Profil für Cleopatra > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Cleopatra
Top-Rezensenten Rang: 1.376.965
Hilfreiche Bewertungen: 218

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Cleopatra (Sachsen)

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Sag nicht ja, wenn du nein sagen willst: Wie man seine Persönlichkeit wahrt und durchsetzt
Sag nicht ja, wenn du nein sagen willst: Wie man seine Persönlichkeit wahrt und durchsetzt
von Herbert Fensterheim
  Taschenbuch
Preis: EUR 7,95

23 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Hilfreich!, 21. März 2007
Zu diesem Thema sind bereits viele Bücher auf dem Markt aber noch nicht jeder Mensch, der Schwierigkeiten mit dem sogenannten "Abgrenzen von den absurden Unverschämtheiten, die Menschen aus unserer Umwelt immer wieder mit uns anstellen", hat sich wahrscheinlich so ein Buch geleistet! Erst vorgestern hatte ich einen Anruf von einer Bekannten, die sehr unter ihrer dominanten (Ausdruck ist noch geschmeichelt...) Schwiegermutter leidet. Ich habe ihr das Buch für den Anfang empfohlen, da u.a. auch der Preis für mich okay ist. Jetzt hoffe ich, daß sie es sich kauft. Obwohl die Bekannte bereits unter körperlichen Beschwerden leidet, hat sie bisher nichts anderes getan, als zu re-agieren auf die Gemeinheiten ihrer Schwie-Mu.

Im oben genannten Buch bekommen Sie Erkenntnisse, warum Sie sich möglicherweise nicht abgrenzen können, was die wahrscheinlichen Ursachen sind und wie Sie dagegen vorgehen können. Interessant sind die teils unglaublichen Beispiele von mitmenschlichen Grausamkeiten, die die Betroffenen zu Ja-Sagern, Kuschern oder Schmeichlern werden lassen. Sicherlich gibt es zum Thema tiefgründigere Literatur. Ich finde persönlich das Buch gut und hilfreich.

Wahrscheinlich besitze ich eine etwas ältere Auflage, denn ich bin mehrfach beim Lesen auf kleine Druckfehler gestoßen, die aber dem Inhaltlichen nichts taten. Dennoch halte ich es für wichtig, daß ein Buch frei von Druckfehlern ist.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 4, 2011 4:02 PM CET


Sokratische Gesprächsführung in Therapie und Beratung: Eine Anleitung für Psychotherapeuten, Berater und Seelsorger
Sokratische Gesprächsführung in Therapie und Beratung: Eine Anleitung für Psychotherapeuten, Berater und Seelsorger
von Harlich H. Stavemann
  Gebundene Ausgabe

43 von 47 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Es lebe Sokrates!, 21. März 2007
Wenn Sie gemütlich in der Sofaecke oder in der Badewanne lesen möchten: Kaufen Sie sich lieber einen Roman oder einen spannenden Krimi statt des oben genannten Buches "Sokratische Gesprächsführung in Therapie...".

Sollten Sie jedoch auf der Suche nach tiefgründiger Literatur zum Thema Gesprächsführung sein (Sie werden den deutlichen Unterschied zu den modernen Biofgrafien diverser Promis bemerken, weil Sie Ihr Gehirn hier weiterarbeiten lassen können), investieren Sie die knapp 40 Euro und kaufen Sie sich das Buch von Stavemann! Es ist keinesfalls einfach, in die Geheimnisse der Sokratischen Gesprächstechnik einzusteigen - es ist aber durchaus möglich. Die Vielzahl an Fachbegriffen ist für einen "Fast-Laien" eine Herausforderung, die aber bewältigt werden kann. Für alle, die als (Psychologe sowieso) Lehrer, Berater und nicht zuletzt als Moderator von Kommunikationsworkhops arbeiten, ist dieses Buch eine wahre Fundgrube. Wenn Sie das Prinzip verstanden haben, werden Sie kaum jemandem mehr Ihre Meinung aufzwingen müssen (auch Überzeugung genannt), sondern Ihren Klienten, Schüler, Kunden, Patienten zu seiner persönlichen Erkenntnis "verhelfen". Das Ergebnis wird wesentlich nachhaltiger sein als bei "Überzeugungstechniken". Voraussetzung ist, daß Sie und Ihr Gesprächspartner sich Zeit füreinander nehmen können und auch wollen! Die im Buch dargestellten sokratischen Dialoge sind einfach genial. Ein Hoch auf den "alten Sokrates" und auf die Menschen, die dieses geballte Wissen auch heute noch unter die Leute bringen!


So gewinnen Sie mehr Selbstvertrauen: Sich annehmen, Freundschaft mit sich schließen, den inneren Kritiker besiegen
So gewinnen Sie mehr Selbstvertrauen: Sich annehmen, Freundschaft mit sich schließen, den inneren Kritiker besiegen
von Rolf Merkle
  Taschenbuch
Preis: EUR 12,80

8 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Für den Anfang gut!, 20. März 2007
Wer sich das erste Mal mit dem Thema Selbstbewußtsein beschäftigt, der ist mit dem oben genannten Buch gut beraten. Einfach und verständlich geschrieben erkennt auch der Psychologie-Laie, wo es bei ihm (oder bei anderen) an Selbstvertrauen fehlt. Ich gehe immer davon aus, daß der Käufer eines solchen Buches Interesse am Thema Verbesserung des persönlichen Selbstbewußtseins hat. Der Titel des Buches ist ja eindeutig.

Dennoch wundert mich eine solche durchaus abwertende Rezension mit der Überschrift "Psychologenklimbim". Wenn ich kein Kraftfahrzeugtechniker bin und nur begrenzt Ahnung von Autos habe, werde ich mich doch auch mit Kritik gegenüber den Fachleuten zurückhalten. Das Gleiche gilt auch für die kritischen Worte zu diesem Buch. Nur wer voll im Thema steckt, der kann sich ein derartiges Urteil über den Inhalt erlauben. Das Thema Psychologie ist breit gefächert, situationsbedingt und manchmal nicht so greifbar, wie es andere Bereiche der Medizin sind. Der Numerus Clausus für dieses Studienfach liegt derzeit bei 1,0 Abiturnote. Also sollten wir alle doch ein wenig Respekt vor dem Autor und generell vor dieser Berufsrichtung haben.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Apr 4, 2009 1:40 PM MEST


Die etwas gelassenere Art, sich durchzusetzen: Ein Selbstbehauptungstraining für Frauen
Die etwas gelassenere Art, sich durchzusetzen: Ein Selbstbehauptungstraining für Frauen
von Barbara Berckhan
  Taschenbuch
Preis: EUR 7,95

30 von 30 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Einfach gut!, 19. Februar 2007
Für manche Bücher zu diesem Thema braucht der Leser fast eine "Promotion", um deren Inhalte zu verstehen. Das oben genannte Buch von Barbara Berckhan ist eins von den Büchern, die jeder Leser verstehen kann und auch lesen sollte! Es gibt sicherlich tiefgründigere Literatur zum Thema. Aber nicht jeder will ja gleich zum Psychologen werden...Auf einfühlsame Weise stellt sie alle möglichen Probleme dar, die es immer gibt, wo Menschen miteinander leben bzw. arbeiten müssen. Dazu gibt es brauchbare und umsetzbare Hinweise, wie ich mit solchen Angriffen umgehe. Sie ist eine Psychologin und weiß, welchen Einfluß Kindheitserlebnisse auf unser späteres Verhalten haben. Sie steuern uns - ob wir es wollen oder nicht! Verletzt uns heute jemand, so erinnern wir uns automatisch an ähnliche Situationen, in denen wir hilflos waren und uns nicht wehren konnten. Wir sind wütend, depressiv oder eben "allergisch" - das heißt, daß wir auf eher harmlose Sachen überreagieren. Mit diesem Buch erkenne ich die Gründe für meine Wut und die eingefahrenen Muster, nach denen ich mich in solchen Situationen immer verhalte. Frau Berckhan gibt punktgenaue Tipps, wie ich aus diesem Teufelskreis herausfinde. Am interessantesten fand ich die Situation zwischen den beiden Kolleginnen, die einfach so in einem Büro zusammengesetzt wurden. Die Gesprächstechnik, mit der Frau Berckhan die Mißverständnisse offenlegte und entschärfte, hat mich sehr beeindruckt. Beim Lesen hatte ich das Gefühl, als spricht eine gute Freundin zu mir. Eine, die mich nicht belehrt. Die einen Schatz gefunden und diesen mit mir teilen will!


Neidisch sind immer nur die anderen: Über die Unfähigkeit, zufrieden zu sein
Neidisch sind immer nur die anderen: Über die Unfähigkeit, zufrieden zu sein
von Rolf Haubl
  Taschenbuch
Preis: EUR 17,90

12 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Goldmedaille für dieses Buch, 26. Januar 2007
Neidisch sind wir irgendwie alle. Die einen mehr - die anderen weniger. Neid kann anspornen, Neues zu schaffen. Er kann jedoch auch zerstören, wenn der Neider keine Möglichkeit sieht, wie er das Begehrte bekommen kann. Klar schadet so ein Neider seinen Mitmenschen. Er schadet am meisten jedoch sich selber, weil er allein durch Frust ja doch nicht bekommt, was er will. Und glücklich wird er ohnehin nicht, wenn er andere tyrannisiert.

Die vielen Facetten dieser so menschlichen Eigenschaft wurden von Rolf Haubl komplett durchleuchtet und mit aktuellen bzw. historischen Erkenntnissen unterlegt. Neid gab es also schon immer. Auch in der Deutschen Demokratischen Republik. Auf ganz einfache Weise erfährt der Leser, warum eine sozialistische bzw. kommunistische Gesellschaftsordnung, in der alle Menschen gleich sein sollen, nicht funktionieren kann. Ich weiß nach mehrmaligem Lesen dieses Spitzen-Buches jetzt relativ schnell, wenn jemand aus meinem Umfeld (meist destruktiven) Neid als Beweggrund für sein Handeln hat. Mit etwas diplomatischem und rhetorischem Geschick können solche Zeitgenossen leicht entlarvt werden.

Fazit für mich: Neid ist normal. Ich gestehe mir selbst Neid ein und gebe auch in Gesprächen meinen Neid zu (besonders, wenn ich mal entlarvt werde...) und überlege sofort, ob mir dieser Neid nützlich bei meiner persönlichen Weiterentwicklung sein kann.

Glückwunsch, Herr Haubl zu diesem gelungenen Werk!


Tausend Jahre habe ich gelebt: Eine Jugend im Holocaust
Tausend Jahre habe ich gelebt: Eine Jugend im Holocaust
von Livia Bitton-Jackson
  Taschenbuch
Preis: EUR 12,90

23 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "Manchmal wissen wir gar nicht, wie gut es uns geht.....", 14. November 2006
Dieser Satz ging mir beim Lesen des Buches "Tausend Jahre habe ich gelebt" etliche Male durch den Kopf. Ich kann mir kaum vorstellen, eine Fahrt in einem Viehwaggon 4 Tage lang ohne Essen, Trinken, Toilette etc. zu überstehen. Geschweige denn in einem KZ Suppe aus Stoffresten mit Maden versetzt zu essen, um zu überleben. Wozu sind Menschen fähig, wenn sie mächtig genug sind, andere zu quälen?

Ich kann jedem empfehlen, der sich für dieses dunkle Kapitel deutscher Geschichte interessiert, das Buch zu lesen. Und wenn Sie sich soeben noch über irgendwas aufgeregt haben - Sie können sicher sein, daß sich Ihr Unmut nach ein paar Seiten Lesen relativieren wird.

Ein wenig wurde ich beim Lesen an "Das Tagebuch der Anne Frank" erinnert. Das Buch von Livia Bitton-Jackson ist interessanter, weil hier in einem Buch beschrieben wird, was man beim Tagebuch von Anne Frank erst in einem Fortsetzungsbuch erfährt.

"Tausend Jahre habe ich gelebt" ist für alle Leser geeignet, die tiefgründige Literatur bevorzugen und nicht nur an der Oberfläche unserer aktuellen "Spaßgesellschaft" mitschwimmen wollen!


Nicht auf meine Kosten! So wehren Sie sich erfolgreich gegen Zurücksetzung, Aggression und Ausnutzung
Nicht auf meine Kosten! So wehren Sie sich erfolgreich gegen Zurücksetzung, Aggression und Ausnutzung
von Bruno Gideon
  Gebundene Ausgabe

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Buch ist durchaus lesenswert!, 21. September 2006
Das Buch "Nicht auf meine Kosten" von Bruno Gideon ist leicht zu lesen und deckt auch fachlich durchaus "das Stoffgebiet" zum Thema Ausnutzen ab. Ich fühlte mich oft durch seine Ausführungen angesprochen, besonders durch die Fallbeispiele. Auch die empfohlenen Strategien, diesen ewigen "Kick-mich-Zettel" endlich abzulegen, sind nachvollziehbar. Mir persönlich geht es schon seit meiner Zeit als Schülerin so, daß Menschen aus meinem unmittelbaren Umfeld glauben, mich ausnutzen zu können. Zum einen weil sie daran einfach Spaß haben und zum anderen, weil sie meinen, sich damit selbst "erhöhen" zu können. Beides funktioniert nicht, weil es keine nachhaltige Freude bringt, jemandem Unrecht zu tun. Und wer sich auf Kosten anderer Menschen erhöht, der fällt früher oder später von diesem menschlichen Gerüst, auf welches er sich gestellt hat und durch Erniedrigung des Anderen ja sukzessive zerstört. Das Buch kann (und sollte) Anstoß für alle Leser sein, die sich im Inhalt wiederfinden, etwas zu verändern. Doch das ist erst der Anfang. Vertraute Menschen bzw. (wenn's ganz schlimm ist) auch der Profi sollten vom Betroffenen aufgesucht werden. Auch darüber schreibt B. Gideon. Ich selbst gehöre heute zu Menschen, die durchaus mal gekickt werden. Allerdings erschrecken die Kicker in der Regel über meine Reaktion, die sie so nicht erwartet haben. Bewährt hat sich die verbale Konfrontation (sofort oder später). Ich erwarte auch keine Entschuldigung vom "Kicker" - sage ihm jedoch klar, was ich von ihm halte. Auch kann ich es mittlerweile sehr gut aushalten, wenn jemand mit mir schmollt. Mich müssen nicht alle liebhaben. Ich glaube, es war Adenauer, der sagte "Mache dich erstmal unbeliebt, dann wird man dich respektieren". Wer tiefgründiger über die Ursachen seiner Rolle als "Gekickter" bzw. als "Kicker" informiert werden möchte, sollte die 3 Bücher von F. Schulz von Thun "Miteinander reden" lesen!


Miteinander reden, Band 3: Das "Innere Team" und situationsgerechte Kommunikation
Miteinander reden, Band 3: Das "Innere Team" und situationsgerechte Kommunikation
von Friedemann Schulz von Thun
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

30 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der "Porsche" unter den Kommunikationsbüchern, 23. August 2006
Ich gebe offen zu: Die drei Bücher von Friedemann Schulz von Thun sind keine "leichte Lektüre". Sie sind jedoch die Besten, die ich zu diesem Thema je gelesen habe. Ich habe bewußt langsam und manche Seiten auch mehrfach gelesen, denn es ist für einen "Halblaien" wie mich oft nicht einfach gewesen, die Zusammenhänge auf Anhieb zu verstehen. F. Schulz von Thun hat es in seinen drei Büchern verstanden, tiefgründig die Zusammenhänge unseres menschlichen Verhaltens zu analysieren und gleichzeitig kompetenten Rat zu erteilen - ohne aufdringlich zu sein. Wer sich mit den Büchern ausgiebíg beschäftigt hat, kann seine Mitmenschen besser verstehen, weil klar wird, warum diese so sind. Gleichzeitig fand ich etliche Male den berühmten Spiegel, d. h. ich konnte mich selbst häufig mit den Beispielen identifizieren. Wichtig für mich war auch der Hinweis, sich durchaus gegen Angriffe und Aggressionen zu wehren - und das mit gutem Gewissen!! F. Schulz von Thun gibt dezente Hinweise und Strategien preis, wie man sowas anstellt, ohne den/die Angreifer zu beleidigen. Einfach Spitze. Wenn ich 6 Sterne vergeben könnte - ich würd`s tun. Und wer sich wirklich innig für das Thema interessiert, für den können die Bücher auch wundervolle Urlaubslektüre sein!


Lass Dir nicht alles gefallen: Selbstbewusstsein stärken, selbstsicher auftreten, Nein sagen lernen
Lass Dir nicht alles gefallen: Selbstbewusstsein stärken, selbstsicher auftreten, Nein sagen lernen
von Rolf Merkle
  Taschenbuch
Preis: EUR 14,80

44 von 45 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gutes Buch, 16. Juni 2006
An nur zwei Abenden hatte ich das Buch "Lass Dir nicht alles gefallen" von Rolf Merkle durchgelesen. Hilfreich für mich war die Anleitung zum Üben der Situationen, in denen ich mich bisher nicht durchsetzen konnte: Bewusst machen, aufschreiben, laut aussprechen und entspannt die Situation gedanklich durchgehen - so, wie ich mir das künftig wünsche. Das funktioniert prima. Auf der Strasse hatte ich, ebenso wie Herr Merkle, das Problem, daß ich quasi "zickzack" gelaufen bin, um stets anderen Passanten aus dem Weg zu gehen. Ich habe in den letzten 2 Tagen die Vorschläge des Buches konsequent umgesetzt - viele Leute gehen jetzt zur Seite.

In einem Kapitel beschreibt Herr Merkle die Methode

"Schallplatte mit Sprung", also das permanente Wiederholen seines Wunsches erhöht die Chancen der Erfüllung. Das ist generell richtig und funktioniert. Jedoch wende ich persönlich keine Sätze an, die meine Mitmenschen derart vor den Kopf stoßen. Jeder Satz kann positiv bzw. negativ formuliert werden, ohne, dass der Inhalt sich verändert. Ich habe mit konsequenter positiver Formulierung ebenfalls beste Erfolge (arbeite als Kommunikationstrainer...).

Geholfen hat mir auf diesem Weg das kleine Buch "Freu Dich des Lebens" von Dale Carnegie.

Dennoch sollte jeder, der sich über seine Gutmütigkeit immer wieder ärgert, das Buch von Rolf Merkle kaufen und mindestens einmal (besser noch öfter und in Abständen) lesen!


Die Macht der Kürze: Das 1x1 der Realität
Die Macht der Kürze: Das 1x1 der Realität
von Arndt M Meyer
  Taschenbuch
Preis: EUR 15,00

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Nicht empfehlenswert, 6. Juni 2006
In diesem Buch werden Zitate (alte und neue)unter die Lupe genommen und auf ihren Wahrheitsgehalt geprüft. Der Autor drückt diesen in Prozent aus. Mich würde die Formel interessieren, nach welcher Herr Meyer (ein Informatiker) den Wahrheitsgehalt eines Zitates berechnet. Der Leser eines Zitates wird dieses immer nach seinem jeweiligen Bildungsstand und seiner aktuellen Lebessituation interpretieren. Bei einem Zitat handelt es sich um individuelles Gedankengut des Verfassers, welches für ihn in diesem Moment wahr ist. (Siehe auch Kapitel "Wahrheit").

Gestört hat mich das schlechte Verhältnis von Herrn Meyer zu den Regeln der deutschen Orthografie und Grammatik. Mit der richtigen Kommasetzung steht er offensichtlich auf "Kriegsfuß". Manche Sätze mußte ich erst mehrfach lesen, um festzustellen, daß ganze Wörter darin fehlten. Schade um die 15 Euro, die ich dafür ausgegeben habe...


Seite: 1