Profil für BieAetsch > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von BieAetsch
Top-Rezensenten Rang: 11.854
Hilfreiche Bewertungen: 50

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
BieAetsch (Dresden)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5
pixel
Feenflügel Kinder Bunt
Feenflügel Kinder Bunt
Wird angeboten von Das Kostümland - Schnellversand 1-2 Werktage - Versand aus Deutschland
Preis: EUR 7,50

3.0 von 5 Sternen Schon beim Anprobieren erste Abnutzungserscheinungen..., 31. Oktober 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Kinder Glitzer Feenflügel (Spielzeug)
An sich macht das Teil zwar einen netten Eindruck. Allerdings geht schon nach dem ersten Anprobieren eine Naht auf. Also nichts für die Ewigkeit... Und der Glitzer verteilt sich in der Wohnung. Nun ja, dafür kosteten die Flügel halt auch nur 7,50 EUR.

Man achte auf die Lieferbedingung (bei unserem Verkäufer trägt der Kunde evtl. Rücksendekosten, sofern der Warenwert unter 40 EUR ist).


Copenhagen 1972
Copenhagen 1972
Preis: EUR 12,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Generalprobe für Made in Japan..., 30. Juli 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Copenhagen 1972 (Audio CD)
Die Doppel-CD enthält eine vollständiges Konzert in Kopenhagen 1972 und als Bonus 3 Aufnahmen von 1973 in New York sowie ein Interview. Bis auf das Interview ist sie somit identisch zur DVD "Live in Concert 1972/73", wo man das Ganze halt auch noch sehen kann. Aber zum DVD-Schauen kommt man eben nicht so oft...

Das Kopenhagen-Konzert enthält dieselben Tracks wie "Made in Japan" (inkl. der Zugaben, aber ohne "Smoke ..."). Man kann also beide Aufnahmen gut vergleichen. "Made in Japan" ist schon klasse, aber das Kopenhagener Konzert gefällt mir noch besser, vielleicht auch, weil ich "Made in Japan" halt schon sehr oft gehört habe. Laut Booklet war zum Zeitpunkt des Kopenhagener Konzerts "Machine Head" bereits aufgenommen, aber noch nicht veröffentlicht. Die Machine-Head-Titel dürften also auf dieser Tour erstmals live gespielt worden sein. Und das hört man: Urwüchsige Spiel- und Improvisationsfreude. Vieles ist noch ganz anders als später auf "Made in Japan" und wirkt spontan. Die Musiker in Höchstform. Für Purple-Fans ein Muss und für sonstige Rockmusikfreunde eine klare Kaufempfehlung.

Der Artikel im Booklet ist lesenswert. Viele Fotos wurden zur einer Collage zusammengestellt, wobei die Motive bekannt erscheinen.

Die Hülle ist ein Digipack und wirkt daher mehr als eine 08/15-Plastikhülle. Allerdings werden beide CDs in einer Halterung übereinandergestapelt, was unpraktisch ist (dafür 1 Stern Abzug; ist mein einziger Kritikpunkt). Hätte man nicht auf beide Innenseiten eine CD-Halterung aufkleben können und das Booklet dazwischen anbringen?


Paris 1975
Paris 1975
Preis: EUR 14,99

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ritchies Abschied 1975, 30. Juli 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Paris 1975 (Audio CD)
Mit diesem Konzert hatte sich Gitarrist Ritchie Blackmore seinerzeit von Deep Purple verabschiedet - insofern ein historisches Konzert.

Interessant ist die Historie der Veröffentlichungen:
Im Jahre 1976 wurden einige Aufnahmen der betreffenden Tour auf dem Album "Made in Europe" zusammengestellt und zwar mit Material von folgenden Konzerten: Graz 4.4.75 / Saarbrücken 5.4.75 / Paris 7.4.75). Wohl mit Overdubs und Publikum per Schleife?
1996 erschien mit "Mk III The Final Concerts" (Doppel-CD) eine Veröffentlichung, welche im Prinzip ein vollständiges Konzert der Tour enthält (+ 2 Bonustracks) - allerdings zusammengestellt aus den beiden Konzerten in Paris und Graz: Im Wesentlichen handelt es sich um den Pariser Auftritt. Es gibt 3 Ausnahmen: Der erste und zweite Track (Burn / Stormbringer) sowie der vorletzte Track (Space Truckin') waren Aufnahmen vom Konzert in Graz (und die 2 Bonustracks zusätzlich aus Graz). Begründet wird dies im Booklet der 1996-er Veröffentlichung damit, dass die betreffenden Aufnahmen vom Pariser Konzert nicht bzw. nicht in passender Qualität vorliegen.
Und nun also mit "Paris 1975" erstmals die gesamte Aufnahme aus Paris(?). Hat man die zuvor fehlenden Aufnahme gefunden oder doch noch restaurieren können???

Wie auch immer: "Paris 1975" ist ein vollständiges Konzert und enthält Material von den Alben "Burn", Stormbringer" und "Machine Head", wobei es viele Soli und sonstige Ausuferungen gibt, so dass die meistern Tracks die Studio-Versionen um Längen übertreffen (sowohl die Dauer als auch die Intensität). Man lässt so richtig die Sau raus... Tolles Konzert!

Als Bonus gibt es ein Interview, was für mich nicht vorrangig ist. Wird man sich sicherlich auch nur 1 oder 2 mal anhören...

Zur Hülle: Digipack (finde ich persönlich schicker als die 08/15-Plastikhüllen). Allerdings werden die beiden CDs übereinander gestapelt, was ich nicht praktisch finde (dafür 1 Stern Abzug). Hätte man nicht auf beiden Innenseiten eine CD-Halterung aufkleben können und das Booklet dazwischen anbringen können?

Booklet: Für meine Begriffe eher mittelmäßig. Der Begleitartikel hat mir nicht so sehr viel gegeben. Die paar Fotos sind nicht überragend, aber auch nicht ausschlaggebend.


Telefunken Mini 200 HiFi- System (CD-/MP3-Player, DAB+/UKW-RDS-Tuner, Wifi Internet-Radio, Lautsprecher-set) silber
Telefunken Mini 200 HiFi- System (CD-/MP3-Player, DAB+/UKW-RDS-Tuner, Wifi Internet-Radio, Lautsprecher-set) silber

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Bedienfreundliches, hochwertiges Gerät, aber nicht informativ, 24. Februar 2013
Ich habe dieses Gerät in der schwarzen Ausführung und dort beschrieben. Schaut bitte beim gleichnamigen schwarzen Produkt...

Sehr kurze Zusammenfassung: Intuitive Bedienung, guter Klang, stabile Verbindung, hochwertiger Eindruck, aber MP3-Funktionalität aus der Steinzeit (8-stellige MS-DOS-Namen) und das Webradio zeigt keine Information zum Interpreten/Titel (obwohl der Sender dies überträgt).


Telefunken Mini 200 HiFi- System (CD-/MP3-Player, DAB+/UKW-RDS-Tuner, Wifi Internet-Radio, Lautsprecher-set) schwarz
Telefunken Mini 200 HiFi- System (CD-/MP3-Player, DAB+/UKW-RDS-Tuner, Wifi Internet-Radio, Lautsprecher-set) schwarz

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Bedienfreundliches, hochwertiges Gerät, aber nicht informativ, 24. Februar 2013
Ich habe eine bedienfreundliche Kompaktanlage mit Internetradio, CD- sowie USB/MP3- und CD-MP3-Wiedergabe gesucht. Da gibt es (bislang) nicht viele...

Die Telefunken-Anlage war zwar nicht gerade preiswert, hat aber einen guten Klang, ist einigermaßen bedienfreundlich und erfüllt die genannten Kriterien. Und die Anlage wirkt recht hochwertig. Das Gewicht ist beeindruckend - vermutlich wurden für die Anlage selbst keine leichten Billigteile verbaut.

Ich habe dennoch hin- und herüberlegt, ob ich die Anlage nur behalte oder zurückgebe: Die MP3-Funktionalität ist Steinzeit! Das Gerät kann weder anständig mit Dateinamen umgehen noch kennt es MP3-Tags. Einen 16GB-USB-Stick kann das Gerät (entgegen der Angabe in der Bedienungsanleitung) lesen, allerdings werden Ordner- und Dateinamen im MS-DOS-Format mit 8-Stellen (+ Endung ".mp3") angezeigt. Das sieht schon mal so aus: GE~00254.mp3. Viel Spaß beim Suchen des gewünschten Stückes. Ich möchte wissen, was sich die Entwickler dabei gedacht haben. Der Hersteller hat auf meine Anfrage hin, meine Anforderung nach langen Dateinamen bzw. MP3-Tag-Funktionalität in das Pflichtenheft der Entwicklung aufgenommen, aber nach einem halben Jahr ist noch kein SW-Update gekommen und somit auch keine Verbesserung eingetreten.
Bei MP3 von CD ist es noch verrückter: Hier hat man nur Tracknummern und kann nur titelweise vorwärtsspringen (beginnend mit Tracknummer 001). Sofern man also nicht einfach von vorn beginnen will kann man ordertlich springen (zum Beispiel zum Titel 125?). Völlig unakzeptabel.

Außerdem werden im Webradiobetrieb keine Infos zum gespielten Titel/Interpreten angezeigt, obwohl der Sender dies überträgt. Im DAB-Betrieb funktioniert es.
Ich war lange Zeit der Meinung, dass dies an der genutzten Internetradio-Datenbank Frontier Silicon liegt (welche ich dennoch sehr schätze), da zunächst sämtliche von mir in diversen Läden geteste Geräte, welche ebenfalls diese Datenbank verwenden, das selbe Manko aufweisen. Aber im Februar 2013 stieß ich auf das Kofferradio sangean WFR-28R, welches ich inzwischen auch besitze und welches Titel und Interpret anzeigt und das ebenfalls die Frontier Silicon Datenbank nutzt. Es geht also, so dass vielleicht noch ein SW-Update was bringen könnte. Die Hoffnung stirbt zuletzt...

Die oben genannten negativen Punkte empfinde ich als kritisch!

Ansonsten ist das Gerät sehr ordentlich, hat aber dennoch ein paar weitere Kinderkrankheiten, welche für mich aber nicht so ausschlaggebend sind.

Anschlüsse:
3 rückwärtige AUX-Eingänge (2x Chinch + 1x Inline 3,5mm, wobei 1 Chich-Eingang vom CD-Player der Anlage belegt ist, da dieser ein separates Gerät darstellt), 2 Antennen-Buchsen (UKW und DAB getrennt, so dass man UKW via Kabelanschluss hören kann und DAB mittels zusätzlicher Stabantenne - hier nutze ich die aktive Zimmerantenne ANT 02 DTA und bin mit dem DAB-Empfang sehr zufrieden). Auch ein frontseitiger Kopfhörer-Anschluss (3,5 mm Klinke) ist vorhanden.

Bedienphilosophie und Empfang:
Die Bedienung ist intuitiv. Die Verbinding zum Web ist stabil (gelegentlich mal ein kurzer Aussetzer). Man hat 10 Stationsspeicherplätze pro Modus. Das ist beim Webbetrieb zwar nicht viel, aber dafür hat man einen Menüpunkt, über welchen man die zuletzt gehörten Sender zur Auswahl hat. Außerdem kann man sich im Internet im Portal von Frontier Silicon Favoriten erstellen, die man dann auf jedem Radio, was die Frontier Silicon Datenbank nutzt und welches man registriert hat, zur Auswahl hat. Super Sache! Die Favoriten kann man sogar strukturieren. Dafür ordnet man die Sender in selbst benannte Ordner ein.
Die Suche eines Web-Senders kann man am Gerät durchführen (die Buchstaben-Eingabe ist mittels Drehrad oder Fernbedienung ganz passabel, wenn auch nicht nicht komfortabel). Man kann aber auch komfortabler am PC suchen, probehören und den Sender in die Favoriten stellen. Dann kann mit dem Telefunken den Sender komfortabel wählen (wie auch alle anderen Geräte, die man registriert hat). Dasselbe geht auch mit Podcasts.

DAB funktioniert auch sehr gut - sogar mit Anzeige von Intepret und Titel.

Man kann sich per Radiosender (Web/DAB/UKW), CD/AUX, USB-MP3 oder Summton wecken lassen. dazu darf das Gerät, aber nicht ausgeschaltet, sondern lediglich in den Standby-Modus versetzt werden. Um sich per CD oder AUX wecken zu lassen, muss der CD-Player bzw. das Zuspielgerät aber zur Weckzeit bereits eingeschaltet sein. Ebenso steht eine Sleep-Funktion zur Verfügung.

Einrichtung:
Das Einrichten geht per EinrichtungsAssistent recht flott vonstatten - und wenn man damit nicht klarkommen sollte - hier hilft die Bedienungsanlitung weiter.

Achtung: Im deutschen Menü steht "DST" (Daylight Savig Time) für Sommerzeit und man muss diese im Winter einschalten und im Sommer ausschalten. Liegt daran, dass hier umgekehrt übersetzt wurde - im englischen Menü stimmt es.

Energiesparen und was bedeutet dies:
Beide Geräte (CD-Player und Radioverstärker) haben einen echten An-/Ausschalter auf der Frontseite, so dass die Anlage stromlos geschaltet werden kann. Standby ist per Fernbedienung möglich. Das Gerät merkt sich jeweils den zuletzt gespielten Sender und spielt diesen nach dem Anschalten und Verbinden. Das Verbinden dauert einen Moment, ist aber bedeutend schneller als bspw. vtune-Geräte. Auch die Liste der zuletzt gespilten Websender bleibt erhalten. Lediglich das Datum und die Uhrzeit gehen durch das Ausschalten verloren. Hat man dies eingestellt, holt sich das Gerät Datum und Uhrzeit vom Web oder vom DAB-Sender - je nach Einstellung. Hat man bspw. eingestellt, dass die Uhrzeit vom Web geholt werden soll und man hört dann als erstes DAB oder CD oder AUX, so hat das Gerät noch kein aktuelles Datum und keine aktuelle Uhrzeit. Erst wenn man auf Webradio schaltet, liest das System die Angaben recht schnell nach. Nicht optimal, aber auch nicht kriegsentscheidend.

Bedienelemente:
Der Drehknopf am Gerät dient sowohl dem Blättern im Menü als auch der Lautstärke-Regelung. Aber manchmal schaltet der Drehknopf aber nicht auf Lautstärkregelung, sondern aktiviert beim Drehen ungewollt das Menü und man kann am Gerät keine Lautstärke regeln. Nutzt man die Fernbedienung hat man damit natürlich keine Probleme.

Die Fernbedienung hat kleine Tasten und ist nicht besonders strukturiert. Es stehen 5 Tasten zur Wahl der 10 Stationsplätze zur Verfügung (mittels Shift Doppelbelegung für 1 bis 5 und mittels Shift 6 bis 10). Mir fehlen auch Tasten zum direkten Umschalten auf den gewünschten Betriebsmodus. Statt dessen schaltet man mittels Mode-Taste durch die Betriebsarten bis man bei der gewünschten Betriebsart angekommen ist oder man nutzt die Menü-Taste, wählt das Hauptmenü und wählt in diesem die gewünschte Betriebsart. Ich bevorzuge letzteres - besser wären Tasten für jede Betriebsart.
Die Wipptaste zum Rück- und Vorwärtsspringen ist ein Viertelsegment eines Kreisumfanges und zwar links unten. Dieses Kreissegment hat ein links-oben mit dem Druckpunkt für Vorwärtsspringen und ein rechts-unten mit dem Druckpunkt für Rückwärtsspringen. Das widerspricht meiner Intuition völlig. Ich erwarte, dass man mit links zurück und mit rechts vorwärts springt, aber es ist umgekehrt.

Die Tasten am Gerät sind jeweils am unteren Rand platziert. Menü und Back sind gut angeordnet, aber insgesamt ist die Anordnung nicht sehr ergonomisch. Richtig blöd ist, dass die Taste zum Öffnen und schließen der CD-Lade rechts unterhalb der Lade ist. Steht die Anlage eher im unteren Bereich, kommt man gar nicht richtig ran, sobald die Lade offen ist. Da das Schließen aber auch durch Drücken gegen die CD-Lade funktioniert, kann man dennoch damit leben.

Fazit:
Es gibt zwar recht viel an Details zu meckern, aber als Web-/DAB-Radio mit CD-Player arbeitet es sehr ordentlich, hat einen ordentlichen Klang und ist gut bedienbar. Solange man beim Webradio auf die Anzeige von Titel/Interpret verzichten kann und die MP3-Wiedergabe mittels MS-DOS-Namen ausreicht, kann man die Anlage durchaus empfehlen.

Ich habe sie behalten, aber an einem anderen Platz aufgestellt, wo MP3 für mich nebensächlich ist bzw. via MP3-Player-Anschluss erfolgt.

(Am ursprünglich dafür vorgesehenen Platz habe ich nun eine Sony-Kompakt-Anlage, welche über eine ausgereifte MP3-Funktionalität verfügt und auch beim Webradio den aktuell gespielten Titel und Interpreten anzeigt, sofern der Sender dies überträgt. Die Sony-Anlage ist dafür umständlich zu bedienen und hat diverse weitere Mankos, so dass mir die Telefunken-Anlage deutlich mehr zusagt.)


Ouvertüren und Orchestermusik
Ouvertüren und Orchestermusik
Preis: EUR 10,99

5.0 von 5 Sternen Staatskapelle Dresden unter Sinopoli im 4D-Audiorecording, 24. Februar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Ouvertüren und Orchestermusik (Audio CD)
Die Ouvertüren und Orchesterstücke von Richard Wagner nahm die Staatskapelle Dresden unter Sinopli 1995 in der Lukaskirche Dresden mit dem 4D-Audio-Recording-Verfahren der Deutschen Grammophon auf. Der legendäre und differenzierte Klang der Dresdner Staatskapelle kann somit daheim in ansprechender Klangqualität wiedergeben werden.
Mit den Ouvertüren von "Das Liebesverbot" und "Rienzi" sind frühe Werke vertreten, aus "Tannhäuser" kann man sich an der Ouvertüre und der Baccanale (Venusbergmusik) erfreuen und schließlich am Vorspiel zu "Parsifal" und dem Karfreitagszauber.

Das Begleitheft enthält einen englischen Text über Wagner und die Stücke der CD, einen völlig anderen, eigenständigen deutschen Text zum selben Thema, und vermutlich sind der italienische und der französische Text ebenfalls eigenständige Artikel.


Handpuppe Eichhörnchen Eichkätzchen Katteker Tier Haustier Bauernhof
Handpuppe Eichhörnchen Eichkätzchen Katteker Tier Haustier Bauernhof

5.0 von 5 Sternen Kuscheliger Familienstar - passt auf die Nüsse auf..., 24. Februar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Diese tolle, kuschelige Handpuppe gab's zu Weihnachten und wurde schnell zum Star in der Familie. Schön flauschig und gut zu spielen (Pfoten und Mund können bewegt werden; sitzt angenehm um die Hand). Zumindest unser Tier ist süchtig nach Nüssen, da muss man schon etwas auf die Vorräte achten...


DENT.ROT/WEISS ZAHNCREME 100ML
DENT.ROT/WEISS ZAHNCREME 100ML

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Dezenter Geschmack, 24. Februar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: DENT.ROT/WEISS ZAHNCREME 100ML (Elektronik)
Nehme diese Zahncreme schon sehr viele Jahre und hoffe, sie bleibt mir erhalten. Dezenter Geschmack - also nicht zu intensiv.
Ist für Kinder ab 6 Jahren geeignet und bezeichnet sich als "Familienzahncreme". Laut Aufruck schützt die Zahncreme gegen Karies, Porondontose und Zahnstein, wobei die Karieshemmung "wissenschaftlich erprobt" ist.


Dark Days
Dark Days
Preis: EUR 19,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ausgedehnte Psychedelicstücke..., 24. Februar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Dark Days (Audio CD)
Wem längere, psychedelische Titel im Stil der End-Sechsiger gefallen, dem wird das Album vermutlich ebenfalls sehr gut gefallen. Highlights sind für mich das knapp 10-minütige Intro namens "Underground" sowie das das ca. 20-minütige "Surrealistic Journey" - schon allein deshalb lohnt sich der Kauf! Satter Gitarrensound und Orgelklänge, welche an die frühen Pink Floyd erinnern, versetzt einen gedanklich zurück in die musikalische Welt der End-Sechsiger. Der kürzeste Titel ist übrigens ca. 6 Minuten, alle anderen sind mit ca. 9 (betrifft 3 Titel), 16 und wie erwähnt 20 Minuten schön ausufernd.
Lediglich der Schlusstitel "Arriving Nowhere" (das ist der 16-minütige) trifft eine Zeit lang mit einigen elektronischen Klängen nicht so auf mein Wohlwollen; empfinde diese Stellen etwas nervend.
Das Cover sieht beeindruckend düster-rötlich aus; bei der Trackliste vermisse ich die Angaben der jeweiligen Tracklänge, aber es gibt schlimmeres.


Sangean WFR-28 Internet-Radio (MP3 Wiedergabe)
Sangean WFR-28 Internet-Radio (MP3 Wiedergabe)
Wird angeboten von unica france
Preis: EUR 169,00

9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mittelgroßes Kofferradio, das begeistert, kaum was zu meckern..., 17. Februar 2013
Nachdem ich bereits 3 stationäre Web-/DAB+-Radios kenne und verwende, habe ich nun nach einer mobilen Möglichkeit gesucht, um auch unterwegs DAB+ und UKW und ggf. Webradio zur Verfügung zu haben ohne mir die Ohren zu verstauchen...

Für ein mittelgroßes Kofferradio hat es einen erstaunlich guten Klang, natürlich darf man auch kein Hifi erwarten. Die Bedienung ist im Wesentlichen intuitiv. Spezialthemen muss man in der Anleitung (s.u.) nachlesen, z. B. wie man das Gerät bei Frontier Silicon registriert und dazu die 7-stellige Anmelde-ID findet. Das Display gefällt mir bedeutend besser als bei ähnlich aussehenden Sangean-Geräten und auch besser als bei manch anderen Geräten mit reiner Textausgabe. Das Design gefällt mir ebenfalls, aber da muss eh jeder selbst schauen.

Die Möglichkeiten, welche die zugrunde liegende Webradio-Datenbank von Frontier Silicon zur Webradio-Sendersuche, zur Webradio-Favoritenverwaltung und zum Zugriff auf zuletzt gehörten Webradiosender bietet, gefällt mir gut, auch dass man die im Web hinterlegten Webradio-Favoritensender bei allen registrierten Webradios zur Verfügung hat. Da zwei andere Webradios, welche ebenfalls die Frontier Silicon-Webradiodatenbank nutzen, keine Informationen zu Interpret und Titel übermitteln, war ich besonders positiv überrascht, dass diese Infos bei Sangean mit angezeigt werden (was man wohl eigentlich auch erwarten sollte, aber wie gesagt die Konkurrenz nicht bietet). Auch der DAB+- und UKW-Empfang ist m. E. sehr gut.

Bezüglich der Radiofunktionen habe ich nur zu bemängeln, dass pro Bereich nur 5 Speicherplätze zur Verfügung stehen (5 Websender, 5 DAB-Sender, 5 UKW-Sender). Hier wäre das Doppelte schon angberacht...

Auch das Abspielen von MP3-Dateien vom USB-Stick zeigt, dass Sangean hier bessere Lösungen bietet als mancher Konkurrent. Man navigiert durch die Ornderstruktur, wobei Ordner- und Dateinamen ausgeschrieben sind und auch etliche Sonderzeichen funktionieren (griechisch wird allerdings als ????? dargestellt, aber damit kann ich leben). Spielt man dann eine Datei erhält man mittels der Info-Taste nacheinander die Angaben aus den MP3-Tags.
Bei der Konkurrenz habe ich hier öfter 8-stellige MS-DOS-Kürzel erlebt.
Das Gerät spielt die Dateien des jeweiligen Ordners, wobei man Shuffle und Repeat einstellen kann. Zu bemängeln wäre hier lediglich, dass die Abspielreihenfolge nicht unbedingt die Originalreihenfolge darstellt.

Neben der USB-Buchse für USB-Stick (wohl bis 64GB) bzw. Card-Reader bietet das Gerät mit Line-In, Line-Out und Kopfhörerbuchse bedeutend mehr als viele andere. Man kann also bspw. MP3-Player über das Gerät hören bzw. das Gerät an die Hifi-Anlage hängen.

Streaming ist wohl auch möglich, habe ich aber nicht ausprobiert.

Das Gerät verfügt auch über eine Schlummer und 2 Weckfunktionen. Laut Bedienungsanleitung gibt es neben der Möglichkeit den Alarm zu beenden auch einen Alarmknopf, mit welchem man den Alarm für 5 Minuten unterbrechen kann. Aber welcher dies sein soll, ist nicht zu erkennen. Habe es auch noch nicht ausprobiert. *** Nachtrag 24.2.13: Der sangean-Report hat bestätigt, dass es keinen Alarm-Knopf mit Snooze-Funktion zur Unterbrchung gibt. Man kann den Alarm nur mit der Standby-Taste aussschalten [Ende Nachtrag] ***.
Und wenn man sich per Radioton wecken lassen möchte, aber der Sender zur Weckzeit nicht verfügbar ist, weckt das Gerät laut Anleitung per Summton. Das nenne ich mitgedacht.

Bei Stromausfall und wohl auch im batterie- bzw. akku-betriebenden Standby verliert das Gerät die Uhrzeit, welche es je nach Einstellung vom Web, von DAB-Sender oder vom UKW-RDS-Sender neu einliest, wenn es im betreffenden Modus betrieben wird. Aber wie soll es dann zur gewünschten Zeit wecken, wenn die Uhrzeit erst mal weg ist? Auch dies habe ich noch nicht probiert. *** Nachtrag 24.2.13: Der Support bestätigt, dass die Weckfunktion nur bei ununterbrochener Netzversorgung verwendet werden kann [Ende Nachtrag] ***

Weiterhin sei angemerkt, dass zwar eine Bedienhandbuch in Papierform beiliegt, aber lediglich in Englisch. Die deutsche Version liegt als pdf-Datei auf einer CD-ROM bei (kann auch bei Sangean im Web unter Support heruntergeladen werden). Das Handbuch selbst ist ganz OK, auch wenn die deutsche Satzstellung manchmal etwas ungewöhnlich ist.

Auch verfügte mein Gerät zunächst nur über ein englischsprachiges Bedienmenü. Nach einem Software-Update kann man dann auch Deutsch wählen. Bis dahin muss man halt mit Englisch zurechtkommen. Das deutsche Menü hat auch noch ein paar englische Rudimente bzw. eigenwillige Übersetzungen. Bspw. bedeutet "Kürzung ungültig", dass lange nicht gefundene DAB-Sender (welche mit vorgestelltem ? in der Senderliste stehen) aus der Senderliste entfernt werden sollen, also "Kürzung der Senderliste um ungültige Sender".

Trotz dieser Kritikpunkte finde ich das Gerät insgesamt super: Klasse Ausstattung, gute Bedienung, guter Klang, insgesamt durchdacht.

*** Nachtrag 24.2.13: Beim Einlegen der Akkus bzw. Batterien muss man sich schon anstrengen; klemmt beim Einlegen der 3. Batterie im Dreierfach. [Ende Nachtrag] ***
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Oct 30, 2013 10:29 AM CET


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5