Profil für Jens Milde > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Jens Milde
Top-Rezensenten Rang: 3.579.363
Hilfreiche Bewertungen: 19

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Jens Milde (Stadland)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Love
Love
von Stephen King
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 22,95

3 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Zeitverschwendung, 18. Mai 2007
Rezension bezieht sich auf: Love (Gebundene Ausgabe)
Stephen-King-Fans der ersten Stunde sind ja in Sachen Qualität eine Berg- und Talfahrt gewohnt. Aber einen solchen Mist hat der einst so begnadete Autor noch nie zuvor seinen Lesern zugemutet. Die Geschichte ist nur unwesentlich spannender als die Gebrauchsanleitung einer Melkmaschine.


Die Kunst des stilvollen Verarmens: Wie man ohne Geld reich wird
Die Kunst des stilvollen Verarmens: Wie man ohne Geld reich wird
von Alexander von Schönburg
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,95

11 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Amüsant, aber nix für Hartz-IV-Empfänger, 18. Mai 2007
Amüsanter, süffiger Lesestoff. Eine trotzige, aber plausible Abrechnung mit dem Konsumwahn, allerdings ungeeignet als Mutmacher für Hartz-IV-Empänger. Den Armutsgrad, der für viele Bevölkerungsschichten zum alltäglichen Lebensstandard geworden ist, hat der Autor noch längst nicht erreicht.


Devil Without a Cause
Devil Without a Cause
Preis: EUR 11,25

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen absolut partytauglich, 11. November 2000
Rezension bezieht sich auf: Devil Without a Cause (Audio CD)
Diese CD als die beste der Welt zu bezeichnen, ist natürlich maßlos übertrieben. Aber immerhin: Kid Rock - vor ein paar Wochen hatte ich noch nie was von dem Burschen gehört - hat eine musikalisch absolut überzeugende und abwechslungsreiche Mischung aus Rap und wütendem Gitarrenrock geschaffen. Blues-Rock-Einschübe und die für das Genre eher ungewöhnlich reichhaltige Instrumentierung sorgen für Überraschungen. Deshalb ist die Scheibe nicht nur partytauglich, sondern auch ein Hörerlebnis, das - vermutlich - nicht so schnell abnutzen wird. Wer Interesse an der CD hat, sollte sich vorstellen können, wie es klingt, wenn Run DMC, die Red Hot Chili Peppers, Rage against the machine und Lenny Kravitz gemeinsam eine Platte aufnehmen. Abzüge gibt es aber für den langweiligen stakkatohaften Gesang, der im Gegensatz zur Musik keine Überraschungen bereithält, und für den inflationären Gebrauch des Wortes "fuck" und seiner Variationen wie "motherfucking" etc. Ich bin kein Moralapostel - ganz bestimmt nicht - aber auf Dauer nervt das.


If I Should Fall From Grace With God
If I Should Fall From Grace With God
Wird angeboten von MIETES ONLINE SHOP
Preis: EUR 10,00

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sternstunde des Folk-Rocks, 7. November 1999
Nicht so brachial wie in den beiden ersten Alben und nicht so brav wie in den folgenden, haben die Pogues in "If I should fall from grace with god" die Messlatte für guten Folk-Rock so hoch gelegt, dass nicht nur andere, sondern auch sie selbst nie wieder an diese Qualität heranreichen konnten. Eine Melange aus fröhlichem Party-Punk, der sich nicht anbiederd und Folk-Romantik, die niemals verklärt. Shane McGowan bewies mit diesem Album, dass er zu den genialsten Songwritern der 90er Jahre gehört.


Esperanto
Esperanto
Preis: EUR 6,99

5.0 von 5 Sternen Lässiger Sommer-Beat, 3. November 1999
Rezension bezieht sich auf: Esperanto (Audio CD)
Der Freundeskreis überschreitet die Grenzen des Hip-Hop in verschiedene Richtungen, so dass das Album niemals langweilig wird. Sogar überraschend innovative Songstrukturen sind auf dem Album zu hören. Man kann sich wunderbar von den warmen Sommerbeats einlullen lassen. Und an das anfangs nervende Genuschel des Sängers gewöhnt man sich schnell. Eine tolle Scheibe: Nicht zum Abtanzen, aber für einen lauen Samstagnachmittag auf dem Sofa hervorragend geeignet.


Seite: 1