Profil für mmutantl > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von mmutantl
Top-Rezensenten Rang: 3.794.809
Hilfreiche Bewertungen: 53

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
mmutantl "mmutantl" (Billerbeck)

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
I See a Darkness
I See a Darkness
Preis: EUR 17,99

7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen I see a darkness, 21. Oktober 2006
Rezension bezieht sich auf: I See a Darkness (Audio CD)
Tiefer Bass, ein Piano. Eine Stimme, so hoffnungsvoll wie die Farbe Gelb. Einer der ernstesten Musiker die ich kenne. Todtraurige Melodien die immer wieder einen Schimmer Hoffnung in sich tragen so auch die Lyrics. Düster, perfekt arrangiert und vor allem nie zuviel. Wenig Instrumente, ein Song, "Black" sogar nur eine akustische Gitarre. Durch seine Bands, Slint und Palace wurde er bekannt. Und auch dort erkennt man Wurzeln. Der bitterböse Song, aus lyrischer Sicht: "DEATH to everyone" hat schon bekannte Rock-Elemente. In "Madeleine Mary" wird dann fast schon gerockt. Die Stimme hat einen sehr markanten Hinterton. Unverwechselbar. Unwechselbar.

Ich weiss gar nicht was ich noch schreiben könnte, ausser: KAUFEN!

Muss man auf jeden Fall mal gehört haben.


In the Aeroplane Over the Sea
In the Aeroplane Over the Sea
Wird angeboten von moviemars-amerika
Preis: EUR 11,91

9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ultimatives unperfekt perfektes, akustisches Hörerlebnis, 21. Oktober 2006
Rezension bezieht sich auf: In the Aeroplane Over the Sea (Audio CD)
Mal ganz vorne weg: Wer Wert auf ein abgerundetes Konzept legt ist hier falsch bedient. Neutral Milk Hotel verfolgen irgendein anderes Ziel. Aber man möchte das auch gar nicht herausfinden. Irgendwo zwischen Folk und Country bewegen sich die Songs. Meistens sitzt Jeff Magnum, Frontmann von NMH einfach in einem Raum mit der Gitarre und spielt dem Hörer ein Stück vor. Seine Stimme trifft dabei die richtigen Töne eigentlich nicht. Er versucht dabei vielmehr aus der falschen Tonlage heraus plötzlich in eine andere Tonlage zu springen und damit den Hörer zu überraschen. Natürlich ist das gewollt. Gefühle, aber auch das Verspielte der Band kommen so zum Vorschein. Viel Bläser werden eingesetzt. "The Fool" ist ein Instrumentalstück das sich an schwermütigen Trompeten-Klängen orientiert, dann ein Schnitt. Das rockige "Holland 1945" fängt mit einer hochgestimmten Gitarre an, Jeff Magnum fängt an zu singen und der Melodiebogen wird einem klar - zumindest bei mehrmaligem Hören. "Oh Comely" dauert 8 Minuten, wenn der Song auch erst nur von einer akustischen Gitarre begleitet wird, gibts am Ende noch eine Wendung die man kaum zu beschreiben vermag. Man muss es einfach hören und die Songs auf sich einwirken lassen. Es kommt einem vor als wenn die Band gerade vor einem, in einem kleinen Raum steht und für einen ganz persönlich die Songs spielt, elf an der Zahl. Der Dreiteiler "The King of Carrots and Flowers", der Zweiteiler "Two headed boy" ergeben auf einmal Sinn. Einzelne Songs sollte man vermeiden zu hören, vielmehr gibt die Platte ab, wenn man sie von Vorne bis Hinten durchhört. Nachdem man das Album gehört hat, merkt man, das Alben nicht immer durch geniale Produktion oder durch endlose Kalkulationen genial sein können, sondern auch dadurch, dass sich eine Band sagt: " Jetzt nehmen wir mal eben ein Album auf!" Es gibt auch Ausnahmen (beider Seiten), aber dieshier ist die Regel.


Sultans of Sentiment
Sultans of Sentiment
Wird angeboten von EliteDigital DE
Preis: EUR 121,95

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen X, Y und Z, 21. Oktober 2006
Rezension bezieht sich auf: Sultans of Sentiment (Audio CD)
Manchmal gibt es die substilste Art in der uns Künstler versuchen ihre Musik näher zu bringen. Oft und das nach meiner Erfahrung sind diese Alben in der die Musik, so substil sie auch sein mag, die intensivste Art von allen. Was Talk Talk mit Laughing Stock und was Slint mit Spiderland 1991 geschaffen haben waren zwei solcher Alben. Slints Spiderland war vom Metal beeinflusst, Laughing Stock von Talk Talk vom Jazz. The Van Pelt schaffen hier wieder eine ganz andere Atmosphäre. Subtile Klänge auf einer Ebene, angereichert mit Einflüssen vom Rock und Pop. Richtige "Ausbrüche" gibts hier nicht und dieses Album mag man auch nicht in ein Rock oder Pop-Schema eintüten. Die Songs kommen ehr schemenhaft poppig oder halt rockig daher, wirken skizziert. Anspruchsvolle Texte und Atmosphäre der Superlative. Klänge so unbefangen, das man sie schon nach 2-3 mal Hören immer wieder hören will. X ist das erste besondere Etwas. Y das andere. Was Z ergibt, denn dieses Album voller Gefühle ist wohl eins der besten Gitarrenalben von 1997. Vielleicht sogar aus den 90ern. Bestimmt.


Nintendogs - Labrador & Friends
Nintendogs - Labrador & Friends
Wird angeboten von Tip-Top-Shop!-Versicherter Versand!
Preis: EUR 33,33

15 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Belanglos..., 12. November 2005
Rezension bezieht sich auf: Nintendogs - Labrador & Friends (Videospiel)
Was hat man da erwartet als die Print- und Internet-Mags alle geschrieben haben : Wow, was ein Spiel! Was haben alle gedacht was das wohl für ein Spiel sein wird...
Das Spiel hat meine Erwartungen aber nicht erfüllt. Man wählt einen Hund aus und schon beginnt die Langeweile. Ein Szenario: Du bist jemand mit einem Hund in einem Raum. Du gehst mit ihm spazieren, du bringst ihm Sachen bei, pflegst ihn und nimmst nebenbei an "tollen" Wettbewerben teil.
Toll... Leider ist das ganze sowas von trocken, das Streicheln und das Befehle geben (was an eine Sprach-Erkennungs-Software für den PC erinnert), dass einem sehr schnell die Lust daran vergeht.
Die Konversationen die man mit seinen Freunden führt, die auch immer dann spazieren gehn wenn man selbst spazieren geht (das kann auch gegen 2.00 Uhr in der Nacht sein) sind grundsätzlich immer die selben. Ich hab es jedenfalls nicht wahrnehmen können jemals irgendwas spezielles bzw. bewegendes von einer der Personen zu hören. Die komplette Interaktion mit den Personen ist belanglos und hat im Spiel wohl gar nichts mit der Zucht des Hundes zu tun. Die Wettbewerbe an denen man teilnimmt sind auch grundsätzlich gleich aufgebaut. Man bekommt Punkte für eine Aktion die man ausführt. Man steigt natürlich immer eine Liga höher wenn man etwas geschafft hat. Wenn man etwas nicht geschafft hat fällt man wieder eine Liga zurück.
Ich habe ein komplexes Spiel erwartet, aber was ich bekam war ein "erweitertes" Tamagotchi ohne richtigen Spielwitz.
Vielleicht ist mir das Spiel auch einfach nur zu ernst.
Wohl die Enttäuschung des Jahres.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Dec 26, 2009 11:14 PM CET


Madonna
Madonna
Wird angeboten von KELINDO³
Preis: EUR 30,03

3 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das Gewitter, 4. September 2005
Rezension bezieht sich auf: Madonna (Audio CD)
And you will know us by the Trail of Dead. So heisst nicht etwa das Album der vier Texaner, sondern die Gruppe selbst. Wird oft verwechselt, wollte es nur nochmal kurz erwähnen. Mit diesem Album schrieb die Band eins der Alben, die wohl jeden Musikkenner so schnell nicht wieder loslassen. Konzeptalben sind sowieso schon ein Markenzeichen der Band. So beginnt das Album direkt mit einem kurzem Intro. Nach dem Intro ist man dann auch schon im Geschehen: Mistakes and Regrets, ein eher ungewöhnlicher Song, den man aber nach dem dritten oder vierten Durchgang nichtmehr aus dem Kopf bekommt. Man will fast schon mittanzen. Die gesanglichen Spielereien, die Gitarrenlines und das Bassspiel machen diesen Song so aussergewöhnlich dass dieser auch direkt einer der vielen Highlights ist. Es fiel nicht leicht einfach so drei Highlights der Platte zu nennen. Totally Natural und Blight takes it all preschen nur so voran. Die klirrenden Gitarren und vor allem das powernde Schlagzeug wie auch in Flood of Red oder Aged Dolls sind Merkmal in diesen Songs. Indie-Post-Hardcore nennt man das Ganze. Hört sich langweilig an ? Trail of Dead sind es aber nicht. Madonna ist eine Platte mit Stil und Vielfalt. Clair de Lune ist fast klassisch. Children of the Hydras Teeth, Up from Redemption und The Air turned Blue sind so kleine Interludes, die das Konzept vorantreiben. Am Ende gibts noch so ein ruhigen Song, Sigh your Children, vielleicht etwas kurz, aber er lässt die Platte sehr gut ausklingen. Nach dem Album ist nichts wie es war... und man will es wieder hören und wieder... Klarer Pflichtkauf für Freunde der Rockmusik. Wie ein Gewitter! Source Tags and Codes, das Nachfolgealbum ist übrigens "Der Sturm" .


Homework
Homework
Wird angeboten von DVD Overstocks
Preis: EUR 9,96

6 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Monotonie, 4. September 2005
Rezension bezieht sich auf: Homework (Audio CD)
Na schön! Daft Punk sollen den Dance revoluzioniert haben... Der Bass ist toll, das Album klingt gut... Die meiste Zeit wurde es im heimischen Wohnzimmer aufgenommen, mit einer Drummaschine. Die Durststrecke bis zum richtigen Highlight und bekanntestem Song der Platte "Around the World" ist sehr lang. Immer im selben Takt, mit aufdringlichem Bass ballern die Songs im Konzept daher. So melodienarm wie nur möglich fiepsen seltsame Scratch-Klänge in der zweiten Hälfte des Albums mit ein. Alles im Loop, alles monoton. Manchmal geht so ein Song bis zu 7 Minuten. Auch der Rest ist nicht viel kürzer. Man kann vielleicht am Ende eines Songs noch eine kurze Wendung erwarten, das wars dann aber auch. Elektronische Stimmen laufen auch nur im Loop durch die schon "abwechslungsreichen" Songs. Da diese Stimmen aber auch nur selten zu hören sind wurde dieses Album als instrumental eingestuft. Ich sag es ja nicht gerne, aber gegen dieses Album sind die Sachen von Groove Coverage und Konsorten ja schon abwechslungreicher! Wer sich gerne immer den selben Takt reinzieht und auf Monotonie steht soll sich dieses Album ruhig kaufen. Alle anderen kaufen sich "Daft Punk - Discovery" 2001, was sehr viel Melodie und Abwechslungsreichtum beinhaltet.
4/10
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: May 20, 2009 9:13 AM MEST


Gorillaz (New Edition)
Gorillaz (New Edition)
Wird angeboten von DVD Overstocks
Preis: EUR 9,38

8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das Debüt der Cartoonband, 4. September 2005
Rezension bezieht sich auf: Gorillaz (New Edition) (Audio CD)
Damon Albarn, Kopf von Blur. Nebenprojekt : Gorillaz. Die Gorillaz brechen alle Gesetze der Schwerkraft, werden keinem Klischee treu. Denn die Gorillaz kann man nicht einfach in eine bestimmte Schublade stecken! Mit "ReHash" gibts sofort ein Paar ungewöhnliche Klänge auf die Ohren. Irgendwie frisch, dubbig, einfach Dub! Der Song ist nicht nur Dub, nein, über Dub wird hier auch gesungen! "Tomorrow comes today" als zweites Highlight: Schleppende Beats, Medienkritik und ein Klang der fast mystisch ist! "Clint Eastwood" sollte jedem bekannt sein. Rap und wieder Dub. Und so gehts fröhlich und frisch durchs ganze Album. Alles schön abwechslungsreich. Sicher zeichnet sich dieses Album durch jahrelange Erfahrung der Künstler, insbesondere Damon Albarn aus. Die Cartoonband, die ihre Live-Auftritte auf Leinwänden veranstaltet vor denen Gastmusiker rappen/singen hat viele Fans rund um die Welt. Besonders Japan fährt drauf ab wegen den animierten Figuren.
9/10


The Adventures of Chipz
The Adventures of Chipz
Wird angeboten von hostedde (Preise inkl. Mehrwertsteuer)
Preis: EUR 9,99

1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Ist sowas irgendetwas wert ?, 31. Mai 2005
Rezension bezieht sich auf: The Adventures of Chipz (Audio CD)
Ja, tolle Bühnen-Performance. Tolle aufgepushte schwarze BH's auf den Bühnen von zwei zappelnden Tussies. Zwei tolle Cowboys die aussehn als wenn sie aus nem billigen Techno-Tanz-Schuppen ausgebrochen wären... natürlich mit viel Lack, Leder und einer Fettschicht um zu glänzen...
Und genau so hört sich das ganze auch an... fettig, aufdringlich, wie die A*Teens oder Dj-Ötzi... nur noch schlechter... und die sind sowieso schon grottig...
Gute-Laune-Musik um abzunehmen... wer nicht kotzt ist schon krank!
1/10


Change
Change
Wird angeboten von EliteDigital DE
Preis: EUR 18,95

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wow! Unverwechselbare Musik!, 21. Mai 2005
Rezension bezieht sich auf: Change (Audio CD)
Leider kommt man auf die besten Bands immer erst dann wenn diese sich bereits aufgelöst haben, keine Musik mehr machen. Das 2003 erschienene Remix-Album der von The Dismemberment Plan war das letzte von den Musikern, in dem die vorherigen Songs der Band eigentlich nur remixt wurden.
Viel wichtiger ist da der Silberling "Change". Erschienen 2001. The Dismemberment Plan produzierten 11 fantastische Songs und brachten diese auf diesen Silberling. Von Stellen die explodieren zu versuchen, aber dann ruhiger werden, schnellen Passagen und langsamen Stellen wird auf dem Album alles geboten. Fantastische Wendungen in den Songs, es kommt nicht das was man erwartet. Hoher Wiederhörwert und ein ganz klarer Pflichtkauf!


This May Be the Year I Disappear
This May Be the Year I Disappear
Preis: EUR 28,46

0 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Unfertig, 16. Mai 2005
Rezension bezieht sich auf: This May Be the Year I Disappear (Audio CD)
Nicht das sich jeder Song in etwa gleich anhört und keine Tiefe besitzt, fehlt den Jungs jede Menge Einfallsreichtum um zu überzeugen. 12 klischeehafte Songs. Once in a While spielt die Band nichtmal zuende, die erste Minute läuft, dann 2 Minuten Stille. Sicher wurde es den Jungs ab einer Minute zu schwer zu spielen, da dachten die sich das sie besser aufhören. Ja, das sollten Sie sich auch für die anderen Songs überlegen. Das einzige wirkliche Highlight "My only cure" wurde einfach so vom alten Album übernommen. Mal schreit der Sänger wie eine Frau ins Mikrofon, mal singt er total hastig um den Song endlich zuende zu bringen. Und in ein paar Songs heult er sich bei den Hörern aus. Dabei hört sich das ganze so unfertig wie eine nicht gebackene Pizza an. Der Teig ist ja vorhanden und auch der Belag ist da. Nur wer keinen Backofen hat, der sollte halt woanders einen klauen. Nunja, es scheint so als wären es blutige Anfänger. Können ist Macht. Macht ja nix. Das macht es für mich nur umso unverständlicher wieso die Platte in der Visions einmal Platte des Monats war. Ich bin der Meinung das sowas nicht produziert werden sollte.
2/10


Seite: 1