Profil für Jochen G. > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Jochen G.
Top-Rezensenten Rang: 1.813.475
Hilfreiche Bewertungen: 7

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Jochen G.

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
LG 24GM77-B.AEU 60,9 cm (24 Zoll) LED-Monitor (DVI, HDMI, DisplayPort, USB, 1ms Reaktionszeit) schwarz
LG 24GM77-B.AEU 60,9 cm (24 Zoll) LED-Monitor (DVI, HDMI, DisplayPort, USB, 1ms Reaktionszeit) schwarz
Preis: EUR 273,22

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen E-Sports Monitor für Stillsitzer, 27. März 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Vielleicht soll der LG 24GM77-B ja mit dem Vorurteil vom Gamer im dunklen Keller aufräumen, den Keller kann man mit den Standard-Settings prima ausleuchten. Vielleicht ist mit "Gaming" auch das rumspielen an den Bildeinstellungen gemeint, ja damit kann man sich intensiv beschäftigen. Vielleicht bin ich auch nur kein richtiger "Gamer" wenn ich mit den quietschbunten leicht gelbstichigen Gamer-Standardeinstellungen nichts anfangen kann. Die ganzen "Gaming" Funktionen sind wohl eher für E-Sport gedacht als den Otto-Normal Spieler der gern auch mal Grafikkartenleistung für optischen Schnickschnack wie Anti-Aliasing verschwendet.

VERARBEITUNG
Tadellos, der matte Rand um den Bildschirm ist sehr schön, das LCD selbst reflektiert kaum, nur die Aufhängung ist ein wenig wackelig, schon das Bedienen des Menüs Über den Joystick führt dazu dass der Bildschirm wackelt.

BILD
Der Monitor ist schnell, man sieht auch bei schnellen Bewegungen mit starkem Hell-Dunkel Wechsel keine Schattenbilder, insofern ist er nahe dran am guten alten Röhrenmonitor, aber je weiter man Kontrast und Gamma-Einstellung runterdreht, desto mehr macht sich die starke Blickwinkelabhängigkeit bemerkbar. Von links nach rechts ist alles in Ordnung, aber ich habe noch keine Sitz- oder Monitorposition gefunden, in der oberer und unterer Rand wirklich dieselbe Helligkeit haben.

BEDIENUNG
Wie bereits geschrieben sind die Standardeinstellungen messehallenfreundlich farbintensiv und leuchtstark gehalten, es besteht also durchaus Bedarf für individuelle Einstellungen. Die Bedienung und Menüführung über einen mini-joystick ist mal was anderes, aber recht intuitiv zu bedienen. Das Problem liegt mehr darin, dass die Funktionen an sich wenig dokumentiert sind, und der Monitor es einem mit seiner strikten Trennung zwischen "Gamer" und "Picture" Modus und dem deaktivieren von Funktionen entsprechend des ausgewählten Modus nicht gerade leicht macht.

SONDERFUNKTIONEN
Das interessante an den angepriesenen speziellen "Gamer" Funktionen ist das ich als bekennender Computerspieler wenig damit anfangen kann, bzw. es der Hersteller auch nicht geschafft hat mir ihren Sinn näherzubringen.

Flicker Safe:
Ist ein 144Hz LCD Panel nicht an und für sich schon flimmerfrei?

Motion 240:
Soll durch künstlich erzeugtes Flimmern genau eines der Hauptprobleme der flimmerfreiheit beheben. In der Praxis habe ich auch ohne die Funktion noch keine Schattenbilder bei schnellen Bewegungen gesehen, kann bei aktivierter Funktion aber auf grossen gleichfarbigen Flächen ein feines Streifenmuster erkennen.

Game Mode:
3 Feste und 3 Frei einstellbare Bildeinstellungen. Kann man auch ohne Roman beschreiben.

DAS-Modus:
Ob der Modus an ist macht für mich keinen Unterschied, fällt aber auch nicht negativ auf wie Motion 240.

Black Stabilizer:
Umgekehre Gammakorrektur? Dunkle Bereiche werden in der Tat aufgehellt (sehen ausgewaschen aus), was aber in den voreingestellten "Gamer"-Modi mit hohem Kontrast und maximaler Gammakorrektur das Bild noch unnatürlicher aussehen lässt. Der Sinn wird ja schön beschrieben: Mini-cheat für wettkampfmässig spielende "Profi Gamer"

Super+Resolution:
Die verbesserte Kantenschärfe wird wie auch in Photoshop durch das Einfügen heller Pixel an der Kante erreicht. Photoshop & Co können das natürlich dezenter, brauchen dazu aber auch mehr Zeit. Vielleicht macht das den dunkel gekleideten Gegner in der via Black Stabilizer aufgehellten dunklen Ecke noch besser sichtbar, aber für die Spieler die Wert auf Optik legen und einen Grossteil ihrer Grafikkartenleistung in aufwändige Anti-Aliasing Modi investieren um einen natürlichen Kantenverlauf zu erreichen ist das eher kontraproduktiv.

Was bleibt ist ein guter wenn auch vertikal stark winkelabhängiger Monitor, der an akuter Featureitis leidet und dabei mit einer Menge "Gamer" Funktionen aufwartet, die auch unter Computerspielern wohl wirklich Geschmackssache sind. Wer öfter mal wettkampfmässig spielt, und regelmässig Monitoreinstellungen ändert um einen kleinen Vorteil zu erlangen, findet hier sicher ein paar schöne Optionen. Spieler die sich stundenlang damit beschäftigen können, die perfekte Bildeinstellung zu finden, und diese dann über Jahre beibehalten finden hier eher keinen Mehrwert bei den "Gamer"-Funktionen.


Dragon Age: Origins (Uncut)
Dragon Age: Origins (Uncut)
Wird angeboten von Gameland GmbH
Preis: EUR 7,99

5 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Durchschnittskost, 2. Mai 2010
= Spaßfaktor:3.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Dragon Age: Origins (Uncut) (Computerspiel)
DA:O hat seine Highlights, aber nichts was gerade Bioware nicht schon besser gemacht hätte.

Die vielgepriesenen Origins sind für die Katz, da man gezwungen wird, der 08/15 Story in der vorgesehenen Rolle zu folgen. Wenn man schon keine Alternative hat, wäre ein neutraler "Du bist der neue Rekrut" Anfang besser gewesen. Auch die Welt an sich ist nicht durchdacht. Kein Wunder, Mr. Gaider hat es in BG ja auch geschafft, in die bis ins Detail definierten Forgotten Realms Logiklücken einzubauen.

Auch das Regelsystem selbst mangelt an Logik und Dokumentationslücken. Dass einer der Entwickler auf eigene Faust eine Website aufmacht, in der er versucht, das Regelwerk zu erklären, spricht Bände.

Als Highlight sind die Begleiter zu nennen die für ein Spiel mit voller Sprachausgabe bemerkenswert viel Tiefgang haben. Leider wurde das Vertrauens-System mit den Geschenken komplett zunichte gemacht.

Alles in allem sicher nicht die gross erwartete glorreiche Rückkehr Biowares in das RPG Genre, nettes Spiel, aber mehr (sprich Addon) muss nicht sein.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: May 20, 2010 4:23 PM MEST


Seite: 1