Profil für Ben K > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Ben K
Top-Rezensenten Rang: 1.084.530
Hilfreiche Bewertungen: 120

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Ben K (Baden-Württemberg)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Robin Hood [Director's Cut]
Robin Hood [Director's Cut]
DVD ~ Cate Blanchett
Preis: EUR 5,55

7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Alles, nur nicht Robin Hood, 13. Dezember 2010
Rezension bezieht sich auf: Robin Hood [Director's Cut] (DVD)
Es sollte ein großes Mittelalter-Epos werden, zumindest versprach das der Kinotrailer. Doch bereits die Gladiator-Paarung Scott/Crowe gab mir zu denken. Und besonders frech: Die klassische Verfilmung von 1991 mit Kevin Costner herauszufordern. Was wir hier zu sehen bekommen, mag alles sein, doch keinesfalls den smarten Robin Hood. Schlechtes Drehbuch, farbenlose Charaktere, eine wirre und zusammenhangslose Mixtur klassischer Robin Hood-Elemente, ein an Lächerlichkeit kaum zu überbietender Sheriff von Nottingham und der kitschigste Kuss seit es Hollywood gibt, potenzieren diesen Eindruck. Man fragt sich, was den guten Herrn Scott hier geritten hat.


A Midsummer Nice Dream
A Midsummer Nice Dream

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tiefer als der Mariannengraben, 23. Juni 2010
Rezension bezieht sich auf: A Midsummer Nice Dream (Audio CD)
Normalerweise entwickle ich bei Ambient/IDM Assoziationen, die mit Landschaften, Wiesen und Feldern sowie Sonnenschein oder zumindest meist mit Helligkeit zu tun haben. Völlig andere Bilder tun sich in mir auf, höre ich diese Platte von Ochre. Es ist die meiste Zeit dunkel und düster, Nachtszenen bauen sich in meiner Phantasie auf, manchmal sogar richtig beängstigend und geheimnisvoll. Die Aphex Twin anmutenden, abstrakten Rhythmuskonstruktionen entziehen sich jeglicher Wirklichkeit, man driftet in eine irreale Welt ab, in der man sich jedoch durch die liebevoll gestreuten Melodien (ähnlich Arovane) nie einsam, sondern geborgen und sicher fühlt. REM Sleep Research: ein dunkler Nachthimmel, das Zimmer stockfinster. Doch das Bett ist warm und gemütlich, man wiegt sich in Sicherheit und fällt in die schönsten Träume. Oder Revolver: Eine dunkle Höhle, ich begehe einen schmalen, steinigen Weg, rechts von mir tut sich ein tiefer Abgrund auf, aber ich habe eine Öllampe bei mir, die mir mit ihrem warmen, schwachen Licht den richtigen Weg aufzeigt. Stets gewinnt das Schöne, das Beruhigende die Oberhand (Summer Lusk, A Midsummer Nice Dream). Man wird in den kühlen Beatlandschaften nicht alleine gelassen, eine zarte, liebvolle Melodie nimmt sich deiner an und führt dich aus der Dunkelheit. Wunderbares musikalisches Nährfutter für Phantasiekino der ersten Klasse!!


Eingya
Eingya
Preis: EUR 7,99

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Könnte man die Zeit anhalten, dann mit dieser CD ..., 11. Juni 2010
Rezension bezieht sich auf: Eingya (MP3-Download)
Eigentlich haben meine Vorredner bereits alles Wesentliche gesagt und gelobt. Aber ich will, ich muss mich an den Lobeshymnen beteiligen. Helios und Eingya entdeckte ich 2008 und verliebte mich sofort in den ersten Track "Bless this Morning Year". Keith Kenniffs Melodien sind eine an emotionaler Intensität kaum zu überbietende Mischung aus Serotonin und Melatonin, sind Trauer, sind Liebe, sind Schmerz. Ich arbeite mit schwerst mehrfach behinderten Menschen, welche kaum über aktiven Wortschatz verfügen und dem Umfeld ihr eigenes Empfinden und ihre Gefühle oftmals nur über Lächeln oder Weinen mitteilen können. Ich setzte diese Musik gezielt beim "Snoezelen" ein, ein in den Niederlanden entwickeltes, spezielles Konzept zur Entspannung und Wahrnehmung des eigenen Körpers. Die Teilnehmer lauschten diesem intensiven musikalischen Input aufmerksam und kamen völlig zur Ruhe. Ja, ich würde so weit gehen und behaupten, dass Eingya aus therapeutischer Sicht sehr hilfreich ist, um musikalische Emotionalität zu vermitteln.


DJ Kicks
DJ Kicks
Preis: EUR 19,05

15 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der Tanz der Synapsen, 29. Mai 2010
Rezension bezieht sich auf: DJ Kicks (Audio CD)
Es waren einmal viele süße kleine Synapsen, die ihre Arbeit gut verrichteten und stets zuverlässig funktionierten. Dann kam ein gewisser James Holden vorbei, setzte sich einfach mittenrein. Und er hatte ein kleines feines Hämmerchen dabei...

Holden repräsentiert den Takt der Zeit. Den Takt des 21. Jahrhunderts. Und er klatscht oder wippt ihn nicht einfach nur mit, sondern verändert ihn, er gestaltet ihn und konzentriert die menschliche Wahrnehmung wieder auf das Wesentliche in der Musik. So einen braucht es, wenn die Kopie von Samples und die schnelle Vervielfältigung von Tracks ad absurdum getrieben werden. Er kreiert Musik, die es einem abverlangt zwischen den Beats zu hören, die Geschichte zu erforschen, die mit den Sounds skizziert wird.

Der sympathische James serviert uns die erste CD seit 3, die erste Mix-CD seit sogar 4 Jahren. Auf seiner Jagd "capturing the right moment" widersetzt sich Holden allen geltenden Gesetzen, reiht Tracks in könnerischer Weise aneinander, deren Existenz man vielleicht sonst nie vernommen hätte und schafft dabei eine Kreation der Extraklasse. Er zaubert Übergänge aus seinem Hut, die zu einem vollkommen neuen Soundgemisch verfließen. Und diese Momente sind genau diese, die eben nur dieser Holden einfangen kann.
Was ist das nun? Kunst? Intuition? Leidenschaft? Autismus? Keine Ahnung, wahrscheinlich von allen ein bisschen, aber Holden sagt selbst, dass diese CD nicht repräsentiert, was darauf gespielt wird, sondern eben was gerade NICHT darauf gespielt wird. In Bezug darauf verpasst Holden der momentan vorherrschenden Musikszene einen kräftigen Seitenhieb ohne dabei arrogant und selbstliebend zu wirken, im Gegenteil. Auf frenetische Art und Weise macht Holden eben das, was er am besten kann. Alle Kochrezepte zu Hause lassen und ganz seinem Gespür folgen. Und wenn er nicht zu viel Parmesan verschüttet, dann schmeckt das Essen sogar ihm selbst.

Man tut sich leichter an den Mix völlig unvoreingenommen heranzutreten und ihn an eine einfache und reizarme Tätigkeit zu koppeln. Meiner einer unternimmt da gerne einen Waldspaziergang und setzt seine Kopfhörer auf. Und was ich erlebte, kann mir kein Club der Welt bieten. Liebevoll aufgezogene, detailreiche, der Perfektion gleichende Strukturen von Caribou inmitten des sonnigen, saftigen Grüns der Streuobstwiesen, Erdbeben ähnelnde Explosionen, wenn die hypnotisierenden Mogwaitrommeln in die träumerischen Melodien von Luke Abbott hinein wummern. Dann ein Ameisenhaufen, dessen Betrachtung zutiefst entzückt, das rege Treiben darauf und dazu dank Ursula Bogner Punkte, kleine schwarze, sich bewegende Punkte. Dunkle Wolken ziehen heran, der Wind frischt auf, die Äste biegen sich, die Blätter huschen über die Baumwipfel, Starkregen prasselt auf meine Haut und mein T-Shirt und Lukas Nystrand beglückt mich derweil mit seinem Singstrudel. Wunderschön. Dann durchfährt der letzte Ton alle Regionen meines Körpers, Stille. Und Glück.

Für die Freunde der Reihe DJ Kicks!: Ihr seid doch alle große Freunde von experimenteller, verrückter und entrückter Musik? Dann nur zu! Für die Fraktion Ambient/Chillout wäre es ein schöner Versuch, sie sollten aber vielleicht erst Mal reinhören...


Balance 016
Balance 016
Preis: EUR 13,99

5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das Cover ist die Musik, 16. April 2010
Rezension bezieht sich auf: Balance 016 (Audio CD)
Man wird Musik grundsätzlich nicht gerecht, sie mit einigen Adjektiven zu beschreiben und dem Leser schön zu reden. Der interessierte Hörer wird sich davon auch nicht überzeugen lassen, er will seine eigene Interpretation der Musik entwerfen. Trotzdem kann es vielleicht hilfreich sein, den ein oder anderen Gedankengang nachzufühlen.

Am besten nimmt man diese CD mit in die Natur, setzt sich auf den Steg eines Sees, schlendert ein wenig in den Wäldern und Wiesen umher oder setzt sich in einen Park, lehnt sich zurück und beobachtet Passanten oder blickt in den Himmel und denkt über Gott und die Welt nach. Wer hier glaubt, er könne 2 Stunden nonstop abtanzen, hat sich gänzlich geirrt. Man braucht für diesen Mix zweifelsohne die richtige Stimmung, vielleicht auch eine gewisse Sehnsucht nach etwas.

Allein die ersten 20 Minuten sind komplett beatlos - stattdessen wabernde, verzaubernde Klangstrudel. Agoria geht mit den Klängen sehr feinfühlig um - zur Mitte wird es rappeliger, schneller, kräftiger. Die Beats reißen den Hörer aus seinen Gedanken, ergreifen ihn und lassen ihn nicht mehr los. Das ganze erfolgt aber auf eine sehr angenehme Weise. Man schaut sich um und ist immer noch am vertrauten Platz des Beginns, der Seegänger beobachtet den ruhig fließenden Wellengang, der Waldläufer beschleunigt vielleicht sein Tempo, der Parkbesucher schaut vielleicht zu seiner Rechten, wer sich zu ihm auf die Bank gesetzt hat. Und doch ist man irgendwie nicht wieder ganz zurückgekehrt aus dieser Welt der Klangmalerei. Man befindet sich in einer meditativen Stimmung, in einer Art Trance - ganz ohne chemikalische Fremdeinwirkung. Das beste, was man tun kann, ist nun die Augen einfach wieder zu schließen und sich von den ausklingenden Tracks zum Ausgangspunkt des Geschehens treiben zu lassen - ja, treiben umschreibt die Klang- und Gefühlsreise wohl sehr gut. Die Lust auf eine melodische und rhythmische Gedankenreise reißt auf CD 2 nicht ab - hier fährt das Tempo jedoch schon früher hoch, schlägt weiter und tiefer aus, insgesamt intensiver und auch tanzbarer. Sehr ergreifend sind zum Schluss die gesungenen Worte von Kid A, die den wandelnen Naturgänger wieder in die Realität zurückholen, wieder den Boden unter den Füßen spüren lassen, wieder bewusst die Blicke ausrichten lassen ohne in dem wabernden Klangtunnel zu verweilen.

Und erst jetzt erkenne ich nach diesen Einblicken den Zusammenhang zwischen Cover und Musik. Auf dem Frontcover sitzt eine Person männlichen Aussehens auf einem unbequem erscheinenden Hocker von Kopf bis Fuß in Toilettenpapier gewickelt. Womöglich macht sie Agoria einen Spaß daraus, denn ihn findet man auf der zweiten Seite in der selben Haltung mit einem breiten Grinsen, aber ohne Toilettenpapier, wieder. Diese sanfte Art der Fesselung, die Umhüllung in weiches Papier ist eigentlich ein passendes Bild für die Musik, die Agoria spielt. Man kann jederzeit ausbrechen und die Fesseln lösen, man schläft nicht ein, dazu sitzt man zu unbequem bzw. ist zu sehr mit denken beschäftigt, usw.

Jeder, der mit reifem, satten elektronischen Sound etwas anfangen kann und einen Hang zur Träumerei hat, wird dem Kauf dieser CD nicht nachtrauern.


DJ Kicks
DJ Kicks
Preis: EUR 18,27

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Absoluter Dauerbrenner, 8. August 2009
Rezension bezieht sich auf: DJ Kicks (Audio CD)
Die CD landet immer und immer wieder in meinem Auto im Spieler - und das seit einem halben Jahr, obwohl ich die CDs oft auswechsle. Booka Shade's DJ Kicks hat absolten Dauerbrenner-Charakter, perfekt zum Autofahren, mit Freunden unterwegs sein und auf einen Clubbesuch vorbereiten. Was diesen zunächst gewöhnlich erscheinenden Mix auszeichnet, ist die Vielfältigkeit. Walter und Arno bauen einen Klangturm aus den verschiedensten Genres zusammen, so reihen sich Größen wie Aphex Twin an Heaven 17, darauf folgen Brigitte Bardot und The Tubes. Bunter zusammengewürftelt hätte es kaum sein können - und die Kunst dabei: Es ist stimmig und jeder Track an der richtigen Stelle platziert. Endlich wieder eine DJ Kicks, die ihrem Namen gerecht wird - erfrischend abwechslungsreich!


Gu035-Lima
Gu035-Lima

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der alte Hase muss es richten, 26. Januar 2009
Rezension bezieht sich auf: Gu035-Lima (Audio CD)
Endlich gibt es aus dem Hause Global Underground wieder einen Mix, der seinem Namen gerecht wird. Nach den eher dürftigen Vorstellungen der letzten Gäste muss Nick Warren für die Kultreihe wieder die heißen Kohlen aus dem Ofen holen. Der gewohnte alte GU-Hörer konnte mit den letzten trendfolgenden Tech House-Mixen eher wenig anfangen. Vielleicht sollte GU wieder auf seine alten Stärken setzen, statt ständig neue Gesichter hinter den Mischpult zu ziehen. Dem Trend zu einem gewissen Maß folgen - meinetwegen, aber dabei das Rückbesinnen auf den Ursprung nicht vergessen!
Warren hat diesen Spagat auf Lima wieder einmal sehr eindrücklich unter Beweis gestellt. Und wieder ist der Identifikationswert mit der Hauptstadt Perus unverkennbar. Nick Warren schafft schwebende, tropisch anmutende Klangwelten, die das geheimnisvolle Flair des Andenstaates einfangen und entfalten können. Schwierig einzelne Tracks hervorzuheben. Erfrischend modern und dabei den alten GU-Charme nicht aus dem Auge gelassen - Bravo, aber bitte jetzt nicht wieder abreißen lassen!

Beispieltracks für das träumerisch gezeichnete Bild von Lima:

Paul Rogers - Lima Luna (Intro)
Ormatie - Twisted Turns into Glide - Cassini
Astrid Suryanto - Distant Bar (16 Bit Lolitas Mix)
Etiket - Revelation
Somnus Corporation - Expo 86
Way Out West - Spaceman (Robert Babicz Remix)


Nick Warren/Reykjavik
Nick Warren/Reykjavik
Wird angeboten von music-attack
Preis: EUR 39,94

5.0 von 5 Sternen Willkommen in Island, 4. Oktober 2008
Rezension bezieht sich auf: Nick Warren/Reykjavik (Audio CD)
Global Underground - die eigentliche Idee dieser Compilationreihe ist die, das Land und seine (Club-)Kultur mittels elektronischer Musik den Zuhörern nahe zu bringen. Oftmals scheitert dieser durchaus komplizierte Versuch - doch nicht, wenn Nick Warren das Zepter in die Hand nimmt und sich den Auftrag erteilt Island und seine Hauptstadt Reykjavik vorzustellen.
Auf diesen zwei CDs schafft er eine Klangkulisse, in der man sich tatsächlich in Island wieder findet. Mit düsteren, atmosphärischen und eisigen Sounds skizziert er die weite und triste Landschaft, in der man keine Menschenseele zu finden vermag. Die schnatternden Schwäne in Boards Of Canada's "Happy Cycling", die gerade über die speienden Geysire von Grindavík flattern könnten, gesellen sich zu den windigen Flächenmonstern von Aural Imbalance. Dann widerum erklingen vielseitige Basslinien und Rhythmuskonstruktionen, warme und harmonische Klänge, die die andere Seite des Landes widerspiegeln - herzliche, gastfreundliche Menschen, die nicht von einem anderen Stern kommen, sondern die genauso heiße Clubnächte feiern können. Vector - "Rise" oder Starkid - "Crayons" offenbaren mit ihren epischen Klängen die Menschlichkeit in Island, in dem die erdrückende Tristesse der Natur zu überwiegen erscheint.
Nach über zwei Stunden Klangreise hat man ein sehr genaues Bild von Island gewonnen ohne jemals dort gewesen zu sein. Hier ist die Auswahl und Platzierung der Tracks genau durchdacht, Nick Warren ist hier auf dem Höhepunkt seines musikalischen Schaffens angekommen.


Invol 2ver-Ltd Edition
Invol 2ver-Ltd Edition
Wird angeboten von thebookcommunity
Preis: EUR 125,73

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der Großmeister ist zurück, 23. September 2008
Rezension bezieht sich auf: Invol 2ver-Ltd Edition (Audio CD)
Hier ist wieder einmal der Beweis dafür, dass Sasha den musikalischen Fortschritt und die technische Weiterentwicklung vorantreibt und immer neue Impulse setzt. Schon mit der ersten Involver-Ausgabe hat Alexander Coe sich die Messlatte sehr hoch gesetzt, Invol2ver steht ihrem Vorgänger in nichts nach. Vergleiche sind vielleicht gar nicht angebracht, wenn ich Sasha für sein Engangement in Sachen Fortschritt lobe, doch nach dem Meisterwerk von 2004 sind Vergleiche unausweichlich. Nach meinem subjektiven Empfinden klingt das Album insgesamt "elektronischer", wer großartig nach Gitarrenriffs sucht, wird sie nicht finden.
Invol2ver wirkt in großen Teilen düsterer und bodenständiger als ihr Vorgänger. Die Emotionen aufkochenden Melodien wie sie bei Petter oder Youngsters zu hören waren, kommen seltener vor. Doch auch mit dieser dunklen Grundstimmung schafft Sasha eine Atmosphäre, die zum träumen und abheben einlädt.

Tel Aviv "You Are The Worst Thing In The World" legt den Grundstein für diesen Eindruck. Mit ruhigen Beats und ansprechender Stimme schickt uns der Invol2ver-Zug mit Lokführer Sasha auf die 72-minütige Reise der anderen Art. Rone und Ray LaMontagne steuern in eine sehr progressive Richtung ab, wobei die verträumte Atmosphäre erhalten bleibt. Hohes und tiefes Geklicke und Geklacke bevor mit Sasha's "Lowlife" das nächste Soundfeuerwerk gezündet wird. Eine sanfte Stimme wird von seichten Geigenklängen begleitet. So langsam legt der Mix an Fahrt zu. "Midnight" von Charlie May gönnt uns eine kleine Verschnaufpause, bevor einer der schönsten Tracks der vergangenen Jahre eingespielt wird: "Arcadia" von Apparat, einer, wenn nicht der beste Techno-Nachwuchskünstler aus Deutschland ('Walls', 2007). Der Text spricht für sich: "What's the point of waiting - For life to come[...]". "That You Might" von Home Video macht wieder Druck und prescht mit lupenreinen Beats nach vorne. Ein weiteres Highlight ist die Aufarbeitung des Tracks "Destroy Everything You Touch" von Ladytron. Electronic Punk beschreibt den Stil des Tracks vielleicht am besten.
Danach folgen für mich die besten Minuten der CD. Bei M83's hymnenverdächtigen "Colours" und dem perfekt gemixten "The Eraser" von Thom Yorke zieht Sasha alle Register, regelrechte Klangtürme bauen sich auf, der Übergang ist dabei kaum zu hören, auf einmal verbindet sich Thom Yorke's Stimme mit den vermeintlichen Klängen von M83. Mit "3 Little Piggys" steuert Sasha nochmals einen Track aus eigenen Reihen bei. Tolles Gefühl, wie der trockene Beat nach dem enthusiastischen "Eraser" den Zuhörer wieder auf den Boden holt, sicherlich kein Zufall. Ekstase pur. Das rockig anmutende Ende läuten die Engineers mit "Sometimes I Realise" ein. Erst nach 2 Minuten bricht der Bass aus dem Nichts in die Klangkulisse. Ein perfekter Schlusstrack für den Invol2ver-Trip.

Die Limited Edition ist nicht zu verachten, da neben den Vollversionen von "The Eraser", "Midnight" und "Eclipse" auch noch Flavor's "Girls In Hawaii" und Home Video's mehr als hörenswertes "Gas Tank" enthalten sind, sowie ein Dub Mix vom unsterblichen "Burma" von Lostep.
Sasha überzeugt wieder auf ganzer Linie, tolle Tracks von interessanten Künstlern hat er sich wieder rausgepickt und vollkommen neu aufgearbeitet. Für Sasha-Fans ein Muss, für alle anderen Freunde elektronischer Musik auch.


Back to Mine
Back to Mine
Wird angeboten von Hausmusik
Preis: EUR 14,39

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Breakbeat-DJ macht Rock, 14. August 2008
Rezension bezieht sich auf: Back to Mine (Audio CD)
Lange war ich auf der Suche nach einer außergewöhnlichen Mix Compilation-Reihe, mit Back To Mine meine ich sie gefunden zu haben. DJs stellen hier ihre persönlichen Lieblingstracks aus verschiedensten Genres zusammen. Der Mix von Breakbeat-DJ Adam Freeland stellt jedoch ein wahres Unikat in der Reihe dar. Hier warten Indie Rock-und Downbeat-Künstler der Extraklasse auf.

Fulminant geht es mit "Will You Smile Again For Me" von den Trail Of Dead los. Freeland legt mit Songs wie Interpols namenslosem Meisterwerk wahre Gefühlsbrecher auf und zeigt damit schon, dass es sich hier um keine 0815-Compilation handeln soll. Nein, hier sollen die Hörer durch satte Rockklänge bis ins Mark getroffen werden. Nach dem flottem Start führt uns Freeland ab Japes "Floating" in ruhige Gefilde, Ellion Smith und PJ Harvey umspinnen uns mit ihren einzigartigen Stimmen, während immer wieder schräge und Melancholie erzeugende Gitarrenklänge den Mix ergänzen. Funkadelic legt ein 4-minütiges Gitarrensolo hin, bevor schließlich mit dem monumentalen "Lower Your Eyelids To Die With The Sun" der M83 das bombastische Finale eingeläutet wird. Trans AM und Boards Of Canada werden euch Tränen in die Augen treiben, so schön, so weitgreifend, so ganzheitlich wird der Mix abgerundet.

Bei Freeland weiß man, dass man auf etwas Außergewöhnliches gestoßen ist. Gerade, wenn man als Verfechter guter elektronischer Musik sich mit dem Indie Rock-Genre näher befassen möchte, kommt man an diesem Mix nicht vorbei. Natürlich sei diese CD aber jedem wärmstens empfohlen, der Wert auf Qualität legt und bereit ist sich auf diese Reise der Emotionen einzulassen.


Seite: 1 | 2