Profil für kimtumtu > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von kimtumtu
Top-Rezensenten Rang: 124.250
Hilfreiche Bewertungen: 76

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
kimtumtu

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
ZombiU - [Nintendo Wii U]
ZombiU - [Nintendo Wii U]
Wird angeboten von ratzfatzperfekt
Preis: EUR 19,99

52 von 58 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Für Adrenalinjunkies ..., 31. März 2013
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: ZombiU - [Nintendo Wii U] (Videospiel)
Vorab ... ich beabsichtige mit meiner Rezension, dem interessierten Leser das Gefühl des Spiels herüberzubringen, ohne dabei auf verschiedene technische Details einzugehen, da diese innerhalb anderer Rezensionen zu Genüge angesprochen worden sind.

Wir schreiben den 31. März 2013. Seit Tagen streife ich durch die engen, verwinkelten, mit Nebelschwaden geschwängerten Schauplätze von London. Den Cricketschläger fest umklammert, verlasse ich jeden Tag mein sicheres safehouse, um Munition, medipacks, Waffen und dergleichen zu sammeln ...

Auch heute bin wieder unterwegs Richtung Buckingham Palace, um ein bestimmtes Buch für den königlichen Leibarzt zu besorgen. Wieder einmal schleiche ich durch die Kanalisation, stetig den Scanner im Auge, der mir bevorstehenden "Walker"-Kontakt signalisiert. Meine Ohren sind gespitzt. Mit halb zugekniffenen, völlig überanstrengten Augen, versuche ich jedes Detail im Lichtkegel meiner Taschenlampe auszumachen. Jedes verdächtige Geräusch nehme ich wahr. Plötzlich vernehme ich ein Rascheln hinter mir, sofort schlägt der Scanner an, mein Blutdruck steigt, die Hände werden feucht und umklammern den Cricketschläger noch intensiver. Hastig drehe ich mich um 180 Grad ...

Zu meiner Erleichterung war es lediglich ein neugierige Ratte, die mir wohl ein Stück weit gefolgt sein muss. Ein verkrampftes Lächeln huscht über meine Lippen und ich flüstere leise vor mich hin: "Beruhige Dich ... es war nur eine Ratte." Gleichzeitig ermahne ich mich, meinen Weg fortzusetzen. Es ist zu gefährlich, länger an einer Stelle in diesem dunklen und engen Gewölbe zu verweilen. Knapp zwanzig Meter vor mir teilt sich das Gewölbe. Aus der Ferne nehme ich merkwürdige Geräusche wahr. Langsam schleiche ich weiter und entscheide mich für die rechte Abzweigung, da diese etwas heller ist und mehr Platz bietet. Nach weiteren 50 Metern halte ich inne und merke zum ersten Mal, dass das schaudrige Geräusch näher kommt. Ich bleibe stehen und im gleichen Moment schlägt mein Scanner aus. Ich zähle einen, zwei, drei, nein vier Punkte, die sich rasch auf mich zubewegen. "Mein Gott, steh mir bei" ...

Ein ekliger Fäulnisgeruch steigt in meine Nase und dann sehe ich sie ... vier Untote, gierig nach frischem Fleisch, in meine Richtung wandeln. Meine Hände umklammern meinen cricket-Schläger krampfhaft. Mein Herz beginnt zu rasen, meine Hände sind nass, 1000 Gedanken schiessen durch meinen Kopf. Die Situation scheint völlig aussichtlos. Ich schaue wild um mich und dann sehe ich es ... ein kleines Loch in der Wand. Was mag sich dahinter verbergen? Weitere Walker? Egal, ich muss hier weg! Ich mache fünf Schritte nach vorne auf die Walker zu und komme ihnen dabei bedenklich nahe. Sie sind maximal 10 Meter von mir entfernt. Es gelingt mir in letzter Sekunde der Todesfalle zu entkommen und das Loch zu erreichen. Ich gehe in die Hocke und hechte in das am Boden liegende Mauerloch. Es scheint geschafft ... Doch, was ist das? Ich spüre einen heftigen Ruck an meinem rechten Knöchel. Ich haste herum und sehe in das entstellte Gesicht eines Untoten. Er hat bereits seinen Mund geöffnet und wird jede Sekunde zubeissen. Sein ekelerregender Atem wabert in meine Nasenöffnungen. Doch im Angesicht des Todes, gelingt es mir mit letzter Kraft, mein linkes Bein kurz anzuwinkeln, um es dann im Bruchteil einer Sekunde wieder nach vorne schnellen zu lassen. Ich treffe den walker hart an der Schläfe. Dadurch verschaffe ich mir einen kleinen Vorsprung. Ich robbe durch den Spalt ... nur noch wenige Meter bis zum anderen Ende. Geschafft, schnell aus dem Loch. Ich befinde mich in einem kleinen Raum ... da eine Tür. Ich will sie öffnen. Doch nein! Was ist das? Sie ist verschlossen. Aus dem Loch ertönt das rasch näherkommende Ächzen der Untoten. Mir läuft kalter Schweiß über den Rücken, mein Brustkorb hebt und senkt sich in einem atemberaubenden Tempo. Es bleibt nur noch eine Chance ...

Ich positioniere mich seitlich von der Maueröffnung, hebe meinen Cricketschläger, fest entschlossen, jedem Untoten, der aus der Maueröffnung auftaucht, den Schädel zu zermalmen. Der Erste steht kurz bevor, dem Geräusch zu urteilen, müsste ich ihn gleich sehen. Ich wuchte den Cricketschläger über meinen Kopf. Dabei spüre ich, wie das Blut durch meine Adern jagt, meine Schläfen drohen zu platzen ...

Plötzlich taucht er auf. Mit einem rasanten Hieb zertrümmere ich seinen Kopf. Nach einem letzten Ächzen ist er von seinem Leid erlöst. Mit dem Rhythmusgefühl einer Maschine wiederhole ich den Prozess drei weitere Male. Danach wird es wieder beängstigend still und ich sacke völlig erschöpft zusammen ...

Diese Szene spiegelt exakt die düstere Zombiestimmung in zombiU wieder. Auch, wenn das Spiel an einigen Stellen Logiklöcher aufweist und grafisch vielleicht ein Tick mehr drin gewesen wäre - schliesslich sollte die wii U über mehr Power als eine playstation 3 verfügen - ist es für mich persönlich, einer der besten Titel der letzten Jahre. Auch wenn man am Anfang einige Male stirbt und völlig enttäuscht über den viel zu hoch angesetzten Schwierigkeitsgrad schimpft, beginnt irgendwann die Phase, an der man das ganze Konstrukt durchschaut und eine gewisse Strategie dahinter entdeckt.

Gewarnt sind die, die hier einen actiongeladenen Egoshooter erwarten. zombiU ist ein Survival-Horror-Schocker, der dieses Genre sehr ernst nimmt. Hier sind Taktik, Geduld, Beobachtungsgabe, Rhythmusgefühl und ein stabiles Nervenkostüm gefordert. Es ist nahezu unglaublich, wie spannend es sein kann, zehn Minuten keinen Zombie vor Gesicht zu bekommen, aber hinter jeder Ecke einen zu vermuten. Manchmal ist es sogar sinnvoll, einfach wegzulaufen, wenn einer auftaucht. Wie gesagt, hier geht es nicht darum, möglichst vielen Zombies den Gar auszumachen, sondern einzig und alleine, zu überleben.

Ich kann diesen Titel jedem empfehlen, der die Atmosphäre eines Resident Evil - Teil 1 - mochte. Auch da kamen nur die weiter, welche einen kühlen Kopf bewahrten und mit ihrer Munition sparsam umgingen.

ZombiU ist ein absoluter Pflichttitel für alle die, die eine wiiU ihr Eigen nennen und nur halbwegs etwas mit dem Zombiegenre anfangen können.

Eine ganz klare Kaufempfehlung!
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 26, 2013 1:55 PM CET


Monsters [Blu-ray]
Monsters [Blu-ray]
DVD ~ Scoot McNairy
Preis: EUR 9,97

3 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Grandios!!! Muss man einfach gesehen haben!!!, 17. Juli 2011
Rezension bezieht sich auf: Monsters [Blu-ray] (Blu-ray)
Habe mir gestern nach langer Zeit nochmal einen neuen Film gekauft. Müde von den ewigen Fortsetzungen durchschnittlicher Kinoware musste mal was wirklich neues her. Dank eines Tipps zog ich los und besorgte mir den Film "Monsters" als bluray. Ich muss gestehen, dass ich meistens etwas skeptisch in Bezug auf low-budget-Produktionen bin. Oftmals sieht man es den Filmen wirklich an und verwackelte Camcorder-Aufnahmen sind für mich nicht wirklich attraktiv, bringen auch eher meinen Magen, denn meine Augen in Wallung. Monsters ist ganz anders als ich erwartet hätte.

Der britische Computergrafiker Gareth Edwards realisierte für unglaubliche 500.000 Dollar einen Film, dem man das niedrige Budget zu keinem Zeitpunkt ansieht. Auch die Story hebt sich total von Filmen des üblichen Monstergenre ab.

Zum Inhalt:

Vor sechs Jahren brachte eine Nasa-Sonde versehentlich Bio-Masse mit und stürzte nahe des Grenzgebietes Mexico / USA auf mexikanischem Terrain ab. Aus der Biomasse wurden dann irgendwann richtig grosse Lebewesen (teilweise über 100 Meter lang), die von der Optik sehr an laufende Riesenkraken erinnern. Das Gebiet wurde sofort abgegrenzt und ist nun nur noch als die "infizierte Zone" bekannt. Der Film demonstriert gerade zu Anfang in absolut realistischen Szenen, wie zum Beispiel Helikopter und Panzer ständig an den Grenzen patrollieren. Das ganze wirkt wie gesagt absolut realistisch. Die Aufnahmen wirken wie Szenen aus dem CNN-Programm.

Durch diese Hölle müssen sich nun ein junger Fotograf und die Tochter seines Chefs kämpfen, wobei kämpfen hier der falsche Ausdruck ist. Zu keinem Zeitpunkt driftet der Film in irgendwelche Metzelszenen ab. Im Gegenteil, wenn der Zuschauer Monster sieht, verharren die Protagonisten in geduckter Haltung und hoffen das beste. Was will man auch machen, wenn eine 100 m lange Riesenkrake über eine Wiese direkt vor der Nase pilgert?!

Die meisten Kritiker waren ebenfalls angetan von dieser Kinoperle. Natürlich gibt es auch gegenteilige Meinungen wie z. B. vom Filmdienst. Solche Kritiken sollte man aber nicht ernst nehmen, weil gerade der deutsche Filmdienst, ebenso wie das Lexikon des internationalen Films für mich stets darauf bedacht sind, jeden Flm zu zerreissen. Das Lexikon des internationalen Films war sogar einmal der Meinung, dass Tom Hanks als Forrest Gump an vielen Stellen in seinem Schauspiel nicht glaubwürdig gewesen sei.

Gemessen am Budget ist "Monsters" wohl mit das beste, was ich jemals gesehen habe. Bitte nicht vergessen!!! Wer hier etwas in der Art von Alien oder Gozilla erwartet, wird total enttäuscht werden. Monsters ist ein Monsterfilm für Erwachsene!!!


Nokia 5220 XpressMusic blue (individualisierbares Design, MP3, Bluetooth, Kamera mit 2 MP) Handy
Nokia 5220 XpressMusic blue (individualisierbares Design, MP3, Bluetooth, Kamera mit 2 MP) Handy
Wird angeboten von Krev24
Preis: EUR 149,90

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Wenn es mal läuft, dann tolle Qualität ..., 17. Januar 2010
Wer wert auf ein solides Handy legt, sollte die Finger von diesem Gerät lassen. Auf den ersten Blick erfüllt dieses Handy fast alle Wünsche. Sehr gute Digitalkamera, solider email-client, hochauflösendes Display, kräftige Bässe beim Hören von MP3s, usw.

Leider aber leidet das Handy unter einem merkwürdigen Softwarefehler. Fast alle drei Monate bleibt das Display plötzlich weiss, flackert und das Handy versagt solange seinen Dienst, bis ein prof. Softwareupdate gemacht wird, wozu das Handy natürlich regelmässig eingeschickt werden muss. Bisher bei mir 3mal!!!

Ich würde mir dieses Gerät nicht noch einmal kaufen und kann daher nur abraten.
Kommentar Kommentare (4) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 6, 2012 9:26 PM CET


REGENANZUG JACKE + HOSE REGENSCHUTZ SCHWARZ GR. S-XXL XL
REGENANZUG JACKE + HOSE REGENSCHUTZ SCHWARZ GR. S-XXL XL
Wird angeboten von Army-Outdoorshop
Preis: EUR 11,45

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Für den Preis super!, 17. Januar 2010
Ich möchte mich sehr positiv zu diesem Produkt äussern, weil es wohl in der Preisklasse (unter 10 EUR) kaum einen besseren Regenanzug geben wird.

positiv: günstig, gut zu verstauen, schützt vor Wind und Nässe
negativ: Jacke und Hose sind sehr dünn, daher aufpassen beim Anziehen. Die Nähte können sehr leicht einreissen. Die Regenkombo schützt lediglich vor Regen und nicht vor Kälte.


ALPLAND SPORTBRILLE - SILBER LENS inkl. Band , Bügel.Tuch/ Bag!
ALPLAND SPORTBRILLE - SILBER LENS inkl. Band , Bügel.Tuch/ Bag!
Wird angeboten von SPORTSLENS
Preis: EUR 16,00

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Lässt keine Wünsche offen!, 17. Januar 2010
Die Brille ist hochwertig verarbeitet und eignet sich perfekt zum Radfahren. Ich brauchte eine Brille, mit der ich auch im Winter, meine Augen vor Schnee und Kälte schützen kann. Dafür ist diese Brille hervorragend geeignet. Optional kann sie mit einem mitgelieferten Gummiband (wie eine Skibrille) am Hinterkopf fixiert werden. Die orangefarbenen Gläser tauchen die grelle Winterlandschaft ein ein angenehmes orange und schonen somit zusätzlich die Augen. Ausserdem finde ich gerade im Winter sehr praktisch, dass die Gläser nicht beschlagen.


OpenOffice.org 3 Einstieg und Umstieg: Kompakte Einführung in alle Module, inkl. OpenOffice.org 3.0 auf DVD (Galileo Computing)
OpenOffice.org 3 Einstieg und Umstieg: Kompakte Einführung in alle Module, inkl. OpenOffice.org 3.0 auf DVD (Galileo Computing)
von Thomas Krumbein
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 29,90

12 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen sehr informativ, 17. Dezember 2009
Schon seit langer Zeit wünschte ich mir eine ausreichende Beschreibung für die freie Office-Suite OpenOffice.org. Denn Fakt ist: Wer sich intensiv vornimmt, das volle Repertoire, welches diese Software bietet, auszuschöpfen, kommt um ein Buch dieser Klasse nicht herum. Grundsätzlich muss sich Open Source in keiner Weise hinter kommerziellen Produkten verstecken, aber leider sind "echte" Handbücher rar, also hilft hier nur kaufen. Wenn man schon die teure Anschaffung einer Software-Suite gespart hat, sollte man wenigstens in passende Literatur investieren.

Der Autor "Thomas Krumbein" erklärt den interessierten Leser innerhalb des Vorwortes über die Historie von OpenOffice.org auf, um dann in späteren Kapiteln alle "Module" der Suite näher zu erläutern. Gerade Module wie Base (Accessersatz), Impress (Powerpointersatz), Calc (Excelersatz) weisen einige Besonderheiten auf und daher ist es mehr als sinnvoll den Erfahrungen des Autors zu folgen.

OpenOffice.org ist schon lange ein ebenbürtiger Microsoft-Office-Ersatz. Geben Sie der freien Suite eine Chance und vertiefen Sie die Kenntnisse mit diesem Buch. Sie werden es nicht bereuen.


Seite: 1