Profil für Betatester > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Betatester
Top-Rezensenten Rang: 64.973
Hilfreiche Bewertungen: 44

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Betatester

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Acer Travelmate P253-M-33114G50Mnks  39,6 cm (15,6 Zoll) Notebook (Intel Core i3-3110M, 4GB RAM, 500GB HDD, Intel HD Graphics 4000, kein Betriebssystem) silber
Acer Travelmate P253-M-33114G50Mnks 39,6 cm (15,6 Zoll) Notebook (Intel Core i3-3110M, 4GB RAM, 500GB HDD, Intel HD Graphics 4000, kein Betriebssystem) silber

34 von 34 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Traum mit Linux für den Preis, 2. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die Hardware dieses Notebooks ist für den Preis in Ordnung: natürlich fühlt sich ein MacBook besser an, zum fünffachen Preis versteht sich, wenn's die 15-Zoll Version sein soll. Neben der Mobilität hat mich bei diesem Gerät besonders seine Eignung für den Einsatz mit Linux interessiert. Hierzu meine Erfahrungen:

Das vorinstallierte Linpus-Linux

Angeblich das meist genutzte Linux in China :-) Wird allen ernstes ohne grafische Oberfläche geliefert, daher habe ich nicht lange gefackelt, und die Kiste platt gemacht. Nur: welches Linux sollte es denn sein? Probiert habe ich u.a. Mint, Ubuntu sowie Open SuSE, um am Ende bei "Linux Lite" hängen zu bleiben. Alle genannten Versionen haben jedoch problemlos funktioniert, so war es nur eine Frage des persönlichen Geschmacks. Seit einer Woche nutze ich das Notebook mit Linux Lite täglich mehrere Stunden, mit folgender Erkenntnis: sämtlich Hardware wurde sofort erkannt, inklusive Webcam und WLAN. Alles funktioniert stabil und zuverlässig, ohne das geringste Problem. Was mir besonders wichtig war: das Notebook läuft EXTREM LEISE!! Im Netz finden sich viele Beiträge von Nutzern (mit anderen Notebooks!), deren Lüfter unter Linux permanent am Anschlag laufen. Nicht so hier: der (die?) Lüfter läuft leise im Hintergrund (jetzt, nach drei Stunden Nutzung im Internet). Die Geräuschkulisse ist identisch wie unter Windows...

Der Windows 7 Test

Bevor das endgültige Linux auf den Rechner kam, wollte ich trotzdem mal sehen, wie die Kiste unter Windows läuft. Die Installation, wie schon bei Linux, war völlig problemlos, zumal das DVD-Laufwerk als Bootlaufwerk voreingestellt war. Die wesentliche Hardware hat Windows 7 (im völligen Gegensatz zu Linux) nicht erkannt: VGA, LAN, Sound, nichts. Hier aber großes Lob an Acer: die beiliegende Treiber CD (für Windows, obwohl das Gerät ohne Windows geliefert wurde) hat mit einem Mausklick vollautomatisch ALLE erforderlichen Treiber installiert, und sonst nichts: keine Crapware oder sonstigen Ärgernisse, die anschließend mühsam wieder hätten entfernt werden müssen. Sehr schön.

Leistung

Benchmark habe ich keinen gefahren, weil es mir nicht darauf ankommt. Die gefühlte Leistung ist für meine Zwecke (Internet, Mail, Office, Videos schauen und ein bisschen Bildbearbeitung mit Gimp) MEHR als ausreichend. Obwohl keine SSD verbaut ist (dafür aber eine schnelle und leise WD HDD) fährt das Ding schnell hoch und läuft extrem flüssig, für so ein "Budget-Notebook". Ich bin begeistert.

Fazit

Ja, der Bildschirm ist EXTREM blickwinkelabhängig, aber das habe ich gewusst. Und ja, auf einem Mac- oder sonstigen Ultrabook tippt es sich wahrscheinlich komfortabler. Auch das war mir vorher klar. Mit deutlich mehr Geld wären diese Probleme zu lösen gewesen, aber darum ging es mir ja nicht. Für 379 € habe ich ein gefühlt schnelles, leises und absolut Linux-kompatibles Notebook bekommen. Ich würde es jederzeit wieder kaufen. 5 Sterne, mehr kann ich nicht sagen!


CSL PC Aufrüstkit | Aufrüstset von CSL-Computer / AMD Phenom II X4 945 4x 3 GHz CPU (4x 3000 MHz) / Asus M5A78L-M LE Mainboard / 8GB Elixir Arbeitsspeicher (2x 4096 MB DDR3 RAM 1333 MHz) | CPU Mainboard Bundle | PC Tuning Kit inkl. CSL Softwarekompilation
CSL PC Aufrüstkit | Aufrüstset von CSL-Computer / AMD Phenom II X4 945 4x 3 GHz CPU (4x 3000 MHz) / Asus M5A78L-M LE Mainboard / 8GB Elixir Arbeitsspeicher (2x 4096 MB DDR3 RAM 1333 MHz) | CPU Mainboard Bundle | PC Tuning Kit inkl. CSL Softwarekompilation

5.0 von 5 Sternen Schnell und günstig zum neuen PC, 19. Mai 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Habe dieses Aufrüstkit erst für mich gekauft, nachdem mein altes Board Mucken gemacht hat (USB-Geräte nicht mehr erkannt). Dann für meine Tochter, nachdem ihr Board Mucken gemacht hat (AGP-Port ausgefallen). (Geplante Obsoleszenz lässt hier wohl grüßen - Kaufen für die Müllhalde - auf einschlägigen Video-Portalen - sehr empfehlenswert).

Nun denn. In beiden Fällen Ware termingerecht und fehlerfrei erhalten. In beiden Fallen ein XILENCE-Kühler anstatt des Boxed-AMD, was ich nur begrüßen kann: einfach montiert (Wärmeleitpaste war in beiden Fällen dabei) und die Dinger laufen so gut wie geräuschlos im Normalbetrieb. Unter Vollast hört man sie schon, aber in den Bereich kommmen weder meine Tochter noch ich.

Die Leistung des Kits ist für mich über jeden Zweifel erhaben. Für Otto-Normalverbraucher mehr als ausreichend und die Dinger laufen bombenstabil. Die ASUS-Treiber-CD hat alle Treiber für XP und 7, diverse Linux-Distros haben zumindest Grafik, Sound und LAN erkannt, was für den Anfang reicht.

Beide Rechner arbeiten mit der Onboard-Grafik, die für Internet, Office, Filme schauen, einfache Bild- und Videobearbeitung und auch SIMS 3 völlig ausreicht.

Alles in allem bin ich überaus zufrieden und freue mich besonders, nicht nur vergleichsweise preiswert zwei Rechner wieder flott bekommen zu haben, sondern ganz besonders auch darüber, die noch funktionierenden Komponenten (Gehäuse, Netzteil, Laufwerke) weiterverwenden zu können.


Kaiser Display-Schutzfolie Antireflex für Canon 7D inkl. Schutzfolie für Info-Display
Kaiser Display-Schutzfolie Antireflex für Canon 7D inkl. Schutzfolie für Info-Display
Preis: EUR 10,28

5.0 von 5 Sternen Beruhigender Displayschutz, 20. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Im Internet finden sich Hinweise darauf, das hintere Display der 7D sei aus kratzfestem und entspiegeltem Glas und ein Schutz daher unnötig. Über das obere Display findet sich nichts vergleichbares, also dürfte dieses mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit aus Kunststoff sein. Die Schutzfolie von Kaiser passt zu 100 % und ist leicht anzubringen, - eine ruhige Hand und ein gutes Auge vorausgesetzt. Lufteinschlüsse entstehen so gut wie keine und falls doch, Folie nochmal bis zur Blase abziehen und erneut anbringen.

Aufpassen sollte man, dass die Unterseite der Folie nicht berührt wird: hierdurch können Fingerabdrücke entstehen, die man nachher sieht (wenn man ganz genau hinschaut). Beide Folien lassen sich, falls nötig, leicht und rückstandsfrei wieder abziehen. Dass die Displays vor Anbringen der Folien sauber sein sollten, versteht sich hoffentlich von selbst.

Fazit: Ob ein Displayschutz an der 7D letztlich erforderlich ist, oder nicht: schaden wird er auf keinen Fall. Ob knapp 15 Euro für einen Hauch von Folie angemessen sind, muss jeder für sich entscheiden. Mir geben die Folien beim Hantieren mit der Kamera jedenfalls das gute Gefühl, beide Displays seien bestmöglich geschützt, und darum geht es mir. Das Produkt erfüllt meine Erwartungen und bekommt von mir fünf Sterne!
Kommentar Kommentar | Kommentar als Link


Sony Walkman NWZ-E463B Video-Walkman (4GB, USB, Mikrofon) schwarz
Sony Walkman NWZ-E463B Video-Walkman (4GB, USB, Mikrofon) schwarz

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bin absolut begeistert!, 21. September 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Für den vergangenen Sommer (Strand-) Urlaub wollte ich einen einfachen mp3-Player für Musik und Dokus, die ich über Ordner speichern und verwalten können wollte. Der Klang sollte bereits mit den mitgelieferten Ohrhörern gut sein, und so entschied ich mich für Sony als Hersteller, der auch hochwertige Audio-Komponenten herstellen kann, anstelle irgend eines Fabrikats, das seinen Ursprung eher in der Computer-Technik hat.

Die Wiedergabe von Videos interessierte mich in diesem Fall nicht. Ein Display in der Größe einer ordentlichen Briefmarke ist dafür sicherlich nicht ganz ernst zu nehmen.

Als überraschenderweise außerordentlich nützlich hat sich für mich das Mikrofon (also Diktiergerät) erwiesen: die ausführliche Rezension eines Manuskripts, die ich mir für den Urlaub vorgenommen hatte, war geradezu ein Vergnügen, da mir mühsame schriftliche Notizen (zumindest am Urlaubsort) erspart geblieben sind.

Was mir gut gefallen hat:

Das Gerät wird von Windows 7 als USB-Laufwerk erkannt, und ich kann meine Ordnerstruktur einfach draufkopieren und gut is'. Der Player selbst ist für mich absolut intuitiv zu bedienen, die Anleitung habe ich noch nie bemüht. Meine Hoffnung auf guten Klang hat sich voll erfüllt, auch was die Ohrhörer betrifft. Hier sehe ich keinen Bedarf, nachzubessern. Sehr anständig finde ich die Laufzeit des Akkus. Sieben von neun Tagen Italien bei geschätzten ein bis zwei Stunden täglich hat er durchgehalten. Dass ich geglaubt habe, im Urlaub ohne das (proprietäre) Kabel auszukommen, kann ich dem Player nicht anlasten.

Was ich nicht so gut finde:

Die mitgelieferte Software, von der ich schon gar nicht mehr weiß, wie sie heißt, hat für mich gar nicht gepasst. Für mich war sie weder intuitiv bedienbar, noch hat sich mir der wirkliche Nutzen erschlossen. Ich kaufe mir ein Gerät, damit es macht, was ich will, nicht damit ich mir mühsam alle Funktionen aneigne, die das Gerät beherrscht. Nervig finde ich auch, dass Sony kein einfaches USB-Mini-USB-Kabel verwenden kann. Dann hätte ich den Player mit dem Kabel meiner Tochter laden können. Freaks werden mir sicher erklären können, warum das Sony-Kabel Sinn macht, für mich wars eher hinderlich.

Fazit:

Mit dem Kauf bin ich sehr zufrieden und kann das Gerät jedem empfehlen, der einen vernünftigen mp3-Player sucht, ohne auf diesem Gebiet seinen Doktor machen zu wollen. Klang, Bedienung, Haptik und Optik finde ich sehr gelungen und ich würde das Gerät jederzeit wieder kaufen.


NAVIGON 42 Easy Navigationssystem (10,9cm (4,3 Zoll) Display, Europa 20, TMC, NAVIGON Flow, Aktiver Fahrspurassistent, Reality View Pro)
NAVIGON 42 Easy Navigationssystem (10,9cm (4,3 Zoll) Display, Europa 20, TMC, NAVIGON Flow, Aktiver Fahrspurassistent, Reality View Pro)
Wird angeboten von Skin-Care

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Serverfehler bei Navigon (CG2009), 20. August 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Habe mir das oben genannte Gerät aufgrund der vielen positiven Rezensionen hier gekauft. Lieferung, dank Amazon, rechtzeitig vor dem Urlaub (übermorgen soll es losgehen). Das Gerät an sich erfüllt meine Erwartungen, aber: immmer wenn ich mit der ganz neu heruntergeladenen "NAVIGONFresh" Software mein neues Navi aktualisieren will, erhalten ich seit drei Tagen immer nur folgende Meldung:

=================================
Es ist ein Serverfehler aufgetreten (CG2009)
=================================

Einfach mal googeln. Ich bin halbwegs fit am PC, habe vom Virenscanner über die Firewall alle mir vorstellbaren Varianten ausprobiert, habe auch mal ein XP komplett neu aufgesetzt, vergeblich.

Ein Anruf bei der 14-Cent-pro-Minute Hotline verlief folgendermaßen: der freundliche Herr am Telefon ist geduldig alles mit mir durchgegangen, was ich selbst auch schon probiert hatte. Dann hat er versprochen, meinen Fall an die "Technik" weiter zu geben. Die wollten sich dann per Mail bei mir melden.

Insgesamt bin ich doch recht enttäuscht. Das auf dem Gerät installierte Kartenmaterial scheint von 2011 zu sein, immerhin. Aufgrund der mangelnden Update-Fähigkeit habe ich jedoch nicht das Gefühl, das erworbene Produkt im vollen Umfang nutzen zu können.

Meine Frau meinte hierzu: Warum hast'n nicht gleich 'n TomTom genommen? Ich sollte vielleicht öfter auf meine Frau hören.

==============================

Nachtrag vom 21.08.2012 - Einen Tag später war die Mail vom Support da mit Link zum Download der neuesten (Beta-) Version von NAVIGON Fresh (Version 3.4.5 - Build 1490), inklusive einr Anleitung zur Deinstallation der bisherigen (eigentlich aktuellsten) Version.

Damit hat alles perfekt funktioniert! Morgen geht's auf nach Italien; man darf gespannt sein!

==============================

Nachtrag vom 01.09.2012 - Der kurze Reisebericht:

Vergessen hatte ich zu erwähnen, dass dies mein erstes Navi ist, und dass ich bislang nicht mehr von dem Gerät erwarte, als dass es mir sagt, wo ich hinfahren soll, um mein Ziel zu erreichen. Genau das hat zu meiner absoluten Zufriedenheit funktioniert.

Eingabe des Zieles:

Könnte einfacher nicht sein. Das Gerät ist überhaupt enorm intuitiv zu bedienen. Das Handbuch habe ich bislang nicht einmal gebraucht. Tippt man das gewünschte Ziel ein, erkennt das Gerät nach und nach, worauf man hinaus will und macht entsprechende Vorschläge, die man mit nur einem Tastendruck annehmen kann. Finde ich sehr gut.

Berechnung der Route:

Erfolgt nach meinem Empfinden recht zügig, besonders schnell finde ich die Neuberechnung für den Fall, dass man mal anders fährt, als das Navi vorgeschlagen hat: gefühlte fünf Sekunden und die neue Route steht. Sehr schön.

Darstellung auf dem Display:

Vielleicht mein Fehler, es gibt auch größere (und teurere Geräte). Auf diesem Gerät jedoch finde ich während der Navigation (also während ich Autofahre) SÄMTLICHE Schriften am Bildschirm VIEL zu klein. Nun bin ich schon etwas Ü40 und hätte mich vielleicht vorher informieren sollen, ob es auch Senioren-Navis mit größerer Darstellung gibt. Für die Navigation wichtig sind aber für mich primär die Ansagen, die rechtzeitig und gut verständlich gemacht werden und auch die Darstellung der Grafiken ist gut gemacht. Manchmal blendet das Gerät jedoch Sondermeldungen (z.B. Stau-Infos) am Bildschirm ein, die ich während der Fahrt, wie gesagt, nicht entziffern kann, was ein bisschen schade ist.

Fazit:

Um es auf den Punkt zu bringen: Unterm Strich bin ich mit dem Navi ganz zufrieden, es macht, was es soll. Gerne hätte ich auf unserer Reise noch ein oder zwei Vergleichsgeräte dabei gehabt, einfach um mal zu sehen, was die aus einer jeweiligen Verkehrssituation machen, aber mehr als gut ankommen wird man mit anderen Geräten auch nicht.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Sep 1, 2012 9:42 PM MEST


Intenso Memory Station 6002560 1TB externe Festplatte (6,3 cm (2,5 Zoll), 5400rpm, 8ms, 8MB Cache, USB) schwarz
Intenso Memory Station 6002560 1TB externe Festplatte (6,3 cm (2,5 Zoll), 5400rpm, 8ms, 8MB Cache, USB) schwarz
Preis: EUR 60,82

4 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Vorsicht! - Breite Serienstreuung!, 1. Mai 2012
Die (bis heute) 40 negativen Rezensionen zu diesem Produkt sollten allen eine Warnung sein: Ich hatte mir diese Festplatte trotzdem gekauft (ausnahmsweise mal nicht bei Amazon) leider ohne vorher die Rezensionen zu lesen. Was ich mir demnach hätte ersparen können:

Nach dem Anstecken hat Windows 7 gemeldet, dieses (erstmals in Betrieb genommene Laufwerk) sei beim letzten Mal(???) nicht richtig entfernt worden, Windows 7 könne das Problem aber lösen...

Offensichtlich häufiges Problem: entweder wird das Laufwerk gar nicht erst erkannt, oder es wird erkannt, aber die erste Fehlermeldung kommt noch, bevor man überhaupt versucht hat, auf das Laufwerk zuzugreifen. Kommt mal keine fehlermeldung, und versucht man, etwas auf das Laufwerk zu kopieren, bricht irgendwann einfach die Verbindung ab und Ende.

H2testw wollte sich 10(!) Stunden Zeit nehmen, das Laufwerk zu testen. HDtune hat beim Error Scan defekte Sektoren gemeldet und ich hatte endgültig genug und das Ding ging zurück zum Händler.

Die Festplatte hatte ich fabrikneu und originalverpackt erhalten. Auf der Verpackung stand irgend etwas von 2 Jahren Garantie. Mein freundlicher Händler hat mir ohne zu zögern meine 84 Euro wieder gegeben. Meine nächste Platte wird wieder eine WD.


Be quiet BQT E8-400W Straight Power PC-Netzteil 400 Watt
Be quiet BQT E8-400W Straight Power PC-Netzteil 400 Watt

5.0 von 5 Sternen Vielleicht sogar zu leise?, 1. Januar 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Kleiner Tipp an alle Neueinsteiger in Sachen Lärmbekämpfung im PC: eine einzelne "Silent"-Komponente alleine macht noch lange keinen leisen PC. Diese banale Erfahrung muss man auch erst einmal machen.

Vorab: mit dem Netzteil bin ich 100 % zufrieden. Geradezu luxuriös verpackt, macht das Netzteil einen sehr hochwertigen Eindruck, wie bereits mehrfach beschrieben. Und tatsächlich: ich höre es nicht! Zumindest glaube ich das. Denn, und das war mir so klar nicht: nachdem mit dem alten Netzteil die ohne Zweifel schlimmste Lärmquelle aus meinem PC verbannt war, höre ich plötzlich den CPU-Lüfter und die Festplatten... (GraKa ist passiv).

Natürlich weiß man das vorher. Dachte ich auch. Tatsache ist aber, nachdem beim Netzteil Ruhe ist, hört man halt auf einmal die Geräusche, die zuvor vom Netzteil übertönt waren. In wie weit die "neuen" Lärmquellen genauso störend sind, wie das alte Netzteil, ist sicherlich individuell verschieden.

Nachdem mir der Aufwand und die Kosten, jetzt noch den CPU-Lüfter zu tauschen und womöglich auf SSD umzusteigen dann doch zu hoch wären (der PC ist zwei Jahre alt), soll mir das erst mal genügen. Überraschend war diese Erfahrung trotzdem. Man lernt halt doch nie aus.

Das Netzteil würde ich jederzeit wieder kaufen.


Western Digital WDE1U5000E Elements externe Festplatte 500 GB HDD USB2.0
Western Digital WDE1U5000E Elements externe Festplatte 500 GB HDD USB2.0

2.0 von 5 Sternen Nicht kaufen - Netzteil wird kaputt gehen, 30. Mai 2011
Hatte die Platte ca. 3 Jahre in Gebrauch. War immer an, wenn der PC an war, da sie ja keinen Schalter besitzt. Lief immer problemlos, bis sie vor einigen Tagen vom PC nicht mehr erkannt wurde: Netzteil defekt. Diese Schwachstelle war mir bekannt, aber ich dachte, mich erwischt es schon nicht. Denkste! Nun ja, Garantie abgelaufen, Netzteil-Nachkauf weder wirklich billig noch trivial (sagt google). Also, habe ich die Platte selbst zunächst mal aus dem (durchaus hochwertigen) Gehäuse ausgebaut, und werde sie nun in den PC einbauen (wenn's gar nix kosten soll), oder mir einfach ein anderes externes Gehäuse (mit Netzteil) kaufen. Kostet u.U. auch nicht mehr, als ein Nachkauf-Netzteil für das WD Gehäuse.

Fazit: Mit WD-Platten an sich habe ich nur gute Erfahrungen. Derart lumpige Netzteile zu verwenden ist aber dem Ruf der Firma sicher nicht zuträglich.
Kommentar Kommentare (5) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Apr 22, 2013 6:38 PM MEST


SanDisk Cruzer Contur U3 8GB USB-Speicher
SanDisk Cruzer Contur U3 8GB USB-Speicher

4.0 von 5 Sternen Schnell, Schick, Umständlich, 4. Januar 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Wollte einen schnellen, hochwertigen Stick, der auch noch wichtig aussieht. Den habe ich bekommen. Nicht zufrieden bin ich mit dem Schiebemechanismus, der zwar einwandfrei funktioniert, sich aber nicht wirklich mit einer Hand bedienen lässt, was die Handhabung umständlicher macht, als nötig und was selbst bei Sticks mit Schutzkappe oft möglich ist. Gravierender ist jedoch seine enorme Größe: neben ihm passt kaum etwas hin. Viele USB-Sticks halten sich an die übliche Größe von USB-Steckern; nicht ohne Grund. Aber das habe ich vorher gewusst, das darf ich dem Stick nicht anlasten. Ich verwende ihn hauptsächlich zur Datensicherung und das macht er perfekt. Mein nächster Stick wird allerdings wieder Standardformat haben.

Nachtrag vom 1. Januar 2012

Die enorme Größe hat sich zum KO-Kriterium entwickelt: Ursprünglich sollte der Stick mein ständiger Begleiter werden, aber die Größe und der nervtötende Schiebemechanismus sind ein absolutes No-Go. Schnell ist er, aber kaufen würde ich ihn (oder was vergleichbares) nicht mehr.


Seite: 1