Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16
Profil für U. Reinhardt > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von U. Reinhardt
Top-Rezensenten Rang: 4.089.731
Hilfreiche Bewertungen: 6

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
U. Reinhardt "Gorgar" (Nrw)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Philips SHE9000 In-Ear Kopfhörer (Metallgehäuse) schwarz/silber
Philips SHE9000 In-Ear Kopfhörer (Metallgehäuse) schwarz/silber
Wird angeboten von Lebo2Ltd
Preis: EUR 29,00

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Seltsame Qualität an unterschiedlichen Geräten, 11. November 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Kaufgrund für diese Kopfhörer war der tägliche Einsatz am Smartphone, so daß die eigentlich "guten" In-Ear Kopfhörer nicht zusätzlich immer abgestöpselt und mitgeschlörrt werden müssen. Bei "guten" In-Ear Kopfhörern meine ich die Philips SHE 9850, welche für meinen Geschmack einen überragenden klaren Klang und akzeptable Lautstärke auf allen Geräten liefern.

Ich neige sehr stark dazu, sich gut zu überlegen, für welches Gerät man diese Kopfhörer einsetzen möchte. Für meinen Teil habe ich Glück gehabt, siehe dazu letzten Test (an allen Geräten waren Equalizer und Soundverbesserungen abgeschaltet):

Erster Vergleich: Sony NWZ-E575, gefühlt halbe Lautstärke, dazu dumpfer Klang - viel zu basslastig.

Zweiter Vergleich: Creative Zen V Plus, die reinste Katastrophe - verzerrtes Klangbild, knarzen und absolut nicht anzuhören. Der Vergleichstitel (ruhige Ballade) war kaum zu verstehen.

Dritter Vergleich: Frontaudio PC - Ok, einigermaßen klares Klangbild, wenn auch etwas leise und wieder viel zu wenig bei Mittel- und Hochtöne.

Vierter Vergleich: Musikanlage mit Adapter 3.5 auf 6.35, Klangbild ähnlich dem Frontanschluss des PCs

Fünfter Vergleich: Sony Xperia E, hier liefern die Kopfhörer entgegen allen Erwartungen ein recht vernünftiges Klangbild. Die Basslastigkeit stört nicht so sehr, auch die Laustärke ist im vernünftigen Rahmen. Hintergrundrauschen, welches durch die Philips SHE 9850 deutlich zu hören waren sind mit diesen Kopfhörern nicht mehr wahrnehmbar. Hier vielleicht: Mindere Qualität überdeckt schlechten D/A-Wandler?

Fazit: Die Abschirmung gegenüber Außengeräuschen funktioniert auch bei diesen Kopfhörern recht gut, in Kauf nehmen muß man jedoch wie immer bei Kopfhörern dieser Bauart, daß die Eigengeräusche und Reibung an Kleidung, Reißverschlüssen etc. immer wieder deutlich hörbar sind.
Allerdings: so deutliche Unterschiede in punkto Qualität je nach Gerät wie mit diesen Kopfhörern hatte ich noch nie. Daher ist bei diesen Kopfhörern wohl etwas gründlich schiefgegangen und rate daher vom Kauf ohne vorheriges Testen ab. Überraschenderweise liefern die Kopfhörer auf dem Smartphone ein recht annehmbares Klangbild ab (und das ohne App!) - von daher bin ich persönlich zufrieden. Jetzt gilt es nur noch, die Langlebigkeit zu testen...


Blood on Ice
Blood on Ice
Preis: EUR 19,61

6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hammerheart, Twilight of the Gods, Blood on Ice, 6. November 2008
Rezension bezieht sich auf: Blood on Ice (Audio CD)
Ein äußerst empfehlenswertes Album: 1984 erstmalige Aufnahmen, Mitte 90er endlich herausgebracht. Singen konnte Quorthon nie, trotzdem unterliegt man einer einer schön schaurigen Faszination. Auf den Text sollte nicht zu viel wert gelegt werden, so ist dieser doch etwas kitschig geraten. Für alle, die Hammerheart und Twilight of the Gods mögen, sei dieses Album ans Herz gelegt.

Eine weitere Bemerkung zur Neuauflage: Nachdem meine alte CD wahrscheinlich bei einem meiner Umzüge verlorenging habe ich erst damit gezögert, die CD erneut zu besorgen, da angeblich "The Lake" fehlen sollte (s. einer dieser Kommentare hier). Die Tracks der neueren Auflage sind etwas seltsam zusammengelegt worden, so wurden sowohl "Intro" und "Blood on Ice" als auch "The Woodwoman" und "The Lake" als ein Track zusammengefaßt, es fehlt NICHTS.


Seite: 1