Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Strandspielzeug calendarGirl Prime Photos Sony Learn More Bauknecht Kühl-Gefrier-Kombination A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY
Profil für Melies Buchlounge > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Melies Buchlounge
Top-Rezensenten Rang: 6.288.800
Hilfreiche Bewertungen: 35

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Melies Buchlounge (Schwäbisch Gmünd)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
pixel
Wild
Wild
von Lena Klassen
  Taschenbuch
Preis: EUR 14,90

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Eine Welt mit Glücksdrogen, 17. April 2013
Rezension bezieht sich auf: Wild (Taschenbuch)
Klappentext:
Gezähmte Gefühle. Eine Welt ohne Krankheit und Kummer. Kein Leid und keine Leidenschaft.

Einmal wöchentlich bekommt jeder in "Neustadt" seine Glücksinjektion. Trotzdem ist die siebzehnjährige Pi nicht so glücklich wie alle anderen. Stimmt etwas nicht mit ihr? Oder warum darf sie nicht mit Lucky zusammen sein, ihrem besten Freund? Anders zu sein ist gefährlich, denn hinter dem Zaun, der "Neustadt" umgibt, liegt die Wildnis. Dort herrschen noch Krankheit und Gewalt - und dorthin werden alle verbannt, die aus der Reihe tanzen. Dann geschieht etwas Unfassbares: Die Glücksdroge versagt. Und plötzlich steht Pi vor der Entscheidung ihres Lebens: Liebe oder Freiheit?

Cover:
Auf dem Cover von "Wild" sieht man die 17 jährige Pi. Das Cover passt perfekt zum Inhalt also der Wildnis und um die Gefühle die es in dem Buch gibt. Was ich ein wenig doof finde ist, das die Schutzfolie vom Buch sich ein wenig entfernt und so beim lesen etwas abgenutzt aussieht. Ansonsten ein warer hingucker!

Erster Satz:
Niemand konnte so malerisch sterben wie Moon. (S. 5)

Meinung:
Jede Woche bekommen die Bewohner in „Neustadt“ eine Glücksinjektion. Diese Glücksinjektion zähmt die Gefühle sodass es keinen Leid und keine Leidenschaft in der Stadt gibt. Es ist eine Welt ohne Krankheit und Kummer. Auch die siebzehnjährige Pi bekommt ihre Dosis Glücksinjektion doch sie ist nicht glücklich. Sie stellt sich immer mehr Fragen, ob mit ihr etwas nicht stimmt? Oder warum sie nicht mit ihrem besten Freund Lucky zusammen sein darf? Hinter den Zäunen von Neustadt liegt die Wildnis und dort herrschen Krankheiten und Gewalt. In die Wildnis verbannt kommen nur die aus Neustadt, die aus der Reihe tanzen. Doch plötzlich versagt die Glücksdroge bei einigen Schülern und Pi steht vor einer großen Entscheidung. Nämlich Liebe oder doch die Freiheit!

Das Cover und der Inhalt haben mir sehr zugesprochen und so ging ich an „Wild“ mit hohen Erwartungen ran. Doch ich wurde leider enttäuscht. Die ersten Seiten musste ich mich regelrecht durchkämpfen. Die Personen waren für mich an manchen Stellen regelrechte Freaks. So springt Pi immer ihrer besten Freundin Moon hinter her. Dein Freund wird im System ausgesucht und muss zu dir passen. So ist Moon mit Lucky zusammen, obwohl Pi von ihm schwärmt und in ihm verliebt ist. Natürlich stehen alle unter Glücksdrogen und deswegen handeln sie so.

Als Pi endlich merkt das Sie nicht mehr von der Glücksdroge unter Kontrolle gehalten wird wirkt sie für mich immer mehr sympathisch. Sie denkt endlich klar und muss aber ihre Deckung behalten das Sie immer noch unter Drogen steht denn sonst kommt sie in die Wildnis! So denkt sie, wenn sie unter Droge steht, dass sie nicht schön ist.

Die Idee dieser Dystopie ist sogar ganz interessant konnte mich aber leider nicht überzeugen. So war das Buch am Anfang kein spannender Schreibstil und steigerte sich erst nach und nach im Buch.

Fazit:
Leider konnte mich die Autorin „Lena Klassen“ mit ihrer Dystopie „Wild“ nicht überzeugen. Das Buch war am Anfang nicht sehr spannend und so musste ich mich ein wenig durchkämpfen. Erst später wurden die Protagonisten ein wenig Sympathischer. Eine tolle Idee aber leider nicht so meins. Mal sehen, ob es für das Buch eine Fortsetzung gibt!


Die unsterbliche Braut (LUNA)
Die unsterbliche Braut (LUNA)
von Aimée Carter
  Taschenbuch

5.0 von 5 Sternen Endlich unsterblich!, 17. April 2013
Rezension bezieht sich auf: Die unsterbliche Braut (LUNA) (Taschenbuch)
Klappentext:
Die Götter haben ihren Prinzen entführt. Nur wenn es Kate gelingt, Henrys Vergangenheit und Zukunft zu vereinen, kann sie ihn retten - und sich selbst.

Endlich hat Kate die Unsterblichkeit erlangt und steht kurz davor, zur Königin der Unterwelt gekrönt zu werden. Aber sie fühlt sich isoliert wie nie zuvor. Denn je größer ihre Liebe zu Henry wird, dem Herrscher dieser Welt, desto distanzierter gibt er sich. Da wird Henry mitten in der feierlichen Krönungszeremonie vom König der Titanen entführt. Nur Kate kann ihn aus den tiefsten Höhlen des Tartarus befreien. Doch um ihren Weg durch das Labarinth zu finden, braucht sie die Hilfe ihrer größten Feindin: Persephone, Henrys erster Frau!

Cover:
Das Cover zu "Die unsterbliche Braut" ist mal wieder super schön gestaltet. Auf dem Cover sieht man die junge Protagonistin Kara. Das Cover passt perfekt zu den anderen Bänden und dem Inhalt des Buches.

Erster Satz:
Calliope stapfte über die sonnenbeschienene Wiese und ignorierte das Geplapper des Rotschopfes, der hinter ihr hertänzelte. (S. 11)

Meinung:
Kate ist endlich unsterblich und wird nun bald an Henrys Seite als Königin der Unterwelt gekrönt. Aber sie fühlt sich immer mehr einsam. Je größer die Liebe zu Henry wird dem Gott der Unterwelt desto abweisender gibt er sich. Als er dann auch noch während der Krönungszeremonie von Kronus dem König der Titanen entführt. Um ihre große Liebe Henry zu befreien, muss sie zu den tiefsten Höhlen des Tartarus, helfen kann ihr nur ihre größte Feindin Persephone, Henrys erste Frau um ihren Weg durch das Labyrinth zu finden.

Genau wie Band 1 (Das göttliche Mädchen) habe ich Band 2 an einem Tag regelrecht verschlungen. So habe ich die ungefähr 300 Seiten in 5 Stunden fertig gehabt. Aimée Carter konnte mich regelrecht wieder in die Welt der Götter eintauchen lassen.

Diesmal ist der Handlungsort nicht der „Garten Eden“, sondern die Unterwelt also Henrys Reich. Man merkt oder liest sofort das der Ort viel an Persephone erinnert Henrys erste Frau und das sieht Kate nicht gerne.

In Band 2 wird Kate immer Eifersüchtiger auf Persephone und das liest man die ganze Zeit. Ich kann sie an manchen Stellen sehr gut verstehen, warum sie das ist. Aber sie klammert sich sehr oft an Henry, d.h., sie kommt ein wenig nicht, damit klar das Henry ein wenig abweisender ist.

Henry ist in Band 2 richtig abweisend gegenüber Kate, ob es darin lag, dass er nach langer Zeit wieder verheiratet ist oder wegen was anderem jedenfalls legte sich das am Ende des Bandes wieder.

Fazit:
Aimée Carter konnte mich mal wieder mit ihrem spannenden und flüssigen schreibst regelrecht begeistern. So tauchte ich in die Unterwelt ein und so zu vielen Problemen für Kate und Henry. Ich freue mich schon riesig auf den letzten Band, der nächstes Jahr im Februar erscheint!

Die Autorin:
Aimée Carter wurde 1986 in Michigan geboren, wo sie heute noch lebt. Bereits mit elf Jahren hat sie angefangen, Romane zu schreiben. Sie geht gern ins Kino, spielt mit ihren Hunden und liebt es, jeden Morgen das Kreuzworträtsel in der Zeitung zu lösen.


Das göttliche Mädchen (LUNA)
Das göttliche Mädchen (LUNA)
von Aimée Carter
  Broschiert
Preis: EUR 9,99

5.0 von 5 Sternen Die Liebe zu dem Gott der Unterwelt, 10. April 2013
Rezension bezieht sich auf: Das göttliche Mädchen (LUNA) (Broschiert)
Klappentext:
Du kannst das Leben deiner Mutter verlängern - wenn du als Wintermädchen bestehst!

Sie sind nach Eden gekommen, weil es der Wunsch ihrer sterbenskranken Mutter ist. Hier lernt Kate den attraktiven und stillen Henry kennen. Seit der ersten Begegnung fühlt sie sich auf unerklärliche Weise zu ihm hingezogen. Er sieht so gut aus und scheint gleichzeitig so ... unendlich traurig zu sein.

Bald erfährt Kate, warum: Er ist Hades, der Gott der Unterwelt! Und er macht ihr ein unglaubliches Angebot: Er wird ihrer Mutter helfen, wenn Kate sieben Prüfungen besteht und sein geliebtes Wintermädchen wird. Aber ob ihre Seele für ein Winterleben stark genug ist? Bisher haben alle ihr Scheitern mit dem Tod bezahlt.

Cover:
Das Cover von "Das göttliche Mädchen" finde ich wunderschön. Das grüne vom Dschungel kommt richtig gut zur geltung und machen das Cover zu einem tollen Hingucker. Man könnte gerade meinen man befindet sich in Eden. Auf dem Cover sieht man auch die Protagonistin Kate.

Erster Satz:
"Wie ist es diesmal passiert?" (S. 9)

Meinung:
Sie kann das Leben ihrer Mutter verlängern, wenn sie sich zum Garten Eden begibt. Kate lernt den attraktiven und schüchternen Henry bei einem Unfall kennen. Seit dieser Begegnung fühlt sie sich zu ihm hingezogen. Bald erfährt Kate aber das Henry, Hades ist, der Gott der Unterwelt. Henry macht Kate ein Angebot, sie muss sieben Prüfungen bestehen und sein Wintermädchen werden. Nur so wird er ihrer Mutter helfen. Aber bisher mussten viele ihr Scheitern mit dem Tod bezahlen.

„Das göttliche Mädchen“ von Aimée Carter konnte ich von der ersten Seite bis zur Letzten nicht mehr aus der Hand legen. Kate ist schon am Anfang des Buches eine sehr sympathische Frau. Am meisten hat sie mich beeindruckt, dass sie ihre Mutter pflegt, seit sie an Krebs erkrankt ist und seitdem viel für ihre Mutter tut aber nichts mehr für sich.

Henry ist sehr geheimnisvoll so weiß man am Anfang gar nicht das Er Hades ist der Gott der Unterwelt. Aber man liest sofort raus, dass er unendlich traurig ist.

Der Schreibstil der Autorin Aimée Carter ist sehr flüssig. Man taucht regelrecht in die Handlung ein. Aimée Carter berührt aber einen durch das Leben, das Kate mit ihrer Mutter hat. So fühlt und schwärmt man mit ihr mit.

Gerade die Idee mit den Göttern und der Unsterblichkeit haben mir sehr gut gefallen, da ich noch nie solche Bücher gelesen habe. Ich freue mich schon auf die Folgebände. So möchte ich nun mehr über griechische Götter lesen dank diesem Buch.

Fazit:
„Das göttliche Mädchen“ von Aimée Carter habe ich an einem Tag verschlungen. Mit ihrem spannenden und flüssigen Schreibstil taucht man in die Welt der Götter oder viel mehr in die Welt von Henry / Hades der Gott der Unterwelt. Man fiebert mit Kate regelrecht mit und kann sich in ihr hineinfühlen. Ich freue mich schon riesig auf die Folgebände und werde nun mehr über griechische Götter / Mythologie lesen!

Die Autorin:
Aimée Carter wurde 1986 in Michigan geboren, wo sie heute noch lebt. Bereist mit elf Jahren hat sie angefangen, Romane zu schreiben. Sie geht gern ins Kino, spielt mit ihren Hunden und liebt es, jeden Morgen das Kreuzworträtsel in der Zeitung zu lösen.


Seelenloser Schwur
Seelenloser Schwur
Preis: EUR 2,99

5.0 von 5 Sternen Spannender Thriller, 7. April 2013
Rezension bezieht sich auf: Seelenloser Schwur (Kindle Edition)
Klappentext:
Nach einem grauenhaften und blutigen Drama während eines Einsatzes muss sich Detective Michael Cold vom Los Angeles Police Cepartment von diesen Erinnerungen befreien. Zweifel, Angst und quälende Gedanken zeichnen seinen Weg. Doch nachdem er die Tragödie im Haus der Porters überwunden hat, muss er sich an seinem ersten Arbeitstag einer neuen Bedrohung stellen. Ein anonymer Brief weist Michael und seinem Team den Weg zum Beginn eines zerstörischen Spiels, dessen Ausgang von Anfang an feststeht. Michael soll sterben und mit ihm viele weitere Menschen. Als Michael den Tatort betritt, begibt er isch in die Fänge eines unbekannten Gegners. Dieser Gegner bestimmt ab jetzt das Spiel und zieht die Fäden. Michael erkennt, dass sein Gegenspieler ein erbarmungsloser Serienmörder ist und er diesen von seinem blutigen Weg abbringen muss. Jeder wird sterben, der sich ihm in den Weg stellt. Er ist der Racheengel.

Cover:
Auf dem Cover von "Seelenloser Schwur" von Jens Niemeyer sieht man eine Hand mit einem großen Messer. Man weiß sofort das dieses Buch ein Thriller oder Krimi ist. Das erste Cover das für das ebook war passte nicht so gut zum Inhalt und wurde dann geändert. Das zweite Cover gefällt mir jetzt sogar viel besser!
Erster Satz:
Jedes Jahr sterben weltweit mehr als fünzig Millionen Menschen.
Meinung:
Michael Cold ist Detective in Los Angeles Police Department. Während eines blutigen Dramas bei einem Einsatz nimmt der junge Detective eine Auszeit um sich von diesen Erinnerungen zu erholen. Doch nach seinem ersten Arbeitstag nach dem Vorfall, in den Haus Porters beginnt, eine neue Bedrohung. Michael Cold erreicht ein anonymer Brief im Los Angeles Police Department. In dem Brief muss sich Michael und seinem Team ein blutiges Spiel mitspielen. Es sollen viele Menschen sterben darunter auch Michael. Als er den Tatort betritt, beginnt ein Wettlauf der Zeit gegen einen unbekannten Gegner. Der unbekannte Gegner bestimmt das Spiel. Er ist ein Serienmörder den Michael Cold von seinem Weg abbringen muss. Jeder der sich in den Weg des Racheengels stellt muss sterben.

Am Anfang des Buches von „Seelenloser Schwur“ liest man von dem Vorfall und wie der Protagonist Michael Cold seine Auszeit nimmt als Detective. Doch dann konnte mich das Buch nicht mehr packen. Es wurde in den nächsten Kapiteln nicht mehr spannend und so musste ich mich wieder durchquälen.
Erst aber, als dann der anonyme Brief kam und Detective Michael Cold zu dem Schauplatz des Verbrechens gerufen wurde kam etwas mehr Leben in das Buch. Und ab da konnte ich das ebook oder sozusagen meinen Kindle Fire HD nicht mehr aus der Hand legen. Ich fieberte regelrecht mit das der Täter endlich gefasst wird und wer in dem Buch der Täter sein könnte.

Genau so hab ich mir dann auch einen Krimi-Thriller vorgestellt: blutig, spannend etwas brutal aber danach ein Pageturner. Ich wurde beim Lesen dann einfach überrascht den mit hohen Erwartungen bin ich mit dem Buch nicht ran gegangen da ich Thriller oder Krimis nicht so gerne lese.
Aber das Buch konnte mich regelrecht faszinieren. Selbst zum Schluss, als der Täter endlich gefasst wurde und ich nie gedacht hätte, dass es diese Person ist, wollte ich mehr von Detective Michael Cold und seinem Team lesen.

Was ich auch toll fand, ist das man immer Kleinigkeiten von Michael Cold's Vergangenheit erfahren hat z.B. warum er Detective werden wollte.

Mit "Seelenloser Schwur" hat Autor Jens Niemeyer einen blutigen, brutalen aber auch spannenden Thriller geschrieben. Am Anfang noch etwas lasch aber Thriller oder Krimi Fans kommen auf ihre Kosten.


Illuminati
Illuminati
von Dan Brown
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Leider nicht so überzeugend, 7. April 2013
Rezension bezieht sich auf: Illuminati (Taschenbuch)
Klappentext:
Ein Kernforscher wird in seinem Schweizer Labor ermordet aufgefunden. Auf seiner Brust finden sich merkwürdige Symbole. Harvard-Professor Robert Langdon begibt sich auf ihre Spur und stößt dabei auf die alte Geheimgesellschaft der >>Illuminati<<.

Ihre Nachfolger verfolgen einen ungeheuerlichen Plan. Denn aus dem Labor wurde Antimaterie entwendet.

Cover:
Das Cover zu "Illuminati" ist sehr schlicht gehalten. Mit seinen roten und schwarzen Farben hat der Thriller etwas bedrohliches. Auf dem Cover sieht man einen Mönch/Priester den die Kirche ist das hauptsächliche Thema in dem Buch und so passt das Cover perfekt zum Inhalt.

Erster Satz:
Der Physiker Leonardo Vetra roch brennendes Fleisch, und es war sein eigenes. (S. 13)
Eines Morgens wird der Harvard-Professor Robert Langdon von einem Schweizer Wissenschaftler angerufen. Grund ist ein ermordeter Kernforscher in seinem Schweizer Labor. Auf der Brust des ermordeten befinden sich merkwürdige Symbole. Robert Langdon begibt sich auf die Reise und seine Spur folgt ihn zu der Geheimgesellschaft der Illuminati. Die Illuminati verfolgen einen ungeheuren Plan, den die Gesellschaft hat, aus dem Labor Antimaterie entwendet.

Meinung:
Ich hab mich eigentlich richtig gefreut endlich meinen ersten Dan Brown Thriller zu lesen wurde aber leider ein wenig enttäuscht beim Lesen.

Am Anfang wurde beim Buch viel erklärt somit wusste man nach unendlich vielen Seiten, was eine Antimaterie ist und welche Auswirkungen diese hat. Leider hörten die Erklärungen im Laufe des Buches nicht mehr auf. Einerseits finde ich es o. k., wenn alles superhaargenau erklärt wird, aber bringt mich als Leser nur noch zum Einschlafen. So brachte mich das Buch am Anfang zum Zweifeln mit seinen vielen Erklärungen und war sogar schon kurz am Abbrechen. Aber dann legte sich es etwas.

Keine Ahnung was mich dieses Buch zum Antreiben brachte es nicht abzubrechen. Entweder, weil ich den Film schon gesehen habe und die Personen mir als meine Lieblingsschauspieler ausdachte um mir das Leser erträglicher zu machen. So wurde Robert Langdon genau wie im Film in meinen Gedanken von Tom Hanks gespielt und der Camerlengo zu Ewan McGregor. Vielleicht machte das Lesen erträglicher.

Als die Jagd nach der Illuminati endlich nach Rom geht und sich mit der Kirche anlegt kam endlich mal mehr Spannung und Action in das Buch. Die Protagonisten und somit die eintretenden Handlungen konnten mich endlich mal packen. So konnte ich das Buch für kurze Zeit nicht mehr aus der Hand legen. Trotzdem war ich endlich froh, als ich das Buch beendet hab. Ich hoffe die anderen Bücher von Dan Brown können mich besser überzeugen!

Fazit:
Leider war Dan Brown mit seinem Thriller „Illuminati“ ein kleiner Reinfall für mich. Erst gegen Ende konnte mich das Buch packen. Am Anfang war ich sogar kurz vor dem Abbrechen! Ich hoffe die anderen Bücher von Dan Brown können mich mehr überzeugen!


Grave Mercy - Die Novizin des Todes: Grave Mercy Band 1
Grave Mercy - Die Novizin des Todes: Grave Mercy Band 1
von Robin L. LaFevers
  Taschenbuch
Preis: EUR 14,99

4.0 von 5 Sternen Grave Mercy Auftragsmörderin mit Leib und Seele, 7. April 2013
Klappentext:
Bretagne, 15. Jahrhundert: Die 17 Jährige Ismae entkommt einer Zwangsheirat und findet Zuflucht im Kloster von St. Mortain, wo die Schwestern noch den alten Gottheiten dienen. Doch um selbst ein neues Leben beginnen zu können, muss sie das Leben anderer zerstören: Der Gott des Todes hat ein Schicksal als Auftragsmörderin für sie vorgesehen...

Ismaes erster Auftrag führt sie an den Hof der bretonischen Herzogin, wo sie jedoch mit einem unlösbaren Gewissenskonflikt konfrontiert wird: Wie kann sie den Auftrag des Todes ausführen, wenn das Opfer gegen ihren Willen ihr Herz gestohlen hat?

Cover:
Auf dem Cover sieht man die 17-jährige Auftragsmörderin Ismae. Ich finde das Cover sogar sehr schön. Es passt zum Titel und dem Inhalt dieses Buches. Sie trägt sogar das rote Kleid und die Waffe die im Buch drin vorkommen.

Erster Satz:
Ich hab eine dunkelrote Narbe, die sich von meiner linken Schulter zu meiner rechten Hüfte zieht. (S.11)

Meinung:
Die 17-jährige Ismae aus Bretagne findet Zuflucht in dem Kloster von St. Mortain, als ihr Vater sie zwangsverheiratet. In dem Kloster wird sie zu einer Novizin des Todes ausgebildet. Ihr erster Auftrag als Auftragsmörderin führt sie zu der bretonischen Herzogin. Ihr erstes Opfer und vermeintlicher Verräter soll sie töten wäre nur nicht das eine Problem! Er hat ihr das Herz gestohlen.

Ich hab „Grave Mercy Die Novizin des Todes“ von der lieben Anka (Ankas Geblubber) bekommen. Ich hab mich sehr gefreut als ich endlich Zeit hatte das Buch zu lesen. Historische Romane sind leider nicht so mein Genre und daher ging ich nicht mit hohen Erwartungen an diesem Buch, obwohl ich viele positive Stimmen gehört habe.

So packte mich das Buch am Anfang nicht so richtig. In das historische Geschehen kam ich dafür aber sehr schnell ein. Als ich das nicht so packende ' des Buches gelesen habe, konnte ich die restlichen ' nicht mehr aus der Hand legen. So führte mich die Autorin Robin LaFevers in eine historische Welt im 15. Jahrhundert. Ich bekomme Einblicke in Ismaes Ausbildung als Auftragsmörderin. Und so gewann ich doch ein wenig Interesse an historische Bücher! Robin LaFevers spannender und flüssiger Schreibstil lies mich die Nächte durchlesen.

Der Hass von Ismaes gegen Männer konnte ich dann regelrecht verstehen was sich aber dann änderte als sie den jungen Duval kennen lernt. Am interessantesten fand ich die Ausbildung im Kloster St. Mortain. Ismae wurde und war beim Lesen eine sehr starke Frau für mich aber sehr dickköpfig manchmal erlebt man aber den großen Schmerz, den sie früher erlebt hat.

Meinung:
Robin LaFevers hat mich ein wenig überzeugt dem Genre historische Romane doch mal ein Auge darauf zu werfen. Sie konnte mit ihrem spannenden und flüssigen Schreibstil Nächte durch Lesen. Wer mal das Genre historische Romane kennenlernen möchte, ist mit „Grave Mercy Die Novizin des Todes“ genau richtig.

Die Autorin:
Robin LaFevers wuchs auf mit Märchen, Bulfinchs Mythologie und der Dichtung des 19. Jahrhunderts. Kein Wunder, dass aus ihr eine hoffnungslose Romantikerin wurde. Sie hatte das Glück, ihre große Liebe zu finden und lebt heute mit ihrem Mann in Südkalifornien.


Touched, Die Schatten der Vergangenheit
Touched, Die Schatten der Vergangenheit
von Corrine Jackson
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 16,95

5.0 von 5 Sternen Heilerin liebt Beschützer, 7. April 2013
Klappentext:
Remy, die Heilerin, fühlt sich endlich frei. Geborgen im Haus ihres Vaters Ben und geborgen in ihrer Liebe zu Asher, dem Beschützer, der ihr nie etwas antun würde, obwohl Beschützer und Heiler erbitterte Gegner sind. Als Remy zu ihrem Großvater Franc nach Kalifornien fliegt, beschließt Asher, in ihrer Nähe zu bleiben. Er spürt Gefahr, auch wenn er sie nicht benennen kann. Doch Remy genießt das Leben in der kleinen Gemeinde von Heilern, die Franc gegründet hat. Da findet ihr Großvater heraus, dass sie über eine ganz besondere, völlig unbekannte Art von Heilkraft verfügt. Er will sie testen lassen - zum Wohl der anderen Heiler: Remy lehnt ab. Eine folgenschwere Entscheidung, zumal die Stimmung in der Gemeinde bereits gekippt ist. Beschützer sind aufgetaucht, eine Heilerin stirbt. Franc verdächtigt den Unbekannten, den er in Remys Nähe beobachtet hat. Ein paar Tage später steht Remys Welt Kopf. Asher wird brutal misshandelt, sie selbst gerät in die Fänge von Unbekannten. Ihre Lage ist hoffnungslos. Da taucht Gabriel auf, Ashers Bruder, der Remy nie mochte...

Cover:
Das Cover zu „Touched Die Schatten der Vergangenheit“ von Corrine Jackson hat eine große Ähnlichkeit zum ersten Band. Nur das sich die Farbe geändert hat. Auf dem Cover sieht man die Heilerin und halb Beschützerin Remy. Wenn man das Cover ins Licht hält, schimmert es ein wenig. Das Cover gefällt mir sehr gut und ist ein wahrer Hingucker. Thienemann Verlag gibt sich bei der Cover Gestaltung von Touched sehr viel Mühe.

Erster Satz:
Track Zwei auf Remy O'Malleys iPod ... eines Tages haben die Beschützer den Schlüssel zur Unsterblichkeit entdeckt. (Seite 5)

Meinung:
Der 2 Band der Touched Trilogie beginnt damit das Remy sich mit ihrem Großvater aus San Francisco in Kontakt gesetzt hat. Ihr Großvater Franc möchte das Remy sie unbedingt besuchen kommt. Als Asher Remy begleitet zu ihrem Großvater wird kurz darauf eine junge Heilerin ermordet. Gerüchte machen die Runde in der Heiler-Gemeinde als dann noch Asher spurlos verschwindet ist sie am Verzweifeln. Sie braucht Hilfe und diese akzeptiert sie von diesem Mann denn sie nie Vertrauen konnte. Ashers Bruder Gabriel.

Band 2 von Touched ist noch emotionaler und spannender wie der erste Teil. Remy möchte antworten und Hilfe über ihre Kräfte als Heilerin. Man lernt endlich in diesem Buch auch andere Heilerinnen kennen aus Francs Remys Großvater Gemeinde. In diesem Band geht es viel um Vertrauen aber auch um schmerz und Verluste. Ich wurde regelrecht gepackt von der ersten Seite bis zur Letzten und so hatte ich das Buch in 2 Tagen durch. Am spannendsten sind aber die Protagonisten.

Remy möchte mehr über ihre Vergangenheit aber auch Gabe lernen und das führt sie zu ihrem Großvater Franc nach San Francisco. Sie fasst immer zu vertrauen zu den Personen und hört auf so manche Warnung von Asher oder Gabriel nicht. Aber sie ist immer sehr hilfsbereit. Sie ist nicht mehr das schutzlose Mädchen vom ersten Band, sondern ist jetzt sogar viel mehr. Sie hilft bei jedem Problem und kann sich nun auch wehren. Sie probt viel mit Gabriel oder Asher mit der Kampfkunst.
Es gibt für Band 2 viele überraschende Wendungen und so musste ich viele Tranchen verdrücken als beim ersten Band.

Fazit:
Corrine Jackson muss man einfach lieben mit ihrem Buch Touched. Ich freue mich schon riesig auf dem Final Band, auch wenn es etwas traurig ist, dass es bald zu Ende ist. Mit ihrem Spannenden aber auch emotionalen 2 Band hat Corrine Jackson eine tolle Welt wieder erschaffen mit Heilern und Beschützern

Die Autorin:
Corrine Jackson studierte Englische Literatur, bevor sie zunächst als Grafikdesignerin arbeitete und dann in eine große Marketingagentur wechselte. Sie war außerdem Chefredakteurin von zwei literarischen Online-Zeitschriften und ist Mitglied der SCBWI (Society of Children's Book Writers & Illustrators). Corrine Jackson twittert, bloggt und postet für ihr Leben gern und freut sich über Besuche auf ihrer Website unter [...]


Asche und Phönix - E-Book inklusive
Asche und Phönix - E-Book inklusive
von Kai Meyer
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,90

4.0 von 5 Sternen Kai Meyers neuestes Meisterwerk, 27. März 2013
Klappentext:
Parker und Ash haben nichts gemeinsam. Er ist Hollywoods größter Jungstar, das Gesicht des Magiers Phoenix aus den Glamour-Filmen. Sie ist eine >>Unsichtbare<<, nirgends zu Hause, getrieben von der Angst, wie alle anderen zu sein. Doch dann erwischt Parker Ash in seiner Londoner Hotelsuit, wo sie gerade sein Bargeld klaut.

Parker kann sein Leben im Fokus der Medien nicht mehr ertragen. Und nutzt die Chance, mit Ash vor den Fans und Paparazzi zu fliehen. Dabei scheint er geradezu körperlich abhängig von Ruhm und Aufmerksamkeit. Ihre gemeinsame Flucht führt sie durch Frankreich an die Cóte d'Azur - auf den Spuren eines teuflischen Paktes, verfolgt von einer Macht, die sie gnadenlos jagt.

Cover:
Das Cover zu "Asche und Phönix" ist wunderschön gestaltet. So sieht man die schöne Landschaft von Frankreich in der man in der Geschichte eintaucht. Das Cover ist für mich daher ein regelrechtes Highlight im Bücherregal. Es passt zu der Handlung im Buch und man kann sich ein Bild machen wie es gerade aussieht in der Handlung.

Erster Satz:
Das Smiley stand in Flammen.

Meinung:
Unterschiedlicher können diese zwei Personen wohl kaum sein. Parker ist Hollywood Star und bekannt als der Magier „Phönix“ aus den Glamour-Filmen. Ash ist das genaue Gegenteil von Parker. Ash lebt „Unsichtbar“ sie klaut zum Überleben und ist nirgends zu Hause. Sie hat Angst, wie alle anderen zu sein. Ash und Parker lernen sich zum ersten Mal in einer Londoner Hotelsuite kennen, als sie gerade sein Bargeld klaut. Parker möchte nicht mehr in der Öffentlichkeit stehen und flüchtet zusammen mit Ash aus dem Hotel. Doch er ist abhängig von seinem Ruhm. Zusammen flüchten sie nach Frankreich zur Côte d'Azur verfolgt von einer dunklen Macht wegen einem teuflischen Pakt.

Am Anfang beim Lesen dachte ich das neue Buch von Kai Meyer ist diesmal normal also kein Fantasy Buch. Aber ich wurde zum Schluss eines Besseren gelehrt. Am Anfang denkt man beim Lesen es ist kein Fantasy Buch sondern einfach ein normales Genre. Aber danach kommt die Erkenntnis und man gelangt wieder in die tolle Welt der Fantasy rein, dass der tolle Autor Kai Meyer immer erschafft. Leider konnte mich „Asche und Phönix“ am Anfang nicht so packen, dass ich eigentlich immer wurde bei Kai Meyers Büchern. Doch das wurde dann aber sofort wettgemacht, als man ' des Buches gelesen hat. Den dann entfacht es sich zu einem Pageturner denn man nicht mehr aus der Hand legen kann. Die Protagonisten Ash und Parker haben mir beim Lesen am meisten angetan.

Ash ist ein sehr verschlossenes Mädchen kann aber sehr toughe sein. Und das war so bewundernswert für mich. Selbst als es auf Reisen geht mit Parker war ich immer mehr fasziniert von ihr. So sieht sie Parker nicht als den größten Hollywood Star von den Glamour-Filmen, sondern behandelt ihn wie einen normalen jungen Mann. Wenn es brenzlig wird, in manchen Situationen kommt sie ihm immer zur Hilfe und lässt ihn nicht im Stich. Nach einer Zeit erfährt man sogar immer mehr von ihrer Vergangenheit und öffnet sich sogar für Parker das einfach nur toll an ihr ist. So kommt Ash nicht immer als verschlossen vor.

Parker hat es bei mir leider nicht leicht gehabt beim Lesen so war er nicht immer ein sympathischer Protagonist für mich. So war er manchmal für mich einfach ein Ruhm und Aufmerksamkeit Süchtiger. Selbst an manchen Stellen im Buch gibt er mit seinem Vermögen an. Aber er wandelt sich zu einer liebenswürdige Person die sich viel sorgen um Ash macht als um sich selbst. Nach einer Zeit konnte ich ihn wieder beim Lesen mehr Sympathiepunkte erbringen.

Die Handlungen in dem Buch waren an manchen Stellen sehr spannend und so fieberte man mit seinen Protagonisten. Aber leider konnte mich das Buch am Anfang nicht so richtig fesseln. Später entwickelt sich das Buch zu einem regelrechten Pageturner und wird somit gerecht als ein Kai Meyer Buch.

Fazit:
Kauft euch „Asche und Phönix“ denn sonst, habt ihr etwas verpasst. Die Protagonisten entwickeln sich regelrecht zum Guten beim Lesen und so erlangen sie beim Lesen regelrechte Sympathie. Auch wenn man denkt, am Anfang das Buch hat nix mit Fantasy zu tun so täuscht man sich. ' des Buches ist ein regelrechter Pageturner und so gelangt man wieder in die fantastische Welt von Kai Meyer. Man begibt sich in die schöne Landschaft von Frankreich. Ein regelrechter muss für Kai Meyer Fans dieses Buch zu lesen!

Der Autor:
Kai Meyer, geboren 1969, studierte Film- und Theaterwissenschaften und arbeitete als Journalist, bevor er sich ganz auf das Schreiben von Büchern verlegte. Er hat inzwischen über fünzig Titel veröffentlicht, darunter zahlreiche Bestseller, und gilt als einer der wichtigsten Phantastik-Autoren Deutschlands. Seine Werke erscheinen auch als Film-, Comic- und Hörspieladaptionen und wurden in dreißig Sprachen übersetzt. Nach der Arkadien-Trilogie kommt nun mit >>Asche und Phönix<< sein neuer Roman.


Jenseits: Roman (ABANDON SERIES, Band 1)
Jenseits: Roman (ABANDON SERIES, Band 1)
von Meg Cabot
  Taschenbuch
Preis: EUR 12,00

3.0 von 5 Sternen Jenseits und die Unterwelt, 23. März 2013
Klappentext:
Ein kurzer Moment und alles hat sich verändert. Ein einziger Augenblick, ein Zwinkern nur, und nichts ist mehr, wie es war. Beim versuch, einen verletzten Vogel zu retten, stürzt Pierce Oliviera mitten im Winter in den eiskalten Pool im Garten ihrer Eltern und stirbt. Eine ganze Stunde ist sie tot, dann gelingt es den Ärzten, sie zurückzuholen. Ein wunder der Medizin, denken alle. Nur Pierce weiß es besser. Denn während die Ärzte um ihr Leben kämpften, war ihre Seele an einem anderen Ort, in der Unterwelt, dem Reich der Toten. Und nur durch ein Trick ist sie dem Tod - und dem Herrscher über die Unterwelt - noch einmal von der Schippe gesprungen. Mit aller Kraft versucht sie nun, in ihr altes Leben zurückzufinden, doch es gelingt ihr einfach nicht. Sie wird zur Außenseiterin und merkt: Ein Teil von ihr zieht sich zurück in diese andere Welt. Und sie erkennt schließlich: Dem Reich des Todes zu entkommen ist unmöglich, wenn es dort jemanden gibt, der dich zurückhaben will...

Das Cover:
Das Cover von "Jenseits" ist superschön gestaltet. Man sieht auf dem Cover die Protagonistin "Pierce Oliviera". Auf dem Cover ist ihre "denk ich mal" die Seele abgebildet, als sie durch den Unfall im Swimmingpool stirbt. Die Schrift "Jenseits" ist silbrig und schimmert im Licht. Das Cover ist in schönen dunklen aber auch hellen blau tönen gehalten.

Erster Satz:
Alles kann geschehen innerhalb eines Wimpernschlags. (Seite 5)

Meinung:
Als mit sieben Jahren Pierce Oliviera's Großvater stirbt lernt sie den mysteriösen jungen Mann John Hayden zum ersten Mal kennen. Als sie dann mit 16 Jahren im Winter in den Pool ihrer Eltern stürzt und dabei stirbt, sieht sie John Hayden an einem düsteren Ort wieder. Als die Ärzte versuchen ihr Leben zu retten befindet sich Pierce Seele in der Unterwelt. Als sie wieder in ihr Leben zurückkehrt, glaubt ihr niemand von dem Ereignis in der Unterwelt. Sie versucht in ihr altes Leben zurückzukehren wird aber als Außenseiterin behandelt. Sie merkt, dass ein Teil von ihr sich zurücksehnt in die Unterwelt und, dass sie dem Tod nie entkommen kann, wenn es jemanden gibt, der sie zurückhaben möchte.

„Jenseits“ von Meg Cabot war eine Abwechslung für mich beim Lesen konnte mich aber leider zu 100% nicht überzeugen. Manche Stellen im Buch haben sich beim Lesen gezogen so, dass ich manchmal echt keine Lust mehr hatte, weiter zu lesen und so musste ich mich leider durch manche Kapitel zwingen. Aber auch das Gefühlschaos zwischen Pierce und John waren nur ein einziges Hin und Her und so war ich nach manchen Kapiteln einfach nur genervt. Die Idee von „Jenseits“ ist schon interessant aber es waren gerade dieses Mängel, die mir einfach die Lust am Lesen nahmen.

Aber jetzt zu etwas positiven Dingen. Erst das letzte Viertel des Buches konnte mich wieder überzeugen weiterzulesen, da es nun einfach spannend weiterging und sogar etwas mehr leben in das Buch gehaucht hat. So konnte ich dann das Buch zum Schluss nicht mehr aus den Händen legen und wurde zum Page Turner. Als das Buch dann beendet war, konnte ich mich mehr in die Protagonistin hineinfühlen und denen auf der realen Welt oder der Unterwelt.

Fazit:
Das Buch „Jenseits“ von Meg Cabot konnte mich erst im letzten Viertel mit seiner Spannung und der düsteren Unterwelt mit Pierce und John entführen. Am Anfang musste man sich leider regelrecht durch die Kapitel zwingen. Für zwischendurch ist dieses Buch aber ganz o. k. ich hoffe die Fortsetzung kann mich mehr überzeugen.

Die Autorin:
Meg Cabot stammt aus Bloomington, Indiana. Nach dem Studium wollte sie Designerin werden, jobbte währenddessen in einem Studentenwohnheim und schrieb ihren ersten Roman. Inzwischen ist Meg Cabot eine international höchst erfolgreiche Bestsellerautorin. Sie lebt mit ihrem Ehemann in New York City und Key West.


Die Auserwählte: Roman
Die Auserwählte: Roman
von Jennifer Bosworth
  Broschiert
Preis: EUR 12,99

4.0 von 5 Sternen Die Auserwählte - Ein Mädchen Süchtig nach Blitze, 10. März 2013
Rezension bezieht sich auf: Die Auserwählte: Roman (Broschiert)
Klappentext:
>>Das Ende ist nah<<, das verkünden die Jünger des Fernsehpredigers, und tatsächlich scheint die Welt vor dem Untergang zu stehen. Los Angeles wurde von einem gigantischen Erdbeben erschüttert, und auch sonst bedrohen Tornados, Tsunamis, Pandemien und Kriege die Erde. Die 17-jährige Mia Price versucht in den Trümmern von Los Angeles ihre traumatisierte Mutter zu beruhigen und ihren jüngeren Bruder zu beschützen. Erschwert wird dies durch Mias Gabe, mit der eine besondere Bestimmung verbunden zu sein scheint. Denn die junge Frau zieht eine außergewöhnliche Energie daraus, vom Blitz getroffen zu werden, und ist schon fast süchtig danach, dieses Gefühl immer wieder zu erleben. Nach dem Beben haben sich zwei rivalisierende fanatische Gruppen gebildet, die beide darauf versessen sind, sie für sich zu gewinnen. Doch was wollen sie von ihr? Kann sie wirklich etwas mit dem Erdbeben und der drohenden Apokalypse zu tun haben? Und wer ist dieser fremde Junge, der sie angeblich vor den finsteren Gestalten beschützen will? Während die Lage auf der Erde immer gefährlicher wird, erkennt Mia, dass sie unbedingt herausfinden muss, was ihre Gabe mit dem nahenden Weltuntergang zu tun hat. Viel Zeit bleibt ihr nicht...

Cover:
Das Cover zu "Die Auserwähle" ist super gestaltet. Auf dem Cover sieht man das 17-jährige Mädchen Mia Price. Mia Price hat auf dem Cover leichte Narben auf dem Körper durch die Blitze von denen sie getroffen wurde. Aber auch im Himmel sieht man Blitze. Das Cover passt daher perfekt zum Inhalt.

Erster Satz:
Wenn man so oft vom Blitz getroffen wurde wie ich, rechnet man irgendwann ständig mit dem Schlimmsten.

Meinung:
Die Protagonistin Mia Price ist süchtig nach Blitze und liebt es vom Blitz getroffen zu werden. Wenn sie vom Blitz getroffen wird, lässt es eine überwältigende Energie in ihrem Körper aus. Als ein gewaltiges Erdbeben Los Angeles fast zerstört, geht es für Mia und viele andere ums nackte Überleben. Durch das Chaos das das Beben verursacht entstehen zwei Gruppen von Gefolgsleuten. Diese Gefolgsleute versprechen dass nur ihre Anhänger den Weltuntergang überleben werden, und sie wollen Mia auf ihre sichere Seite ziehen. Doch die Frage ist, ist Mia der Schlüssel zur bevorstehenden Apokalypse?

Die 17-jährige Protagonistin Mia Price muss in diesem Buch sehr viel durchmachen, da sie ihre Familie ernähren und helfen muss nach dem Beben. So besorgt sie die benötigten Tabletten für ihre Mutter im Schwarzmarkt von Los Angeles. Gerade für die schwere Situation die Mia nach dem Beben hat erlangte sie bei mir beim Lesen einen großen Respekt.

Immer mal wieder erfährt man im Buch auch etwas Privates von Mia Price und lernt somit auch mehr über ihre Gabe oder ihre Sucht nach den Blitzen. Mia versucht aber auch ihre Blitznarben zu verstecken, die sie bekommt, wenn sie vom Blitz getroffen wird. Denn niemand darf ihr Geheimnis kennen. So zieht sie am meisten schwarze Klamotten an.

Aber auch die Bevölkerung leidet nach dem Beben unter einer Gehirnwäsche wegen dem Fernsehen Prophet der das nahe Ende der Welt vorhersagt so das man beim Lesen hin und wieder Gänsehaut bekommt.

Die Protagonisten haben viele tolle beschriebene Eigenschaften, sodass das Buch beim Lesen immer interessant ist.

Selbst die Handlung wird zum Schluss immer Rasanter und mit vielen Handlungen geschmückt so das das Lesen nicht langweilig wird.

Der Schreibstil war für mich etwas gewöhnungsbedürftig so zog sich die Handlungen beim Lesen an manchen Stellen regelrecht in die Länge und an manchen ging es dann wieder rasant zu!

Fazit:
Interessante Protagonisten, Handlungen und Geschehnissen machen dieses Buch zu einem interessanten Leseerlebnis. Manche Handlungen haben sich beim Lesen aber in die Länge gezogen. Wer aber auf Apokalypse Handlungen steht, ist bei diesem Buch genau richtig!

Über die Autorin:
Jennifer Bosworth lebt in Los Angeles, Kalifornien, wo der Blitz nur äußerst selten einschlägt. Aber wenn es ein Gewitter gibt, dann bringt sie sich selbst schnell in Sicherheit. Zusammen mit ihrem Mann Ryan Bosworth bildet sie ein erfolgreiches Autoren- und Regieteam. Mehr über die Autorin und ihre Arbeit erfahren sie auf ihrer Homepage: [...]


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6