Profil für Manuel Deinert > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Manuel Deinert
Top-Rezensenten Rang: 223.503
Hilfreiche Bewertungen: 178

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Manuel Deinert "manueldeinert" (NRW)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4
pixel
The Flower That Shattered...
The Flower That Shattered...

0 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen 80er Jahre Geschwurbel, 25. Oktober 2013
Rezension bezieht sich auf: The Flower That Shattered... (Audio CD)
Auch bei DENVER sind die 80er Jahre nicht spurlos vorbeigegangen. Viele Keyboards, wenig Lichtblicke. Wo einst akustische Gitarren und schöne Melodien dominierten, tönen jetzt schwulstige Synthies und Gefühlsduselei. Einzige Lichtblicke:

1. Der Titelsong. Er hätte einer der schönsten in DENVERs Karriere werden können, aber die Keyboards versauen alles. Der Song nur mit Klampfe gespielt und man könnte weinen vor Freude. So freut man sich aber nur (oder immerhin) an einem "synthischen" Kleinod.

2. Eagles & horses. DAS Highlight der CD. Treibender Rhythmus, genialer Text und eine Melodie, die sich sofort im Gehörgang festsetzt. Ein absoluter Ohrwurm, definitiv DER Song der CD - und einer der ganz großen aus DENVERs Spätwerk.

Das war's dann aber auch schon. Der Rest dümpelt vor sich hin, einzig "High, wide & handsome" erinnert noch ein wenig an alte Zeiten, ist aber gemessen an DENVERs Können dann doch zu belanglos.

Fazit: zur Komplettierung der Sammlung muss man es haben, aber ansonsten nicht zu empfehlen. Erst 1991 holte DENVER mit "Different directions" nochmal zum großen Wurf aus - und traf! :o)


Different Directions
Different Directions
Wird angeboten von Bessere_Musik
Preis: EUR 92,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Rückkehr zu alten Stärken, 25. Oktober 2013
Rezension bezieht sich auf: Different Directions (Audio CD)
Nach einigen schwachen Alben in den 80er Jahren brachte DENVER 1991 dieses wunderbare Album heraus. Gleich der Opener "Potter's Wheel" lohnt den Kauf der CD. Ein "naturphilosophischer" Text, gepaart mit tollen Akustikgitarren und einer hypnotisierender Melodie. Großartig!

Das aber in meinen Ohren beste Stück der CD - und vielleicht eines der besten seiner ganzen Karriere - ist die 9minütige "Foxfire Suite". All die Naturverbundenheit & Lebensfreude strahlt durch das wundertolle Gitarrenmotiv und die großartigen Streicher, die nach einer Mischung aus Countryjigs und Klassik klingen! Ein Hammersong, bei dem DENVER sich selbst übertroffen hat.

Generell muss man die CD positiv aus DENVERs Spätwerken hervorheben: Der gesamte Klang ist nicht mehr 80er Jahre keyboardlastig und schwülstig, sondern wie früher Akustikgitarren geprägt und mit vielen wundervollen Melodien und Texten ("Amazon") gespickt. Insgesamt klingt das Album, als habe DENVER seinen Frieden gefunden, wie bei dem Stück "Tenderly calling" deutlich zu hören ist.

Fazit: Ein Meisterwerk und Muss für alle DENVER-Fans!


Selbstauslöser
Selbstauslöser
Preis: EUR 14,99

5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen So und nicht anders, 23. August 2013
Rezension bezieht sich auf: Selbstauslöser (Audio CD)
So wollen wir die Wingenfelder hören: poppige Rocksongs ("Petra Pan"), Ohrwürmer ("OK"), Nachdenklichkeit ("Mensch Paul"), Wortspielerei ("Zu wahr um schön zu sein") und ein Hauch Melancholie (Klassenfahrt"). Und das alles auf ungekünsteltem Deutsch! Was Thorsten mit seinem "360° Heimat"-Album angefangen hat, wird hier konsequent weitergeführt.

Ein tolles Album, das man sich abwechslungsreicher und besser arrangiert nicht wünschen kann.

Weiter so!


Mein Freund Mee Shee
Mein Freund Mee Shee
DVD ~ Daniel Magder
Preis: EUR 6,97

5.0 von 5 Sternen Schöner Kinder-Familien-Film aus der HENSON-Fabrik, 10. März 2013
Rezension bezieht sich auf: Mein Freund Mee Shee (DVD)
Aus dem Hause Henson stammt dieser wunderschöne, spannende und sehr gut gemachte Kinderfilm. Die Geschichte erinnert stark an Loch Ness' Nessie, ist aber auf Grund der zu Grunde liegenden Indianerlegende durchaus ein eigenständiges Werk.

Die Spezialeffekte sind toll gemacht und glaubwürdig, die Landschaftsaufnahmen sind großartig und der Humor weiß auch erwachsene Zuschauer zu unterhalten.

Fünf Sterne für einen rundum gelungenen, kurzweiligen Abenteuerfilm für die ganze Familie!


Foxy Shazam
Foxy Shazam
Preis: EUR 14,47

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen They connect me, 24. März 2012
Rezension bezieht sich auf: Foxy Shazam (Audio CD)
Man katapultiere die musikalische Genialität & Opulenz von Queen ins 21.Jahrhundert, mische ein wenig lyrische Extravaganz hinein, baue hier und da fette, soulige Chöre und Bläser ein, ziehe ein wenig den Gainregler auf und schwuppdiwupp, hört man FOXY SHAZAM aus den Boxen rocken!

Hätte Freddie Mercury einen Sohn, es wäre Eric Sean Nally, Sänger, 'Diva' und Hauptkomponist von FOXY SHAZAM. Sein Auftreten, seine Stimme, einfach alles an ihm macht ihn so einzigartig wie einst den guten alten Freddie.

Schon allein der Anfang der CD ist den Kauf wert: Eric Nally bringt einem Haufen wilder, bellender Straßenköter das mehrstimmige Singen bei! Dann ein Bläseroverkill mit einem Urzeitschrei von Eric Nally, Pause ' und schwupps rocken sich die Jungs mit wuchtiger Rhythmus- und Bläsergruppe und Klavier auf den Rockolymp. Doch dabei bleibt es nicht. Wo andere Bands vielleicht per Zufall, Drogen, Gottes Gnade oder sonst woher mal einen vergleichbaren Song rausschrauben, legen FOXY SHAZAM immer wieder einen nach und vor allem drauf! Spätestens bei 'Count me out' weiß man, der Olymp ist verlassen, die Jungs stehen grinsend auf dem Mount Everest der Rockgeschichte! Und wenn kurz vor Schluss der Gospelchor 'You connect me' singt, erkennt man, dass es genau so ist: man ist der Band verfallen!

Fazit: Im neuen Jahrtausend hat mich noch keine Rockband so begeistert. FOXY SHAZAM sind meine Hoffnung für das Bestehen der Rockmusik in Zeiten der Retortenkünstler und Electrosounds!!


The Unforgiving (Premium)
The Unforgiving (Premium)
Wird angeboten von hardliner-music
Preis: EUR 21,98

10 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen DSDS-Bravo-Metal, 20. April 2011
Rezension bezieht sich auf: The Unforgiving (Premium) (Audio CD)
Was kommt dabei heraus, wenn man Dieter Bohlen und Alex Christensen eine gecastete Teenie-Metal-Band produzieren lässt? Genau diese CD!! Unglaublich schlecht. Kommerz und Geldverdienen hin oder her, aber das geht mal gar nicht. Ade, ihr Zeiten, als die Ice Queen noch auf Mother Earth wandelte...
Kommentar Kommentare (4) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: May 19, 2011 2:56 PM MEST


Axxis 2
Axxis 2
Wird angeboten von renditeplus
Preis: EUR 12,90

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Würdiger Nachfolger, 2. März 2011
Rezension bezieht sich auf: Axxis 2 (Audio CD)
Nach "Kingdom of the night" meine zweitliebste Axxisplatte. Sie ist, wie böse Zungen behaupten, auf jeden Fall mehr als ein Resteverwerten. Songs wie "World is looking in their eyes", "Touch the rainbow", "Ships are sailing", "Rolling like thunder", "Little look back" und vor allem mein Favourit "Save me" sind durchweg super melodische Hardrocksongs, die problemlos den Ohrwürmern auf dem Debutalbum das Wasser reichen können. Eine Akustikballade "Hold you" ist auch mit an Bord, ebenso eine dramatische Ballade namens "Face to face". Einzig Track 9 und 10 sind etwas öde. Aber das mag daran liegen, dass der Rest einfach geil ist! :o)

Zu den Texten sei noch gesagt: wie schon beim ersten Album so finden sich auch hier Sozialkritik ("Face to face") und Umweltschutz ("Save me"). Das ist im Hardrock/Metalbereich selten, und ich mag's! :o)

Wer also mit der Stimme von Bernhard Weiß und dem Ohrwurmrock seiner Jungs generell etwas anfangen kann, darf hier bedenkenlos zugreifen!


Black Widow
Black Widow
Preis: EUR 8,81

4 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Oh mein Gott!!, 1. Februar 2011
Rezension bezieht sich auf: Black Widow (Audio CD)
Voller Freude habe ich mir die neue DOGMA CD angehört - und wurde maßlos enttäuscht. Die fetten Powermetal-Riffs und eingängigen Melodien, das leicht klassisch-opernhafte Brimborium sind noch vorhanden, aber was bitte haben sie dem Sänger gegeben?!?! Seine Stimme ist und hat Klasse, wozu also in Gottes Namen diese fürchterlichen Growls und Screams?! In jedem zweiten Song gibt es Deathmetal Passagen oder Paganmetal Gekreische. Was soll das?!?! Die Lieder sind klasse, Folk- und Klassikelemente gepaart mit fetten Metalriffs und eingängigen Melodien. Aber bitte, bitte und nochmals bitte NIE WIEDER SOLCH EIN SCHWACHSINNSGESANG!!!


The Cold Embrace of Fear
The Cold Embrace of Fear
Preis: EUR 12,99

7 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nun jaaaaa, 18. Oktober 2010
Rezension bezieht sich auf: The Cold Embrace of Fear (Audio CD)
Einige haben es schon angesprochen, ich möchte es gern auf den Punkt bringen:

Das größte Problem dieser Ep ist sicherlich das, worauf die Rhapsody-Jungs im Interview so stolz sind: die EP klingt wie ein Hollywood-Blockbuster-Mittelalter-Fantasy-Epos-Soundtrack. Jau, allerdings mit dem Manko, dass vergessen wurde, die Stimmen der Schauspieler rauszuschneiden. Bei einem Soundtrack möchte ich die Musik genießen, nicht irgendwelchen Stimmchen lauschen. Christopher Lee lasse ich als Erzähler durchgehen, aber 10 Minuten Palaber in einer finstren Eishöhle, wo ich leider nur die Hintergrundmusik erahnen kann, ist zu viel des Guten.

Hätte man die Hörspielstimmen rausgelassen, stattdessen nur die Musik sprechen lassen, wäre alles super und wieder genial geworden. Viel viel Streicher, tolle bombastische Chöre (vor allem in Track 3 und 7), eine Gänsehautballade (Track 5) und Power, wie zu alten Zeiten. Aber das ganze permanent unterbrochen von Gesprächen. Das nervt in der Tat!

Also: satte 5 Sterne für die wirklich gute Musik und Komposition, 1 Stern für die Gesprächsrunde. Macht unterm Strich ne 3! Da wäre mehr drin gewesen!


Das Lied der Dunkelheit: Roman (Demon Zyklus, Band 1)
Das Lied der Dunkelheit: Roman (Demon Zyklus, Band 1)
von Peter V. Brett
  Taschenbuch
Preis: EUR 15,00

32 von 46 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Grottenschlechte Übersetzerin, 21. November 2009
Zum Inhalt der Buches wurde bereits etliches geschrieben. Daher möchte ich nur ein Wort über die Übersetzerin, Ingrid Herrmann-Nytko, verlieren:

Das Buch ist lang. Es wäre mir nicht aufgefallen, hätte mich Frau Herrmann-Nytko nicht ständig aus Thesa, dem hiesigen Fantasyland, herausgerissen. Die Geschichte spielt in einer mittelalterlichen Welt. Was also bitte haben Begriffe wie krass, hygienisch (!!), alter Knacker, Büro (!!) oder Privatssphäre dort zu suchen?! Die deutsche Sprache hat einen unerschöpflichen Fundus an alten Worten, muss man da wirklich von "Kostenvoranschlag" und "bedeutender Wirtschaftsstandort" sprechen? Oder von einer "Marktlücke" und einem "Bruttoeinkommen"? Ich dachte stellenweise, ich lese ein Fachbuch zum Thema Wirtschaftswissenschaft. Gott, war das schlecht!!! Wenn dann noch die Rede von einer "Schlammpackung" ist, weil der Protagonist eine Nacht im Schweinestall verbringt, reißt bei mir der Geduldsfaden. Dann möchte ich Frau Herrmann-Nytko schütteln und fragen, ob sie wirklich glaubt, im Mittelalter hätte ein Bauernlümmel an Fango gedacht, wenn er im stinkenden, nassen Schweinestall genächtigt hat!

Des Weiteren weiß Frau Herrmann-Nytko scheinbar nicht, dass es auch kurze Hauptsätze gibt. Ständig verknüpft sie Sätze mit einem "und", die eigentlich für sich stehen müssten. Außerdem ist ihr unbekannt, dass es für kausale Zusammenhänge die Worte "derentwegen" oder "deinetwegen" gibt. Sie schreibt "wegen dem" und "wegen dir", was jedem Sprachliebhaber den Magen umdrehen lässt.

Über das Buch kann man sich streiten, aber die Übersetzung ist eine Katastrophe! Punktum! Ich hoffe, dass Frau Herrmann-Nytko in den folgenden Bänden Ausbrüche in Wirtschaftsdeutsch und Umgangssprache zu verhindern weiß.
Kommentar Kommentare (8) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Apr 13, 2010 10:23 PM MEST


Seite: 1 | 2 | 3 | 4