Profil für Dirk > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Dirk
Top-Rezensenten Rang: 10.371
Hilfreiche Bewertungen: 359

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Dirk (Hessen)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4
pixel
Trio 607800100 Deckenleuchte, 1xE27, max.60W, D.30cm, Halterungen Nickel m., Acryl klar
Trio 607800100 Deckenleuchte, 1xE27, max.60W, D.30cm, Halterungen Nickel m., Acryl klar
Preis: EUR 16,98

5.0 von 5 Sternen Zuerst pfui, dann hui!, 31. Juli 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Wir haben zwei dieser Lampen fürs Treppenhaus gekauft. Kristall haben wir zu dem Preis natürlich nicht erwartet, dennoch waren wir beim ersten Blick/Griff ein wenig enttäuscht, sahen sie doch aus wie Kunsstoffspaghetti. Das war aber nur der erste Eindruck, denn danach haben wir den Acrylschirm mal gegen eine Birne gehalten und es sah nicht schlecht aus. Also montiert und nicht enttäuscht. An der Decke sieht die Lampe wirklich gut aus und macht ein schönes, funkelndes Licht, welches den Raum gut erhellt.

Das Material scheint ganz okay, vor allem sind die wichtigen Teilchen wie Kontakte, Schrauben, Erdungsanschluss etc. nicht zu weich. Mitgeliefert wird noch eine Montageanleitung und zwei Gummiabdeckungen für die Kabel. Einziges Manko bei einer unserer Lampen war die Halterung, welche ein wenig verbogen war. Diese lies sich aber wieder gerade biegen, somit kein Abzug.

Uns gefallen sie jedenfalls und wir wollen vielleicht noch eine für den Eingang kaufen. Preis/Leistung scheint uns auch in Ordnung, daher volle Punktzahl.


ORICO 6518US3 USB 3.0 festplatten Dockingstation SATA externe von hochrobustem ABS-Kunststoff für 2,5" und 3,5" SATA Festplatten (SATA I/II/III) inklusive 1 Meter USB3 Kabel und 12V 2.5A externes netzteil Support bis 4TB komaptibel mit win8 Mac OS X 10.8.4 abwärtskompatibel USB 2.0 werkzeugfrei schwarz kein esata Anschluss
ORICO 6518US3 USB 3.0 festplatten Dockingstation SATA externe von hochrobustem ABS-Kunststoff für 2,5" und 3,5" SATA Festplatten (SATA I/II/III) inklusive 1 Meter USB3 Kabel und 12V 2.5A externes netzteil Support bis 4TB komaptibel mit win8 Mac OS X 10.8.4 abwärtskompatibel USB 2.0 werkzeugfrei schwarz kein esata Anschluss
Wird angeboten von Senhai
Preis: EUR 20,99

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gut, mit kleinen Fehlern, 22. Juli 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe diese Docking Station (USB 3.0 Schlitten Variante) nun seit drei Monaten. Zuvor besass ich eine Cabstone im vertikalen Stil (mit eSATA Anschluss) und werde die Orico anhand dieser vergleichen, speziell bezüglich Pro und Contra des Schlittenbaus. Also dann:

Mit der Geschwindigkeit bin ich sehr zufrieden, reizt sie meine mechanischen Laufwerke voll aus. SSD habe ich nicht getestet, dürfte aber anhand der USB 3.0 Übertragunsbandbreite ebenfalls okay sein. USB3.0/eSATA nehmen sich bei den aktuellen Platten nichts, ist also kein Leistungskriterium. Vorteil USB wäre vielleicht die höhere Verbreitung, aber ausschlaggebend für mich war der geringere Preis (hier 10€ weniger).

Für den Schlittenbau sprechen Handlichkeit und Stabilität. Bei vertikalen Modellen dürfte ein versehentlicher Stoss eher zum Fall oder Beschädigung der Platte/Anschlüsse führen. Die Bedienung ist ausserdem recht praktisch, einschieben bzw. entnehmen von Platten geht sehr leicht vonstatten, bei weniger Fummelei als den vertikalen Pendants und zudem liegen die Platten im Betrieb sehr stabil und sicher im Schacht. Abgesichert wird das ganze noch von vier Gummifüsschen und einem kleinen Dach, welches die Anschlüsse ein wenig schützt vor Staub, Spritzern o.ä..

Nicht so gut am Schlittenbau finde ich wiederum den verstärkten Hitzestau. Festplatten produzieren rundum Wärme und diese staut sich durch die grosse Gehäusefläche (benutze hauptächlich 3,5") und der seitlichen/unteren Kunststoffummantelung ganz gehörig an, definitiv stärker als bei vertikalen Docking Stations, wo die Wärme seitlich entfliehen kann. Meine Cabstone war in dieser Hinsicht auch nicht ideal, aber die Orico legt definitiv nochmal ein paar Grad drauf. Dies ist unabhängig von der aktuellen Sommerzeit, wobei es momentan natürlich gravierender ist. Das dieser Baustil also eine effektivere Wärmeabfuhr hat, kann ich daher nicht bestätigen. Allerdings ist es noch im grünen Bereich. Eine Notabschaltung, wie von manchen hier beschrieben, hatte ich jedenfalls noch nicht (trotz aktueller Tagestemperaturen um die 30°) und bislang kam keine meiner Platten über 50° Grad (bis 60° ist laut Hersteller alles okay). Wobei niedrige Temperaturen natürlich besser sind für die Lebensdauer, aber dauerhaft lässt man Festplatten über die Docking Station in der Regel ja nicht laufen.

NACHTRAG: Meine ältere Seagate 1TB/7200.12 hat es nun doch über 50° geschafft, was laut CDI im gelben Bereich liegt. Meine Empfehlung wäre daher, während des Betriebs stets ein Überwachungsprogramm laufen lassen (z.B. HWMonitor oder CrystalDiskInfo, beide kostenlos) um die Temperaturen im Auge zu behalten. Was viel Abhilfe schafft, selbst an heissesten Tagen, ist ein Ventilator (USB-/Gehäuseventilatoren dürften auch reichen) aufzustellen, diese senken die Temperaturen locker um 10° oder mehr.

Ein anderer negativer Punkt wäre noch das zu kurze Netzteilkabel. Habe durch externe Festplatten, Router etc. einige Netzteile und diese DS hat das mit Abstand kürzeste Kabel (ca. 1m), was ein wenig umständlich und unsinnig ist bei Tischbetrieb oder ähnlichem. Der An-/Ausschalter ist leicht zu erreichen und reagiert gut, hätte aber ein wenig grösser sein können und ein wenig Strom fliesst immer übers Netzteil, es empfiehlt sich also zur Schonung den Stecker zu ziehen.

Material/Verarbeitung machen bei Orico oft einen ordentlichen Eindruck, so auch hier und preislich ist die Docking Station zudem noch recht günstig. Daher würde ich sie, trotz der zwei Macken, klar weiterempfehlen!


Corsair Vengeance Schwarz 8GB (2x4GB) DDR3 1600 MHz (PC3 12800) Desktop Arbeitsspeicher (CML8GX3M2A1600C9)
Corsair Vengeance Schwarz 8GB (2x4GB) DDR3 1600 MHz (PC3 12800) Desktop Arbeitsspeicher (CML8GX3M2A1600C9)
Wird angeboten von ELECTRONIS
Preis: EUR 87,85

1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Guter RAM, aber mittlerweile viel zu teuer!, 3. Mai 2013
Habe meine Riegel über Nacht getestet, sie sind einwandfrei, somit ist der Speicher eigentlich sehr gut und leistungsstark. Allerdings sind Speicherpreise durch absichtliche Produktionsverringerung seitens der Hersteller, künstlich in die Höhe getrieben worden und haben sich im Vergleich zu meinem Kauf (12/2012) praktisch verdoppelt. Das finde ich unverschämt. Wenn man also nicht unbedingt Speicher braucht, würde ich aktuell vom Kauf absehen. Ansonsten kann ich den Speicher empfehlen.

Zwei Randnotizen, dass XMP Profil muss gegebenfalls im BIOS aktiviert werden um die volle Leistung (1600MHz) zu erreichen und wer grössere CPU Kühler verwendet sollte auf jeden Fall zur "Low Profile" Variante greifen, da ein Einbau sonst unter Umständen unmöglich ist. Verwende selber die LP Riegel und habe damit keine Probleme.
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jul 24, 2013 1:54 PM MEST


Corsair Vengeance Schwarz 8GB (2x4GB) DDR3 1600 MHz (PC3 12800) Desktop Arbeitsspeicher (CMZ8GX3M2A1600C9)
Corsair Vengeance Schwarz 8GB (2x4GB) DDR3 1600 MHz (PC3 12800) Desktop Arbeitsspeicher (CMZ8GX3M2A1600C9)
Wird angeboten von okluge
Preis: EUR 84,23

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Guter RAM, aber mittlerweile viel zu teuer!, 3. Mai 2013
Habe meine Riegel über Nacht getestet, sie sind einwandfrei, somit ist der Speicher eigentlich sehr gut und leistungsstark. Allerdings sind Speicherpreise durch absichtliche Produktionsverringerung seitens der Hersteller, künstlich in die Höhe getrieben worden und haben sich im Vergleich zu meinem Kauf (12/2012) praktisch verdoppelt. Das finde ich unverschämt. Wenn man also nicht unbedingt Speicher braucht, würde ich aktuell vom Kauf absehen. Ansonsten kann ich den Speicher empfehlen.

Zwei Randnotizen, dass XMP Profil muss gegebenfalls im BIOS aktiviert werden um die volle Leistung (1600MHz) zu erreichen und wer grössere CPU Kühler verwendet sollte auf jeden Fall zur "Low Profile" Variante greifen, da ein Einbau sonst unter Umständen unmöglich ist. Verwende selber die LP Riegel und habe damit keine Probleme.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jul 24, 2013 2:22 PM MEST


Stanley Bit-Schraubendreher Stanley, kurze Ausführung mit sechs Bits, 0-66-357
Stanley Bit-Schraubendreher Stanley, kurze Ausführung mit sechs Bits, 0-66-357
Wird angeboten von Big Red Toolbox UK
Preis: EUR 9,32

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der beste Stubby, 5. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Hallo,

ich habe sowohl den Wiha als auch den obigen Stanley Stubby ausprobiert. Beides sind gute Produkte und im grossen und ganzen gleichwertig. Allerdings hat der Stanley einen wesentlich stärkeren Magnethalter, was ihn in der Praxis, meiner Ansicht nach, zum besseren Stubby macht. So arbeitete ich mit dem Wiha über Kopf am Dachfenster und beim zurückziehen hing der Bit in der Schraube fest. Wohlgemerkt einer neuen Schraube, also weder verrostet, verdreckt noch verklemmt. Danach zog ich zu Testzwecken den Bit etliche Male vom Halter und der dafür notwendige Kraftaufwand ist minimal. Nicht so beim Stanley, dort sitzt der Bit bombenfest und lässt sich auch wieder problemlos lösen. Dies kommt allerdings zu Lasten der Grösse, so ist der Stanley in etwa einen halben Bit länger. Meiner Meinung nach ist es dies jedoch wert, denn sollte man wirklich auf so engen Raum arbeiten, wo ein halbe Bitlänge den Unterschied macht, würde ich mir mehr Sorgen machen den Bit aufgrund des schwachen Magnets zu verlieren und zudem gibts ja auch noch Steckschlüssel, die wesentlich flacher sind und in solchen Situationen vielleicht besser geeignet wären.

Ansonsten gleichen sich beide Stubbies doch sehr. Beide liegen perfekt in der Hand und sind mit einer rutschfesten Gummierung/Kunststoff umzogen, das fühlt sich nicht nur geschmeidig an, sondern ist auch schön griffig. Die Verarbeitung von Stubby und Bits macht ebenfalls einen ordentlichen Eindruck. Das Gewicht variiert anhand des Inhalts, ohne Bits sind die Stubbies federleicht, mit vollem Magazin wiederum recht schwer. Dies kann man sich also je nach Geschmack einteilen. Einen leichten Unterschied gibts noch bei den Magazinverschlüssen, so hat der Wiha einen Steckverschluss, der Stanley wiederum einen Schraubverschluss. Der verwendete Kunsstoff ist hochwertig, dürfte sich also bei beiden durch einfache Benutzung nicht abnutzen. Da der Schraubverschluss jedoch keine abstehenden Teile hat, denke ich, dass dieser letztlich robuster ist.

Ausschlaggebend für mich war aber der Magnethalter und daher geht meine Empfehlung an den Stanley!


Wiha Magazin-Bithalter Stubby 380101/ 33736
Wiha Magazin-Bithalter Stubby 380101/ 33736
Preis: EUR 12,77

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Guter Stubby mit einem eklatanten Fehler, 3. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Hallo,

ich habe sowohl den Stanley als auch den Wiha Stubby ausprobiert, beides sind gute Produkte und so gesehen kann ich die anderen positiven Rezensionen durchaus nachvollziehen. Allerdings hat der Wiha meiner Meinung nach einen gravierenden Fehler und zwar taugt der Magnethalter nichts, der ist ganz einfach zu schwach! So arbeitete ich über Kopf am Dachfenster und beim zurückziehen hing der Bit in der Schraube fest. Wohlgemerkt einer neuen Schraube, also weder verrostet, verdreckt noch verklemmt. Zu Testzwecken habe ich dann etliche Male den Bit vom Magnethalter gezogen und der nötige Kraftaufwand um den Bit zu lösen ist minimal. Ich finde hier sollte Wiha nachbessern.

Ansonsten kann ich nur positives über den Stubby sagen. Er wirkt gut verarbeitet, hat zudem hat eine geschmeidige, rutschfeste Oberfläche und ist daher schön griffig und liegt angenehm in der Hand. Das Gewicht variiert abhängig vom Inhalt, ohne Bits ist er federleicht, mit vollem Magazin wiederum recht schwer. Das kann man sich also je nach Geschmack einteilen. Die mitgelieferten Bits machen ebenfalls einen ordentlichen Eindruck und das Magazin scheint recht fest zu sitzen. Leichter Unterschied beider Stubbies, der Wiha hat einen Steckverschluss, der Stanley einen Schraubverschluss. Der verwendete Kunsstoff ist allerdings hochwertig, dürfte sich also bei beiden durch einfache Benutzung nicht abnutzen. Da der Schraubverschluss jedoch keine abstehenden Teile hat, denke ich, dass dieser letztlich robuster ist. Ansonsten gibt es den Wiha Stubby noch in verschiedenen Ausführungen mit unterschiedlichen Bitssätzen, was ganz praktisch ist für Leute die zuhause nicht einen ganzen Bitsatz rumliegen haben.

Fazit: Der schwache Magnet ist wirklich das einzige Manko am Wiha Stubby, für mich allerdings letztlich entscheidend, weswegen ich mich für den Stanley Stubby entschieden habe. Dieser ist zwar einen Tick länger, aber ansonsten gleichwertig und der Bit sitzt bombenfest.


Varta CR2032 lose Lithium Knopfzelle (3V, 10er-Pack)
Varta CR2032 lose Lithium Knopfzelle (3V, 10er-Pack)
Wird angeboten von lets-sell!
Preis: EUR 3,10

5.0 von 5 Sternen Alles in Ordnung!, 23. Mai 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Preis/Leistung stimmen, Artikel entspricht der Beschreibung und ist neu (meine sind aus diesem Frühjahr, also haltbar bis 2017), zudem ist noch eine Erklärung zum Haltbarkeitsdatum beigelegt. Einziges Manko ist, wie andere Rezensenten schon erwähnten, die Verpackung, die Batterien sind nicht einzeln verpackt und fallen somit gerne raus. Dies war aber bekannt und stört mich nicht weiter. Bestellung lieft via InterTrade24 und bin mit Händler und Artikel vollkommen zufrieden.


SIGMA PULSUHREN PC 15.11, yellow, 21511
SIGMA PULSUHREN PC 15.11, yellow, 21511
Wird angeboten von boc24-versand
Preis: EUR 34,90

6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Aus Laiensicht voll zufrieden, 23. Mai 2012
Rezension bezieht sich auf: Sigma Pulsmesser Pc15. 11 (Ausrüstung)
Hallo,

Ich habe mir kürzlich die Sigma PC 15.11 in grün gekauft. Zwar habe ich auch einen Moment mit der Garmin Forerunner 305 geliebäugelt, aber die ist für meine Zwecke einfach viel zu teuer und das preiswerte Gegenstück, die Polar FT1, ist mir wiederum zu einseitig und sagt mir auch vom Design überhaupt nicht zu. Trainieren tue ich hauptsächlich auf einem Heimtrainer, aber wenn ich ein wenig fitter bin, will ich auch wieder Seilspringen und eine Aussenaktivität aufnehmen. Da ich ausschliesslich privat und alleine trainiere, habe ich mich für eine analoge Pulsuhr entschieden, welche ohne Interferenzen ein stabiles Signal bieten sollen. Nach einigen Recherchen und den guten Bewertungen der verwandten PC 25.10 von Sigma, kam ich zur PC 15.11.

Was ich vor allem wollte war ein akkurater Pulsmesser und eine Kalorien-/Fettverbrennungsanzeige, zudem Stoppuhr und wenn möglich eine Speichermöglichkeit dieser Werte. Meine grösste Befürchtung galt Signalunterbrechungen, von denen man immer wieder negatives hört und da kann ich an dieser Stelle gleich mal beruhigen, in bislang fünf Trainingseinheiten hatte ich keinerlei Aussetzer des Signals, man muss lediglich ein wenig anfeuchten und es kann losgehen.

Aber von vorne, die Uhr wird in einer kleinen Schachtel geliefert und gibts in den Farben grau, blau, gelb und grün (letzteres sieht in real nicht ganz so neon-grell aus wie auf dem Bild). Neben Uhr und Gurt, wird noch ein Schlüssel fürs Batteriefach geliefert, zudem eine Schnellstartanleitung und eine umfassendere Anleitung auf CD. Der Artikel ist gut verarbeitet und wirkt hochwertig. Zwar riecht das Gummi am Anfang ein wenig komisch, aber es ist sauber gegossen, und beides liegt angenehm an Brust und Arm, sowohl vom Material und Gewicht, als auch im Gebrauch wenn man schwitzt, dank der kleinen Öffnungen am Armband. Der Gurt ist vorne gummiert, hinten aus elastischem, verstellbarem Stoffband, ausserdem zerlegbar und lässt sich somit relativ einfach reinigen. Die Uhr wird deaktiviert geliefert und über das halten eines Knopfes angestellt. Bei den Batterien handelt es sich um leicht erhältliche und vielseitig einsetzbare CR 2032. Nach der Aktivierung der Uhr, kann man in den Einstellungen die Sprache, Datum, Uhrzeit, Geschlecht, Geburtsdatum, Gewicht festlegen. Aus letzteren persönlichen Werten errechnet die Uhr dann automatisch die angemessenen Herzfrequenzen. Des weiteren kann man die erlaubten max/min Herzschlagwerte anpassen, den Trainingsbereich einstellen (also ob der Fokus auf Fit- oder Fettabbau liegt, was die Herzschlag-Zonenwerte beeinflusst), zudem noch Kontrast und die Alarm-/Knopfsignale. Durch das gleichzeitige drücken der unteren Knöpfe aktiviert sich das Licht. Die Uhr ist wasserdicht, allerdings kann man die Knöpfe nicht verwenden, somit begrenzt nützlich in dieser Hinsicht.

Im Trainingsmodus sieht man oben die Herzfrequenz, in der Mitte die Stoppuhr (Millisekunden bis 60Min), rechts davon den Rundenzähler und unten kann man durchschalten zwischen verschiedenen Werten, angefangen mit der Rundenzeit, Durchschnitts- und maximaler Herzfrequenz, eine grafische Zonenanzeige (Fit- oder Fettabbau) mitsamt prozentualer Herzgesamtauslastung, effektive prozentual- und zeitbefindliche Zonenanzeige, Kalorienzähler, Uhrzeit, und Gesamtwerte an Trainingszeit und Kalorienverbrauch. Letztere beide Werte bleiben dauerhaft gespeichert. Völlig abschalten lässt sie sich nicht, stattdessen zeigt sie im regulären Modus Zeit und Datum an und lässt sich so als herkömmliche Uhr tragen. Das Steuerungssystem der Uhr ist allgemein recht unkompliziert und intuitiv.

Einzig was mir negativ auffällt, die Signalreichweite des Gurts scheint relativ kurz, nicht viel länger als eine Armlänge und leider kann ich aufgrund meines Anwendungsbereiches, nichts dazu sagen wie sie sich im Fitnesstudio oder unterwegs schlägt.

Da es meine erste Pulsuhr ist, war ich zunächst beim Nutzen ein bisschen skeptisch. Aber ich muss sagen, dass bringt echt eine Menge, gar ein bisschen Spass und Motivation, zudem ermöglicht es ein wesentlich ausgeglicheneres Training, weil man allein auf "Gefühl" oft die eigene Leistungsgrenze überschätzt.

Fazit: Verbessern würde ich lediglich die Signalreichweite und Wassertauglichkeit. Ansonsten bin ich allerdings voll zufrieden, auch hinsichtlich Preis/Leistung, daher eine klare Kaufempfehlung für die Sigma PC 15.11!


SIGMA PULSUHREN PC 15.11, blue, 21513
SIGMA PULSUHREN PC 15.11, blue, 21513
Preis: EUR 36,90

36 von 42 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Aus Laiensicht voll zufrieden, 23. Mai 2012
Rezension bezieht sich auf: Sigma Pulsmesser Pc15. 11 (Ausrüstung)
Hallo,

Ich habe mir kürzlich die Sigma PC 15.11 in grün gekauft. Zwar habe ich auch einen Moment mit der Garmin Forerunner 305 geliebäugelt, aber die ist für meine Zwecke einfach viel zu teuer und das preiswerte Gegenstück, die Polar FT1, ist mir wiederum zu einseitig und sagt mir auch vom Design überhaupt nicht zu. Trainieren tue ich hauptsächlich auf einem Heimtrainer, aber wenn ich ein wenig fitter bin, will ich auch wieder Seilspringen und eine Aussenaktivität aufnehmen. Da ich ausschliesslich privat und alleine trainiere, habe ich mich für eine analoge Pulsuhr entschieden, welche ohne Interferenzen ein stabiles Signal bieten sollen. Nach einigen Recherchen und den guten Bewertungen der verwandten PC 25.10 von Sigma, kam ich zur PC 15.11.

Was ich vor allem wollte war ein akkurater Pulsmesser und eine Kalorien-/Fettverbrennungsanzeige, zudem Stoppuhr und wenn möglich eine Speichermöglichkeit dieser Werte. Meine grösste Befürchtung galt Signalunterbrechungen, von denen man immer wieder negatives hört und da kann ich an dieser Stelle gleich mal beruhigen, in bislang fünf Trainingseinheiten hatte ich keinerlei Aussetzer des Signals, man muss lediglich ein wenig anfeuchten und es kann losgehen.

Aber von vorne, die Uhr wird in einer kleinen Schachtel geliefert und gibts in den Farben grau, blau, gelb und grün (letzteres sieht in real nicht ganz so neon-grell aus wie auf dem Bild). Neben Uhr und Gurt, wird noch ein Schlüssel fürs Batteriefach geliefert, zudem eine Schnellstartanleitung und eine umfassendere Anleitung auf CD. Der Artikel ist gut verarbeitet und wirkt hochwertig. Zwar riecht das Gummi am Anfang ein wenig komisch, aber es ist sauber gegossen, und beides liegt angenehm an Brust und Arm, sowohl vom Material und Gewicht, als auch im Gebrauch wenn man schwitzt, dank der kleinen Öffnungen am Armband. Der Gurt ist vorne gummiert, hinten aus elastischem, verstellbarem Stoffband, ausserdem zerlegbar und lässt sich somit relativ einfach reinigen. Die Uhr wird deaktiviert geliefert und über das halten eines Knopfes angestellt. Bei den Batterien handelt es sich um leicht erhältliche und vielseitig einsetzbare CR 2032. Nach der Aktivierung der Uhr, kann man in den Einstellungen die Sprache, Datum, Uhrzeit, Geschlecht, Geburtsdatum, Gewicht festlegen. Aus letzteren persönlichen Werten errechnet die Uhr dann automatisch die angemessenen Herzfrequenzen. Des weiteren kann man die erlaubten max/min Herzschlagwerte anpassen, den Trainingsbereich einstellen (also ob der Fokus auf Fit- oder Fettabbau liegt, was die Herzschlag-Zonenwerte beeinflusst), zudem noch Kontrast und die Alarm-/Knopfsignale. Durch das gleichzeitige drücken der unteren Knöpfe aktiviert sich das Licht. Die Uhr ist wasserdicht, allerdings kann man die Knöpfe nicht verwenden, somit begrenzt nützlich in dieser Hinsicht.

Im Trainingsmodus sieht man oben die Herzfrequenz, in der Mitte die Stoppuhr (Millisekunden bis 60Min), rechts davon den Rundenzähler und unten kann man durchschalten zwischen verschiedenen Werten, angefangen mit der Rundenzeit, Durchschnitts- und maximaler Herzfrequenz, eine grafische Zonenanzeige (Fit- oder Fettabbau) mitsamt prozentualer Herzgesamtauslastung, effektive prozentual- und zeitbefindliche Zonenanzeige, Kalorienzähler, Uhrzeit, und Gesamtwerte an Trainingszeit und Kalorienverbrauch. Letztere beide Werte bleiben dauerhaft gespeichert. Völlig abschalten lässt sie sich nicht, stattdessen zeigt sie im regulären Modus Zeit und Datum an und lässt sich so als herkömmliche Uhr tragen. Das Steuerungssystem der Uhr ist allgemein recht unkompliziert und intuitiv.

Einzig was mir negativ auffällt, die Signalreichweite des Gurts scheint relativ kurz, nicht viel länger als eine Armlänge und leider kann ich aufgrund meines Anwendungsbereiches, nichts dazu sagen wie sie sich im Fitnesstudio oder unterwegs schlägt.

Da es meine erste Pulsuhr ist, war ich zunächst beim Nutzen ein bisschen skeptisch. Aber ich muss sagen, dass bringt echt eine Menge, gar ein bisschen Spass und Motivation, zudem ermöglicht es ein wesentlich ausgeglicheneres Training, weil man allein auf "Gefühl" oft die eigene Leistungsgrenze überschätzt.

Fazit: Verbessern würde ich lediglich die Signalreichweite und Wassertauglichkeit. Ansonsten bin ich allerdings voll zufrieden, auch hinsichtlich Preis/Leistung, daher eine klare Kaufempfehlung für die Sigma PC 15.11!


SIGMA PULSUHREN PC 15.11, gray, 21510
SIGMA PULSUHREN PC 15.11, gray, 21510
Preis: EUR 36,90

15 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Aus Laiensicht voll zufrieden, 23. Mai 2012
Rezension bezieht sich auf: Sigma Pulsmesser Pc15. 11 (Ausrüstung)
Hallo,

Ich habe mir kürzlich die Sigma PC 15.11 in grün gekauft. Zwar habe ich auch einen Moment mit der Garmin Forerunner 305 geliebäugelt, aber die ist für meine Zwecke einfach viel zu teuer und das preiswerte Gegenstück, die Polar FT1, ist mir wiederum zu einseitig und sagt mir auch vom Design überhaupt nicht zu. Trainieren tue ich hauptsächlich auf einem Heimtrainer, aber wenn ich ein wenig fitter bin, will ich auch wieder Seilspringen und eine Aussenaktivität aufnehmen. Da ich ausschliesslich privat und alleine trainiere, habe ich mich für eine analoge Pulsuhr entschieden, welche ohne Interferenzen ein stabiles Signal bieten sollen. Nach einigen Recherchen und den guten Bewertungen der verwandten PC 25.10 von Sigma, kam ich zur PC 15.11.

Was ich vor allem wollte war ein akkurater Pulsmesser und eine Kalorien-/Fettverbrennungsanzeige, zudem Stoppuhr und wenn möglich eine Speichermöglichkeit dieser Werte. Meine grösste Befürchtung galt Signalunterbrechungen, von denen man immer wieder negatives hört und da kann ich an dieser Stelle gleich mal beruhigen, in bislang fünf Trainingseinheiten hatte ich keinerlei Aussetzer des Signals, man muss lediglich ein wenig anfeuchten und es kann losgehen.

Aber von vorne, die Uhr wird in einer kleinen Schachtel geliefert und gibts in den Farben grau, blau, gelb und grün (letzteres sieht in real nicht ganz so neon-grell aus wie auf dem Bild). Neben Uhr und Gurt, wird noch ein Schlüssel fürs Batteriefach geliefert, zudem eine Schnellstartanleitung und eine umfassendere Anleitung auf CD. Der Artikel ist gut verarbeitet und wirkt hochwertig. Zwar riecht das Gummi am Anfang ein wenig komisch, aber es ist sauber gegossen, und beides liegt angenehm an Brust und Arm, sowohl vom Material und Gewicht, als auch im Gebrauch wenn man schwitzt, dank der kleinen Öffnungen am Armband. Der Gurt ist vorne gummiert, hinten aus elastischem, verstellbarem Stoffband, ausserdem zerlegbar und lässt sich somit relativ einfach reinigen. Die Uhr wird deaktiviert geliefert und über das halten eines Knopfes angestellt. Bei den Batterien handelt es sich um leicht erhältliche und vielseitig einsetzbare CR 2032. Nach der Aktivierung der Uhr, kann man in den Einstellungen die Sprache, Datum, Uhrzeit, Geschlecht, Geburtsdatum, Gewicht festlegen. Aus letzteren persönlichen Werten errechnet die Uhr dann automatisch die angemessenen Herzfrequenzen. Des weiteren kann man die erlaubten max/min Herzschlagwerte anpassen, den Trainingsbereich einstellen (also ob der Fokus auf Fit- oder Fettabbau liegt, was die Herzschlag-Zonenwerte beeinflusst), zudem noch Kontrast und die Alarm-/Knopfsignale. Durch das gleichzeitige drücken der unteren Knöpfe aktiviert sich das Licht. Die Uhr ist wasserdicht, allerdings kann man die Knöpfe nicht verwenden, somit begrenzt nützlich in dieser Hinsicht.

Im Trainingsmodus sieht man oben die Herzfrequenz, in der Mitte die Stoppuhr (Millisekunden bis 60Min), rechts davon den Rundenzähler und unten kann man durchschalten zwischen verschiedenen Werten, angefangen mit der Rundenzeit, Durchschnitts- und maximaler Herzfrequenz, eine grafische Zonenanzeige (Fit- oder Fettabbau) mitsamt prozentualer Herzgesamtauslastung, effektive prozentual- und zeitbefindliche Zonenanzeige, Kalorienzähler, Uhrzeit, und Gesamtwerte an Trainingszeit und Kalorienverbrauch. Letztere beide Werte bleiben dauerhaft gespeichert. Völlig abschalten lässt sie sich nicht, stattdessen zeigt sie im regulären Modus Zeit und Datum an und lässt sich so als herkömmliche Uhr tragen. Das Steuerungssystem der Uhr ist allgemein recht unkompliziert und intuitiv.

Einzig was mir negativ auffällt, die Signalreichweite des Gurts scheint relativ kurz, nicht viel länger als eine Armlänge und leider kann ich aufgrund meines Anwendungsbereiches, nichts dazu sagen wie sie sich im Fitnesstudio oder unterwegs schlägt.

Da es meine erste Pulsuhr ist, war ich zunächst beim Nutzen ein bisschen skeptisch. Aber ich muss sagen, dass bringt echt eine Menge, gar ein bisschen Spass und Motivation, zudem ermöglicht es ein wesentlich ausgeglicheneres Training, weil man allein auf "Gefühl" oft die eigene Leistungsgrenze überschätzt.

Fazit: Verbessern würde ich lediglich die Signalreichweite und Wassertauglichkeit. Ansonsten bin ich allerdings voll zufrieden, auch hinsichtlich Preis/Leistung, daher eine klare Kaufempfehlung für die Sigma PC 15.11!


Seite: 1 | 2 | 3 | 4