Profil für Leklek > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Leklek
Top-Rezensenten Rang: 1.853.503
Hilfreiche Bewertungen: 5

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Leklek (Berlin, Deutschland)

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Selfsat H30 D2 Twin Flachantenne für 2 Teilnehmer weiß
Selfsat H30 D2 Twin Flachantenne für 2 Teilnehmer weiß
Wird angeboten von HM-Sat-Shop
Preis: EUR 87,90

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Klein aber fein!!!, 13. Juli 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Heute komme ich nun auch zu meiner ersten Rezension. Folgende Ausgangslage. 80er Schüssel mit Golden Media GM-50-120 Rotor an Octagon SF1008HD hauptsächlich für Astra 19,2E und Hotbird 13,0E am West-Balkon. Keine empfangsbedingten Probleme, dafür aber leider mit dem Vermieter. Seinem Hinweis auf sein ach so tolles Kabelangebot mit ca.160 Sendern als Ersatz zum SAT-Empfang will ich nicht folgen, da es sich dabei in der Masse der Programmvielfalt um zweifelhafte Werbesender und Sozialhifepornografie handelte. Nach I-Netsuche stieß ich auf die Selfsat. Mein Plan eine Antenne innerhalb des Balkons und bündig mit der Brüstung zu montieren konnte umgesetzt werden. Dazu schraubte ich den GM-50-120 um 180° gedreht (Rohr nach oben) mit seiner Halterung an die Wand. In einen Teil einer vorhandenen SAT-Rohrklemme bohrte ich zwei Löcher für die Selfsat. Ein Loch davon als Langloch gefeilt (LNB Skew). Mit jeweils zwei 8er Muttern als Abstand hinterlegt die Klemme an der Selfsat befestigt und diese mit dem Gegenstück der Klemme und 8er Gewindestangen am Rotorstab. Fertig war die Selfsat H30-Drehanlage. Das ganze Konstrukt steht mittig ca.260mm von der Wand ab. Der nutzbare Drehwinkel beträgt ca.30°. Für Astra und Hotbird ideal. Wand steht 90° auf Süd! Nun nur noch mittels Digitalwasserwaage LNB-Skew von 2° und Elevation 29,9° (gemittelt für Astra-Hotbird, Standort: Berlin) justiert. Hierbei sind die winkligen graden Flächen der Selfsat sehr hilfreich. Im Receiver von USALS auf DISEqC 1.2 umgestellt, da durch die 180° Drehung USALS nicht mehr möglich da West und Ost vertauscht sind. Mit der Positionierersteuerung Astra und Hotbird gesucht, gefunden und abgespeichert! Bei Digitalsatempfang gibt es nur Bild oder kein Bild. Ich habe Bild auf Astra und auf Hotbird! Wo ist nun der Unterschied zur 80er Schüssel und Selfsat H30 bei gleicher Hardware und Kabellage? Der Octagon hat zwei Schätzbalken in %. Einmal "Pegel", einmal "Qualität".
- 80er: Pegel 100, Qualität 85
- Selfsat: Pegel 91, Qualität 73
- Interpretation jedem selbst überlassen.
Bei gestrigen starkem Sommerregen keinerlei Empfangsabbrüche. Weder auf Astra noch auf Hotbird. Somit hat sich der erzwungene Umbau für meine Zwecke voll rentiert. Wenn Schüssel wegen Vermieter, miesen Nachbarn oder optischen Gründen nicht möglich, kann ich aus meiner Erfahrung die Selfsat H30 als Alternative uneingeschränkt empfehlen.


Seite: 1