Profil für AliceD. > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von AliceD.
Top-Rezensenten Rang: 215.194
Hilfreiche Bewertungen: 76

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
AliceD.

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Satchmo: l. Armstrong the Ambassador of Jazz (Box)
Satchmo: l. Armstrong the Ambassador of Jazz (Box)

16 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wenn das nicht toll ist, was dann?, 9. August 2011
Ja, diese Box ist teuer, Satchmo ist tot, wahrscheinlich verdient sich mit diesem Ding wieder nur eine Plattenfirma eine goldene Nase...
Von wegen! Ich war lange nicht mehr so zufrieden mit einem Box-Set.
Von außen erwartet einen ein wunderschön gearbeiteter Koffer mit Griff, metallenen Schließen und Scharnieren. Keine simple gefaltete Pappschachtel! Einfach schön und wertig gearbeitet.
Innen gibt es im Deckel ein Schmankerl für die Musiker unter uns: Schön gestaltete Faksimiles von originalen Notenblättern, von Gummibändern gehalten. Wer will, kann so den ein oder anderen Song dieser Box mitspielen.
Auf der anderen Seite befindet sich sauber in einer Aussparung eingelassen ein 200-Seitiges Hardcover-Buch auf englisch, mit vielen Bildern. Eine gut geschriebene Biographie mit viel Hintergrund zu New Orleans, der Entwicklung des Jazz, Louis Anteil daran...
Dann kommt eine weitere Aussparung mit einem umfassenden Booklet zu den CDs.
Und darunter in zwei Fächern insgesammt 10 CDs in Papphülle, teilweise auch Replikas von alten Plattenhüllen. Man kann bei der ungeheuren Schaffenskraft von Meister Armstrong über mehr als 40 Jahre keine Vollständigkeit erwarten. Aber die getroffene Auswahl ist gut, nicht das übliche Material irgendwelcher Best-Offs (natürlich darf auch "Wonderfull World" hier nicht fehlen...) und deckt chronologisch seine gesamte Karriere ab. Gerade auf der ersten CD kann man mitverfolgen, wie Louis sich aus der zweiten Reihe diverser Ragtime-Bands nach vorne ins Rampenlicht bei seinen "Hot Five" spielt. Den ewigen Tonqualitäts-Nörglern sei allerdings gesagt, daß gerade die frühen Aufnahmen aus den 20er Jahren nicht audiophiles HiFi sind. Darüber bin ich aber froh, denn jede Nachbearbeitung des Materials zur Beseitigung von Rauschen und Knistern geht auch zu Lasten der eigentlichen Musik.

Insgesamt eine hochwertige Sache, die ihren Preis wert ist. Die Box selber ist wunderschön, innen hat alles seinen Platz, nichts fliegt herum. Und die innenliegenden Materialen machen viel Freude. Alleine bei Noten und Buch wurden meine Erwartungen übertroffen. Und über Louis Armstrongs Musik brauchen wir nicht diskutieren. Der Mann hat keine halben Sachen gemacht. Wer auf seine Musik und den frühen Jazz steht, wird hier bestens bedient. Sicher nichts für jemanden, der eben nur "Wonderfull World" kennt und zu den musikalischen Fast-Food-Konsumenten zählt... aber so jemand kauft wohl auch keine Box dieser Preisklasse.

Diese Box ist für mich jeden Cent wert. Volle fünf Punkte in jeder denkbaren Kategorie, egal ob Aufmachung, Material, Ausstattung, Inhalt... ich finde beim besten Willen nichts zu beanstanden. Wenn jedes Box-Set so wäre, müßte sich die Plattenindustrie keine Sorgen wegen Downloads oder Raubkopien machen.


Memphis Blues (European Edition / inkl. Bonus-Track)
Memphis Blues (European Edition / inkl. Bonus-Track)
Preis: EUR 19,99

2 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Einfach nur schlecht!, 5. August 2011
Cindy Lauper war ja mal eine ganz passable Rock- und Popröhre. Das vorliegende Zeug ist aber einfach nur mau. Daran kann auch BB King nichts mehr ändern. Wer nach diesem Album greift, weil er Blues möchte, wird hier nicht auf seine Kosten kommen. Erspart es euch, die Frau hat vom Blues weder Ahnung, noch kann sie ihn spielen oder singen. Der weiße Mann hat es fast immer geschafft, den Blues zu versauen, die weiße Frau tritt ihn hier mit Füßen.
Kommentar Kommentare (4) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Feb 1, 2013 4:40 PM CET


Negro Prison Blues & Songs
Negro Prison Blues & Songs
Wird angeboten von EliteDigital DE
Preis: EUR 24,95

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wenn man es gerne erdig mag..., 24. Juni 2011
Rezension bezieht sich auf: Negro Prison Blues & Songs (Audio CD)
...ist man hier richtig. Diese Songs sind zwar allesamt nicht fröhlich (wie sollten es Arbeitssongs von Sträflingen auch sein), aber sie nehmen einen ganz sicher gefangen mit ihrem Rhythmus und ihrer Emotionalität. Für Freunde des Country- und Delta-Blues kann es kaum reduzierter und ehrlicher werden. Einziger Wermutstropfen dieser tollen Aufnahmen ist zumindest für den deutschen Hörer das Fehlen eines Booklets mit Texten. Der Südstaatenakzent, mehrstimmig vorgetragen, macht es einem teilweise recht schwer, den Geschichten in den Songs zu folgen.


2 (Ltd.Edition)
2 (Ltd.Edition)
Preis: EUR 19,99

22 von 33 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen na ja..., 24. Juni 2011
Rezension bezieht sich auf: 2 (Ltd.Edition) (Audio CD)
Eigentlich mag ich Joe Bonamassa ja. Und Deep Purple und Led Zeppelin auch... Warum also mag ich dieses Album nicht?
- Der Sound. Ich habe selten ein Album gehört, daß auf verschiedenen Anlagen SO unterschiedlich und dabei nie gut klingt. Völlig unausgewogen. Mal ballern die Drums wie blöd und Joe mit seinen acht (!!!) Amps ist zu prägnant, dafür sucht man die Keyboards und den Bass vergeblich... Zudem ein Opfer des Loudness-Wars: fett, fetter, kaputt. Kaum Dynamik, immer volles Brett... das können sogar Metall-Bands besser.
- Die Gitarre. Gut, Joe ist DER Stern am Gitarrenhimmel, wenn man die Rentner mal beiseite läßt. Davon merkt man hier nicht viel. Keine inspirierten Soli, kein Gefühl, entweder wird mit acht (!!!) Amps drauflosgekloppt oder irrwitzig schnelles Arpeggien-Gedudel abgefeuert. Technisch perfekt, aber absolut seelenlos.
- Die Stimmen. Sowohl Joe als auch Glenn waren schon immer auf ihren Instrumenten besser als mit der Stimme. Wobei Joe es auf seinen Soloalben mit ehrlichem Gefühl rettet... hier gibt es eigentlich nichts zu retten, denn:
- Die Songs. Auch nach dem x-ten anhören bleibt nichts hängen, keine Melodie, kein Refrain...
Uninspiriertes Gefuddel absolut entsetzlich gemischt. Jungs, nehmt euch mit dem nächsten Album viel Zeit und einen anderen Produzenten.

Immerhin sind die letzten drei Songs nicht so schlimm wie der Rest.

Ein Wort zur Verpackung: Als Musiker wird man ja gerne von Equipmentlisten und sonstigem Bonusfirlefanz geködert... Das ganze ist schon schick und hochwertig, das Pappcover mit Relief... aber jedes Bandmitglied im Großformat mit handschriftlicher Selbst- und Kollegenbeweihräucherung... nun gut, immerhin weiß ich jetzt, daß Joe acht (!!!) 100Watt-Marshall-Tops für seinen Sound braucht.

Also:
Wenn schon ein Bonham, dann Papas quietschendes Fußpedal bei Led Zeppelin II.
Wenn schon Glen Huges, dann bei Deep Purple.
Wenn schon Joe Bonamassa, dann Solo mit seinem Blues.
Und wer ist eigentlich dieser Keyboarder? Egal, man hört ihn eh kaum.
Kommentar Kommentare (7) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Sep 6, 2011 12:08 PM MEST


No Wow
No Wow
Preis: EUR 16,99

0 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen No Wow, 16. Juni 2011
Rezension bezieht sich auf: No Wow (Audio CD)
Bei Dead Weather bin ich über Alisons Stimme gestolpert und habe aufs Geratewohl diese Kills-Platte bestellt um mal zu sehen, was sie sonst so macht. Mehr Reduktion wäre nur noch Geräusch. Holperig programmierte Drums und ein Gitarrenakkord bilden das einzige Gerüst für Mrs. Mossharts hier sehr spröde Stimme. Ist sie bei Dead Weather roh, wütend und emotional, kommt hier alles recht steril daher.
"Der Geist von Velvet Underground, The Monks, White Stripes, aber auch Devo und Marc Bolan schimmert durch diese strahlenden Lieder. Gegen die sieht ein Gerippe aus, als leide es unter Fettleibigkeit." Ich kenne und schätze all die genannten Gruppen und finde hier kein Fitzelchen von ihnen. Strahlen finde ich auch nicht. Aber die Gerippe-Assoziation kann ich nachvollziehen...

Leider absolut nicht mein Geschmack. Aber über den kann man ja streiten...
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Dec 7, 2013 5:27 PM CET


Ufo 1
Ufo 1
Preis: EUR 7,99

11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Whow!, 16. Juni 2011
Rezension bezieht sich auf: Ufo 1 (Audio CD)
Was für ein Sound!!! Das waren noch Zeiten, als Verstärker bis 11 aufgerissen wurden... und das hört man hier bei jeder Note. Der Bass treibt unglaublich, und die Gitarren feuern ein Highlight nach dem anderen ab. Das ganze hört sich nach einer Mischung aus Blue Cheer, Mountain, Black Sabbath und Deep Purple an. Spacig, Rockig, Laut, Düster.


At San Quentin / At Folsom Prison
At San Quentin / At Folsom Prison
Preis: EUR 8,97

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Johnny im Knast, 16. Juni 2011
Rezension bezieht sich auf: At San Quentin / At Folsom Prison (Audio CD)
In sein Gitarrenspiel hat der Man in Black wahrscheinlich nie viel investiert, da hören sich alle Songs gleich an. Aber wer Cash kennt und schätzt, weiß, worauf es bei ihm ankommt: Verdammt gute Texte und ein sehr authentischer Typ. Und beides bekommt man hier eindrucksvoll demonstriert. Man kann sich kein schwierigeres Publikum vorstellen als die Insassen eines berüchtigten Hochsicherheitsgefängnisses. Aber Johnny Cash hat die schweren Jungs ab dem ersten Ton im Griff. Wer kann schon in San Quentin "San Quentin you are living hell to me..." singen und weitere Hasstiraden auf diesen Knast abfeuern, ohne daß Krieg ausbricht?
Egal, ob man Country oder Cash mag, das hier ist großes Kino!
Die beiden CDs kommen mit umfangreichem Booklet und guter Plastikhülle, zusammengefasst durch einen Pappschuber.


Love Is the Song We Sing-San Francisco Nuggets
Love Is the Song We Sing-San Francisco Nuggets
Preis: EUR 65,65

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Guter Sound und tolle Bilder, 16. Juni 2011
Hier werden auf vier CDs Bands und Songs aus dem San Francisco der wilden 60er vorgestellt. Bekannte Bands, Demoaufnahmen, Eintagsfliegen... das komplette Spektrum wird abgedeckt. Vollständig kann eine derartige Kompilation nie sein, aber dem Interessierten wird hier schon ein sehr umfassender Überblick über den "San Francisco Sound" gegeben. Das kann ein interessanter Startpunkt für tiefergehende Recherchen und weitere gezielte Albumkäufe sein.
Die Verpackung verdient eine besondere Erwähnung: Anders als bei den anderen "Nugget"-Boxen von Rhino ist die Verpackung hier ein A4-Hardcoverbuch. Mit sehr Tollen Fotos und wie immer viel Background-Info zu jeder Band und jedem Song. das ist so weit toll. Die CDs stecken in Schlitzen der Buchcover-Innenseite. Und hier wurde ein wenig geschlampt. Eine der CDs hatte bei mir schon durch das erste Herausholen unschöne Kratzer. Das wertet für mich das ansonsten wie immer bei Rhino gelungene Gesamtkonzept etwas ab. Daher nur vier Sterne.

Liebe Plattenproduzenten: Wenn wir Konsumenten viel Geld für Boxen, Sammlereditionen und dergleichen ausgeben (und eben gerade nicht illegal downloaden), dann wollen wir verdammt noch mal auch CD-Verpackungen, die diese Schätze wirklich schützen!!! So viel kann das bischen Plaste doch nicht kosten, oder?


Original Album Series
Original Album Series
Preis: EUR 13,97

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gefühlvoller Soul at its Best., 16. Juni 2011
Rezension bezieht sich auf: Original Album Series (Audio CD)
Donny Hathaway ist heute kaum bekannt, völlig zu unrecht. Er war einer der ganz Großen des Soul, auf einer Stufe anzusiedeln mit Marvin Gaye. Seine Arrangements suchen Ihresgleichen und an den Instrumenten kann man hier absolute Giganten ihres Fachs bewundern. So zum Beispiel der kürzlich verstorbene Cornell Dupree an der Gitarre oder Willi Weeks am Bass, der heute mit Eric Clapton spielt.
Insgesamt gibt es fünf hervorragende Soul-Alben, von denen "Live" absoulut heraussticht. Ein Must-Have für jeden Bassisten und Soul-Afficionado.
Die Verpackung besteht aus Papp-Replicas der Original-LP-Hüllen und einem etwas engen Pappschuber. Für den Preis kann man nicht mehr erwarten.


His Best
His Best
Preis: EUR 5,99

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen This is where the Soul of Man never dies..., 16. Juni 2011
Rezension bezieht sich auf: His Best (Audio CD)
... wurde mal über Chester Burnett aka Howlin' Wolf gesagt. Und das ist wahr: Mehr Intensität ist kaum in eine Performance zu packen. Wenn der Wolf heult, gibt es eine dicke Gänsehaut. Auf dieser CD finden sich die wunderbaren Originalaufnahmen der Songs, deren Coverversionen die Yardbirds, Stones, Cream, Led Zeppelin und andere groß gemacht haben. Dem Hörer bleibt nur die Erkenntnis, daß der Wolf sie alle mit dem kleinen Finger auf ihren Platz verweisen konnte.
Eine der besten Stimmen des Blues mit einer der besten Bluesbands, die je aufgenommen wurden, im Rücken. Mit dabei der großartige Hubert Shumlin an der Gitarre. Eine weitere tolle Veröffentlichung von Chess Records.


Seite: 1 | 2