Profil für Sonja Groenewold > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Sonja Groenewold
Top-Rezensenten Rang: 1.747.715
Hilfreiche Bewertungen: 22

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Sonja Groenewold "wrestl1ngblog"
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Die Zeichen stehen auf Sturm
Die Zeichen stehen auf Sturm

0 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Passables Deutsch-Pop-Rock Album, 18. Oktober 2011
Rezension bezieht sich auf: Die Zeichen stehen auf Sturm (Audio CD)
Ein Neubeginn, nein, vielmehr ein Beweis soll dieses Album sein ' der Beweis, dass Johannes Strate abseits von der Teenie-Musik Revolverhelds auch ernste Stücke aufnehmen kann.

Und so ist Strate's Solowerk eine Platte der Sehnsucht, der Suche, des Alleinseins. Die Suche nach dem richtigen Weg, das Ziel vielleicht auf der einen Seite die private Partnerschaft, im ganzen Kontext der richtige Musikstil, der genannte Beweis. Lyrisch wie auch bei Revolverheld auf einem beständig guten Level, dazu melodisch sehr stimmvoll und passend, gefühlsvoll noch dazu.

Johannes Strate hat sich ein Ziel gesetzt und mit Abstrichen (Songs wie An Rosalinde helfen dem Gesamtbild nicht gerade) ein wirklich passables Deutsch-Pop-Rock Album abgeliefert ' aber sind wir alle mal ehrlich: Die Band Revolverheld wird für alle Zeiten mit ihm in Verbindung gebracht werden'
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Dec 13, 2011 6:16 PM CET


Killer Sounds
Killer Sounds
Wird angeboten von Meganet France
Preis: EUR 9,90

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Spaßig intelligentes Rock-Werk, 18. Oktober 2011
Rezension bezieht sich auf: Killer Sounds (Audio CD)
Vier prächtig gestylte Totenköpe auf dem Cover, dazu noch der Titel 'Killer Sounds' ' nun, da ist der Gedanke an eine sich selbst ziemlich hoch einschätzende Indie-Gruppe zumindest bei mir doch sehr nahe. Mit dementsprechend niedrigen Erwartungen bin ich an dieses dritte Studioalbum gegangen...

Und habe erschrocken festgestellt, dass Hard-Fi einen verdammt guten Stilmix aus dem Independent Rock Segment abliefern. Von rockigen Fun-Stücken, ja sogar Gitarren Nummern bis hin zu wirklich cool wirkendem Young-Age-Style, aber auch Soul und Danceeinflüssen ist alles zu finden ' und noch ganz nebenbei haben die vier Jungs aus Staines, England einen wirklich eigenwilligen Sound. Ihr erstes Album haben sie vor dem großen Plattendeal bei Atlantic Records in Schlafzimmern, Bars und Autos gemischt ' und nach einer solchen Wohlfühlatmosphäre klingt 'Killer Sounds' auch.

Eine Band, die unter anderem auch in Deutschland noch nicht einmal so unerfolgreich ist und der als ehemalige Vorband von Green Day noch große Erfolge gewünscht werden kann mit spaßigen, aber auch durchaus intelligenten Tracks!


Velociraptor!
Velociraptor!
Preis: EUR 6,99

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Noch nie klang Rock cooler!, 18. Oktober 2011
Rezension bezieht sich auf: Velociraptor! (Audio CD)
Kasabian -' das ist der Nachname der Frau, die den Fluchtwagen des berüchtigten Massenmörder Charles Manson gefahren hat und heißt aus dem Armenischen übersetzt 'Schlachter'. Was erwartet man also von einer Gruppe mit einem solchen Namen, die ihre Platte noch dazu nach einem längst ausgestorbenen Dinosaurier benennt?

Bestimmt nicht Rock, der es schafft, zum einen altmodisch und dunkel zu klingen und damit hervorragend zum Titel zu passen und der andererseits durch lauter Electrosounds und orientalischer Klänge einen festen Fuß in der heutigen Zeit hat. Psychedelisch angehaucht und mit satanischer Ironie singt Tom Meighan dann auch durchaus mal Zeilen wie "You was at home chewing on monkey brains" (Days Are Forgotten) oder auch "Old green fairy what you've done to me / I see Lucy in the sky telling me I'm high" (La Fée Verte). Gleichermaßen schafft es die Alternative Rockband aus Leicester (man denkt sofort an fantastische Alternative-Gruppen...') aber auch, ein paar ernste und kritische Worte zu verlieren - "It's the 21st century ain't it cool? / It's taught us how to eat and how to drool" (Acid Turkish Bath (Shelter From The Storm))- oder einfach nur abzurocken. Das alles serviert Kasabian uns so vielseitig, dass man sich nicht erklären kann, wie eine einzige Band eine solche Vielzahl an experimentellen und abwechslungsreichen Tracks aufnehmen kann.

Velociraptor! klingt wie die Großstadt der 50er Jahre: dunkle Gassen, verruchte Gegenden, eine tiefe und sehr selbstständige Atmosphäre. Noch nie klang Rock cooler!
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 2, 2011 8:35 PM CET


Düsterbruch: Kriminalroman. Pia Korittki, Bd. 7
Düsterbruch: Kriminalroman. Pia Korittki, Bd. 7
von Eva Almstädt
  Taschenbuch

10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein sympathisch geschriebener und meist spannend zu lesener Kriminalroman mit kleinen Schwächen, 2. August 2011
Die Lübecker Kommissarin Pia Korittki bekommt es in ihrem neuen Fall mit einem seltsam anmutenden Selbstmord zu tun. Nach der halbjährigen Elternzeit wird sie durch einen Brandanschlag auf einem Parkplatz wieder auf den alten, eigentlich abgestempelten Fall aufmerksam. So beginnt sie, in der kleinen Dorfgemeinde Düsterbruchs längst für vergessen geglaubte Familiengeschichten aufzudecken'

PRO
Eva Almstädt legt hier einen sehr bodenständigen Krimi vor, der durch einen einfachen und sympathischen Schreibstil überzeugen kann. Die Familiengeschichten aus vergangenen Zeiten der Dorfgemeinde Düsterbruchs sind im Kontext gut durchdacht und erscheinen logisch. Daneben findet sich auf den etwas über 300 Seiten auch noch genug Zeit, um das Privatleben der Hauptakteurin detailliert zu schildern und so eine Nähe und Sympathie für Kommissarin Korittki aufzubauen. Dass der Krimi in lokal wichtiger Kulisse spielt, ist für den Urlaubsleser natürlich ein weiterer, guter Grund zum Kauf.

CONTRA
Die für die Auflösung wichtige Familiengeschichte der Düsterbrucher kommt beim Leser anfangs etwas emotionslos an, da man bis zu diesem Zeitpunkt bestimmte Personen aus dieser Historie noch nicht kennt. Dies bessert sich allerdings mit dem Verlauf des Buches. Zur Schilderung der privaten Angelegenheiten mag Eva Almstädt vielleicht etwas zu viel Zeit aufwenden, sodass vor allem anfangs das Gefühl aufkommt, dass in der Kriminal-Story nicht viel passiert.

FAZIT
Ein sympathisch geschriebener und meist spannend zu lesener Kriminalroman mit kleinen Schwächen.

7,5/10 = ****


Tiere essen
Tiere essen
von Jonathan Safran Foer
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,99

5 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Jonathan Safran Foer zeigt Missstände auf und gibt Alternativen, 21. Oktober 2010
Rezension bezieht sich auf: Tiere essen (Gebundene Ausgabe)
Tiere Essen ist ein besonderes Buch. Denn es zeigt nicht nur die schrecklichen Umstände der Massentierhaltung durch viel zu wenig Freiraum, sadomistische Arbeiter, falsche Nahrung und dem "zum-Leiden-Geboren-sein" auf, sondern gibt auch Alternativen. Jonathan Safran Foer's Buch ist sehr gut recherchiert, so hat er drei Jahre lang an den 300 Seiten geschrieben. Er zeigt auf, in was für Umständen die Tiere leben und welche Qualen sie über sich ergehen lassen müssen.

Doch Foer vertieft sich nicht nur in die Tierquälerei alleine, sondern schreibt auch über die Folgen der Massentierhaltung selbst. Neben riesiger Umweltverschmutzung ist hier auch interessant zu erfahren, was in einem Truthahn oder anderen Produkten, die wir kaufen, überhaupt drin steckt. Jonathan Foer lässt beide Seiten sprechen: Die der Massentierhaltung und die Menschen, die mit kleinen Betrieben versuchen, den Tieren vor der Schlachtung das bestmöglichste Leben zu geben.

Das teilweis schon fast philosophische Werk beschränkt sich aber nicht nur auf die ungeheuren Missstände, sondern nennt auch Alternativen. Neben den schon genannaten kleineren Betrieben bringt er auch ein Leben ohne "Tiere Essen", also als Vegetarierer oder gar Veganer, ins Buch und fragt sich, inwieweit man sich umstellen sollte und was man tun kann. Hierbei ist Foer aber keineswegs abfällig gegenüber anderen Leuten, die weiterhin Fleisch essen, sondern bleibt immer sachlich und bringt das Buch über sehr gute Beispiele, die diesen legalen Wahnsinn unterstreichen.

"Tiere Essen" ist kein Buch, das man liest und danach zur Seite legt und vergisst. Währrend der Lektüre habe ich auf unnötiges Fleischessen deutlich verzichtet und hatte beim Gedanken daran auch eher widerwärtige Gedanken. Überhaupt hat mich dieses Thema in meinem ganzen Alltag - ja selbst im Fernsehprogramm - begleitet und bewegt, zum Überlegen gebracht.

Jonathan Safran Foer hat etwas geschrieben, was - da bin ich sicher - viele Leute bewegen und zur Änderung ihrer Ernährung bringen wird. Ich selbst werde in naher Zukunft mit Sicherheit auch nicht mehr viel Fleisch essen, nur noch wenn unbedingt nötig.

Fazit: Ein Buch, dessen Thema, nett eingepackt in persönliche Erlebnisse von Foer, einen auch außerhalb der Lektüre begleitet und hoffentlich mit Blick auf die Qualen der Tiere, aber auch Umwelt und Gesundheit der Menschen verändert. Pflichtlektüre!

Und wenn man nach dem Lesen immer noch nicht überzeugt ist, sollte man bei YouTube nach "Meet Your Meat" suchen und seine Meinung dann noch einmal überdenken!


Reckless: Steinernes Fleisch
Reckless: Steinernes Fleisch
von Cornelia Funke
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,95

2 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Cornelia Funke beweist ihren Stand als Künstlerin in der Buchwelt, 16. Oktober 2010
Es waren einmal die beiden Reckless-Brüder Jacob und Will. Jacob entdeckte eines Tages das Geheimnis seines verschwundenen Vaters - ein Spiegel, der in eine Parallelwelt führte. Dort erlebte er einige Abenteuer mit Fuchs, einer Gestaltwandlerin. Doch bald flog Jacobs Parallelleben hinter dem Spiegel auf und Will folgte ihm. Das nicht ohne Folgen, so wurde seine Haut bald steinern und bekam den Farbton Jade, er wurde zu einem Goyl, den die Dunkle Fee unbedingt für sich haben wollte. Denn es ging das Märchen um, dass derjenige, der den Jadegoyl an seiner Seite hat, unsterblich ist. Dummerweise war Will's Freundin Clara ihm mit in die Spiegelwelt gefolgt und Jacob Reckless setzt nun alles daran, seinen Bruder vom Stein zu befreien. Es beginnt ein Roadmovie in einer Welt, in der die Märchen der Gebrüder Grimm Realität werden...

Nach der Tintenwelt-Trilogie hat Cornleia Funke also als neues Thema die Grimmschen Märchen, die in einer parallelen Welt zur Wirklichkeit werden. Und - das ist direkt zu Anfang gesagt - Funke beweist ein weiteres Mal, dass sie eine Wortkünsterlin ist und ihre Meisterdisziplin das stark ausgeschmückte Geschichtenerzählen ist. Wobei sie sich in der neuen Reihe Reckless schon deutlich kürzer hält als in den Tintenwelt-Romanen.

Cornelia Funke zeigt, dass man mit Märchen auch noch heutzutage eine spannende Geschichte entwickeln kann. Die zahlreichen Figuren in der Spiegelwelt zeugen von großer Fantasy und mir würde es sehr gefallen, mal einigen von ihnen zu begegnen. Überhaupt ist es zum Staunen, welch eine Fantasy diese nun schon über 50-jährige Frau auch im hohen Alter noch besitzt. Man meint fast, dass sie diese Märchenwelt nicht erfunden hat, sondern sie von persönliche Erlebnissen wirklich kennt.

Reckless ist so gut, weil es voller Wortspielereien ist, die das Leserherz aufglühen lassen und in einer solchen Art nirgendwo sonst in der deutschen Literatur zu finden sind. Die Reise von Jacob und Will Reckless, Fuchs, Clara und dem Zwerg Valiant ist zauberhaft, weil sie nur so von Details überschwappt und man die Figuren in sein Herz schließt. Zwar ist es nicht ganz auf dem Level der Tintenwelt-Romane, doch das ist auch schwer vergleichbar!

Fazit: Der erste Band von Reckless ist Wortkunst in einer parallelen Spiegelwelt voller Märchen - auch Leute, die sonst kein Fantasy lesen, sollten in dieses Werk reinlesen. Ich freue mich schon auf den nächsten Band, zumal die Handlung von diesem am Ende schon eingeführt wurde.


Kick-Ass
Kick-Ass
DVD ~ Aaron Taylor-Johnson
Preis: EUR 4,97

0 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Auch reale Superhelden können etwas bewirken!, 16. Oktober 2010
Rezension bezieht sich auf: Kick-Ass (DVD)
Dave Lizewski ist ein ganz normaler Teenager. Doch aus Langeweile und seiner Liebe für Comic-Hefte fragt er sich, warum noch niemand auf die Idee gekommen ist, in der Realität ein Superheld zu sein. Dave bestellt sich nachfolgend bei ebay einen grünen Neoprenanzug, erfährt aber ganz schnell, dass es nicht so einfach geht. Auf der Straße wird er von einigen Gangstern niedergeschlagen und kann dem Notarzt gerade noch anflehen, nichts von dem Kostüm zu erzählen, weshalb nun das Gerücht umgeht, er wäre schwul (da er ja nun angeblich nackt aufgefunden wurde). So kann er endlich seiner großen Liebe näherkommen und führt sein Superhelden-Handwerk weiter aus. Doch eines Tages trifft er auf Big Daddy und Hit-Girl, zwei weitere Superhelden. Dazu kommt noch eine große Gangster-Gesellschaft, die von Kickass auf den Plan gerufen werden - und Red Mist...

Kick-Ass entstand aus der Comic-Vorlage von Mark Millar, der mit der Hilfe von John Romita, Jr. ein wahres Meisterwerk geschaffen hat. Schon bevor die acht einzelnen Comics überhaupt fertig gezeichnet waren, begann man schon mit der Filmumsetzung. Der Humor der Vorlage wurde sehr gut übernommen und durch passende musikalische Untermalung und Charakterdarstellung, die in einem Film einfach noch besser möglich ist, sogar noch verstärkt. Die Rollen sind alle sehr gut besetzt, Dave kommt toll als Durchschnitts-Teenager rüber, währrend die "Feinde" toll arrogant wirken.

Genau wie die Comic-Vorlage ist auch der Film an einigen Stellen recht blutig, aber nicht übermäßig stark, sodass auch durchaus Jüngere durchaus einen Blick wagen dürfen, wenn auch einige Schimpfwörter fallen.

Kick-Ass ist aber ein so guter Film, weil er zum einen humorvolle und gut ausgedachte Kämpfe aufweist und auch, weil man in Dave und seinen Freunden einfach auch sich selbst wiederfindet. Das Leben des Teenagers in Schule etc. wurde toll in den Film eingebaut und man fühlt sich - es mag komisch klingen - beim Comic-Nerd Dave gleich wohl.

An vielen Stellen gibt es Abweichungen zum Comic, so ist das Hauptgerüst zwar gleich, aber einige Ereignisse wurden vorgeholt. Vorallem die vorletzten Kampfszenen, die live auf der Kickass-Website übertragen werden, hätte man nicht hinzuschreiben sollen, wenngleich sie für die Story wichtig sind. Zudem ist der Film viel fröhlicher, so sind Dave und Katie am Ende ein großes Liebespaar, währrend die Comics das genaue Gegenteil aufzeigen und mit dem Hinweis, dass es nicht nur Superhelden sondern auch Schurken in der Realität gibt, enden.

Fazit: Eine tolle Vorlage wurde gut umgesetzt. Kick-Ass besticht durch gute Actionszenen, gepaart mit tollen - wenn auch nicht ganz jugendfreiem - Humor und Charaktern, die einem trotz ihrer "Nerdigkeit" für Comics schnell sehr nahe stehen. Der perfekte Mix von Superhelden-Film und Teenager-Drama!


Todesbrut
Todesbrut
von Klaus-Peter Wolf
  Broschiert
Preis: EUR 14,95

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Spannender Umweltroman mit tollen Charaktern, 12. Oktober 2010
Rezension bezieht sich auf: Todesbrut (Broschiert)
Klaus-Peter Wolf schreibt normalerweise Krimis. Seine Ostfriesen-Krimis sind bekannt und beliebt. Nun wagt er sich in einen neuen Bereich und schreibt über eine Katastrophe und deren Folgen. Auf dem Umschlag steht zwar Thriller, aber diese Bezeichnung will ich nicht wirklich übernehmen. Vielmehr zeigt Herr Wolf mit seinem neuen Werk, dass er nicht nur gute Storys aufbauen kann, sondern auch im Beschreiben von Charaktern gut ist. Denn gerade um diese Charakterisierungen geht es in einem Umwelt bzw. Katastrophenroman doch.

Klaus-Peter Wolf nimmt sich die Vogelgrippe zum Thema, nur dass der Virus mutiert ist und sich jetzt über die Luft verbreitet. Allerdings ist das Hauptthema des Buches nicht die Verbreitung des Virus an sich, so wird eher aufgezeigt, wie die betroffenen Menschen mit dieser Gefahr umgehen und schon schnell selber zur eigentlichen Gefahr werden. So verfolgt der Leser einige Touristen auf einer Fähre auf dem Weg nach Borkum. Die dortigen Anwohner kommen den Besuchern aber nicht gerade freundlich entgegen, sondern verhindern, dass sie anlegen können. Dass auch durchaus mit brutalen Mitteln - so kommt es auch zu Toten!

Unterstützt werden diese Tatsachen mit vielen verschieden Charaktern um und auf Borkum, die von Peter Wolf gut aufgebaut und beschrieben sind und nacheinander irgendwie aufeinandertreffen. Über die ersten 300 Seiten wird so auch fantastisch unterhalten. Zum Ende hin aber werden die Figuren so langsam etwas langweilig und immer gleich agierend. Die Einführung einiger neuer Figuren hätte der Geschichte bestimmt nicht schlecht getan, zumal die Figuren immer gut und mit genug Zeit eingeführt wurden, sodass man sich alle Namen gut merken kann.

Dieses Uninteresse ist dann aber schnell wieder beendet, da das Ende sehr ruckartig eingeleitet wird, an der Ausführung scheitert es aber nicht.

Fazit: Klaus-Peter Wolf beweist seine Fähigkeiten mit einer gut konstruierten Geschichte, die vorallem durch tolle Charakterisierungen raussticht. Sollte man unbedingt mal reingucken, vorallem wenn man in der Gegend rund um Borkum, Aurich, Emden und Riepe wohnt!
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Oct 20, 2010 6:21 PM MEST


Seite: 1