Profil für Visitor Q > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Visitor Q
Top-Rezensenten Rang: 297.745
Hilfreiche Bewertungen: 19

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Visitor Q (Berlin)

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
CLARC
CLARC
Preis: EUR 2,69

9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr schön!, 28. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: CLARC (App)
Habe CLARC (damals noch mit 'k' am Ende) bereits auf der Ouya gespielt, und es war mit Abstand das beste Spiel das ich auf der leider etwas unterversorgten Plattform gesehen habe. Jetzt also auch mobil, sehr schön! Die Touch-Controls fühlen sich für mich sogar noch etwas intuitiver an als die gewohnte Controller-Variante.

Zum Spiel kann ich vor allem sagen, dass man sich von der knuddeligen Comic-Grafik nicht täuschen lassen sollte - CLARC kann in den späteren Leveln durchaus eine ziemliche Denk-Herausforderung darstellen (zumindest für räumlich und logisch mit einer etwas längeren Leitung ausgestattete Spieler wie mich). Dass es trotzdem nie frustrierend wird, hat zum einen mit der wirklich tollen - insbesondere, aber nicht nur für ein Mobile Game - Präsentation zu tun, zum anderen damit, dass man nach einem Ableben ohne Ladezeiten sofort wieder am Beginn der Aufgabe landet, an der man gescheitert ist. Meistens hat man dann schon eine Idee, wie es diesmal besser klappen könnte, und selbst wenn nicht, führt Trial and Error über kurz oder lang in den meisten Fällen zum 'Heureka'-Moment.

Alles in allem habe ich insgesamt mehr als 15 Stunden gespielt, bevor ich den Abspann gesehen habe - und obwohl ich auf dem Weg dahin eigentlich nie etwas anderes gemacht habe, als Blöcke herumzutragen, war es nicht eine Sekunde langweilig. Das Game Design ist erfrischend old school: wie in guten alten Zelda- oder Mario-Teilen bauen Herausforderungen und Game-Elemente schrittweise aufeinander auf und werden dann auch wirklich bis zur letzten Stufe weiterkombiniert und -vertieft. Beim vierstufigen Kampf gegen 'Mutter' (die freudianisch aufgeladene Hintergrundgeschichte ist eigentlich eine eigene Magisterarbeit wert ;)) ist dann alles gefragt, was man bis dahin gelernt hat - und selbst an der Stelle wird man noch einmal gezwungen, 'out of the box' zu denken und neu zu kombinieren. Großartig!

Ganz klare Kaufempfehlung! :)


All about Lily Chou-Chou [UK-Import]
All about Lily Chou-Chou [UK-Import]
DVD ~ Hayato Ichihara

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Leben in Watte, 4. Februar 2009
Rezension bezieht sich auf: All about Lily Chou-Chou [UK-Import] (DVD)
Einer der schönsten Filme der Welt, assoziativ, wirr und intim wie der Blick in ein Teenager-Tagebuch. Die digitale Kamera fängt ausrisshaft und in giftig gesättigten Farben eine Welt ein, die für ihre jugendlichen Protagonisten mehr und mehr aus den Fugen gerät.

Hier führen alle Figuren ein Doppelleben: einerseits als verschlossene, scheinbar abgestumpfte, in einer unerbittlichen Hackordnung gefangene Mittelschüler im realen Leben, andererseits als empfindsame, nach Bestätigung und einem Gefühl von Zusammenhang suchende virtuelle Persönlichkeiten auf den Messegeboards im Internet. So offen sie in ihren naiven, emotionalen Bekenntnissen auf den Fan-Seiten eines Pop-Sternchens ihr Innerstes nach außen kehren, so wenig gelingt es ihnen, sich in der wirklichen Welt tatsächlich zu berühren.

Es gibt Gewalt, Prostitution, Vergewaltigung - von den engelsgesichtigen Jugendlichen mit gleichmütiger Miene vollzogen und hingenommen. Und dennoch liegt ein seltsam betörender Schleier über allem; so himmelhochjauchzend-verzweifelt nimmt man sich selbst und die Welt eben nur einmal wahr, und der inzwischen leidlich erwachsene Zuschauer kann sich mit Wonne und Schaudern zurückerinnern an die Sehnsüchte, die ihn mit fünfzehn umgetrieben haben.


The Wicker Man [Special Edition] [UK Import]
The Wicker Man [Special Edition] [UK Import]
DVD ~ The Wicker Man

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einer der verrücktesten Filme aller Zeiten, 3. Februar 2009
... und das ist 100%ig als Kompliment zu verstehen. Ein Film, der mit ironisch zwinkerndem Auge christlich geprägte Sexualmoral in Frage stellt und damit gleichzeitig die Gesetze des Horror-Genres auf den Kopf stellt. Nie war das 'Böse' sympathischer, verlockender und dem Helden auch moralisch so haushoch überlegen wie hier - es singt und tanzt sogar zu ätherisch schöner Folk-Musik! (die diesem Set dankenswerterweise auch als Audio-CD beiliegt.) Dass es denn auch gerade Sergeant Howies verzweifeltes Festklammern an seinen tradierten puritanischen Wertvorstellungen ist, das ihn am Ende zum Scheitern verurteilt (ohne zu viel vom wirklich furiosen Schluss verraten zu wollen), setzt dem ganzen die subversive Krone auf.

Die hier angebotene Box bietet reichlich Ausstattung fürs Geld. Neben erwähnter Audio-CD liegt der Film im Theatrical und im Director's Cut vor (ich bevorzuge tatsächlich die kürzere Kinoversion), Featurettes und Kommentare runden das Spektakel ab.

Ergo: kaufen.


Landliebe - Jungs aus der Provinz
Landliebe - Jungs aus der Provinz
DVD ~ Alireza Bayram, Mario Knofe, Arnel Taci, Stefan Holland-Cunz, Dennis Prinz, Simon Görts, Oliver Scherz, Pit Bukowski Pascal Vogler
Preis: EUR 16,22

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Reise über holpriges Pflaster, 3. Februar 2009
Rezension bezieht sich auf: Landliebe - Jungs aus der Provinz (DVD)
Kann mich der vernichtenden Kritik meines Vorgängers nicht anschließen. Richtig ist, dass der klassische Coming-Out Wohlfühl-Film in der von Salzgeber vorgelegten 'kruden Mischung' unterrepräsentiert ist, aber wer sagt denn, dass Schwule immer nur das gleiche sehen wollen?

Man merkt, dass das Leben auf dem Land / an der Peripherie von den meisten schwulen Filmemachern immer noch eher mit Angstszenarien als mit kuschliger Naturromantik assoziiert wird. Das kann man bedauern, aber womöglich spiegelt sich darin eben auch eine leider nicht besonders attraktive Wirklichkeit. Die äußert sich dann angenehm direkt und in charmanter Lo-Fi-Ästhetik in 'Freunde die du hast' oder 'Anfänger' oder auch symbolhaft ins Wahnwitzige überhöht in dem an 70er-Jahre Backwoods-Horror á la 'Deliverance' erinnernden 'Cowboy'. Gerade diese Kontraste machen die Kurzfilmsammlung zu einer holprigen, aber spannenden Entdeckungsreise.

Natürlich kann man streiten, ob die sonnige Cover-Gestaltung nicht den einen oder anderen auf die falsche Fährte locken könnte. Aber auch hier würde ich sagen: wer sich auf eine Reise begibt, sollte darauf vorbereitet sein, sich zu verirren und am Ende woanders anzukommen als gedacht. Sonst kann man ja eigentlich gleich zu Hause bleiben.


Seite: 1