ARRAY(0xa1e00708)
 
Profil für Magda > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Magda
Top-Rezensenten Rang: 2.082.283
Hilfreiche Bewertungen: 16

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Magda

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Auslöschung: Ein Zerfall (suhrkamp taschenbuch)
Auslöschung: Ein Zerfall (suhrkamp taschenbuch)
von Thomas Bernhard
  Taschenbuch
Preis: EUR 13,00

1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ohne Zerfallsdatum., 2. Januar 2011
Auslöschung war das zweite Werk von Thomas Bernhard, das ich gelesen habe. Nachdem Holzfällen mich äußerst positiv überrascht hatte, waren die Anforderungen an Auslöschung zwar nicht zwangsläufig höher, aber sie waren da. Erstaunlicherweise fand ich an Auslöschung: Ein Zerfall noch einen weitaus größeren Gefallen, wenn nicht sogar mehr als das. Bernhards Ansichten über Literatur, besonders über die deutsche, fanden (und finden) bei mir große Zustimmung, selten habe ich derartige Ansätze so brilliant formuliert zu lesen bekommen. In der Tat, ein Geschenk, diese Auslöschung.


Böses Mädchen. Roman
Böses Mädchen. Roman
von Amélie Nothomb
  Broschiert
Preis: EUR 8,90

11 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Schwarzfischerei, 20. November 2010
Rezension bezieht sich auf: Böses Mädchen. Roman (Broschiert)
Punkt 1: Was ist von der Lektüre hängengeblieben?

Ich weiß jetzt, dass man mit 16 (!) beginnt seinen Körper zu entdecken (découvrir son corps, wie der Franzose sagt). Da steht man schon mal mit der viel attraktiveren, selbstbewussten und neurotischen Unikollegin vor dem Spiegel und betrachtet seine Brüste. Auch wenn Mutti dazukommt, ist das kein Problem. Sind ja schließlich unter Frauen. So ist es. Das andere Geschlecht.

Punkt 2: Was steckt dahinter?

Dass es sich bei Blanche Hast (welch Namensgebung! Staunen!) wohl um das Alter Ego der allseits geschätzten Amélie Nothomb handelt, schmeiße ich jetzt mal so in den Raum. Die Geschichte der von der attraktiven Selbstbewussten unterdrückten Hässlichen wurde in der Literaturgeschichte bereits unzählige Male unzerkaut geschluckt und dann stückchenweise wieder hochgewürgt, in für den Leser mundgerechten Stückchen. Selbst zweimal aufgewärmte Suppenterrine schmeckt besser. Derartige Analyseversuche sollten Menschen wie Nothomb sich doch bitte künftig verkneifen oder sie ihrem Tagebuch anvertrauen.

Ich habe dieses Buch sowohl im französischen Original, als auch in der im Diogenes-Verlag erschienenen Übersetzung gelesen. Stilistisch sind beide katastrophenhaft. Amélie Nothomb versucht dem Leser verzweifelt unter Beweis zu stellen, wie bewandt sie doch in Literatur und Philosophie ist. So werden auch Namen wie Nietzsche, Kant, und Begriffe wie "Psychoanalyse" hochgewürgt. Völlig zusammenhangslos taucht da plötzlich und unterwartet Alfred Jarrys PATAPHYSIQUE auf. Wildert da jemand in fremden Gewässern? Amélie Nothomb sollte vielleicht zunächst den Angelschein machen, bevor sie sich an derartige Fische wagt.

Selbst ein Stern ist für diesen Schund noch zu viel!
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 14, 2012 8:41 PM CET


Rimbaud Sämtliche Werke
Rimbaud Sämtliche Werke
von Thomas Keck
  Taschenbuch
Preis: EUR 13,50

1 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Wabbeliger Cellulosehaufen, 1. November 2010
Rezension bezieht sich auf: Rimbaud Sämtliche Werke (Taschenbuch)
Rimbauds Werk hat eine solche Ausgabe nicht verdient!

Die Qualität dieser Ausgabe ist eine Zumutung! Dünndruckpapier, DÜNNdruck ist dafür schon gar kein Ausdruck mehr! Die Seiten sind so empfindlich, dass man das Buch gar nicht erst in die Hand nehmen möchte, sie sind so durchsichtig, dass man gleich die übernächste Seite mitlesen kann. Der Satz ist eine einzige Katastrophe, die wundervollen Strophen werden lieblos zusammengequetscht, wie es mir noch bei keinem Gedichtband untergekommen ist! Beim ersten Aufschlagen habe ich bereits einen Tippfehler entdeckt - kann passieren, sollte aber nicht! Der Einband schließlich ist so wabbelig, dass auch dieser nach einmaligem Inderhandhalten Knicke und Druckstellen aufweist.

Ich habe diese Ausgabe noch am selben Tag zurückgeschickt.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 28, 2011 3:57 PM MEST


Justine oder Das Unglück der Tugend
Justine oder Das Unglück der Tugend
von Donatien Alphonse François de Sade
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 15,80

2 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Humoristisch wertvoll., 1. November 2010
Justine ist - von der dürftigen Handlung und vom ebenfalls dürftigen Stil des Romans abgesehen - ein Buch mit philosophischen Ansätzen, die unzureichend ausgeführt und zudem sehr schlicht, um nicht zu sagen, stumpf sind. Es wird seinem berüchtigten Ruf nicht gerecht! Die sexuellen Abhandlungen wirken stellenweise eher belustigend, als brutal, fast schon lächerlich. Marquis de Sade entpuppt sich in 'Justine' als postpubertärer Schreibling, der dem Leser Philosophie gepaart mit Sexualität, Dekadenz usw. vorsetzt und ihn zu Tisch bittet. Im Zusammenhang mit de Sade fallende Begriffe wie 'krank', 'pervers' und 'sadistisch' werden im Alltag schon zu Genüge überstrapaziert, und müssen hier nicht erneut zerkaut werden.

Freuds Schriften über infantile Sexualtheorien lassen grüßen! Wünsche einen guten Appetit.

(Anmerkung zu dieser Ausgabe: Das kleine Büchlein ist tatsächlich sehr gelb, fällt in jedem Bücherregal trotz seiner geringen Größe auf. Zur Profilierung ist es bestens geeignet, die Qualität dieser gebundenen Ausgabe ist recht zufriedenstellend.)
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Oct 6, 2012 1:25 AM MEST


Kritische Ausgabe: Schriften - Tagebücher<br /> Kassette mit fünfzehn Bänden
Kritische Ausgabe: Schriften - Tagebücher
Kassette mit fünfzehn Bänden
von Jürgen Born
  Taschenbuch
Preis: EUR 99,00

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Zufriedenstellend. Glücklichmachend., 1. November 2010
Derzeit die wohl beste Kafka-Ausgabe, wenn wohl auch die einzige. Umfangreiche Apparatbände, eine hohe Qualität des Papiers, eine gelungene Aufteilung der einzelnen Werke. Ideal zum Arbeiten, Anstreichungen machen usw., wenn auch zugleich zu schade dafür. Fazit: Diese Ausgabe wird ihrem Preis absolut gerecht.


Seite: 1