Profil für Martin Gehrke > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Martin Gehrke
Top-Rezensenten Rang: 1.995.527
Hilfreiche Bewertungen: 7

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Martin Gehrke "MaG" (Hannover)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Die Giftholzbibel
Die Giftholzbibel
von Barbara Kingsolver
  Gebundene Ausgabe

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein psychologisches und interkulturelles Meisterwerk, 21. Februar 2013
Rezension bezieht sich auf: Die Giftholzbibel (Gebundene Ausgabe)
Ich bin Diplom-Psychologe, kenne Afrika seit über 20 Jahren, und lebe und arbeite seit 5 Jahren permanent als Entwicklungshelfer in Zentral-Afrika (zuerst DR Congo, dann Uganda). Das Buch hat mich schockiert. Gekauft eigentlich in der Erwartung, etwas über die geschichtliche Entwicklung des Kongo/Zaire zur Zeit der Ermordung Patrice Lumumbas in Romanform zu lesen (zum Zeitvertreib, denn ich hatte nicht ernsthaft erwartet, irgend etwas für mich neues zu finden)... hat mich das Buch sozusagen aus den Schuhen gehauen. Als seit Jahren "Afrika-erfahrener", Krisen- und Kriegsgeschüttelter und obendrein psychologisch be-Hintergründeter 56 jähriger Haudegen hatte ich nicht erwartet, aus irgend einem Buch einer Frau die als Kind mal ein Jahr im Kongo gelebt hat etwas neues erfahren zu können.
Weit gefehlt. Die Autorin hat es geschafft die verschiedensten Erlebnis-Verarbeitungen und Trauma-Bewältigungs-Strategien und interkulturelle Erfahrungen derartig präzise heraus zu arbeiten, daß ich bei jeder einzelnen Zeile nur denken konnte: "stimmt, genauso ist es!". Verblüffend, für mich, denn normalerweise habe ich an sogenannten "afrika-kundlichen" Büchern stets jede Menge einzuwenden und auszusetzen... Hier nicht. 5 verschiedene Erzähler-Persönlichkeiten kommen stetig abwechselnd im Buch zu Wort, völlig gegensätzliche Personen, aber jede einzelne beschriebene Erfahrung und interkulturelle Erlebnisse brachten in mir sofort Saiten zum Klingen, es waren alles Erlebnisse wie ich sie genau so selbst in Afrika erlebt und erfahren habe, genauso mit ihnen gehadert und gerungen, mich genauso oft verzweifelt gefragt habe: "Warum?" Und die (sozusagen "gegengehaltenen") Sicht- und Beurteilungsweisen der einheimischen Menschen sind so präzise und zutreffend wiedergegeben (und auch heute noch gültig), wie ich sie noch nie zuvor in einem Buch analysiert und beschrieben gefunden habe.
Das Buch ist heute noch genauso so aktuell wie 1960, die Zeit in der es handelt. Es hätte auch GESTERN in Lubutu/Kisangani genauso passiert sein können, wo ich ein Jahr im Dschungel von Maniema/DR Congo verbracht habe. Sogar in einer abgelegenen Gegend heutzutage in Uganda oder sonst irgendwo in Zentral Afrika. Ich habe unseren Entwicklungshilfe-Organisationen dieses Buch dringend ans Herz gelegt zu den Themen "Interkulturelle Vorbereitung", "Kulturschock", "Helfer Ethik" und "Rückkehrer Problematik" zu den Vorbereitungs-Kursen junger neuer Entwicklungshelfer.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Oct 7, 2014 2:05 PM MEST


Wacom Graphire4 Classic XL Grafiktablett A5 USB mit Bildbearbeitungssoftware
Wacom Graphire4 Classic XL Grafiktablett A5 USB mit Bildbearbeitungssoftware

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Uneingeschränkt empfehlenswert!, 2. Januar 2008
Ich verwende seit ca. 5 Jahren ein Graphire2 (A6-Format) und seit einem Jahr ein Graphire4 Classic XL (A5-Format) zur Erstellung von 3d-Grafiken mit ca. 20 verschiedenen 3D-Programmen und ca. 10 verschiedenen 2D-Programmen.

Die Wacoms laufen problemlos mit JEDER dieser Anwendungen (darunter Poser 5, Poser 6, VUE, Bryce 6, Carrara 6 Pro, Cinema 4D, Paintshop 9 Pro, sowie diverse Spezialprogramme für fraktale Grafiken und CAD-Anwendungen)

Besonders toll ist die Kombination mit Paintshop (dasselbe gilt für Photoshop und ähnliche): in diesen Programmen kann man wahlweise die Pinseleigenschaften einstellen und so die Druckempfindlichkeit des Wacom-Stiftes jeder beliebigen Pinseleigenschaft zuordnen! Der Druck auf den Stift bewirkt also wahlweise z.B. die Strichbreite, die Strichfarbe, die Opazität (Deck-Kraft), die Pinseldrehung, und... und ... und ...

Verarbeitung der Tablets ist so phänomenal, daß auf meinem kleineren Tablett auch nach 5 Jahren nahezu keine Gebrauchspuren erkennbar sind (minimale kaum sichtbare nichtmal haardicke Kratzerchen die nicht im geringsten stören). Die Spitzen habe ich bei beiden Stiften trotz regelmäßigem täglichem Gebrauch noch nie wechseln müssen.

Die Stiftempfindlichkeit ist (anders als unten beschrieben) allerbestens nach Wunsch einstellbar mit der Treibersoftware (Updates auch für ganz alte Wacoms gibt es ohne Probleme auf der Wacom.Homepage).

Mein Graphire4 Classic XL habe ich übrigens bei Wacom direkt als gebrauchtes deutlich günstiger gekauft. Es lohnt sich auf deren Homepage nach GEBRAUCHTEN zu schauen (Vorführgeräte), meines war völlig neuwertig mit nicht den geringsten Gebrauchspuren. Hätte ich's nicht bewußt als "gebraucht" gekauft, hätte ich's NIE und nimmer gemerkt...
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Feb 21, 2013 10:57 AM CET


Secrets of Figure Creation with Poser 5
Secrets of Figure Creation with Poser 5
von B. L. Render
  Taschenbuch

5.0 von 5 Sternen Nach zwei Jahren: uneingeschränkt mit dem Kauf zufrieden!!!!!, 9. Juni 2007
Mein Poser 5 habe ich 2004 erworben, im Juni 2005 dazu das oben genannte Buch. Wie schon in der obigen Rezension richtig gesagt wurde, richtet sich das Buch nicht an Anfänger, und es ist auch kein Handbuchersatz. Vielmehr spricht das Buch fortgeschrittene Poser Anwender an, die beginnen, mit einem Modeling-Programm eigene Figuren oder Gegenstände herzustellen, oder aber mit den in Poser vielfach gegebenen Möglichkeiten die vorhandenen Figuren umfangreich zu verändern. Es ist auch richtig, daß das Buch in englisch geschrieben ist. Aber auch wenn man eher schwache Englischkenntnisse besitzen sollte: das Buch ist die Mühe, ab und zu im Wörterbuch etwas nachschlagen zu müssen, hundertmal wert, weil es kein vergleichbares Buch in deutscher Sprache gibt!

Dementsprechend war mir das Buch zunächst nur als Hintergrundwissen nützlich, um Poser besser zu verstehen und allmählich kleinere Schritte in diese Richtung zu tun.

Heute, nach zweieinhalb Jahren Poser 5 Erfahrung, muß ich festhalten, daß ich von dieser (genialen) Autorin unendlich viel gelernt habe, ich dieses Buch vielfach immer wieder neu gelesen habe, und dabei jedesmal wieder eine neue "Zwiebelschicht" an Erkenntnis dazugewonnen habe.

Bildgalerien von mir:

[...]

[...]

Ich würde es auch heute noch keinesfalls etwa weiterverkaufen und nehme es mindestens einmal im Monat zur Hand um irgend ein auftauchendes Problem zu recherchieren. B.L. Render, die schon vor diesem Buch eine weltweit bekannte Ikone der 3d-Modeling-Arts war, ist mit diesem Buch für mich eine unersetzliche Helferin geworden!

Martin Gehrke

MaG


Seite: 1