Profil für Christian > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Christian
Top-Rezensenten Rang: 281.380
Hilfreiche Bewertungen: 13

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Christian

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Nokia  DT-910 Ladestation  mit kabelloser Ladefunktion schwarz
Nokia DT-910 Ladestation mit kabelloser Ladefunktion schwarz
Preis: EUR 42,37

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Macht seine Sache gut, könnte sie aber noch besser machen, 13. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Gleich vorweg zwei wichtige Punkte: Ich gebe "nur" drei Sterne, dennoch spreche ich eine Kaufempfehlung aus und würde die Station selbst auch noch einmal kaufen!

Bevor ich auf die Kritik eingehe zum positiven:

+ DER Hauptpunkt: Ja, sie läd! Habe ein Lumia 925 + Hülle und es funktioniert 1A.
+ Geschwindigkeit im Vgl. zu Micro-USB subjektiv ein klein wenig langsamer - ist aber wie gesagt ein subjektiver Eindruck und der Vergleich ist auch schwer, da ich wohl bei der Station häufiger das Handy wegnehme und was anschaue/telefoniere, während es beim Kabel dran blieb.
+ Verarbeitung sehr gut. Zwar "nur" Plastik, dieses sieht aber schön aus und die Station passt vom Stil super zum restlichen Schreibtisch (wo ich sie einsetze).
+ Gefühlt befinden sich Gewichte im Boden, welche die Station gut fixieren.

Neutral:
o Wer sein Handy über die An/Aus-Taste bedient könnte genervt sein (wie es andere schon geschrieben haben). Das Handy liegt recht locker auf und Druck von der Seite verschiebt es von der Station. Man müsste dann wohl mit dem Daumen o.ä. gegenhalten. -> Für mich gar kein Problem, da ich das Lumia über Double-Tab wecke.
o Die kleine Lampe, welche Anzeigt ob es läd ist recht hell. Bei wem's auf dem Nachtisch steht, den könnte es nerven - wichtig, es könnte. Ich finde es noch ok, wobei ich die Station wie gesagt auch primär am Schreibtisch nutze.
o NFC hat für mich absolut keinen Sinn... aber das sehen andere Personen vielleicht anders.
o Wieso nutzt Nokia hier einen proprietären Anschluss/Kabel? Wahrscheinlich wegen der der Strommenge die für Induktion nötig ist, ich weiß es nicht. Falls man es auch mit Micro-USB hin bekommen hätte, dann wäre es wohl ein Negativpunkt. Da ich aber hier zu wenig Ahnung habe, lasse ich den Punkt als neutral.

Negativ (und der Grund warum ich 2 Sterne abgezogen habe):
- Ich habe mir die Station gekauft zum einen, damit der Micro-USB Slot nicht über die Zeit ausleiert ABER AUCH, weil es ein schönes Accessoire/Spielerei ist. Und da geht es meiner Meinung gar nicht, dass bei einer schwarzer Station + schwarzem Kabel ein weises Netzteil mitgeliefert wird!
- Das Netzteil ist riesig (im Vgl. zum normales Ladegerät). Ich kann das nicht verstehen.
- Man hätte mit wenig Aufwand die Station besser machen können: Ladelicht An/Aus schaltbar oder an der Rückplatte seitlich etwas Gummierung anbringen, sodass das Handy weniger rutscht.

Manch einer mag sich nun Fragen, warum ich 2 Sterne abziehe, primär wegen dem Netzteil. Aber wenn ich 50€ für ein Ladegerät ausgebe, dann erwarte ich auch ein vorne bis hinten durchdachtes und stimmiges Gerät.

Kaufempfehlung dennoch: Weil das laden super klappt & weil der Ständer toll sieht und das Handy (für mich) im richtigen Winkel hält.
Kommentar Kommentare (4) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jul 20, 2014 10:55 AM MEST


Samsung UE40ES5700 101 cm (40 Zoll) LED-Backlight-Fernseher, EEK A (Full-HD, 100Hz CMR, DVB-T/C/S2) schwarz
Samsung UE40ES5700 101 cm (40 Zoll) LED-Backlight-Fernseher, EEK A (Full-HD, 100Hz CMR, DVB-T/C/S2) schwarz
Wird angeboten von Mediadeal
Preis: EUR 649,00

11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Rezension bezogen auf bisher geäußerte Kritik zu diesem TV, 6. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe diesen TV vor mehreren Wochen bestellt und seitdem im Betrieb. Nun will ich eine Rezension schreiben, bezogen auf die Kritikpunkte, welche in den Amazon Rezensionen herum schwirren und in anderen Produkttests.

Kurz zu meinem Layout, damit es für andere evtl. vergleichbar ist: Ich habe die 40 Zoll Version gekauft, dazu diesen W-Lan Stick Samsung WIS12ABGNX/XEC WLAN-Dongle für TV und diese Festplatte Western Digital WDBACY5000ABL My Passport Essential 500GB externe Festplatte (6,4 cm (2,5 Zoll) USB 3.0) blau. Der TV ist per W-Lan mit dem Internet verbunden und als Signalquelle für den TV-Empfang ist ein Koaxialkabel von der Satellitenschüssel angeschlossen.

Erste Betrieb: TV wurde an die Wand gehängt, W-Lan Stick rein, Satellitenkabel rein, Strom rein und angeschaltet. Im initialen Setup schnell alle Einstellungen ausgewählt, darunter auch W-Lan Verbindung und einen Senderdruchlauf auf dem Astra-Satelliten, und fertig - alles Lief. Die Festplatte habe ich danach angeschlossen, ich sollte sie formatieren, was mit einem "Ok" gemacht war, und danach wurde sie problemlos erkannt.

Nun zu den Kritikpunkten, die ich vor dem Kauf gelesen habe und die ich nachfolgend ansprechen will:

- "Kein Signal bei Satellitenempfang": Kann ich nicht nachvollziehen, da es bei mir absolut problemlos geklappt hat. Ich habe beim Suchdurchlauf auf TV-Sender und frei empfangbare beschränkt. Der Durchlauf hat keine 10 Minuten gedauert und es war alles vorhanden - oder ein Sender ist nicht mehr da, aber dann vermisse ich ihn auch nach 2 Monaten noch nicht. Frei empfangbare HD-Sender sind auch (subjektiv) HD-Qualität und die SD-Sender sind ebenfalls top (aber über die hervorragende Bildqualität wurde in den Rezensionen schon genug geschrieben). Viele, wenn ich der Anzahl der negativen Kritiken glauben kann, hatten Probleme mit dem eingebauten Receiver. Ich weiß nicht, ob diese Personen evtl. ein schlechtes Modell erwischt haben oder andere "Inkompatibilitäten" evtl. mit der Sat-Anlage bestehen. Ich würde erst einmal ein Austausch des Gerätes in Betracht ziehen und schauen ob ein anderes Gerät ähnliche Probleme hat.

- "Belegung der Sender ändern": Vorweg, dieses Problem wurde so häufig angesprochen, dass ich mich fast schon fürchtete. Aber da wurde ich eines deutlich besseren belehrt. Nach dem ersten Senderdurchlauf waren die Sender schon gut gelegt. Ich habe die Senderbelegung den ersten Monat nicht geändert, weil es durchaus ok war. Erst danach nutze ich das Programm SamToolBox (kurzes googlen und man findet einiges) um mir die Senderliste noch einmal ein wenig anzupassen. Rückblickend muss ich eigentlich sagen, dass eine Umlegung nicht unbedingt notwendig war. Es war eher ein Test um zu schauen wie schwer es ist - Fazit mit dem Programm geht es leicht. Der einzige Vorwurf den ich Samsung machen muss ist, dass dieses Programm nicht direkt von ihnen selbst kommt. Von einem umsortieren via Fernbedienung würde ich aber abraten.
Hinweis: Vielleicht hatte ich einfach nur Glück, dass bei meinem Sendersuchlauf die Anordnung direkt ordentlich passte. Ein Freund, der einen ähnlichen TV nutzt, hat aber die selbe Reihenfolge auf Anhieb bekommen, weshalb ich nicht von reinem Glück ausgehe.
Hinweis 2: Im Internet gibt es auch genug Kritik an der ToolBox. Bei mir hat alles geklappt und ebenso habe ich (auch in anderen Rezensionen) vieles gutes gelesen.

- "Umständliche Fernbedienung mit Problemen beim Signal senden": Dies kann ich nur zu einem kleinen Teil bestätigen. Was die Sendeleistung angeht, kann ich die Kritik nicht bestätigen. Fernbedienungsabstand zum TV waren etwa 3-4 Meter und es kamen meine Eingaben direkt und schnell an. Zum Thema Umständlichkeit, muss ich der Kritik bedingt zustimmen. Im Großen und Ganzen klappt alles super, außer man will etwa in der Youtube-App etwas suchen. Die Eingabe von Texten kann eine Qual sein - z.B. auch wenn man viele Buchstaben im W-Lan Passwort hat. Für mich ist dieses Problem aber nicht so groß wie es viele beschreiben. Zum einen gebe ich persönlich wenige Texte ein und zum anderen gibt es wenige bessere Möglichkeiten Alternativen, wie man es hätte lösen können - vor allem bei dem TV-Preis von etwa 540€ (40 Zoll Version). Für alle die ein Smartphone/Tablet haben: Es gibt sowohl für iOS, als auch für Android Apps, welche als Fernbedienung fungieren. Wenn ich es richtig sehe, dann arbeiten diese über das heimische W-Lan und mit ihnen kann man auch Texte besser schreiben. Fazit für dieses Problem: Wer nicht sehr viel tippt, den wird es nicht stören, alle anderen könnten evtl. Apps oder zusätzliche Tastaturen heran ziehen.

- "W-Lan reißt ab"/"W-Lan wird verloren nachdem Strom weg ist": Kann ich nicht nachvollziehen. In den 2 Monaten ist mein W-Lan kein einziges mal abgerissen, auch musste ich den W-Lan Code nicht erneut eingeben. Ich schalte den TV nur via Fernbedienung aus, nehme ihn also nicht komplett vom Strom - aber der Standby-Verbrauch ist gering genug. Es gab aber (leider) in diesen zwei Monaten einen Stromausfall und einmal ist die Sicherung heraus geflogen. Dabei war bei erstem der TV im Standby und bei letzterem der TV in Benutzung. In beiden Fällen wurde das W-Lan-PW nicht verloren.
Hinweis zur W-Lan-Geschwindigkeit: Ich kann Youtube Videos auf 1080p problemlos schauen, ebenso hatte ich keine Ruckler o.ä. bei der Tagesschau-App. In mancher Kritik wurde die Geschwindigkeit vor allem innerhalb von der Maxdome-App kritisiert, dies konnte ich nicht testen!

- "(Kein) Einblenden von Informationen zum Programm beim Senderwechsel": Ich kenne es von anderen Receivern so, dass beim Senderwechsel eine kurze Information zum aktuell laufenden Programm eingeblendet wird. Dies ist bei diesem TV nicht der Fall! Soweit stimme ich der Kritik zu. Aber ich will auf zwei Details hinweisen, welche das "Problem" ein wenig relativieren: Es gibt einen hervorragenden TV-Guide, in dem auf einmal 6-7 Sender (aktuell weiß ich es nicht genau) und was dort läuft eingeblendet werden. Ebenso kann kann man die "Info-Taste" wählen und bekommt dort die fehlenden Informationen angezeigt. Diese Anzeige kann man durchblättern. Ein Beispiel: Man schaut ARD, drückt die "Info-Taste" und kann diese durchblättern (sieht also die Infos vom ZDF, Pro7 usw.) während ARD weiterläuft.
Persönlich weiß ich entweder genau was ich sehen will und schalte direkt auf den richtigen Kanal, oder ich weiß gar nicht was das Programm hergibt, dann werfe ich einen Blick in den Guide und wähle von dort aus. Die Fehlende Information beim Umschalten kann ich sehr gut verkraften, aufgrund der Alternativen.

- "Probleme beim Medienplayer/bei den Formaten": Kann ich ebenfalls nicht nachvollziehen. Alles was ich bisher abspielen wollte ging auch! Inkl. verschiedenen Audiospuren und Untertiteln, dies konnte ich auch via Fernbedienung bei der Wiedergabe ändern. Dabei waren verschiedene *.mkv- und *.avi-Datein. Sicher finde ich, wenn ich lang genug suche, eine Datei die nicht abspielbar ist (*.vob z.B.). Aber was ist dann der Vergleich? Ein PC an dem zu Not zahlreiche Codec und Player nachgereicht werden? Ich denke nicht! In einer anderen Rezension wurde sich genau über diese *.vob-Dateien beschwert. Wenn man aber den Inhalt einer DVD per Copy&Paste auf den PC schiebt, sollte man auch nichts anderes erwarten. Wenn man super korrekt ist, dann wurde die DVD nicht dafür gemacht, dass man sich die Daten rüber kopiert, sondern dafür, dass man sie in einen DVD-Player einlegt. Wenn man aber seine DVD digital haben will, dann sollte man die DVD entweder gescheit auslesen und bekommt u.a. *.mkv-Datein oder (was ich auch schon gemacht habe), man kann *.vob-Datein mir Programmen zusammen führen und andere Videoformate daraus machen. Es mag ja sein, dass dieser Samsung kein *.vob unterstützt, aber ich muss mich fragen, was da der Anspruch ist.
Hinweis: Bisher hat der TV nur NTFS formatiere Festplatten erkannt, mit einer FAT32 Formatierung konnte er nichts anfangen. Ich weiß nicht, ob NTFS die einzige unterstütze Formatierung ist oder wie es mit ext/FAT/u.a. aussieht, müsste man wohl mal testen.
Hinweis 2: Eine Kritik wie "Die Playlist der gesehenen Titel (samt Minibilder) ist nicht gesamtlöschbar (sondern nur jeder Titel einzeln)" lasse ich mal so stehen. Wen so etwas stört, ja, aber dann jammert man auch über alles. Zudem stelle ich mir die Frage, warum muss ich so was löschen?

- "PVR klappt nicht/verliert Daten/kann Festplatte nicht mehr lesen": Kurz vorweg, ich bin ein massiver Fan von Western Digital, da meine Erfahrung mit deren Platten immer gut war - daher habe ich mir auch nicht wirklich die billigste Festplatte gekauft (siehe oben den Link). Nach zwei Monaten Betrieb und regelmäßigem aufzeichnen/ansehen/löschen/nutzen von Timeshift funktioniert noch immer alles! Die Festplatte wurde bisher immer erkannt und ich musste nicht ein zweites mal formatieren. Alle bei mir im Haus nehmen zusammen etwa 3 Sendungen/Filme die Woche über auf, schauen vieles davon am Wochenende und einiges wird wieder gelöscht - alles problemlos. Gelöscht wird, weil 500GB bei HD Filmen recht schnell voll sind.
Viele geäußerte Kritik verwies auf Probleme, welche später auftreten. Sollte dies auch bei mir der Fall sein, so reiche ich das natürlich nach.
Hinweis: Was auf die Festplatte aufgenommen wurde, kann nicht auf den PC rüber gezogen werden. Das kann einige stören, mich jetzt nicht. Aber das ist sicher subjektiv und ich würde es verstehen, wenn einige dafür einen Stern abziehen würden.
Hinweis 2: Es kann keine Vor-/Nachlaufzeit eingestellt werden. Ich kann das absolut verkraft, da ich bisher nichts aufzeichnen wollte, was so eine solche Abweichung gehabt hätte. Wer aber 'Wetten das' und alles was 1-2 Stunden danach kommt (nur ein Konstellations Beispiel) aufzeichnen will, der sollte evtl. dann noch 1-2 Sendungen danach mit in die Programmierung nehmen.

- "Samsung Nutzerkonto Pflicht": Absoluter Schwachsinn. Kann es mir nur so erklären, dass Samsung etwas an der Software geändert hat und es war mal Pflicht. Wer jetzt noch meint ein Samsung Konto haben zu müssen(!), nein, das ist nicht der Fall. Smart TV geht absolut ohne Konto, ebenso Apps wie Tagesschau oder Youtube. Es kann sein, dies habe ich nicht in aller Tiefe getestet, dass bei Apps von Samsung (es gibt eine App für Sport, etwas für Kinder usw.) ein Konto angelegt werden muss. Wie gesagt, diese Apps habe ich nicht genutzt. Sollte dort ein Konto nötig sein, könnte ich es aber auch verstehen.

Dies waren die gröbsten und vor allem auch wiederkehrenden Kritikpunkte, die ich gelesen habe und klarstellen, bzw. relativieren wollte. Kleine Punkte noch:

- Das Bild ist allgemein gut bis sehr gut, unnatürliche Farben konnte ich nicht sehen. Ebenso keine Schlieren oder Bewegungsunschärfen.
- Sound ist gut, für die Größe des Gerätes vielleicht sogar sehr gut. Massiven Bass darf man natürlich nicht erwarten, aber das macht sicher auf keiner. Pfeifgeräusche, sowohl eingeschaltet, wie auch im Standbye, kann ich nicht bestätigen.
- Es befindet sich eine Taste am TV. Rückseite, rechte Seite, unten. Dies ist ein Joystick. Man kann ein-/ausschalten, lauter/leiser und hoch/runter.
- Es liegt kein dickes Handbuch bei, sondern nur ein sehr kleines und überschaubares. Mir hat es absolut ausgereicht, weil die gebotenen Infos im TV selbst zu Not hilfreich waren.

Zuletzt noch will ich auf eine Kritik von "p4t" (hat 2 Sterne gegeben) eingehen und aufgreifen:

- "Kein drehbarer Standfuß" -> Stimmt, dafür muss man bei Samsung teurere Modelle kaufen.
- "Fernbedienung leider nicht beleuchtet" -> Ebenfalls korrekt, bei teureren Modellen auch gegeben. Sehe ich bei dem aufgerufenen Preis aber nicht als Problem.
- "Sleep Timer/Stromsparen ist leider nicht schnell genug verfügbar" -> Ich kann mich verzählt haben, aber 4-5 Tastendrücke finde ich nicht soo viel.
- "Bei hellen Räumen bzw Sonneneinstrahlung spiegelt der TV zu sehr" -> Nicht mehr als andere, vor allem dann nicht, wenn man die Helligkeit maximal stellt.
- "Blickwinkel ist leider nicht sehr gut" -> Kann ich nicht bestätigen. 60-70° gehen problemlos. Weiter habe ich nicht getestet.
- "Die Montage sollte man zu 2. machen, außerdem wollten sich 2 Schrauben bei einem Der Geräte nicht komplett eindrehen lassen" -> Das mit dem Schrauben im Standfuß kann ich nicht beurteilen. Das Aufhängen vom TV an die Wand habe ich alleine gemacht. Er wiegt ca. 10 KG. Wenn man durchdacht heran geht und etwas Kraft mitbringt, dann ist das kein Problem. Aufgrund der Größe (bei 40+x Zoll) kann es dann aber evtl. hilfreich sein eine zweite Person heran zu ziehen. Dieses Problem hat man aber bei jedem TV.
- "Keine echten 100 Hz" -> Konnte ich nicht überprüfen! Ich verweise aber auf die nicht vorhandenen Schlieren und keine Bewegungsunschärfe - sollten es keine 100Hz sein, mir wäre es egal, da es so wie es ist passt.
- "Mehr HDMI-Anschlüsse könnten es sein" -> 3 sind verbaut, ich nutze aktuell keinen einzigen. Ich weiß nicht in welchem Szenario ich einen 4. Anschluss bräuchte. Man möge mich in den Kommentaren ggf. erleuchten.
- "Programmierte Aufnahme/Wiedergabe wird nicht gespeichert im Stand by" -> Programmierte Wiedergabe habe ich nicht getestet. Für die Programmierte Aufnahme: Quatsch! Alle Sendungen die ich bisher aufgenommen habe, wurden im Standby aufgenommen.
- "Apps die man sich wünschen würde sind nicht vorhanden: Netflix, SkyGo, Watchever, ARD/ZDF-Mediathek (allerdings durch HbbTV abgedeckt), usw. Dafür hat man jede Menge unnütze Apps zur Verfügung. Hier sollte man lieber auf Google TV setzen." -> Der Vergleich mit Google TV hinkt, weil ich gerne Vergleiche mit aktuell in DE kaufbaren Produkten machen würde. Genau so wird es auch noch dauern, bis wir das volle Netflix Angebot in DE bekommen werden. Apps für Watchever o.ä. wären sicher nett, aber in wie weit da Maxdome einen Vertrag mit Samsung hat (und dies evtl. sogar verbietet) weiß ich nicht. Und wieso sollte eine SkyGo App vorhanden sein? Sky will, dass man am TV seinen Receiver benutzt (auch wenn er solala ist), wieso sollten sie da eine SkyGo App wollen.
- Artefakte und ein Betriebsgeräusch kann ich, wie er es beschreibt, beim besten Willen nicht feststellen - ich sitze wohl zu weit entfernt (oder mein TV hat es nicht).

In den Kommentaren kann man mir gerne weitere Fragen stellen.
Kommentar Kommentare (12) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Apr 21, 2013 11:36 AM MEST


GeX® kabellose Bluetooth QWERTZ-Tastatur für Google Nexus 7 I (nur für die erste Generation von Google Nexus!!) mit deutschem Tastaturlayout mit üblicher Tastenkombination für Umlaute, Ä, Ö, Ü, ß, @ bei "Q" und mit deutscher Bedienungsanleitung
GeX® kabellose Bluetooth QWERTZ-Tastatur für Google Nexus 7 I (nur für die erste Generation von Google Nexus!!) mit deutschem Tastaturlayout mit üblicher Tastenkombination für Umlaute, Ä, Ö, Ü, ß, @ bei "Q" und mit deutscher Bedienungsanleitung

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Hätte mir mehr erwartet, 6. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Durch die vielen positive Kritiken habe ich mich für diese Tastatur entschieden und fand/finde den Preis auch durchaus ok - nach zwei Tagen ausgiebigem Test geht die Tastatur aber leider wieder zurück. Leider muss ich für den Rückversand 3,50€ bezahlen, aber in diesen kleinen sauren Apfel muss ich eben beißen, nachfolgend meine Gründe für den Rückversand und eine kleine Rezension.

Hinweis: Ich hatte ein englisches Layout.

Positiv:
+ Die Verarbeitung ist für diesen Preis durchaus ok und die Rückseite (schwarz mit leichtem eingedrückten Punktemuster) ist gleich dem des Nexus - dies sieht gut aus.
+ Die Verbindung zum Nexus klapt absolut ohne Probleme und ist stabil. Eine Distanz von ca. 1 Meter war kein Problem - weiter habe ich es nicht getestet, weil es mMn keinen Sinn macht.
+ Die Geschwindigkeit, also die Zeit zwischen dem Tastendruck und dem Erscheinen auf dem Bildschirm, ist ordentlich. Direkt nach dem Verbinden dauert es ein wenig länger bis die Buchstaben erscheinen, aber das ist innerhalb von 10 Sekunden auf normaler/hoher Geschwindigkeit.

Neutral (geht nicht in die Bewertung ein):
o In der Beschreibung heißt es Aluminiumlegierung - sollte damit eine Legierung aus Aluminium gemeint sein, dann ist dem nicht so! Aber das steht in vielen anderen Rezensionen auch schon, war keine Überraschung für mich und ist bei dem Preis nicht zu erwarten. Es ist ein Plastik, welches Aluminium ähnlich sieht.
o Die Tastatur hat einen leichten "Fertigungsgeruch", bzw. nach frischem Plastik. Anfangs nicht wirklich angenehm, aber der Geruch verfliegt sehr schnell. Bei diesem Preisniveau absolut kein Problem.
o Das Nexus ist eben nur 7 Zoll groß, die Tastatur ist also auch kein Riese. Das darf man nicht vergessen und für Leute mit größeren Händen könnten die Tasten zu klein sein. Dies ist aber sicher eine subjektive Meinung und müsste jeder selbst testen. Persönlich kann ich auf normalen Tastaturen blind schreiben, auf dieser konnte ich es bedingt durch die Größe nicht - meine Finger sind wohl einfach zu dick.
o Wenn das Nexus in der Tastatur steckt, dann ist der größere Halterungshebel ein wenig im "Tippfeld". Dieses Problem kann man aber wohl nicht umgehen, da es keine bessere Alternative gibt.
o Ein Ladekabel, bzw. ein einfaches USB-Kabel liegt nicht dabei. Zwar kostet ein solches Kabel im Großeinkauf weniger als 1€, aber bei dem aufgerufenen Kaufpreis der Tastatur ist es verträglich, zumal das Kabel des Nexus passt.

Negativ:
- Der Tastenanschlag ist für mich nicht gut. Ich vergleich es dabei nicht mit einer teuren Tastatur, sondern mit einer Logitech für 15€. Ich würde den Anschlag nicht als "leicht" beschreiben, wie in der Beschreibung. Er ist durchaus härter und hinterlässt ein leicht schwammiges Gefühl, wenn man durchgedrückt hat. Ob das nun für jeden einzelnen negativ ist weiß ich nicht, vielleicht findet jemand anderes genau das gut.
- Es ist eine englische Tastatur, welche durch die Umstellung auf das deutsche Layout nicht gerade gewinnt. Da ein blind schreiben, zumindest für mich, nicht ging, wäre es definitiv nötig gewesen die Belegung des deutschen Layouts aufzukleben. An dieser Stelle das große Problem: Wo ist sind "ß" und "?". Ich konnte sie nicht finden - vielleicht hat jemand anders sie gefunden und kann mich in den Kommentaren erleuchten.
- Es ist kein Alu, das ist für mich kein Problem. Aber das Grau unterscheidet sich von dem Grau, welches am Rand vom Nexus ist. Meiner Meinung hätte man den richtigen Grauton treffen können und dies hätte nicht mehr Geld gekostet. (Dies ist nur ein kleinerer negativ Punkt)

Grund für den Rückversand:
Offensichtlich natürlich die genannten negativ Punkte, aber auch die Tatsache, dass ich auf so wenig Platz nicht so gut tippen kann, wie ich es mir erhofft habe. Die Verbesserung gegenüber der Bildschirmtastatur ist zu gering für mich und geht gegen Null.


Seite: 1