Profil für terencehill > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von terencehill
Top-Rezensenten Rang: 8.187
Hilfreiche Bewertungen: 642

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
terencehill

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
Das Rätsel der Sphinx
Das Rätsel der Sphinx
DVD ~ Dina Meyer
Preis: EUR 9,99

2.0 von 5 Sternen Die Kammer des Wissens, 24. Oktober 2013
Rezension bezieht sich auf: Das Rätsel der Sphinx (DVD)
Story: Ein Wissenschaftler (Thomas), öffnet mit Hilfe eines uralten Schlüssels, einen Weg zur Kammer des Wissens in der Sphinx (das Gebäude). Doch leider wird dabei die Sphinx (das Monster) freigelassen. Jess, Thomas Assistentin ist die einzige, die dem Massaker entkommen kann. Sie sucht Robert, Thomas's Sohn auf, welcher früher nicht nur ein ultrageheimer Wissenschaftsagent, sondern auch ein heißer Typ war. Robert, welcher nun Geschichtslehrer an eine gewöhnlichen Schule ist, steht Jess zusammen mit seiner Tochter mehr oder weniger freiwillig auf der Suche nach der Kammer des Wissens zur Seite. Mehr oder weniger freiwillig, weil die Sphinx den Träger der Schlüssel (Jess und dann Robert) vernichten will, ausserdem droht in 2 Tagen der Fluch der Ises auszubrechen, eine schreckliche Seuche, die die gesamte Menschheit dahinraffen wird, dem aber noch nicht genug, es gibt einen Saboteur in den Reihen der Forscher, welcher das Wissen für sich haben möchten.
Es gibt also viel zu tun. Doch bevor man zur Kammer des Wissens gelangen kann, muss man verschiedene Rätsel an verschiedenen Orten (die alle am gleichen Ort sind, nämlich in der Kiesgrube, in der der Film gedreht wurde) in einer anderen Dimension lösen und um den Fluch aufzuhalten, muss die Sphinx vernichtet werden. Aber zum Glück war Robert früher zusammen mit seinem Vater ultrageheimer Wissenschaftsagent eines Projektes, dass gegründet wurde, um Hitlers mystischen Wesen aus Tibet entgegenzuwirken. Die geheime Bunkeranlage des Dienstes inkl. Schutzschild gegen mystische Monster ist immer noch aktiv. So ganz klappt es aber nicht mit den ultramodernen Geräten des Bunkers und der Organisation, da schreitet Roberts Tochter ein, denn im Internet läßt sich alles finden, insbesondere mit der Playstation Portable. Die 3 Reisen nun zusammen mit einem Team aus ultrageheimen Soldaten und ihrem Chef zu den Orten um dort in eine andere Dimension zu reisen und Rätsel um die 4 Elemente (Luft, Wasser, Feuer, Erde) zu lösen.

Bild/Ton: Das Bild im Format 1,85:1 (anamorph/16:9) ist sehr gut, es gibt gelegentlich leichte Schwächen in der Schärfe, das Bild wird weicher, insbesondere bei den CGi Szenen, dies fällt im Großen und Ganzen aber kaum auf. Für einen B-Movie ist das Bild Top. Der Ton ist es leider nicht. Formtat: deutsch und englisch, jeweils DD 5.1, sowie deutsch DTS 5.1. Der deutsche Ton ist aussnahmsweise dem englischen Ton vorzuziehen. Im Englischen befindet sich ein sehr starkes Hintergrundrauschen, wobei es kein richtiges Rauschen ist, es hört sich mehr so an, das wäre die Tonspur von einer anderen Spule aufgenommen worden und das Geräusch der Drehgeräusch der Spule ist nun mit auf der DVD. Im deutschen wurde das Hintergrundrauschen komplett entfernt, nicht nur kann die Synchronisation hier punkten, auch die Tonlage ist optimal, sprich die Studioaufnahme wurde ideal an die Umgebungsgeräusche angepasst, weder zu laut (so dass es sich wie eine Aufnahme anhört), noch zu leise - dem englischen entsprechend (ohne Hintergrundgeräusche).

Extras: keine

Fazit: Leider kann die Story absolut nicht punkten, dafür ist sie einfach zu konfus, zu konstruiert. Es werden sämtliche Klischees bedient, Jess, gespielt von Dina Meyer, soll eindeutig Lara Croft und Robert Indiana Jones sein. Die Tochter, das Superhirn, erinnert ein bisschen an Spock. Der Saboteur passt perfekt ins Naziklischee und die ultrageheime Wissenschaftsorganisation (Stargate) setzt dem ganzen die Krone auf. Auch die Kulisse ist mehr als dürftig, wer schon mal in Griechenland war, weiß das Olympia sich nicht auf einem matschigem Hügel mitten im Wald von Colorado befindet, auch muss der örtliche Brackwassersee für das Meer vor Rhodos herhalten. Das Öffnen der Dimensionsportale erinnert dabei zu stark an Stargate und die Rätsel sind so billig, dass die Tochter des "höchstintelligenten" Wissenschaftlers die Rätsel im Stehgreif lösen kann. Die angeblich begabtesten Kryptografien (die nie irgendwas entschlüsselt, sondern immer nur mit ihrem Pistolen rumfuchtelt und mit dem Hinter wackelt) Jess, trägt dabei ebenso wenig zur Lösung der Rätsel bei, wie Robert (ausser beim letzten Rätsel, da macht Robert sich nackig). Die CGi Effekte sind für einen B-Movie halbwegs ok, die Sphinx ist eigentlich recht gut modelliert, allerdings musste man wohl sparen (2 Millionen Dollar sind schnell ausgegeben), weshalb man bereits zu Anfang des Film mitteilte, dass das Monster auch Menschengestalt annehmen kann. Dario De Iaco alias Dario Delacio bereits bekannt aus Stargate (Jaffa oder Doomsday aus der Serie Smallville), hat die Rolle der Sphinx relativ gut dargestellt, sprich Leistung im böse gucken und grollen 1A. Allerdings ist das Monster keine Sphinx, sondern eher ein Greif. Leider strotzt der Film auch nur so vor anderen Logik Fehlern und Unwahrheiten, die einzeln nicht so aufgefallen wären, aber die Häufigkeit dieser ist einfach zu eindeutig. Z.B. warf Truman hier H-Bomben auf Japan anstatt A-Bomben, "billige" Privatjets können plötzlich Mach 5 fliegen, die Sieger der olympischen Spiele bekommen laut Robert Olivenblätter anstatt Lorbeerblätter, der Äther wird plötzlich zum 5. Element und dessen Theorie griechisch anstatt chinesisch.
Der Film ist absolut nicht zu empfehlen, er ist trotz Action langweilig, trotz "Lara Croft" nicht erotisch genug, trotz Mystery nicht mysterisch. Das einzige wofür der Film gut ist, ist zum einschlafen.


Die dunkle Macht - Krieger der Zwischenwelt
Die dunkle Macht - Krieger der Zwischenwelt
DVD ~ Igor Petrenko
Wird angeboten von Tradinio
Preis: EUR 4,95

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Krieger der Zwischenwelten, 24. Januar 2012
Story: Mokau 2013, wird von 2 verfeindeten Kräften beherrscht, dem inneren Zirkel und der Dunkelheit - Gut und Böse. In der Vergangenheit - Während eines Auftrages, wird der Spezialagent Matvey von seinem Partner Kurylo hintergangen, damit dieser eine ultragefährliche Gedankenkontrollwaffe stehlen kann. Matvey zieht sich darauf hin aus dem Geheimagentengeschäft zurück und lebt geruhsam auf einer Insel. Doch Matvey erhält einige Jahre/Monate später noch einen letzten Auftrag von seinem Ex-Boss, er soll die Welt retten bzw. Kurylo töten. Kurylo hat eine neue Waffe entwickelt (die Alte die er stehlen wollte hat Matvey bereits am Anfang des Films zerstört), die der Waffe aus Matveys letzten Auftrag sehr ähnelt, ja sogar noch stärker ist. Matvey, der zuerst den Auftrag die Welt zu retten nicht annehmen will, wird dann auch gleich von Kurylos Soldaten "überredet" doch anzunehmen. Doch weder Matvey noch Kurylo sind einfache Menschen. Kurylo ist der Diener des Bösen und erhält seine Befehle vom Meister der Dunkelheit Konkrere, während Matvey der Diener des Guten ist. Da Matvey am Anfang jedoch seine Fähigkeiten noch nicht kontrollieren kann, wird ihm von Infarkh, dem Ältesten des Inneren Zirkeln ein Partner zur Seite gestellt, der Ex-Engel Gorshin, welcher als Terrorist gegen Kurylo kämpft und beim Zirkel in Ungnade gefallen ist. Beide Matvey und Kurylo erhalten ihre Befehle aus einem Zwischenreich, Matvey betritt es in seinen Tagträumen, Kurylo ist durch Gewebeartigestränge mit dem Reich des Bösen verbunden. Aber auch Kurylo hat weltliche Unterstützung, Matveys Ex-Partnerin Polina, welche nun Sicherheitschefin in Kurylos Waffenimperium ist, macht Matvey und der neuen Bedrohung Kurylos Kristina, einer Fotojournalistin das Leben schwer. Kristina hat Kurylo beim Kontakt mit der Bösen Seite fotografiert und nun schwebt in Lebensgefahr, doch Matvey kommt zu ihrer Rettung. Wird Matvey den Meister des Bösen vernichten können, wird die Erde sicher sein....?

Extras: Trailer, des Film und anderer

Bild/Ton: Das Bild ist selbst auf der DVD nahezu kristallklar, ganz leichte, kaum merkbares Rauschen bei etwas zu überdrehten Farben im Graubereich. Die dominierende Farbe des Film ist graublau, so wirken die Szenen teilweise etwas blass. Im Großen und Ganzen ist das Bild jedoch Spitzenqualität, ebenso die Spezialeffekte. Der Ton ist in russisch etwas besser als in deutsch, man hört noch leicht die Studiosynchronisation heraus (leicht blechernd), ist aber trotzdem gut gelungen. Auch der Surround Sound ist gelungen. Ton ist deutsch DD 5.1 und DTS, russisch nur DD 5.1. Das Bild 16:9 (1,85:1).

Kritik: Tatsächlich hätte dies ein würdiger Nachfolger der Filme Wächter der Nacht und Wächter des Tages werden können, immerhin ist es von denselben Produzenten, doch stattdessen erhält man "Schnelle, raue Bilder Action in extrem stylischen Bildern" wie es Movielogy.com auf dem Cover bereits kritisierte, doch was fehlt ist eine richtige Story, die der Zuschauer auch versteht. Ansich hat die Story großes Potential, doch die Konzentration liegt zu stark auf den rasanten Actionsequenzen, die teils nicht nur zu lang sind, sondern auch einfach nur unsinnig sind. Dies hätte durchaus eine Art dritter Teil der obengenannten Filme werden können oder tatsächlich "Matrix trifft auf Bourne". Was bleibt sind jedoch nur schöne Bilder und eine Story, die zu verwoben ist, um sie auf diese einfache Weise zu Präsentieren. So fragt sich der Zuschauer mehr als einmal, worum es in diesem Film überhaupt geht. Dem Film basiert auf dem Roman SMERSH-2 (bzw. SMERSH XXI). Der englische Titel des Film lautet Interceptor - Abfänger(jäger), so wird Matvey wegen seiner Ausbildung als Spionageabfänger genannt. Der russische Titel lautet Zapreshchennaya realnost - Verbotene Realität.
Ton: deutsch DD5.1, DTS 7.1 und russisch DD5.1
Bild: 16:9 (1,85:1)
Länge: ca.89min


Orcs!
Orcs!
DVD ~ Adam Johnson
Preis: EUR 4,99

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Die Monster aus Herr der Ringe sind zurück, 5. Dezember 2011
Rezension bezieht sich auf: Orcs! (DVD)
Story: Cal, Park Ranger und sein Azubi Hobi kümmern sich an ihren normalen Arbeitstagen um die Camper und besoffenen Teenies. Doch heute ist kein normaler Tag. ORKS kommen aus der Tiefe um die Menschheit zu vernichten. Doch Cal hat noch ein anderes Problem, seine Chefin Marge hat einen Drogentest durchführen lassen, und da Cal gerade das ganze Gras der besoffenen Teenies geraucht hat, wird wohl nichts aus seinem Traum Park Ranger auf Hawaii mit Hula-Mädchen zu werden. Also will Cal mit Hobi aus dem Park fliehen. Dies geht schief, ihr Leben in höchster Gefahr, da erscheint eine Elfin und rettet sie. die Elfin entpuppt sich als Cal Ex-Geliebte, Beruf Ökoterroristin, die eigentlich das Uran Bergwerk im Park in die Luftsprengen wollte. Sie schaffen es zurück zur Ranger Station, die sie dann zu einer Festung umbauen. Zum Glück hatte die mittlerweile verstorbene Marge jede Menge Waffen deponiert, sogar ein Uzi und AK-47's sind dabei. Auch der Drogentestüberprüfer hat es in die Ranger Station geschafft. Es scheint als wären sie gerettet, doch in der Nacht kommen die Orks.....

Extras: Trailer

Bild/Ton: Der Ton liegt in deutsch und englisch DD 5.1. Und ist für einen B-Movie in hervorragender Qualität. Das Bild ist etwas blass, hat ansonsten nahezu keine Schwächen. Ausser bei ein paar zu schnellen Kamerafahrten in der Nacht, ensteht ein leichtes Krisseln. Bildformat ist 1,78:1.

Kritik: Mal wieder ein Film, bei dem eine miese Werbung benutzt wurde um einen Fantasy Film zu suggestieren. Das DVD Cover hat absolut gar nichts mit dem Film zu tun, ob dies nun die Orks aus Herr der Ringe oder irgendwelche anderen Orks sind spielt gar keine Rolle. Dies ist KEIN ECHTER FANTASY FILM ala HERR DER RINGE, sondern eine FANTASY PARODIE ala Scream, Movie Desaster und wie sie noch alle heissen. Nichtsdestotrotz ist der Film relativ lustig, zumindest die erste Hälfte, da der Film nur 77 Minuten lang ist, finde ich ein 30minütige Schlachtszene mehr als nur zu lang. Der Humor ist relativ, weil es kein offentsichtlicher Humor ist, viele Szenen spielen tatsächlich auf Herr der Ringe an. Doch die Umsetzung passt nicht ganz, bzw. die Szenen, die auf Herr der Ringe ansprechen, könnten tatsächlich ernste Szenen sein, denn wenn z.B. die Orks kommen so ist es besser von der Strasse runter zu gehen und sich im Gestrüpp zu verstecken, wie die Hobbits, als sie zum ersten Mal einen Nasgul trafen. Trotzdem war der Film recht unterhaltsam und die lange Schlacht kann man mit der Vorspultaste getrost etwas abkürzen. Doch aufgrund der miesen Aufmachung des DVD Cover und der Vermittlung, dass hier ein Fantasy Spektakel vorliegt und keine Komödie, dürfte das Ganze so machen mehr als nur Verägert haben. Man hätte durchaus mehr draus machen können und eine richtige Komödie mit richtigem Humor und in dem die seichten unterschwelligen Anspielungen viel deutlicher hervortreten, so dass auch der nicht Herr der Ringe Freak, die Szenen wiedererkennt. So kann ich jedoch nur sagen verschenktes Potential, des 6 Mann starken Produzenten Teams. Und an Splendid Films richte ich eine Beschwerde aufgrund der miesen Werbung und auch an die zig anderen offiziellen Kritiker, die ebenfalls mit Sprüchen wie "Ein Fantasyspektakel auch für Tolkien-Fans", "Wir haben sie in Herr der Ringe gesehen und in World of Warcraft bekämpft, aber nun kommen sie, um uns zu töten.", "Ein Meilenstein des Fantasy-Genres erwartet uns mit den Orcs. Die fiesen Handlanger Sarumans haben Mittelerde verlassen und starten in einem Nationalpark...", naja ich geb ja zu, Orks im Nationalpark, dass kann eigentlich nichts Gutes sein.
Ton: deutsch, englisch - DD 5.1
Untertitel: deutsch, niederländisch
Laufzeit: ca. 77min


Skyline
Skyline
DVD ~ Eric Balfour
Preis: EUR 4,97

0 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Alien Attack, 28. November 2011
Rezension bezieht sich auf: Skyline (DVD)
Story: Jarod und seine Freundin fliegen zum Geburstag ihres reichen Freundes Terry nach Los Angelos. Nach einer grandiosen Party beginnt jedoch das Grauen. Am nächsten Morgen entdecken sie ein zuerst unerklärliches Licht, dass sie wie magisch an sich zieht. Jarod und seine Freunde finden schnell heraus, Aliens sind gekommen und locken die Menschen unfreiwillig mit einem magischen Licht in ihre Raumschiffe. Bald ist ganz Los Angelos leergefegt und die letzten Menschen werden von Suchern manuell eingesammelt. Terry schlägt seinen Freunden vor zu seiner Yacht zu fahren, doch das geht schrecklich schief. Und so landen die Freunde mit dem Sicherheitschef des Wohnkomplexes wieder im Appartment. Draussen herrscht die Hölle auf Erden, Menschen werden von Riesenaliens und Tentakelwesen gejagt, gegen die selbst das Militär und auch keine Atombomben mehr helfen. Jarod konnte wie seine Freundin jedoch vorm Licht gerettet werden. Doch dies hat Nachwirkungen und auf Jarods Haut erscheinen seltsame Zeichen. Eine unerklärlich starke Kraft wächst in Jarod. Doch reichen seine neue Fähigkeiten aus um es gegen die Aliens aufzunehmen?...

Extras: Entfallene Szenen, Alternative Szenen, Pre-Visualisierung, Kommentare, Interviews, Trailer

Bild/Ton: Beides ist grandios, sowohl das Bild als auch der Ton sind von hervorragender Qualtität. Die CGi Effekte brauchen sich vor keiner Kinoproduktion verstecken und übertreffen diese teils noch. Der Ton liegt in deutsch und englisch jeweils DD 5.1 vor. Auch die deutsche Synchronisation ist von erstklassiger Qualität.

Kritik: Trotz der unglaublich schönen und effektvollen Bilder, hat der Film mit eine sehr schwachen Story zu kämpfen. Dies liegt vor allem daran, dass dieser Film nur der Prolog zum nächsten Film ist, indem es dann erst richtig losgeht. Die Hauptstory spielt sich hauptsächlich im Penthouse ab, hier werden die Darsteller selbst zu Zuschauern, denn viel machen sie nicht, die ersten 30min des Film widmen sie sich der Charaktereinführung (Party etc.), danach kommen kurze Actionszenen, in denen die Helden versuchen zu fliehen, doch immer wieder landen sie im Penthouse, wo sie das Geschehen durch ein Teleskop beobachten. Erst gegen Ende kommt wieder ein Spannungshöhepunkt auf, der dann leider durch den Schluss abrupt beendet wird, welcher den 2. Teil einleitet. Der Film ist jedoch trotz seiner schwachen Story keineswegs langweilig und auch wenn der Zuschauer und die Darsteller (meistens) selbst nur das Geschehen aus der Ferne beobachten, kommt der Actionteil nicht zu kurz. Aber auch die ruhigeren Szenen, passen sich nahtlos in das Filmgeschehen ein, ohne den Zuschauer zu langweilen, was daran liegt, dass die Darsteller Actionszenen beobachten und sich weniger um ihre eigene Situation kümmern, sprich gejammere oder lehrreiche Sprüche werden auf ein Minimum beschränkt. Trotz der offensichtlichen Übernahme einiger Elemente aus anderen Produktionen, wie Matrix, Krieg der Welten oder Independence Day, wird hier die Sicht besonders auf den normalen Bürger gelegt, der in einer solchen Situation nicht weiss was er tun muss, sondern sich entscheiden muss, will er fliehen oder will abwarten und hoffen, dass andere ihn retten. Da die Flucht für die Helden nicht mehr in Frage kommt, bleibt ihnen nur das Abwarten und die Hoffung auf eine Rettung oder den sicheren Tod.
Jedoch ist die reine Konzentration auf den Actionteil und auf die CGi Effekte nicht sonderlich hilfreich für eine ausgewogene Story, so kommen die Charaktere zu flach rüber. Aber auch die Story der Aliens wird nicht erklärt, der Zuschauer erfährt praktisch nur, Aliens kommen und sammeln die Menschen ein, das Warum läßt nur der Schluß erahnen, bzw. der aufmerksame Zuschauer wird bereits kurz nach der ersten Hälfte des Films wissen, dass Gehirne den Aliens sehr wichtig sind.
Neben einer Klasse Ton und Bild Umsetzung für die DVD, sind auch die Extras sind recht gut gelungen, einziges Manko, ist der fehlende deutsche Untertitel bei den Kommentaren. Dafür haben sowohl die entfallenen Szenen, wie die Pre-Visualisierung einen zuschaltbaren Kommentar.
Im Großen und Ganzen ein sehr unterhaltsamer Film mit jede Menge Action, aber einer sehr schwachen Story und einem miesen Ende, wenn es keinen 2. Teil geben sollte.
Laufzeit: ca.89min
Sprache: deutsch, englisch - je DD 5.1
Untertitel: deutsch, englisch (ausser bei den Kommentaren)


I Am Legend (Special Edition, 2 DVDs im Digipak inkl. Comic und alternativem Ende) [Limited Edition]
I Am Legend (Special Edition, 2 DVDs im Digipak inkl. Comic und alternativem Ende) [Limited Edition]
DVD ~ Will Smith

2 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Keep Right Sharp Turn, 27. November 2011
Story: Eine Wissenschaftlerin wandelt einen Virus zu einem Heilmittel gegen Krebs um, zuerst scheinen die Erfolge für sich zu sprechen, doch dann verändert der Virus die Menschen, macht aus Ihnen eine Art Zombiemutant. Viele Jahre später, ist die Menschheit fast ausgestorben. Ausser Robert, einem Wissenschaftler scheint niemand überlebt zu haben. Einsam durchstreift er jeden Tag New York mit seinem Hund, immer auf der Jagd nach Essen und DVDs. Doch Robert ist nicht ganz alleine, denn tausende von Mutanten leben im Schatten der verfallenen Wolkenkratzer. Während Robert an Ihnen herum experimentiert, um den Mutationsprozess Rückgänig zu machen, ahnt er nicht, dass die Mutanten keineswegs unintelligent sind. So kommt es, dass sie Robert eine Falle stellen... Robert wird nach einem Racheakt/Selbstmordversuch seinerseits an den Mutanten, von weiteren Überlebenden gefunden und zurück in seine Wohnung gebracht. Doch seine Retterin hat nicht bedacht, dass die Mutanten ihnen folgen und Robert tot sehen wollen, denn was nur Robert weiss, in seinem Keller schläft die Braut des Mutantenherrschers.

Extras: Animierte Comics, Comic in Papierformat, Making of, Dokumentation bzgl. Viren, plus Kinofassung (DVD 1) und alternative Schnittfassung (DVD 2).

Bild/Ton: Der Ton liegt bei der Kinofassung in deutsch, englisch, spanisch jeweils DD 5.1 vor. Die alternative Schnittfassung ist jedoch nur in englisch DD 5.1 (Alternativ ist relativ gesehen, denn eigenlich sind nur die letzten 4 Minuten anders, der Rest ist komplett identisch mit der Kinofassung). Das Bild ist 16:9 (2,40:1). Bild und Ton sind in hervorragender Qualität. Die DD 5.1 Abmischung ist sehr gelungen, die Stimmen kommen klar und deutlich aus dem center Lautsprecher, die Umgebungsgeräusche befinden sich ebenfalls in einem sehr gutem Verhältnis. Selbst die deutsche Synchronisation ist gelungen.

Kritik:
Dieser Film hier erinnert mich stark an all die anderen Zombiefilme - ein paar Leute überleben, schliessen sich ein, und hoffen die Zombies kommen nicht ins Haus, um sich aber die Zeitzuvertreiben, tötet man ein paar der Unglücklichen. Diese nehmen dann "Rache" und der Held muss sich durch "Menschenmassen" schiessen/schnetzeln. Leider kann der Film auf ganzer Länge nicht überzeugen. Die Bilder und die Produktion ist zwar beeindruckend, doch leider hinkt die Story dermaßen hinterher, dass selbst die schönen Bilder nicht mehr über die Schwächen des Film hinwegblicken lassen. Die Story, wurde im Groben so umgesetzt, Robert rasst mit seinem Auto durch die Strassen New Yorks, dann macht er macht jagt auf Zombies, diese jagen ihn und wieder anders herum, dann folgen Sie ihm nach Hause und Showdown. Die Nebenstory, zeigt, dass Robert durch lange Einsamkeit immer mehr seine sozialen Fähigkeiten verliert; sprich er kann nicht mehr so gut mit Frauen und Kindern reden. Die eigentliche Hintergrundgeschichte wird in den animierten Comics viel besser wiedergegeben als im Hauptfilm. Hier erfahren wir auch, dass die Zombies intelligent sind, und die Grunzlaute und das Rumgebrülle für sie eine normale Sprache ist, sie jedoch einen unstillbaren Hunger auf Blut haben. Und genau dies ist der größte Schwachpunkt des Films, in den vorangegangenen Remakes und dem Original, ähnelten die Infizierten eher Vampiren, die nicht nur Reden konnten, sondern auch eine eigene Gesellschaft gegründet hatten, die immer wieder vom letzten Tagläufer gestört wurde. Dieses Remake hier hat jedoch nahezu alle wichtigen Storyelemente weggelassen und konzentriert sich viel mehr auf die Jagd-/Hassgeschichte die beim Zuschauer Angst hervorrufen soll und dies auch streckenweise schafft, doch nachdem die Zombies vorgestellt wurden, hätte man die Storyelemente weiter ausbauen müssen. Roberts Suche nach einem Heilmittel kommt kaum zur Geltung und auch die Einführung seiner Retter in die Story erinnert zu stark an die vorangegangenen Zombiefilme. Seine beiden Retter, wollen in die letzte Kolonie der Menschen fahren. Dort wo noch das Militär herrscht und die Zombies keine Chance haben. Der Film selbst hat zudem auch ein paar unübersehbare Logikfehler, z.B. wurden am Anfang des Films alle Brücken nach Manhatten gesprengt, doch Robert bzw. seine Retterin fährt am Schluss über eine Brücke aus der Stadt heraus, bzw. sie kam auch über diese Brücke zu ihm. Jahre lang rasst da der Will durch die Stadt und kommt nicht mal auf die Idee einen Ausflug aufs Land zu machen? Wenigstens die Extras sind von sehr guter Qualität, das Making of und die Dokumentation sind informativ und interessant, auch die animierten Comics können unterhalten und sind meiner Meinung nach weitaus besser als der Hauptfilm, das gedruckte Comic, enthält dieselben Stories wie die animierten Comics, plus eine weitere Geschichte. Die Alternative Schnittfassung ist überflüssig, man hätte auch einfach ein paar entfernte Szenen als Extra einfügen können, bzw. dann ein Extra - alternativer Schluss. So müsste der Zuschauer sich nicht den ganzen Film gespannt nochmals anschauen, um dann zu merken, dass nur die letzten 4 Minuten alternativ sind und der Rest des Film komplett identisch mit der Kinofassung ist. Zumal die alternative Schnittfassung auch nur komplett auf englisch ist. Die neue Umsetzung des mittlerweile oft kopierten Originals kann nicht überzeugen und kommt aufgrund der Storyschwachpunkte bzw. der zu starken Konzentration auf die Action noch nicht mal an die vorangegangenen Remakes heran.
Laufzeit: 96min
Sprache: deutsch, englisch, Spanisch - je DD 5.1
Untertitel: deutsch, englisch, spanisch, portugisisch


Die Fahrten des Odysseus
Die Fahrten des Odysseus
Wird angeboten von Filmwelt
Preis: EUR 12,95

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Homers weltberühmter Heldenepos, 26. September 2011
Rezension bezieht sich auf: Die Fahrten des Odysseus (DVD)
Story: Odysseus, Held im Trojakrieg verspottete Poseidon indem er in wilder Übermut den Tempel des Gottes schändete. Verflucht von der Priesterin Kassandra will sich Odysseus mit seiner Mannschaft zurück in ihre Heimat, Itaka begeben. Doch Poseidon lässt ihn in alle Ewigkeit über die Weltmeere irren. Als Odysseus eines Tages ohne Erinnerung an den Strand von Phaiaken gespült wird, verliebt er sich dort in die schöne Prinzessin. Kurz vor der Hochzeit erinnert sich Odysseus jedoch an die großen und gefährlichen Abenteuer. Zuerst wird seine halbe Mannschaft auf der Insel des Zyklopen aufgegessen - Odysseus hatte vergessen zu fragen, ob er die Essenskammer des Zyklopen plündern darf, dieser wurde daraufhin selbstverständlich sauer und als er sich als den Sohn des Poseidons vorstellt fürchten die Griechen um ihr Leben. Weitere Abenteuer muss bei den Sirenen erleben und die Verführung der Zauberin Circe wäre beinahe geglückt. Doch nun kehrt Odysseus zurück nach Itaka.
Währenddessen haben sich lauter reiche Schmarotzer und Möchtegernkönige im Hause des Odysseus eingenistet um endlich nach Jahre langer Wartezeit zum neuen Ehemann Penepoles, Odysseus Frau zu werden. Doch Penepole will keinen der Verehrer heiraten und hofft, das Odysseus noch lebt. Ihr Sohn Telemach hasst die Schmarotzer und wird immer wieder von ihnen gehänselt, zu schwach ist er um es mit ihnen aufnehmen zu können. Doch der Tag der Entscheidung ist nahe, denn Odysseus kommt nach Hause.

Extras: Trailer, Bio-/Filmografien, Bilder

Ton/Bild: Das Bild ist in 1.44:1 Widescreen, der Ton deutsch DD 2.0 Mono. Beides ist nahezu frei von Schwächen, beim Bild gibt ganz leichte Verschmutzungen.

Kritik:
Leider ist dies nur die Kurzform des Film, die restaurierte Fassung hat ganze 11min mehr. Trotzdem ist dies die deutsche Urfassung, welche nun schon in dieser Form bereits auf VHS erschienen ist, allerdings mit einem schlechteren Bild. Zudem liegen die 11min in der restaurieten Fassung nur in italiensch vor und sind mehr oder weniger belanglose Dialogszenen, die allerdings etwas mehr Hintergrundstory liefern. Doch auch diese deutsche Original Fassung kann überzeugen. Die Schaupielkunst ist auf einem sehr hohem Niveau, die Kostüme und Spezialeffekte sind hervorragend, insbesondere da dieser Film von 1954 ist, was auch den Ton DD 2.0 Mono erklärt. Das Heldenepos des Odysseus ist relativ nahe am Original und ist somit empfehlenswert.


Samson, Befreier der Versklavten (Cinema Colossal)
Samson, Befreier der Versklavten (Cinema Colossal)
DVD ~ Brad Harris
Wird angeboten von Movie-Star
Preis: EUR 5,97

4.0 von 5 Sternen La Furia di Ercole, 25. September 2011
Story: Nach vielen Jahren kehrt Samson zurück in seine Heimtstadt, Arpad. Doch Arpad wird von der königlichen Tyrannin Knidia unterdrückt. Gemeinsam mit Menistos beutet sie das Volk aus und versklavt es. Knidia findet gefallen an Samson und hält ihn gegen seinen Willen im Palast gefangen. Menistos fürchtet um seine Macht und verübt daraufhin mit Hilfe verschwörerischer Senatoren Giftattentate auf Samson. Woraufhin Samson sich dem Widerstand anschliesst und nun gegen die einst gutherzige Tyrannin und ihren Machthungrigen General kämpft.

Extras: Trailer

Bild/Ton: Der Ton liegt in Mono DD 2.0 vor, einige Szenen, die in der vormals deutschen Fassung fehlten, wurde wieder eingefügt, konnten aber nicht neusynchronisert werden, weshalb sie in italienisch sind (mit deutschem Untertitel). Das Bild ist im korrekt dargestellten Format, allerdings wird nach dem Abspann, der in 2,35:1 läuft herangezoomt auf 1,85:1 Widescreen. Es gehen allerdings keine Bildausschnitte verloren, man muss nur falls man keine automatische Anpassung hat, gegebenenfalls auf 16:9 umstellen. Beides Ton und Bild zeugen vom Alter. Der Ton kommt leicht blechern aus dem Center Lautsprecher. Beim Bild lassen sich deutliche Schwächen ausmachem, das Bild ist blass und insbesondere die Schärfe ist nicht optimal, was sich jedoch in den Nahaufnahmen ändert. Die neueingefügten Szenen wurden nicht restauriert und haben deutliche Verschmutzungen, die jedoch in den darauffolgenden Szenen, sprich den deutschen original Szenen wieder verschwinden.

Kritik: Der Film liegt in voller Länge vor, die fehlenden 2min der Filmeinleitung wurden wieder eingefügt. Der Grund für das entfernen dieser Szenen war wohl, die bereits fehlende Synchronisation und die Tatsache, dass sich hier Herkules nicht so einfach in Samson umschreiben liess. Im Original ist dies ein Herkules Film "La Furia di Ercole" - "Die Wut des Herkules", aus dem in der deutschen Fassung Samson, Befreier der Sklaven wurde. die Herkules/Samson Filme habe hier nichts an aktualität verloren, ein Held wird dem unterdrückten Volk gegen die Machthungrige, volksverräterische/ausbeutende/versklavende Regierung und deren Herrscher beistehen und die korrupte Regierung niederwerfen. Die Sandalenfilme der damaligen Zeit (1960iger) sind von der Rebellion des Volkes gegen die Obrigkeit geprägt und werden in einem imposanten Kostüm- und Kulissenspiel präsentiert. Auch Samson, Befreier der Versklavten greift auf diese Thematik zurück und kann durch seine farbenfrohe (leider etwas blass auf der DVD) und imposante Darstellung überzeugen. Einzigen Manko dieses Film ist die krampfhafte Ernsthaftigkeit, die nur mit Mühe durch "inszenierte" Dialoge aufrechterhalten kann. e-m-s hat den Film an die "heutigen" TV-Geräte angepasst und das Bild auf herangezoomt, damit der schwarze Rand, der oben wie unten, links wie rechts das Bild umgeben hätte verschwindet. Dies wirkt sich leider nicht ganz positiv auf die bereits leicht unscharfe Präsentation aus, ist aber immer noch akzeptabel. Vom Bild selbst geht jedoch nichts verloren. Störend ist wiederum, dass wie bei allen Filmen der Collossalreihe ein Untertitel fehlt (ausser in den eingefügten Szenen). Brad Harris, kann hier zwar durch seine imposante Statur, die er wie viele seiner Kollegen durch Bodybuidling erlangte überzeugen, doch sein schauspielerisches Können läßt etwas zu wünschen übrig. dies mag daran liegen, dass Brad Harris eigentlich ein Stuntman und Regisseur ist, der nur die Grundlagen des Schauspielunterricht genoss, doch seine anderen Muskelkollegen, die in den 1960igern von hauptsächlich Amerika nach Europa kamen konnten dies teilweise besser ohne vormals überhaupt vor einer Filmkamera gestanden zu haben.
Trotzdem ist und bleibt Brad Harris ein Symbol des Bodybuilding, ohne den Arnold Schwarzenegger wohl nicht der geworden wäre, der er heute ist. Zu sehen bekamen wir B. Harris nicht nur in Sandalenfilmen, sonder auch in deutschen Serien, wie der Krimireihe Derrick oder aber auch an der Seite von Mario Adorf in "Die Goldsucher von Arkansas", sowie in dem James Bond Abklatsch Kommissar X. Brad Harris lebte eine Zeitlang in Deutschland. München wurde zu seiner 2. Heimat; jedes Jahr seit 50 Jahren besucht er uns auf dem Oktoberfest.


Hercules, Der stärkste Mann der Welt (Cinema Colossal)
Hercules, Der stärkste Mann der Welt (Cinema Colossal)
DVD ~ Dan Vadis
Wird angeboten von chrisdvdshop
Preis: EUR 10,72

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Il Trionfo di Ercole, 25. September 2011
Story: Milo, General des Königs von Mykene bringt diesen nach dem Befehl seiner Verbannung um. Milo läßt Aty, die Königstochter im Glauben Eurystheus, der Widerstandskämpfer hätte ihn umgebracht. Dieser ruft Herkules zur Hilfe rufen und wiegelt in der Zwischenzeit das Volk gegen Milo auf. Doch das Volk kann Milo nichts entgegenstellen, da er von seiner Mutter, der Hexe Parsiphae einen Dolch der Göttin Gäa erhalten hat. Mit diesem Dolch kann er goldene Krieger des Bösen hervorrufen, die nicht nur unverwundbar sind, sondern auch übermenschliche Kräfte besitzen. Herkules glaubt zuerst nicht so recht, dass Milo wirklich der Mörder des Königs ist, denn Milo ruft sich nicht selbst zum König aus, sondern unterstützt die vom ermordeten König geplanten Wettkämpfe. Dessen Sieger die Hand der rechtmäßigen Erbin des Königs, Aty erhalten. Herkules nimmt auch sogleich daran Teil, doch die Verschwörung ist im vollem Gang. Niemand kann sich jedoch Herkules entgegenstellen und so bleibt Milo nur eines übrig, Herkules muss seiner übermenschlichen Kräfte beraubt werden.

Extras: Trailer, Bilder mit Original Artworkmaterial präsentiert in einer digitalen Slideshow

Bild/Ton: Der Ton ist deutsch DD 2.0 und wie das Bild (Widescreen 2,35:1) ohne Störungen und sehr sauber restauriert. Ohne Untertitel, weder deutsch, italienisch nach französisch.

Kritik: Leider liegt der Film nicht in der vollen Länge vor, sprich in der deutschen Fassung fehlen 15min. Die in der französisch/italienische Fassung den Film erst zu gewaltigem Muskelepos machen. Herkules, der stärkste Mann der Welt ist nicht nur farbenprächtig, sondern auch einer der ersten italienischen Sandalenfilme, in denen der Held von einem echten Bodybuilder mit der Klasse von Arnold Schwarzenegger gespielt wurde. Immer mehr Bodybuilder fanden, nach dem Steve Reeves mit Herkules einen Welterfolg erlangte in italienischen Sandalenfilmen eine neue Karriere, die mit Conan, der Barbar ihren Höhepunkt erreichte. So konnte auch Dan Vadis (Constantine Daniel Vafiadis) in Europa seine Filmkarriere starten. Seinem erster Film "Maciste, Die gewaltigen Sieben" folgten einige weitere Sandalenfilme, bis er mit Clint Eastwood Freundschaft schloss und fortan auch in Italo-Western (gedreht in Hollywood) brillierte. Denn im Gegensatz zu vielen seiner Muskelkollegen, konnte Dan Vadis auch Schauspielern und fiel dadurch nicht nur dur seine imposante Figur auf, die bereits um einiges muskelöser war, als die von Steve Reeves. Leider starb Dan Vadis 1987 in einem Autounfall, angeblich verursacht durch eine Drogen-Überdosis.
Trotz der fehlenden Szenen kann der Fim immer noch überzeugen, die Schnitte fallen kaum bzw. gar nicht auf. Eine gute Story mit schönen Kostümen und hervorragender Kulisse entführt den Zuschauer in die Welt des Herkules.
Der Film ist in Deutschland auch unter dem Titel "Der Triumph des Herkules" bekannt. Im englischen Original heisst der Film "The Adventures of Hercules".


Das Chaos Experiment
Das Chaos Experiment
DVD ~ Val Kilmer
Wird angeboten von vis-medien
Preis: EUR 3,69

4 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Mit der Hitze steigt das Chaos, 6. August 2011
Rezension bezieht sich auf: Das Chaos Experiment (DVD)
Story: Also die Story ist gar nicht so einfach, aber ich versuche es mal. Jimmi hat 6 Menschen in einer Hotel Dampfsauna eingesperrt, diese denken sie nehmen an einem Dating Event teil. Leider wird nun schnell klar, dass dies Jimmi gar nicht getan hat, sondern es sich nur in seinem Kopf abspielt. Jimmi ist nämlich verrückt, oder aber vielleicht doch nicht?!. Also nachdem Jimmi die 6 einsperrte, geht er zu einer Zeitung und will, dass man folgende Geschichte veröffentlicht, sonst sterben die 6 - 2012 hat sich durch die globale Erwärmung die Erde so stark erhitzt, dass es hier wie in einer Dampfsauna ist. Die Menschheit muss gewarnt werden. Zeitgleich vollführt er ein Experiment, dass der Welt zeigen soll wie es uns ergeht, wenn sich die Erde erwärmt. Das Experiment findet in einer Dampfsauna statt, 6 Menschen werden ahnungslos dort festgehalten, die einen bringen sich um, die anderen drehen durch und manche werden selbst zum Killer,. Der Zeitungsverleger ruft seinen Freund bei der Polizei an. Detektiv Mancini soll ermitteln, laut Jimmi bleiben ihm noch 2 Stunden. Der Detekiv interessiert sich aber eher für seine weiblichen Bekanntschaften und gibt einen feuchten Dreck auf die globale Erwärmung, glaubt aber zuerst, dass an Jimmis Geschichte doch was dran ist. Aber nach ca. 20min erfahren wir, Jimmi hat alles nur erfunden bzw. die Morde bereits Monate vorher durchgeführt. So wer jetzt den Film sehen will sollte vielleicht nicht weiterlesen, obwohl es eigentlich egal ist. Wie gesagt Jimmi hat die Morde nicht durchgeführt, dass ganze Experiment fand nur in seinem Kopf statt, oder doch nicht?, dem am Ende landet Jimmi wieder in der Psychatrie und 2 der 6 Opfer sind seine Doktoren. Und jetzt kommt das verwirrenste Überhaupt, eigentlich geht hier die Story erst los, also ganz am Ende. Der Doc sagt zu Jimmi "du bist ein Genie..ich bin enttäuscht. Das du zur Presse gehts war nicht teil unserer Abmachung." Und in der nächsten Szene - Die Frau vom Doktor sagt zu ihrem Mann, "du kontrollierst ihn nicht mehr, töte ihn und komme nach Hause." Und dann ist Schluss. Was soll denn das jetzt, wieso ist Jimmi plötzlich ein Genie und wieso müssen sie ihn jetzt töten, und was für eine Abmachnung?

Extras: Trailer des Film und anderer Filme

Bild/Ton: Das Bild liegt in 16:9 (1:2,35) vor, ist relativ kontrastreich, scharf und nahezu ohne Verschmutzungen oder Störungen, ausser in den Dampfsaunaszenen, welche mit einem Orangefilter vor der Kamera gedreht wurden. Das Bild selbst ist ein bisschen zu bleich und hätte etwas mehr Farbe vertragen können, dies ist aber Geschmackssache. Der Ton liegt in englisch und deutsch DD 5.1 vor zusätzlich gibts noch eine deutschen DTS 5.1 Tonspur. Der deutsche Ton ist der englischen Originaltonspur vorzuziehen. Zwar ist die deutsche Synchronisation nicht ganz so emotionsreich wie der O-Ton, dafür ist er verständlich. Denn da die meiste Zeit über Armand Assante spricht versteht man gar nichts, ich bin mir noch nicht mal sicher ob er überhaupt englisch kann. Er redet mit einem furchtbaren Akzent, verschlugt ganze Wörter, spricht diese total falsch aus und nuschelt vor sich hin. Kann allerdings die Emotionen des Charakters sprachlich weitaus besser darstellen aus der deutsche Synchronsprecher, der bei einem Wutausbruch Assantes einfach normal weiterredet, während dieser im O-Ton fast rumschreit. Nur mal so ein Beispiel, Assante sagt im O-Ton - überprüfen sie Jimmi Paris, die andere Polizistin fragt ihn darauf ob Paris mit tt geschrieben wird und er sagt ja? Oder am Anfang flirtet er mit der Barkeeperin, welche sagt I will call my Grandmother for a Date, und Assante when she mblbmbmb you dojgdouod. Im Untertitel steht dann when she still looks like you, you do it und so geht das den ganzen Film über. Also dann doch lieber die deutsche verständliche leicht emotionslose Synchro. Zwischen DTS und DD gibt es kaum einen Unterschied, DTS ist etwas kraftvoller, da aber keine es Effekte gibt, sondern nur Gerede, finde ich die DTS Tonspur unwichtig.

Kritik: Erstmal die Story ist Schrott, bzw. eigentlich ist die Story relativ gut, aber die Umsetzung ist Schrott. Die richtige Story geht laut Produzent so: Jimmi, ist ein Irrer, dieser nimmt an schrecklichen Experimenten mit den 2 Doktoren teil und "überwacht" das Ganze. Jimmi erklärt im Film auf Assantes Frage was er denn beruflich mache, dass er in der Sicherheit arbeitet (i worked Security). Jimmi hält sich aber auch für einen hochintelligenten Wissenschaftler, weshalb er zur Presse geht und von seiner globalen Erwärmungstheorie erzählt, die er durch das Dampfsaunaexperiment bestätigt, dass wenn die Story nicht gedruckt wird in den nächsten 2 Stunden die Opfer sterben werden. Bereits nach den ersten Minuten weiss aber jeder, dass das Experiment viel früher stattgefunden hat, wenn überhaupt, denn nachdem der Polizist mit Jimmi zum Hotel fährt erzählt der dortige Wachmann, dass Jimmi bis vor 4 Monaten noch mit ihm hier als Wachmann gearbeit hat, und dass das Hotel seit ein paar Monaten renoviert wird. Die Opfer starben aber alle vor der Renovierung. Die 2 Doktoren, welche auch Experimentteilnehmer waren, müssen Jimmi nun töten, weil sie ihn nicht mehr kontrollieren können, also ihn nicht für weitere Experimente als Wachmann einsetzen können, da er womöglich wieder zur Presse läuft. Eigentlich immer noch Schrott, hätte aber immerhin ein relativ guter Krimi oder ein mittelmäßiger Schnetzelfilm werden können. Der Krimi besteht hier aus einem schlecht inzenierten Verhör und der Schnetzelfilm, nun ja also die Opfer schwitzen in der Sauna und der eine wird erschlagen, die andere bekommt Nägel in den Kopfgeschossen und die letzte schneidet sich die Kehle durch, dies wird aber alles unspektakulär und mehr nebenbei dargestellt, während auf die Erotik und auf Pseudogeschwaffel in der Sauna mehr Wert gelegt wird (ca. 5min gehen für die Charakterdarstellung drauf, alle 6 erzählen uns ihren Lebenslauf, als ob ich das Wissen müsste...blablabal ich bin eine gescheiterte Schauspielerin und suche einen Mann usw.). Auf der Verpackung steht spannender Psycho Thriller ala the Cube - schon alleine das ist eine reine Lüge vom Kritiker zelluloid.de - weiter gehts mit Val Kilmer in einer seiner besten Rollen - dies ist zwar Ansichtssache, doch Val Kilmers schauspielerische Leistung beschränkt sich hier nahezu aufs Augenrollen (wegen den Ticks) und rumstehen vor einem Karussel (das habe ich immer noch nicht ganz verstanden, aber ab und zu steht in seinen Gedanken Jimmi vor einem Karussel, macht da aber nichts). Von einer Top Besetzung kann ebenso nur ganz am Rande gesprochen werden, alle Darsteller haben zwar bereits in guten Filmen mitgespielt, aber der Hauptteil ihrer Karriere beschränkt sich auf B-Movies und Nebenrollen in den besagten Blockbustern.
Der Film ist absolut nicht zu empfehlen, da weder die Story, noch die Charaktere überzeugen können, Auch nicht die Gewalt oder die Erotik (2 Mädchen im Bikini und eine ohne), die Männer sind nunja nicht wirklich attraktiv, einzig Assante vielleicht. Kilmer sieht aus wie ein aufgedunsener schmieriger Schwamm und die 3 in der Sauna sind bereits schon beim Eintreten unsymphatisch, aber das ist ebenfalls Ansichtssache. Leider wirbt das Cover mit Erotik, die Rückseite etwas mehr als die Vorderseite.
Originaltitel ist "The Steam Experiment", wobei Chaos Experiment zumindest bei dem Durcheinander bzgl. der Story auch passt.
Laufzeit: 87 Minuten
Sprache: deutsch (DD 5.1, DTS), englisch (DD 5.1)
Untertitel: nur deutsch
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Feb 16, 2012 9:34 AM CET


2012 Doomsday
2012 Doomsday
DVD ~ Cliff De Young
Preis: EUR 5,07

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Die Apoklypse ist da, hierür bete ich, 23. Juli 2011
Rezension bezieht sich auf: 2012 Doomsday (DVD)
Story: Wir schreiben das Jahr 2012. Das Jahr der Apokalypse. Eines schönen Morgens, da passiert es, die Planeten stehen in einer Linie und stoppen die Rotation der Erde. Hierdurch werden überall schreckliche furchtbare, Erdbeben, Wirbelstürme und Vulkanausbrüche verursacht. Die Menschheit ist dem Ende nahe. Doch es gibt noch Hoffung, jawohl dafür Bete ich. Die zuerst ungläubige Susan sieht in ihrem Beruf als Sanitäter den ganzen Tag nur Tod und Verderben. Doch schon seit ihrer Kindheit hatte sie Träume über eine Pyramide in Mexiko, in der sie das Kreuz des Heillands wiedererkennt. Auch ihre Mutter ist überzeugt, Gott hat Susan beauftragt, auch wenn sie nicht an ihn glaubt. Amen. Aber nicht nur Susan ist von Gott gesegnet, auch Sarah folgt Gotteswillen. Sarah hilft den Armen in Mexiko, während ihr Vater Lloyd, der Chef Wetterberater des Präsidenten ist. Während Susan und ihre Mutter sich auf den Weg zur Pyramide machen, tun Sarah und ihr neuer Begleiter Alex dem gleich, aber nicht bevor sie, der schwangeren Wakanna aus dem Dorf geholfen haben. Wakanna hat keinen Ehemann!!! Lloyd ist so besorgt um seine Tochter, dass er nach Mexiko fährt um seine Tochter an der Pyramide zu treffen. Aber auch Dr. Richards und seine ehemalige Bettgefährtin Dr. Lane machen sich auf zur Pyramide, sie hatten irgendwo in Mexiko in alten Mayaruinen das Symbol des Herrn gefunden, welches der Schlüssel zur Pyramide ist. Nur 5 (bzw. 6) werden es schaffen, sie sind die Boten des Herrn Jesus Christus, welche den neugeborene Sohn unserern Erlöser geboren von der heiligen Wakanna auf dem Altar der Pyramide empfangen werden.

Extras: Trailer, Hintergrundinfos erzählt von Susans Mutter (Shirley Raun), lustige Geschichte der Filmcrew in Belize erzählt vom Director und dem Visual Photo Director

Bild/Ton: Das Bild ist in 16:9. Es fehlt etwas an Kontrast, ist aber im großen und Ganzen sehr gelungen, auch die Effekte sind insbesondere für Asylum in hervorrangender Qualität. Leider gibt es nur einen Wirbelsturm, etwas Vulkanasche, Schnee und eine Rauchwolke zu sehen. Die Flutwelle, wie sie auf dem Cover abgebildet ist fehlt. Der Ton liegt in deutsch und englich DD 5.1 vor. Beide Tonspuren sind recht gut. Jedoch wurden in der deutschen Version, die Hintergrundgeräusche verstärkt, um die Studioaufnahme der Synchronisten zu maskieren. Da man es mal wieder nicht hinbekommen hat, den Lautstärkeregler herunterzudrehen, so dass die Stimmen wenigstens halbwegs an die Umgebung angepasst sind. Die Hintergrundgeräusche sind nun also kräftiger und klangvoller als im Original, was zwar nicht schlecht ist, aber da die lauten Stimmen der Darsteller nun auch lauter wurden, ist das alte Problem bestehen geblieben. Es ist also trotz der verbesserten Hintergundgeräusche die englische Version vorzuziehen. Die Sprachqualität der Darsteller hat sich gegenüber den anderen Asylum Produktionen jedoch verbessert, man hört wenigstens ein paar Gefühle, es wird nicht mehr in reiner Monotonie gesprochen. Das Ganze ist aber trotzdem noch Verbesserungswürdig.

Kritik: Oh Mann, erstmal dies ist ein Bibel Film, produziert von FAITH FILMS herausgegeben von The Asylum. Jeder der nicht an das Christentum glaubt und von den Pseudogeblabber der Gläubigen, sprich Neokreationisten genervt ist, weil sie sämtliche wissenschaftliche Beweise nicht glauben oder Phänomene, die sie im Moment nicht erklären können aber später könnten, als Gotteswerk bezeichen, der sollte diesen Film auf gar keinen Fall ansehen. Der Grund ist einfach, es gibt so gut wie keinen Satz, der nicht auf Gott bezogen ist. Einzig Lloyd und seine Kollegen versuchen wissenschaftlich zu erklären, was gerade passiert. Da dies aber eigentlich die Hauptstory ist, also Erde bleibt stehen und, ja und was, ein paar Leute fahren zur Pyramide Gottes (?) - ich mein ja nur was ist denn das für eine Story?. Also die Hauptstory wird nur beiläufig erklärt, die Wissenschaftler sitzen in einem Raum, hinter ihnen sieht man die Autobahn (kann ja nicht so schlimm sein, wenn der normale Verkehr weiter geht) und erklären uns, beiläufig, die Planeten haben sich in einer Linie aufgestellt und dadurch hebt sich die Rotation der Erde auf. Erstmal ist dies total bescheuert, warum sollte die Rotation stoppen?, dann wenn die Rotation stoppt, gibt es dann eigentlich auch keine Gravitation mehr? Und wieso sollte es zu Erdbeben kommen? Durch den abrupten Stopp etwa? Immerhin sind die tektonischen Platten doch die ganze Zeit über in Bewegung, ein Stopp sollte eigentlich auch alle Erbeben stopppen, oder nicht? Dann, der Doktor finden ein Jesuskreuz in einer Maya Pyramide, 1. wie kam es dahin (Dr. Franks sagt die Christen haben dahin gebracht) 2. woher wussten die Christen, müssten ja dann die Spanier sein, von dem Kalender und woher wussten sie, dass nur das Kreuz uns erlöst? Immerhin haben die Mayas die Pyramiden gebaut und nicht die Christen, was soll das also mit dem Jesuskreuz? So nun die Extras. Der Trailer ist so weit ok. Die Hintergrundinfos sind es nicht, erstmal eine Neokrationisten erzählt uns, dass der Film von Gott gesegnet ist, und dass so Gott wollte kein Unfall bei einem ihrer Stunts passierte. Ausserdem fand sie es toll, an einem gottgläubigen Film mit zu wirken, den sie mit ihrer ganzen Familie geniessen kann. Die restlichen 5 Minuten des ca. 30 min langen Making ofs, sehen wir dann endlich, wie die Crew arbeitet, allerdings ohne Erklärungen, sondern mit schöner Musik hinterlegt. Die Geschichten aus Belize sind ebenfalls schrott, die Darsteller und der Director etc. erzählen uns wie toll es doch war, dass sie in einem schönen Ferienresort schlafen durften und wie lecker dort das Essen ist. Das einzig Nützliche der ganzen Geschichten ist es zu erfahren, dass die Crew nur 15min Zeit hatte um die Pyramiden zu filmen, weil sie es nicht schafften rechtzeitig während der Öffnungszeiten anzutanzen und die Wachen sie freundlicherweise kurz hinein liessen.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20