Profil für Andy 5 > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Andy 5
Top-Rezensenten Rang: 10.867
Hilfreiche Bewertungen: 140

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Andy 5

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
pixel
Schwalbe Fahrradreifen Rocket Ron Faltbar, schwarz, 29 x 2.1, 11600389
Schwalbe Fahrradreifen Rocket Ron Faltbar, schwarz, 29 x 2.1, 11600389
Preis: EUR 23,40

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen freude, die kurz währt, 16. Oktober 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Der Rollwiderstand ist wahrhaft großartig, und zwar ohne abstriche in der traktion, selbst in der billigen performance variante.
Anscheinend aber war dieser reifen in 2,1" für meine zwecke unterdimensioniert, wenns extremer wurde, da verlor ich schon mal die haftung.
Die pannensicherheit ist gerade noch akzeptabel, kleine dornen sind kein problem, aber größere bohren sich definitiv hindurch.

Vorsicht also, mit diesem pneu sollte man echt nicht durch dichtes gebüsch mit brombeeren oder anderem dornenzeugs fahren. Verblockte trails mit spitzen steinen sind auch nicht so das gelbe vom ei, die seitenwände sind ziemlich dünn.

Ideal hingegen ist er für den klassischen forstwegfahrer, dafür ist dieses leichtläufige ding wie geschaffen.

ZUM VERSCHLEIß: dieser ist erträglich, wenn man nichts zu extremes fährt - es gilt unbedingt zu vermeiden, dass das hinterrad blockiert. Bei mir war das bei einigen steilabfahrten offenbar der fall, sodass nach gerade mal einigen läppischen touren (in summe ~ 200 km) schon sehr deutlicher verschleiß sichtbar wurde, schlimmer noch: einige der stollen waren abgerissen, was dann auch für spürbar weniger traktion bergauf sorgte.
Auf einem anderen bike hatte ich damit nach derselben distanz kaum verschleiß, ich war auf harmloseren strecken und mit schonenderer fahrweise unterwegs. So könnten diese reifen wohl 500 - 800 km lang halten.


Schwalbe MTB - Reifen HANS DAMPF SnakeSkin, TUBLES-Ready, Folding, black-skin, 29x2.35, 11600362
Schwalbe MTB - Reifen HANS DAMPF SnakeSkin, TUBLES-Ready, Folding, black-skin, 29x2.35, 11600362
Wird angeboten von 21cycles
Preis: EUR 41,31

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen schweres geschütz, Schwalbes Meisterstück!!!, 16. Oktober 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich hab den hans dampf evo pace star in 29x2,35.
Er fährt im gelände genauso, wie er aussieht: souverän kommt man selbst schlimmste trails heil runter, bergauf verliert man eher das gleichgewicht als die traktion. Auch durch schlamm fährt er sehr sicher, ohne sich allzu schlimm mit dreck zuzusetzen.

Erstaunlichster punkt: auf asphalt ist er weitaus besser, als man das denken würde!!! er fährt sehr ruhig und vibrationsarm, ist nicht zu laut und der rollwiderstand ist unerwartet niedrig. Ein echter hammer, mit den dingern kann man doch tatsächlich frustrationsfrei ne 100 km asphalttour machen!!!
Es empfiehlt sich der max. zulässige druck von 3,5 bar, so ist der reifen angenehm straff und der rollwiderstand besser, jedoch ist dieser auch bei niedrigem druck noch akzeptabel. Noch interessanter: Es gibt zahlreiche Race-Marathon-mtb-reifen, die denselben oder sogar einen höheren rollwdst. haben als dieses ding hier.

Im gelände hingegen ist niedriger druck (1,6 bar vo, 1,8 bar hi) essentiell, um die traktion voll auszuschöpfen. Fahre ich eine mtb tour, die auch einen wesentlichen asphaltteil besitzt, nehm ich 1,8 bar vorne, 2,0 bar hinten. Die traktion wird dann aber doch merklich schlechter. Es kann mühsam werden, genau den optimalen druck herauszufinden, was für mich der wichtigste kritikpunkt ist. Wenn man mit 3,5 bar ins gelände fährt, ist dieser reifen definitiv gefährlich.
Was selbst bei niedrigem druck nicht ideal, wennauch noch akzeptabel ist, ist die haftung auf nassen wurzeln und glitschsteinen. (hier hätte die trail star variante definitiv vorteile)

Sonst wäre noch die sehr massive bauart erwähnenswert, die dem reifen eine fantastische pannensicherheit gewährt. Keine angst vor verblockten trails mit spitzen steinen oder dornen!
Montage: geht einfach vor sich, der reifen lässt sich locker in die felge drücken, war noch nie so einfach.

Fazit: ein sorglosreifen für viele einsatzzwecke, vom schweren gelände bis zur flachen asphaltpiste, von alpencross bis sylter flachradweg! Ideal für leute, die sich über ihren gummösen untersatz keine gedanken machen wollen. Dies ist der erste reifen, den ich WIRKLICH JEDEM MTBIKER (Cross Country, All-Mountain, Enduro) bedingungslos empfehlen würde; eine allzweckwaffe ohne echte kompromisse.

VORSICHT: MEINE REZENSION bezieht sich auf die PACE STAR variante mit ihrer härteren, leichtläufigeren gummimischung. Zur TRAIL STAR variante (die ist weich und klebrig) besteht da ein GEWALTIGER unterschied!!!!

>>>UPDATE NACH 400 KM rauem einsatz: bin nach wie vor begeistert. Zum verschleiß bis jetzt: PRAKTISCH NULL!!!! Nur bei wirklich sehr genauem hinsehen von der seite kann man am hinterrad minimalsten verschleiß erkennen. Bin überrascht, von Schwalbe bin ich das echt nicht gewohnt. Racing Ralph und Rocket Ron pulverisieren ja bekanntermaßen in kürzester zeit.


Schwalbe Reifen ROCKET RON Performance, Folding, black-skin, 26x2.10, 11600101
Schwalbe Reifen ROCKET RON Performance, Folding, black-skin, 26x2.10, 11600101

5.0 von 5 Sternen langersehnte wunderwaffe, 15. Mai 2013
habe diesen reifen (schwalbe rocket ron performance 26x2,1) an meinem hardtail vorne und hinten verbaut. zum test waren alle untergründe vorhanden, also kies, schotter, erde, schlamm, wurzeln, asphalt, alle übrigens trocken und nass.

das resumée: nasse wurzeln mag dieser reifen eher nicht, klar, wird wohl auch an der billigeren performance karkasse liegen. für schlamm ist er auch eher nichts, aber dazu taugen ja bekanntermaßen nur spezial-schlammreifen.

jedoch auf allen anderen genannten untergründen ist dieser pneu eine absolute wucht, ich hatte wirklich noch nichts vergleichbares auf den laufrädern.

was mich so beeindruckt: die kontinuität! fast immer behält dieser reifen seine charakteristik bei, egal ob auf asphalt oder schwerem kies, er fühlt sich einfach immer ähnlich gut an, rollt unaufgeregt präzise voran. auch der rollwiderstand ist immer gleich niedrig, ich fahre gefühlterweise um einiges schneller damit, wieder egal, auf welchem untergrund. die traktion: ein hammer. gleichfalls die spurtreue und der komfort, der reifen bricht subjetiv ziemlich spät weg und ich fühle mich sehr sicher und bequem darauf. bin mit 2,2 bar druck gefahren.

ein absolut geniales teil, wie ich es nicht einmal von schwalbe erwartet hatte und für die gebotene qualität auch ein fairer preis. ich kann mir nebenbei nicht vorstellen, wie die teure EVO-variante das noch toppen sollte.
was vielleicht ein wermutstropfen ist: der angeblich hohe verschleiß. aber noch habe ich nicht so viele km's hinter mir, dass ich dazu etwas sagen könnte. man wird noch sehen.
die pannensicherheit dürfte übrigens gut sein (obwohl sich der mantel in den händen sehr dünn und fragil greift, offenbar ist das aber egal). ich habe die reifen in den letzten tagen wirklich heftig traktiert, konnte jedoch keinen deut eines druckverlustes feststellen. nachdem der reifen in einem aktuellen test (bike-magazin 5/2013) als ziemlich pannensicher eingestuft wurde, nehme ich an, dass etwaige gerüchte über eine hohe pannenanfälligkeit wohl von älteren modellen herrührten. worauf man aber acht geben sollte: die seitenwände. also vorsicht auf vertrackten und verwinkelten trails, wo seitlich viele spitze steine und äste lauern. trailfahrer sollten sich irgendeinen schwalbereifen mit snakeskin zulegen.


Schwalbe Uni Reifen - Fahrrad Rapid Rob Pp, Black-Skin, 29X2.25, 11100334
Schwalbe Uni Reifen - Fahrrad Rapid Rob Pp, Black-Skin, 29X2.25, 11100334
Wird angeboten von MBH-Shop
Preis: EUR 21,36

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen robuster Allrounder, 6. Mai 2013
Habe diesen Reifen heute das erste Mal ausprobiert. Fahrt im Wald, in der Nacht war schwerer Regen gefallen, ich konnte den Reifen also gleich beim ersten Mal auf Herz und Nieren prüfen. So ziemlich alle untergründe waren vorhanden: Nasser Asphalt, Nasse Felsen, Kies (fein & grob), trockene Erde, feuchte Erde & Schlamm. Forststraßen genauso wie steile, anspruchsvolle Singletrails.
Ich fahre ein Specialized Epic Comp Pro, 29" Fullsuspension. Habe den Rapid Rob vorne und hinten in 29 X 2,25" aufgezogen (die serienmäßigen Reifen (angeblich tolle Racepneus) von Specialized, die mit dem Bike mitgeliefert wurden, wurden mir gleich auf der ersten Ausfahrt durchlöchert).

Die Stärken: der wirklich günstige Preis, ein mehr oder weniger geringer Rollwiderstand, ziemlich guter Pannenschutz, präzises Rollverhalten, relativ gute Traktion auf erdigem Boden, aber auch auf feinem Schotter/Kies. Selbst auf Schlamm ist er nicht zu verachten. Noch guter Grip auf nassem Asphalt (kein Schmierseifeneffekt). Was den Druck betrifft, habe ich 3,0 bar bis 1,8 bar getestet. Bei weniger Luft rollt der Reifen zwar deutlich schwerer, es hält sich jedoch in vernünftigen Grenzen. Bei 1,8 bis 2,0 bar ist die Traktion jedoch spürbar, wenn auch nicht spektakulär besser.

Die Schwächen: das Gewicht (ja gut, ein Drahtreifen eben), mich hat es aber nicht im Geringsten gestört, trotz der 29". Des Weiteren ist der Gürtel wegen des Drahtes ziemlich widerspenstig, wenn man den Reifen montieren will (habe mit 2 Reifenhebern und seeehr viel Kraft etwa 10 min gebraucht, bis er in der Felge saß). Grober Schotter, nasse Baumzapfen und -nadeln, nasse Felsblöcke und nasse Wurzeln bringen den Reifen eher schnell an seine Grenzen, hier machen sich eindeutig die steife 50 EPI Karkasse und die billige Gummimischung bemerkbar, jedoch bleibt der Reifen meist gutmütig, wenn er ausbricht, d.h. man erahnt es schon im Voraus und kann meist gut reagieren. Ähnliches wird übrigens auch über den teureren Racing Ralph berichtet. Nebenbei ist auch die Selbstreinigungsfähigkeit von Schlamm nicht sehr gut.

Ideal für weite Touren, auf denen Zuverlässigkeit, gepaart mit Leichtläufigkeit und guter Traktion gefordert sind. Eigentlich auch der ideale Alpencrossreifen, nicht zuletzt deswegen, weil er auf nassem Asphalt gut ist.


Continental MTB-Reifen Vapor 2.1, Schwarz, 26 x 2.10 (54-559), 0115854
Continental MTB-Reifen Vapor 2.1, Schwarz, 26 x 2.10 (54-559), 0115854
Preis: EUR 17,40

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen guter allroundreifen, 16. April 2013
hatte dieses modell einmal am hinterrad. wenig auffallend (im guten wie im schlechten sinn).

stärken: sehr gut auf asphalt, selbst noch bei regen ausreichender grip. niedriger rollwiederstand gut außerdem auf festeren erdböden und
wiesen. auf forststraßen und gut befestigten wegen/trails noch OK. attraktiver preis

schwächen: richtiges gelände - das beginnt schon bei stärker erodierten forststraßen. grober und vor allem loser kies ist aber der absolute killer - man hat keinen seitenhalt mehr, kann die spur nicht halten, muss bald einmal absteigen. traktion auch eher schlecht, bremsverhalten zumindest etwas besser.

zusammenfassend: günstiger reifen, wohl eher für "genussbiker" geeignet. also bei viel asphalt und dann und wann einem netten ausflug in gemäßigtes gelände. auch für sehr lange (>100 km) asphalttouren in der tiefebene bestens geeignet.

mir persönlich hat er eher nicht gepasst, da ich sehr gerne im anspruchsvolleren gelände unterwegs bin. habe mir danach schwalbe albert (dicke stollenreifen für allerschwerstes gelände) vorne und hinten montiert, mit denen ich sehr zufrieden bin.


Schwalbe MTB-Reifen ALBERT Performance, black-skin, 26x2.25, 11100120
Schwalbe MTB-Reifen ALBERT Performance, black-skin, 26x2.25, 11100120

4.0 von 5 Sternen haltbarkeit und grip, 16. April 2013
hatte diesen reifen in 26 x 2,25" vor einigen jahren gekauft. fahre ein hardtail: simplon mythos von 2001 (ich weiß, quasi schon ein oldtimer, aber immer noch brauchbar!). reifendruck immer 3 bar im gelände und 3,5 bar für lange asphalttouren.

wo dieser reifen gewaltig punkten kann: auf schotter/kies, besonders dann, wenn es sehr lose und noch dazu steil wird. bergauf und bergab hat man sehr tollen halt, also gute traktion und tolle bremsleistung. auch der fahrkomfort ist wegen des großen luftvolumens wirklich sehr gut. außerdem fallen der geringe rollwiderstand und die spurstabilität vor allem im SCHWEREN gelände auf - ist eine eigenartige sache, dass grobstollige reifen gerade da leichter laufen als glattere. weiters sehr löblich: pannensicherheit und verschleiß, wirklich exzellent! außerdem SEHR attraktiver preis.

zu den schwächen: naturgemäß höherer rollwiderstand auf der straße, selbst bei hohem luftdruck. er brummt auch wirklich laut, man muss selten klingeln!!! außerdem der nicht ganz so überragende grip auf nassem asphalt und nassen steinen. dies fällt wohl deswegen negativ auf, weil der grip sonst so toll ist, also eine frage der relation. trotzdem schon noch im tolerablen bereich. auch nicht ohne: die doch eher schwammige straßenlage: ABSOLUTE vorsicht bei schnellen (>30 km/h) abfahrten auf asphalt!!! bei höherem luftdruck ist es etwas besser.

zusammenfassend: ein sehr gutes preis-leistungsverhältnis; die stärken dieses reifens liegen im schweren gelände.

ich muss jedoch anfügen, dass ich auch bereits eine 120 km tour auf ebenem asphalt gemacht habe. freilich: ich habe keinerlei vergleichswerte. Mit einem slick hat man es ganz sicher leichter. trotzdem: ich fands nicht wirklich schlimm, habe eine vertretbare zeit herausgefahren und nach 120 km darf man ja wohl etwas müder sein, oder???


Naked Lunch: Die ursprüngliche Fassung
Naked Lunch: Die ursprüngliche Fassung
von James Grauerholz
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen kakerlaken & schwulenorgien, 28. Januar 2013
ich habe das buch deswegen gelesen, weil ich den film gesehen hatte. beim film hatte ich mir gedacht: oh mein gott, ist das krank. dass der film aber vollkommen harmlos im vergleich zu seiner vorlage ist, konnte ich nicht erwarten.
das buch hat keinen roten faden, manchmal haben nicht mal einzelne sätze einen. was burroughs da im rausch getippt hat grenzt stellenweise an schizophasie.

einige leitmotive:

der islam, meist aus der sicht des unwissenden westlers beschrieben, nun ja, angehörige dieser religion sollten besser schnell weiterlesen. ich fands auf alle fälle heiter-unterhaltsam.

die homosexualität: wird in so vielen varianten und perspektiven geschildert, dass ich mir am ende des buches die ehrliche frage gestellt hatte, warum ich selbst nicht schwul bin. nach der lectüre empfindet man das als das normalste der welt.

drogenkonsum, -sucht, -rausch, -zubereitungen, -sorten. burroughs schildert den akt des substanzenmissbrauchs als das normalste der welt, völlig ohne wertung. immer nach dem motto: "kennt ihr das nicht auch? würdet ihr das nicht auch so machen?"

sexorgien: selten kommt auch heterosex vor, an 2 stellen. sonst ausschweifende partys schwuler reicher westler in tanger, die sich an ihresgleichen, kleinen araberjungen (eindeutige schilderung von pädophilie in dem buch), negern, chinesen usw. vergehen. häufig werden irgendwelche typen gehängt, offenbar soll sowas geil sein.

fremde wesen: monströse kakerlaken (haben in interzone=tanger das sagen, beherrschen den geheimdienst), echsenhafte mugwumps, die sich nur von süßigkeiten ernähren und kleine jungs vernaschen. halbwesen zwischen tier und mensch, menschen, die sich plötzlich in tausendfüßer verwandeln, schaben, würmer und larven die aus allen möglichen körperöffnungen kriechen (beim sex, die betroffenen parteien ignorieren dies aber geflissentlich).

spionage, unterdrückung, foltermethoden, bürokratie, die jeglicher menschlichkeit entbehren. interessant: agenten, die ihre falsche identität plötzlich für echt halten und ihre eigene, echte vergessen. durch drogen und telepathische impulse werden sie von ihren geheimdiensten dazu gebracht, unbewusst ihre agententätigkeit aufrecht zu erhalten.

das arabische umfeld und bild der stadt interzone=tanger, das herrlich exotisch beschrieben wird.

abstruse charaktere, wie bill lee, der schwule junkie, oder dr. benway, weiters der matrose, der sich regelmäßig mit muscat volltankt. außerdem clem & codie, 2 frustrierte bullen, die andauernd versuchen, bill lee einzubuchten (und am ende von diesem abgeknallt werden), waffen-, drogen-, menschenhändler (und händler für noch abstrusere dinge) und prominente, sehr exzentrische westler mit eigenartigen vorlieben, ohne weiteres realistische schilderungen von persönlichkeiten im damaligen tanger.

manchmal gibt es durchaus logische, intelligente handlungsstränge, wie etwa das kapitel, in dem bill lee (der schwule junkie) mit dr. benway (der durch das gesamte buch herumgeistert und mich irgendwie an den mephisto erinnert) plaudert, und ihm benway aus seiner lebensgeschichte erzählt, oder repressive methoden & möglichkeiten erörtert, um eine bevölkerung zu unterjochen. weiters erläutert er teils selbstentwickelte foltermethoden oder erklärt bill lee, woran die psychiatrischen patienten leiden, vor denen beide gerade stehen. in einem kapitel wird auch die parteienlandschaft von interzone=tanger erläutert. alles natürlich maßlos übertrieben, aber burroughs beweist hier einen sehr scharfen blick für politisches geschehen, das tatsächlich stattfindet. durchaus intelligent.

die 100 seiten anhang sind klarer, teils sehr informativ und tragen gut zum verständnis dieses extremen wirrnisses bei. unter anderem zählt burroughs alle ihm bekannten drogen auf und beschreibt ihre wirkungen. außerdem erzählt er, wie er von seiner 12 jährigen morphinsucht auf wundersame weise von einem englischen doc geheilt wird.


Excipial Lipocreme 300 ml
Excipial Lipocreme 300 ml
Wird angeboten von Homöopathiefuchs Versandapotheke
Preis: EUR 13,59

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen günstig medizinisch, 22. Januar 2013
Rezension bezieht sich auf: Excipial Lipocreme 300 ml (Badartikel)
in der apotheke nebenbei wesentlich billiger, um etwa 9 € zu bekommen. der preis ist wirklich sehr fair, wenn auch nicht hier bei amazon. ideal bei trockener haut, die schuppt. kann natürlich auf normaler haut zur alltagspflege (als nachtcreme) angewandt werden. das gefühl auf der haut ist sehr angenehm, reichhaltig, aber nicht schwer. gemessen mit anderen fettcremen (also salben, d.h. wasser in öl emulsionen) ist sie wirklich leicht, bloß 55,5 % fettgehalt. sehr bekömmlich, da keine parfümzusätze. beim auftragen selbst auf trocken-rissiger haut mit offenen stellen brennt nichts (keine selbstverständlichkeit!!!). übrigens sind auch antiseptische zusätze (chlorhexidin & triclosan, bekannt aus der mundhygiene) vorhanden, nicht so blöd, gerade bei rissiger haut, die logischerweise ja für infekte anfällig ist. wird übrigens auch von ärzten empfohlen, ist medizinisch geprüft und wird auch offiziell in krankenhäusern verwendet. ein gutes gefühl, das zu wissen, irrlichten ja so manche hautpflegeprodukte herum, deren inhaltsstoffe & wirkungen seeehr fragwürdig bleiben.
ebenfalls praktisch: 300ml inhalt, das hält ganz schön lange vor. außerdem sieht diese plumpe, riesige tube einfach lustig aus! fast wie ein leuchtturm am badezimmerschrank/nachttisch.

muss ich wirklich empfehlen!

bemerkung: da es sich um eine salbengrundlage handelt, kann man sich auch etwas dazumischen lassen (in der apo), wie z.B. Urea (harnstoff, befeuchtet die haut intensiv, hilft gegen falten), tocopherol (Vit. E für anti-aging), salicylsäure (gegen acne), oder was man sonst so gerne hätte.
personalized skin care, wenn man so will!

will man mehr feuchtigkeit, so sei die excipial hydrocreme empfohlen.


Adam
Adam
DVD ~ Hugh Dancy
Wird angeboten von nagiry
Preis: EUR 8,98

9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen mauer autismus-eintopf in schönen farben, 9. Januar 2013
Rezension bezieht sich auf: Adam (DVD)
gleich vorweg: ich habe selbst das aspergersyndrom, was der grund dafür war, warum mir lästige verwandte diesen film überreicht haben. pflichtbewusst sah ich ihn an, genau genommen nur, weil mir rose byrne gefällt.

setting: New York (wie so oft - herrschaftzeiten, es gibt in den USA so viele schöne großstädte, warum immer NY oder LA?????)
der asperger-autistische Adam trägt seinen vater zu grabe und wohnt von nun an allein in dessen luxuriöser wohnung. er lebt sehr zurückgezogen, interessiert sich für astronomie und verdient sein geld in einer spielzeugfirma, für die er roboterspielzeuge programmiert.
es beginnt kritisch zu werden, als zeitgleich die schöne Beth eine wohnung im selben haus bezieht und er seinen job verliert.
gepaart mit der panik, die der jobverlust mit sich bringt (eine unterbrochene routine, die unklare verhältnisse nach sich zieht, ist für einen asperger ein schlimmer alptraum).
natürlich muss es zu annäherungsversuchen zwischen den beiden kommen. begleitet wird dies davon, dass Adam von einem fettnäpfchen ins nächste tritt, wie dies autisten so oft passiert. nebenbei wird Beth's vater wegen einer bestechungsaffäre zu 5 jahren haft verurteilt.
Adam erhält schließlich einen job in einem observatorium irgendwo in Californien. Er bittet Beth, mit ihm zu gehen, was diese jedoch ablehnt; so zieht er allein von dannen.

was mich an dem film so stört: die machart gleicht der einer informationsbrochüre. Adam's eigenheiten und probleme, sowie die fettnäpfchen, in die er tritt, werden so plakativ überbetont - kameraschwenk drauf - dass man sich als zuseher verarscht fühlt. man kommt sich für blöd verkauft vor. die missgeschicke, die die pointen des filmes sein sollten, saufen ab und verlieren zur gänze ihren witz. nebenbei baut der film kaum spannung auf. offenbar wurde dies auch gar nicht beabsichtigt, informations-& lehrfilme sollen ja schließlich auch nicht in erster linie unterhalten.
was mich zwar weniger, aber schon auch stört: einzelgänger, schüchterne, und eben typen wie Adam sind in filmen wie diesen sehr regelmäßig die verlierer. zuletzt fiel mir dies bei dem 2012er film "Ruby Sparks" (mit teils ähnlichem setting) auf. man könnte daraus die aussage ableiten, dass soziale auffälligkeiten durch die umstehenden personen zwar scheinbar toleriert wird, letzten endes dann aber doch aufs heftigste abgelehnt werden. irgendwie ein ernüchernder schlag in den magen, fühle ja auch ich mich angesprochen.

3 STERNE gebe ich trotzdem, weil der film als solches sehr schön geschossen wurde. wunderbare farben, einstellungen, lichtverhältnisse & -stimmungen sind für die augen ein festschmaus. auch die darsteller sind gut ausgewählt: nett anzusehen und spielen sehr ambitioniert und überzeugend. unabhängig davon, wie nervtötend die erzieherisch-aufklärerische manier des filmes ist.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Apr 28, 2014 10:58 AM MEST


Fahrenheit 451
Fahrenheit 451
von Ray Bradbury
  Taschenbuch
Preis: EUR 7,00

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen seiner zeit voraus, 9. Januar 2013
Rezension bezieht sich auf: Fahrenheit 451 (Taschenbuch)
habe dieses buch in deutsch & englisch gelesen und die verfilmung mit oskar werner gesehen.
das setting: eine nahe zukunft, geil auf konsum und flache unterhaltung. bücher wurden von einer geschickt diktatorisch agierenden regierung verboten, weil diese die menschen unglücklich machen würden/ zum hinterfragen anregen. quasi die rolle einer gestapo spielen in diesem rahmen die feuerwehrmänner, die die aufgabe haben, die verbotenen bücher (verboten sind so gut wie alle, nur einige flache schundblätter sind noch freigegeben) aufzustöbern und zu vernichten, die bücherbesitzer zu verhaften.
außerdem "verschwinden" menschen auf mysteriöse weise, wenn diese sich nicht an die oberflächlichen conventionen der gesellschaft halten (flacher small talk und vielviel konsum).
nebenbei braut sich außerdem ein neuer, nuklearer weltkrieg zusammen, der jedoch bei den verblödeten, affektiv und intellektuell verflachten bewohnern des landes (ich nehme an, es handelt sich um die U.S.A., es werden amerikanische städtenamen erwähnt) nicht das geringste interesse entfacht.
hauptfigur ist Guy Montag, etwa 30 jahre alt, feuerwehrmann. verheiratet mit einer entsetzlichen schnepfe (name: Mildred), die praktisch ununterbrochen vor dem fernseher hockt, so sie sich nicht mit hirnlosen bekannten abgibt, zuviele tabletten schluckt oder ihr kosmetikprogramm betreibt.
Guy Montag verbrennt bücher, tagaus tagein, seit 10 jahren, selbst ebenfalls affektiv verflacht, bis ihn ein aufmüpfiges 17 jähriges mädchen aufreißt. er beginnt nachzudenken, sein leben zu hinterfragen und "nutzt" schließlich seine arbeit dazu, sich illegal bücher zu beschaffen und diese zu lesen. er fliegt auf (seine frau macht bei der feuerwehr eine anzeige), jedoch kann er entkommen und aus der stadt fliehen. zeitgleich bricht der 3. weltkrieg aus und seine heimatstadt wird nuklear weggebombt, er überlebt auf dem land, wo er zuflucht bei den sogenanneten buch-menschen gefunden hat (sozial geächtete intellektuelle & outlaws, die ein vagabundendasein fristen), deren aufgabe es ist, bücher auswendig zu lernen, um so das verbotene wissen für etwaige zukünftige generationen zu bewahren.

das buch zeigt einige schwächen: die figur des Guy Montag befinde ich einfach nicht für glaubwürdig. da ab der mitte des buches durchaus selbstreflexion und intellektualität beweist, ist es kaum anzunehmen, dass er 10 jahre lang einer so langweiligen und stumpfsinnigen arbeit, wie dem verbrennen von büchern, nachgehen konnte, ohne völlig durchzudrehen. Auch sehr fragwürdig: wieso arbeitet Montag's frau nicht, sondern lebt das leben einer hausfrau? warum akzeptiert Montag dies? besonders unlogisch erscheint dies, als Mildred sich bei Guy beschwert, er solle mehr geld verdienen, wenn nötig auch extra nachtschichten schieben, weil sie noch eine weitere fernsehwand möchte.
weiters fehlt mir eine genauere beschreibung dieser gesellschaft und zeitepoche, z.b wie konnte sich diese diktatur entwickeln? wieso wird jene (deren absichten eigentlich ziemlich offensichtlich sind) von den menschen so herzlich ignoriert? wie kommen intellektuelle menschen mit dieser oberflächlichen und fruchtlosen gesellschaft zurecht, ohne vor langeweile und stumpfsinn zu sterben? wieso fühlt sich niemand persönlich ausspioniert bzw bedroht, obwohl es doch überall vor verrätern und geheimdienstlern nur so wimmelt? vieles erscheint mir hier sehr unlogisch.
gleichzeit hat dieses buch, in den 1950ern geschrieben, durchaus prophetischen wert. die schnöden talkshows, infotainment sendungen und endlosen reklamen, die in diesem buch beschrieben werden, haben frappante ähnlichkeit zu dem, was man auf einschlägigen sendern wie RTL, SAT 1, und wie sie alle heißen, so sieht. außerdem sind einige der tv-sendungen interaktiv, dh der zuschauer kann, zuhause via kamera & mikro aufgenommen, aktiv am tv-programm teilnehemen (in etwa auch den heutigen blogs/v-logs auf youtube u. a. entsprechend). ebenfalls mittlerweile realität geworden ist dieses komplett überzogene konsumverhalten (ich sage nur: ipad/iphone), das jede grenze sprengt.
auch die im buch beschriebenen fernsehwände, die alle wände eines zimmers ausfüllen können ("TV-Parlor") haben heutzutage ein äquivalent: riesige flatscrenn-monitors!!!

zusammenfassend kann man also sagen: ein literarisch wie intellektuell durchaus lesenswertes werk, trotz seiner schwächen!


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7