Profil für Astrid Jess > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Astrid Jess
Top-Rezensenten Rang: 3.593.376
Hilfreiche Bewertungen: 22

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Astrid Jess (Lübeck)

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Devil May Cry
Devil May Cry
Wird angeboten von Multi-Media-Trade GmbH - Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Preis: EUR 24,50

11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Cool ,cooler ,Devil May Cry!!!, 30. Dezember 2001
Rezension bezieht sich auf: Devil May Cry (Videospiel)
Man spielt Dante , den Sohn des legendären Dämonenfürsten Sparda und einer sterblichen Frau.
Sparda kämpfte damals auf der Seite der Menschen gegen den dunklen Fürsten Mundus ,der jetzt wieder versucht ,die Menschheit auszulöschen.
Dies erkärt Euch alles die mysteriöse Trish und
führt Euch zur "Mallet Island" ,wo euer Abenteuer beginnt.
Euere Waffen sind zu Anfang zwei Pistolen und ein
Schwert.
Im Laufe der "Reise" erhaltet Ihr noch viele weitere Waffen
(Alastor ,Ifrit ,Granatwerferer usw.),deren zusätzl. Abilities/Moves
(gilt nur für Alastor und Ifrit) Ihr mit den
"Roten Orbs" an den sogenannten "Gottesstatuen"freikaufen könnt.
Diese Orbs erhaltet Ihr ,
durch fleißiges Abmurksen der Gegner
(Marionetten,Sensemänner, Lizards und Co.),
das Zerstören gewisser "Einrichtungsgegenstände"
und durchs "Ranking" am Ende der Mission.
Nützliche Extras können natürlich auch mit den roten Orbs gekauft werden.
Die "gelben Orbs" sind Eure Leben ,
die "blauen Orbs" erhöhen den Lebensbalken.
Die erkauften Abilities/Moves
kann man nur durch den "Devil Trigger" nutzen.
Dieser ist aber nicht unbegrenzt.
Leider kann man immer nur am Ende einer Mission speichern und man fängt ,
nach dem "Ableben",
mit dieser Mission wieder von vorne an.
"Devil May Cry" besteht aus 23 missionen ,die aber leider nicht sehr lang sind.
Auf dem "Easy Auto" Mode,
ist DMC in knapp 6 Stunden zu schaffen.
Es gibt da aber noch die "geheimen Missionen" ,
die zum nochmaligen Durchspielen auffordern.
Trotzdem ,nach einiger Zeit kennt man die Szenarien auswendig und man wünscht sich mehr.
Auch das bisschen dröge "Hau drauf" Gameplay,
mag bei manchen bisserl Sauer aufstoßen.
DMC ,
ist nun mal ein klassisches "Hack'N'Slay" Game ,
wo man eine epische Story oder
Mammuträtsel nicht erwarten kann.
Mikami hat aber mit DMC wirklich eines der "stylischsten"Games überhaupt erschaffen.
Und der Protagonist "Dante"
übertrifft fast die Coolness
(Und den Sexappeal*gg*) von "Solid Snake".
Und obwohl die Story nicht gerade ausgiebig erzählt wird ,sind die Ansätze und die Idee einfach genial.
Auch grafisch zeigt Capcom sich
von seiner besten Seite, fantastische "gothische"
Bauten oder die psychedelische Unterwelt ,
keine vorgerenderten "Tapeten" ,
sonder in Echtzeit berechnet.
Aber auch der Soundtrack ist wirklich gut,
man lauscht entweder "sakralen" Chorklängen ,
oder treibenden "Industrial"Heavy-Songs.
Natürlich beklagt man sich bei der PAL-Version,
wieder über (diesmal nicht ganz sooo große) PAL-Balken und Geschwindigskeitsverlust.
Doch von den ganzen kleinen Schwächen mal abgesehn ,
ist Devil May Cry wohl eines
der besten Games für die Ps2
und an "Coolness"(fast) unübertrefflich.


Legend of Dragoon
Legend of Dragoon

11 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nette Verpackung , schwacher Kern, 12. Dezember 2001
Rezension bezieht sich auf: Legend of Dragoon (Videospiel)
Legend of Dragoon hat das ,was nur teilweise zu einem guten RPG gehört.
Tolle Grafik und tollen Sound.Die gerenderten Backgrounds und FMVs sind wirklich eine Augenweide und die Musik passt sich mit sphärischen Klängen dem Geschehen an.
Vor Allem das End -Thema "If You still believe" ist ein richtiger Ohrwurm.
Nun gut ,dass wars dann auch.
Denn das wahre Herz eines RpGs ,die Story ,ist bei LOD total misslungen.
Die Charaktere haben kaum einen Hintergrund und
strotzen nur von Klischees
(Ein junger Held ,eine kühle Kriegerin usw.).
Die Story zieht sich ohne Höhepunkte und Wendungen hin......
Dazu kommt noch das dämliche Kampfsystem ,
im Bemani Stil kloppt man
(durch Tastendrücken zur richtigen Zeit)auf den Gegner ein.
Zauber kann man nur als Dragoon! einsetzen und wenn man sich in dieses Wesen verwandelt hat ,zieht man kaum mehr Lebenspunkte ab, als
in "Normalform".
Der Weg ist dazu noch (auf der Landkarte) vorgegeben, Bewegungsfreiheit sucht man vergebens.
PSone Neulinge werden von diesem Spiel natürlich begeistert sein ,aber als ein Rollenspieler der ersten Stunde (^-^)kann ich nur raten :
Gebt euer Geld lieber für Epen ,wie FFVII ,FFIX,
Xenogears oder Chrono Cross aus.
Wenn Ihr Euch schon würdige PSX Rpgs anlegen wollt,dann diese....
Jedes dieser Games hat das ,was LOD auf keinen Fall erreicht:
Eine großartige Story ,die jeder Spieler individuell für sich erlebt und genießt.
Und Charaktere ,Böse wie Gut ,die einem ans Herz wachsen und eine Seele besitzen.
Also ,LOD bleibt und ist nur ein mittelprächtiges RPG für Zwischendurch, mit netter Hülle und schwachem Kern.
Tja Sony ,zu einem guten RPG gehört doch noch mehr als eine tolle Verpackung und viel Hype.


Seite: 1