Fashion Pre-Sale Hier klicken BildBestseller Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Cushion designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic NYNY
Profil für Magneto > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Magneto
Top-Rezensenten Rang: 94
Hilfreiche Bewertungen: 3136

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Magneto "Privater Rezensent seit 2006" (NRW)
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 100 REZENSENT)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
dynavox 204605  4x Boxenspikes Noisekiller Lautsprecher Absorber Spikes chrome
dynavox 204605 4x Boxenspikes Noisekiller Lautsprecher Absorber Spikes chrome
Preis: EUR 9,99

4.0 von 5 Sternen Gute Spikes, aber man sollte doppelseitiges Klebeband parat haben, 29. Februar 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Wenn man über dem Vermieter wohnt und gerne mal die Anlage aufdreht, muss man irgendwie die Übertragung von Schwingungen dämpfen. Daher stehen meine großen Front-Speaker und der Subwoofer nun auf diesen Spikes, welche auf einer Granitplatte stehen. Die Granitplatte habe ich dann mit Shock Absorbern entkoppelt.

Die Spikes waren übrigens auch bei mir mit vertrockneten Klebeflächen versehen. Auch zurückschicken und umtauschen hat nicht geholfen. Die nächste Packung war wieder vertrocknet. Somit habe ich dann auch zu doppelseitigem Klebeband gegriffen. Wer die Spikes kauft, sollte also schon mal Klebeband parat halten.

Der Effekt von Spikes, Granit und Entkoppler zeigt sich in besserem Klang und bislang keinen Beschwerden.


OEHLBACH Shock Absorber (4 Stück), elastisch schwarz (55038)
OEHLBACH Shock Absorber (4 Stück), elastisch schwarz (55038)
Wird angeboten von KOLUMBUS24 (KOSTENLOSE Lieferung innerhalb Deutschlands)
Preis: EUR 7,96

5.0 von 5 Sternen Funktionieren bestens, 29. Februar 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Wenn man über dem Vermieter wohnt und gerne mal die Anlage aufdreht, muss man irgendwie die Übertragung von Schwingungen dämpfen. Daher stehen meine großen Front-Speaker und der Subwoofer nun auf Spikes, welche auf einer Granitplatte stehen. Die Granitplatte habe ich dann mit den Shock Absorbern entkoppelt. Bislang gab es keinerlei Beschwerden, daher gehe ich von der Wirksamkeit aus.


Panasonic SC-ALL30TEGK 2.1 Soundbase (ALL Play System, Streaming, WiFi, Bluetooth, NFC, HDMI In, HDMI out mit ARC, optischer Eingang, 200 Watt RMS) schwarz
Panasonic SC-ALL30TEGK 2.1 Soundbase (ALL Play System, Streaming, WiFi, Bluetooth, NFC, HDMI In, HDMI out mit ARC, optischer Eingang, 200 Watt RMS) schwarz
Wird angeboten von stroeherwarenhandel
Preis: EUR 202,99

4.0 von 5 Sternen Soundbase und Medienzentrale über WLAN in einem, 29. Februar 2016
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
[Für den ungeduldigen Leser: zum Gerät selbst komme ich in Absatz drei.]
Seit die Fernsehgeräte flacher geworden sind und die verbauten Boxen immer schlechter wurden, sind externe Lautsprecher in der Beliebtheit proportional gestiegen. Neben der vollwertigen Lösung mit Dolby Verstärker und 5 bis drölfzig Boxen, welche dann wahlweise mittelmäßig dekorativ von der Decke hängen oder unter Muttis selbst gehäkeltem Sofakissen versteckt werden müssen, gibt es die oftmals eleganteren Lösungen einer Soundbar mit externem Subwoofer oder einer Soundbase (auch Soundplate genannt) wie der hier besprochenen Panasonic SC-ALL30TEGK, bei welcher der Subwoofer in der flachen, aber dafür tiefen Bauform schon integriert ist. Den Fernseher stellt man schließlich auf die Soundbase drauf, allerdings nur solange er keine 50 kg wiegt. Stellt man den 100 Zoll Kinobildschirm mit gleichem Gewicht auf die Soundbase, ist sie sonst schnell noch einmal deutlich flacher, als vom Hersteller versprochen.

An dieser Stelle könnte ich Ihnen noch erzählen, wie Amazon und DHL das Unfassbare geschafft haben und das Paket mit der Soundbase innerhalb von 2 Tagen bei mir zugestellt haben. Das hilft zwar immer ganz gut, um die Rezension mit etwas Text zu füllen und nach mehr aussehen zu lassen, bringt den geneigten Leser aber auch nicht weiter. Genauso wenig wie die überraschende Erkenntnis, dass der Hersteller die Ware gut mit Styropor gesichert und in einer Pappkiste verpackt hat. Wow, da hat endlich mal eine Firma nicht einfach ein Postlabel direkt auf die Ware geklebt und diese auf gut Glück losgeschickt. Dafür gebe ich glatt mal eine Kaufempfehlung… aber nun genug der launigen Einleitung und auf zum fachlichen Teil:

Der Klang ist – wie kaum anders zu erwarten – deutlich besser als die Lautsprecher eines Flatscreens. Als Vergleich dienten mir hier Geräte von Samsung, LG und Sony. Letztere sind mangels Resonanzkörper vor allem im Umfang der tiefen Töne und auch noch der Mitteltöne der Soundbase deutlich unterlegen – im Bereich der Hochtöne war der Abstand nicht so groß. Der Film- und Serienfreund sowie der Gamer an seiner NextGen Konsole wird somit einen größeren Vorteil aus der Soundbase ziehen können, als der Talkshowfreund. (Wobei es auch eine Verschwendung wäre, das nachmittägliche, werbeverseuchte Gekasper über die Soundbase auszugeben.) Gerade der Umfang der tiefen Töne hat mich für die flache Bauform überrascht – ohne dicken, externen Subwoofer bringt die Soundbase unerwartet viel Wumms ins Wohnzimmer. Wer keinen Platz für einen Subwoofer hat oder die dezente Anmutung der flachen Soundbase vorzieht, bekommt durchaus Bass fürs Geld. Abschließend will ich den Klang als richtig gut, aber nicht als überragend bezeichnen.

Die Einrichtung fällt auch dem Laien gar nicht schwer. Entweder das Gerät wird einfach nur verkabelt und läuft dann über HDMI ARC / optische Toslink Verbindung. Dann ist die Installation blitzschnell erledigt. Allerdings braucht man dann auch kein Gerät mit WLAN und kann auf die günstigere Version Panasonic SC-HTE200EGK zurückgreifen. Der Punkt, der die SC-ALL30TEGK nämlich besonders macht, ist allerdings gerade die WLAN Verbindung und die Möglichkeit von verschiedenen Geräten zu streamen, zusätzliche Boxen einzubinden (Multiroom) und auf diesen Sound vom TV oder Musikstreaming wiederzugeben. Das Einbinden in das heimische WLAN-Netzwerk hat Panasonic angenehm und benutzerfreundlich gestaltet: entweder nutzt man WPS oder wählt am Smartphone das Netz ALL30 aus und konfiguriert die Soundbase fingerfreundlich vom Touchscreen aus, was unter Android bestens klappte. Wer schon mal mehrmals bei anderen Geräten längere Passwörter über die Fernbedienung eintippen musste, weiß meine Freude über diese einfache Art der Konfiguration sicherlich zu verstehen. Um es nochmal deutlich zu sagen: der höhere Preis kommt nicht von besserem Klang, sondern der zusätzlichen Verbindungsmöglichkeiten und der Eigenschaft als musikalische Medienzentrale.

Ein paar Worte noch zum Vergleich mit anderen Geräten: die Panasonic SC-ALL30TEGK findet bei Sony eher in der HT-XT3 ihre Entsprechung, weil letztere deren teurere und multiroom-fähige Variante ist. Die Sony HT-XT1 wäre von der Ausstattung mit der Panasonic SC-HTE200EGK vergleichbar. Bei beiden jeweils vergleichbaren (!) Modellen ist Panasonic leicht günstiger. Der Sound ist bei beiden vergleichbar gut, allerdings kommt es dann letztendlich auf die persönlichen Vorlieben an.

Die faktische Ausstattung der Panasonic lässt dann aber etwas zu wünschen übrig: außer dem Stromkabel wird nichts mitgeliefert. Kein HDMI Kabel und kein Toslink Kabel. Das nenne ich Sparen am falschen Ort, denn für die großen Hersteller sind das Pfennigartikel. Das trübt den guten Eindruck doch etwas. Wer keine HDMI Kabel hat, sollte sich also welche dazu bestellen. Hier würde ich direkt zu HDMI 2.0 Kabeln raten – schließlich ist die Soundbase 4K passthrough-fähig (Durchleitung von Ultra HD Signalen) und so hat man das Kabel, was man vielleicht später braucht, schon einmal.

Auch die Anschlüsse an der Soundbase selbst sind sparsam für eine Medienzentrale: ein HDMI-Eingang (z.B. für Bluray Player oder Konsole) und ein HDMI-Ausgang (mit ARC zur Weiterleitung an den TV bzw. Empfang des Tons vom Fernseher). Wer noch weitere Geräte anschließen will, muss dies am Fernseher machen und den Klang durchleiten lassen. Sollte ihr TV Gerät übrigens keinen HDMI-ARC haben benötigen Sie zur Verbindung ein optisches Toslink Kabel. Beim Anschluss über HDMI lässt sich die Soundbase übrigens über HDMI-CEC mit der Fernbedienung vom Fernseher steuern und geht an und aus, wenn man den Fernseher an-, bzw. ausschaltet. Sollte es hierbei Probleme geben, empfehle ich in den Menüs des Fernsehers (!) nachzuschauen, ob HDMI-CEC (heißt übrigens je nach Hersteller anders, z.B. Bravia Sync, Anynet+, etc.) eingeschaltet ist.

Fazit:
• Einrichtung und WLAN Verbindungsmöglichkeiten überzeugen
• Klang ist für die Preisklasse absolut in Ordnung (höherer Preis wg. WLAN Ausstattung dabei berücksichtigt) und kann über Profile oder ganz manuell angepasst werden
• Verarbeitung (incl. Oberfläche aus gehärtetem Glas) ist voll zufriedenstellend
• 60 cm Breite und 50 kg Gewicht bieten Aufstellfläche für die gängigsten TV-Modelle
• physische Ausstattung schwächelt etwas (keine Kabel, nur 1x HDMI-IN).


VARTA LCD Multi Ladegerät für 8 AA/AAA Akku (unbestückt)
VARTA LCD Multi Ladegerät für 8 AA/AAA Akku (unbestückt)
Preis: EUR 28,50

4.0 von 5 Sternen Lädt einwandfrei, aber nur paarweise, 29. Februar 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Das Multi Ladegerät verrichtet seine Arbeit einwandfrei: Akkus werden erkannt und geladen, wenn sie einer Aufladung bedürfen. Dabei funktionieren hier auch Akkus anderer Hersteller; ich verwende AA und AAA Akkus von Amazon Basics. Einziges kleines Manko: Akkus können immer nur paarweise geladen werden.


TAXMAN 2016 (für Steuerjahr 2015)
TAXMAN 2016 (für Steuerjahr 2015)
Preis: EUR 24,99

5.0 von 5 Sternen Benutzerfreundliches Steuerprogramm, 29. Februar 2016
Rezension bezieht sich auf: TAXMAN 2016 (für Steuerjahr 2015) (CD-ROM)
Früher hatte man Formulare und Mantelbögen. Papierkram ohne Ende. Heute geht das alles am Computer und neben Elster direkt vom Finanzamt, bieten einige Hersteller eigene Steuersoftware an, so auch Lexware mit Taxman 2016 – also für das Steuerjahr 2015. Das ist ein günstiges und benutzerfreundliches Programm, um die Steuererklärung zu erledigen. Dabei ist es sowohl für Arbeitnehmer, als auch Rentner gut geeignet. Installiert und genutzt habe ich Taxman 2016 auf einem Windows 10 System. Die Installation ist gänzlich unproblematisch, das Programm läuft stabil.

Nachdem man einmal erfasst hat, welche Einkünfte und Ausgaben man hatte, führt einen das Programm stringent und Stück für Stück durch die einzelnen Eingaben. Wenn man hier was vergessen hat, kann man es unter „meine Zentrale“ auch nachträglich noch hinzufügen. Zu bestimmten Positionen können gleich noch Belege erfasst werden, die Taxman automatisch nummeriert und den Positionen zuordnet. Außerdem bietet Taxman zwischendurch immer mal wieder Tipps zur Steueroptimierung oder Möglichkeiten, noch Dinge anzusetzen, von denen der Laie erst mal gar nichts weiß.

Praktisch für Rentner ist im Übrigen, dass man mit Taxman den einmalig im Jahre nach der ersten Rentenzahlung festgesetzten Rentenfreibetrag ermitteln und der Steuerberechnung zu Grunde legen kann. Somit erhält man auch als Rentner am Ende eine akkurate Berechnung der Steuerschuld, bzw. –rückzahlung. Nachdem man alle Daten erfasst hat, kann man mit Taxman auch gleich die Daten per integrierter Elster-Funktion an das Finanzamt übertragen. Nun noch die komprimierte Steuererklärung ausdrucken und ab ans Finanzamt. Oder sogar mit Zertifikat versenden und ganz auf Papier verzichten.

Ich finde Taxman sehr praktisch, es kostet nicht viel, spart einiges an Zeit und ist deutlich komfortabler als das reine Elster-Programm. Zudem muss man auch nicht genau wissen, wo welche Positionen in die Bögen der Steuererklärung eingetragen werden müssen, das macht Taxman automatisch.


Corel Pinnacle Studio Ultimate v19/DE CD W32
Corel Pinnacle Studio Ultimate v19/DE CD W32
Preis: EUR 86,99

3.0 von 5 Sternen Für erfahrene Nutzer mit guter Hardware, 26. Februar 2016
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Pinnacle Studio ist sicherlich kein schlechtes Videobearbeitungsprogramm, wenn man ein paar Grundvoraussetzungen an Hardware und Software erfüllt. Dann bekommt man vor allem mit der ultimate Version ein konkurrenzfähiges Videoprogramm mit einem guten Profil an Möglichkeiten für den Semipro.

Trotz der am dem Papier bestehenden Kompatibilität mit Windows 7 kann ich für umfängliche Nutzung und Stabilität nur zu Windows 10 raten. (Dass der eine oder andere Win10 wegen möglicher Schnüffeleien nicht installieren möchte kann ich verstehen. Allerdings gibt es nunmehr auch Möglichkeiten, den Datenhunger zu begrenzen. Bitte aber hiernach selbsttätig suchen.) Ich habe das Programm auf zwei Rechnern unter Windows 10 problemfrei testen können.

Je mehr man mit dem Programm machen will und je höher die Auflösung (und also die Dateigröße) ist, desto mehr Power sollte man unter der Haube haben. Generell empfehle ich einen Quadcore Prozessor (beim Notebook also eine QM oder HQ CPU, keinen Dualcore Multimedia Chip der U Serie, beim normalen Rechner mindestens einen AMD X4 neuerer Bauart) und eine dedizierte Grafikkarte, dazu gerne 8 GB RAM. Ansonsten stockt das Programm oder das Rendern dauert ewig. Stimmt die Hardware nicht, hat man keine Freude. Corel empfiehlt X4 oder i7 Quadcore übrigens erst für UHD oder Multicam, aber als Anwender empfehle ich das schon für FullHD. Klar läuft FHD auch mit einem Dualcore und 4 GB RAM, aber halt nicht so fluffig, wie es könnte. Allerdings – um das klar zu stellen - auch nicht so schlimm, dass ich vom Programm abraten wollte.

Die generelle Aufmachung von Pinnacle kommt jedem entgegen, der schon Programme von anderen Herstellern genutzt hat. Stärken sind sicherlich bei der Audioverarbeitung mit 5.1 und unbegrenzten Tonspuren, der 4K UHD Unterstützung und der 6 Cam Multicam Funktionalität zu sehen. Diese Funktionen bekommt man aber erst in der ultimate Version des Programms, welche ich auf jeden Fall vorziehen würde. Ein Plugin zum Brennen von Blurays muss man sich übrigens für 7 Euronen noch zusätzlich kaufen, soweit auch dazu, was als ultimate bezeichnet wird.

In die große Anzahl von Effekten und anderen Möglichkeiten muss man sich aber erst einmal einarbeiten, daher kann Erfahrung im Videoschnitt oder besonders mit Vorgängerversionen sehr hilfreich sein. Allerdings bekommen semiprofessionelle Nutzer dann hier schon ein gutes Paket an die Hand.

Einsteigern, Gelegenheitsnutzern und Videoneulingen möchte ich eher eine intuitivere und weniger umfangreiche Software ans Herz legen, zum Beispiel Corel Video Studio Pro X8 oder Sony Movie Studio 12. Die kosten vierzig bis fünfzig Tacken und reichen für das private Video zwischendurch voll aus.


Scotch G-19165 Geschenk Klebeband, satiniertes im Einweg-Handabroller, 19 mm x 16,5 m
Scotch G-19165 Geschenk Klebeband, satiniertes im Einweg-Handabroller, 19 mm x 16,5 m
Preis: EUR 1,68

3.0 von 5 Sternen Nett, aber braucht man's wirklich?, 26. Februar 2016
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Das Klebeband ist etwas stabiler und satiniert. Durch Zweiteres glänzt es beim seitlichen Blick etwas und wirkt tatsächlich hochwertiger. Wenn man auf solche Kleinigkeiten bei der Geschenkverpackung achtet, mag das Klebeband sinnvoll sein. Das Geschenk-Klebeband ist zudem reißfest, glatt, haftet fest und lässt sich mit dem Kunststoff-Abroller gut schneiden. Qualitativ gibt es also nichts auszusetzen.

Allerdings tut es aus meiner Erfahrung auch genauso gut jedes normale Klebeband. Außer das Geschenk muss wirklich 100% perfekt werden.


Epson Expression Photo XP-760 Tintenstrahl-Multifunktionsgerät (Drucken, Scannen und Kopieren) schwarz
Epson Expression Photo XP-760 Tintenstrahl-Multifunktionsgerät (Drucken, Scannen und Kopieren) schwarz
Preis: EUR 131,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ausgezeichnetes Druckbild - Fotodrucker sind aber nicht für jeden die beste Wahl, 26. Februar 2016
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Fotodrucker ist ein Begriff, bei dem der geneigte Druckerinteressent sofort hellhörig werden sollte – diese spezialisierten Drucker zeichnen sich gerne durch höhere Folgekosten - selbst beim normalen Drucken - aus. Auch das Gerät von Epson macht hier keine Ausnahme. Um es kurz zusammenzufassen: der XP-760 hat ein exzellentes Druckbild bei Fotos und ist uneingeschränkt zu empfehlen, wenn die Qualität der Bilder im Vordergrund steht und wirklich vorrangig Fotos zu drucken sind.

Der hohen Qualität sind aber ein hoher Tintenverbrauch und somit nicht ganz unerhebliche Folgekosten geschuldet. Wer nur einen ganz normalen Drucker für Text oder meinetwegen auch farbige Skizzen etc. sucht, sollte weitersuchen und generell „Fotodrucker“ meiden. Persönlich bin ich übrigens auch kein Freund der oft – eigentlich immer – völlig überteuerten Originaltinte; bei diesem Gerät will ich daher auch noch hinweisen, dass die Qualität der ausgedruckten Bilder mit Refilled/Refurbished Patronen auch sichtbar abnimmt.

Bis auf die leidige Frage der Tintenkosten kann das Gerät von Epson aber voll überzeugen. Die Verarbeitung stimmt, die Installation und Einbindung ins WLAN ist schnell und unkompliziert zu erledigen. Das Ansteuern von verschiedenen Endgeräten im WLAN und von Google Cloud Print funktioniert einwandfrei. Der Einzug von Fotopapier klappt auch reibungslos – das wäre bei einem Fotodrucker sonst ein K.O. Kriterium. Auch der Scanner liefert eine sehr gute Qualität, sowohl bei Text, als auch Fotos und überträgt die Daten zügig im gewünschten Format an Rechner oder auch Smartphone direkt. Einen Einzug für mehrere Seiten gibt es übrigens nicht; die Erstellung von mehrseitigen PDFs bei manuellem Einlegen ist aber über die Steuerungssoftware am PC möglich.

Fazit: für den anspruchsvollen Fotodrucker ist der XP-760 sicher zu empfehlen; der Otto-Normal-Drucker greift aber eher zu einem Nicht-Fotodrucker und lässt gelegentliche Fotojobs im Fotoladen oder beim Drogeriemarkt drucken.


Picknick-Set 26-teilig für 4 Personen (Plastik-Geschirr, Picknick-Geschirr, Camping, Plastik-Besteck, Teller, Becher, Schüssel)
Picknick-Set 26-teilig für 4 Personen (Plastik-Geschirr, Picknick-Geschirr, Camping, Plastik-Besteck, Teller, Becher, Schüssel)
Wird angeboten von RCNWebtrading
Preis: EUR 15,90

4.0 von 5 Sternen Gutes Geschirr Set für Picknick oder Festival, 9. Februar 2016
Stabil und auch haltbar sollte ein günstiges Picknickset sein. Diese Grundanforderung meistern Schüsseln, Teller und Becher von Renberg problemfrei. Die Teile sind formstabil, aber gleichzeitig auch belastbar. Quetscht man das Geschirr, bricht es bei normaler Belastung nicht, sondern kehrt zum größten Teil eigenständig zur Form zurück. Allerdings sollte auch von vornherein klar sein, dass man an das Material keine Anforderungen wie an Produkte von Tupper oder preislich ähnliche Kunststoffware stellen kann.

Das gesamte Set kommt in einer großen Schüssel, in der man entweder alle Einzelteile praktisch und sauber transportieren kann oder die man für Nudelsalat o.ä. verwenden kann. Dies ist nach meiner Ansicht insbesondere für benutztes Geschirr praktisch. Bei der Verwendung für den Transport von Speisen sollte man aber aufpassen, weil der Deckel zwar fest schließt und auch nicht abfällt, sich im Test aber erwiesen hat, dass er nicht 100% wasserundurchlässig schließt. Haben Sie einen Salat mit Dressing darin, sollte die Schüssel also besser aufrecht transportiert werden.

Wichtig ist mir noch, dass der Kunststoff nicht nach Chemie (Weichmachern) riecht und man so guter Dinge vom Produkt essen kann. Auch mit einer heißen Wurst gab es dabei keine Schwierigkeiten.

Der einzige kleine Schwachpunkt bleibt das Kunststoffbesteck. Dieses ist zwar schon stabiler, als das billige weiße Einwegbesteck in der 100er Packung, aber dennoch kann es bei Überdehnung schnell brechen. Benutzt man die Gabel zum Beispiel nicht nur zum Schaufeln von Salat, sondern spießt damit härteres Fleisch auf, bricht das Kunststoffbesteck schneller als gedacht. Hier ist entweder vorsichtiges Essen angeraten oder ein bisschen normales Besteck aus Metall.

Insgesamt kann man das Set sowohl für ein normales Picknick als auch für Camping oder Festivaleinsatz gut verwenden. Lediglich beim Besteck sollte man (zumindest auf Dauer) besser Richtiges aus Metall vorhalten.

- Für meine Rezension wurde mir freundlicherweise ein Produktmuster überlassen -


Schiesser Herren Unterhemd Shirt 0/0, Gr. Medium (Herstellergröße: 005), Schwarz
Schiesser Herren Unterhemd Shirt 0/0, Gr. Medium (Herstellergröße: 005), Schwarz
Preis: EUR 21,78

5.0 von 5 Sternen Hervorrragendes Unterhemd, 4. Februar 2016
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Die Qualität der Hemden ist wie gewohnt ausgezeichnet - saubere Nähte, guter Stoff und 1a Hautgefühl. Etwas anderes habe ich eigentlich auch gar nicht erwartet, trage ich seit Jahrzehnten Unterhemden von Schießer.

Allerdings fallen die Shirts etwas größer aus, als ich das von Schiesser gewöhnt bin. Größentechnisch habe ich bislang meistens 6 genommen, bei anderen Herstellern und nur vereinzelt bei Schiesser die Größe 5 - wer ähnliche Probleme hat, weil er wie ich "zwischen zwei Größen" steckt, sollte hier aber definitiv besser die kleinere Größe nehmen. Dieses Hemd habe ich nun in den Größen 6 und 5: Größe 6 ist ein wenig weit und lang, aber die Größe 5 passt nun perfekt.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20