Profil für Prosecutor > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Prosecutor
Top-Rezensenten Rang: 19.110
Hilfreiche Bewertungen: 132

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Prosecutor

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4
pixel
Lumix GM1  System Fotoschule
Lumix GM1 System Fotoschule
von Frank Späth
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 28,00

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bewährte Frank-Späth-Qualität, 7. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Frank Späth ist Chefredakteur einer Fotozeitschrift und ausgesprochener Spezialist für die Kameras von Panasonic. Er betreibt auch die Webseite [...], das einzige deutsche Internetforum um die Panasonic-Kameras. Angesichts der mäßigen Qualität der mitgelieferten Bedienungsanleitung, die zwar die Funktionen erklären, aber nicht ihre Zusammenhänge, ist solche Sekundärliteratur ein absolutes Muss, um die Kamera zu beherrschen. Nach Lektüre dieses Buches, bleiben kaum noch Fragen zum praktischen Einsatz der Kamera offen (jene können im o.g. Forum geklärt werden); es ist auch als Nachschlagewerk immer wieder sehr nützlich. Besonders lobenswert ist auch das Kapitel über die für die GM1 geeigneten Objektive.


Yamaha MCR-550 Mikro-Komponentensystem, silber/schwarz
Yamaha MCR-550 Mikro-Komponentensystem, silber/schwarz
Preis: EUR 289,00

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hochwertige Mini-Anlage, 1. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Dass Yamaha im Preis-Leistungs-Verhältnis hervorragende Hifi-Geräte baut, sollte bekannt sein. Dieses günstigste Modell der Pianocraft-Serie macht da keine Ausnahme. Die Verarbeitung ist sehr gut. Die Boxen sehen mit ihrem Klavierlackdesign sehr edel aus, wenngleich sie dadurch kratzerempfindlich sind. Das Abspielen von MP3-Dateien vom USB-Stick funktioniert problemlos, auch die Anzeige von Titelname etc. Ein Iphone 4 ließ sich ebenfalls andocken.
Der Klang ist über jeden Zweifel erhaben und setzt sich deutlich von dem vergleichbar großer Billiganlagen ab. Viel mehr dürfte aus Boxen dieser Größe nicht herauszuholen sein. Klasklare Höhen und Mitten. Auch mit dem Bassbereich kann man zufrieden sein. Physikalisch bedingt ist eben kein stärkerer Tiefbass bei dieser Größe möglich. Die Bedienung ist dank der wenigen Schalter und der übersichtlichen Fernbedienung intuitiv ohne das mitgelieferte Handbuch und einfach zu bewältigen. Wer bereit ist, 287 Euronen für eine Mini-Anlage zu investieren, bekommt hier einen ausgezeichneten Gegenwert.


Saga - Spin It Again - Live in Munich [Blu-ray]
Saga - Spin It Again - Live in Munich [Blu-ray]
DVD ~ Saga
Preis: EUR 17,99

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Überragendes Konzert mit Cpt. Picard und seiner Crew, 13. Oktober 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Für mich ist Kanadas beste Rock-Band zwar immer noch RUSH, aber was SAGA hier abliefert, ist wirklich außergewöhnlich gut.
SAGA scheinen im Alter immer besser zu werden. Die Song-Auswahl finde ich gelungen, eine ausgewogene Mischung aus den alten Klassikern und neuen Songs (z. B. "Anywhere You Wanna Go", "Six Feet Under" und "Spin it again" vom neuesten Album "20/20", alle gefallen mir auf Anhieb gut.)
Ian Crichton spielt die Gitarre so gut wie nie zuvor. Er hat die Eddie-van-Halen/Steve-Vai-Techniken voll drauf und prägt die Songs stärker als früher. Hört euch z.B. den Gitarrenpart in 'Tired World' an.
Michael Sadler sieht zwar mittlerweile aus wie Captain Picard von der Enterprise, bringt seine faszinierende Stimme aber voll zur Geltung und ist - da musste ich staunen - mittlerweile ein richtiger Frontmann/Entertainer im Stile eines Freddy Mercury geworden. Er interagiert mit dem Publikum, wie ich es schon lange bei keiner Band mehr gesehen habe, zeigt Körpersprache, spricht teilweise deutsch, macht viele Späßchen und lässt die Menge an den richtigen Stellen mitsingen.
Und der neue Drummer beeindruckt mich ebenfalls!

Zur Blu-Ray: Der Sound ist absolute Referenz. Glasklare Höhen, saubere Instrumenten-Differenzierung und ein kräftiger Tiefbass, den ich bei Rock-Aufnahmen sonst immer vermisse. Hier kann man sich davon förmlich wegblasen lassen. Die Bildqualität ist nur Durchschnitt, dunkle Passagen rauschen. Sound + musikalische Qualität rechtfertigen aber die Höchstwertung.

(Der Bewertung zugrunde liegendes Equipment: 65-Zoll-Plasma-TV Panasonic TX-P65VT30, Player Panasonic DMP-BDT500, AV-Verstärker Sony TA-DA9000, 5.1-Lautsprechersystem B&W Nautilus 802/HTM1/805/ASW CDM.)
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 15, 2013 1:45 PM CET


10 x kompatible XL Tintenpatronen mit CHIP & Füllstandanzeige für Canon ersetzt: 2x PGI 520 und je 2x CLI 521
10 x kompatible XL Tintenpatronen mit CHIP & Füllstandanzeige für Canon ersetzt: 2x PGI 520 und je 2x CLI 521
Wird angeboten von Cartridges Kingdom
Preis: EUR 2,99

1.0 von 5 Sternen Manche gehen, manche nicht, 1. Juli 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Beide (!) Magenta-Patronen werden von meinem Canon 4700 nicht erkannt. Offenbar ist der Chip nicht 100% kompatibel. Das erklärt den günstigen Preis.


Panasonic Lumix DMC-GH3EG-K Systemkamera (16 Megapixel, 7,6 cm (3 Zoll) Display, Live View) nur Gehäuse schwarz
Panasonic Lumix DMC-GH3EG-K Systemkamera (16 Megapixel, 7,6 cm (3 Zoll) Display, Live View) nur Gehäuse schwarz
Preis: EUR 879,00

4 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die beste Kamera, die Panasonic je produziert hat, 23. Juni 2013
Das ist nicht nur preislich das Top-Modell von Panasonic. Gegenüber den Vorgängermodellen ist sie deutlich größer, aber nur unwesentlich schwerer ausgefallen. Die Größe hat für Männerhände Vorteile: Sie liegt merklich besser in denselben. Außerdem bietet es Platz für einige Funktionstasten, die direkten Zugriff auf wichtige Einstellungen (z.B. ISO, Fokusmodus, Belichtung) zulassen. Somit entfällt lästiges Manövrieren im Menü, wodurch die Kamera auch für Profis interessant wird. Entscheidend ist aber die verbesserte Bildqualität: Die GH3 rauscht deutlich weniger und ist bei ISO 1600 uneingeschränkt und bei ISO 3200 auch noch gut einsetzbar. Lästiges Farbrauschen ist - anders als bei den Vorgängermodellen, die max. bis ISO 800 nutzbar waren - überhaupt nicht erkennbar. Die überragenden Video-Fähigkeiten sind für mich eher nebensächlich, weshalb ich darauf nicht eingehe. Die Bedienbarkeit ist einwandfrei, insbesondere der Touch-Screen ist sehr nützlich. Sehr sinnvoll sind auch die kurzen Hilfstexte, die im Menü zu den Funktionen angezeigt werden. Ein sehr interessantes Feature ist der optionale elektronische Verschluss, der lautloses und verwacklungsfreies Auslösen erlaubt. Ein witziges Gimmick ist die Möglichkeit, die Kamera per WLAN über ein Smartphone zu steuern. Man kann die Kamera per Stativ irgendwo aufstellen und sieht nach Starten der App das Sucher-Bild, mit dem die Kamera eingestellt und (auch lautlos) ausgelöst werden kann.
Das mitgelieferte 14-140 mm-Zoom deckt die meisten Alltags-Situationen ab, ist aber nicht besonders lichtstark. Der MFT-Standard bietet aber mittlerweile zahlreiche Spezialobjektive für alle möglichen Aufnahmesituationen.


Panasonic Lumix DMC-GH3HEG-K Systemkamera (16 Megapixel, 7,6 cm (3 Zoll) Display, Live View) inkl. Lumix G Vario HD 14-140mm, f/4.0-5.8 schwarz
Panasonic Lumix DMC-GH3HEG-K Systemkamera (16 Megapixel, 7,6 cm (3 Zoll) Display, Live View) inkl. Lumix G Vario HD 14-140mm, f/4.0-5.8 schwarz
Preis: EUR 1.339,00

4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die beste Kamera, die Panasonic je produziert hat, 28. April 2013
Das ist nicht nur preislich das Top-Modell von Panasonic. Gegenüber den Vorgängermodellen ist sie deutlich größer, aber nur unwesentlich schwerer ausgefallen. Die Größe hat für Männerhände Vorteile: Sie liegt merklich besser in denselben. Außerdem bietet es Platz für einige Funktionstasten, die direkten Zugriff auf wichtige Einstellungen (z.B. ISO, Fokusmodus, Belichtung) zulassen. Somit entfällt lästiges Manövrieren im Menü, wodurch die Kamera auch für Profis interessant wird. Entscheidend ist aber die verbesserte Bildqualität: Die GH3 rauscht deutlich weniger und ist bei ISO 1600 uneingeschränkt und bei ISO 3200 auch noch gut einsetzbar. Lästiges Farbrauschen ist - anders als bei den Vorgängermodellen, die max. bis ISO 800 nutzbar waren - überhaupt nicht erkennbar. Die überragenden Video-Fähigkeiten sind für mich eher nebensächlich, weshalb ich darauf nicht eingehe. Die Bedienbarkeit ist einwandfrei, insbesondere der Touch-Screen ist sehr nützlich. Sehr sinnvoll sind auch die kurzen Hilfstexte, die im Menü zu den Funktionen angezeigt werden. Ein sehr interessantes Feature ist der optionale elektronische Verschluss, der lautloses und verwacklungsfreies Auslösen erlaubt. Ein witziges Gimmick ist die Möglichkeit, die Kamera per WLAN über ein Smartphone zu steuern. Man kann die Kamera per Stativ irgendwo aufstellen und sieht nach Starten der App das Sucher-Bild, mit dem die Kamera eingestellt und (auch lautlos) ausgelöst werden kann.
Das mitgelieferte 14-140 mm-Zoom deckt die meisten Alltags-Situationen ab, ist aber nicht besonders lichtstark. Der MFT-Standard bietet aber mittlerweile zahlreiche Spezialobjektive für alle möglichen Aufnahmesituationen.


Permanent Waves
Permanent Waves
Preis: EUR 10,99

4.0 von 5 Sternen Eingängig und doch komplex, 1. April 2013
Rezension bezieht sich auf: Permanent Waves (Audio CD)
Wer wie ich das Album 1980 gekauft hat, wird wohl genauso überrascht gewesen sein von den im Vergleich zum hochkomplexen Vorgängeralbum 'Hemispheres' viel eingängigeren Stücken. Lediglich das 9minütige Highlight dieses Albums, 'Natural Science', setzt die Tradition vertrackt-genialer Longtracks uneingeschränkt fort. Weiteres Highlight ist 'Freewill' mit einem der besten Gitarrenparts der Rockmusik und Geddys anschließendem Falsett mit Gänsehautgarantie.
4 Sterne, weil es noch deutlich bessere Rush-Alben gibt.


Baxxtar RAZER 600 Ladegerät 5 in 1 + 2x PATONA Akku für -- Sony NP-BX1 -- passend zu Sony CyberShot DSC RX100 RX100 II RX100 III RX1 RX1r HX50V HX60 HX60V HX300 HX400 H400 WX300 WX350 -- HDR PJ240E PJ240 CX240E AS15 AS20 AS30 AS100VR GW66VE -- (70% mehr Leistung 100% mehr Flexibilität) NEUHEIT mit Micro-USB Eingang und USB-Ausgang, zum gleichzeitigen Laden eines Drittgerätes (GoPro, GoPro Fernbedienung, iPhone, Tablet, Smartphone..usw.)
Baxxtar RAZER 600 Ladegerät 5 in 1 + 2x PATONA Akku für -- Sony NP-BX1 -- passend zu Sony CyberShot DSC RX100 RX100 II RX100 III RX1 RX1r HX50V HX60 HX60V HX300 HX400 H400 WX300 WX350 -- HDR PJ240E PJ240 CX240E AS15 AS20 AS30 AS100VR GW66VE -- (70% mehr Leistung 100% mehr Flexibilität) NEUHEIT mit Micro-USB Eingang und USB-Ausgang, zum gleichzeitigen Laden eines Drittgerätes (GoPro, GoPro Fernbedienung, iPhone, Tablet, Smartphone..usw.)
Wird angeboten von Bundlestar*
Preis: EUR 37,80

5.0 von 5 Sternen Perfekte Ergänzung zur Sony RX-100, 28. März 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Schließe mich meinem unmittelbaren Vorredner an. Das Ladegerät vermittelt einen recht hochwertigen Eindruck. Die Ersatzakkus funktionieren einwandfrei. Die - gefühlt, nicht gemessen - etwas kürzere Laufzeit ist leicht zu verschmerzen. Dafür bekommt man ja auch 2 Ersatzakkus für einen günstigen Preis.


Canon PowerShot S95 Digitalkamera (10 Megapixel, 3-fach opt. Zoom, 7,5 cm (2,95 Zoll) Display, bildstabilisiert, Lichtstärke 1:2.0) schwarz
Canon PowerShot S95 Digitalkamera (10 Megapixel, 3-fach opt. Zoom, 7,5 cm (2,95 Zoll) Display, bildstabilisiert, Lichtstärke 1:2.0) schwarz
Wird angeboten von tech-versand
Preis: EUR 292,00

2 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Bei nicht optimalem Licht ohne Blitz unbrauchbar, 12. März 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Aufgrund guter Kritiken hatte ich sie vor 2 Jahren angeschafft, aber wenig brauchbare Bilder geschossen. Die Videofunktion war in Ordnung, aber Fotos unter nicht optimalen Lichtverhältnissen konnte man völlig vergessen, obwohl man bei einer Anfangsblende von 2.0 annehmen durfte, dass Available Light-Fotografie möglich ist; bei den für unverwackelte Aufnahmen dann notwendigen höheren ISO-Werten trat viel zu starkes Rauschen auf. Im Klartext: Brauchbare Fotos in Innenräumen sind ohne stimmungstötenden Blitz mit dieser Kamera nicht möglich! Und selbst bei gutem Licht geschossene Bilder sahen gegenüber denen einer Panasonic Lumix G2 ziemlich alt aus.
Mittlerweile habe ich sie durch eine äußerlich fast identische Sony RX100 ersetzt, die zwar 200 € teurer ist, aber der S95 in *allen* Belangen, vor allem aber bei schlechten Lichtverhältnissen, haushoch überlegen ist.
Wenn schon Canon, dann sollte man sich die S110 ansehen, die in Sachen Available Light-Fähigkeiten zugelegt hat.
Kommentar Kommentare (4) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 16, 2013 7:48 PM CET


Sony DSC-RX100 Cyber-shot Digitalkamera (20 Megapixel, 3,6-fach opt. Zoom, 7,6 cm (3 Zoll) Display, lichtstarkes 28 - 100 mm Zoomobjektiv F1,8 - 4,9, Full HD, bildstabilisiert) schwarz
Sony DSC-RX100 Cyber-shot Digitalkamera (20 Megapixel, 3,6-fach opt. Zoom, 7,6 cm (3 Zoll) Display, lichtstarkes 28 - 100 mm Zoomobjektiv F1,8 - 4,9, Full HD, bildstabilisiert) schwarz
Preis: EUR 369,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die beste Kompaktkamera, 7. März 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die RX-100 wurde als kompakte Zweitkamera angeschafft. Nach mittlerweile mehr als 1000 Fotos ist der erste Eindruck bestätigt: Die Kamera ist in ihrer Größe in Sachen Bildqualität derzeit konkurrenzlos. Zuvor hatte ich die hochgelobte Canon S95, deren Bildqualität im Direktvergleich nur als miserabel bezeichnet werden kann. Die Sony macht auch unter schlechten Lichtverhältnissen brauchbare bis hervorragende Fotos. Dank ihres 1-Zoll-Sensors und des bei Offenblende lichtstarken Objektivs bleibt sie bis in hohe ISO-Werte rauscharm. Außerdem bedient sie sich im Vollautomatik-Modus, den ich für Schnappschüsse sehr empfehlen kann, eine Tricks, indem sie automatisch HDR-Serienbilder schießt und damit Rauschen herausrechnet - mit verblüffend guten Ergebnissen, selbst bei bewegten Motiven.
Ich hätte mir einen Touch-Screen gewünscht, der die Bedienbarkeit, insbesondere die anfangs etwas umständliche Menü-Hangelei, hätte verbessern können. Wenn man aber mal die Grundeinstellungen getätigt und eigene Präferenzen gespeichert hat, geht die Bedienung flott von der Hand. Für den Preis darf man aber ein Ladegerät erwarten.
Vergleiche mit Canon G1X und Panasonic LX7 sind nach der Äpfel-und-Birnen-Maxime müßig, weil diese zwar eine der Sony vergleichbare Bildqualität bieten, aber viel zu groß ausgefallen sind und eigentlich nicht mehr zu den Kompaktkameras gehören.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4