Profil für dergudde > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von dergudde
Top-Rezensenten Rang: 3.252.256
Hilfreiche Bewertungen: 79

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
"dergudde"

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Die Moldau (Spiegel Klassik)
Die Moldau (Spiegel Klassik)

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einblick in die Arbeit eines großen Dirigenten, 15. August 2004
Rezension bezieht sich auf: Die Moldau (Spiegel Klassik) (Audio CD)
Ferenc Fricsay gehört sicherlich zu den interessantesten Dirigenten des zwangsigsten Jahrhunderts und obgleich er lediglich 48 Jahre alt wurde, hinterließ er doch eine große Anzahl an verschiedenen Einspielungen. Hier liegt nun eine Aufnahme von Smetanas berühmter 'Moldau' einschließlich Teilen aus der Probenarbeit vor. Mit eigenen Ohren kann man erleben, wie Fricsay, obwohl schon gesundheitlich angeschlagen, dem Orchester stets neue Bilder für verschiedene musikalische Abschnitte des Werks bietet, sie dazu bringt sich gegenseitig zuzuhören und gemeinsam zu musizieren. Seine eigene Begeisterung, seine Leidenschaft für die Musik überträgt er auf das Orchester und verleiht so auch der Lebensfreude die diesem zauberhaften Musikstück innewohnt Ausdruck ("Wie schön ist es zu leben."). Obwohl eine Mono-Aufnahme ist das hier eine ganz besondere CD, die jedem Musikliebhaber ans Herz gelegt sei.


Sinfonie 6  F-Dur Op.68
Sinfonie 6 F-Dur Op.68
Preis: EUR 17,98

11 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Eine Frage des Geschmacks..., 15. August 2004
Rezension bezieht sich auf: Sinfonie 6 F-Dur Op.68 (Audio CD)
...ist sicherlich diese Aufnahme der von Beethovens 'Pastorale'. Die Geister scheiden sich bei der Sechsten bekanntlich gerne in der Frage der gewählten Tempi. Der seelige Kleiber entschied sich hier für ein äußerst flottes Tempo, was der Hörer natürlich mögen muss. Im Vergleich wäre die recht neue Aufnahme unter Harnoncourt beispielsweise, zumindest was die Tempi anbelangt, der Gegenentwurf zu dieser Einspielung. Ungeachtet dessen, besticht diese Aufnahme durch ihre ungemeine Lebhaftigkeit. Ich kenne keine zweite Aufnahme die den Hörer auf so unprätentiöse Weise mitnimmt auf einen Ausflug auf das Land. Geradezu versunken in die Musik scheint bei dieser Live-Aufnahme das Publikum, welches nach Ende des fünften Satzes erst einige Augenblicke benötigt, um quasi wieder aufzutauchen und zu applaudieren.
Verschwiegen werden sollte allerdings nicht, dass diese CD das Ergebnis der Restauration einer alten Musikcasette ist, entsprechend muss man ein deutliches Rauschen in Kauf nehmen. Deshalb und aufgrund des für meinen Geschmack doch etwas zu flotten Tempos 'nur' vier Punkte.


Sinfonie 9/Die Moldau
Sinfonie 9/Die Moldau
Preis: EUR 8,97

10 von 38 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Lieblos, 29. Januar 2004
Rezension bezieht sich auf: Sinfonie 9/Die Moldau (Audio CD)
Vor späten Karajan-Aufnahmen wird häufig gewarnt (siehe Mozart-Aufnahmen) und hier bildet auch diese keine Ausnahme. Dvoraks Neunte wird lieblos heruntergespielt, es wird kein Wert auf Details, auf Ausdrucksstärke gelegt. Die Tempi erscheinen unpassend, an wichtigen Stellen fehlt es an Kraft und Breite, über andere (Largo) wird hinweggehetzt und viel Potential dieser eindrucksvollen Sinfonie verschenkt.
Smetanas Moldau trifft es noch übler, hier passt gar nichts zusammen und auch hier bringt der Ausdruck der Lieblosigkeit das große Manko am besten auf den Punkt.
So hart es klingen mag, aber in diesem Fall ist es nicht schwierig bessere Aufnahmen dieser beiden Stücke zu finden (Kubelick, Harnoncourt), sondern im Gegenteil fallen mir kaum Aufnahmen ein, die ähnlich schlecht sind.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jul 21, 2011 1:51 AM MEST


Weber: Der Freischütz (Gesamtaufnahme) (Aufnahme Berlin September 1995)
Weber: Der Freischütz (Gesamtaufnahme) (Aufnahme Berlin September 1995)
Preis: EUR 33,99

10 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Keine heile Welt, 18. Januar 2004
Der Freischütz unter Harnoncourt klingt, wie zu vermuten, anders, gegen den Strich gebürstet. Hier existiert keine einfache, schöne heile Welt, hier sind alle Figuren etwas tiefer angelegt. Kein wackerer Schütz Max, kein völlig durchtriebener Kaspar, aber ein absolut gruseliger, mit seinem Auftritt für Gänsehaut sorgender, Samiel. Für alle die mit dem Freischütz nicht (nur) die glückliche, heile Welt verbinden, eine sehr zu empfehlende Aufnahme.


Ma Vlast/Mein Vaterland
Ma Vlast/Mein Vaterland
Preis: EUR 8,97

12 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Magie, 18. Januar 2004
Rezension bezieht sich auf: Ma Vlast/Mein Vaterland (Audio CD)
Nikolaus Harnoncourt ist ein Magier. Immer wieder gelingt es ihm bei seinen Einspielungen Stücke, die man schon ungezählte Male in verschiedenen Aufnahme gehört hat, so klingen zu lassen, dass man doch wieder viele neue Details entdeckt, dass sich wieder ein überraschender Hörgenuss einstellt, wie beim ersten Hören.
So auch hier, Smetanas "Vaterland" war so noch nicht zu hören und die Aufnahme ist brilliant. Bis ins letzte Detail, bis zur letzten Note auf das exakteste ausmusiziert. Ob dies dem interessierten Hörer gefällt, muss im Einzelfalle entschieden werden, viele habe sich ja auch an Harnoncourts Aufnahme Dvoraks slawischer Tänze an dieser Exaktheit und Strenge gerieben. Darüberhinaus mag dem einen oder anderen das langsame Tempo nicht zusagen, wo findet man sonst eine Aufnahme dieses Zyklus, die sich über zwei CDs erstreckt? Alles in allem kann diese Aufnahme, gerade wegen ihrer Exaktheit, wegen ihrer Liebe zum Detail, jedoch nur weiterempfohlen werden.


James Bond 007 - Die Welt ist nicht genug
James Bond 007 - Die Welt ist nicht genug
DVD ~ Pierce Brosnan
Wird angeboten von Multi-Media-Trade GmbH - Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Preis: EUR 8,99

0 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Entäuschend, 6. Dezember 2003
Brosnan zum Dritten. Nach dem gelungenen "Goldeneye" und dem immerhin noch ordentlichen "Der Morgen stirbt nie" folgt mit "Die Welt ist nicht genug" der wahrscheinlich entäuschentste Film der ganzen Serie. Dabei ist der Plot an sich, bis auf einige Details, zum Beispiel den Bösewicht mit einer Kugel im Kopf, recht interessant. Aber leider ist der Film äußerst lieblos in Szene gesetzt: Die Actionszenen meint man stets schon mal gesehen zu haben und das deutlich besser als hier. Lieblose Action vom Reißbrett. Der große Bösewicht bleibt blaß und ist ohnehin zu selten zu sehen. Die Hauptdarstellerin, Sophie Marceau, ist fast nur spärlich bekleidet zu sehen und versucht die interessantesten Stellen mit einem Laken zu verdecken. So kleiden die Produzenten also eine angeblich starke Frauenrolle aus. Fazit: Wenn so mittlerweile ein Bond-Film aussieht, dann bitte lieber keine Weiteren mehr.


Symphonic Poems
Symphonic Poems
Preis: EUR 16,90

8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Endlich!, 23. September 2003
Rezension bezieht sich auf: Symphonic Poems (Audio CD)
Endlich gibt es die sinfonischen Dichtungen von Dvorak in einer Gesamtaufnahme unter Harnoncourt. Häppchenweise bekam man sie bereits mit den Aufnahmen der Sinfonien sieben bis neun zu hören, leider ohne das fantastische "Goldene Spinnrad", welches sicherlich den Glanzpunkt dieses Werkes darstellt. Wie eigentlich nicht anders zu erwarten sind die Harnoncourt'schen Einspielungen absolut perfekt und es gibt eigentlich keinen Punkt, an dem man mit seiner Interpretation nicht einverstanden ist. An keiner Stelle fehlt die nötige Leidenschaft und Details sind minutiös herausgearbeitet. Auch ist hier, wie von manchem bei Harnoncourts Einspielung der Slawischen Tänze bemängelt, nicht die Leichtigkeit, die Naivität der musikalisch erzählten Märchen verlorenengegangen. Unbedingt kaufen und genießen!


The Originals - Mozart (Sinfonien)
The Originals - Mozart (Sinfonien)
Preis: EUR 13,16

6 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Licht & Schatten, 7. Juni 2003
Rezension bezieht sich auf: The Originals - Mozart (Sinfonien) (Audio CD)
Böhm gilt als großer Mozart-Dirigent und manch einer ist der Meinung, dass er in der Mozart-Exegese in jedem Fall berücksichtigt werden müsse. Hier liegen nun Aufnahmen der späten Mozart-Sinfonien. Und während Haffner, Linzer, Prager und die neununddreißigste allesamt eigentlich sehr schöne Aufnahmen sind, so sagt mir die doch mit allzu wenig Schung inszenierte vierzigst unter Böhm gar nicht zu. Wieder besser ist die Jupiter-Sinfonie, der es jedoch, anders kann ich es leider nicht formulieren, an Leidenschaft, an Feuer fehlt. Hier verweise ich auf die Aufnahme der einunvierzigsten unter Harnoncourt, welche meine persönliche Referenz ist.
Unterm Strich bleiben aber vier schöne Aufnahmen der Sinfonien fünfunddreißig bis neununddreißig.


Slawische Tänze Op.46+72
Slawische Tänze Op.46+72

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Zeitlos, 15. April 2003
Rezension bezieht sich auf: Slawische Tänze Op.46+72 (Audio CD)
Die Wiener Philharmoniker unter Rafael Kubelik spielen die slawischen Tänze von Dvorak. Eigentlich ist dem nichts mehr hinzuzufügen, allein diese Paarung bürgt schon für höchste Qualität. Diese Aufnahme der slawischen Tänze ist mein persönlicher Favorit. In ihr schwingt die Lebhaftigkeit und Freude mit, welcher den Tänzen innewohnt. Den Vergleich mit aktuellen Aufnahmen (z.B. Harnoncourt), braucht diese Aufnahme auch gerade dadurch nicht zu fürchten. Ausserdem überzeugt die Klangqualität dieser Aufzeichnung, die doch schon einige Jahre auf dem Buckel hat (aufgenommen 1955), durchweg: Sie klingt frisch und klar.


My Country
My Country
Preis: EUR 12,83

9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Zauberhaft, 15. April 2003
Rezension bezieht sich auf: My Country (Audio CD)
Bedrich Smetanas 'Vaterland' ist die wahrscheinlichste bekanntest sinfonische Dichtung und auch eine der schönsten.
Welche Aufnahme nun die beste ist, dürfte wohl schwerlich auszumachen sein, da es ja geradezu eine Unzahl von Aufnahmen gibt. Von den mir bekannten gehört diese hier unter Rafael Kubelik auf jeden Fall zu den besten. Ihm gelingt in unvergleichlicher Weise Details herauszuarbeiten, die in anderen Aufnahmen nicht so zur Geltung kommen. Dazu kommt eine gewisse Ruhe, er lässt sich dort Zeit, wo andere die Musik am Hörer vorbeihuschen lassen, steigert jedoch auch dort das Tempo wo notwendig. Es handelt sich hierbei um eine Live-Aufnahme aus dem Jahre 1990, was man ihr auch an einigen Stellen anhört. Ich für meinen Geschmack schätze diesen Live-Charakter, aber das muss jeder für sich ausmachen, ob dies der einzige Kritikpunkt dieser Aufnahme ist.


Seite: 1 | 2