Profil für RexKino > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von RexKino
Top-Rezensenten Rang: 804.077
Hilfreiche Bewertungen: 61

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
RexKino (Stuttgart)

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Kalter Hauch [Blu-ray]
Kalter Hauch [Blu-ray]
DVD ~ Charles Bronson
Wird angeboten von Online-Versand-Grafenau GmbH
Preis: EUR 11,39

5 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Leider keine Untertitel !, 1. Juli 2011
Rezension bezieht sich auf: Kalter Hauch [Blu-ray] (Blu-ray)
Technischer Hinweis: Sowohl die Amazon Angaben, wie auch der Aufdruck auf der BD sind falsch. Die BD bietet leider keinerlei Untertitel, unverständlich !


Russian Album
Russian Album
Wird angeboten von multimedia4sale
Preis: EUR 7,45

7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Tonmeisterlicher Tiefpunkt, 13. April 2011
Rezension bezieht sich auf: Russian Album (Audio CD)
Diese Rezension bezieht sich ausschliesslich auf die technische Umsetzung dieser CD. Kurz und knapp, indiskutabel. Wie man eine Produktion, welche durch die Bank von Könnern bestritten wird (unabhängig davon, ob einem geschmacklich nun Netrebko immer zusagt oder nicht), durch die technische Umsetzung derart ruinieren kann, ist mir ein Rätsel. Ich schliesse mich allen Kritikpunkten der anderen Rezensenten an, die die technische Unzulänglichkeit dieser CD bemängeln. Völlig intransparent, topfig, keine Bühne, keine Balance, am schlimmsten aber ist, dass es einem jeglichen Spass am Hören der CD nimmt.
Ich habe die DG diesbezüglich angeschrieben und eine relativ arrogante, zumindest aber völlig uneinsichtige Antwort zurückbekommen. Offenbar ist man dort mit der klanglichen Umsetzung so zufrieden.
Klare Empfehlung, diese CD in dieser Umsetzung nicht zu kaufen.


Ti Adoro
Ti Adoro

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Schade, Chance vertan..., 31. März 2011
Rezension bezieht sich auf: Ti Adoro (Audio CD)
Ich habe diese SACD neugierig und vorurteilsfrei in den Player gelegt, doch nach wenigen Momenten ging dann (leider) doch der Analyse Rechner im Kopf an, und es war klar, woran es bei dieser Produktion hapert. Zunächst aber das Positive. Pavarotti - zum Zeitpunkt der Aufnahme noch immer erfrischend gut, erklimmt recht mühelos die höheren Gefilde in seinem ihm eigenen, ganz speziellen Timbre. Ich habe Ihn in vielen Rollen bewundert, absolut professionell ausgebildete Stimme, die aber immer ein Stück ihrer ursprünglichen Natürlichkeit bewahrt hat. Er war für mich der einzige italienische Tenor der neueren Zeit, der sich neben den feinen Nuancen noch etwas "Pizza" in der Stimme bewahrt hat, wenn man das so salopp sagen darf.
Dass sich ein klassischer Tenor in Crossover Gefilde aufmacht, finde ich auch prinzipiell nicht schlimm. Bei Pavarotti bestand da sowieso keine Gefahr mehr, da er sich in so vielen ernsthaften Partien eh unvergesslich gesungen hat.
Das Problem dieser Produktion ist a) das Drum Set (ganz schlimm das programmierte E-Drum), b) die billigen, teils an schlimmste 80er Zeiten gemahnende Synthesizer Sounds, und c) der teilweise grausig kitschige Hintergrundchor. Diese 3 Zutaten verderben leider ein ländliches, einfaches italienisches Gericht, welches aus besten Zutaten zubereitet, zu gewissen Zeiten ein Gaumenschmaus hätte werden können.
Man hätte ausschliesslich mal ein großes symphonisches Orchester, mal eine reine Streicher Besetzung, vielleicht hie und da mit etwas (stilsicheren !) Percussion nehmen sollen, und dann wäre diese SACD top. Denn man hört, dass Pavarotti diese Produktion Ernst genommen hat, und er ist auch in diesen musikalischen Gefilden sattelfest und stilsicher, wirklich schade....
So also 5 Sterne für Pavarotti, insgesamt aber leider nur drei.
Vielleicht ist die Scheibe, im (offenen?) Auto durch die sommerliche Toscana kurvend, dennoch eine Empfehlung.
Technisch (ich habe nur die Stereo-SACD Spur gehört) keine Referenz aber ordentlich (3-4 Sterne).


Unvollendete d.759/Sinfonie 4
Unvollendete d.759/Sinfonie 4
Preis: EUR 20,42

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Referenz Aufnahme, 31. März 2011
Rezension bezieht sich auf: Unvollendete d.759/Sinfonie 4 (Audio CD)
Erstaunlich, dass für dieses einmalige Juwel bislang keine Bewertung vorliegt. Mravinsky war mit Sicherheit kein angenehmer Orchester Chef, aber er war ein Dirigent mit klaren musikalischen Vorstellungen, und einer der ganz wenigen, die die technischen Möglichkeiten und die nötige Persönlichkeit besaßen, diese auch zu 100 % umzusetzen. Diese Live-Aufnahme von 1959 ist ein herausragendes Beispiel dafür, und zeigt ein Klangkörper (Leningrad Philharmonic) in Best Verfassung, geführt von einem Dirigenten auf dem absolutem Höhepunkt seiner langen Karriere. Vom ersten Takt an ist sofort die gespannte Atmosphäre spürbar, und selbst wenn man sich ursprünglich eigentlich nur die 4. Tchaikovsky anhören wollte, bleibt man doch an dieser (leider zu oft gehört und gespielten) "Unvollendeten" D 759 von Schubert hängen. Ja, Mravinsky schafft es, den Spannungsbogen vom ersten bis zum letzten Takt zu halten, und zwingt das Orchester zur unbequemen Dynamik und erreicht genau die Klangfarben, die diese Stück braucht. Und das Ganze auch noch genau in den richtigen Tempi !
Der absolute Höhepunkt dieser Hybrid SACD ist aber mit Sicherheit die 4. Tchaikovsky. Mravinsky ist ja für seine Interpretationen der 4. / 5. /6. Symphonie von Tchaikovsky bekannt. Unter anderem existiert auch eine mittlerweile vergriffene SACD von Esoteric aus dem Jahr 1960 mit diesen 3 letzten Symphonien. Ebenfalls gespielt von den Leningrader Philharmoniker unter der Leitung Ihres langjährigen Chefs, welche ich ebenfalls besitze. Aber, obwohl ich auch diese Esoteric SACD empfehlen würde ( vor allem wegen der 5. Symphonie), kommt diese Einspielung der Vierten nicht an die hier rezensierte, live in Moskau eingespielte SACD heran. Was Mravinsky hier von seinem Klangkörper an Kontrast, Dynamik, Tempi und perfektem Zusammenspiel fordert und bekommt, ist schlichtweg sensationell, und für mich uneinholbar. Ich kenne keine andere Version des Schlusssatzes, der mit solch einer Wucht und Perfektion in atemberaubendem Tempo einem die Schweissperlen auf die Stirn zaubert. Das ist kein zuckersüßer, im Westen sehr lange falsch verstandener Tchaikovsky, nein das ist eine 4. Tchaikovsky, die alle Nuancen und Kontraste messerscharf herausbildet, butterweiche Vibrato Hornsoli (warum nicht ?!), beissende Trompeten, und ein Streicherapparat der keine technischen Limits zu kennen scheint.
Die technische Seite (SACD-Spur) dieser SACD ist durchaus positiv, und liegt für mich sogar über der angesprochenen Esoteric SACD.
Insgesamt, unbedingte Kaufempfehlung, solange noch verfügbar !!!
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Sep 10, 2011 2:33 PM MEST


Basic Instinct [Blu-ray]
Basic Instinct [Blu-ray]
DVD ~ Michael Douglas
Preis: EUR 9,97

41 von 44 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gelungene Umsetzung eines Klassikers auf Blu-ray ohne Extras, 23. Dezember 2008
Rezension bezieht sich auf: Basic Instinct [Blu-ray] (Blu-ray)
Der Film ist bekannt, meine Rezension bezieht sich auf die Blu-ray Umsetzung. Ich besitze noch die DVD, und habe diese parallel (in einem DENON 3930) zur Blu-ray (SONY S500) beide über HDMI an einen kalibrierten Full HD 55"-Monitor angeschlossen, laufen lassen. Klares Ergebnis, die Blu-ray-Umsetzung ist sehr gut, und der DVD deutlich überlegen. Sehr gute Schärfe und Kontrast, natürliche Farben. Die DVD hatte bei manchen Innenaufnahmen einen Farbstich ins rötliche, dieser ist auf der BD nicht mehr vorhanden. Auch die schönen Aussenaufnahmen (ja, die gibt es auch ;-)!) sind in HD hervorragend, und es tut gut, einen nicht durch digitale Effekte, oder künstlich überzogene Kontraste verfremdeten Film in HD zu sehen.
Zum Ton kann ich nur eingeschränkte Aussagen machen, da ich den Player zwar an einer High-End Anlage betreibe, aber analog 2-kanalig.
Extras gibt es, ausser einer spartanischen Audio/Video-Einstellungshilfe, die zumindest eine korrekte Helligkeit bzw. Kontrasteinstellung des Monitors ermöglicht, keine.
Kleine Anmerkung zur Sprachwahl. Wählt man beim ersten Menü "Deutschland" so bekommt man lediglich den Deutschen Ton oder Englisch MIT nicht ausblendbaren deutschen UT zur Auswahl. Um den englischen OT OHNE UT zu bekommen ist es nötig im Anfangsmenü United K. auszuwählen. Etwas umständlich.
Für mich dennoch 5 Sterne, weil es mir primär um den Film an sich, und die qualitative Umsetzung auf Blu-ray geht. Extras sind für mich subjektiv zweitrangig.
Fazit: Der Filmlook ist für mich vorhanden, Upgrade von der DVD lohnt sich, Preis gerade noch OK.


Seite: 1