Fashion Sale Hier klicken Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More Kinderfahrzeuge calendarGirl Bauknecht Kühl-Gefrier-Kombination A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip NYNY
Profil für Leopold Berger > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Leopold Berger
Top-Rezensenten Rang: 5.580
Hilfreiche Bewertungen: 1665

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Leopold Berger "Klassiker" (Germany)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
Mozart, Wolfgang Amadeus - Die Entführung aus dem Serail [2 DVDs]
Mozart, Wolfgang Amadeus - Die Entführung aus dem Serail [2 DVDs]
DVD ~ Laura Aikin
Preis: EUR 47,08

3 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Geniale Neudeutung, 28. Juli 2009
Was hat diese Inszenierung mit Mozarts "Entführung" zu tun? Nichts und alles!
Wer ein biederes Singspiel zur Ergötzung und/oder Unterhaltung erwartet, wird enttäuscht werden und glauben in falschen Vorstellung zu sitzen.
Wer aber gleichsam hinter die Kulissen von Mozarts Meisterwerk schauen will, dem wird eine neue Welt eröffnet, die das alte Spiel zwischen den Geschlechtern auf eine bisweilen bestürzend klare Weise offenbart.
Hier wurde, auch aufgrund der neuen bzw. neugefassten Dialoge, ein Stück Musiktheater verwirklicht, an dem Mozart sicherlich seine helle Freude gehabt hätte.


Richard Wagner - Die Walküre [Blu-ray]
Richard Wagner - Die Walküre [Blu-ray]
DVD ~ Carl St. Clair
Preis: EUR 27,99

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Äußerst überzeugende Leistung!, 24. Juli 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Michael Schulz und das Ensemble des Nationaltheaters Weimar setzen den "Ring" fort mit einer überragenden Deutung der "Walküre". Die Fülle der unglaublichen Details, die hier an neuen Erkenntnissen in das scheinbar so bekannte Werk geboten wird, läßt einen immer wieder staunen. Nicht nur dass Wotan selbst die Esche ist, aus der Siegmund das Schwert vom Vater entgegennimmt - auch die so schwer glaubwürdig zu inszenierende erste Szene des dritten Aufzuges (Walküren) gelingt hier mühelos. Umwerfend ist die Schlussszene, wenn Wotans Speer Feuer fängt und den Zugang zur schlafenden Brünnhilde versperrt. Natürlich kann Siegfried dann im nächsten Teil nur zu Brünnhilde gelangen, weil er das Feuer (also den Speer Wotans und mit ihm sein "Vertragswerk", das so viel Unheil angerichtet hat) überwindet.
Michael Schulz gelingen hier Einsichten, die man bei noch keiner Inszenierung so gesehen hat.
Wer diese knapp vier Stunden erlesensten Wagnertheaters genossen hat, wird schon ganz "brennend" den nächsten Abend der Tetralogie ("Siegfried") erwarten!


Richard Wagner - Das Rheingold [Blu-ray]
Richard Wagner - Das Rheingold [Blu-ray]
DVD ~ var
Preis: EUR 27,99

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wagnertheater vom Feinsten, 24. Juli 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Mit dieser Inszenierung hat Michael Schulz mit dem Ensemble des Nationaltheaters Weimar einen höchst überzeugenden Auftakt zu seiner mittlerweile berühmten Deutung von Wagners Hauptwerk "Der Ring des Nibelungen" geliefert.
Was er an tiefsinnigen Deutungen und überraschenden, stets überzeugenden Feinheiten aus der Vorlage Wagners hervorzaubert, ist in der Inszenierungslandschaft des "Rings" ziemlich einzigartig.
Die Sängerinnen und Sänger tragen keine berühmten Namen, bieten aber das, was manche schon für tot glaubten: eine runde und stimmige Ensembleleistung!
Carl St. Clair, ein Schüler Bernsteins, und die Staatskapelle Weimar weben einen durchsichtigen und feinen Klangteppich.
Bild- und Tonqualität sind ausgezeichnet.
Eine der besten Darbietungen des "Rheingolds" auf Disc!
Wer Wagner wirklich erleben will, sollte zugreifen.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Aug 19, 2009 2:40 PM MEST


Tannhäuser [2 DVDs]
Tannhäuser [2 DVDs]
DVD ~ Hans Sotin
Preis: EUR 21,93

46 von 48 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Dionysische Extase und bürgerliche Enge, 23. Juli 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Tannhäuser [2 DVDs] (DVD)
Diese Aufnahme war die erste vollständig im Bayreuther Festpielhaus gefilmte Produktion einer Wagneroper. Entstanden 1978 ist die Bildqualität auf der DVD leider nicht viel besser als die einer guten VHS-Kassette. Der Ton wurde auf 5.1.DTS "verbessert" und hört sich gut an.
Doch das ist schon alles, was man an dieser DVD kritisieren kann.
Die Inszenierung selbst, 1972 von Götz Friedrich erstmals in Bayreuth gezeigt, darf als modern und klassisch zugleich gelten.
Ästhetisch zeigt sich uns ein "gemäßigtes" Mittelalter, das Menschen vorstellt, die auch heute noch überall anzutreffen sind.
Elisabeth ist keineswegs nur die "reine Jungfrau". Sie spürt genau das Feuer der sinnlichen Liebe, von dem Tannhäuser entflammt ist, und wird von diesem Feuer sehr wohl angesteckt, ja sehnt sich danach; dennoch traut sich weder Tannhäuser Elisabeth als Frau zu lieben, noch wagt Elisabeth den letzten Sprung in dieses Meer der Sinne.
Sie zieht sich zurück in eine ideale Welt "reiner" Liebe, von der aus sie dann Tannhäuser erlösen will.
Venus dagegen ist nicht nur die Göttin harmloser Liebesfreuden im Sinne einer übernatürlichen Chefin eines Freudenhauses, sondern zeigt uns auch die zerstörerische Macht der Lust - am Schluss trägt sie die Maske des Todes, wenn sie Tannhäuser ein letztes Mal zu sich ziehen will.
Wolfram von Eschenbach ist ein in Elisabeth unglücklich verliebter junger Mann, der sich in Selbstmitleid erschöpft.
Landgraf Hermann und die Ritter bilden eine in bürgerlicher Enge (vielleicht des 19. Jahrhunderts?) erstarrte Liga zur Bewahrung einer schönen Idee, die man nennen könnte: Liebe mich, aber mit einem Meter Entfernung!
Die Darsteller sind allererste Klasse:
Gwyneth Jones stellt beide Seiten der Frau dar - Venus und Elisabeth. Sie tut dies stimmlich wunderschön und darstellerisch perfekt.
Spas Wenkoff singt und spielt die extrem schwere Partie des Tannhäuser ganz großartig und sehr glaubwürdig, wenn auch der "echte" Tannhäuser (der Minnesänger Heinrich von Ofterdingen) wohl etwas jünger ausgesehen haben dürfte.
Bernd Weikl, noch ohne Bart, ist der jugendliche Wolfram, der seine Partie zur vollsten Zufriedenheit singt und darstellt.
Hans Sotin und die Sänger der Ritter (Schunk, Feldhoff, Mazura) bieten bestes Festspielniveau, das damals noch wirklich diesen Namen verdiente.
Nicht vergessen sollte man den Mut des Regisseurs, die Partie des jungen Hirten von einem Sängerknaben darstellen zu lassen. Klaus Brettschneider von den Tölzer Sängerknaben macht das ganz wundervoll!
Also - eine DVD, deren Kauf sich sicher lohnt, da sie eine der besten Nachkriegsinszenierungen von Wagners Oper bewahrt hat.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: May 20, 2012 9:18 AM MEST


Lohengrin [2 DVDs]
Lohengrin [2 DVDs]
DVD ~ Manfred Schenk
Preis: EUR 17,97

19 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Märchenhaft, 21. Juli 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Lohengrin [2 DVDs] (DVD)
Nach dem neuesten Fehlversuch einer LOHENGRIN-Inszenierung durch Richard Jones in München habe ich mir voller Freude diese von mir Anfang der 1990er Jahre in Bayreuth selbst erlebte Produktion von Werner Herzog und Henning von Gierke zugelegt.
Ich muss sagen, dass die musikalische Seite durchwegs gut gelungen ist. Paul Frey ist ein heldischer Lohengrin mit Fähigkeiten zu lyrischer Zartheit. Cheryl Studer macht als Elsa stimmlich eine sehr gute Figur, Gabriele Schnaut kann als dramatische Ortrud vokal punkten. Ekkehard Wlaschiha ist ein ziemlich rauher Telramund, jedoch durchaus glaubhaft; und Manfred Schenk bietet einen grundsoliden König Heinrich. Eike Wilm Schulte liefert seine Auftritte als Heerrufer des Königs tadellos ab.
Einmalig gut ist der Chor unter Leitung von Norbert Balatsch. Ich glaube es gibt überhaupt keinen besseren Chor als den in Bayreuth! Und da er im LOHENGRIN sehr viel zu singen hat - um so besser ...
Auch das Orchester unter Peter Schneider ist exquisit.
Die DTS-Tonspur kann man gelten lassen, auch wenn mir der Ton manchmal zu scharf ist.
Die Bildqualität könnte besser sein (z.B. sind die HDTV-Aufnahmen des Kupfer-RINGS aus Bayreuth um ein vielfaches besser).
Die im Festspielhaus so überaus beeindruckende Erscheinung Lohengrins in einem Lichtkegel aus Laser kommt in der DVD äußerst schwach daher - mit vielen Schrägstrichen im Bild, nicht scharf und dadurch nur halb so schön wie live!
Im Großen und Ganzen kann Werner Herzogs Regie überzeugen, wenn man den romantischen Ansatz mag, wozu ich durchaus fähig bin.
Aber wenn ich einen LOHENGRIN auf DVD für die Insel aussuchen müßte, dann wäre es die grandiose Inszenierung von Nikolaus Lehnhoff aus Baden-Baden (bei Opus Arte), allein schon wegen der unübertrefflichen Leistung von Waltraud Meier als Ortrud!


Jonas Kaufmann: Sehnsucht
Jonas Kaufmann: Sehnsucht
Preis: EUR 16,99

7 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "Wie stark ist doch dein Zauberton ...", 2. Juli 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Jonas Kaufmann: Sehnsucht (Audio CD)
... so singt Tamino in der "Zauberflöte". Und das trifft auch auf Jonas Kaufmann zu. Der Tenor ist ein Universaltalent, der in einzigartiger Weise mit perfekter Diktion deutsches, italienisches und französisches Fach beherrscht. Die auf diesem Album vereinigten Arien aus deutschen Opern der sog. Romantik - die von Mozart bis Wagner reicht - zeigen das vielfältige Können des Sängers exemplarisch.
Jede Szene wird zu einem kleinen Gemälde, zu einer "Oper en miniature".
Die wunderbare Stimme von Jonas Kaufmann hat ein baritonales Fundament und eine strahlende Höhe.
Dass er "nebenbei" noch blitzsauber aussieht, dürfte absolut niemanden stören, sondern ist ein nicht zu unterschätzender Vorteil für seine Bühnendarstellungen.


Neujahrskonzert 2009 - Daniel Barenboim [Blu-ray]
Neujahrskonzert 2009 - Daniel Barenboim [Blu-ray]
DVD ~ Brian Large
Wird angeboten von -uniqueplace-
Preis: EUR 21,93

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Pures Vergnügen!, 16. Juni 2009
Diese BluRay Disc bietet reines Vergnügen für Augen und Ohren.
Die Wiener Philharmoniker musizieren unter der grandiosen Leitung von Daniel Barenboim wundervoll, die Auswahl der Stücke ist herrlich. Dazu die traumhaften Landschaftsaufnahmen!
Auch der Bonus ist nicht zu verachten: die Balletteinlagen und ein Feature über die Kulturhauptstadt Europas 2009 - Linz.
Unbedingte Kaufempfehlung!!


Rumble Fish
Rumble Fish
DVD ~ Matt Dillon
Preis: EUR 6,99

0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Klasse!, 14. Juni 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Rumble Fish (DVD)
Ein toller Film von F.F.Coppola, dem Meisterregisseur! Im Stil der 50er Jahre gedreht, mit irre guten Kameraeinstellungen und einer auch heute noch futuristischen Musik, zeigt er den Weg eines 17 Jahre alten amerikanischen Vorstadtjungen (phänomenal dargestellt von Matt Dillon!), der seinen älteren Bruder, den legendären "Motorcycle Boy" (toll gespielt von Mickey Rourke), anhimmelt und ihm gerne gleichsein will.
Der hat imgrunde genug von der Gewalt, auch wenn er seinen Bruder öfters mittels genau dieser retten muß.
Am Schluß wird der ältere Bruder von einem Cop, der ihn schon lange weghaben will, aus einem nichtigen Grund erschossen.
Eindrucksvoll ist auch Dennis Hopper als versoffener Vater der beiden Jungs, der allerdings offensichtlich gebildet ist und schon bessere Tage gesehen hat.
Schade, dass es bei der DVD kein Bonusmaterial gibt (bei einem 1982 gedrehten Film müßte da einiges vorhanden sein). Die deutsche Tonspur ist leider nicht so gut, dafür klingt die englische im Surroundsound echt gut. Untertitel gibt es.
Ein klasse Film, den man sicher öfter anschauen wird.


The Originals - Beethoven (Sinfonien No. 5 & 7)
The Originals - Beethoven (Sinfonien No. 5 & 7)
Preis: EUR 7,99

12 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ist das noch Musik?, 13. Juni 2009
Ich beziehe mich auf die Aufnahme der 7. Symphonie mit Kleiber und den Wiener Philharmonikern. Wer sie hört, wird wie elektrisiert auf die Stuhlkante rutschen und sich dort nicht mehr wegbewegen, bis der letzte Ton verklungen ist. Hier wird Musik nicht mehr "gemacht", sondern sie "ereignet" sich sozusagen. Das soll jetzt nicht pseudo-celibidachesches Musik-Zen sein, sondern ist die Wahrheit!
Wie Carlos Kleiber das gemacht hat, ist mir ein Rätsel.
Die Aufnahmetechnik ist grandios, die Aufnahme selbst unübertrefflich!


The Originals - Wagner: Tristan und Isolde
The Originals - Wagner: Tristan und Isolde
Preis: EUR 26,99

42 von 53 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Wasser im Wein, 13. Juni 2009
Zunächst: ich bin ein großer Fan von Carlos Kleiber und finde seine wenigen Aufnahmen brilliant und spannend.
Doch bei diesem TRISTAN handelt es sich um einen Problemfall:
Die Aufnahme fand unter legendär schwierigen Bedingungen statt, die nur zum Teil am notorisch schwierigen Dirigenten lagen.
Die Aufnahmen in der Dresdener Lukaskirche wurden nie fertiggestellt; denn Kleiber, zunehmend enerviert u.a. von der musikalischen Inkompetenz (sorry) René Kollos, verließ das Studio und floh aus der DDR ...
Was man - aus finanziellen Gründen, um nicht ein paar Millionen in den Sand zu setzen - bei der DGG anschließend zusammenflickte und mit Müh und Not Kleiber zur Veröffentlichung abgerungen hat, ist sehr uneinheitlich und m.E. wenig überzeugend.
Die Besetzung ist sehr unausgeglichen:
Dame Margaret Price, eine lyrische, schön singende, textlich exquisite Isolde, gefällt mir ausgezeichnet - sie hat diese Partie freilich nur auf der CD gesungen.
René Kollo ist im DVD-Mitschnitt aus Bayreuth wesentlich besser.
Brigitte Fassbaender übertreibt und wirkt deshalb keineswegs immer angenehm auf das Gehör.
Dietrich Fischer-Dieskau hätte dieses Casting nie annehmen dürfen! Sein ältlich klingender Kurwenal geht höchstens als pensionierter Haudegen durch.
Kurt Moll singt balsamisch, aber larmoyant. Carlos Kleiber, der Moll sehr schätzte, sagte dazu: "Der singt wie wenn ihm Haus und Hof abgebrannt wären." Das sagt einiges.
Und der Maestro selbst dirigierte widerwillig eine Studioaufnahme des Wagnerschen Meisterwerks und blieb damit leider unter seinen Möglichkeiten. Die Tempi sind sehr schnell, bisweilen überhetzt und wenig inspiriert. Irgendwie hat man immer das Gefühl, er wollte da nur schnellstmöglich durch!
Summa: Es gibt wesentlich bessere Aufnahmen, auch wenn bekanntlich keine wirklich zu 100% befriedigt - das leidige Sängerproblem!
Von mir ein Geheimtipp:
Sir Reginald Goodalls Aufnahme mit unbekannten Sängern aus der Oper in Cardiff! (Decca)
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Dec 23, 2014 8:36 AM CET


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20