesehen die Totalgranaten, viel mehr gibts da nichtzu sagen.
Was mich am meisten gestört hat waren diese beiden höheren Wesen (Scribe Virgin, the Omega) und die sektenartige Verehrung derselben. Ohne die beiden hätte mir das Buch sicher besser gefallen.
Abschließend ist zu sagen,dass die Geschichte doch eine gewisse Faszination birgt, eine gute Idee, die stellenweise ganz gut und auch spannend umgesetzt wurde. Ich für meinen Teil werde jetzt auch den zweiten Teil in Angriff nehmen.
Man könnte es mit Cola light vergleichen. Das ist kein Gourmettröpfchen, trinkt man aber auch mal ganz gerne.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 1, 2010 10:35 PM CET


BRIO 24890408 - BRIO Puppenwagen Sitty, rosa
BRIO 24890408 - BRIO Puppenwagen Sitty, rosa

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr putzig!, 23. Juni 2009
= Haltbarkeit:4.0 von 5 Sternen  = Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen  = Pädagogisch wertvoll:5.0 von 5 Sternen 
Meine Tochter hat den Sitty zum 3. Geburtstag bekommen. Ihre Reaktion: Das ist aber ein schicker Puppenwagen! Und das muss man sogar als Erwachsener zugeben. Der Puppenwagen ist von erfreulich kleinen Ausmaßen und somit auch gut für innen geeignet, aber dank der Schieberhöhe gut als zweites Gefährt nach dem ersten Puppenbuggy bis zum (meiner Schätzung nach) 6. Lebensjahr geeignet. Bis auf die Räder besteht der Wagen aus Metall und wirkt recht robust. Meiner Tochter gefällt er sehr gut, vor allem weil man im Gepäcknetz alles verstauen kann, was nicht niet- und nagelfest ist..


None But You (Frederick Wentworth, Captain: A Novel in Two Parts)
None But You (Frederick Wentworth, Captain: A Novel in Two Parts)
von Susan Kaye
  Taschenbuch
Preis: EUR 12,48

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gut gelungen!, 16. März 2008
Die Autorin hat den Roman Persuasion von Jane Austen aus Sicht der männlichen Hauptfigur neu geschrieben. Meiner Ansicht nach ist das gut gelungen.
Nicht nur Frederick Wentworth wird beschrieben, sondern auch andere Charaktere beleuchtet, die bei Austen nicht so genau skizziert wurden (z.B. Louisa Musgrove)
Für Englischanfänger ist es eher nicht geeignet, da es sprachlich nicht ganz einfach ist.
Störend ist nur, dass ich jetzt auf den 2. Teil warten muss.:-)


Mr. Darcy's Diary
Mr. Darcy's Diary
von Maya Slater
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,30

10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Nix für Austen-Fans!, 5. März 2008
Rezension bezieht sich auf: Mr. Darcy's Diary (Taschenbuch)
Die Idee, die Austenromane aus der Sicht der männlichen Hauptfigur zu schreiben ist nicht neu und wurde auch schon häufiger erfolgreich umgesetzt. Hier ist das nicht gelungen.
Der Roman ist als Tagebuch geschrieben (wie es der Titel schon verrät) aber die Einträge sind sehr kurz gehalten und passen sprachlich nicht zu einem Mann des 18/19. Jahrhunderts, vor allem nicht zu einem, der laut Jane Austens Beschreibung Wert auf einen gepflegten Schreibstil legt.
Der Charakter Darcys wird hier eher verstümmelt als näher erläutert.
Auch Elizabeth Bennet kommt hier sehr zu kurz. Es fehlen halt die witzigen Wortgefechte der Vorlage.
Wohl um dem ganzen einen gewissen Reiz zu geben, wird auch den vorehelichen sexuellen Aktivitäten des Herrn ausführlich Rechnung getragen. Getreu dem Leitsatz "Und rund um meine Heimatstadt keine Magd mehr ihre Unschuld hat" scheint der hier geschilderte Darcy alles zu bespringen, was nicht bei drei auf den Bäumen ist (außer am Sonntag, man ist ja bekennender Christ), vorzugsweise Dienstpersonal oder Bordellangestellte. Mag sein, dass das historisch gesehen bei den meisten Männern so wahr, aber mal ganz ehrlich: Wollten wir das so genau wissen? Wenn ich mich über das sexuelle Verhalten der englischen Oberschicht in vergangenen Jahrhunderten informieren will, lese ich Fanny Hill, das hat mehr Stil.
Meiner Ansicht muss man dieses Buch nicht gelesen haben.


Jane Austen (Piano Arrangements)
Jane Austen (Piano Arrangements)
von Roy Macleod
  Taschenbuch
Preis: EUR 13,56

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen schön!, 4. November 2007
Schöne, aber nicht ganz einfache Stücke aus Sense and Sensibility und Pride and Prejudice (die BBC Serie, nicht der Kinofilm). Es sind leider nicht die Lieder enthalten, die in den Verfilmungen von den Schauspielern gesungen wurden, sondern nur die musikalische Untermalung. Einfachere Versionen gibts in Jane Austen's World von Richard Harris.


Seite: 1 | 2 | 3