Profil für thewildcoyote > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von thewildcoyote
Top-Rezensenten Rang: 3.294.603
Hilfreiche Bewertungen: 89

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
thewildcoyote "thewildcoyote"

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Tödliches Kalkül
Tödliches Kalkül
von Tim Green
  Taschenbuch

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Weit entfernt von der Vorlage, 30. Juli 2008
Rezension bezieht sich auf: Tödliches Kalkül (Taschenbuch)
Taj, die Geschmäcker sind bekanntlich verschieden. Mein Geschmack war das nicht ganz, aber ich habe immerhin bis auf Seite 300 durchgehalten. Die Handlung ist im Wesentlichen ähnlich der Geschichte des Grafen von Monte Christo, adaptiert auf die Neuzeit. Genau das ist dann auch die große Enttäuschung. Wer das Original kennt, sollte die Finger von diesem Buch lassen. Klassiker lassen sich nicht immer in die Neuzeit portieren.


Köbi der Held
Köbi der Held
von Stephan Pörtner
  Taschenbuch

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Unterhaltsames Buch mit Witz, 23. Dezember 2004
Rezension bezieht sich auf: Köbi der Held (Taschenbuch)
Köbi der Held, Mittelpunkt der Geschichte, ist ein Lebemann. Er hält nicht viel vom Arbeiten. Mit Gelegenheitsjobs verdient er sich eben so viel, wie er zum Leben benötigt.
Ausgerechnet ein alter Schulfreund bitte ihn um Hilfe bei der Suche nach seiner Schwester. Er stellt Köbi eine schöne Entschädigung in Aussicht. Das ist auch der Grund, warum Köbi den Job annimmt. Er rechnet sich schon aus, wie lange er mit dem Geld wieder nichts tun müsste.
So benutzt Köbi seine Beziehungen aus früheren Zeiten und macht sich auf die Suche. Er wird auch schnell fündig, aber an die Frau heran zu kommen ist nicht so einfach wie er sich das vorgestellt hat.
Stephan Pörtner beschreibt die ganze Story, die sich in der Zürcher Party-Welt abspielt auf eine witzige und unterhaltende Art.
Noch reizvoller wird das ganze natürlich durch den Umstand, dass man einige Schauplätze kennt. Nicht wie bei den meisten anderen Büchern, die sich auf Umgebungen beziehen, welche man vermutlich nie auch nur annähernd zu Gesicht bekommt.


Köbi der Held
Köbi der Held
von Stephan Pörtner
  Taschenbuch

3.0 von 5 Sternen Unterhaltsames Buch mit Witz, 13. Dezember 2004
Rezension bezieht sich auf: Köbi der Held (Taschenbuch)
Köbi der Held, Mittelpunkt der Geschichte, ist ein Lebemann. Er hält nicht viel vom Arbeiten.
Mit Gelegenheitsjobs verdient er sich eben so viel, wie er zum Leben benötigt.
Ausgerechnet ein alter Schulfreund bitte ihn um Hilfe bei der Suche nach seiner Schwester.
Er stellt Köbi eine schöne Entschädigung in Aussicht. Das ist auch der Grund, warum Köbi den Job annimmt.
Er rechnet sich schon aus, wie lange er mit dem Geld wieder nichts tun müsste.
So benutzt Köbi seine Beziehungen aus früheren Zeiten und macht sich auf die Suche.
Er wird auch schnell fündig, aber an die Frau heran zu kommen ist nicht so einfach wie er sich das vorgestellt hat.
Stephan Pörtner beschreibt die ganze Story, die sich in der Zürcher Party-Welt abspielt auf eine witzige und unterhaltende Art.
Noch reizvoller wird das ganze natürlich durch den Umstand, dass man einige Schauplätze kennt.
Nicht wie bei den meisten anderen Büchern, die sich auf Umgebungen beziehen, welche man vermutlich nie auch nur annähernd zu Gesicht bekommt.


Watermark
Watermark
Wird angeboten von Dvd Overstocks UK
Preis: EUR 10,09

13 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unvergänglich und zeitlos, 2. Dezember 2004
Rezension bezieht sich auf: Watermark (Audio CD)
Mit "Watermarks" ist Enya ein grossartiges Album gelungen.
Alle Titel sind zeitlose Klassiker. Es gibt nicht einen Titel,
der einem nach mehrmaligem Hören langweilig werden könnte.
Die Musik ist voller Wärme und Gefühl. Sie lässt einem richtig träumen.
Eine CD wie man sie leider nur sehr selten findet.
Sie ist absolut empfehlenswert.


Köbi der Held
Köbi der Held
von Stephan Pörtner
  Taschenbuch

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Unterhaltsames Buch mit Witz, 2. Dezember 2004
Rezension bezieht sich auf: Köbi der Held (Taschenbuch)
Köbi der Held, Mittelpunkt der Geschichte, ist ein Lebemann.
Er hält nicht viel vom Arbeiten. Mit Gelegenheitsjobs verdient er sich eben so viel, wie er zum Leben benötigt.
Ausgerechnet ein alter Schulfreund bitte ihn um Hilfe bei der Suche nach seiner Schwester.
Er stellt Köbi eine schöne Entschädigung in Aussicht. Das ist auch der Grund, warum Köbi den Job annimmt.
Er rechnet sich schon aus, wie lange er mit dem Geld wieder nichts tun müsste.
So benutzt Köbi seine Beziehungen aus früheren Zeiten und macht sich auf die Suche.
Er wird auch schnell fündig, aber an die Frau heran zu kommen ist nicht so einfach wie er sich das vorgestellt hat.
Stephan Pörtner beschreibt die ganze Story, die sich in der Zürcher Party-Welt abspielt auf eine witzige und unterhaltende Art.
Noch reizvoller wird das ganze natürlich durch den Umstand, dass man einige Schauplätze kennt.
Nicht wie bei den meisten anderen Büchern, die sich auf Umgebungen beziehen, welche man vermutlich nie auch nur annähernd zu Gesicht bekommt.


Beute - (Prey): Roman
Beute - (Prey): Roman
von Michael Crichton
  Taschenbuch

0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Interessantes und unterhaltendes Buch, 29. November 2004
Rezension bezieht sich auf: Beute - (Prey): Roman (Taschenbuch)
Der etwas andere Crichton, würde ich als Sammelkommentar zu diesem Buch schreiben.
Wie man es von Michael Crichton gewohnt ist, ist auch dieses Buch sehr gut recherchiert. Dies beweist auch der gut 5 Seiten lange Biografienachweis.
Nachdem Jack, die Hauptperson, von seinem Chef als Programmierer von spezial Programmen gefeuert wird wandelt er sich zum Hausmann.
Mehr oder weniger zufrieden mit sich und der Situation versucht er das beste daraus zu machen. Während seine Frau grosse kariere in einem Biotechunternehmen macht.
Es ist schon bald voraussehbar, dass genau in diesem unternehmen einiges aus dem Lot läuft. Dann kommt der grosse Aufschrei über einen ehemaligen Arbeitskollegen, der Jack um Hilfe bittet.
Jack ist natürlich sofort zur Stelle. In der Wüste von Nevada begegnet er dann Dingen, die er sich nicht hätte vorstellen können.
In einer lebhaften Art und Weise beschreibt Crichton die ganzen Begebenheiten bis ins Detail.
An gewissen Stellen stockt einem selbst der Atem und man überlegt sich, ist das wirklich möglich?
Im Zentrum stehen die gut recherchierten Details und Hintergründe. Einiges lässt sich schon schnell
erahnen oder ist voraussehbar und so fehlt die Spannung, die man sonst von Michael Crichton gewohnt ist.


Der Verschwundene
Der Verschwundene
von Morris L. West
  Broschiert

3.0 von 5 Sternen Guter Titel, mässige Story, 26. Juli 2004
Rezension bezieht sich auf: Der Verschwundene (Broschiert)
Nehmen wir das Positive vorne weg. Sprachlich ist das Buch gut gelungen.
Der Übersetzter hat gute Arbeit geleistet. Leider konnte er aber die Story auch nicht aufbessern.
Morris L. West, der Meister des spannungslosen Romans, müsste es auf dem Umschlag heissen.
Carl, Sohn eines wohlhabenden Finanzjongleurs in Amerika, geniesst sein Malerleben in Südfrankreich. Da verschwindet sein Schwager Larry unerwartet.
Er sollte das Imperium Strassberger übernehmen.
Wie ein folgsamer Hund, lässt Carl alles stehen und liegen und reist zu seinem Vater in die Staaten. Dieser bittet ihn Larry zu suchen.
Offenbar selbstlos verspricht Carl dies auch zu tun.
Er bereist in der Folge halb Südeuropa, standesgemäss immer in den besten Residenzen und ohne Geldsorgen. Die wirkliche Ermittlungsarbeit, welche dem Ganzen zu einer interessanten Story hätte verhelfen können, lässt er von einem Sicherheitsteam erledigen. Dieser ermittelt und rapportiert regelmässig.
Brav telefoniert Carl jeden Tag mit seinem Vater und hält ihn auf dem Laufenden. Dieser wiederum ist dafür besorgt, dass Carl nie das Geld ausgeht. Schon bald wird der Aufenthalt von Larry geortet. Danach folgen noch einige Anwaltsszenen und ein kurzes Widersehen.
Fans von amerikanischen Familienserien werden möglicherweise Gefallen an diesem Buch finden.
Freunde der Spannung, werden sich des ausgegebenen Geldes wegen ärgern.


Knoppix, m. CD-ROM. Linux ohne Risiken und Nebenwirkungen. bhv Praxis
Knoppix, m. CD-ROM. Linux ohne Risiken und Nebenwirkungen. bhv Praxis
von Alexander Niemann
  Taschenbuch

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Linux zum Schnuppern, 22. Juni 2004
Das Buch ist sehr empfehlenswert, für alle die einmal ein wenig Linux Luft schnuppern wollen.
Ich habe dieses Buch gekauft, weil ich mir Linux schon lange einmal anschauen wollte. Im Buch werden auf verständliche Art die ersten Schritte erklärt.
Man muss kein Fachmann sein um sehr schnell einen Überblick zu erhalten. Auf der mitgelieferten CD ist die lauffähige Knoppix Version 3.3 enthalten.
Diese kann, mit allen Vor - (keine Installation notwendig) und Nachteilen (Geschwindigkeit) getestet werden.
Natürlich kann man mit der gut beschriebenen Anleitung Knoppix dann auch auf dem PC installieren.
Wenn man dann aber doch lieber beim herkömmlichen bleiben möchte, oder eine Andere Linux Distribution anwenden will, so hat man für den bescheidenen Preis auf jeden Fall eine lohnende Erfahrung gemacht und es muss keine Software deinstalliert werden, wenn man es von der CD startet.


Im Auge des Wolfes
Im Auge des Wolfes
von Joseph R. Garber
  Taschenbuch

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen spannend und temporeich, 19. Dezember 2003
Rezension bezieht sich auf: Im Auge des Wolfes (Taschenbuch)
Nicht nur von Freunden umgeben ist John Taft, Geschäftsmann in der Chefetage eines amerikanischen Konzerns. Mit der Absicht das Fernostgeschäft zu restrukturieren und zu untersuchen, unternimmt er eine Dienstreise nach Singapur - direkt in die Hölle.
Gezeichnet von der Zeitverschiebung und der Reise, gerät er bereits kurz nach der Ankunft im Hotel, nach Einnahme eines Schlafmittels, in einen Strudel von Gewalt und Verfolgung.
Alleine auf sich gestellt, dazu noch in einer fremden, unbekannten Stadt, beginnt ein temporeiches Katz und Mausspiel. Immer auf der Flucht, aber meist einen Schritt voraus. Gejagt wird er dabei von einem alternden Fahnder, der mit allen Mitteln versucht, seinen angeschlagenen Ruf zu retten.
Meisterhaft beschreib Joseph Garber die ganze Situation, ohne dabei auf unnötige Details einzugehen. Dies verleiht dem Buch ein unglaubliches Tempo und eine fesselnde Spannung. Zeitweise hatte ich das Gefühl, dass mir selber die Luft wegbleiben würde.
Im Gegensatz zu den anderen Rezensenten war ‚Im Auge des Wolfes' mein erstes Buch, dass ich von Garber gelesen hatte und deshalb hatte ich keine Erwartungen. Erst danach habe ich ‚Der Schacht' gelesen. Für mich sind beide Bücher gleichwertig. ‚Im Auge des Wolfes' war für mich jedoch eine Spur besser.


Der Schattenmörder: Roman
Der Schattenmörder: Roman
von Lisa Gardner
  Taschenbuch

10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Spannungsvolle Sory, 8. Oktober 2003
Rezension bezieht sich auf: Der Schattenmörder: Roman (Taschenbuch)
Auf den ersten Blick eine leider alltägliche Geschichte. Sind doch Massaker an öffentlichen Schulen nicht nur in Amerika ein aktuelles Thema.
Lisa Gardner strickt daraus einen wirklich spannenden Krimi.
Ein 13-jähriger Junge steht unter dem Verdacht eine Lehrerin und zwei Mitschüler erschossen zu haben.
Die Beweislast ist erdrückend. Denn er hat Zugang zu entsprechenden Waffen und kennt sich auch im Umgang damit aus.
Rainie, die als erste am Tatort eintrifft übernimmt sofort die Untersuchung. Da es eine brisante Angelegenheit ist werden immer mehr Stellen involviert.
Die Bevölkerung erwartet Resultate und einen Schuldigen und das schnell, denn für die meisten ist der Fall sowieso klar.
Rainie gerät in eine schwierige Situation, da sie mit der Familie des Angeschuldigten eng befreundet ist und den Beschuldigten sehr gut kennt.
Zusammen mit dem FBI-Profiler Quincy will sie herausfinden was wirklich in der Schule passiert ist. Eine nicht alltägliche Ermittlung beginnt.
Lisa Gardner versteht es immer wieder neue Aspekte in die Geschichte mit einzubringen.
Sie legt immer wieder neu Fährten und zeigt neue Fakten auf. So vermag sie die Spannung
über den ganzen Krimi hinweg hoch zu halten.
Es ist mir schwer gefallen das Buch beiseite zu legen oder eine Lesepause einzulegen und würde das Buch jedem Krimifan empfehlen.


Seite: 1 | 2