Profil für Unknown > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Unknown
Top-Rezensenten Rang: 41.974
Hilfreiche Bewertungen: 126

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Unknown

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3
pixel
Gaetano Donizetti: Anna Bolena (Gesamtaufnahme)
Gaetano Donizetti: Anna Bolena (Gesamtaufnahme)

5.0 von 5 Sternen Gruberova besser als Netrebko in der Anna Bolena, 28. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Als begeisterter Opernfan und Sängerin habe ich eine Aufnahme der Anna Bolena gesucht, die mehr Temperament und Gefühl ausstrahlt als die jüngste Inszenierung mit Anna Netrebko. Und ich wurde nicht enttäuscht. Edita Gruberova ist ohne Zweifel eine der besten Koloratursopranen unserer Zeit. Besonders genial ist die letzte Arie Coppia Iniquia, in der sie alle ihren Zorn und ihre Enttäuschung legt. Besonders gut singt auch der Jose Bros (Tenor) und die Schneidermann (Sopran) als Jane Seymour im Eifersuchtsduett mit der Gruberova. Die Aufnahme ist nicht ganz billig, die Investition lohnt sich aber.


Klimmzugstange zur Befestigung ohne Schrauben
Klimmzugstange zur Befestigung ohne Schrauben
Wird angeboten von MetaSport Fitness
Preis: EUR 36,40

14 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "Powerbar 2" - Stabil und Sicher, 25. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die Klimmzugstange heißt "Powerbar 2", was in der Produktbeschreibung ja leider nicht ersichtlich ist. Dieser Schriftzug ist auf die Stange aufgeklebt. Durch eMail-Verkehr mit dem Versandhaus habe ich erfahren, dass das Vorgängermodell "Powerbar 1", über welches hier auch rezensiert wurde, nicht mehr verkauft wird. Ihr erhaltet also bei der Bestellung das aktuelle Modell!

Vor dem Kauf der Powerbar solltet ihr die Maße des Modells beachten und dessen Anwendung auf eure Türrahmen ausmessen. Folgendes ist zu beachten:
___

- Tür Breite Maximal 80cm
Die Querstange hat eine Breite von 88cm. Damit die Stange auf beiden Seiten am Türrahmen aufliegen kann, sollte die Türbreite nicht mehr als 80cm betragen (somit 4cm Auflagefläche auf jeder Seite)

- Tür Breite Minimal 67,5cm
Die Entfernung zwischen den 2 Vertikalstangen beträgt 67,5cm. Ist die Tür also schmaler als 67,5cm können die Halterungen, die an den Vertikalstangen besfestigt sind, nicht angebracht werden.

- Tür Tiefe Maximal 20cm
Je geringer die Türtiefe ist, umso fester und sicherer ist die Klimmzugstange angebracht. Meine Powerbar sitzt bei 18,5cm Tiefe noch sicher und fest. Über 20cm Türtiefe würde ich aus Sicherheitsgründen nicht ausprobieren.

- Türrahmen Breite Maximal 8cm
Diese Maximalangabe hängt mit der Form der Halterungen zusammen; schwer zu erläutern.

- Türrahmen Auflagefläche Minimal 0,8cm
Die 0,8cm-langen Halterungen liegen von hinten auf dem Türrahmen auf.

- Stabilität des Mauerwerks und des Türrahmens sollten gegeben sein. Einen Messwert habe ich hier für euch nicht; bei mir jedenfalls waren die anfänglichen Bedenken zur Stabilität meines gewöhnlichen Holz-Türrahmens unberechtigt. Die Tür sollte jedoch in Mauerwerk und nicht in eingezogene Pappwände eingelassen sein.
___

Erfüllt eine eurer Türen alle Bedingungen, dann könnt ihr die Powerbar2 uneingeschränkt und sicher nutzen. Die Klimmzugstange wird zusammengebaut geliefert; die Vertikalstangen müssen nur ausgeklappt werden und die Powerbar dann in den geeigneten Türrahmen gehängt werden. Die Verarbeitung macht einen wertigen Eindruck; beispielsweise sind spezielle Hartgummi-Türauflagen an den Enden der Querstangen angebracht worden.

Falls ihr noch Fragen zum Produkt habt, dann schreibt sie als Kommentar =)
Kommentar Kommentare (4) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Dec 18, 2014 7:22 PM CET


Samson: Klavierauszug von Andreas Köhs
Samson: Klavierauszug von Andreas Köhs
von Georg Friedrich Händel
  Broschiert

3.0 von 5 Sternen Händels Opern gefallen mir besser, 29. März 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Beim Kauf dieses Oratoriums ist mir nun doch der Unterschied zu Händels Opern aufgefallen. Seine Opern sind wesentlich feuriger. Kein Vergleich zu der Alcina, dem Guilio Cesare oder des Ariodantes.


Die Sturmkönige - Wunschkrieg: Roman
Die Sturmkönige - Wunschkrieg: Roman
Preis: EUR 8,49

5.0 von 5 Sternen Spannender Fantasy-Roman, 29. März 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Eigentlich stehe ich nicht auf Fantasy-Romane, aber dieses Buch hat mich gefesselt, die Geschichte des Teppichreiters und Schmugglers Tariqs, seiner Freundin der Vorkosterin und seines Bruders Jonas. Auch für Jugendliche eine spannende Lekture


Cleopatra
Cleopatra
Preis: EUR 10,98

5.0 von 5 Sternen Cleopatra, 26. Februar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Cleopatra (Audio CD)
Diese CD ist der Hammer. Wie keine andere singt Natalie Dessay mit viel Gefühl und sehr souverän die Cleopatra Arien. Besonders genial sind ihre Verzierungen beim Da Capo.


Jesus von Nazareth: Prolog - Die Kindheitsgeschichten
Jesus von Nazareth: Prolog - Die Kindheitsgeschichten
Preis: EUR 8,99

3 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Jesus von Nazareth Prolog- Kindheitsgeschichten, 26. Februar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
In gewohnt leichter und gut verstänldicher Sprache schreibt Benedikt im wesentlichen über die Verkündigung, die Geburt und die Darstellung im Tempel. So werden für den Laientheologen die Kernaussagen der Bibel verständlich.


Motorola RAZR i Smartphone (10,9 cm (4,3 Zoll) Touchscreen, 8 Megapixel Kamera, 8GB Speicher, micro-USB, Android Jelly Bean) schwarz
Motorola RAZR i Smartphone (10,9 cm (4,3 Zoll) Touchscreen, 8 Megapixel Kamera, 8GB Speicher, micro-USB, Android Jelly Bean) schwarz

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ausgereift und Zuverlässig, 14. Januar 2013
Ich besitze das Motorola Razr i seit nunmehr 2 Monaten und habe durch tägliches Benutzen folgende Erfahrungen gemacht:

Äußeres / Verarbeitung
_____________________________________

+ Haptisches Komfortwunder durch handgerechte Abmessungen (ähnlich wie iPhone 5) und erstklassige Materialien: Das Display ist ein äußert robustes Gorilla Class 2, der Rahmen besteht aus leichtem und festem Flugzeugalluminuim und die Rückseite ist größtenteils mit Kevlar, dem Material der kugelsicheren Westen, verarbeitet. Lediglich an der vorderen Unterseite und hinteren Kameraumrandungen wurde Plastik verarbeitet

+ Das "Vollbild-Smartphone" sieht innovativ aus und besitzt womöglich tatsächlich den schmalsten Randbereich unter allen Smartphones. Allerdings kommt der Vollbild-Effekt erst bei Videos richtig zur Geltung. Denn nur bei Videos verschwinden die softwareseitigen Bedienelemente "Zürück, Home, Tast-Manager", wodurch die volle Ausschöpfung des 4,3" - Bildschrims ermöglicht wird (Läuft kein Video, erscheinen die Bedienelemente wieder und reduzieren den Bildschirm effektiv auf ungefähr 4").

+ Die Akkuleistung ist außergewöhnlich gut. Ich muss das Razr i bei sehr hoher Benutzung jeden Tag, bei normaler Benutzung nur jeden 2. Tag und bei sehr geringer Nutzung sogar nur jeden 3. oder 4. Tag aufladen - Um Welten besser als die Konkurrenz.

+ Die physischen Bedienelemente (Lautstärke-Wippe, Ein-/Ausschalter, Kamerataste) sind alle rechts eingearbeitet und haben einen perfekten Druckpunkt.

+ Eine Benachrichtiguns-Leuchte in der linken oberen Ecke des Razr i blinkt auf, wenn eine Nachricht eingegangen ist (grünes Blinken) oder der Akku leer ist (rotes Blinken). Dies erspart einem die Nachrichtenkontrolle durch ständiges nervenaufreibendes Einschalten des Smartphones.

+/- Die aus leichtem und festem Flugzeugalluminuim bestehende Umrandung schimmert ein wenig bei Variation des Lichteinfallwinkels - sieht sehr edel und hochwertig aus. Allerdings ist diese Umrandung etwas kratzempfindlich, sodass bei normaler Benutzung ohne Case die unten drunter liegende silbrige Beschichtung unschön zum Vorschein kommen kann (ist meinem Razr i so ergangen).

Software:
_____________________________________

Das Razr i wird mit dem Betriebssystem Ice Cream Sandwich von Google ausgeliefert. Motorola hat dieses Betriebssystem nur wenig, aber dafür sehr sinnvoll, modifiziert:

+ Es ist nun möglich mit einer Wischgeste nach rechts eine Übersicht über die Schnelleinstellungen (Telefon-Klingelton, WLAN, Bleutooth, GPS, Mobilfunkdaten, Flugmodus, Telefonsperre) einzusehen. Andere Smartphones benötigen hierfür mehrere Fingergesten, was auf Dauer lästig ist, da diese Schnelleinstellungen täglich mehrmals gebraucht werden.

+ Werkseitig ist die Applikation "Smart Action" von Motorola installiert. Mithilfe dieser exklusiven App kann man die Änderung der Schnelleinstellungen automatisieren. So kann ich durch selbsterstellte Smart Actions bestimmen, dass bspw. mein Smartphone immer, wenn ich zu Hause bin, den Klingelton auf lautlos stellt, sich mit meinem WLAN verbindet oder gar eine immer gleichbleibende SMS versendet. Das Smartphone orientiert sich hierbei an GPS-Stadorte, Uhrzeiten und WLAN-Netzwerken.

+ Bedienung läuft sehr schnell und flüssig, sowohl in den Menüs, als auch im Internet Browser (der vorinstallierte Internet Browser ist deutlich langsamer als der im PlayStore kostenlos erhältliche Browser "Google Chrome")

+ eine kleine Spielerei hat Motorola mit einem exklusiven Uhren-Wetter-Akkustatus-WIDGET auf den Homescreen eingebaut. Ist praktisch und etwas für das Auge.

+ Jederzeit kann durch Betätigung der Kamerataste binnen 1 Sekunde der Fotomodus aktiviert werden. Die Kamera macht ausreichend gute Bilder und wird mit einem interessanten Feature verstärkt: Mithilfe der Einstellung "Serien-Bild" werden mit einem Fotoauslöser 10 Bilder innerhalb einer Sekunde geschossen. So erhält man immer das beste Bild aus dieser einen Sekunde. Wie gesagt, ist das eine interessante Funktion; ich brauche sie jedoch nicht ;-)

- Leider ist auf jedem Homescreen oben eine Google-Eingabeleiste integriert. Diese kann zwar entfernt werden, der freigewordene Platz kann allerdings nicht weiter genutzt werden, sondern er bleibt frei.

FAZIT:
_____________________________________

Das Motorola Razr i ist eines der wenigen Smartphones auf dem Markt, die absolut zuverlässig funktionieren: Es läuft dank 2,0 GHZ Intel Prozessor sehr schnell und flüssig und hat eine unglaublich hervorragende Akkuleistung. Die Verarbeitung und Abmessungen machen das Razr i zu einem absoluten Handschmeichler, auch optisch sehr edel und robust. Sofwareseitig wurde das Motorola duch die Smartactions und die Schnelleinstellungen benutzerfreundlich optimiert, auch die Benachrichtigungsleuchte trägt dazu bei. Zusammenfassend also ein erstklassiges Package, das begeistern kann.

Von mir folglich eine klare Kaufempfehlung!


Call of Duty: Black Ops Declassified - [PlayStation Vita]
Call of Duty: Black Ops Declassified - [PlayStation Vita]
Preis: EUR 44,99

4 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Multiplayer mit Suchtpotenzial, 22. November 2012
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Ich nutze bei diesem Spiel (fast) nur den ONLINE-MULTIPLAYER. Deswegen hier nur meine Erfahrungen dazu:

******************

Es gibt insgesamt 28 verschiedene Waffen (außerdem noch Granaten, 1 Minentyp)
Primärwaffen:
6 Sturmgewehre
4 Maschinenpistolen
3 leichte Maschinengewehre
3 Schrotflinten
2 Scharfschützengewehre

Sekundärwaffen:
5 Handfeuerwaffen
3 Werfer
2 Spezialwaffen (Armbrust, Messer)
__________________

Es gibt im Multiplayer 5 Spielmodi:
- Team Deathmatch (4 vs. 4)
- Abschuss bestätigt (4 vs. 4 mit Abschuss bestätigen)
- Abwurfzone (4 vs. 4, eine Zone muss verteidigt werden)
- Team Taktik (4 vs. 4, Mix aus "Abschuss bestätigt" und "Abwurfzone")
- Frei für alle (jeder gegen jeden)
__________________

Im Multiplayer gibt es 5 Maps:
- Range
- Intel
- Shattered
- Container
- Nukehouse (ähnlich wie "Nuketown" von der PS3, nur kleiner)

******************

1) Im Menüpunkt "Klasseneditor" wählt man seine Ausrüstung/Waffen etc. (5 vorgegebene Klassen, 5 eigene Klassen)
2) Spielmodi auswählen
3) gelangt in einen Raum, wo bis zu 8 Spielernamen und deren Rang sichtbar werden
4) System schlägt 2 Maps vor, Spieler stimmen über die zu spielende Map ab
5) abgestimmtes Spiel lädt (ca. 40 Sekunden)
6) Nun wählt man eine Klasse, mit der man dieses Match spielt (nach jedem Tod neu wählbar!)
7) Nach dem Match bekommt man entspr. seiner Leistung Erfahrungspunkte, wodurch sich der Rang erhöht (max. Rang 40, danach Prestige-Modus) und außerdem das LVL der Waffe steigt, mit der man erfolgreich gespielt hat. Ein hohes Waffenlevel erlaubt einem das Aufrüsten dieser Waffe (bspw. mehr Reichweite, mehr Schaden etc.)

__________________

Negativ:
- Maps sind klein, am besten hier eine Schrotflinte, Scharfschützengewehre kann man eigentlich vergessen
- Grafik ist mäßig
- Beim Respawn steht plötzlich ein Gegner vor einem...
- kein Chat/Sprachchat während des Spiels möglich
- Manchmal wird man aus dem Match geworfen, schade wenn man gerade einen guten Score hat (an WLAN liegt's bei mir nicht, Häufigkeit ist aber noch vertretbar)

Positiv:
- Das Spiel läuft online flüssig
- man spielt immer gegen rangähnliche Gegner (mit Rang 30 spielt man nicht gegen Spieler mit Rang 10,20)
- schöne Spielstatisik (Kills + Tode insgesamt, Durchschnittskillrate, Spieldauer etc.)
- Bestenliste für jeden Spielmodi
- Steuerung ist m.E. perfekt (in Spielmenüs nur physische Tasten, inGame: Touchscreen nur für Messeraktionen, Granaten und Minen)
- bei einer Kill-Serie 3,4,7 oder 10 gibt es Sonderaktionen: bei 7 Kills hintereinander erhält man bspw. ein Geschütz, das man beliebig aufestellen darf und welches gezielt auf jeden gegnerischen vorbeilaufenden Spieler schießt. Das Geschütz ist irre gut, hier ist der Anspron groß, auf eine 7er Serie ;-). Aber Achtung: nicht selten wird man beim Aufstellen des Geschützes erlegt.

FAZIT
Alle, die das Spiel nicht wegen der Grafik kaufen, sondern einen Shooter mit gutem Multiplayer suchen, sind hier goldrichtig.
Bei Fragen um den Multiplayer einfach als Kommentar =)
Kommentar Kommentare (6) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Dec 1, 2012 2:12 AM CET


Sony PS Vita - EVA Carrying Case -black- Hartschalen-Etui -schwarz-
Sony PS Vita - EVA Carrying Case -black- Hartschalen-Etui -schwarz-

2.0 von 5 Sternen Intensiver Chemischer Geruch !!!, 20. Juli 2012
= Spaßfaktor:1.0 von 5 Sternen 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Vorweg das Positive:
Das Sony Vita Case ist ein Hartschalencase, daher ist die Vita sehr gut geschützt. Wie unschwer auf den Amazon-Bildern zu erkennen ist, ist das Case in 2 Fächer unterteilt: 1 für die PS Vita und 1 weiteres Fach für Spiele und Zubehör. Beide Fächer sind von einer Trennwand getrennt, um den Vita-Bildschrim nicht zu zerkratzen - funktioniert einwandfrei! Das Vita-Fach ist der Vita perfekt zugeschnittet. Zudem ist die Vita mit den Gummibändern zu stabilisieren. Man kann die Vita aber auch einfach auf die Gummibänder legen, wenn das einem immer zu lästig ist. Das Zubehörfach ist sehr nützlich, jedoch ist die Klettfunktion des Netzes mangelhaft. Es handelt sich um 2 kleine (jeweils 10mm x 5mm) Kletthafter, die sehr weit von einander entfernt liegen, sodass das Zubehör mittig noch entweichen kann. Des Weiteren haften die kleinen Kletthafter nur am Innenbezug der Hartschale und nicht an extra Vorrichtungen - Ein Reißverschluss wäre hier klar die bessere Variante gewesen (ist aber nicht weiter tragisch).

Das Material ist von außen gut abwaschbar und macht insgesamt einen zuverlässigen, robusten Eindruch. Bis hierhin würde ich 4 Sterne vergeben.

Der Geruch:
Als ich die Hartschale ausgepackt hatte, kam mir schon ein chemischer Geruch entgegen. Die Hartschale riecht von außen, vielmehr noch von innen enorm chemisch und bereitet einem leichte Kopfschmerzen!! Ich konnte das nicht verstehen, weil es hier auf Amazon Rezensenten gab, die noch von "Absolut kein Geruch" sprachen. Dazu habe ich Freunde gefragt, die meine Ansicht absolut teilen. Die Hartschale habe ich über die Nacht draußen zum Auslüften gelassen, riecht heute aber noch genauso stark. Sogar wenn ich meine PS-Vita in die Hartschale lege, nimmt die Vita den Geruch leicht an - das ist schon erschreckend.

FAZIT
"Made in China" steht im Etikett der Hartschale. Gut das ist sicher nichts Neues und sollte der Gewohnheit wegen auch nicht abschrecken. Aber das Hartschalen-Case ist ein Alltagsgegenstand, mit dem ich täglich in Kontakt komme und welcher jede Nacht bei mir auf dem Nachttisch liegt. Dieser kopfschmerzen bereitender, chemische Geruch ist ein absolutes NO-GO.
Vielleicht hatte ich einfach nur Pech mit meinem Produkt, jedoch sind das meine Erfahrungen und deswegen vergebe ich gnädige 2 Sterne (ohne Geruch wäre sie TOP).

Artikel zurückgesendet. Nicht kaufen.


Philips SHL5905BK/10 Headband Retro-Kopfhörer CitiScape Uptown (Musiksiegel, Freisprechfunktion, Kabel 1,2m) schwarz/braun
Philips SHL5905BK/10 Headband Retro-Kopfhörer CitiScape Uptown (Musiksiegel, Freisprechfunktion, Kabel 1,2m) schwarz/braun
Wird angeboten von Amasyn
Preis: EUR 83,95

22 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen einfach GUT, 6. Juli 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich hatte zuvor schon 3 weitere Kopfhörer in (damals) gleicher Preisklasse, sodass ich immer in Relation zu anderen schreibe. Meine Audio-Quelle war der iPod Touch 4g von Apple.

__________________________________________________

Verarbeitung/Tragekomfort des Kopfhörers
__________________________________________________

Der Kopfhörer ist größtenteils mit einem harten, schwarzen Plastik und einem dunkelbraunen Schaumstoff verarbeitet. Beide Materialien gehen gut ineinander über und sichern einem eine solide Haltbarkeit zu. Ich konnte am Kopfhörer selbst keine Schwäche in Sachen Verarbeitung finden - Alles Top!
Das wertige Gefühl bestätigt sich durch das Tragen des Kopfhörers:

- Die Umgebungsgeräusche werden stark reduziert (5/6 Punkten)
- Die Ohrmuscheln lassen einem viel Freiraum für die Ohren; auch sehr große Ohren kein Problem
- Kopfpolster und Ohrpolster sind sehr angenehm (5/6 Punkten)
- Kopfhörer ist leider etwas schwer
- Kopfhörer sitzt fest am Kopf, ohne unangenehm zu drücken
- Größe einfach zu variieren (Silbergestell push or pull)

__________________________________________________

Klangqualität
__________________________________________________

Die Klangqualität habe ich genau untersucht und bei einem Musikstück immer wieder andere Kopfhörermodelle ähnlicher Preisklasse aufgesetzt [Creative Aurvana Live; Philips SHL5800; Philips SHO9560 O'Neill]. Die Musikrichtungen Pop, R&B, Jazz wurden von mir getestet.

- Kopfhörer gibt einen sehr differenzierten Klang wieder
- eher heller, klarer Sound
- Basspräsenz ist normal (3/6 Punkten)
- Die mittlere Stimmlage ist die Stärke des Kopfhörers, sehr schön (6/6 Punkten)
- räumliche Darstellung der Musik mäßig vorhanden (2/6 Punkten)
- Allroundersound

Alles, was der Philips Uptown klanglich bietet, ist durchaus gut gelungen. Genauigkeit setzt der Uptown stark um. Jedoch fehlt mir bei ihm das Klangerlebnis; der WOW-Effekt. Im Vergleich zum Creative Aurvana Live (50€) klingt der Philips Uptown deutlich flacher und unspektakulärer. Bei 40 EUR wäre der Philips Uptown klanglich richtig angesetzt.

__________________________________________________

Kabel:
__________________________________________________

Die Kabellänge von 1.20m ist absolut ausreichend, auch wenn man den iPod in der tiefsitzenden Hose trägt. Die flache Kabelform wurde von Philips zum Vermeiden von Kabelsalat konzipiert - Dieses Prinzip geht vollstens auf (+). Jedoch hat das Kabel auch einen Nachteil: Bei den Kabelübergängen in die Freisprechfunktion, in den Kopfhörer und in den 3,5mm-Stecker ist minderwerige Verarbeitung vorhanden (-). Ich hatte vor 1 Jahr den Philips SHL5800 mit gleicher Kabeltechnik; musste ihn nach 2 Monaten wegen einem Kabelbruch an besagter Stelle umtauschen.

__________________________________________________

Freisprechfunktion/Fernbedienung
__________________________________________________

Das schulterhohe "braune Extra" am Kabel besitzt einen quadratischen Knopf, einen Lautstärekeregler und ein Mikrofon. Diese Fernbedienung und Freisprechfunktion zugleich sieht leider echt billig aus. Jedoch sind die Extras sinnvoll eingesetzt:

Drückt man den quadratischen Knopf einmal, stoppt/startet die Musik; drückt man ihn zweimal, wird der nächste Titel gespielt; drückt man ihn dreimal, wird der voherige Titel gespielt. Genannte Funktionen funktionieren einwandfrei und sind in der Praxis sehr praktisch (+)!.
Der Lautstärkeregler regelt die Lautstärke zwischen "stark reduzierter Lautstärke" und "nicht reduzierter Lautstärke". Sollten die Ohren nun zum Beispiel ihre Aufmerksamkeit mal etwas anderem widmen ist das kein Problem: einfach den Regler nach unten schieben und die Lautstäreke ist bei ca. 20%; Regler wieder nach oben 100% - Auch enorm praktisch (+)!
Über das Mikrofon habe ich ein Sprachmemo aufgenommen: Leise Stimmen sind detailliert verständlich. Beim Laufen bewegt sich logischerweise das Kabel, was ab und zu Störgeräusche verursacht (-). Telefonieren habe ich noch nicht ausprobiert;-)

__________________________________________________

FAZIT
Der Philips Uptown trägt genannte Qualitäten überzeugend vor. Besonders Abschirmung von Außengeräuschen, der Verarbeitung von Ohrmuschel und Kopfbügel sowie der detaillierte Sound sind hervorzuheben. Abstriche bei der Verarbeitung von Kabel und Fernbedienung sind zu machen, sollte da aber etwas defekt werden, tauscht man es einfach um (über Amazon bestellen und umtauschen klappt reibungslos). Klanglich kann man bei diesem Kopfhörer nichts falsch machen. Wer aber nach einem Klangerlebnis sucht und klanglich bestes Preis/-Leistungsverhältnis anstrebt, findet auch in dieser Preisklasse Preiswerteres.

Also kurz&knapp: hier macht man sicherlich nichts falsch - Kaufempfehlung.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Dec 24, 2012 9:05 PM CET


Seite: 1 | 2 | 3